Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
  • 15-tägige Kombinationsreise durch Indonesien
  • Besichtigen Sie die Tempel von Borobudur
  • Schlafender Riese: Ausflug zum Mount Bromo
auf Anfrage
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Begeben sich auf ein Abenteuer und entdecken die Schätze der Insel Java. Auf der anschließenden Bali Rundreise erhalten Sie Einblicke in die Tempelkultur und die abwechslungsreiche Landschaft.
1. Tag - Anreise
Linienflug von Frankfurt mit Zwischenstopp nach Jakarta.

2. Tag - Jakarta
Ankunft in Jakarta. Empfang durch Ihre deutschsprachige Reiseleitung und Transfer zum Hotel.

3. Tag - Jakarta - Bandung (ca. 150 km)
Nach dem Frühstück geht es los zur Stadtrundfahrt durch Jakarta. Ein besonderes Highlight ist der Sunda Kelapa Hafen. Die bunten Phinisi Schiffe tummeln sich hier zu Hunderten. Bestaunen Sie das hektische Treiben der Hafenarbeiter. Anschließend fahren Sie weiter nach Bandung - das kulturelle Zentrum West-Javas. Haben Sie schon einmal Saung Angklung Udjo gesehen? Heute lernen Sie im Padasuka Village sogar wie diese Bambus-Musikinstrumente hergestellt werden. Der einzigartige Klang bleibt Ihnen noch lange im Ohr.

4. Tag - Bandung - Tangkuban Perahu - Sariater - Bandung (ca. 60 km)
Der Vulkan Tangkuban Perahu erwartet Sie schon. Mit dem Bus geht es bis zum Hauptkrater. Der Blick über die heißen Quellen dieses Naturphänomens ist es allemal wert. Nächster Halt: die heißen Quellen von Sariater. Dem schwefelhaltigen Wasser werden heilende Kräfte nachgesagt. Eine angenehme Wärme umgibt Sie beim Bad in den Quellen.

5. Tag - Bandung - Jogjakarta
Am Morgen fahren Sie zum Bahnhof, wo Sie den Zug nach Jogjakarta nehmen (ca. 7.5 Stunden Fahrt). Gegen Nachmittag Ankunft in Jogjakarta.

6. Tag - Jogjakarta - Borobudur - Jogjakarta (ca. 40 km)
Freuen Sie sich heute auf den größten buddhistischen Tempel der Welt - Borobudur. Von oben betrachtet sieht er aus wie ein Mandala, das Symbol für die Komplexität unseres Kosmos. Sie spazieren über die verschiedenen Ebenen dieses Meisterwerks. Versuchen Sie doch die unzähligen Stupas zu zählen. Ob es Ihnen wohl gelingt? Die kleineren Tempel Mendut und Pawon sehen Sie auf dem Weg.

7. Tag - Jogjakarta
Der heutige Tag steht ganz im Zeichen Jogjakartas. Auf einer Stadtrundfahrt sehen Sie den Keraton - den Palast des Sultans. Nach javanischem Glauben ist der Sultan der Gründer des Universums, weshalb dieser unscheinbare Palast als Zentrum des gesamten Kosmos gilt. Suchen Sie an den Säulen im Inneren des Palastes die bunten Farben und religiösen Symbole des Buddhismus, Hinduismus und des Islams. Die Tour geht weiter zum Taman Sari Water Castle. Im ehemaligen royalen Garten hören Sie das Wasser plätschern. Können Sie sich vorstellen, wie es damals wohl gewesen sein muss, hier zu entspannen oder zu meditieren? Im Anschluss besuchen Sie Kota Gede. Die einstige Hauptstadt des Mataram Königreichs ist bekannt für ihre Silberarbeiten. Sie besuchen ein Haus der Batikindustrie. Hier erfahren Sie mehr über die Herstellung von Batik. So viele Farben! Außerhalb des Stadtzentrums Jogjakartas liegt der Prambanan Tempel mit seinen schönen Gebäuden aus dem 10. Jahrhundert, den Sie zum Abschluss des Tages besuchen. Für die Einheimischen zählen die Hindutempel zu den besten in ganz Asien.

