Kleine Gruppe
Inklusive Flug
Aktivreise
  • 11-tägige Busrundreise durch Kroatien & Slowenien
  • Panoramawanderung auf dem berühmten „Parenzana-Trail“
  • Kulinarische Highlights erwarten Sie
ab 1.995 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Die „Grüne Hauptstadt Europas 2016“, Ljubljana, bildet den Startpunkt unserer mit Naturschönheiten gespickten Länderkombination aus Slowenien und Kroatien, genauer gesagt Istrien. Diese Region gilt als Paradies für Wanderer mit etwa 10.000 Kilometern markierter Wanderwege. Wir wandern durch Wiesen und Olivenhaine und flanieren auf dem Lungomare an pittoresken Küstenörtchen vorbei. Unsere Gaumen verwöhnen wir durch den Genuss von Trüffel und Wein.
1. Tag: Dobrodošli v Sloveniji!
Fluganreise nach Triest und Transfer (130 km) zu unserem Hotel. Je nach Ankunftszeit machen wir heute oder morgen eine Stadtbesichtigung in der Universitätsstadt (2 Ü).
2. Tag: Bled
Morgens fahren wir nach Bled, einem der schönsten Alpenferienorte, der für sein Thermalseewasser bekannt ist. Wir machen eine kleine Einstiegswanderung um den Bleder See (GZ: 1 1/2 Std., +/- 100 m) und erklimmen den Hügel zur Bleder Burg. Sie ist die älteste Burg Sloweniens und bietet einen fantastischen Blick über den See. Erstmals erwähnt wurde sie im Jahr 1011. Anschließend haben wir Zeit, einen Kaffee am Seeufer zu genießen oder mit dem Boot zur kleinen Insel „Blejski otok“ überzusetzen (fakultativ). Nach unserem Rücktransfer nach Ljubljana unternehmen wir eine Stadtführung, falls wir es am ersten Tag zeitlich nicht geschafft haben. Den Abend lassen wir in einem rustikalen Lokal in der Altstadt Ljubljanas ausklingen.
3. Tag: Höhlen von Škocjan
Heute bringt uns unser Bus zunächst zur Höhlenburg Lueg (Predjamski Grad), die sich in einem Portal der Erasmushöhle in der Nähe des Dorfes Predjama befindet. Einer Legende zufolge versteckte sich der zum Tode verurteilte Burgherr Erasmus von Luegg mehr als ein Jahr in der in den Fels gebauten Festung. Nur durch den Verrat eines Dieners gelang es den Belagerern schließlich, von Luegg bei seinem Gang auf das stille Örtchen mit Steinkugelgeschossen zu erschießen. Im Anschluss geht es weiter zu den Höhlen von Škocjan, die im Jahr 1986 auf die Welterbeliste der UNESCO aufgenommen wurden. Nach einer kurzen Wanderung (GZ: 1 Std., +/- 50 m) auf einem Lehrpfad durch den Park zum Dörfchen Škocjan besichtigen wir das eindrucksvolle Höhlensystem (ca. 1 1/2 Std.). Besonders spektakulär ist dabei der Gang über die Cerkvenik-Brücke, die in 45 m Höhe über den Fluss Reka führt. Gegen Nachmittag erreichen wir Motovun (2 Ü).
4. Tag: Parenzana
Unsere heutige Wanderung (GZ: 2 Std., + 150 m, - 110 m) beginnen wir in Završje. Wir wandern auf dem „Weg der Gesundheit und Freundschaft“, der ehemaligen Bahntrasse der Schmalspurbahn zwischen Triest und Parenzo. Ziel unserer Wanderung ist das pittoreske Dorf Grožnjan, wo wir zur mittag essen. Den Nachmittag verbringen wir im Ort für eigene Erkundungen. Nachmittags Transfer zurück zum Hotel.
5. Tag: Mirna-Fluss-Weg
Nach dem Frühstück starten wir heute von Buzet aus unsere Wanderung nach Kotli (GZ: 2 Std., + 240 m, - 140 m). Flussaufwärts passieren wir Wiesen, Wälder und Kalksteinfelsen mit Blick auf die Schluchten der Mirna. Kotli war einst das Zentrum der Region Hum, welches für seine Schneider und Müller berühmt war. Wir tauchen in die Tradition der Wassermühlen ein, bevor uns ein kurzer Transfer in den mittelalterlichen Nachbarort Hum, laut Guinness-Buch der Rekorde „das kleinste Dorf der Welt“, bringt. Hum war eines der kulturellen Zentren der glagolitischen Schrift („Glagoliza“), der ältesten slawischen Schrift. Gestärkt durch einen Mittagssnack lokaler Köstlichkeiten treten wir unseren Transfer (1 Std.) nach Opatija (2 Ü) an. Unterwegs legen wir einen Stopp an der Vela Draga, einem Naturschutzgebiet an der Westseite des Naturparks Ucka, ein. Der spektakuläre Canyon mit seinen bis zu 100 m hohen Kalksäulen steht seit dem Jahr 1998 als geomorphologisches Naturdenkmal unter staatlichem Schutz und ist Lebensraum von Steinadlern und Wanderfalken.
