Kleine Gruppe
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Aktivreise
  • 9-tägige Busrundreise durch Georgien
  • Besuch von ursprünglichen Bergdörfern
  • Wandern Sie zwischen mittelalterlichen Ruinen
auf Anfrage
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Erleben Sie aufregende Tage in einem Land voller Kontraste.Wandern Sie zwischen mittelalterlichen Ruinen und durch atemberaubende Wüstenlandschaften. Die beeindruckenden Gebirgszüge des Kaukasus sind dabei Ihr Begleiter. Eine unvergessliche Reise!
1. Tag - Anreise
Flug von Deutschland nach Tiflis.
2. Tag - Tiflis
Am frühen Morgen kommen Sie in Tiflis (georgisch Tbilissi) an. Nach dem Transfer in Ihr Hotel haben Sie Zeit, sich auszuruhen. Anschließend begeben Sie sich auf einen Spaziergang, um die Hauptstadt des Landes kennenzulernen. Sie besichtigen die Altstadt mit der Metechi-Kirche und dem Reiterstandbild des Stadtgründers und georgischen Königs Wachtang Gorgassali. Er grüßt mit erhobener Hand und blickt majestätisch auf seine Stadt. Von hier aus genießen Sie einen traumhaften Blick auf die Bauwerke und die Berge vor Ihnen. Sie spazieren weiter zur imposanten Nariqala-Festung auf dem Gipfel des Sololaki-Gebirgskamms. Sie stammt aus dem 3. Jahrhundert und diente einst der militärischen Verteidigung der Stadt. Von hier aus geht es weiter zur Großen Synagoge und zur Sioni-Kathedrale. Beeindruckend ist auch die Antschischati-Kirche. Sie wurde im 6. Jahrhundert erbaut und ist somit die älteste Kirche der Stadt. Abgerundet wird Ihr Tag durch einen Besuch der Schatzkammer im Historischen Museum. Hier können Sie Goldschmiedekunst aus der Zeit des Goldenen Vlies bestaunen. Nach dem Abendessen lohnt sich erneut ein Blick auf die Metechi-Kirche, die bei Dunkelheit von mehreren Strahlern beleuchtet wird - ein wunderschöner Start einer Reise durch das faszinierende Land Georgien.

3. Tag - Tiflis - Mzcheta - Stepanzminda (ca. 170 km)
Auf gehts in den Großen Kaukasus: Frühmorgens startet Ihr Tag mit einer Fahrt nach Mzcheta. Die Kulturdenkmäler, wie die Dschwari-Kirche und die Swetizchoveli-Kathedrale, der alten Hauptstadt, die zugleich religiöses Zentrum Georgiens ist, gehören zum UNESCO-Welterbe. Auch wegen ihrer Verkehrslage ist die Stadt von großer Bedeutung. Hier kommen nicht nur die Flüsse Aragwi und Mtkari zusammen, sondern auch die zwei wichtigen Verkehrsachsen: die Georgische Heerstraße nach Norden bzw. der Mtkari nach Süden und der Verkehrsweg nach Westeuropa. Auf einer dieser Straßen, der Georgischen Heerstraße, geht Ihre Fahrt weiter durch ein landschaftlich sehr reizvolles Gebiet in die höheren Lagen des Großen Kaukasus. Unterwegs halten Sie an der Wehrkirche Ananuri. Von hier aus haben Sie einen herrlichen Blick auf den Jinvali-Stausee. Über den Kreuzpass geht es anschließend weiter nach Stepanzminda. Es erwartet Sie ein atemberaubender Blick auf die teilweise schneebedeckten Berge des Großen Kaukasus und die grünen Täler - ein unvergessliches Panorama.
4. Tag - Stepanzminda - Gergeti - Gveleti - Stepanzminda
Am Vormittag erleben Sie die Umgebung bei einer Wanderung hautnah. Sie machen sich auf zu der 2.170 m hoch gelegenen Gergeti Dreifaltigkeitskirche (Höhenunterschied 435 m, 7 km lang, Wanderzeit 3 - 4 Stunden). Wenn es das Wetter zulässt, können Sie auf einen der höchsten Gletscher im Kaukasus blicken - den Kasberg mit einer Höhe von 5.047 m. Am Nachmittag fahren Sie entlang der imposanten Dariali-Schlucht. Die Möglichkeit, eine Wanderung durch unberührte Natur zu den Wasserfällen von Gveleti zu unternehmen (Höhenunterschied 300 m, 4 km lang, Wanderzeit 1 - 2 Stunden), sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Das kristallklare Wasser stammt von dem Gletscher des Kasberk, dem dritthöchsten Berg des Landes. Beim Abendessen in Stepanzminda können Sie diesen ereignisreichen Tag noch einmal Revue passieren lassen.

