Kleine Gruppe
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
Aktivreise
  • 16-tägige Erlebnisreise durch Nepal
  • Gehen Sie auf eine der schönsten Trekking-Touren der Welt
  • Nepal mit all seinen Höhepunkten
ab 1.999 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Genießen Sie intensive und einmalige Erlebnisse in Nepal! Lernen Sie auf einer der schönsten Trekking-Touren der Welt das Land auf eine aktive und ganz besondere Art und Weise kennen. Lassen Sie sich von Nepal überraschen!
1. Tag - Anreise
Linienflug von Frankfurt mit Zwischenstopp nach Kathmandu.

2. Tag - Kathmandu - Bhaktapur (ca. 15 km)
Ankunft, Empfang durch Ihre deutschsprachige Reiseleitung und Transfer zum Hotel in Bhaktapur. Erholen Sie sich etwas von der Anreise oder unternehmen Sie einen ersten kleinen Bummel durch die beeindruckende Stadt.

3. Tag - Bhaktapur
Nach dem Frühstück machen Sie sich auf den Weg, um Bhaktapur und Changu Narayan zu erkunden. Bhaktapur ist die drittgrößte Stadt Nepals, aber die kleinste und ursprünglichste der drei alten Königsstätte. Hier scheint die Zeit im 19. Jahrhundert stehen geblieben zu sein. In den alten Gassen fühlt man sich in eine längst vergangene Zeit zurückversetzt. Tempel, Paläste und Stupas sind Zeugen einer lebendigen Geschichte. Sie nehmen an einer Stadtführung teil und erleben die Highlights der beeindruckenden Stadt. Ein besonderes Erlebnis stellt der Besuch des Nyatapola Tempels dar. Hierbei handelt es sich um den höchsten Tempel des Kathmandu-Tals. Das Tal wurde im Jahr 1979 zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt.

4. Tag - Bhaktapur - Pokhara (ca. 230 km)
Durch das wildromantische Trisuli-Tal geht es weiter nach Pokhara. Pokhara ist Nepals bekannteste Trekking-Station, das Zentrum des Abenteuers und ein landschaftliches Highlight. Das Panorama des schneebedeckten Annapurna-Massivs und die malerische Atmosphäre des Phewa-Sees werden Sie begeistern. Postkartenreif, wie sich die über 8.000 m hohen, schneebedeckten Gipfel des Annapurna-Massivs bei gutem Wetter im Wasser spiegeln. Am Nachmittag genießen Sie das Panorama bei einer Bootsfahrt auf dem Phewa-See.

5. Tag - Pokhara
Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Erkunden Sie die Stadt auf eigene Faust und tauchen Sie in das Leben der Menschen vor Ort ein. Auf Wunsch können Sie auch aktiv werden und mit dem Mountainbike nach Pame fahren und von dort anschließend nach Chapakot wandern (buchbar vor Ort, ca. 60 US$ pro Person bei einer Teilnehmerzahl von 4 Personen, Durchführung wetterabhängig). Am Nachmittag geht es dann weiter nach Chapakot, wo Sie eine Wanderung unternehmen (Höhe 1.350 m, Dauer pro Strecke ca. 1.5 - 2 Stunden). Unterwegs genießen Sie die einmalige Landschaft und sehen beeindruckende Berge wie den Dhaulagiri (ca. 8.167 m), die Annapurna I (ca. 8.091 m) und den Manaslu (ca. 8.163 m). Danach gehen Sie einen Teil der Strecke zurück bis nach Chame, von wo Sie mit dem Bus zurück nach Pokhara gebracht werden.

6. Tag - Pokhara - Kande - Deurali - Tolka
Heute startet Ihr Wander-Abenteuer! Am Vormittag Busfahrt von Pokhara nach Kande (Höhe 1.700 m). Von hier wandern Sie zum Australian Camp (Höhe 2.200 m). Was für eine Aussicht auf die schneebedeckten Berge! Weiter geht es nach Deurali (Höhe 2.100 m), wo Sie zu Mittag essen. Anschließend führt Sie Ihr Weg zu Fuß nach Tolka (Höhe 1.700 m), Ihrem heutigen Tagesziel (Wanderung insgesamt ca. 5 Stunden, ca. 10 km).

7. Tag - Tolka - Ghandruk
Nach dem Frühstück wandern Sie vorbei an abwechslungsreicher Landschaft nach Landruk (Höhe 1.565 m) und weiter nach Modi Khola, bis Sie schließlich Ghandruk (Höhe 1.940 m) erreichen (Wanderung insgesamt ca. 5 Stunden, ca. 9 km). Das hübsche Bergdorf bietet einen grandiosen Blick auf den Himalaya.

