Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
Rundreise inklusive Baden
  • 15-tägige Kombinationsreise auf Sizilien & den Liparischen Inseln
  • Erleben Sie Siziliens Ätna hautnah
  • Entspannte Tage im Calabernardo Resort in Calabernardo
ab 1.319 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Erleben Sie eine einzigartige Rundreise durch Sizilien, Sie sehen fünf von den sieben Inseln der liparischen Inselgruppe. Erkunden Sie die ausgeprägte Flora und Fauna. Was wird wohl Ihr Highlight dieser außergewöhnlichen Kombinations-Reise sein?
Ihr Urlaubsort: Calabernardo
Calabernardo, zwischen 2 Stränden gelegen, ist ein Fischerort mit einem kleinem Hafen, einem Meeresmuseum (saisonal geöffnet) und 2 Restaurants, in denen Sie die lokale Küche genießen können. Von Calabernardo liegt Noto etwa 9 km entfernt. Bekannt als Barockjuwel Siziliens, empfängt Sie Noto in der Provinz Syrakus. Einst durch ein Erdbeben im Jahre 1693 zu weiten Teilen zerstört, ergriffen 3 italienische Architekten die Chance ihre barocken Fantasien zu verwirklichen und eine, nach ihren Vorstellungen, ideale Stadt zu erschaffen. Seit 2002 zählt Noto zum UNESCO-Weltkulturerbe. Prunkvolle Paläste, Kirchen und Klöster in goldgelben Sandstein der Hybläischen Berge werden Sie in Staunen versetzen!

Kulturliebhaber finden auch in der Umgebung weitere barocke Schätze, wie die Städte Ispica (10 km), Modica und Ragusa (30 km). In Syrakus (25 km) wird hingegen der Besucher an die Antike erinnert. Höhepunkte sind hier der Dom von Syrakus sowie der Archäologische Park mit griechischem Theater und dem "Ohr des Dionysios", einer berühmten, in den Felsen geschlagenen, Grotte. Vielleicht wäre ein Ausflug in das Naturschutzgebiet von Vendicari (10 km) etwas für Sie? Wunderschöne Flora und Fauna und naturbelassene Strände wie besonders der Sandstrand von Calamosche werden Ihnen gefallen. Das Naturschutzgebiet von Cavagrande del Cassibile (15 km) ist berühmt für seine Schluchten und Süßwasserteiche. Ebenfalls einen Besuch wert!

1. Tag - Anreise - Catania (ca. 135 km)
Flug nach Catania. Empfang am Flughafen und Transfer zu Ihrem Hotel im Raum Messina, wo die Übernachtung erfolgt.

2. Tag - Ätna - Taormina - Raum Messina (ca. 250 km)
Nach dem Frühstück erwartet Sie gleich ein grandioser Höhepunkt Ihrer Reise! Sie fahren zum höchsten noch aktiven Vulkan Europas und Wahrzeichen Siziliens - dem Ätna. Durch Weingärten, karge Berglandschaften und erkaltete Lavaströme fahren Sie hinauf in eine fremdartig anmutende Mondlandschaft. Auf einer Höhe von ca. 1.800 m werden Sie Freizeit haben um die tolle Landschaft genießen zu können. Fakultativ können Sie mit dem Jeep weiter hoch auf ca. 2.100 m fahren (vor Ort buchbar, ca. 25 € pro Person, wetterabhängig). Außerdem haben Sie die Möglichkeit ganz hoch auf 2.800 m mit einem Fahrer zu gelangen (vor Ort buchbar, ca. 60 € pro Person für die Seilbahnfahrt und Jeeptour, wetterabhängig). Genehmigen Sie sich im Anschluss bei einer lokalen Imkerei am Ätna-Hang eine Kostprobe von Honig und Marsala (inklusive). Am Nachmittag erreichen Sie das weltberühmte Städtchen Taormina, eindrucksvoll auf einer Terrasse des Monte Tauro gelegen. In der von Goethe als "Perle Siziliens" gerühmten Stadt unternehmen Sie einen Rundgang mit Ihrer Reiseleitung. Den wohl beeindruckendsten Ausblick auf die Küste und den Vulkanriesen können Sie auf Wunsch vom halbrunden griechisch-römischen Theaters aus genießen (Eintritt gegen Gebühr, ca. 10 € pro Person). Danach haben Sie Freizeit. Besuchen Sie zum Beispiel den lebhaften und legendären Corso Umberto oder auch den erholsamen Stadtpark. Bummeln Sie durch die italienischen Boutiquen und gönnen Sie sich eine kleine Pause um die sizilianischen Köstlichkeiten wie "Cannolo" zu probieren (optional, ca. 3 € pro Stück). Abendessen und Übernachtung im Raum Messina.

