Kleine Gruppe
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
  • 16-tägige Erlebnisreise durch Nepal
  • Trekking durch herrliche Berglandschaften abseits der gängigen Touristenpfade
  • Haben Sie in ursprünglichen Dörfern am Alltag der Einheimischen teil
ab 2.199 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Abseits der gängigen Touristenpfade erleben Sie bei diesem Trekking durch herrliche Berglandschaften eine ganz andere Seite Nepals. Auf Ihrer Trekking-Tour können Sie in ursprünglichen Dörfern am Alltag der Einheimischen teilhaben.
1. Tag - Anreise
Linienflug von Frankfurt mit Zwischenstopp nach Kathmandu.

2. Tag - Kathmandu - Bhaktapur (ca. 15 km)
Ankunft, Empfang durch Ihre deutschsprachige Reiseleitung und Transfer zu Ihrem Gästehaus in Bhaktapur. Erholen Sie sich etwas von der Anreise oder unternehmen Sie einen ersten kleinen Bummel durch die beeindruckende Stadt. Am Abend treffen Sie sich zu einem Willkommens-Abendessen, bei dem Sie in den Genuß von Dal Bhat kommen. Wie schmeckt Ihnen das Nationalgericht Nepals?

3. Tag - Bhaktapur
Nach dem Frühstück machen Sie sich auf den Weg, Bhaktapur und Changu Narayan näher kennen zu lernen. Bhaktapur ist die drittgrößte Stadt Nepals, aber die kleinste und ursprünglichste der drei alten Königsstätte. Hier scheint die Zeit im 19. Jahrhundert stehen geblieben zu sein. In den alten Gassen fühlt man sich in eine längst vergangene Zeit zurückversetzt. Tempel, Paläste und Stupas sind Zeugen einer lebendigen Geschichte. Sie nehmen an einer Stadtführung teil und erleben die Highlights der beeindruckenden Stadt. Am Nachmittag brechen Sie auf zu einer kurzen Wanderung im Kathmandutal bis nach Changu Narayan. (ca. 4 km pro Strecke, Schwierigkeitsgrad: leicht).

4. Tag - Bhaktapur - Bandipur (ca. 160 km)
Heute verlassen Sie die Königsstadt Bhaktapur. Während Ihrer Fahrt durch das wildromantische Trisulital halten Sie für eine ca. 3-stündige Raftingtour auf dem gleichnamigen Fluss Trisuli mit gemütlichem Picknick am Flussufer. Genießen Sie die vorbeiziehende Landschaft auf den ruhigen Abschnitten des Flusses und freuen Sie sich auf die nächsten Stromschnellen. Im Anschluss fahren Sie weiter zu Ihrem Hotel in Bandipur.
5. Tag - Bandipur - Pokhara (ca. 80 km)
Am Morgen fahren Sie weiter nach Pokhara, Nepals bekannteste Trekking-Station, das Zentrum des Abenteuers und ein landwirtschaftliches Highlight. Das Panorama des schneebedeckten Annapurna-Massivs und die malerische Atmosphäre des Phewa-Sees werden Sie begeistern. Postkartenreif, wie sich die über 8.000 m hohen, schneebedeckten Gipfel des Annapurna-Massivs bei gutem Wetter im Wasser spiegeln. Am Nachmittag genießen Sie das Panorama bei einer Bootsfahrt auf dem Phewa-See. Lassen Sie sich in kleinen Holzbooten zum Tal Barahi Tempel fahren und steigen Sie anschließend hoch hinauf zur Shanti Stupa und genießen den Panoramablick auf Pokhara und die schneebedeckten Bergspitzen des Himalayas (Gehzeit ca. 60 Minuten).

