Empfehlung der Redaktion
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
Rundreise inklusive Baden
Frühbucherangebot
  • 15-tägige Erlebnisreise durch Kenia
  • Entdecken Sie die Drehorte des bekannten Films "Out of Africa"
  • Fußpirsch Crescent Island - Lake Naivasha
ab 2.599 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Entdecken Sie die Drehorte des bekannten Films "Out of Africa" und erhalten Sie Einblick in das Leben von Karen Blixen. Auch Safaris kommen auf dieser Reise nicht zu kurz. Am Indischen Ozean erwartet Sie ein ausgesuchtes Boutique-Hotel.
1. Tag - Anreise
Flug mit Zwischenstopp nach Nairobi.
2. Tag - Nairobi
Nach Ankunft am Flughafen von Nairobi nimmt Sie Ihre Reiseleitung in Empfang und bringt Sie in Ihre Unterkunft, in der Sie die nächsten 2 Nächte verbringen. Genießen Sie noch etwas Zeit zur freien Verfügung. Sie haben die Möglichkeit in Ihrem Hotel ein Mittagessen zu sich zu nehmen (exklusive), bevor Sie sich am Nachmittag auf eine Zeitreise zurück in die afrikanische Kolonialzeit begeben. Der Besuch des legendären Karen Blixen Museums steht auf dem Programm. Das ehemalige Wohnhaus der dänischen Auswanderin, die ab 1914 in Kenia lebte, ist vielen bereits aus dem Film "Out of Africa" bekannt. Lassen Sie sich von den hier ausgestellten Möbelstücken und Fotografien inspirieren! Die Räume, auch die in einem separaten Gebäude untergebrachte Küche, wurden renoviert und im Stil der damaligen Zeit wiederhergestellt. Haben Sie die von Harals Isenstein angefertigte Bronzebüste Karen Blixens bereits entdeckt? Das Abendessen nehmen Sie im 1980 gegründeten Carnivore Restaurant, inmitten einer hübsch gestalteten tropischen Gartenanlage, ein. Landestypische Fleischsorten werden hier auf traditionellen Maasai Schwertern über einer riesigen Holzkohlegrube frisch für Sie zubereitet und am Tisch serviert. Trauen Sie sich alle exotischen Fleischgerichte zu kosten?
3. Tag - Nairobi
Sie starten in den Tag mit dem Besuch der Ruhestätte von Denys Finch Hatton, dem Lebensgefährten von Karen Blixen, welches nach seinem Flugzeugabsturz auf einer Farm am Fuße der Ngong Berge errichtet wurde. Sein Bruder ließ später einen Obelisk oberhalb des Grabes errichten. Denys soll früher oft die Zeit mit Karen an diesem Ort verbracht haben - damals konnten sie von hier aus den herrlichen Ausblick auf das Wohnhaus genießen. Nach dem Besuch bekommen Sie köstliches Gebäck sowie kenianischen Tee gereicht. Ihr Weg führt Sie weiter zum ?Sheldrick Wildlife Trust Elephant Orphanage". Bekannt ist dieses durch die Aufzucht und den Artenerhalt von Elefanten und Spitzmaulnashörnern, wobei seit dem Bestehen bereits über 150 Elefanten großgezogen und ausgewildert wurden. Beobachten Sie die fürsorglichen Pfleger dabei, wie sie die verwaisten Babyelefanten wieder aufpäppeln. Auf dem Fairview Estate, auch als "Zuhause von Kenias bestem Kaffee" bezeichnet, nehmen Sie im Anschluss Ihr Mittagessen in Form eines Picknicks zu sich. Genießen Sie währenddessen den weiten Blick über die Kaffeeplantagen sowie die ruhige Atmosphäre der Farm. Können Sie sich vorstellen wie sich der Arbeitsalltag von Karen Blixen gestaltet hat? Sie erfahren hier alles über die Kaffeeproduktion, von der Pflanzung über die Ernte, den Röstvorgang, bis in die Tasse. Nach dem Abendessen im Hotel lassen Sie die Eindrücke des Tages Revue passieren. Was erwartet Sie wohl morgen spannendes? Übernachtung im Hotel des Vortages.
4. Tag - Nairobi - Nanyuki (ca. 210 km)
Von Nairobi aus begeben Sie sich auf den Weg in das kenianische Hochland. Fruchtbare Landschaften soweit Ihr Auge reicht. Hätten Sie hier eine so vielfältige Landwirtschaft erwartet? Weit verbreitet ist der Obst- und Gemüseanbau. Der berühmte Mount Kenya prägt das faszinierende Landschaftsbild. Sie besuchen einen kleinen lokalen Markt - verschiedenste Düfte steigen Ihnen in die Nase und die vielen bunten Farben runden den Marktbesuch ab! Nutzen Sie die Gelegenheit und kosten Sie von den frischen subtropischen Früchten, welche Ihre Reiseleitung für Sie auswählt. Das Trout Tree Restaurant öffnet zum Mittagessen seine Türen für Sie. Inmitten der Baumwipfel speisen Sie auf der rustikal gestalteten Restaurantterrasse und lassen Ihren Blick von oben über die umliegende Natur schweifen. Ob Sie wohl von einem Colobus Affen auf dem Baum-Deck besucht werden? Willkommen in Sweetwaters, einem der bekanntesten Reservate der Laikipia Region, welches zum Ol Pejetea Conservancy zählt. Sweetwaters umfasst rund 90 km² und nimmt damit nur einen kleinen Teil des rund 350 km² großen Ol Pejeta Conservancy ein. Hier treffen Sie während einer Pirschfahrt mit etwas Glück auf einige gefährdete Tierarten wie z. B. das schwarze Nashorn und afrikanische Wildhunde. Die Chancen stehen gut auf die Mitglieder der ?Big Five" zu treffen. Können Sie sich vorstellen, dass es hier die höchste Population an Tieren in ganz Ost-Afrika gibt? Auch hier haben Sie den Mount Kenya stets im Blick - was für ein atemberaubendes Panorama! Auch ein Besuch in der hier angesiedelten "Sweetwaters Chimpanzee Sanctuary" darf natürlich nicht fehlen. Dies ist der einzige Ort in Kenia wo man die gefährdeten und sehr intelligenten Schimpansen finden kann. Hier werden kranke und verwundete Tiere aus aller Welt aufgenommen und gesund gepflegt. Jeglicher Komfort erwartet Sie in Ihrer heutigen Unterkunft.