8. Tag - Jogjakarta - Jombang - Malang
Mit dem Zug fahren Sie heute nach Jombang (ca. 4 Stunden Fahrt). Nach Ihrer Ankunft in Jombang fahren Sie in das Dorf Trowulan. Bestaunen Sie die Bauwerke des ehemaligen Majaphit-Reiches. Im 13. und 15. Jahrhundert war Trowulan die Hauptstadt eines der mächtigsten Reiche Indonesiens. Von hier werden Sie zu Ihrem Hotel in Malang gebracht.

9. Tag - Malang - Bromo - Kalibaru (ca. 285 km)
Nach einem stärkenden Frühstück ruft der Berg! Heute erkunden Sie den Mount Bromo, einen der aktivsten Vulkane Javas. Vom Rand bis zum Krater überqueren Sie ein schwefelreiches Sandmeer. Der Rauch des Kraters steigt vor Ihnen empor. Glauben Sie die Legende vom Fürstenpaar Tengger, das ihr zuletzt geborenes Kind in diesem Vulkan opfern musste? Fragen Sie Ihren Reiseleiter doch nach der ganzen Geschichte. Was für ein unglaublicher Ausblick! Im Anschluss Fahrt nach Kalibaru.

10. Tag - Kalibaru - Bali
Transfer zum Hafen von Ketapang und Überfahrt mit der Fähre (Fahrtzeit ca. 1 Stunde) nach Bali. Auf dem Weg zum Hotel sehen Sie noch den Rambut Siwi und den Tanah Lot Tempel. Bei Flut ist dieser Meerestempel komplett von Wasser umspült. Mit etwas Glück und dem richtigen Timing haben Sie die Gelegenheit vor dieser Kulisse den Sonnenuntergang zu genießen. So fühlt sich Urlaub an! Im Anschluss Transfer zu Ihrem Hotel in Ubud.

11.Tag - Ubud
Ihr erstes Ziel für den heutigen Tag ist der heilige Quelltempel Gunung Kawi, der mitten in einem grünen Tal liegt. Die moosbewachsenen Mauern des Tempelkomplexes spiegeln sich im Wasser der Quellbecken. Ein weiterer und weitaus bedeutenderer Quelltempel ist der Pura Tirta Empul. Ein Quelltempel mit kristallklarem Wasser und üppiger Vegetation. Er gehört zu einem der neun Staatstempel in dem jedes Jahr viele Gläubige ihre Reinigungsrituale abhalten. Einen spektakulären Blick auf den Vulkan Batur und den gleichnamigen See genießen Sie bei der Fahrt nach Kintamani. Durch die grüne Landschaft fahren Sie weiter zum Besakih Tempel am Fuße des Bergs Agungs. Die Tempelanlage ist die größte und imposanteste der Insel. Nach einer Fahrt vorbei an Reisterrassen und einem Besuch im Kehen Tempel erreichen Sie Ubud, wo die Übernachtung erfolgt.
12. Tag - Ubud - Mengwi - Bedugul - Lovina (ca. 80 km)
Am Morgen brechen Sie in den Norden der Insel auf. In der alten, ehemaligen Königsstadt Mengwi besuchen Sie den Taman Ayun Tempel, der von einem Wassergraben mit unzähligen Lotusblumen umgeben ist. Übersetzt bedeutet der Name des Tempels "Riesiger Garten" oder "schwimmender Blumengarten". Spazieren Sie durch die Anlage, vorbei an den zahlreichen Türmen und sammeln Sie wertvolle Eindrücke, die Sie so schnell nicht vergessen werden. Anschließend setzen Sie Ihre Reise fort zum Pura Ulun Danu Tempel, wahrscheinlich einer der meist fotografierten Orte der Insel. Die Anlage wurde auf vielen kleinen Inseln im Bratansee erbaut. Wussten Sie, dass das Wasser des Vulkansees als heilig gilt? Nach einem Mittagessen in Bedugul fahren Sie nach Lovina, wo die Übernachtung erfolgt.