3. Tag - Raum Messina - Lipari (ca. 65 km)
Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der Hauptinsel der Liparischen Inseln im Tyrrhenischen Meer - Lipari. Mit dem Schiff fahren Sie nach Lipari (Fahrzeit ca. 90 Minuten). Während Sie sich dem alten Städtchen nähern, werden Sie bereits vom Anblick der verschachtelten Häuser, der imposanten Burg und der herrlichen Kathedrale fasziniert sein. Bei einem Bummel durch die Stadt haben Sie genug Zeit, um die vielen Geschäfte und zahlreichen Sehenswürdigkeiten zu besuchen. Die wunderschönen Buchten und Strände sowie die Kathedrale von San Bartolomeo können in dem malerischen Hafenstädtchen erkundet werden. Probieren Sie doch ein paar lokale Delikatessen! Die besten und frischesten Kapern werden Sie hier finden und auch der Malvasiawein wartet darauf, von Ihnen gekostet zu werden. Abendessen und Übernachtung in Lipari.

4. Tag - Lipari - Panarea - Stromboli - Lipari (ca. 100 km)
Sie besuchen heute die exklusive Insel Panarea, welche als Treffpunkt für Millionäre, Politiker und Filmstars bekannt ist. Auf der Insel haben Sie ausreichend Zeit zur freien Verfügung. Wunderschön sind vor allem die engen Gässchen, schneeweißen Häuser und ein Meer von Blumen. Nutzen Sie die Zeit für einen Besuch des Hafens von Panarea, wo die zahlreichen luxuriösen Yachten liegen oder bummeln Sie gemütlich durch die verschachtelten Gassen. Gegen Sonnenuntergang fahren Sie mit dem Boot nach Stromboli zum gleichnamigen aktiven Vulkan. Der Stromboli bricht seit 21.000 Jahren regelmäßig aus. Vom Boot aus beobachten Sie mit etwas Glück die beeindruckenden roten Lavafontänen, die in den Himmel emporsteigen. Rückfahrt zum Hotel circa um 22.00 Uhr, Abendessen und Übernachtung in Lipari.

5. Tag - Lipari - Salina - Lipari (ca. 60 km)
Am Morgen fahren Sie mit dem Boot zur Insel Salina. Die Insel besteht aus 6 inaktiven Vulkanen und gilt aufgrund ihrer natürlichen Wasserquellen als fruchtbarste Insel des Archipels. Sie verfügt über eine reiche Flora und Fauna, welche Sie heute entdecken können. Hier wachsen beispielsweise Trauben des bekannten Malvasia Weins und wilde Kapernsträucher. Nach einer Besichtigung von Santa Marina di Salina und/oder Wanderung auf dem Vulkan haben Sie reichlich Zeit zur freien Verfügung. Spazieren Sie durch die kleinen Dörfer oder genießen Sie die vielen köstlichen Spezialitäten, die die Insel zu bieten hat. Typisch für die Insel sind Sesamkekse, Mandelgebäck und auch die italienische Espressovariation Granita di caffè. Nachmittags Rückfahrt und Übernachtung in Lipari.

6. Tag - Lipari - Vulcano - Raum Messina (ca. 160 km)
Heute geht es mit der Fähre nach Vulcano, eine der attraktivsten der Liparischen Inseln. Der letzte Ausbruch liegt zwar über 120 Jahre zurück, aber Vulcano "raucht" immer noch vor sich hin. Aus unzähligen Löchern in der Erde steigt Schwefeldampf empor. Auf der Insel angekommen, starten Sie Ihre Erkundungstour mit einem Spaziergang zur schwarzen Feinsandbucht "Sabbie Nere" über den Isthmus von Vulcanello, der Halbinsel. Hier haben Sie die Möglichkeit im geothermalen Meer zu baden oder in einem Schwefelfango-See zu relaxen (buchbar vor Ort, ca. 3 € pro Person). Wie wäre es alternativ mit einer Wanderung in das "Tal der Monster" zu wandern, wo Sie bizarre Lavaformationen erwarten. Erleben Sie am heutigen Tag puren Vulkanismus mit fantastischer Aussicht über das Inselarchipel. Nach einem ereignisreichen Tag auf Vulcano fahren Sie mit der Fähre nach Milazzo und werden zu Ihrem Hotel im Raum Catania auf Sizilien gebracht.

7. Tag - Raum Messina
Ein Tag zur freien Verfügung. Nutzen Sie die Zeit und erkunden Sie die größte Insel im Mittelmeer auf eigene Faust.

8. Tag - Raum Catania - Calabernardo (ca. 90 km)
Direkter Transfer zu Ihrem Badehotel Calabernardo Resort in Calabernardo.

9. - 14. Tag - Calabernardo
Genießen Sie die Annehmlichkeiten in Ihrem Hotel.

15. Tag - Abreise - Calabernardo - Catania (ca. 88 km)
Arrivederci, Sicilia! Transfer zum Flughafen Catania und Rückflug nach Deutschland.

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten.

