Kleine Gruppe
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
Rundreise inklusive Baden
  • 15-tägige Busrundreise durch Gambia & Senegal
  • Aufregende Tierbeobachtungen stehen auf dem Programm
  • Inklusive Badeurlaub am Ende der Rundreise
ab 1.899 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Diese einzigartige Reise bringt uns ins Tropenparadies am Gambia-Fluss. Ein Abstecher ins benachbarte Senegal und Badetage am Traumstrand sind weitere Highlights. Die Heimat von Flusspferden, Krokodilen, Schimpansen und zahlreichen seltenen Vogelarten erleben wir am Fluss, Pelikane, Giraffen und Zebras im nahen Senegal. Zum krönenden Abschluss 5 Tage Relaxen am Tropenstrand.
1. Tag: Deutschland - Banjul/ Gambia
Flug von Deutschland nach Banjul (auch Ankunft in der Nacht möglich). Empfang durch die Reiseleitung und Transfer zum Strandhotel.
2. Tag: Banjul - Bakau
Wir fahren zu den heiligen Krokodilen nach Bakau. Hier darf man die Krokodile streicheln für ein Erinnerungsfoto. Im kleinen Museum erfahren wir viel über Kultur und Mythen. Dann besuchen wir die Hauptstadt Banjul. Wir sehen den Albert- Markt und besuchen die Lamin Lodge, von einem Deutschen erbaut. Bootsfahrt über den Lamin-Creek. Mittagessen auf dem Boot oder in der Lodge. Abendessen und Übernachtung im Strandhotel.
3. Tag: Banjul - Sine-Saloum-Delta/ Senegal
Morgens geht es mit der Fähre über den Gambia-River nach Senegal. Unser Ziel ist das Sine-Saloum-Delta, das auch wegen seines einzigartigen Vogelreichtums als Welt-Naturerbe geschützt ist. Auf einer Bootsfahrt sehen wir mit etwas Glück Flamingos, Reiher, Pelikane und andere seltene Vögel. Hier sind auch die Winterquartiere und Brutplätze zählreicher Vogelarten, wie Kraniche, Störche und Kormorane. Unser romantisches Hotel liegt direkt am Fluss, wo wir auch zu Abend essen.
4. Tag: Sine-Saloum-Delta - Fathala-Wildreservat/Senegal - Niumi/Gambia
Das Fathala-Wildreservat liegt in einem ursprünglichen Wald. Wir unternehmen eine Jeepsafari auf der Pirsch nach Giraffen, Zebras, Nashörnern, Antilopen und zahlreichen Affenarten. Mittags erwartet uns eine frisch gebackene Pizza im kleinen Restaurant. Durch zahlreiche Dörfer fahren wir nachmittags wieder zurück nach Gambia zum Jerreh Camp in Niumi. Dort steht noch ein Dorfbesuch auf dem Programm. Abendessen und Übernachtung.
5. Tag: Niumi - Albreda - Farafenni - Jangjaangbureh (Georgetown) - MacCarthy Island
Wir besuchen die ehemalige Sklavenhandelsstation, ein beliebtes Ausflugsziel inspiriert durch das historische Epos der Tragödie des Sklavenhandels. Wir wandeln auf den Spuren von 'Roots' (Kunta Kinteh). Nach dem Mittagessen im Kunta Kinteh-Restaurant reisen wir weiter nach Jangjangbureh, auf einer 11 km langen Flussinsel gelegen, heute MacCarth Island nach dem Freiheitskämpfer benannt. Unterwegs besuchen wir in Farafenni den Markt. Abendessen und Übernachtung im einfachen, aber romantischen Camp.
6. Tag: Baboon Inseln - Kuntaur - Kiang West Park
Ein besonderer Tag: Wir brechen auf, um die eindrucksvollste Strecke des Gambia-Flusses im Nationalpark zu erkunden. Bootsfahrt zu den Baboon Flussinseln. Hier gibt es eine Schimpansen-Auswilderungsstation. Die Inseln dürfen nicht betreten werden, mit etwas Glück sehen wir Schimpansen am Ufer. Wir fahren vorbei an Palmen, Baobabs und Feigenbäumen auf der Pirsch nach Flusspferden und Krokodilen. Nahe Kuntaur sehen wir Steinkreise, die bisheute rätselhaft sind. Dann überqueren wir den Fluss und fahren südlich Richtung Kiang West Park. Abendessen und Übernachtung im Tendaba Camp.
