• 7-tägige Busrundreise durch Italien
  • Anreise über die Strecke der Bern-Simplon-Lötschberg-Bahn
  • Die weltberühmten Palazzi und Parks der Borromäischen Inseln
ab 1.595 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Reisen Sie dem Frühling und der Sonne entgegen! Wenn es hierzulande noch kühl und manchmal sogar frostig ist, sind am Lago Maggiore die Blütenträume längst aus dem Winterschlaf erwacht. Magnolien, Kamelien, Azaleen, Rhododendren und Pfingstrosen entfalten eine einzigartige Welt der Farben und Düfte. Der elegante italienische Kurort Stresa am Westufer mit seinen imponierenden Palästen bietet ein Bilderbuch-Panorama auf die schneebedeckten Alpengipfel und die davorliegenden Inseln im See. Von Stresa aus setzen wir über zu den weltberühmten Borromäischen Inseln und flanieren dort durch grandiose Paläste und üppige Gartenlandschaften. Wir besuchen die  pulsierende Mode- und Kulturstadt Mailand und entdecken mit dem 'Lago-Maggiore-Express' per Bahn und Schiff bis ins schweizerische Locarno pittoreske Landschaften, grandiose Bergmassive und die wunderbare Ruhe einer genüsslichen Bootsfahrt. Komfort und edles Ambiente unseres Stammquartiers Grandhotel Bristol bieten uns Genuss, Entspannung und Zeit für wunderbare Frühlingsträume.
LAGO MAGGIORE
Tag 1
Anreise am Vormittag, in Basel (Ankunft bis ca. 12.30 Uhr) Treffen mit dem Reiseleiter und Start der Panoramareise durch das Schweizer Mittelland und Berner Oberland. Mit einem der neuen schnittigen Schnelltriebwagen reisen wir über die traditionsreiche Bern-Lötschberg-Simplon-Bahn und durch die berühmten Lötschberg- und Simplon-Tunnel. Von Domodossola fahren wir schon entlang des Lago Maggiore bis zu unserem Urlaubsort Stresa. Der Kurort mit seinem mediterranen Klima, den luxuriösen Villen und opulenten Hotels im Jugendstil bietet einen atemberaubenden Blick auf den Lago Maggiore und die Südausläufer der Alpen. A

Tag 2
Die Isola Madre gilt als ein in das Wasser des Lago Maggiore eingelassenes Schmuckstück. Auf der größten der Borromäischen Inseln bewundern wir die üppige Frühlings-Vegetation, die sich auch über die kantigen Gemäuer des antiken Palazzo mit den kostbaren Einrichtungsgegenständen des Hauses Borromäo erstreckt. Der Charme der benachbarten Fischerinsel (Isola dei Pescatori) liegt dagegen in der altertümlichen Einfachheit und rustikalen Art und Weise der Häuser und der engen Gässchen. In diesem malerischen Ambiente genießen wir unseren Mittagsimbiss. Am Nachmittag ist Zeit für einen Frühlings-Spaziergang über die Uferpromenade oder eine Fahrt mit der Seilbahn auf den Mottarone, dem Hausberg Stresas. Bei schönem Wetter bietet sich von hier aus eine traumhafte Aussicht auf den See und die noch von Schnee bedeckten Alpengipfel.    F, I, A

Tag 3
Der Vormittag ist zur Erholung. Auf Wunsch erfolgt ein Ausflug hinüber zum Kloster Santa Caterina. Die Überfahrt erfolgt mit kleinen Booten. Dieses von den Benediktinern betriebene Kloster 'klebt' förmlich an einer Felswand und diente im frühen Mittelalter als Einsiedelei. Gegen Mittag fahren wir zurück nach Stresa. Am Nachmittag führt uns der Busausflug am Seeufer entlang nach Pallanza zu den weltberühmten Gärten der Villa Taranto. Im Park entfalten viele der rund 20.000 Pflanzenarten bereits ihre Blütenpracht in einem Spiel von Formen und Farben. Anschließend setzen wir mit der Fähre zur  Isola Bella über, einer der drei Borromäischen Inseln. Der luxuriöse Sommerpalast von Carlo III. im lombardischen Barockstil nimmt fast die gesamte Insel ein. Wir lassen uns faszinieren von der Eleganz und dem Luxus der Säle und bewundern die prachtvolle Ausstattung der Terrassen mit Statuen, Springbrunnen, zart duftenden Magnolien und Kamelien. Zum Aperitiv und einem Abendessen wir uns auf einer Insel-Terrasse ein und bestaunen das gegenüberliegende See-Ufer. Am Nachmittag ist Zeit für einen Spaziergang über die Uferpromenade, einen Besuch des Klosters Santa Caterina oder eine Fahrt mit der Seilbahn auf den Mottarone, den Hausberg Stresas. Bei schönem Wetter bietet sich von hier aus eine traumhafte Aussicht auf den See und die das ganze Jahr über schneebedeckten Alpengipfel.  F, A