Ihre Unterbringung
Ihre 4-Sterne-Hotels (Landeskategorie)
Die Hotels verfügen über Rezeption, Restaurant und Bar.

Die Doppelzimmer (min./max. 2 Vollzahler) bzw. Einzelzimmer (min./max. 1 Vollzahler) bieten Bad oder Dusche/WC, Telefon, TV, Klimaanlage, Safe auf dem Zimmer oder an der Rezeption (gegen Gebühr), Minibar oder Kühlschrank leer (gegen Gebühr).

Ihre Unterkünfte
Raum Messina    ****    z. B. Parco Augusto
Lipari    ****    z. B. La Villetta

Hotel- und Freizeiteinrichtungen teilweise gegen Gebühr.

Check-in: ab 14.00 Uhr/Check-out: bis 10.00 Uhr

Ihr 4-Sterne-Hotel: Calabernardo Resort (Landeskategorie)
Lage:

Die Anlage des 4-Sterne-Resorts dehnt sich über 25.000 m² aus. Die schöne Küste von Malacala oder Cicirata auf der anderen Seite erreichen Sie nach etwa 150 bzw. 400 m, wo Sie an den Naturstränden eine schnelle Abkühlung finden. Der Ortskern Calabernardo ist 50 m von der Hotelanlage entfernt.

Ausstattung:
Das Hotel besteht aus insgesamt 9 separaten Gebäuden, darunter ein Hauptgebäude unter anderem mit Empfang, an dem Ihnen WLAN kostenfrei im Rezeptionsbereich zur Verfügung steht. Kulinarische Spezialitäten erwarten Sie im Hotelrestaurant. Pizza und Pasta sind im Sizilien Urlaub natürlich nicht wegzudenken! Die Terrasse und eine Bar runden das Angebot ab - hier lassen sich die Abende entspannt ausklingen.

Wie wäre es mit einer Abkühlung unter sizilianischer Sonne? Beim großzügigen Außenpool (nicht beheizt) stehen selbstverständlich Liegen und Sonnenschirme für Sie bereit (kostenfrei, nach Verfügbarkeit). Badehandtücher können gegen Gebühr (1.50 € pro Handtuch, 1.50 € pro Wechsel) und zusätzlich gegen Kaution in Höhe von 10 € pro Handtuch geliehen werden. Und wer es im Urlaub etwas sportlicher mag, kann sich beim Fußball- oder Tennisspielen (kostenfrei, nach Voranmeldung und Verfügbarkeit) verausgaben. Freuen Sie sich zudem auf die Animation im Hotel. Tagsüber (ca. 2 Stunden) können Sie bei Wassergymnastik, Tennis- und Kartenturnieren aktiv werden und am Abend warten Live-Musik, der Klassiker Bingo und mehr auf Sie (im Zeitraum vom 01.06. - 30.09.19). In der Nebensaison können Sie den Abend mit Live-Musik (Pianobar) genießen.

Als weitere Annehmlichkeit bietet das Hotel 2 Shuttle-Touren (nach Voranmeldung, Shuttle Lido di Noto kostenfrei, Shuttle Noto gegen Gebühr, ca. 2 € pro Person (Hin- und Rücktransfer) an. Während der Hauptsaison (15.06. - 15.09.) bringt Sie der Shuttleservice einmal vormittags und einmal nachmittags zum Ortszentrum von Noto und wieder zurück. Zusätzlich fährt der Shuttle mehrmals täglich zum Strand nach Lido di Noto (1.5 km). Lido di Noto ist bekannt für seinen schönen, langen Sandstrand mit Bars und Restaurants (von etwa Mitte Juni bis Mitte September geöffnet). Hier erwartet Sie auch der hoteleigene Strandabschnitt "Lido Azzurro" mit Liegen und Sonnenschirmen (kostenfrei, nach Verfügbarkeit, von Mitte Juni bis Mitte September geöffnet). Während der Nebensaison fährt der Shuttle nach Noto mehrmals täglich und zum Strand nach Lido di Noto fährt er einmal vormittags und gegen Mittag zurück sowie am Sonntag zusätzlich nachmittags.

Hotel- und Freizeiteinrichtungen teilweise gegen Gebühr.

Check-in ab 14.00 Uhr / Check-out bis 10.00 Uhr.
Doppelzimmer
Die Doppelzimmer (ca. 20 m², min./max. 2 Vollzahler) verfügen über Bad oder Dusche/WC, Föhn, Telefon, TV (min. 2 deutsche Sender), Safe (kostenfrei), WLAN (kostenfrei), Klimaanlage/Heizung (individuell regulierbar), Kühlschrank (leer) und kleine Terrasse.

Doppelzimmer Patio
Die größeren Doppelzimmer Patio (ca. 24 m², min./max. 2 Vollzahler) verfügen über Bad oder Dusche/WC, Föhn, Telefon, TV (min. 2 deutsche Sender), Safe (kostenfrei), WLAN (kostenfrei), Klimaanlage/Heizung (individuell regulierbar), Kühlschrank (leer), kleine Terrasse und zusätzlich einen Patio.