6. Tag - Pokhara - Beni - Bas Kharka
Heute startet Ihr Wanderabenteur! Nach dem Frühstück werden Sie nach Beni gebracht, von wo es steil hinauf nach Bas Kharka geht (1.525 m). Viele Steinstufen hinauf durch die terrassenförmigen Felder und an urigen Bauernhöfen vorbei wandern Sie bis zum Dorf Bas Kharka (Wanderung insgesamt ca. 2 Stunden, ca. 6 km, Schwierigkeitsgrad: mittelschwer). Bei Ankunft werden Sie von den Einheimischen mit einem Nepalitee empfangen. Am Abend bekommen Sie Gelegenheit mit der Gastgeberfamilie gemeinsam am Tisch zu sitzen und zu essen. (Aufstieg: 650 m/Abstieg: 0 m)

7. Tag - Bas Kharka - Nangi
Das Leben im Dorf beginnt sehr früh. Nach dem Frühstück mit der Familie verlassen Sie das Dorf und wandern durch Rhododendrenwälder mit toller Aussicht auf schneebedeckte Berge. In dem von Touristen kaum besuchten Dorf Danda Katheri machen Sie eine Pause und stärken sich für Ihren weiteren Weg. Dann geht es weiter bergauf nach Nangi (ca. 2.320 m). Nangi ist bekannt für die Herstellung von Papier. Vor Ort können Sie lernen wie die Einheimischen dieses aus bestimmten Pflanzen herstellen. Wanderung insgesamt ca. 5 Stunden, ca. 12 km, Schwierigkeitsgrad: mittelschwer). (Aufstieg: 900 m/Abstieg: 150 m)

8. Tag - Nangi - Mohare Danda
Am frühen Morgen haben Sie die Möglichkeit den Sonnenaufgang über den Dhaulagiri zu genießen. Danach steht der wohl schwierigste Teil Ihrer Wanderung an, denn heute gilt es etwa 1.000 Höhenmeter zu bewältigen. Langsam und gemächlich steigen Sie immer höher durch teils dichte Rhododendronwälder bis Sie Ihr Tagesziel Mohare Hill (ca. 3.300 m) erreicht haben. Die Belohnung für die anstrengende Wanderung sind eindrucksvolle Blicke über die mächtigen Berggipfel des Annapurna-Gebirges und ein gemütlicher Massala-Tee am Holzofen (Wanderung insgesamt ca. 6 Stunden, ca. 6 km, Schwierigkeitsgrad: schwer). (Aufstieg: 1.050 m/Abstieg: 50 m)

9. Tag - Mohare Danda- Danda Kharka
Heute erleben Sie einen Tag mit wenigen Wanderstunden und viel freier Zeit. In Mohare Hill lohnt sich dennoch ein frühes Aufstehen, um den einzigartigen Sonnenaufgang über dem Gebirge mitzuerleben. Nach dem Frühstück beginnt der Abstieg nach Danda Kharka. Das Gebiet zeichnet sich durch die Vielzahl der Vogelarten aus, die sich in den Rhododendren der Umgebung sehr wohl fühlen. Je nach Gruppenstärke können Sie an diesem Tag auch noch einen Abstecher über den bekannten Aussichtspunkt Poon Hill unternehmen (Gesamtzeit: ca. 5 Stunden, wird vor Ort entschieden). In Danda Kharka haben Sie Gelegenheit sich von den letzten Tagen etwas zu erholen (Wanderung insgesamt ca. 3 Stunden, ca. 8 km, Schwierigkeitsgrad: mittelschwer). (Aufstieg: 0 m/Abstieg: 500 m)

10. Tag - Danda Kharka - Tikot
Nach dem Frühstück geht es heute gemütlich bergab. Das sich ständig ändernde Landschaftsbild macht diesen Tag sehr abwechslungsreich. Sie erblicken links und rechts der Trekkingroute die höchsten Berge des Annapurnagebirges. Ziel Ihrer heutigen Tour ist der charmante Ort Tikot (Wanderung insgesamt ca. 6 Stunden, ca. 12 km, Schwierigkeitsgrad: mittelschwer). Die mittelalterlichen Eco-Häuschen mit Schieferdach stehen dicht gedrängt. Erkunden Sie das Dorf bei einem Bummel entlang der Häuser und beobachten Sie, wie der Alltag der Einheimischen aussieht, die vorwiegend von der Landwirtschaft leben. (Aufstieg: 270 m/Abstieg: 820 m)