5. Tag - Nanyuki - Nyeri - Aberdare Nationalpark (ca. 90 km)
Nach dem Frühstück brechen Sie noch einmal zu einer Pirschfahrt im Ol Pejetea Conservancy auf. Mit etwas Glück wagen sich heute weitere Tiere vor die Linse. Sie wollten schon immer einmal den Äquator überqueren? An der dazugehörigen Linie halten Sie an. Ist es nicht ein seltsames Gefühl mit einem Bein auf der Nordhalbkugel und mit dem anderen Bein auf der Südhalbkugel zu stehen? Sie fahren weiter zum Aberdare Country Club, welcher im Kolonialstil erbaut und mit einer herrlichen Gartenanlage versehen wurde. Möglicherweise beobachten Sie während des Mittagessens ein paar Gazellen beim Grasen. Ihre Unterbringung für die heutige Nacht liegt inmitten des Aberdare-Nationalparks. Des Nachts begleitet Sie eventuell der wilde Gesang der Hyänen. Wildnis pur!
6. Tag - Aberdare Nationalpark - Lake Naivasha (ca. 210 km)
Sind Sie schon gespannt was Sie heute erwartet? Sie verlassen das Hochgebirge und machen sich auf den Weg in eine Landschaft, welche Sie hier in Afrika nicht erwartet hätten. Viele verschiedene Vogelarten sind im Seen-Gebiet beheimatet und grüne Wälder schmücken die Region. Sie erreichen den Lake Naivasha - den höchstgelegenen See im östlichen Arm des ostafrikanischen Grabens. Die bunte Vogel- und Unterwasserwelt fasziniert Sie. Riesengroße Farne wachsen entlang der Ufer und machen das Bild stimmig. Nach dem Mittagessen in Form von Lunchpaketen beginnt das nächste Abenteuer mit der seltenen Gelegenheit, hautnah mit der Wildnis in Kontakt zu treten. Crescent Island bietet eine wahrhaftige Traumkulisse für tolle Fotomotive. Die Überfahrt zur Insel erfolgt per Boot. Beobachten Sie Pelikane, Flusspferde und Seeadler aus nächster Nähe. Sie spazieren zwischen Giraffen, Büffeln, Zebras und Gazellen - ist das nicht ein unglaubliches Erlebnis? Abendessen und Übernachtung erfolgt am Laka Naivasha.
7. Tag - Lake Naivasha - Masai Mara (ca. 220 km)
Der heutige Tag führt Sie über größtenteils ungeteerte Pisten in eines der wildesten Gebiete Afrikas - die Masai Mara. Mit der Serengeti bildet sie ein großes zusammenhängendes Ökosystem und ist Heimat der "Big 5". Der Name setzt sich aus dem Name des hier lebenden Nomadenvolkes, der Maasai, und einem Wort aus ihrer Sprache zusammen. "Mara" bedeutet gefleckt und es beschreibt die unendlichen Grasflächen, die mit Akazienbüschen und -bäumen gesprenkelt sind. Nicht nur die Tierwelt wird Sie begeistern, hier finden Sie eine malerische und hügelige Landschaft, durchquert von Flüssen inmitten der unendlichen Weite. Wussten Sie, dass hier die kleinste Gazelle der Welt, das sogenannte "Dikdik" zu Hause ist? Das bevorstehende Picknick bietet die Gelegenheit sich über bisherige Erlebnisse auszutauschen, bevor Sie am späten Nachmittag zu einer spannenden Pirschfahrt aufbrechen. Diese Zeit eignet sich besonders gut, um die Tiere bei der Jagd zu beobachten. Begeben Sie sich auf Spurensuche und lassen das harmonische Zusammenspiel der Savanne und seinen tierischen Bewohnern auf sich wirken. Betrachten Sie von der Terasse Ihrer Unterkunft den Sonnenuntergang und genießen die ruhige Lage.
8. Tag - Masai Mara
Diesen Tag können Sie sich in vollen Zügen der Masai Mara widmen. Nach dem Frühstück begeben Sie sich auf erneute Pirschfahrt und erleben, wie die Natur um Sie herum zu erwachen beginnt. Die frische Morgenluft zieht über das Land, Bäume und Gräser schaukeln mit dem Wind. Mit etwas Glück bietet sich jetzt erneut die Gelegenheit, den "Big Five" zu begegnen. Halten Sie Ihre Kamera bereit. Das Mittagessen nehmen Sie in Form eines Picknicks zu sich. Gegen Abend kehren Sie in Ihre Unterkunft zurück. Lassen Sie den Abend mit einem Essen in gemütlicher Atmosphäre ausklingen.
9. Tag - Masai Mara - Nairobi (ca. 450 km Fahrtstrecke) - Mombasa - Diani Beach
Nach einer weiteren Pirschfahrt am frühen Morgen, erfolgt der Transfer zum Flughafen Nairobi. Von dort nehmen Sie einen Linienflug nach Mombasa (Mittagessen als Picknick unterwegs). Optional treten Sie Ihre Weiterreise mit einem Panoramaflug direkt von der Masai Mara aus nach Mombasa an (auf Wunsch buchbar, eventuell mit Zwischenstopps in anderen Parks, Mittagessen findet vor dem Flug im Hotel statt). Empfang am Flughafen und Transfer zum Jacaranda Indian Ocean Beach Club, Ihrer Unterkunft für die nachfolgenden Nächte.
10. - 13. Tag - Diani Beach
Nutzen Sie die letzten Tage Ihres Urlaubs um am feinen weißen Sandstrand zu entspannen. Die Rundreise war ereignisreich, lassen Sie das Erlebte Revue passieren.
14. Tag - Diani Beach - Mombasa - Abreise
 Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.
15. Tag - Ankunft in Deutschland