6. Tag: Lungomare
Von Opatija aus spazieren wir auf der berühmten Uferpromenade, vorbei an zahlreichen architektonisch bemerkenswerten Villen und Gebäuden aus Zeiten der Habsburgermonarchie, bis zum Küstenort Lovran (GZ: 2 Std., +/- 30 m). Der Nachmittag in Opatija steht zur freien Verfügung. Der älteste Fremdenverkehrsort Kroatiens lädt zum Bummeln oder einfach zum Entspannen am Strand ein.
7. Tag: Pula
Morgens fahren wir ca. 1 1/2 Stunden mit unserem Bus in die Hafenstadt Pula. Während der Kaiser- und Königszeit war Pula der bedeutendste Kriegshafen der Monarchie. Auf unserer Stadtführung besichtigen wir das monumentale römische Amphitheater, das in den Jahren 2 vor Christus bis 14 nach Christus unter Kaiser Augustus erbaut wurde. In der Antike bot dieses Bauwerk über 20.000 Menschen Platz und diente als Schauplatz für blutige Gladiatorenkämpfe. Wir flanieren in der Altstadt durch den Sergierbogen und passieren den Augustustempel und das Rathaus. Nach so viel Kultur ist uns nach Natur zumute. Den Nachmittag verbringen wir daher im Nationalpark Brijuni-Inseln, wo wir einen gemütlichen Spaziergang machen. Der Park besteht aus 14 einzelnen Inseln und steht unter Naturschutz. Der jugoslawische Staats- und Parteichef Tito hatte von 1947 an auf Brijuni eine seiner bevorzugten Residenzen. Somit war die gesamte Inselgruppe für die gewöhnliche Bevölkerung verboten und ausschließlich Staatsgästen und Hollywoodstars zugänglich. Im Jahr 1980 nach Titos Tod wurden die Inseln zum Nationalpark (1 Ü in Peroj).
8. Tag: Rovinj und Limski-Kanal
Den Vormittag verbringen wir im nahe gelegenen Küstenort Rovinj. Wir schlendern durch die kleinen Gässchen und entdecken zahlreiche Hinweise auf seine abwechslungsreiche Geschichte, wie z. B. das venezianische Tor „Porta Balbi“ aus dem Jahr 1680, das Franziskanerkloster oder den Uhrturm „Torre dell´ Orologio“. Nach etwas Freizeit für eigene Erkundungen machen wir uns auf den Weg zum Limski-Kanal, einem schmalen Meeresarm zwischen Vrsar und Rovinj. Der Limski-Kanal ist eine Ria, die durch den Fluss Pazincica entstanden ist, der sich auf dem Weg in die Adria in Millionen von Jahren durch das Lim-Tal grub. Wir unternehmen eine Bootsfahrt auf dem Kanal und genießen an Bord ein kleines Fisch-Picknick, bevor wir zu unserem letzten Standort in Vrsar fahren (3 Ü).
9. Tag: Porec
Mit schönen Ausblicken aufs Meer und die Küste wandern wir von Cervar-Porat aus in Richtung Porec. Der Weg schlängelt sich von Bucht zu Bucht zwischen dem Ufer und Olivenhainen entlang (GZ: 3 Std., +/- 90 m). Bei einer Stadtführung tauchen wir in das mediterrane Flair der bedeutendsten Küstenstadt an der Westküste Istriens ein. Selbstverständlich darf die Besichtigung des Bischofsgebäudes mit der Euphrasius-Basilika, die im Jahr 1997 von der UNESCO als Weltkulturerbe klassifiziert wurde, nicht fehlen. Nachmittags haben wir Freizeit zum Bummeln oder Eisessen in Porec, bevor uns unser Bus zurück nach Vrsar bringt. Bei einem Abschiedsessen im Restaurant lassen wir unsere schöne Istrienreise noch einmal Revue passieren.
10. Tag: Zur freien Verfügung
Entspannung am Strand oder vielleicht ein Ausflug in die Lagunenstadt Venedig (fakultativ)?
11. Tag: Abschied nehmen
Wir verlassen die istrische Halbinsel und fahren zum Flughafen Triest (140 km). Von dort aus treten wir unseren Rückflug an.