Doppelzimmer Komfort
Die Doppelzimmer Komfort (ca. 24 m², min./max. 2 Vollzahler) liegen in der oberen Etage und verfügen über Bad mit Dusche/WC, Föhn, Telefon, TV (min. 2 deutsche Sender), Safe (kostenfrei), WLAN (kostenfrei), Klimaanlage/Heizung (individuell regulierbar), Kühlschrank (leer) und kleinen Balkon sowie Dachterrasse.

Doppelzimmer zur Alleinbelegung
Die Doppelzimmer zur Alleinbelegung (ca. 20 m², min./max. 1 Vollzahler) verfügen über Bad oder Dusche/WC, Föhn, Telefon, TV (min. 2 deutsche Sender), Safe (kostenfrei), WLAN (kostenfrei), Klimaanlage/Heizung (individuell regulierbar), Kühlschrank (leer) und kleine Terrasse.

Juniorsuiten
Die Juniorsuiten (ca. 35 m², min./max. 2 Vollzahler) liegen in der oberen Etage und verfügen über Wohnraum und separaten Schlafraum, Bad mit Dusche/WC, Föhn, Telefon, TV (min. 2 deutsche Sender), Safe (kostenfrei), WLAN (kostenfrei), Klimaanlage/Heizung (individuell regulierbar), Kühlschrank (leer) und einen kleinen Balkon sowie Dachterrasse.

Frühstücksbuffet (7.30 - 10.00 Uhr)
Mittagessen (12.00 - 14.15 Uhr, in Menü- oder Buffetform)
Abendessen (19.30 - 21.30 Uhr, in Menü- oder Buffetform)
0.5 l Wasser und 0.5 l Rot- oder Weißwein zum Mittag- und Abendessen

Die Getränke sind nur im Restaurant während der Mahlzeiten zu konsumieren. Die Essenszeiten können je nach Saisonzeit variieren.
Ihr Wanderpaket: Wanderpaket (auf Wunsch buchbar bei Anreise 06.04. bis einschließlich 11.05. und ab 07.09.19)
Noto Antica
Wanderzeit ca. 2 Stunden/4.5 km
Höhenmeter im Aufstieg ca. 150 m, Abstieg ca. 100 m
Schwierigkeitsgrad: einfach
Ausflugsdauer ca. 6 Stunden
Sonntag
Eine Wanderung durch Noto Antica bedeutet zwischen Renaissance-Ruinen über ein typisches Monti Iblei Plateau zu streifen, wilden Thymian zu riechen, auf uralten Treppenwegen in eine Talschlucht zu steigen, um dort auf Badegumpen und ein renaissancezeitliches Industriegebiet im Fels zu stoßen. Sie erwartet eine einfache Rundwanderung auf breiten, ebenen Kiesstraßen und alten Maultier- und Felstreppenwegen durch eine Schlucht. Hier wechseln sich Sonne und Schatten ab.

Vendicari
Wanderzeit ca. 3 Stunden/4 km
Höhenmeter im Auf- und Abstieg 0 m
Schwierigkeitsgrad: einfach
Ausflugsdauer ca. 5.5 Stunden
Dienstag
Vendicari ist eines der bedeutendsten Naturschutzgebiete Siziliens und eine der wichtigsten Vogelraststätten im Mittelmeerraum auf ihrer Zugroute zwischen Europa und Afrika. Oft können Sie sogar Flamingos und Pelikane beobachten. Die Wanderung führt Sie auf Dünenwegen, Holzbohlenwegen und entlang des wunderschönen Sandstrandes vorbei an Dünenseen und einem Turm aus dem 15. Jahrhundert.

Cava d'Ispica
Wanderzeit ca. 4 Stunden/4 km
Höhenmeter im Aufstieg ca. 150 m, Abstieg ca. 100 m
Schwierigkeitsgrad: einfach
Ausflugsdauer ca. 6 Stunden
Donnerstag
Die Cava d'Ispica ist eine tiefe Schlucht in einem Karstplateau. Die Wanderung führt Sie in erster Linie in den interessanteren Norden der Schlucht. Der einzige Pfad, der an der ganzen Schlucht am Hang entlang verläuft, beschert Ihnen tolle Ausblicke und führt Sie in einen der unberührtesten und malerischsten Orte der Hybläischen Berge. Sie wandern durch das Herz der Schlucht und werden faszinierende und wenig bekannte archäologische Siedlungen wie das Castello Sicano und das Felsendorf Pernamazzoni entdecken. Erleben Sie auch die Nebenschlucht Cava Kalura mit seinem Steineichenwald.