13. Tag - Lovina - Candidasa (ca. 150 km)
Ihre heutige Reise führt Sie an die Ostküste der Insel. Atemberaubende Landschaften erwarten Sie auf der Fahrt zum größten buddhistischen Tempel der Insel, dem Brahmavihara Ara-ma Tempel. Vorbei an den heißen Quellen und dem kleinen Fischerdorf Amed gelangen Sie nach Tirtagangga. Wasserbecken erstrecken sich über drei Terrassen und bieten einen unvergleichlichen Ausblick auf die umliegenden Dörfer. Wasserspiele, liebevoll gepflegte Pflanzen und wunderschöne Lotus Blumen runden das Bild ab. Anschließend fahren Sie nach Candidasa, wo die Übernachtung erfolgt.

14. Tag - Candidasa - Denpasar
Heute heißt es Abschied nehmen. Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

15. Tag - Ankunft in Deutschland

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten.

Bedingt durch den Zustand des Straßennetzes ergeben sich längere Fahrtzeiten.

Vor Ort buchbare Ausflüge werden durch die Reiseleitung nur vermittelt.

Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Bilder:
Die größte hinduistische Tempelanlage Indonesiens liegt auf der Insel Java, etwa 18 Kilometer östlich des Sultanats Yogyakarta. Entstanden ist die Anlage um das Jahr 850, allerdings wurden die Tempel schon kurz nach ihrem Bau wieder verlassen und verfielen dadurch mit der Zeit. Erst 1918 wurde mit dem Wiederaufbau des Tempelkomplexes begonnen. Mittlerweile kann man schon wieder zahlreiche der imposanten Bauwerke bestaunen, allerdings ist der Wiederaufbau noch lang nicht abgeschlossen, so wurde der Wiederaufbau des Hauptgebäudes beispielsweise erst 1953 fertiggestellt.

Prambanan gehört zu den größten hinduistischen Tempeln in ganz Südostasien. 1991 wurde die Anlage von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Schon von weitem lässt sich der imposante Komplex ausmachen, welcher sich aus insgesamt acht Haupttempeln oder –schreinen zusammensetzt. Das Hauptgebäude, welches das Zentrum der Anlage bildet, ist 47 Meter hoch. Erst 2006 wurde Prambanan von einem schweren Erdbeben erneut beschädigt, weshalb die Anlage geschlossen werden musste, mittlerweile kann man aber die meisten Tempel wieder betreten.
11. Tag Vulkan Agung
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Jakarta ist die pulsierende Hauptstadt Indonesiens und mit knapp 10 Millionen Einwohnern auch die größte Stadt Südostasiens. In der Metropolregion leben etwa 28 Millionen Menschen was Jakarta ebenfalls zum größten Ballungsraum des Landes macht. Die aufregende Metropole bietet seinen Besuchern eine große Menge an Attraktionen, Sehenswürdigkeiten und Unternehmungsmöglichkeiten.

So sollte man unbedingt den Großen Kanal, den Unabhängigkeitsplatz, Chinatown, das Nationaldenkmal und den Präsidentenpalast gesehen haben. Nach einem ereignisreichen Tag kann man dann in einem der viel Stadtparks ausspannen und etwas Ruhe finden. Zudem bieten Themenparks wie der „Taman Mini Indonesia Indah“ Unterhaltung für Groß und Klein.
„Stadt der Blumen“, so wird die Provinz-Hauptstadt Bandung im Westen der indonesischen Insel Java auch genannt. Sie beheimatet knapp 3 Millionen Menschen und ist damit die viertgrößte Stadt des exotischen Inselstaates. Zur Zeit der Kolonialherrschaft nannte man die Stadt wegen ihres starken europäischen Flairs auch „Paris von Java“. Ebenso wie in der US-Metropole Miami dominiert auch in einigen Teilen Bandungs die tropische Art-Deco-Architektur der 1920er Jahre. Zu den bedeutendsten Gebäuden dieser Stilrichtung in Bandung gehört die Villa Isola, ebenso wie das Hotel Preanger und das Hotel Saxoy Hohmann.

