Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
  • 10-tägige Kombinationsreise durch Russland
  • Die prunkvollen Paläste & bunten Zwiebeltürme werden Sie begeistern
  • Bequemes Reisen per Zug zwischen den Städten
ab 1.495 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Entdecken Sie die Facetten Russlands. In St. Petersburg und Moskau begeistern die prunkvollen Paläste & bunten Zwiebeltürme. In Tatarstan erkunden Sie Moscheen und orthodoxe Kirchen, die sinnbildlich für das friedliche Nebeneinander der Religionen stehen.
Tag 1: St. Petersburg
Flug nach St. Petersburg. Transfer in Eigenregie. 3 Übernachtungen in St. Petersburg.
Tag 2: St. Petersburg
Die russische Metropole ist dank seiner kaiserlichen Paläste und Museen weltberühmt. Bei einer Stadtrundfahrt werden Sie die prunkvolle Stadt näher kennenlernen. Sie besichtigen die Peter-und-Paul-Festung und passieren die Isaaks-Kathedrale. Bei einem Ausflug nach Puschkin können Sie im Katharinenpalast das beeindruckende Bernsteinzimmer bewundern (optional zubuchbar). Abends bietet sich ein Besuch des Folkloreabends im Nikolaevsky-Palast an (optional zubuchbar).
Tag 3: St. Petersburg
Fahren Sie zum majestätischen Peterhof, der mit zahlreichen Goldfiguren geschmückt ist (optional zubuchbar). Alternativ können Sie in der Eremitage bedeutende Kunst begutachten (optional zubuchbar).
Tag 4: St. Petersburg – Moskau
Nutzen Sie den Vormittag für eigene Erkundungen oder unternehmen Sie eine Kanalfahrt und erleben die Stadt von einer ganz anderen Perspektive (optional zubuchbar). Anschließend geht es für Sie mit dem Hochgeschwindigkeitszug nach Moskau. 2 Übernachtungen in Moskau.
Tag 5: Moskau
Moskau beheimatet eine Großzahl weltberühmter Sehenswürdigkeiten, die Sie bei einer Stadtrundfahrt erkunden. Sie sehen die bunten Zwiebeltürme der Basilius-Kathedrale. Anschließend geht es für Sie zum Moskauer Kreml Gelände und in eine der prachtvollen Kathedralen. Außerdem bietet sich eine Fahrt auf der historischen Ringlinie der Moskauer Metro an (optional zubuchbar). Abends können Sie sich bei einer Bootsfahrt von der russischen Hauptstadt verabschieden (optional zubuchbar).
Tag 6: Moskau – Kasan
Erkunden Sie Moskau auf eigene Faust. Alternativ haben Sie in Sergijew Possad die Möglichkeit, das Dreifaltigkeitskloster zu besichtigen (optional zubuchbar). Es zählt zu den wichtigsten Stiften des Landes und wurde zum 700. Geburtstag des Gründers, dem Heiligen Sergius von Radonesch, erneuert. Abends geht es für Sie mit dem Nachtzug nach Kasan. Übernachtung im Zug.
Tag 7: Kasan
In der 1.000 Jahre alten Stadt Kasan leben Christen und Muslime seit Jahrhunderten friedvoll zusammen. Bei einer Stadtrundfahrt erfahren Sie mehr über die Stadt. Sie besuchen die älteste Steinmoschee der Stadt sowie den Kasaner Kreml, eine Steinfestung aus dem 16. Jahrhundert. Die Kul-Scharif-Moschee ist das Sinnbild des religiösen Zusammenlebens. 3 Übernachtungen in Kasan.
Tag 8: Kasan
Reisen Sie in das Admiralteyskaya-Viertel und sehen Sie das russisch-orthodoxe Raifa-Gottesmutter-Geburts-Kloster, das malerisch am Ufer eines Sees gelegen ist (optional zubuchbar). Im Iske-Kasan Freilichtmuseum wird Ihnen bei einer Theateraufführung das mittelalterliche Leben der Einwohner nähergebracht (optional zubuchbar).
Tag 9: Kasan
Die Kleinstadt Sviyazhsk dient dank seiner strategisch guten Lage seit dem 16. Jahrhundert als Militärstützpunkt. Bei einem Ausflug besichtigen Sie das Heilige Domitian Kloster und den Tempel des Heiligen Sergius von Radonezh (optional zubuchbar).
Tag 10: Kasan
Transfer zum Flughafen in Eigenregie und Rückreise oder Verlängerung Ihres Aufenthaltes in Kasan.

Änderung des Reiseverlaufes vorbehalten.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

2. Tag Puschkin - Katharinenpalast mit Bernsteinzimmer
Bilder:
Moskau ist das Herz Russlands, das war schon immer so, auch wenn St. Petersburg einige Zeit lang die Hauptstadt dieses riesigen und beeindruckenden Landes darstellte, so war die große Stadt an der Moskwa doch immer das pulsierende Zentrum zu dem sich sowohl die Zaren als auch die Bolschewisten und die selbst die Demokraten hingezogen fühlten.

