Kleine Gruppe
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
  • 15-tägige Busrundreise durch Iran
  • Unterwegs auf den Spuren der Perserkönige
  • Besichtigung der Lehmstädte Rayen und Bam
ab 2.047 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Wir erleben die alte persische Hochkultur, reisen auf der Seidenstraße und sind fasziniert von der Insel Qeshm im Persischen Golf. Isfahan, die schönste Stadt Persiens. Shiraz, Stadt der Nachtigallen, Rosen und Dichter, Feuertempel und Türme des Schweigens in Yazd, das Sufi Heiligtum in Mahan und die einzigartige Insel Qeshm, voller bizarrer Natur und großer Historie.
1. Tag: Deutschland - Teheran/Iran
Flug von Deutschland nach Teheran. Ankunft voraussichtlich in der Nacht. Empfang durch die Reiseleitung und Transfer zum Hotel.
2. Tag: Teheran - Bandar Abbas
Heute besuchen wir die Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt des Iran: Das Nationalmuseum mit dem Archäologischen Museum und des Niavaran-Kulturkomplex mit einem ehemaligen Schahpalast. Am Abend Weiterflug nach Bandar Abbas mit Bootstransfer zu unserem Hotel auf der Insel Qeshm.
3. Tag: Tag Insel Qeshm
Im Westen der Insel sehen wir den imposanten Namakdan-Salzdom, eine der größten Salzhöhlen der Welt. Weiter zur Chahkuh-Klamm, einer kilometerlangen, engen Schlucht. Dann fahren wir ins 'Tal der Sterne' (Darreh Setareha), einer faszinierenden Canyon-Landschaft.
4. Tag: Insel Qeshm - Persischer Golf - Qal'eh Ganj
Wir besuchen die Mangrovenwälder. Mit Fähre oder Schnellboot erreichen wir von der Insel Qeshm die Küste des Persischen Golfes an der Meeresenge von Hormus. Wir fahren ins Persischen Hochland nach Qal'eh Ganj. Hier übernachten wir in einem traditionellen Komfort-Hotel.
5. Tag: Qal'eh Ganj - Jiroft - Bam
Fahrt nach Jiroft. Dort besuchen wir das Archäologische Museum, bevor wir in die antike Stadt Bam weiterfahren.
6. Tag: Bam - Rayen - Kerman
Besichtigung von Bam, das zu den größten Lehmbauten der Welt zählt, aber leider durch ein Erdbeben 2003 erheblich zerstört wurde. Anschließend sehen wir die gut erhaltene Lehmfestung von Rayen und fahren weiter in die Provinzhauptstadt Kerman.
7. Tag: Kerman - Mahan - Kerman
Kerman liegt auf 1.760 m Höhe. Auf der Stadtbesichtigung sehen wir den Ali Khan-Komplex mit Badehaus und Karawanserei, die Freitags-Moschee und den Bazar. Nachmittags Ausflug nach Mahan, Besichtigung des Sufi-Heiligtums und Mausoleums Shah Nematollah Vali sowie des Prinzengartens Baq-e Shahzadeh.
8. Tag: Kerman - Yazd
Auf der Weiterfahrt von Kerman sehen wir unterwegs das traditionelle Qanat-Bewässerungssystem (Weltkulturerbe). In der Wüstenstadt Yazd sehen wir die Freitags-Moschee das Wassermuseum, die Türme des Schweigens und den Feuertempel der Zarathustra-Anhänger. Die Altstadt steht unter dem Schutz des Weltkulturerbes.
9. Tag: Yazd - Abarkuh - Pasargadae - Shiraz
Auf dem Weg nach Shiraz sehen wir zunächst die mehrere tausendjahre alte Zypresse in Abarkuh. Dann besuchen wir das Grab des Perser-Königs Kyros in Pasargadae. Übernachtung in der Stadt der Paradiesgärten Shiraz.
10. Tag: Shiraz
Shiraz ist auch die Stadt der Nachtigallen und Rosen sowie Heimat der größten Dichter des Irans. Auf der Stadtrundfahrt besuchen wir den Eram-Paradiesgarten, den Vakil-Bazar, das Grabmal des Dichters Hafiz und die Ali Ebne Hamzeh Grabanlage mit Spiegelmosaiken. Natürlich sehen wir auch das große Fort.
11. Tag: Shiraz - Naq e-Rostam - Persepolis - Isfahan
In Naq e-Rostam sehen wir weitere Gräber der Perser-Könige. Danach erwartet uns die ausführliche Besichtigung der alten Residenz-Hauptstadt Persepolis, wo die Könige Kyros, Xerxes und Darius die Gesandten aus zahlreichen Ländern empfingen. Besonders beeindruckend sind die zahlreichen guterhaltenen Reliefs. Weiterfahrt in die schönste Stadt des Landes nach Isfahan, dort sehen wir am späten Nachmittag die historischen Brücken am Fluss Zayandeh.
12. Tag: Isfahan
Der Ausführliche Besuch des beeindruckenden Imamplatzes (Welt-kulturerbe) mit Königspalast und türkisfarbenen Kuppelmoscheen, sowie dem angrenzenden Kunstbazar steht auf dem Programm. Wir bummeln durch den historischen Großen Bazar. Am Nachmittag sehen wir den Garten der acht Paradise und besuchen das südlich des Flusses gelegene armenisch Viertel mit der Vank-Kathedrale.
13. Tag: Isfahan - Natanz - Abyaneh
Nach dem Frühstück Fahrt nach Natanz, dort sehen wir die Moschee und den Sufi- Shrine. Am Nachmittag erreichen wir Abyaneh, in diesem malerischen Ort tragen die Bewohner noch traditionelle Kleidung. Abyaneh, auch das 'Rote Dorf' genannt, ist bekannt für seine schmalen Gassen und kleinen Wildbäche.
14. Tag: Abyaneh - Qom - Teheran
Die Rückfahrt nach Teheran erfolgt über die 'heilige Stadt' Qom. Dort sehen wir das schiitische Heiligtum der Fatemeh (Außenbesichtigung). Am Nachmittag sind wir zurückin der Iranischen Hauptstadt Teheran.
15. Tag: Teheran
Voraussichtlich morgens Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten!
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Teheran ist sowohl die Hauptstadt als auch die größte Stadt des Irans, in der eindrucksvollen Metropole leben circa 8,7 Millionen Menschen. Zudem ist die Stadt sehr bedeutend für Wirtschaft, Wissenschaft, Verkehr und Kultur. Hinter der Stadt, im Norden, ragt das Elburs-Gebirge majestätisch in die Höhe und sorgt damit für eine unvergleichliche Skyline Teherans.