Änderungen der Reiseroute und Fluggesellschaften bleiben vorbehalten.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

3. Tag Höhlen von Škocjan
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Porec
Bled
Grožnjan
Pula
Rovinj
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Kroatien
Das Land zwischen Mittel- und Südosteuropa beeindruckt seine Besucher mit grandiosen Stränden, traumhaften Küsten, eindrucksvollen Städten und paradiesischen Inseln. Da verwundert es nicht, dass die Besucherzahlen von Jahr zu Jahr steigen. Weitere Gründe für den wachsenden Tourismus sind die verhältnismäßig niedrigen Preise und der Ruf Kroatiens als ideales Urlaubsland. Zudem haben sich die Infrastruktur und der allgemeine Lebensstandard in den letzten Jahren deutlich verbessert.

Besonders in der Hauptstadt Zagreb spürt man diese Verbesserungen. Hier befinden sich Sehenswürdigkeiten wie die St.-Markus-Kirche, der Banal-Hof und der Lotršcak-Turm in der Oberstadt sowie das Kroatische Nationaltheater und der Botanische Garten in der Unterstadt. Auch die Kathedrale von Zagreb, der Erzbischofspalast und die Marienkirche in Kaptol sind einen Besuch wert.

Im Süden Kroatiens erstreckt sich ein Teil des dinarischen Gebirges. Hier ist das Eldorado für alle Naturfreunde und selbstverständlich für Wanderer. Im Winter dient es darüber hinaus als ideales Wintersportgebiet.

Ebenfalls im Süden an der Adriaküste befindet sich die wohl beliebteste Ferienregion Dalmatien. Dazu gehören so aufregend lebendige Orte wie Dubrovnik, Split und Zadar wie auch so fantastische Inseln wie Rab, Brac, Hvar und Vis. Hier lässt es sich herrlich entspannen und ein unvergesslicher und gelungener Urlaub ist so gut wie garantiert.

Bei der reichen Kultur und Geschichte, sowie den alten Traditionen ist Kroatien eigentlich zu schade für einen reinen Badeurlaub. Empfehlenswerter ist es die beeindruckenden Städte, die herrlichen Landschaften und die traumhaften Strände und Inseln einfach auf einer Rundreise zu kombinieren. So kann das herrliche Land bei einer Rundreise erkunden und anschließend ein paar erholsame Tage oder Wochen an einem der Traumstrände verbringen.

Beste Reisezeit:
Wir empfehlen einen Urlaub in Kroatien für die Monate von Mai bis September zu planen.