1147 wurde mit dem Bau des Kremls begonnen, damals war er allerdings weniger prunkvoll als heute, denn die Geschichte der Schalzentrale der Macht begann mit einer einfachen Jagdhütte. Diese wurde in den nachfolgenden Jahrhunderten ausgebaut und im 15 Jahrhundert wurde eine 7 m starke rote Mauer um den Kreml herumgezogen. Sie ist fast 2,5 km lang, rund 19 m hoch und besitzt 19 Türme. Auch die zahlreichen Kirchen des Kremls wurden im 15 Jahrhundert erbaut. Sie tragen bis heute die berühmten goldenen Kuppeltürme.

In den Jahren 1839 bis 1850 entstand der monumentale Kremlpalast wie wir ihn heute kennen und war seitdem Sitz der russischen Zaren. Ein altes russischen Sprichwort sagt: „Über der Stadt ist der Kreml und über dem Kreml ist nur Gott“. Diese Aussage drückt wohl am besten die Bewunderung und Ehrfurcht der Leute vor diesem monumentalen Gebäude und den in ihm herrschenden Zaren aus.

Vor dem Kreml erstreckt sich 500 m lang und 150 km breit der rote Platz, der seinen Namen nicht dem vielen Blutvergießen und auch nicht den „roten Zaren“ verdankt sondern aus der Übersetzung, in der „rot“ so viel wie „schön“ bedeutet, stammt. Er wurde 1990 zusammen mit dem Kreml, der ebenfalls angrenzenden Basilius-Kathedrale und dem Lenin-Mausoleum zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.
6. Tag Sergijew Possad - Dreifaltigkeitskloster
Bilder:
Moskau ist das Herz Russlands, das war schon immer so, auch wenn St. Petersburg einige Zeit lang die Hauptstadt dieses riesigen und beeindruckenden Landes darstellte, so war die große Stadt an der Moskwa doch immer das pulsierende Zentrum zu dem sich sowohl die Zaren als auch die Bolschewisten und die selbst die Demokraten hingezogen fühlten.

1147 wurde mit dem Bau des Kremls begonnen, damals war er allerdings weniger prunkvoll als heute, denn die Geschichte der Schalzentrale der Macht begann mit einer einfachen Jagdhütte. Diese wurde in den nachfolgenden Jahrhunderten ausgebaut und im 15 Jahrhundert wurde eine 7 m starke rote Mauer um den Kreml herumgezogen. Sie ist fast 2,5 km lang, rund 19 m hoch und besitzt 19 Türme. Auch die zahlreichen Kirchen des Kremls wurden im 15 Jahrhundert erbaut. Sie tragen bis heute die berühmten goldenen Kuppeltürme.

In den Jahren 1839 bis 1850 entstand der monumentale Kremlpalast wie wir ihn heute kennen und war seitdem Sitz der russischen Zaren. Ein altes russischen Sprichwort sagt: „Über der Stadt ist der Kreml und über dem Kreml ist nur Gott“. Diese Aussage drückt wohl am besten die Bewunderung und Ehrfurcht der Leute vor diesem monumentalen Gebäude und den in ihm herrschenden Zaren aus.

Vor dem Kreml erstreckt sich 500 m lang und 150 km breit der rote Platz, der seinen Namen nicht dem vielen Blutvergießen und auch nicht den „roten Zaren“ verdankt sondern aus der Übersetzung, in der „rot“ so viel wie „schön“ bedeutet, stammt. Er wurde 1990 zusammen mit dem Kreml, der ebenfalls angrenzenden Basilius-Kathedrale und dem Lenin-Mausoleum zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Die von 1924 bis 1991 auch als Leningrad bekannte Metropole St. Petersburg ist mit ihren knapp 5 Millionen Einwohnern heute nach der Hauptstadt Moskau die zweitgrößte Stadt der Russischen Föderation. Zudem gehört sie auch zu den größten Städten Europas. St. Peterburg befindet sich im Nordwesten Russlands am Ostende des Finnischen Meerbusens, mit dieser Lage ist sie die nördlichste Millionenstadt der Welt.

Die imposante Innenstadt St. Peterburgs wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Dazu gehört auch die beeindruckende Eremitage, welche sich direkt am Ufer der Newa entlang erstreckt und eines der größten und bedeutendsten Kunstmuseen der Welt ist. Weitere Sehenswürdigkeiten sind unter anderem das Siegesdenkmal, die Peter-und-Paul-Festung, die Auferstehungskirche, die Isaakskathedrale, die Kunstkammer und die Admiralität.
Moskau – die einzigartige und atemberaubende Metropole an der Moskwa – ist nicht nur die Hauptstadt der Russischen Föderation sondern mit ihren mehr als 11,5 Millionen Einwohnern auch die größte Stadt des europäischen Kontinents. Seit dem 16. Jahrhundert wird Moskau gelegentlich auch als „Drittes Rom“ bezeichnet. Moskau ist zudem nicht nur die größte Industriestadt des Landes sondern auch der wichtigste Verkehrsknotenpunkt Russlands und auch eine viel besuchte Touristendestination.