Tipps und Informationen für die Wanderungen
Knöchelhohe Wanderschuhe mit gutem Profil oder Trekkingschuhe
Trekking- oder Skistöcke
Wind- und Wetterschutz wie z. B. wasserdichte/atmungsaktive Funktionsjacke oder Regencape
Taschenschirm
Kopfbedeckung für starke Sonneneinstrahlung
Sonnenbrille
Sonnenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor und Mückenschutz
Kleiner Rucksack (Größe ca. 20 bis 25 Liter)
Trinkflasche (für min. 1 Liter Flüssigkeit)
Kleines Klappmesser

Mindestalter: 7 Jahre

Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen

Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl behalten wir uns vor, die Pakete bis 30 Tage vor Wanderpaketsbeginn abzusagen. Für die Wanderungen erhalten Sie jeweils ein Lunchpaket pro Person (bei Buchung der Vollpension-Plus).

Auslastungs- und wetterbedingte Änderungen der Wandertage vorbehalten. Die finalen Tage der Wanderungen erfahren Sie vor Ort.
Ihr Ausflugspaket: Ausflugspaket (auf Wunsch buchbar)
Syrakus und Marzamemi
Ganztagsausflug
ca. 200 km/ca. 6 Stunden
Montag
Heute besuchen Sie Syrakus, die Weltstadt der Antike - schon Cicero beschrieb sie als schönste und größte aller griechischen Städte. Ihr Rundgang beginnt in dem archäologischen Park Neapolis (Eintritt inklusive). Beim Anblick des grandiosen griechischen Theaters, dem prachtvollen Altar von Hieron II, dem römischen Amphitheater oder der unterirdischen Grotte "Ohr des Dionysios", fühlen Sie sich um Jahrtausende zurückversetzt. Auf der Altstadtinsel Ortygia bewundern Sie die gewaltigen Überreste des Apollo-Tempels und den zu einer Kathedrale umgebauten Athena-Tempel (Eintritt inklusive) und blicken gespannt in die mythische Arethusa-Quelle. Entlang der Küste geht die Fahrt weiter nach Marzamemi, einem alten Fischerdorf. Hier finden Sie eine alte Thunfischfabrik, eine sogenannte "Tonnara". Genießen Sie einen kleinen Spaziergang durch die idyllischen Gassen des Dorfes. Erleben Sie einen spannenden Tag und lassen Sie Ihre Erlebnisse am Abend Revue passieren.

Ätna und Taormina
Ganztagsausflug
ca. 280 km/ca. 10 Stunden
Mittwoch
Heute geht es für Sie auf einen der bekanntesten Vulkane Europas, den Ätna. Noch heute ist der Vulkan aktiv und mit einer Höhe von rund 3350 m einer der höchsten innerhalb Europas. Zusammen mit dem Reiseleiter (auf 1.900 m) erkunden Sie die faszinierende Mondlandschaft und erhalten spannende Informationen über die geschmolzenen Steine sowie einen Einblick in einzigartige Geheimnisse des Vulkans. Im Anschluss gelangen Sie in das bezaubernde Städtchen Taormina. Hier ist für Sie der Eintritt in das griechische Theater für Sie inkludiert. Bereits Goethe war beeindruckt von dieser Stadt und bezeichnete sie als "Perle Siziliens".

Modica und Scicli
Ganztagsausflug
ca. 50 km/ca. 6 Stunden
Freitag
Modica ist eine malerische Stadt im südlichen Teil des Gebirges Monti Iblei, unterteilt in einen oberen und einen unteren Stadtteil. Beide Teile wurden nach dem verheerenden Erdbeben von 1693 wieder komplett aufgebaut. Die Stadt hat viele Paläste und Kirchen im Spätbarockstil, die sich zwischen den engen Gassen befinden. Die Kirche von San Giorgio, die dem Schutzpatron der Stadt gewidmet ist, ist ein monumentales Beispiel der barocken Architektur mit einer Treppe von 250 Stufen, die nach der Kirche im Jahre 1818 aufgebaut wurde. Es lohnt sich, entlang des Corso Umberto und der Piazza Principe di Napoli zu spazieren, wo das Rathaus und die Burgmauern die Zeiten überlebt haben. Nach dem Besuch der Stadt haben Sie Freizeit, um eine süße Spezialität Modicas zu entdecken: Nach alter handwerklicher Tradition wird eine spezielle Schokolade hergestellt. Sie besitzt eine gewisse Körnigkeit und bietet durch die ungelösten Zuckerkristalle ein besonderes Geschmackserlebnis und zugleich eine köstliche Tradition, die in der Zeit der spanischen Herrschaft begann, als die Kakaobohnen aus der Neuen Welt importiert wurden. Weiter geht die Fahrt nach Scicli. Die Stadt ist von felsigen Hügeln umgeben und wird oft "die Stadt mit drei Hügeln" genannt. Es gibt viele sehenswerte Kirchen und barocke Paläste, die zwischen 1700 und 1800 erbaut wurden, so beispielsweise die Kirchen Santa Teresa und San Bartolomeo sowie der Palazzo Beneventano, die alle in die Liste des UNESCO Weltkulturerbes aufgenommen wurden.

Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen

Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl behalten wir uns vor, die Pakete bis 30 Tage vor Ausflugspaketsbeginn abzusagen. Für die Ausflüge erhalten Sie jeweils ein Lunchpaket pro Person (bei Buchung der Vollpension-Plus).

Auslastungs- und wetterbedingte Änderungen der Ausflugstage vorbehalten. Die finalen Tage der Ausflüge erfahren Sie vor Ort.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Bilder:
Der höchste und aktivste Vulkan Europas befindet sich im Nordosten der italienischen Insel Sizilien. Er ist etwa 3.323 Meter hoch, seine Höhe ist allerdings nicht konstant sondern ändert sich je nach vorangegangener Aktivität. Doch nicht nur wegen seiner enormen Höhe und der ausgesprochenen Aktivität ist der Ätna so bekannt. Auch seine traumhafte Lage, die bezaubernde Flora und die wechselvolle Geschichte der Region geben dem imposanten Berg eine ganz besondere Faszination.

Kein Wunder also, dass es jährlich Tausende von Besuchern an den Berg lockt. Egal ob man die herrliche Landschaft erkunden will, eine Bergsteiger Tour machen möchte oder im Winter die herrlichen Abfahrten des Ätna erleben will, hier ist für jeden etwas dabei. Bis zum Jahre 2002 war der Ätna sogar das größte Skigebiet im Süden Europas, der Vulkanausbruch in diesem Jahr zerstörte allerdings die Seilbahn, welche die Ski- und Snowboardfahrer auf den Berg brachte.

Heute verkehrt eine neue Seilbahn zum Berg welche allerdings nicht dieselbe Höhe erreicht wie die alte. Dennoch bleibt die Region ein beliebtes Wintersportgebiet. Beliebte Ausgangsorte zur Erkundung des Ätna sind die Orte Catania und Messina. Während einer Reise zum Ätna sollte man unbedingt auch die Vulkanologische Beobachtungsstation, welche sich in einer Höhe von 2.800 Metern befindet, besuchen.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Nach der sizilianischen Hauptstadt Palermo ist das beschauliche Catania mit seinen rund 294.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt der Insel Sizilien. Die Stadt befindet sich an der Ostküste der Insel, nur etwa 30 Kilometer vom aktivsten und größten Vulkan Europas, dem Ätna entfernt. Als dieser im Jahre 1669 ausbrach wurde Catania fast vollständig zerstört und im Stil des römischen Barock wieder aufgebaut.

Deshalb gehört der Ort auch zu den spätbarocken Städten des Val di Noto, welche von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurden. Hier gibt es zahlreiche historisch bedeutende und imposante Prachtbauten wie die Kathedrale von Catania, die Kirche des San Benedetto oder die königliche Palastkapelle Collegiata. Weiterhin sehenswert ist auch der ungewöhnliche Elefantenbrunnen und das Teatro Massimo Bellini.
An der Ostküste Siziliens liegt die malerische Stadt Taormina, deren Geschichte bis in die Antike zurückgeht. Das traumhafte Zusammenspiel von malerischer Landschaft, historischen Sehenswürdigkeiten und mildem Klima machen den rund 11.000 Einwohner zählenden Ort zu einem sehr beliebten Ausflugsziel, sogar zu einem der wichtigsten Tourismuszentren auf Sizilien. Zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt gehören das Antike Theater, das Odeon, der Dom mit dem davor befindlichen Brunnen, die Kirche San Guiseppe, der Palazzo Corvaja, die Porta Messina und der Palazzo Duca di Santo Stefano.

Der Stadt vorgelagert ist die wunderschöne Isola Bella, sie ist charakteristisch für den Ort und kann schon vom Strand aus gut gesehen werden. Eine kleine Sandbank verbindet die Isola Bella mit dem Festland, allerdings kann man die Insel nicht auf eigene Faust erkunden, da sie 1998 zum Naturschutzgebiet erklärt wurde, aber viermal täglich werden kostenlose Führungen auf der Insel angeboten.
Bilder:

Die Insel Lipari gehört zur Inselgruppe der Liparischen oder Äolischen Inseln, die nördlich von Sizilien in der Provinz Messina liegen. Die Insel ist umgeben vom Tyrrhenischen Meer und ein beliebter Touristenort.

Sehenswert in der Inselhauptstadt Lipari ist der Burgberg mit einer beeindruckenden Burganlage, die von den Spaniern im 16. Jahrhundert errichtet wurde. Innerhalb des Mauerrings befindet sich auch die wiedererrichtete Kathedrale San Bartolomeo aus dem 15. Jahrhundert, welche heute die Konkathedrale des Erzbistums Messina-Lipari-Santa Lucia del Mela ist.

