Kleine Gruppe
Inklusive Flug
Aktivreise
  • 16-tägige Aktivreise durch Nepal
  • Idyllische Bergdörfer Ghorepani und Landruk entdecken
  • Einzigartiges Lodgetrekking abseits ausgetretener Pfade
ab 2.340 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Bei dieser neuen Tour entlang des Mohare und Mardi Himal handelt es sich um einen wahren Geheimtipp! Auf weitgehend unberührten Pfaden und abseits der stärker begangenen Routen des Annapurna-Gebiets genießen Sie spektakuläre Ausblicke auf Dhaulagiri, Nilgiri, Mardi Himal, Machhapuchare und weitere Bergriesen der Annapurna-Kette. Der teils als „Community Trek“ angelegte Weg ermöglicht einen besonders intensiven Kontakt zur lokalen Bevölkerung. Dabei laufen Sie durch dichte Moos- und Rhododendronwälder, vorbei an idyllischen Bergdörfern hinauf zu den Aussichtspunkten Mohare Hill, Poon Hill und über den Bergkamm des Mardi Himal. Aufgrund leicht begehbarer Wege in moderaten Höhen ist dieses Lodgetrekking gerade für Nepal-Einsteiger sehr gut geeignet und dank angenehmer Wandertemperaturen auch in den Wintermonaten ein attraktives Reiseziel. Erfahrene Nepalreisende kommen auf neuen Wegen durch faszinierende, unbekannte Gegenden voll auf ihre Kosten und lernen eine weitere Seite von Nepals Vielfalt kennen.
1.Tag: Anreise
Flug nach Kathmandu.
2.Tag: Kathmandu
Ankunft in der Hauptstadt Kathmandu und Transfer ins Hotel im Zentrum der quirligen Großstadt. Am Abend treffen Sie sich zu einem traditionellen Begrüßungsessen. Übernachtung im Hotel. - 1×A
3.Tag: Kathmandu – Fahrt nach Pokhara
Frühe Fahrt auf der landschaftlich abwechslungsreichen Strecke nach Pokhara. Der Nachmittag und Abend steht für eigene Erkundungen am Phewa-See in Pokhara zur Verfügung. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 6-8h). - 1×F
4.Tag: Pokhara – Beni (900 m) – Banskharka (1550 m)
Nach dem Frühstück fahren Sie zunächst am Modi-Fluss entlang und biegen später ins Kali-Gandaki-Tal ab. Ihre erste Wanderetappe führt Sie über zahlreiche Steinstufen durch Mandarinenhaine, Terrassenfelder und malerische Bauernhöfe hinauf nach Banskharka. Abseits der gängigen Touristenorte übernachten Sie in einem kleinen familiengeführten Gästehaus. (Fahrzeit ca. 4-6h, Gehzeit ca. 3-4h, 700 m?, 60 m?). - 1×(F/M/A)
5.Tag: Banskharka (1550 m) – Dandakateri (2100 m) – Nangi (2340 m)
Mit immer eindrucksvolleren Blicken auf die schneebedeckten Berge führt der Pfad durch üppige Rhododendronwälder. Einer der wohl schönsten Mittagsrastplätze Ihrer Tour mit unvergesslicher Aussicht auf Dhaulagiri (8167 m), Nilgiri (6839 m) und die Annapurna-Kette lädt zum Verweilen ein. Das spektakuläre Panorama begleitet Sie bis zum Übernachtungsort Nangi. Neben der von der Gemeinde geführten Lodge gibt es weitere spannende Dorfprojekte zu erkunden. Übernachtung in der Lodge. (Gehzeit ca. 5-6h, 1200 m?, 500 m?). - 1×(F/M/A)
6.Tag: Nangi (2340 m) – Mohare Danda (3330 m)
Für die knackigen 1000 Höhenmeter haben Sie den gesamten Tag Zeit und können es langsam angehen. Teils steil, aber meist gemächlich wandern Sie durch dichten Rhododendronwald mit fantastischen Bergpanoramen hinauf zum Tagesziel, wo Sie eine einmalige Rundumsicht von Dhaulagiri über die Annapurna-Kette bis hin zum Manaslu (8163 m) und Langtang-Gebirge erwartet. Richtung Süden erstreckt sich das Mittelgebirge, die Seen von Pokhara glänzen im Abendlicht und das Wolkenmeer liegt genau unter Ihnen. Zudem lässt sich Ihre weitere Route bis hinauf zum Mardi Himal ausmachen. Übernachtung in einer einfachen Lodge. (Gehzeit ca. 6-7h, 1100 m?, 100 m?). - 1×(F/M (LB)/A)
7.Tag: Mohare Danda (3330 m) – Poon Hill (3193 m) – Ghorepani (2860 m)
Der heutige Tag beginnt mit einem unvergesslichen Sonnenaufgang auf dem von nur wenigen Touristen besuchten Mohare Danda. Die gemütliche Wanderetappe starten Sie je nach Wetterlage am besten erst am Nachmittag. So bleibt ausreichend Zeit zum Ausruhen und Genießen. Über den Bergrücken wandern Sie zum berühmten Aussichtsberg Poon Hill (3193 m) mit lohnenswerten Fotomotiven. Übernachtung im großen Lodgeort Ghorepani (2860 m). (Gehzeit ca. 3h, 180 m?, 560 m?). - 1×(F/M/A)