11. Tag - Tikot - Tiplyang - Pokhara (ca. 100 km)
Der letzte Tag Ihres Trekkings beginnt. Nach ca. 2.5 Stunden Abstieg erreichen Sie das Magar-Dorf Tiplyang am Ufer des Kali-Gandaki-Flusses. Magar ist eine ethnische Gruppe, die zur tibetisch-burmesischen Volksgruppe gehört (Wanderung insgesamt ca. 5 Stunden, ca. 14 km, Schwierigkeitsgrad: mittelschwer). Ab hier geht es wieder mit dem Bus zurück nach Pokhara in Ihr Hotel, indem Ihr zwischengelagertes Gepäck auf Sie wartet. Legen Sie die Füße hoch und lassen Sie die Eindrücke der vergangen Tage Revue passieren. (Aufstieg: 0 m/Abstieg: 600 m)

12. Tag - Pokhara - Chitwan Nationalpark (ca. 175 km)
Heute geht es weiter ins subtropische Tiefland Nepals. Sie fahren von Pokhara zum Chitwan-Nationalpark (UNESCO-Weltnaturerbe), dem größten Nationalpark Nepals. Er wurde ursprünglich gegründet, um Flora und Fauna, insbesondere die Nashörner, zu schützen. 450 verschiedene Vogelarten, Tiger und Leoparden, 35 verschiedene Arten von Säugetieren wie Lippenbären und Rhesus-Affen, Wildschweine, Krokodile und viele weitere Tierarten leben hier auf etwa 1.400 km² Fläche. Genießen Sie am Abend ein abwechslungsreiches Kulturprogramm der Tharu, die sich selbst als "Menschen des Waldes" bezeichnen und in der Tiefebene Nepals leben.

13. Tag - Chitwan-Nationalpark
Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der majestätischen Natur des Chitwan-Nationalparks. Erleben Sie einen spannenden Tag im Dschungel bei verschiedenen Aktivitäten. Während einer Geländewagensafari beobachten Sie das bunte Treiben innerhalb des Nationalparks. Mit etwas Glück erspähen Sie das vom Aussterben bedrohte Panzernashorn und können sich von Ihrem Guide den Unterschied zu anderen Nashörnern erklären lassen. Kleiner Tipp: Achten Sie speziell auf das Horn. Vielleicht läuft Ihnen ja sogar einer der scheuen und seltenen Bengaltiger vor die Linse! Sehen Sie den Park während einer Kanufahrt und anschließendem Spaziergang durch den Dschungel auch noch einmal aus zwei weiteren Perspektiven, bei der Sie vorallem die Geräuschkulisse des Waldes genießen können (Kanufahrt je nach Wasserstand).

14. Tag - Chitwan-Nationalpark - Kathmandu (ca. 210 km)
Heute lohnt es sich früh aufzustehen! gehen Sie vor dem Frühstück nochmal an den Fluss und halten Ausschau nach den imposanten Nashörnern. Hier halten Sie sich um die Uhrzeit gerne auf. Im Laufe des Vormittags brechen Sie auf nach Kathmandu. Nach der Ankunft in der Hauptstadt Nepals steht Ihnen der restliche Tag zur freien Verfügung.

15. Tag - Kathmandu
Erkunden Sie heute Kathmandu auf eigene Faust oder nehmen Sie auf Wunsch an einer Stadtbesichtigung teil. Paläste, Tempel und Pagoden beleben den Durbar-Platz im alten Teil der Stadt (UNESCO-Weltkulturerbe).? Am Nachmittag sehen Sie den Pashupatinath-Tempel am Ufer des heiligen Bagmati-Flusses. Der Tempel ist Lord Shiva geweiht und einer der heiligsten Hinduheiligtümer der Welt. Spüren Sie die Spiritualität, die diesen Ort umgibt. Anschließend fahren Sie zum Bodhnath, dem größten Stupa in Nepal. Mischen Sie sich unter die zahlreichen Pilger, die aus den angrenzenden Regionen hierher strömen.