International bekannt wurde Bandung wegen der gleichnamigen Bandung Konferenz, welche hier vom 18. bis 24. April 1955 stattfand. Neben einer großen wirtschaftlichen Bedeutung genießt die malerische Stadt auch einen guten Ruf als überaus beliebte Touristendestination. So beheimatet sie neben zahlreichen großartigen Museen auch das Asia-Afrika Konferenzgebäude „Gedung Merdeka“, den Jalan Braga und das bezaubernde Villenviertel Ciumbuleuit. Unweit, etwas außerhalb der Stadt gibt es zudem einige Natur-Attraktionen wie die Wasserfälle von Maribaya, die Vulkane Tangkuban Perahu und Kawah Putih, den Zoo von Bandung und die heißen Quellen von Ciater.
Im Zentrum der indonesischen Insel Java befindet sich die Stadt Yogyakarta, diese bildet das Zentrum der traditionellen javanischen Kultur, zusammen mit der Nachbarstadt Surakarta. Yogyakarta war zwischen 1945 und 1949 während des Indonesischen Unabhängigkeitskrieges sogar die Hauptstadt Indonesiens. Heute ist sie mit ihren zahlreichen Universitäten nicht nur das kulturelle Zentrum sondern auch das Bildungszentrum.

So nimmt Yogyakarta innerhalb des Archipels eine bedeutende Stellung ein obwohl sie mit ihren knapp 700.000 Einwohnern verhältnismäßig klein ist und an 16. Stelle der größten Städte Indonesiens steht. Natürlich ist Yogyakarta auch reich an Sehenswürdigkeiten, beispielsweise befindet sich der Kraton (der Sultanspalast) hier. Aber auch die Ruine des Wasserschlosses, die diversen Museen und die verschiedenen Märkte machen einen Besuch lohnenswert.
Bilder:
Kalibaru
Bali-Reisende sollten in keinem Fall einen Besuch der kleinen beschaulichen Stadt Ubud, etwa 30 Kilometer nordöstlich von Denpasar verpassen. Die Kleinstadt, in der zum größten Teil Hindus leben, gilt als das kulturelle Zentrum der indonesischen Insel Bali, deshalb ist sie auch ein bei Touristen sehr beliebtes Ausflugsziel.

Auf Grund seiner bemerkenswerten Attraktionen und der einst kleinen Hostels und Pensionen mit familiärem Charme war der Ort schon früh vor allem bei Rucksackreisenden sehr beliebt, heute machen große Hotelanlagen den Ort auch für Pauschalreisende attraktiv. Zu den Top Sehenswürdigkeiten gehören der Palast Puri Saren und das Haus des im Jahre 1999 verstorbenen Malers Don Antonio Blanco, in welchem heute seine Werke ausgestellt werden.

Für Naturbegeisterte und Tierfreunde ist der sogenannte heilige Affenwald ein absolutes Muss. Hier leben über 340 Affen, zumeist Makaken. Seinen Status als kulturelles Zentrum der Insel hat Ubud nicht von ungefähr, seit den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts zieht es Künstler, besonders Maler und Musiker aus aller Herren Länder hierher.
Bilder:
Candidasa
Wer einmal auf die wunderschöne indonesische Insel Bali reisen möchte, der kommt an der quirligen, aufregenden und rasant wachsenden Stadt Denpasar nicht vorbei. Denn die mehr als 600.000 Einwohner zählende Ortschaft im Süden der beliebten Touristeninsel ist sowohl die größte Stadt der Insel als auch die Hauptstadt der Provinz Bali.

Unbedingt gesehen haben sollte man den Puputan-Platz im Stadtzentrum. Hier befindet sich auch ein Denkmal, welches an die rituellen Massenmorde im Jahre 1906 erinnert. Bekannt ist Denpasar aber hauptsächlich als Handelsstadt, so beheimatet der Ort mehrere große Märkte, auf denen man alles findet was das Herz begehrt. Aber auch Einkaufscenter, Shopping Mall und bunte Einkaufsstraßen findet man vielfach in Denpasar.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Indonesien (ID)
Indonesien
Indonesien ist mit etwa 17 500 Inseln das größte Inselreich der Welt, wovon allerdings gerade einmal etwa 6000 Inseln bewohnt sind. Die Bewohner nennen ihre Heimat „Unser Land und Wasser“.