Klima:
Im Norden und Osten Kroatiens herrscht ein kontinentales Klima. An der Adriaküste dominiert das Mittelmeerklima.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/kroatiensicherheit/210072

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Kuna = 100 Lipas
 
Flugdauer:
ca. 1 Stunde und 20 Minuten (nonstop)
 
Ortszeit:
MEZ

Gut zu wissen:
Viele Regionen Kroatiens sind bekannt für die ausgesprochen guten Weine, welche unbedingt probiert werden sollten. Auch traditionelle Handarbeiten sind gern gekaufte Souvenirs.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.




Bilder:
Slowenien
Slowenien, der grüne Schatz im Herzen Europas, überzeugt seine Gäste durch seine doch sehr unterschiedlichen Landschaftsformen von den Julischen Alpen über das Dinarische Gebirge und die Pannonische Tiefebene bis hin zur mediterranen Küste. Diese landschaftliche Vielfalt macht Slowenien zu einem sehr vielseitigen Reiseziel, somit kommen nicht nur Badetouristen und Sonnenanbeter auf ihre Kosten sondern auch Aktivurlauber, Wanderer und Naturfreunde werden das Land lieben lernen.
Ebenso kommen Kulturinteressierte in Slowenien auf ihre Kosten, denn die Hauptstadt Ljubljana hält für ihre Besucher einiges an kulturellen Sehenswürdigkeiten und Attraktionen bereit. So beispielsweise das Portal des Friedhofs Žale, das Rathaus, der St.-Nikolai-Dom, die Drachenbrücke, die Franziskanerkirche und das Denkmal für France Prešeren. Ein besonderes Erlebnis für Naturfreunde, Bergsteiger und Wanderer ist der Nationalpark Triglav im Nordwesten Sloweniens. Benannt wurde er nach dem gleichnamigen Berg in den hier befindlichen Julischen Alpen, welcher mit einer Höhe von 2864 Metern der höchste Berg Sloweniens ist. Zudem bieten die Flüsse Soca und Koritnica im Nationalpark eine Vielzahl an beeindruckenden und herausfordernden Wildwasserstrecken, was vor allem das Wildwasserpaddeln in dieser Region sehr beliebt gemacht hat.
Also egal ob Natur oder Kultur, Entspannen oder Aktion und Abenteuer, traditionell oder modern, Slowenien ist vielschichtig und abwechslungsreich. Zudem liegt es nur 2 Stunden Autofahrt von Venedig entfernt. Eine Kombination mit anderen Ländern oder länderübergreifende Städtereisen sind also ebenso möglich und empfehlenswert wie ein Badeaufenthalt oder ein Aktivurlaub. 
beste Reisezeit:
Frühjahr bis Herbst (den Norden im Sommer meiden – sehr hohe Temperaturen)
 

Klima:
Im Osten herrscht ein kontinentales Klima mit warmen Sommern und kalten Wintern, an den Küsten dominiert das Mittelmeerklima und im Nordwesten wird das Wetter von einem alpinen Klima bestimmt.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/sloweniensicherheit/210644

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Euro = 100 Cent
 

Flugdauer:
ca. 1 Stunde und 15 Minuten
 

Ortszeit:
MEZ 


Gut zu wissen:
Der Großteil der Bevölkerung ist römisch-katholisch. Die Straßen sind gut ausgebaut, allerdings wird sowohl für LKW als auch für PKW eine Mautgebühr erhoben.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.


Beliebte verwandte Reisen:

Kroatien von seiner schönsten Seite entdecken
15 Tage Rundreise durch Kroatien
ab 1.699 € pro Person
Kroatien von seiner schönsten Seite entdecken
8 Tage Rundreise durch Kroatien
ab 1.099 € pro Person
3 Länder an der Adria mit gemeinsamer Geschichte
Montenegro/Bosnien-Herzegowina/Kroatien Rundreise
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
Rundreise inklusive Baden
15 Tage Rundreise durch Kroatien
ab 1.599 € pro Person
Dalmatien zum Kennenlernen
Kroatien/Bosien-Herzegowina/Montenegro Rundreise
Inklusive Flug
8 Tage Rundreise durch Kroatien
ab 795 € pro Person