Die unbestrittenen Wahrzeichen der Stadt sind der Kreml und der Rote Platz. Sie befinden sich im Zentrum Moskaus und gehören seit 1990 zum UNESCO Weltkulturerbe. Eine weitere bedeutende Sehenswürdigkeit und Wahrzeichen der Stadt ist die berühmte Basilius Kathedrale, mit den für Russland charakteristischen Zwiebeltürmen. Wer die russische Weltstadt besucht der sollte auch unbedingt die Christ-Erlöser-Kathedrale, das Grab des Unbekannten Soldaten, das Staatliche Geschichtsmuseum, das Auferstehungstor und das Neujungfrauenkloster besichtigen.
Sergijew Possad
Kasan
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Russland (RU)
Russland
Das größte Land der Erde fasziniert nicht nur mit seinen immensen Ausdehnungen, sondern auch mit der darin enthaltenen Vielfalt.

Die Russische Föderation ist ungefähr doppelt so groß wie Australien und besitzt alle Qualitäten eines einzelnen Kontinents. Aufgrund seiner Größe verfügt es über unzählige Zeit-, Vegetations- und Klimazonen.

Allein die 6430 Kilometer Luftlinie zwischen der russischen Hauptstadt Moskau im Westen des Landes und der Hafenstadt Wladiwostok im äußersten Südosten zeigt die überwältigenden Ausmaße dieses einzigartigen Landes. Bei einer Fahrt durch das Land bekommt man die unterschiedlichsten Landschaften zu Gesicht.

So kann man im Westen des Landes das Uralgebirge bestaunen. Weiter östlich trifft man dann schon auf das westsibirische Tiefland mit ausgedehnten Nadelwäldern und Sümpfen. Im Norden befinden sich Taiga und Tundra mit Permafrostboden und einer spärlichen Vegetation. In der Mitte und weiter im Osten schließen sich dann Bergländer an.

Diese riesige Vielfalt kann man am besten während einer Fahrt mit der transsibirischen Eisenbahn erleben. Diese fährt von Moskau bis nach Wladiwostok und zeigt ihnen auf einer Strecke von über 9000 Kilometern den ganzen Reichtum der russischen Natur.

Doch nicht nur die Landschaften Russlands sind atemberaubend, sondern auch die Städte. Allen voran St. Petersburg und Moskau, welche natürlich die bekanntesten und beliebtesten sind.

St. Petersburg beeindruckt vor allem mit seinen vielen kolossalen Bauten und wird nicht umsonst auch als „Venedig des Nordens“ bezeichnet. Die Zarenstadt ist eines der wichtigsten Kulturzentren Europas und der Welt. Zu den Highlights zählen die Eremitage, die Auferstehungskirche, die Admiralität und das monumentale Siegesdenkmal der Roten Armee.

Auch Russlands Hauptstadt, Moskau, ist reich an Kultur und Geschichte. Gesehen haben sollte man den Kreml, den Roten Platz, den Triumphpalast und die Basilius-Kathedrale.

Weitere sehenswerte russische Städte sind Nowgorod, Novosibirsk, Jekaterinenburg, Wolgograd und Samara.
Somit bietet sich auch Städtereisen in Russlands Metropolen besonders an.

Beste Reisezeit:
Die beste Reisezeit ist von Juni bis August.
 
Klima:
Im Norden herrscht ein arktisches Klima. Nach Süden hin geht es zum Kontinentalklima mit heißen Sommern und sehr kalten Wintern über. Im Allgemeinen ist es aber trocken.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/russischefoederationsicherheit/201536

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.


Währung:
1 Rubel = 100 Kopeken

Flugdauer:
ca. 3 Stunden

Ortszeit:
Russland verfügt über 11 Zeitzonen:
Kaliningrad: MEZ +1h,
St. Petersburg/Moskau: MEZ +2h,
Ischersk/Samara: MEZ +3h,
Amderma/Novyy Port: MEZ +4h,
Omsk: MEZ+5h,
Dikson: MEZ +6h,
Irkutsk: MEZ +7h,
Jakutsk/Tiksi: MEZ +8,
Ochotsk/Wladiwostok: MEZ +9h,
Magadan/Sachalin: MEZ +10h,
Petropawlowsk/Port Prowidenija/Pewek: MEZ +11h

Gut zu wissen:
Guten Tag heißt auf Russisch „Sdrastwuitje“ und „Kak dela?“ heißt „Wie geht’s?“.

Bei der Frage nach den sanitären Einrichtungen sollte man das Wort „Toilette“ unbedingt unterlassen, außerdem gilt Naseputzen in der Öffentlichkeit als unhöflich.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.



Beliebte verwandte Reisen:

St. Petersburg zum Kennenlernen
7 Tage Rundreise durch Russland
ab 1.095 € pro Person
Impressionen in St. Petersburg und Moskau
8 Tage Rundreise durch Russland
ab 1.895 € pro Person
Große Kamtschatka-Rundreise
21 Tage Rundreise durch Russland
ab 3.740 € pro Person
Baltisches Dreieck:Tallin-Helsinki-St.Petersburg
8 Tage Rundreise durch Russland
ab 1.145 € pro Person