Kleine Gruppe
Inklusive Flug
Aktivreise
  • 18-tägige Erlebnisreise durch die Dominikanische Republik
  • Radtour entlang der berühmten Kaffeeroute
  • Erkunden Sie den artenreichen Dschungel per Boot
ab 3.698 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Die "Dom. Rep." als Outdoor-Paradies? Sí, claro! Die Insel Hispaniola ist bekannt für ihre Traumstrände, strotzt darüber hinaus auch vor kaum bekannter Vielfalt. Unser Ziel ist es, den "wahren" Inselstaat aktiv zu erleben. Wir wandern durch Nebelwald und Dschungel, erkunden die Dominikanischen Alpen per Rad, entdecken Mangrovenwälder vom Kajak aus und schwimmen in der Karibik. Immer wieder lauschen wir dem Plätschern zahlreicher Wasserfälle und kommen vorbei an verführerischen Obst-, Kaffee- und Kakaoplantagen. Verzaubert vom natürlichen Charme sind wir uns nach der Reise sicherlich einig, dass die Dominikanische Republik weit mehr zu bieten hat, als All inclusive-Urlaub. Neugierig? Dann los!
1. Tag: Karibik, wir kommen!
Abflug und Ankunft in Santo Domingo. Transfer zum Hotel und Übernachtung. 25 km.
2. Tag: Hauptstadt Santo Domingo
Wir erkunden die Altstadt, die „Zona Colonial“ (UNESCO-Weltkulturerbe) mit dem Palast von Diego Kolumbus, der Kathedrale und dem „Parque Colón“ mit seinem bronzenen Denkmal von Christoph Kolumbus. Nachmittags fahren wir in die an der Bucht von Neiba gelegene Provinzhauptstadt Barahona, wo der berühmte Pirat Cofresí sein Versteck gehabt haben soll. Hotelübernachtung in Barahona. 200 km. (F)
3. - 5. Tag: Larimar, Nebelwald, Flamingos
Ein besonderes Erlebnis erwartet uns im Sierra de Bahoruco-Nationalpark: Neben über 160 Orchideenarten findet man nur hier den seltenen Larimar-Halbedelstein. Wir besichtigen die weltweit einzige Mine und erfahren mehr über seine Verarbeitung. Danach wandern wir durch urwüchsigen Nebelwald ins Bergdorf Cachote auf 1.400 m, wo die Dorfbewohner bis heute ohne Elektrizität und Wasser leben. GZ 4-5 Stunden. Gemeinsam mit den Einheimischen bereiten wir ein typisches Abendessen zu. Am nächsten Tag geht es zu Fuß weiter entlang des Nizaito-Flusses bis wir die Küste von Paraiso erreichen. GZ ca. 6 Stunden. Unser Ziel am 5. Tag ist die grün schimmernde Laguna de Oviedo, eine Süß-Salzwasser-Lagune, die zahlreiche Flamingos beheimatet. Per Boot und zu Fuß lernen wir Flora und Fauna kennen und erreichen einen Aussichtsturm, von dem wir die Lagune, das Karibische Meer und die Berge der Sierra de Bahoruco sehen. Schneeweißer Sand und kristallklares Wasser erwarten uns am Traumstrand "Bahía de las Aguilas" im Jaragua-Nationalpark, wo wir baden uns uns entspannen können. 1 Hüttenübernachtung in Cachote und 2 Hotelübernachtungen in Barahona. 40 + 30 + 230 km. (3 x F, 3 x M, 1 x A)
6. Tag: In die dominikanischen Alpen
Gen Norden fahren wir durch kleine, typisch dominikanische Dörfer. Verkaufsstände mit tropischen Früchten entlang der Straße laden zum Probieren und Fotografieren ein. Vorbei an großen Obstplantagen gelangen wir nach Bonao, wo wir mit den Dorfbewohnern auf offenem Feuer und mit lokalen Zutaten kochen. Danach unternehmen wir eine Wanderung entlang des Río Blancos und genießen das Panorama über das Cibao-Tal. GZ 2-3 Stunden. Weiter geht es in den Luftkurort Constanza auf 1.220 m. Hier gedeihen Äpfel, Orangen, Artischocken, Erdbeeren und viele Gemüsearten. Hotelübernachtung in Constanza. 330 km. (F, M)
7. - 8. Tag: Wasserfälle & Kaffee