8.Tag: Ghorepani (2860 m) – Tadapani (2630 m)
Die Wanderung führt Sie ca. 10 km durch herrliche Landschaft mit dichtem Wald und Gebirgsflüssen, an Wasserfällen und Rhododendren vorbei nach Tadapani (2630 m). Hier können die Annapurna-Südwand, Gangapurna, Patal Hiunchuli und Machhapuchare (6997 m) bestaunt werden. Übernachtung in einer Lodge. (Gehzeit ca. 5-6h, 600 m?, 800 m?). - 1×(F/M/A)
9.Tag: Tadapani (2630 m) – Ghandruk (1940 m) – Landruk (1640 m)
Sie wandern heute über kleine Bäche und einen teilweise mystisch anmutenden Rhododendronwald nach Ghandruk. Von hier aus haben Sie einen herrlichen Blick auf die Gipfel von Annapurna (8091 m) und Machhapuchare, einem heiligen Berg, der nicht bestiegen werden darf. Sie steigen zum Modi River (1364 m) hinab und anschließend wieder hinauf nach Landruk (1640 m). Übernachtung in einer Lodge. (Gehzeit ca. 7h, 400 m?, 1450 m?). - 1×(F/M/A)
10.Tag: Landruk (1640 m) – Forest-Camp (2500 m) – Low Camp (2970 m)
Heute geht es wieder steil hinauf – Sie steigen auf den Mardi-Bergrücken. Zunächst schlängelt sich der Pfad durch die Terrassenfelder von Landruk und führt dann stetig über Natursteinstufen durch den üppigen Wald. Im idyllisch gelegenen Forest-Camp legen Sie Ihre Mittagsrast ein. Gestärkt geht es hinauf zum Low Camp, wo der freie Blick auf den Machhapuchare für jegliche Aufstiegsmühen entschädigt. Übernachtung in einer sehr einfachen Lodge im Mehrbettzimmer. (Gehzeit ca. 7-8h, 1500 m?, 230 m?). - 1×(F/M/A)
11.Tag: Low Camp (2970 m) – High Camp (3540 m)
Nach einem ca. einstündigen Fußmarsch erreichen Sie die Baumgrenze und verlassen den dichten Moos- und Rhododendronwald. Malerisch und von beeindruckenden Aussichten begleitet, schlängelt sich der Höhenpfad über den Kamm hinauf zum High Camp. Der gemütliche Nachmittag gibt Ihrem Körper ausreichend Zeit, sich an die Höhe zu gewöhnen. Übernachtung in einer einfachen Lodge im Mehrbettzimmer. (Gehzeit ca. 4h, 620 m?, 50 m?). - 1×(F/M/A)
12.Tag: High Camp (3540 m) – Mardi-Aussichtspunkt (3980 m) – High Camp (3540 m)
Mit den ersten Sonnenstrahlen auf Annapurna-Süd, Himalchuli und Machhapuchare beginnen Sie den Tag. Beim dreistündigen Aufstieg erwarten Sie spektakuläre Blicke tief hinab auf die Trekkingroute zum Annapurna-Basislager und hoch hinaus zu den eisgekrönten Bergspitzen. Oben angelangt belohnt Sie ein 360-Grad-Blick auf Annapurna-Süd (7219 m), Patal Himalchuli, Glacier Dome (7069 m), Gangapurna (7454 m), Machhapuchare und den kargen Felsblock Mardi Himal (5587 m). Wer möchte, kann bis zum Mardi-Himal-Basecamp (4200 m) hinaufsteigen (zusätzliche Gehzeit ca. 3-4h). Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 5h, 540 m?, 540 m?). - 1×(F/M (LB)/A)
13.Tag: High Camp (3540) – Low Camp (2970 m) – Bhimjung (1870 m)
Auf dem Pfad über den Wolken steigen Sie zunächst wieder hinab bis zum Low Camp. Nach der Mittagspause verlassen Sie den Bergrücken in Richtung Osten. Über Steinstufen, durch Terrassenfelder und an urigen Bauernhöfen vorbei geht es bergab bis nach Bhimjung. Übernachtung in einer Lodge. (Gehzeit ca. 6h, 1670 m?). - 1×(F/M/A)
14.Tag: Bhimjung – Fahrt nach Pokhara und Flug nach Kathmandu
Eine holprige Gebirgsstraße führt Sie in etwa 2h zurück in die Zivilisation. Am Nachmittag fliegen Sie von Pokhara zurück nach Kathmandu. Der Panoramaflug (ca. 30 min) führt immer am Himalaya-Hauptkamm entlang, sodass man bei guter Sicht beeindruckende Ausblicke auf die Berggiganten genießen kann. Am Abend erwartet Sie ein gemeinsames Abschiedsessen. Übernachtung im Hotel. - 1×(F/A)
15.Tag: Freizeit in Kathmandu & Abreise
Je nach Flugplan steht noch einmal ein halber oder ganzer Tag für einen letzten Einkaufsbummel oder weitere Besichtigungen zur freien Verfügung. Optionaler Ausflug zu den kulturellen und religiösen Höhepunkten von Kathmandu (UNESCO): Swayambhunath, Pashupatinath und Boudhanath. - 1×F
16.Tag: Abreise
Rückflug nach Deutschland.