7. Tag: Kiang West Park - Mangroven-Tour - Abca's Creek
Vormittags Bootstour durch den Mangroven-Wald. Weiterfahrt in die West Division. Familiebesuch in einem Dorf. Nachmittags Ankunft in der Sindola Lodge. Gelegenheit zum Waldspaziergang, Schwimmen und Relaxen. Abendessen und Übernachtung in der Lodge.
8. Tag: 'Mama Africa'
Wir besuchen die bekannte gambische Künstlerin Isha Fofana. Nach 7 Jahren Aufenthalt inDeutschland eröffnete sie eine Galerie und gründete die gemeinnützige Organisation 'Mama Africa'. Am Nachmittag unternehmen wir einen Strandspaziergang. Abendessen und Übernachtung in der Loge.
9. Tag: Tanji - Strandhotel
Vormittags besuchen wir das kleine Museum inTanji, wo wir Informationen über Flora und Fauna des Landes erhalten. Der unvergessliche Abschluss unser Rundreise ist die Ankunft der Fischer am Strand von Tanji mitzuerleben. Die bunt bemalten Pirougen-Boote werden entladen und der Fang zum Kauf angeboten. Ein einzigartiges Spektakel. Auch Gemüse, Fleisch, Kleidung etc. werden an den Marktständen feilgeboten. Unser Reiseführer zeigt uns auch die Fischräucherei. Nach diesen gewaltigen Eindrücken fahren wir in unser Fang zum Kauf angeboten. Ein einzigartiges Spektakel. Auch Gemüse, Fleisch, Kleidung etc. werden an den Marktständen feilgeboten. Unser Reiseführer zeigt uns auch die Fischräucherei. Nach diesen gewaltigen Eindrücken fahren wir in unser Strandhotel, z. B. Senegambia.
10. - 14. Tag: Badeaufenthalt im Strandhotel
Wir genießen Erholung und Ruhe in unserem komfortablen Strandhotel und baden am tropischen Palmenstrand oder im gepflegten Pool.
15. Tag: Banjul - Deutschland
Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten!
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Banjul
Farafenni
Kuntaur
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Bilder:
Gambia
Das kleine, an der Westküste von Afrika liegende Land Gambia verzaubert seine Besucher mit ausgedehnten Mangrovensümpfen, weiten Savannenlandschaften, dichtem Regenwald und einer vielfältigen Flora und Fauna entlang des mächtigen Gambia Stroms. Die Bewohner Gambias sind aufgeschlossen, gastfreundlich und lebensfroh und werden ihren Gästen mit Sicherheit einen abwechslungsreichen, erholsamen und unvergesslichen Urlaub bereiten. Auch die Ursprünglichkeit und das angenehme Klima werden zu einem einmalig schönen Aufenthalt in Gambia beitragen.
In den letzten 30 Jahren hat sich der Tourismus im Land stark entwickelt, besonders beliebt ist Gambia auf Grund seiner traumhaften und Kilometer langen Strände, an denen man herrlich entspannen und relaxen kann, aber auch die die Vielfalt der Vogel- und Reptilienarten lockt viele Reisende ins Land. Doch nicht nur Naturfreunde und Badebegeisterte kommen in Gambia auf ihre Kosten. Viele Kulturinteressierte besuchen das Land um mehr über die Geschichte und die Traditionen der einheimischen Bevölkerung und des Landes zu erfahren. Dabei sollte auch unbedingt ein Besuch der Hauptstadt Banjul eingeplant werden.
Viele Besucher wollen auch in einem mehrtägigen Kurs das Spielen der Djembe, ein typisch westafrikanisches Musikinstrument, lernen. Doch egal welches Motiv sie nach Gambia zieht, sie werden mit Sicherheit nicht enttäuscht sein, denn dieses westafrikanische Land bietet Abwechslung und Vielfalt pur und  wird Sie unter Garantie genauso faszinieren und verzaubern wie schon seien anderen Besucher.
beste Reisezeit: 
November bis Februar
 