16. Tag - Abreise
Transfer zum Flughafen und Rückflug mit Zwischenstopp nach Deutschland. Ankunft am selben Tag.

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten.

Maximale Teilnehmerzahl: 15 Personen.

Ihre Unterbringung
Ihre Gästehäuser/3-Sterne-Hotels/Lodges/Homestays während der Erlebnisreise
Sie übernachten in 3-Sterne-Hotels bzw. in einem Gästehaus in Bhaktapur und während der Trekking-Tour in einfachen Lodges bzw. Homestays. Die Unterbringung erfolgt in Doppelzimmern (min./max. 2 Vollzahler) und Einzelzimmern (min./max. 1 Vollzahler), die alle über Bad oder Dusche/WC verfügen. Die Lodges bzw. Homestays während der Trekking-Tour verfügen nur über Gemeinschafts-Bäder/WC. Nicht alle Unterkünfte während des Trekkings verfügen über eine Dusche.

Ihre Unterkünfte
Bhaktapur        Sweet Home Bhaktapu    Gästehaus
Bandipur        Old Inn    3-Sterne
Pokhara            Moonlight Resort    3-Sterne
Trekking-Tour        Einfache Lodges
Chitwan            Rhino Residency    3-Sterne
Kathmandu        Kaze Durbar    3-Sterne

Unterkunftsänderungen vorbehalten. Hotel- und Freizeiteinrichtungen teilweise gegen Gebühr.

Die Unterkünfte und die Verpflegung während der Trekking-Tour sind sehr einfach. Bitte beachten Sie, dass während der Trekking-Tour keine Einzelzimmer garantiert werden können. Unter Umständen erfolgt dort dann die Übernachtung in Doppelzimmern, die geschlechtergleich zugeteilt werden.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Bilder:
Mit dem Royal Chitwan National Park wurde im Jahre 1973 der erste Nationalpark in Nepal gegründet. Dieser erstreckt sich auf einer Fläche von mehr als 900 km² und befindet sich in den südlichen Vorbergen des Himalaya. Unter den Einheimischen wird das Gebiet häufig auch als „Herz des Dschungels“ bezeichnet. Und der König dieses Dschungels ist der Bengalische Tiger, dessen Population sich in den letzten 40 Jahren gut erholt hat.

Mit seinen herrliche Landschaften und seiner artenreichen Tier- und Pflanzenwelt hat sich der Chitwan Nationalpark zu einem sehr beliebten Ausflugsziel für Reisende entwickelt, somit verwundert es nicht, dass er mittlerweile zu den größten touristischen Attraktionen Nepals zählt. Durchschnittlichen besuchen jedes Jahr rund 90.000 Menschen den Nationalpark.
Bilder:
Mit dem Royal Chitwan National Park wurde im Jahre 1973 der erste Nationalpark in Nepal gegründet. Dieser erstreckt sich auf einer Fläche von mehr als 900 km² und befindet sich in den südlichen Vorbergen des Himalaya. Unter den Einheimischen wird das Gebiet häufig auch als „Herz des Dschungels“ bezeichnet. Und der König dieses Dschungels ist der Bengalische Tiger, dessen Population sich in den letzten 40 Jahren gut erholt hat.

Mit seinen herrliche Landschaften und seiner artenreichen Tier- und Pflanzenwelt hat sich der Chitwan Nationalpark zu einem sehr beliebten Ausflugsziel für Reisende entwickelt, somit verwundert es nicht, dass er mittlerweile zu den größten touristischen Attraktionen Nepals zählt. Durchschnittlichen besuchen jedes Jahr rund 90.000 Menschen den Nationalpark.
Bilder:
Mit dem Royal Chitwan National Park wurde im Jahre 1973 der erste Nationalpark in Nepal gegründet. Dieser erstreckt sich auf einer Fläche von mehr als 900 km² und befindet sich in den südlichen Vorbergen des Himalaya. Unter den Einheimischen wird das Gebiet häufig auch als „Herz des Dschungels“ bezeichnet. Und der König dieses Dschungels ist der Bengalische Tiger, dessen Population sich in den letzten 40 Jahren gut erholt hat.