Tag 4
Wir verbringen einen freien Tag im Hotel, am Seeufer und im herbstlich einladenden Stresa. Als Wunschausflug unternehmen wir eine Fahrt mit der Bahn nach Mailand. Die imposante Kathedrale aus weißem Marmor, Scala, Börse, da Vincis 'Letztes Abendmahl', Castello Sforzesco, exklusive Modehäuser, die luxuriöse 'Galleria Vittorio Emanuele', elegante Restaurants und gemütliche Cafés - Mailand vereint historischen Glanz und moderne Glimmerwelt auf unnachahmliche Weise miteinander. Schon unsere Ankunft mit dem Zug ist ein Erlebnis. Denn Milano Centrale gilt als einer der größten und schönsten Kopfbahnhöfe Europas. Drei Hallen, mit Figuren und Mosaiken dekoriert, bieten das faszinierende Entree in diese Weltmetropole, die wir während einer Busfahrt und unseres Rundgangs näher kennenlernen. F, A
Tag 5
Der Orta-See, der kleinste der oberitalienischen Seen, ist ein malerisches Schlaraffenland, in dem Natur und Kultur eine Harmonie bilden. Wir starten am späten Vormittag mit dem Bus und unternehmen zunächst eine Verkostung von einheimischen Käse und Weinen. Am Orta-See besuchen wir zuerst den Sacro Monte, eine UNESCO-Welterbestätte zu Ehren des Heiligen Franziskus. Auf der Insel San Guilio erleben wir italienisches Flair in den romantischen Gassen und mystische Plätze und am Abend genießen wir in einem Restaurant mit Blick auf den See ein schmackhaftes Spezialitäten-Essen.

Tag 6
Heute erwartet uns einer der Höhepunkte unserer Reise: Die Centovalli-Bahn. Sie sorgt für ein unvergessliches Bahnerlebnis. Am malerischen Seeufer entlang bringt uns der Zug nach Domodossola mit seinem typisch italienischen Markt. Dort startet die berühmte Centovalli-Bahn, die uns durch die bezaubernden “Hundert Täler”, entlang tiefer Schluchten und Felsspalten und durch herbstlich strahlende Kastanienwälder führt – an felsigen Massiven und Wasserfällen vorbei über 83 Brücken und durch 31 Tunnel. Zwischendurch genießen wir immer wieder atemberaubende Panorama-Aussichten. Während der Mittagspause auf der Piazza von Locarno spüren wir das glamouröse Flair des berühmten Schweizer Festspielorts. Per Bus geht es dann über den zauberhaften Lago Maggiore vorbei an den Brissago Inseln und der Borromäischen Inselgruppe zurück nach Stresa.

Tag 7
Wir nutzen den Vormittag noch für einen entspannten Bummel entlang des Sees oder durch die Gassen von Stresa. Um 12:20 Uhr startet der Eurocity seine Fahrt durch imponierende Alpenkulissen nach Basel, von dort erfolgt nachmittags die Weiterreise zu den Heimatbahnhöfen.

Ihr Ferien-Domizil Stresa erreichen Sie bequem und schnell per Bahn. Von und nach Basel SBB (Hauptbahnhof von Basel) gibt es einmal täglich einen durchgehenden Eurocity-Zug. Die Abfahrt am 13.10. in Basel ist um 12:31 Uhr und die Rückkunft am 19.10. um 15:29 Uhr. Aus vielen Regionen Deutschlands bestehen durchgehende und schnelle ICE-Verbindungen nach Basel SBB. Wir beraten Sie bei Ihrer Reiseplanung.

Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Wenn Sie während einer Rundreise Norditalien besuchen, finden Sie in Mailand das kulturelle Zentrum dieser Region. In der zweitgrößten Stadt Italiens erfahren Sie auch viele Fakten zur Geschichte des Landes.

Zu den Sehenswürdigkeiten Mailands zählen die unzähligen Kirchenbauten. Besonders bekannt ist die Kirche Sant'Ambrogio, die im 4. Jahrhundert erbaut wurde. Darin ausgestellt sind Sie viele Informationen zur frühchristlichen Geschichte in Mailand und dem Rest Europas.