Änderung des Reiseverlaufs vorbehalten!
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Im Herzen von Nepal befindet sich das dicht besiedelte Kathmandutal, in welchem mehr als eine Million Menschen leben. Diese sind auf die drei hier liegenden Städte verteilt zu denen neben den Orten Lalitpur, Bhaktapur, Madhyapur-Thimi und Kirtipur auch die nepalesische Hauptstadt Kathmandu zählt. Diese befindet sich direkt im Zentrum des Tales und ist mit Abstand die größte Stadt im Tal und im ganzen Land.

Zudem ist Kathmandu auch das politische und kulturelle Zentrum Neapels sowie ein sehr beliebtes Touristenziel. Letzteres ist die Stadt schon seit Jahrzehnten, bereits in den 60er Jahren kamen zahllose westeuropäische Reisende hierher, damals eher als Aussteiger denn als Touristen. Dies hatte auch damit zu tun, dass Kathmandu direkt am sogenannten Hippie Trail lag, eine Route die von Europa aus über Land nach Südostasien führte und zur damaligen Zeit bei Westeuropäern, Nordamerikaner und Australiern, die nach Sinn, Selbstfindung und Kommunikation mit anderen Völkern gesucht haben, sehr beliebt war.

Von diesem einstigen besonderen Flair ist heute in der pulsierenden Metropole nicht mehr viel zu spüren, die Stadt hat einiges an Zauber und Mystik eingebüßt. Und dennoch ist es lohnenswert die sagenumwobene Stadt zu besuchen. Denn von ihrer reichen Geschichte ist noch heute viel zu sehen. So gilt es zahlreiche Tempel, Heiligtümer und andere religiöse Bauwerke zu erkunden. Der Stadtteil Thamel ist zudem die Touristenhochburg, wo zumindest das Verlangen nach der Kommunikation mit anderen Völkern befriedigt werden kann.
Ziemlich genau im geografischen Mittelpunkt Nepals befindet sich die Stadt Pokhara, etwa 200 Kilometer westlich der nepalesischen Hauptstadt Kathmandu. Pokhara zählt etwa 190.000 Einwohner und ist damit die drittgrößte Stadt des Landes. Im Süden grenzt der Phewa See an Pokhara, er ist mit seiner Fläche von 4,4 km² der zweitgrößte See Nepals.