Lohnenswert ist ferner ein Besuch im Archäologische Museum, wo zahlreiche Fundstücke aus der Vorzeit und Frühzeit der Insel Lipari sowie Inschriften von Nekropolen ausgestellt sind. Es gibt hier auch interessante Exponate aus der Meeresarchäologie und der Vulkanologie zu besichtigen.

Die Insel Lipari ist aber nicht nur wegen ihrer Bauwerke, sondern vor allem durch ihre traumhaften Strände, die azurblauen Buchten und die vielen schönen Felsschluchten bei Touristen beliebt und immer eine Urlaubsreise wert.

Bilder:
Die malerische Insel Panarea gehört zu den Liparischen Inseln und liegt vor der Nordküste Siziliens. Zusammen mit den Nachbarinseln bilden sie das Strombili-Archipel, die Insel Panarea ist die kleinste davon.

Panarea ist zwar klein - aber fein, denn hier wohnen die Reichen und Schönen! Das sollte Sie aber bei einem Besuch nicht stören, da nur in den Sommermonaten die High Society ein paar Wochen anwesend ist und sich dann auf ihren Yachten aufhält. Deshalb ist es in den restlichen Monaten ideal, die Insel zu erkunden.

Dies ist vor allem für Wanderfreunde sehr lohnenswert, denn es gibt spektakuläre Wege mit herrlichen Ausblicken, wunderbare Sandstrände und eine bronzezeitliche Siedlung. Fahren Sie mit dem Boot um die Insel und finden Sie herrliche Buchten und sonderbar geformte Felsblöcke und Felsenriffe.

400 Einwohner etwa leben im Ostteil der Insel und ihre weißen Häuschen mit den uralten Ölbäumen, eingefasst von riesigen Felsen, sehen sehr malerisch aus. Der westliche Teil kann auf Trekkingtouren erkundet werden und bietet Ihnen einen Einblick in die noch naturbelassene Welt einer "Südseeinsel" vor Sizilien.
Bilder:
Namensgebend für die Insel ist der berühmte, auf ihr gelegene Vulkan Stromboli, der nach wie vor aktiv ist und die größte Sehenswürdigkeit des Eilands darstellt. Die Insel selbst ist Teil der Gruppe der "Äolischen Inseln" im Mittelmeer und gehört zu Italien. Der Stromboli weist eine für die geringen Ausmaße der Insel außergewöhnliche Höhe von fast tausend Metern über dem Meeresspiegel auf.

Für Urlauber besteht entweder die Möglichkeit in einer der beiden auf der Insel gelegenen Ortschaften zu übernachten oder mit einem der regelmäßig fahrenden Boote überzusetzen. Da der Vulkan nach wie vor nahezu ständig aktiv ist, sind Wanderungen, die es ermöglichen die kleinen Eruptionen zu beobachten, sehr beliebt. Dabei kann der Gipfel im Rahmen einer Führung bestiegen werden.

Hierbei lassen sich die raue Landschaft ebenso wie Aschefelder und Zeichen der jüngeren, größeren Ausbrüche entdecken. Besonders in den späten Nachmittags- und frühen Abendstunden bieten austretende Lava und glühende Partikel ein einzigartiges Schauspiel. Die Macchia-Vegetation sowie alte Olivenhaine laden zu weniger anstrengenden Spaziergängen ein.
Bilder:
Wenn Sie im Rahmen einer Rundreise die schönsten Landschaften der Äolischen Inseln bewundern möchten, darf die Insel Salina auf Ihrer Route nicht fehlen. Dort erzeugen die Zwillingsvulkane Monte dei Porri und Monte Fossa delle Felci eine atemberaubende Atmosphäre.

Wegen einer Süßwasserquelle unterscheidet sich die Landschaft auf Salina von anderen Inseln rund um Sizilien. Eine vielseitige Vegetation hat zur Entstehung zahlreicher Pflanzenarten geführt. Darum steht Salina nahezu vollständig unter Naturschutz.

Zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Insel zählt die Wallfahrtskirche Madonna del Terzito. Dabei handelt es sich um eines der ältesten Marienheiligtümer der Region, das im 17. Jahrhundert auf den Fundamenten eines römischen Tempels errichtet wurde. In diesem imposanten Bauwerk erhalten Sie viele Informationen zu den religiösen Bräuchen auf Salina.

An besonderen Gedenktagen erleben Sie auf der Insel feierliche Prozessionen. Im Rahmen des Kapernfests tragen die Bewohner von Salina und der Region eine besondere Trachtenkleidung. Dann lernen Sie auch die traditionelle Musik kennen.
Bilder:
Die Insel Vulcano ist die drittgrößte und südlichste Insel der Liparischen Inseln, die im Tyrrhenischen Meer nördlich von Sizilien liegen. Die Insel galt in der römischen Mythologie als die Schmiede des "Vulcanus", des römischen Gottes des Feuers, und wurde auch "Thermessa", die heiße Erde, genannt. Auch heute noch fällt der schwefelartige Geruch auf, und aus vielen Erdspalten strömen unablässig Dämpfe und Gase heraus.