Über eine abenteuerliche Naturstraße erreichen wir die höchste Gebirgsregion der Karibikinsel. In der Ferne sehen wir die mystisch wirkenden, von Wolken umschmiegten Berge und erreichen zu Fuß den höchsten Wasserfall der Antillen, der sich ca. 120 m ins Tal stürzt: Aguas Blancas. GZ ca. 1 Stunde. Am Nachmittag erreichen wir den von Pinienwäldern, Bergen und Flüssen umgebenen Ort des „ewigen Frühlings“: Jarabacoa. Am 8. Tag satteln wir unsere landestypischen Räder und erkunden den für seine Blumen- und Pferdezucht berühmten Ort sowie die Bergwelt der „Dominikanischen Alpen“. FZ 2-3 Stunden. Unsere Ziele sind der Wasserfall „Salto Baiguate“, der über 30 m in ein natürliches Becken abfällt und der „Salto Jimenoa“, zu dem wir über mehrere Hängebrücken gelangen. Während eines Besuchs der Kaffeefabrik „Monte Alto“ erfahren wir alles über den Anbau und die Verarbeitung des köstlichen Hochlandkaffees und probieren ihn natürlich auch. 2 Hotelübernachtungen in Jarabacoa. 30 km an Tag 7. (2 x F, 2 x M, 2 x A)
9. Tag: Zur Halbinsel Samaná
Durch das Cibao-Tal, auch als landwirtschaftliche Schatzkammer der Insel bekannt, erreichen wir Santiago. Hier besichtigen wir eine Zigarrenfabrik, bevor es weiter geht Richtung San Francisco de Macoris. Auf einer Kakaoplantage lernen wir die Verarbeitungsschritte von der Kakaobohne bis zur Schokolade kennen – Verkostung inklusive. Entlang der Küste erreichen wir die Halbinsel Samaná, geprägt von paradiesischen Stränden in versteckten Buchten, sauberen Gebirgsflüssen, schroffen Felsküsten und einer reichen Vogelwelt. 4 Hotelübernachtungen in Las Terrenas. 180 km. (F, M)
10. - 11. Tag: El Limón & Mangroven
Heute wandern wir zum mit 55 m höchsten Wasserfall der Halbinsel. GZ 1-2 Stunden. Bitte Badesachen nicht vergessen! Am 11. Tag gleiten wir mit Kajaks durch tropische Mangrovenwälder und genießen die Ruhe. FZ ca. 1 Stunde. Wir bestaunen die wunderschöne Landschaft, bevor wir einen der schönsten Strände von Las Terrenas erreichen und einen erfrischenden Cocktail in der Sonne genießen. 40 km an Tag 10. (2 x F)
12. Tag: Die Kaffeeroute per Rad
Eine Radtour bringt uns in die grüne Natur abseits der Touristenpfade. FZ 3-4 Stunden. Die „Pista del Café“ ist gesäumt von Kaffeesträuchern, Kakao- und Mangobäumen. Wir passieren kleine Dörfer mit typischen Holzhäuschen inmitten der Berge. An einem können wir selbstgemachten Kaffee, Honig, Kakao und das Nationalgetränk Mamajuana kosten. Unser Ziel ist ein herrlicher Sandstrand, an dem wir den Tag am türkisblauen Meer ausklingen lassen. (F)
13. - 14. Tag: Nationalpark Los Haitises
Per Boot und zu Fuß erleben wir in den nächsten zwei Tagen den noch nahezu unberührten Dschungel des Nationalparks Los Haitises. Auf unserem Bootsausflug erwarten uns Mangrovenwälder entlang der Küste und 50 kleine, grün bewachsene Eilande, die ein Labyrinth an Wasserwegen bilden. Mehr als 700 Pflanzen- und über 100 Vogelarten – u. a. Pelikane und Kormorane – sind hier Zuhause. Die einzigartige Flora und Fauna sowie die durch Niederschläge entstandenen Höhlen entdecken wir auf einer Wanderung. GZ ca. 1 Stunde. Darüber hinaus haben wir Zeit in den zahlreichen Naturpools um uns herum zu entspannen. 2 Hotelübernachtungen in Sabana de la Mar. 40 km an Tag 13. (2 x F, 2 x A)
15. - 16. Tag: Bayahibe & die Tainos
Auf dem Weg nach Bayahibe besichtigen wir das Höhlensystem „Cueva de las Maravillas“ mit unterirdischen Flussläufen und Tropfsteinhöhlen, das auch einige beeindruckende Zeichnungen der Taino-Indigenas birgt. Am 16. Tag erwandern wir den im Parque Nacional del Este gelegenen Padre Nuestro-Wanderweg. GZ ca. 1 Stunde. Hier erhalten wir einen Einblick in die indigene Taino-Kultur und besuchen eine der schönsten Höhlen der Insel. Zudem lernen wir die Flora und Fauna kennen, wie zum Beispiel die Guáyiga-Pflanze, ein Wurzelgemüse, aus dem die Taino-Indigenas Brot gebacken haben. In den unterirdischen Gewässern können wir uns ein letztes Mal erfrischen. Den Nachmittag gestalten wir individuell und können das Erlebte der letzten Tage Revue passieren lassen. 2 Hotelübernachtungen in Bayahibe. 140 km an Tag 15. (2 x F)
17. Tag: Heimreise
Flughafentransfer und Rückflug. 120 km. (F)
18. Tag: Ankunft
F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen

Änderungen der Reiseroute und Fluggesellschaften bleiben vorbehalten.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

3. - 5. Tag Nationalpark Jaragua
6. Tag San Francisco de Macoris - Cibao-Tal
7. - 8. Tag Jarabacoa - Kaffeefabrik Jarabacoa
9. Tag San Francisco de Macoris - Cibao-Tal
13. - 14. Tag Sanchez - Los Haitises-Nationalpark
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Barahona
Paraiso
San Francisco de Macoris
Constanza
Jarabacoa
Sanchez
Bayahibe
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Dominikanische Republik (DO)
Dominikanische Republik
Die Insel Hispaniola welche zu den großen Antillen gehört beheimatet gleich zwei Staaten, zum einen Haiti und zum anderen die Dominikanische Republik. Letztere ist ein paradiesisches Fleckchen Erde, welches zum Synonym für einen erholsamen und unvergesslichen Badeurlaub vor einer exotischen Kulisse geworden ist. Der Inbegriff für einen wahrgewordenen Karibik-Traum ist der Küstenabschnitt Punta Cana im Südosten der Dominikanischen Republik. Hier findet man von Palmen bestandene feinsandige Traumstrände, türkisfarbenes Wasser sowie exklusive Hotels. Ein weiteres, zwar weniger bekanntes aber ebenso hervorragendes Feriengebiet befindet sich im Süden der Insel, La Romana, auch hier bietet sich dem Besucher ein Strand wie aus dem Bilderbuch. Die Hauptstadt der Dominikanische Republik ist Santo Domingo, sie ist nicht nur die größte Stadt des Landes sondern zusammen mit der kubanischen Hauptstadt Kuba auch die größte Stadt der Westindischen Inseln in der Karibik. Zudem wurde sie bereits 1496 gegründet und ist damit die älteste Stadt in der Neuen Welt. Damit ist klar: Santo Domingo kann auf eine lange und auch ereignisvolle Geschichte zurückblicken, Zeugen dieser vergangenen Tagen sind die Kathedrale von Santo Domingo, der Plaza de la Hispanidad, der ehemalige Gouverneurspalast und die Ruinen des ersten Klosters auf dem amerikanischen Kontinent. Man merkt schon, dass die Dominikanische Republik seinen Besuchern neben einem traumhaften Badeurlaub auch noch wesentlich mehr bieten kann und auch dieses karibische Paradies über eine reiche Kultur und Geschichte verfügt.
beste Reisezeit:
November bis April


Klima:
Ganzjährig heiß und tropisch. Die Regenzeit dauert von Mai bis Oktober. Hurrikane- Saison ist von Juni bis September.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/dominikanischerepubliksicherheit/206146

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Dominikanischer Peso = 100 Centavos
 

Flugdauer:
ca. 9 Stunden und 30 Minuten (nonstop)
 

Ortszeit:
MEZ -5h, (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ -6h 


Gut zu wissen:
Den Dominikanern ist die Tradition der ausgedehnten Mittagspause fremd. Legere Freizeitkleidung ist abgebracht, allerdings sollten Shorts und Badesachen nur am Strand getragen werden.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.


Beliebte verwandte Reisen:

Faszination Kiskeya
Dominikanische Republik Rundreise
Empfehlung der Redaktion
Ohne Flug
7 Tage Rundreise durch Dominikanische Republik
ab 925 € pro Person
Faszination Kiskeya
Dominikanische Republik Rundreise
Ohne Flug
7 Tage Rundreise durch Dominikanische Republik
ab 905 € pro Person
Vulkane, Dschungelfeeling & karibisches Meer
Costa Rica/Dominikanische Republik Rundreise
Durchführungsgarantie
Rundreise inklusive Baden
17 Tage Rundreise durch Dominikanische Republik
ab 2.599 € pro Person
Kulturschätze der Dominikanischen Republik
Dominikanische Republik Rundreise
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
6 Tage Rundreise durch Dominikanische Republik
ab 1.684 € pro Person