8. Tag - Ghandruk - Tadapani
Trekking-Schuhe an und Rucksack geschultert, denn heute erwartet Sie eine ca. 4 - 5 stündige Trekking-Tour (ca. 8 km) nach Tadapani (Höhe 2.590 m). Dort angekommen haben Sie Zeit, Kraft und Energie für den nächsten Tag zu tanken. Unterwegs genießen Sie die überwältigende Rhododendronblüte.

9. Tag - Tadapani - Ghorepani
Der erste Teil der Trekking-Tour führt Sie zunächst nach Banthanti (Höhe 2.520 m) und weiter durch den Wald nach Deurali (Höhe 2.990 m). Dort angekommen werden Sie mit einem herrlichen Blick auf die einzigartige Landschaft belohnt. Die letzte Etappe führt Sie über ebenes Gelände bis nach Ghorepani (Höhe 2.750 m, Wanderung insgesamt ca. 6 Stunden, ca. 8 km). Tauchen Sie ein in den atemberaubenden Urwald und mit etwas Glück entdecken Sie vielleicht einen der herumtollenden Langurenaffen.

10. Tag - Ghorepani - Tikhedhunga
Schon vor dem Frühstück besteigen Sie den Poon Hill (Höhe 3.200 m), von dessen Gipfel Sie eine fantastische Aussicht genießen. Im Anschluss folgt ein Frühstück in Ghorepani. Gut gestärkt treten Sie danach Ihren Rückweg nach Pokhara an. Die erste Etappe führt Sie nach Ulleri (Höhe 1.960 m), wo Sie das Mittagessen einnehmen. Weiter geht es zu Fuß bis zu Ihrem Tagesziel Tikhedhunga (Wanderung insgesamt ca. 4 - 5 Stunden, ca. 8 km).

11. Tag - Tikhedhunga - Birethanti - Nayapul - Pokhara
Die heutige Wanderung führt Sie über ebenes Gelände vorbei an zahlreichen Dörfern. Den ersten Stopp legen Sie zum Mittagessen in Birethanti (Höhe 1.025 m) ein, bevor Sie Nayapul erreichen. Dort endet Ihre erlebnisreiche Trekking-Tour (Wanderung insgesamt ca. 4 Stunden, ca. 8 km). Mit dem Bus geht es wieder nach Pokhara zurück. Unterwegs lassen Sie die einzigartigen Eindrücke Ihrer Trekking-Tour Revue passieren.

12. Tag - Pokhara - Chitwan Nationalpark (ca. 155 km)
Am Morgen geht es in das subtropische Tiefland Nepals zum Chitwan-Nationalpark (UNESCO-Weltnaturerbe), dem größten Nationalpark Nepals! Er wurde ursprünglich gegründet, um Flora und Fauna, sowie die Nashörner, zu schützen. 450 verschiedene Vogelarten, Tiger und Leoparden, 35 verschiedene Arten von Säugetieren wie Lippenbären und Rhesus-Affen, Wildschweine, Krokodile und viele weitere Tierarten leben hier auf etwa 1.400 km² Fläche.

13. Tag - Chitwan Nationalpark
Es erwarten Sie heute spannende Dschungel-Aktivitäten im Chitwan Nationalpark (mit englischsprachigem Naturführer). Wie wäre es mit einer Dschungelsafari im Geländewagen? Mit etwas Glück erspähen Sie das vom Aussterben bedrohte Panzernashorn und können den Daheimgebliebenen den Unterschied zu anderen Nashörnern erklären. Kleiner Tipp: Achten Sie speziell auf das Horn. Vielleicht läuft Ihnen ja sogar einer der scheuen Bengaltiger vor die Linse! Wenn der Wasserstand es zulässt, erkunden Sie den Park während einer Kanufahrt noch einmal aus einer anderen Perspektive und können die Tiere beobachten, die am Fluss leben. Haben Sie schon einmal einen "Pfauen-Tanz" gesehen? Am Abend nehmen Sie an einer Tanzvorführung der Tharus, der ersten Einwohner Chitwans, teil. Das Aktivitätenprogramm wird vor Ort bestimmt.