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten.
Ihre Fahrzeuge in Kenia
Die Minibusse verfügen über max. 7 Sitze. In der Mitte befindet sich eine Dachluke, die während der Safari zur Tierbeobachtung geöffnet werden kann und woraus Fotos gemacht werden können. Daher ist es nicht möglich, Gepäck auf dem Dach der Fahrzeuge zu verstauen. Bitte beachten Sie, dass die Gepäckmenge maximal 20 kg inklusive Handgepäck und Kameratasche betragen darf und nur weiche Reisetaschen eventuell mit integrierten Rollen mitgeführt werden dürfen. Hartschalenkoffer bzw. Koffer mit harten Rahmen sind nicht gestattet. Die oft unbefestigten Straßen können Schäden an Hartschalenkoffern anrichten. Für Schäden kann keine Haftung übernommen werden. Die Beschränkung beruht auf dem begrenzten Stauraum der Reisefahrzeuge. Wird die Gepäckbegrenzung überschritten bzw. der Gepäcktyp nicht eingehalten, kann Ihr Gepäck nicht transportiert werden.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Durch den Süden Kenias fließt der Fluss Nairobi, sein Name leitet sich von dem Maa-Ausdruck Engare Nyarobie ab, dies bedeutet übersetzt so viel wie „Kühler Fluss“. An dessen Ufer Ende des 19. Jahrhundert die gleichnamige Stadt Nairobi gegründet, welche heute zu einer Millionenmetropole heran gewachsen ist, etwa 2,8 Millionen Einwohner zählt und die Hauptstadt Kenias ist. Zudem befindet sie sich in der Höhe von etwa 1.650 Metern, weshalb sie zu den höchstgelegenen Hauptstädten des schwarzen Kontinents zählt.