Klima:
Es herrscht subtropisches Klima mit Regen- und Trockenzeit, Regenzeit ist von Juni bis Oktober, die Trockenzeit von November bis Mai. Die Dauer variiert und nimmt von der Küste hin ins Landesinnere immer mehr ab.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/gambiasicherheit/213624

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Dalasi = 100 Butut
 

Flugdauer:
ca. 12 Stunden (nonstop)
 

Ortszeit: MEZ -1h, (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ -2h 


Gut zu wissen:
„Nanga Def“ bedeutet „Wie geht’s“, dies ist die traditionelle Begrüßung in Gambia. Die meisten Gambier gelten als offen und freundlich. Legere Kleidung ist üblich, Shorts und Badebekleidung sollte nur am Strand getragen werden. Beim Entgegennehmen und Überreichen von Gegenständen wird ausschließlich die rechte Hand benutzt. Tradition und Kultur ist in Gambia sehr wichtig und sollte von Reisenden geachtet werden.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.


Bilder:
Senegal
Das westafrikanische Land Senegal gehört zwar zu den ärmsten Ländern der Welt, verfügt aber dennoch über einen gewissen Reichtum, denn das Land ist reich an malerischen Landschaften, vielfältiger Kultur und freundlichen Menschen. Zudem zählt der Senegal zu den touristisch am besten erschlossenen Ländern Westafrikas. Daneben bietet das Land zahlreiche Urlaubsmöglichkeiten wie Kultur-Reisen, Safaris in den Nationalparks, Badeaufenthalte an den herrlichen Sandstränden oder aber Städtereisen, letzter kommen nicht ohne einen Halt in Dakar aus. Die Hauptstadt ist eine lebendige Hafenstadt und beheimatet neben zahlreichen Restaurants und Geschäften auch bemerkenswerte Sehenswürdigkeiten wie das Monument de la Renaissance africaine. Zudem bietet Dakar ein quirliges und vielfältiges Nachtleben. Eine weitere wichtige und sehenswerte Stadt ist St. Louis, sie ist die ehemalige Hauptstadt des Senegal und ist geprägt von einer nostalgischen Atmosphäre. St. Louis beheimatet zahllose kleine, enge Gassen und viele koloniale Bauten. Außerdem ist die Stadt der Ausgangspunkt für mehrtägige Flussfahrten auf dem Senegal. Besondere Highlights auf einer Rundreise durch das Land sind die Nationalparks, wie beispielsweise der Niokolo Koba Nationalpark im Südosten des Landes. Der Park gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und beherbergt eine Vielzahl an Wildtieren wie Löwen, Krokodile, Schimpansen und Leoparden. Dieser und weitere Nationalparks des Landes ziehen die Besucher in Massen an und bieten ganz besonders Natur- und Tierfreunden einen interessanten und eindrucksvollen Aufenthalt. Somit ist der Senegal in seiner Vielfalt und Schönheit wahrhaft paradiesisches Reiseziel.


Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/senegalsicherheit/208190


Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.


Beliebte verwandte Reisen:

Senegal - Gambia
Senegal/Gambia Rundreise
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
15 Tage Rundreise durch Gambia
ab 2.290 € pro Person
Senegal - mit Bijagos-Inseln
Senegal/Guinea-Bissau Rundreise
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
15 Tage Rundreise durch Senegal
ab 4.695 € pro Person
Grand Tour Senegal
Senegal Rundreise
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
Rundreise inklusive Baden
21 Tage Rundreise durch Senegal
ab 2.790 € pro Person
Senegal: 40 Jahre SKR: Die Jubiläums-Reise
15 Tage Rundreise durch Senegal
ab 2.699 € pro Person