14. Tag - Chitwan Nationalpark - Nagarkot (ca. 220 km)
Heute fahren Sie nach Nagarkot und haben nach dem Hotelbezug Zeit zur freien Verfügung. Haben Sie sich schon einmal gefragt, warum der Himalaya als Wohnsitz der Götter dient? Dann schauen Sie genau hin: Recht langsam wird der Horizont in ein rotes Licht getaucht, bis dieses immer schneller auch die Gipfel des Himalaya-Gebirges erreicht. Sie ragen über die bewaldeten Hügel hinweg und sind normalerweise weiß vom Schnee. Doch in diesem Augenblick ist alles blutrot. Die letzten Strahlen schießen ins Tal, bevor sie von den Spitzen der Berge aufgesogen werden. Noch einmal ist die Sonne ein letztes Mal vollständig zu sehen, bevor sie nach und nach von den Bergen verschlungen wird. Zurück bleibt nur ein roter Schein, der immer schwächer und schwächer wird. Sonnenuntergang in Nagarkot - wie im Märchen (wetterbedingt)!

15. Tag - Nagarkot - Kathmandu (ca. 30 km)
Am Morgen erleben Sie einen beeindruckenden Sonnenaufgang in Nagarkot (wetterabhängig). Gestärkt brechen Sie zu einer Wanderung über Dhadgaun, Gairigaun bis nach Baluwapati auf (ca. 45 min, 6 - 7 km, Schwierigkeitsgrad: leicht). Sie sehen das Fort Retreat und eine Käserei. Unterwegs lernen Sie auch das einheimische Tamang-Volk kennen und genießen mit ihnen eine Tasse Tee. Später gehen Sie auf eine Entdeckungstour durch Kathmandu. Paläste, Tempel und Pagoden beleben den Durbar-Platz im alten Teil der Stadt (UNESCO-Weltkulturerbe). Beim Bummel durch die Altstadt, die wie ein orientalischer Basar aufgeteilt ist, treffen Sie Menschen aus ganz Nepal. Generationen von Holzschnitzern haben hier ihre kunstvollen Spuren hinterlassen. Tauchen Sie in die Kultur und das bunte Treiben dieses faszinierenden Ortes ein und lauschen Sie den Gebeten, die von Asketen überall gemurmelt werden. Im Anschluss geht es hoch hinaus: 365 Stufen trennen Sie vom Buddha von Swayambhunath! Die Augen des Erleuchteten blicken in alle Himmelsrichtungen und den Gläubigen scheinbar bis mitten ins Herz. Am Nachmittag wartet der Pashupatinath-Tempel und Boudhnath mit dem größten Stupa Nepals auf Ihren Besuch. Auf Wunsch besuchen Sie auch das Innere der Stupa und können sich von einem echten tibetischen Mönch segnen lassen (bei Buchung bis 30.06.18 inklusive, danach vor Ort gegen Gebühr buchbar).

16. Tag - Abreise
Am Morgen Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland. Ankunft am gleichen Tag.

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten.

Vor Ort buchbare Ausflüge werden durch die Reiseleitung nur vermittelt.

Maximale Teilnehmerzahl: 20 Personen.

Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Bilder:
Mit dem Royal Chitwan National Park wurde im Jahre 1973 der erste Nationalpark in Nepal gegründet. Dieser erstreckt sich auf einer Fläche von mehr als 900 km² und befindet sich in den südlichen Vorbergen des Himalaya. Unter den Einheimischen wird das Gebiet häufig auch als „Herz des Dschungels“ bezeichnet. Und der König dieses Dschungels ist der Bengalische Tiger, dessen Population sich in den letzten 40 Jahren gut erholt hat.

Mit seinen herrliche Landschaften und seiner artenreichen Tier- und Pflanzenwelt hat sich der Chitwan Nationalpark zu einem sehr beliebten Ausflugsziel für Reisende entwickelt, somit verwundert es nicht, dass er mittlerweile zu den größten touristischen Attraktionen Nepals zählt. Durchschnittlichen besuchen jedes Jahr rund 90.000 Menschen den Nationalpark.
Bilder:
Mit dem Royal Chitwan National Park wurde im Jahre 1973 der erste Nationalpark in Nepal gegründet. Dieser erstreckt sich auf einer Fläche von mehr als 900 km² und befindet sich in den südlichen Vorbergen des Himalaya. Unter den Einheimischen wird das Gebiet häufig auch als „Herz des Dschungels“ bezeichnet. Und der König dieses Dschungels ist der Bengalische Tiger, dessen Population sich in den letzten 40 Jahren gut erholt hat.