Sehenswert ist auf der Insel der Felsen "Il Faraglinone di Levante", der aus Schwefelverbindungen besteht und durch seine verschiedenen bunten Farben beeindruckt.

Weitere Sehenswürdigkeiten auf  Vulcano sind die "Zona delle Acque Calde", in der das Meerwasser bis zum Siedepunkt aufbrodelt, sowie das "Tal der Monster" (Valle dei Mostri), wo Wind und Wetter den Lavafelsen mit kuriosen Figuren bearbeitet haben.

Lohnenswert ist auch ein Aufstieg zum 391 m hohen Krater "Gran Cratere", der einen grandiosen Ausblick auf die Nachbarinsel Liparie und die unzähligen weißen Dampfschwaden bietet.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Italien (IT)
Italien
Italien, das Land zwischen Alpen und Mittelmeer, steht besonders bei Selbstfahrern oder Mietwagenfahrern hoch im Kurs. Dank der verhältnismäßig kurzen Entfernung zu Deutschland, der vielfältigen Landschaften, den traumhaften Stränden und der Jahrtausende alten Kultur ist es eines der Top-Reiseziele für Bade- oder Rundreisen.

Schon allein in der italienischen Hauptstadt Rom gibt es eine Menge zu entdecken. Bekannteste Sehenswürdigkeit ist nach wie vor das Kolloseum. Aber es gibt noch wesentlich mehr in Rom zu bestaunen.
So zum Beispiel den Petersdom, den Trevi-Brunnen, die Piazza Venezia mit dem Monumento Vittorio Emanuele II, die Engelsburg, die Villa Torlonia oder auch die Galleria Borghese im Park Villa Borghese.
Doch Rom ist nicht die einzige Stadt der man einen Besuch abstatten sollte.

Auch das berühmte Venedig mit seinen eindrucksvollen Wasserstraßen und malerischen Gebäuden muss man gesehen haben, ebenso wie die Stadt Pisa mit dem berühmt berüchtigten Schiefen Turm von Pisa.

Die pulsierende Metropole Mailand im Norden des Landes ist nicht nur die Heimat der Mode und des Designs in Italien, sondern beherbergt auch imposante Prachtbauten wie den Mailänder Dom, das Castello Sforzesco, die Kirche Santa Maria delle Grazie, in welcher sich das weltberühmte Secco „Das Abendmal“ vom Großmeister Leonardo da Vinci befindet und die Galleria Vittorio Emanuele II.

Bei so viel überragender Kultur möchte man natürlich auch einmal abschalten und einfach das angenehme italienische Klima genießen. Und wo könnte man das besser als an einem der vielen traumhaften Mittelmeerstrände.

Ein herrliches Kontrastprogramm zu den Traumstränden des Südens bildet das Bergland im Norden Italiens. Im Sommer lässt es sich hier herrlich Wandern und im Winter entpuppt sich die Gegend als Eldorado für Wintersportfans.

Aber auch die zahlreichen italienischen Seen, wie der Lago Maggiore, der Gardasee oder der Comer See in Oberitalien, nicht zu vergessen der Lago Trasimeno und der Lago di Bolsena in Mittelitalien laden zum Entspannen und Verweilen ein.

Beste Reisezeit:

Mai bis Oktober

Klima:
Im Großteil Italiens herrscht Mittelmeerklima, nur in den Alpen und den Apenninen ist es deutlich kühler. Die Sommer sind besonders in Süditalien heiß und zumeist trocken, im Frühling und Herbst sind die Temperaturen mild. In Oberitalien sind die Winter kalt und schneereich.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/italiensicherheit/211322

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Euro = 100 Cents
 
Flugdauer:
ca. 1 Stunde und 45 Minuten
 
Ortszeit:
MEZ

Gut zu wissen:
In der Gesellschaft Italiens spielt die römisch-katholische Kirche eine sehr wichtige Rolle. Die meisten Italiener sind streng gläubig, was vom Besucher respektiert werden sollte.
In Italien besteht ein starkes Nord-Süd-Gefälle, das bedeutet dass der wohlhabende Norden und der weniger entwickelte Süden im starken Kontrast zueinander stehen.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Sardinien - Trauminsel im Mittelmeer
8 Tage Rundreise durch Italien
ab 599 € pro Person
Neuer Hotelschatz auf Ischia
8 Tage Rundreise durch Italien
ab 849 € pro Person
Kalabrien - Perle des Südens
8 Tage Rundreise durch Italien
ab 1.095 € pro Person
Schmuckstücke am Golf von Neapel
8 Tage Rundreise durch Italien
ab 949 € pro Person