Besonders beliebt ist die aufstrebende Stadt als Ausgangspunkt für Touren in das nahegelegene Annapurnamassiv. Vom südlichen Stadtrand aus kann man zudem schon den Hauptkamm des Himalajas mit den drei Achttauserndern sehen. Ebenfalls sehr sehenswert sind die nicht weit entfernten Devi Falls, ihre Besonderheit ist, dass das Wasser hier wie in eine Art Loch stürzt. Eine besonders beeindruckendes Naturschauspiel.
Tadapani
Ghandrung
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Nepal (NP)
Nepal
Nepal im Himalaja beeindruckt seine Gäste mit imposanten Schneeriesen, einer Jahrtausende alten Kultur und einer vielfältigen Flora und Fauna. Das einstige Königreich ist die Heimat des höchsten Berges der Erde, dem Mount Everest.

Die Hauptstadt dieses bezaubernden Landes ist Kathmandu. Hier erwarten den Besucher historische Königsstätten, die Swoyambhunath und die Bhoudhnah Stupa, der Durbar Square und der Pashupatinath Tempel.

Anders als in den meisten Ländern der Erde ist die Mehrheit der nepalesischen Bevölkerung ländlich bäuerlich geprägt und nur ein kleiner Teil der Bewohner Nepals lebt in Städten. Somit konnten die alten überlieferten Traditionen lange Zeit in den vielen kleinen Orten und Gemeinden überleben und erzählen heute die reiche Geschichte des Landes.

Doch auch wenn Sie sich mehr für Outdoor-Aktivitäten als für Kultur begeistern können, kommen Sie in Nepal auf ihre Kosten. Dabei muss nicht nur Wandern oder Bergsteigen auf dem Programm stehen. Eine ebenfalls sehr beliebte Sportart ist das Rafting, welches sich auf nepalesischen Flüssen wie dem Trisuli River geradezu anbietet.

Da sich Nepal sowohl nahe China als auch benachbart zu Indien befindet, kombinieren Reisende gern einen Besuch Nepals mit einer Reise in eben eines der beiden Nachbarländer. Eine solche Kombination bietet neben einer Menge Abwechslung auch die Möglichkeit die vielen Unterschiede zwischen den Ländern festzustellen.

Beste Reisezeit:
Die beste Zeit um Nepal zu bereisen ist in den Monaten Februar bis April sowie September bis November.
 
Klima:
Die Regenzeit dauert von Juni bis Oktober. Das Wetter ist dann schwül, heiß und regnerisch. Im Herbst und Frühling sind die Temperaturen mild, in den Bergen etwas kühler. Im Winter sinken die Temperaturen unter null, in den höheren Lagen schneit es viel und häufig.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/nepalsicherheit/221216

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Nepal-Rupie = 100 Paisa

Flugdauer:
ca. 9 Stunden und 15 Minuten (nonstop)

Ortszeit:
MEZ +4 ¾h (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ +3 ¾h 

Gut zu wissen:
Der Austausch von Zärtlichkeiten in der Öffentlichkeit sollte vermieden werden. Sowohl Frauen als auch Männer sollten darauf achten stets den Oberkörper (auch Schultern und Rücken) bedeckt zu halten.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.



Beliebte verwandte Reisen:

Trekking auf den Pfaden der Götter
14 Tage Rundreise durch Nepal
ab 1.699 € pro Person
Nepal Countryside
Nepal Rundreise
Inklusive Flug
Aktivreise
15 Tage Rundreise durch Nepal
ab 2.095 € pro Person
Von Rajasthan in den Himalaya
Indien/Nepal Rundreise
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
16 Tage Rundreise durch Nepal
ab 1.799 € pro Person
Rafting und Trekking im Himalaya
16 Tage Rundreise durch Nepal
ab 2.199 € pro Person