Mit seinen herrliche Landschaften und seiner artenreichen Tier- und Pflanzenwelt hat sich der Chitwan Nationalpark zu einem sehr beliebten Ausflugsziel für Reisende entwickelt, somit verwundert es nicht, dass er mittlerweile zu den größten touristischen Attraktionen Nepals zählt. Durchschnittlichen besuchen jedes Jahr rund 90.000 Menschen den Nationalpark.
Bilder:
Mit dem Royal Chitwan National Park wurde im Jahre 1973 der erste Nationalpark in Nepal gegründet. Dieser erstreckt sich auf einer Fläche von mehr als 900 km² und befindet sich in den südlichen Vorbergen des Himalaya. Unter den Einheimischen wird das Gebiet häufig auch als „Herz des Dschungels“ bezeichnet. Und der König dieses Dschungels ist der Bengalische Tiger, dessen Population sich in den letzten 40 Jahren gut erholt hat.

Mit seinen herrliche Landschaften und seiner artenreichen Tier- und Pflanzenwelt hat sich der Chitwan Nationalpark zu einem sehr beliebten Ausflugsziel für Reisende entwickelt, somit verwundert es nicht, dass er mittlerweile zu den größten touristischen Attraktionen Nepals zählt. Durchschnittlichen besuchen jedes Jahr rund 90.000 Menschen den Nationalpark.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
„Stadt der Frommen“ so wird das nepalesische Bhaktapur auch genannt. Die Stadt, deren Geschichte bis in das 1. Jahrhundert nach Christus zurückreicht, beheimatet knapp 80.000 Einwohner und gehört zusammen mit Kathmandu und Lalitpur zu den drei Königsstädten im Kathmandutal. Die historisch bedeutende Ortschaft befindet sich ebenso wie die nepalesische Hauptstadt Kathmandu an einer alten Handelsroute, welche nach Tibet führt.

Das Bild der Stadt wird von den zahlreichen historischen Prachtbauten geprägt, zu den bekanntesten gehören der Königspalast, der Nyatapola Tempel, der Bhairavnath und die Nyatapola-Pagode. Obwohl die Stadt ein beliebtes Ziel für Touristen ist, so ist Bhaktapur dennoch stark von der Landwirtschaft geprägt. Ein Besuch der Märkte, Plätze und Sehenswürdigkeiten fühlt sich deshalb häufig wie ein Zeitreise an.
Im Herzen von Nepal befindet sich das dicht besiedelte Kathmandutal, in welchem mehr als eine Million Menschen leben. Diese sind auf die drei hier liegenden Städte verteilt zu denen neben den Orten Lalitpur, Bhaktapur, Madhyapur-Thimi und Kirtipur auch die nepalesische Hauptstadt Kathmandu zählt. Diese befindet sich direkt im Zentrum des Tales und ist mit Abstand die größte Stadt im Tal und im ganzen Land.

Zudem ist Kathmandu auch das politische und kulturelle Zentrum Neapels sowie ein sehr beliebtes Touristenziel. Letzteres ist die Stadt schon seit Jahrzehnten, bereits in den 60er Jahren kamen zahllose westeuropäische Reisende hierher, damals eher als Aussteiger denn als Touristen. Dies hatte auch damit zu tun, dass Kathmandu direkt am sogenannten Hippie Trail lag, eine Route die von Europa aus über Land nach Südostasien führte und zur damaligen Zeit bei Westeuropäern, Nordamerikaner und Australiern, die nach Sinn, Selbstfindung und Kommunikation mit anderen Völkern gesucht haben, sehr beliebt war.

Von diesem einstigen besonderen Flair ist heute in der pulsierenden Metropole nicht mehr viel zu spüren, die Stadt hat einiges an Zauber und Mystik eingebüßt. Und dennoch ist es lohnenswert die sagenumwobene Stadt zu besuchen. Denn von ihrer reichen Geschichte ist noch heute viel zu sehen. So gilt es zahlreiche Tempel, Heiligtümer und andere religiöse Bauwerke zu erkunden. Der Stadtteil Thamel ist zudem die Touristenhochburg, wo zumindest das Verlangen nach der Kommunikation mit anderen Völkern befriedigt werden kann.
Ziemlich genau im geografischen Mittelpunkt Nepals befindet sich die Stadt Pokhara, etwa 200 Kilometer westlich der nepalesischen Hauptstadt Kathmandu. Pokhara zählt etwa 190.000 Einwohner und ist damit die drittgrößte Stadt des Landes. Im Süden grenzt der Phewa See an Pokhara, er ist mit seiner Fläche von 4,4 km² der zweitgrößte See Nepals.