Außerdem dürfen Sie sich bei Ihrer Reise einen Besuch im Mailänder Dom auf keinen Fall entgehen lassen. Das Wahrzeichen der Stadt ist 157 Meter lang und wird von prunkvollen Glasfenstern geprägt. Rund 4000 imposante Statuen befinden sich im Dom.

Für die Dominikanerkirche Santa Maria delle Grazie ist Mailand ebenfalls weltweit berühmt. 1980 ernannte die UNESCO dieses Bauwerk zum Weltkulturerbe. In der Kirche finden Sie das legendäre Gemälde "Das Abendmahl", das Leonardo da Vinci erschaffen hat.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Italien (IT)
Italien
Italien, das Land zwischen Alpen und Mittelmeer, steht besonders bei Selbstfahrern oder Mietwagenfahrern hoch im Kurs. Dank der verhältnismäßig kurzen Entfernung zu Deutschland, der vielfältigen Landschaften, den traumhaften Stränden und der Jahrtausende alten Kultur ist es eines der Top-Reiseziele für Bade- oder Rundreisen.

Schon allein in der italienischen Hauptstadt Rom gibt es eine Menge zu entdecken. Bekannteste Sehenswürdigkeit ist nach wie vor das Kolloseum. Aber es gibt noch wesentlich mehr in Rom zu bestaunen.
So zum Beispiel den Petersdom, den Trevi-Brunnen, die Piazza Venezia mit dem Monumento Vittorio Emanuele II, die Engelsburg, die Villa Torlonia oder auch die Galleria Borghese im Park Villa Borghese.
Doch Rom ist nicht die einzige Stadt der man einen Besuch abstatten sollte.

Auch das berühmte Venedig mit seinen eindrucksvollen Wasserstraßen und malerischen Gebäuden muss man gesehen haben, ebenso wie die Stadt Pisa mit dem berühmt berüchtigten Schiefen Turm von Pisa.

Die pulsierende Metropole Mailand im Norden des Landes ist nicht nur die Heimat der Mode und des Designs in Italien, sondern beherbergt auch imposante Prachtbauten wie den Mailänder Dom, das Castello Sforzesco, die Kirche Santa Maria delle Grazie, in welcher sich das weltberühmte Secco „Das Abendmal“ vom Großmeister Leonardo da Vinci befindet und die Galleria Vittorio Emanuele II.

Bei so viel überragender Kultur möchte man natürlich auch einmal abschalten und einfach das angenehme italienische Klima genießen. Und wo könnte man das besser als an einem der vielen traumhaften Mittelmeerstrände.

Ein herrliches Kontrastprogramm zu den Traumstränden des Südens bildet das Bergland im Norden Italiens. Im Sommer lässt es sich hier herrlich Wandern und im Winter entpuppt sich die Gegend als Eldorado für Wintersportfans.

Aber auch die zahlreichen italienischen Seen, wie der Lago Maggiore, der Gardasee oder der Comer See in Oberitalien, nicht zu vergessen der Lago Trasimeno und der Lago di Bolsena in Mittelitalien laden zum Entspannen und Verweilen ein.

Beste Reisezeit:

Mai bis Oktober

Klima:
Im Großteil Italiens herrscht Mittelmeerklima, nur in den Alpen und den Apenninen ist es deutlich kühler. Die Sommer sind besonders in Süditalien heiß und zumeist trocken, im Frühling und Herbst sind die Temperaturen mild. In Oberitalien sind die Winter kalt und schneereich.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/italiensicherheit/211322

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Euro = 100 Cents
 
Flugdauer:
ca. 1 Stunde und 45 Minuten
 
Ortszeit:
MEZ

Gut zu wissen:
In der Gesellschaft Italiens spielt die römisch-katholische Kirche eine sehr wichtige Rolle. Die meisten Italiener sind streng gläubig, was vom Besucher respektiert werden sollte.
In Italien besteht ein starkes Nord-Süd-Gefälle, das bedeutet dass der wohlhabende Norden und der weniger entwickelte Süden im starken Kontrast zueinander stehen.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Highlights zwischen Neapel, Pompeji und Paestum
8 Tage Rundreise durch Italien
ab 1.245 € pro Person
Sardinien - Trauminsel im Mittelmeer
8 Tage Rundreise durch Italien
ab 599 € pro Person
Schmuckstücke am Golf von Neapel
8 Tage Rundreise durch Italien
ab 949 € pro Person
Die Karibik Italiens
Italien Rundreise
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
Rundreise inklusive Baden
8 Tage Rundreise durch Italien
ab 619 € pro Person