Denkt man an Nairobi, denkt man häufig zuerst an die zahlreichen Slums die sich auf dem Stadtgebiet befinden und in denen rund 60% der Stadtbevölkerung leben. Bestes Beispiel hierfür ist der Slum Kibera, welcher einst als größter Slum Afrikas galt. Doch Nairobi hat auch schönere und prächtigere Seiten, so sollte man während eines Besuchs der Stadt unbedingt das Nationalmuseum und das Nationaltheater sowie das Karen Blixen Museum und das Daphne Sheldricks Orphanage gesehen haben. Zudem befindet sich unweit der Stadt der bekannte Nairobi Nationalpark.
Mount Kenya
Im Süden Kenias befindet sich die wichtigste Hafenstadt Ostafrikas, Mombasa. Sie beheimatet knapp 800.000 Einwohner und ist damit die zweitgrößte Stadt des Landes. Die malerische Metropole liegt auf dem gleichnamigen Mombasa Island im Indischen Ozean. Die Geschichte der Stadt geht bis in das 11. Jahrhundert zurück, als sie von Arabern gegründet wurde.

Schon damals stieg sie schnell zur Handelsmetropole auf, dieses Status hat sie sich auch bis heute bewahrt. Mittlerweile spiel aber auch der Tourismus eine bedeutende Rolle in der Stadt. Zu den Top Sehenswürdigkeiten und Attraktionen der Stadt das Fort Jesus, die Altstadt, der Großmarkt und der Haller Park. Markantes Wahrzeichen der Stadt sind die imposanten Tusks (Stoßzähne) welche wie Torbögen angebracht wurden.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Kenia (KE)
Kenia
Kenia begeistert seine Besucher vor allem durch seine aufregende Kombination aus hinreißenden und malerischen Landschaften und vielfältig faszinierender Tierwelt. Das ostafrikanische Land verfügt über sehr unterschiedliche Landschaften. Von den weißen Sandstränden an der Küste, über weite Savannenlandschaften und Wüste bis hin zu dichtem Regenwald und schneebedeckten Gipfeln gibt es alles zu bestaunen.