Besonders beliebt ist die aufstrebende Stadt als Ausgangspunkt für Touren in das nahegelegene Annapurnamassiv. Vom südlichen Stadtrand aus kann man zudem schon den Hauptkamm des Himalajas mit den drei Achttauserndern sehen. Ebenfalls sehr sehenswert sind die nicht weit entfernten Devi Falls, ihre Besonderheit ist, dass das Wasser hier wie in eine Art Loch stürzt. Eine besonders beeindruckendes Naturschauspiel.
Ghandrung
Tadapani
Trikhedhunga
Bilder:
Rund 30 Kilometer östlich der nepalesischen Hauptstadt Kathmandu, auf einem Kamm der Ostseite des Kathmandutals, befindet sich der kleine Ort Nagarkot. Der beschauliche Ort liegt in einer Höhe von 2.195 Metern und ist sowohl bei Einheimischen als auch bei Touristen ein sehr beliebtes Ausflugsziel. Doch nicht der Ort selbst oder dessen Bauwerke machen Nagarkot bei Reisenden so beliebt.

Der Grund für die zahllosen Besucher jedes Jahr ist der fantastische Ausblick den man von dem Ort aus auf die umliegenden Gebirgsketten des Himalayas hat. Besonders gut ist die Sicht am frühen Morgen und am späten Nachmittag, dann nämlich trübt der Dunst Kathmandus nicht die Sicht. In Nagarkot befinden sich neben einigen Restaurants und Imbissen auch Lodges und andere Übernachtungsmöglichkeiten.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Nepal (NP)
Nepal
Nepal im Himalaja beeindruckt seine Gäste mit imposanten Schneeriesen, einer Jahrtausende alten Kultur und einer vielfältigen Flora und Fauna. Das einstige Königreich ist die Heimat des höchsten Berges der Erde, dem Mount Everest.

Die Hauptstadt dieses bezaubernden Landes ist Kathmandu. Hier erwarten den Besucher historische Königsstätten, die Swoyambhunath und die Bhoudhnah Stupa, der Durbar Square und der Pashupatinath Tempel.

Anders als in den meisten Ländern der Erde ist die Mehrheit der nepalesischen Bevölkerung ländlich bäuerlich geprägt und nur ein kleiner Teil der Bewohner Nepals lebt in Städten. Somit konnten die alten überlieferten Traditionen lange Zeit in den vielen kleinen Orten und Gemeinden überleben und erzählen heute die reiche Geschichte des Landes.

Doch auch wenn Sie sich mehr für Outdoor-Aktivitäten als für Kultur begeistern können, kommen Sie in Nepal auf ihre Kosten. Dabei muss nicht nur Wandern oder Bergsteigen auf dem Programm stehen. Eine ebenfalls sehr beliebte Sportart ist das Rafting, welches sich auf nepalesischen Flüssen wie dem Trisuli River geradezu anbietet.

Da sich Nepal sowohl nahe China als auch benachbart zu Indien befindet, kombinieren Reisende gern einen Besuch Nepals mit einer Reise in eben eines der beiden Nachbarländer. Eine solche Kombination bietet neben einer Menge Abwechslung auch die Möglichkeit die vielen Unterschiede zwischen den Ländern festzustellen.

Beste Reisezeit:
Die beste Zeit um Nepal zu bereisen ist in den Monaten Februar bis April sowie September bis November.
 
Klima:
Die Regenzeit dauert von Juni bis Oktober. Das Wetter ist dann schwül, heiß und regnerisch. Im Herbst und Frühling sind die Temperaturen mild, in den Bergen etwas kühler. Im Winter sinken die Temperaturen unter null, in den höheren Lagen schneit es viel und häufig.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/nepalsicherheit/221216

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Nepal-Rupie = 100 Paisa

Flugdauer:
ca. 9 Stunden und 15 Minuten (nonstop)

Ortszeit:
MEZ +4 ¾h (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ +3 ¾h 

Gut zu wissen:
Der Austausch von Zärtlichkeiten in der Öffentlichkeit sollte vermieden werden. Sowohl Frauen als auch Männer sollten darauf achten stets den Oberkörper (auch Schultern und Rücken) bedeckt zu halten.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.



Beliebte verwandte Reisen:

Von Rajasthan in den Himalaya
Indien/Nepal Rundreise
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
16 Tage Rundreise durch Nepal
ab 1.899 € pro Person
Klassisches Nepal
Nepal Rundreise
Durchführungsgarantie
Ohne Flug
11 Tage Rundreise durch Nepal
ab 929 € pro Person
Nepal Zum Kennenlernen
Nepal Rundreise
Durchführungsgarantie
Ohne Flug
8 Tage Rundreise durch Nepal
ab 585 € pro Person
Trekking auf den Pfaden der Götter
14 Tage Rundreise durch Nepal
ab 1.699 € pro Person