Obwohl der Iran bis jetzt wenig touristisch erschlossen ist, so ist die Hauptstadt dennoch ein gern und vielbesuchtes Reiseziel. Kein Wunder, denn die geschichts- und traditionsreiche Stadt hat ihren Besuchern so einiges zu bieten. Besonders sehenswert ist der überragende Azadi-Turm, aber auch das Stadttheater, der weiße Palast, das Chomeini-Mausoleum sowie die zahlreichen Museen sind einen Besuch wert.
Kerman
Bilder:
Qom
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Iran (IR)
Iran
Viele bezeichnen den Iran, das Kernland des einstigen Persiens, als Schatzkammer des Orients. Und das völlig zu Recht, denn das Land verfügt über eine reiche Geschichte, eine vielfältige Kultur, traumhafte Landschaften sowie hoch angesehenen Künste und Wissenschaften. Dominiert wird das Land von Gebirgen und Hochländern, im Gegensatz zu der weit verbreiteten Vorstellung, der Iran sei ein Land welches größten Teils von Sandwüste bedeckt ist. Allerdings verfügt der Iran über einige ausgeprägte Sand- und Salzwüsten.
Die Hauptstadt Teheran im Norden des Landes ist das pulsierende Herz des Landes und zählt fast 8 Millionen Einwohner. Im iranischen Zentrum für Kultur, Politik und Wirtschaft sind besonders der Azadi-Turm, der Golestanpalast, das Stadttheater, der Weiße Palast und das Chomeini-Mausoleum sehenswert. Auch der Rest des Landes kann mit einigen beachtlichen und sehr imposanten Sehenswürdigkeiten und Attraktionen aufwarten, beispielsweise die Sheikh Lotfollah Moschee in Isfahan, die Armenische Kirche des heiligen Thaddäus in der Provinz West-Aserbaidschan oder der zoroastrische Feuertempel in Yazd. Im Iran ist der Islam Staatsreligion, dementsprechend sollten Frauen ein Kopftuch sowie einen weitem Mantel und Hosen tragen, wichtig ist, dass der gesamte Köper bis zu den Hand- und Fußgelenken sowie die Haare verdeckt sind.
Bei Männern sind lange Hosen Pflicht, ein T-Shirt ist aber ausreichend als Oberkörperbekleidung. Um einen angenehmen und stressfreien Aufenthalt im Iran zu verbringen sollten Sie diese Regelung unbedingt einhalten. Dann erwartet Sie mit Sicherheit ein impressionsreicher und unvergesslicher Urlaub im Schatz des Orients.
beste Reisezeit:
April bis Juni und September bis November
 

Klima:
Größtenteils Kontinentalklima mit heißen trockenen Sommern und kalten Wintern, dazu wenig Niederschlag im gesamten Jahr.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/iransicherheit/202396

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Iranischer Rial = 100 Dinar
 

Flugdauer:
ca. 5 Stunden (nonstop)
 

Ortszeit:
MEZ + 2,5h 


Gut zu wissen:
Bevor man eine Reise in den Iran antritt, sollte man sich mit der dort aktuellen politischen Lage vertraut machen. Viele Gebiete werden als unsicher eingestuft, beispielsweise sollten die Kurdengebiete im Nordwesten und auch die Grenzgebiete zum Irak und der Türkei gemieden werden. Von nicht notwendigen Reisen in die Provinzen Sistan-Belutschistan und Kerman ist ebenfalls abzuraten, hier besteht ein erhöhtes Entführungsrisiko.
Weitere Informationen: 
http://www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/Laenderinformationen/Iran/Sicherheitshinweise.html


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.


Beliebte verwandte Reisen:

Iran - Glanzlichter
Iran Rundreise
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
15 Tage Rundreise durch Iran
ab 2.445 € pro Person
Usbekistan,Turkmenistan, Iran - islamische Kultur
Usbekistan/Turkmenistan/Iran Rundreise
Inklusive Flug
18 Tage Rundreise durch Iran
ab 4.490 € pro Person
Glanzlichter Persiens
9 Tage Rundreise durch Iran
ab 1.690 € pro Person
Im Zentrum der Seidenstraße
Iran/Usbekistan/Turkmenistan Rundreise
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
15 Tage Rundreise durch Iran
ab 3.699 € pro Person