Mit seinen herrliche Landschaften und seiner artenreichen Tier- und Pflanzenwelt hat sich der Chitwan Nationalpark zu einem sehr beliebten Ausflugsziel für Reisende entwickelt, somit verwundert es nicht, dass er mittlerweile zu den größten touristischen Attraktionen Nepals zählt. Durchschnittlichen besuchen jedes Jahr rund 90.000 Menschen den Nationalpark.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
„Stadt der Frommen“ so wird das nepalesische Bhaktapur auch genannt. Die Stadt, deren Geschichte bis in das 1. Jahrhundert nach Christus zurückreicht, beheimatet knapp 80.000 Einwohner und gehört zusammen mit Kathmandu und Lalitpur zu den drei Königsstädten im Kathmandutal. Die historisch bedeutende Ortschaft befindet sich ebenso wie die nepalesische Hauptstadt Kathmandu an einer alten Handelsroute, welche nach Tibet führt.

Das Bild der Stadt wird von den zahlreichen historischen Prachtbauten geprägt, zu den bekanntesten gehören der Königspalast, der Nyatapola Tempel, der Bhairavnath und die Nyatapola-Pagode. Obwohl die Stadt ein beliebtes Ziel für Touristen ist, so ist Bhaktapur dennoch stark von der Landwirtschaft geprägt. Ein Besuch der Märkte, Plätze und Sehenswürdigkeiten fühlt sich deshalb häufig wie ein Zeitreise an.
Im Herzen von Nepal befindet sich das dicht besiedelte Kathmandutal, in welchem mehr als eine Million Menschen leben. Diese sind auf die drei hier liegenden Städte verteilt zu denen neben den Orten Lalitpur, Bhaktapur, Madhyapur-Thimi und Kirtipur auch die nepalesische Hauptstadt Kathmandu zählt. Diese befindet sich direkt im Zentrum des Tales und ist mit Abstand die größte Stadt im Tal und im ganzen Land.

Zudem ist Kathmandu auch das politische und kulturelle Zentrum Neapels sowie ein sehr beliebtes Touristenziel. Letzteres ist die Stadt schon seit Jahrzehnten, bereits in den 60er Jahren kamen zahllose westeuropäische Reisende hierher, damals eher als Aussteiger denn als Touristen. Dies hatte auch damit zu tun, dass Kathmandu direkt am sogenannten Hippie Trail lag, eine Route die von Europa aus über Land nach Südostasien führte und zur damaligen Zeit bei Westeuropäern, Nordamerikaner und Australiern, die nach Sinn, Selbstfindung und Kommunikation mit anderen Völkern gesucht haben, sehr beliebt war.

Von diesem einstigen besonderen Flair ist heute in der pulsierenden Metropole nicht mehr viel zu spüren, die Stadt hat einiges an Zauber und Mystik eingebüßt. Und dennoch ist es lohnenswert die sagenumwobene Stadt zu besuchen. Denn von ihrer reichen Geschichte ist noch heute viel zu sehen. So gilt es zahlreiche Tempel, Heiligtümer und andere religiöse Bauwerke zu erkunden. Der Stadtteil Thamel ist zudem die Touristenhochburg, wo zumindest das Verlangen nach der Kommunikation mit anderen Völkern befriedigt werden kann.
Ziemlich genau im geografischen Mittelpunkt Nepals befindet sich die Stadt Pokhara, etwa 200 Kilometer westlich der nepalesischen Hauptstadt Kathmandu. Pokhara zählt etwa 190.000 Einwohner und ist damit die drittgrößte Stadt des Landes. Im Süden grenzt der Phewa See an Pokhara, er ist mit seiner Fläche von 4,4 km² der zweitgrößte See Nepals.