Eine mit Abenteuern beladene Camping-Safari ist ein besonderes Erlebnis für Reisende, die abseits der abgelaufenen Pfade auf Erkundungstour gehen wollen. Ideal sind solche Touren auch um die Ursprünglichkeit Kenias zu erfahren.

Kenia gilt schon seit Jahren als eines der beliebtesten Reiseziele Afrikas und somit hat auch der Massentourismus hier Einzug gehalten, welcher sich aber mehr an den Küsten konzentriert. Individualreisende hingegen ziehen das Landesinnere vor.

Die beliebtesten Ausflugsziele sind die zahlreichen Nationalparks, welche einen herrlichen Einblick in die vielfältige und atemberaubende Tierwelt des Landes erlauben.

Weitere Touristenmagnete sind die prähistorischen Stätten wie Kariandusi bei Gilgil oder die Olorgesailie Prehistoric Site.

In der Hauptstadt Nairobi gibt es ebenfalls einiges zu entdecken. Das Nationalmuseum gibt Geschichtsinteressierten die Möglichkeit einiges über die Vergangenheit des Landes und des Kontinents zu erfahren.
Auch das Rathaus und das Nationaltheater der Stadt sowie weitere zahlreiche Bauwerke sind sehr sehenswert.

Eine weitere wichtige kenianische Stadt ist Mombasa. Sie gilt als wichtigste Hafenstadt Ostafrikas und beeindruckt Reisende mit eindrucksvollen Sehenswürdigkeiten wie dem Fort-Jesus-Museum, der Altstadt oder dem Großmarkt.

Beste Reisezeit:
Die beste Reisezeit für Kenia is von Januar bis März.
 
Klima:
In den Küstengebieten herrscht ein tropisches Klima mit kühlen Monsunwinden.
Die Gegebenheiten in den Niederungen im Landesinneren sind zumeist trockener und deutlich heißer. In den Höhenlagen herrscht ein gemäßigtes und milderes Klima.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/keniasicherheit/208058

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Kenia-Schilling = 100 Cents
 
Flugdauer:
ca. 11 Stunden und 45 Minuten (mit 1 Zwischenstopp)
 
Ortszeit:
MEZ +2h (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ +1h

Gut zu wissen:
Der britische Einfluss ist überall in Kenia zu spüren, aber auch der islamische Glauben einen Großteil des Landes und der Bevölkerung geprägt.
Vor allem letzteres sollte respektiert werden.

Homosexualität gilt in Kenia als illegal. Zwar wird es selten geahndet, allerdings sollte es nicht provoziert werden.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.
 


Beliebte verwandte Reisen:

Tierwelt & Traumstrände
Tansania/Kenia Rundreise
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
Rundreise inklusive Baden
13 Tage Rundreise durch Kenia
ab 2.199 € pro Person
Safari-Abenteuer trifft Bade-Paradies
12 Tage Rundreise durch Kenia
ab 2.049 € pro Person
Safariabenteuer & Traumstrand
Tansania/Kenia Rundreise
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
Rundreise inklusive Baden
13 Tage Rundreise durch Kenia
ab 3.199 € pro Person
Von der Masai Mara an den Indischen Ozean
14 Tage Rundreise durch Kenia
ab 2.990 € pro Person