Die indonesische Bevölkerung stellt sich aus vielen unterschiedlichen Nationen und Ethnien zusammen, was zum einen an der der Zuwanderung vieler Menschen aus anderen asiatischen Staaten liegt. Allerdings hatten die Bewohner der einzelnen Inseln in der Vergangenheit kaum Kontakt miteinander, was dazu führte, dass jede Insel eine eigene Sprache und eine eigene Kultur entwickelte. Somit kann sich Indonesien heute zu Recht als multikulturell bezeichnen.

Dies spürt man schon in der indonesischen Hauptstadt Jakarta auf der Insel Java, in der es einiges zu entdecken gibt. So zum Beispiel den Unabhängigkeitsplatz mit dem Nationaldenkmal, den Präsidentenpalast, den großen Kanal oder auch das Nationalmuseum.

Doch auch viele weitere Gebiete und Inseln Indonesiens halten eine Fülle an Sehenswertem für ihre Besucher bereit. Eine davon ist die Insel Sumatra, welche ein Paradies für Naturfreunde ist. Hier existieren die unterschiedlichsten Landschaften und Vegetationsformen und eine dementsprechend vielfältige Tierwelt. Und das nicht nur an Land sondern auch unter Wasser, weshalb es vor den Küsten Sumatras zahlreiche herrliche Tauchreviere gibt.

Eine weitere traumhafte Insel ist Kalimantan, der südliche und zu Indonesien gehörende Teil der Insel Borneo. Hier findet man dichten Regenwald mit exotischer Flora und Fauna vor.

Auch Sulawesi ist eine gern besuchte indonesische Insel. Sie verfügt über einige atemberaubende Tauchreviere und ist die Heimat des Toraja Volkes, welche für ihre außergewöhnlichen Begräbnisrituale bekannt sind.

Papua Barat bezeichnet den indonesischen Teil von Neu-Guinea und verzaubert seine Besucher mit riesigen Regenwaldgebieten welche sich hervorragend für abenteuerliche Expeditionen eignen.

Doch die beliebteste Insel Indonesiens ist zweifelsohne Bali. Sie wird jedes Jahr von mehr als 4 Millionen Touristen besucht und besticht durch ihre Traumstrände und die farbenfrohe Hindu-Kultur ihrer Bewohner.

Eine beliebte Form des Reisens in Indonesien ist das Island-Hopping, was den Reisenden möglichst viele verschiedenen Eilande des Inselreiches näher bringt.

Beste Reisezeit:
Für Indonesien geht die beste Reisezeit von Mai bis Oktober.

Klima:
Es herrscht ein tropisches Monsunklima, Regenzeit ist von Dezember bis März, Trockenzeit von Mai bis Oktober.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/indonesiensicherheit/212396

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
Rupiah

Flugdauer:
ca. 14 Stunden und 20 Minuten (mit Zwischenstopp)
 
Ortszeit:
Indonesien erstreckt sich über 3 Zeitzonen: Java/West-und Mittelkalimantan sowie Sumatra: MEZ +6h / MESZ +5h, Zentralindonesien: MEZ +7h / MESZ +6h, Ostindonesien: MEZ +8h / MESZ +7h

Gut zu wissen:
Indonesien ist ein Vielvölkerstaat und bietet somit eine unglaubliche Vielfalt in Kultur, Religion und Tradition. Der Großteil der Bevölkerung gilt als höflich und freundlich. Zudem sind Indonesier für ihre Gastfreundschaft bekannt.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.



Beliebte verwandte Reisen:

Java und Bali-Indonesische Inselträume
17 Tage Rundreise durch Indonesien
ab 1.795 € pro Person
Inselträume für Abenteurer
Indonesien Rundreise
Inklusive Flug
18 Tage Rundreise durch Indonesien
ab 2.199 € pro Person
Indonesische Vielfalt auf Sumatra, Java und Bali
19 Tage Rundreise durch Indonesien
ab 2.755 € pro Person
Singapur - Bali - Luxusrundreise
Singapur/Indonesien Rundreise
Inklusive Flug
Rundreise inklusive Baden
13 Tage Rundreise durch Indonesien
ab 2.399 € pro Person