Besonders beliebt ist die aufstrebende Stadt als Ausgangspunkt für Touren in das nahegelegene Annapurnamassiv. Vom südlichen Stadtrand aus kann man zudem schon den Hauptkamm des Himalajas mit den drei Achttauserndern sehen. Ebenfalls sehr sehenswert sind die nicht weit entfernten Devi Falls, ihre Besonderheit ist, dass das Wasser hier wie in eine Art Loch stürzt. Eine besonders beeindruckendes Naturschauspiel.
Bilder:
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Nepal (NP)
Nepal
Nepal im Himalaja beeindruckt seine Gäste mit imposanten Schneeriesen, einer Jahrtausende alten Kultur und einer vielfältigen Flora und Fauna. Das einstige Königreich ist die Heimat des höchsten Berges der Erde, dem Mount Everest.

Die Hauptstadt dieses bezaubernden Landes ist Kathmandu. Hier erwarten den Besucher historische Königsstätten, die Swoyambhunath und die Bhoudhnah Stupa, der Durbar Square und der Pashupatinath Tempel.

Anders als in den meisten Ländern der Erde ist die Mehrheit der nepalesischen Bevölkerung ländlich bäuerlich geprägt und nur ein kleiner Teil der Bewohner Nepals lebt in Städten. Somit konnten die alten überlieferten Traditionen lange Zeit in den vielen kleinen Orten und Gemeinden überleben und erzählen heute die reiche Geschichte des Landes.

Doch auch wenn Sie sich mehr für Outdoor-Aktivitäten als für Kultur begeistern können, kommen Sie in Nepal auf ihre Kosten. Dabei muss nicht nur Wandern oder Bergsteigen auf dem Programm stehen. Eine ebenfalls sehr beliebte Sportart ist das Rafting, welches sich auf nepalesischen Flüssen wie dem Trisuli River geradezu anbietet.

Da sich Nepal sowohl nahe China als auch benachbart zu Indien befindet, kombinieren Reisende gern einen Besuch Nepals mit einer Reise in eben eines der beiden Nachbarländer. Eine solche Kombination bietet neben einer Menge Abwechslung auch die Möglichkeit die vielen Unterschiede zwischen den Ländern festzustellen.

Beste Reisezeit:
Die beste Zeit um Nepal zu bereisen ist in den Monaten Februar bis April sowie September bis November.
 
Klima:
Die Regenzeit dauert von Juni bis Oktober. Das Wetter ist dann schwül, heiß und regnerisch. Im Herbst und Frühling sind die Temperaturen mild, in den Bergen etwas kühler. Im Winter sinken die Temperaturen unter null, in den höheren Lagen schneit es viel und häufig.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/nepalsicherheit/221216

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Nepal-Rupie = 100 Paisa

Flugdauer:
ca. 9 Stunden und 15 Minuten (nonstop)

Ortszeit:
MEZ +4 ¾h (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ +3 ¾h 

Gut zu wissen:
Der Austausch von Zärtlichkeiten in der Öffentlichkeit sollte vermieden werden. Sowohl Frauen als auch Männer sollten darauf achten stets den Oberkörper (auch Schultern und Rücken) bedeckt zu halten.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.



Beliebte verwandte Reisen:

Klassisches Nepal
Nepal Rundreise
Durchführungsgarantie
Ohne Flug
11 Tage Rundreise durch Nepal
ab 929 € pro Person
Nepal Zum Kennenlernen
Nepal Rundreise
Durchführungsgarantie
Ohne Flug
8 Tage Rundreise durch Nepal
ab 585 € pro Person
Trekking auf den Pfaden der Götter
14 Tage Rundreise durch Nepal
ab 1.699 € pro Person
Namasté auf spirituellen Pfaden
12 Tage Rundreise durch Nepal
ab 1.699 € pro Person