5. Tag - Stepanzminda - Dschuta- Gudauri (ca. 50 km)
Am Morgen fahren Sie durch das vielfältige Sno-Tal. Grüne Wiesen mit kleinen Bächen wechseln sich hier mit kargen Landschaften und imposanten Bergen ab. Zu dieser Jahreszeit ist es möglich, das urwüchsige Dorf Dschuta zu besuchen. Das einfache Bauerndorf ist 6 bis 7 Monate im Jahr von der Außenwelt abgeschnitten - der Schnee ist hoch, der Winter ist hart. Im Sommer wird alles für die kalte Jahreszeit vorbereitet. Die Bewohner leben hier voll und ganz im Einklang mit der Natur und bewahren uralte Traditionen. Können Sie sich vorstellen, wie es ist, hier zu leben? Finden Sie es heraus! Sie begegnen den Dorfbewohnern und tauchen in Ihre Welt ein - eine unvergessliche Erfahrung. Anschließend begeben Sie sich auf eine Wanderung durch die herrliche Landschaft mit der Möglichkeit, den 2.550 m hohen Berg Tschauchebi zu sehen (Höhenunterschied 500 m, 9 km lang, Wanderzeit 3 - 4 Stunden). Nach der Wanderung fahren Sie nach Gudauri, wo Sie übernachten werden.

6. Tag - Gudauri - Kvesheti - Tiflis (ca. 130 km)
Heute erleben Sie die georgische Landschaft von ihrer bunten Seite. Sie wandern durch das Chada-Tal (ca. 15 km/5 - 6 Std.) und entdecken die farbenprächtigen Wiesen, die aussehen wie geschmackvoll gewebte Teppiche. Neben vielen endemischen Pflanzen gibt es hier wilde Orchideen, gelbe Azaleen, schwarze Tulpen und Enzian. Im Kontrast dazu stehen die Ruinen der mittelalterlichen Wehrtürme, die Ihnen unterwegs begegnen. Früher bildeten diese eine geschlossene Kette. Auf schmalen Pfaden, über saftig grüne Wiesen und mit traumhaften Ausblicken wandern Sie in das noch ursprüngliche Dorf Kvescheti. Tauchen Sie in das einfache und authentische Leben der Dorfbewohner ein. Von dort aus fahren Sie zurück nach Tiflis, wo Sie beim gemütlichen Abendessen die vielen Eindrücke des Tages noch einmal Revue passieren lassen können.

7. Tag - Tiflis - David Garedscha - Kvareli (ca. 250 km)
Frühmorgens fahren Sie heute an die Grenze von Aserbaidschan. Hier liegt, umgeben von einer zerklüfteten Halbwüste, das Höhlenkloster David Garedscha aus dem 6. Jahrhundert, das älteste Kloster des Landes. Mehrere in den Hügeln verborgene Klöster bilden diese Anlage. In den Höhlenkapellen finden sich noch viele Fresken. Doch nicht nur die Klosteranlage selbst, auch die Umgebung ist beeindruckend. Von hier aus haben Sie eine spektakuläre Sicht auf die zwar karge, aber einzigartige Landschaft. Erkennen Sie in der Ferne einige Siedlungen? Nach der Besichtigung des Lawra-Klosters (9. Jahrhundert) wandern Sie ca. 2 Stunden (ca. 5 km) zum Kloster Udabno. Die Klöster erzählen Geschichten aus Zeiten der Sowjetunion, als das Gelände als militärisches Übungsgelände genutzt wurde. Doch viele Höhlenmalereien sind noch gut zu erkennen. Außerdem können Sie eine einmalige Aussicht bis nach Aserbaidschan genießen (wetterabhängig). Die anschließende Fahrt führt Sie nach Kvareli, einer Kleinstadt, die vor allem für ihre Weine bekannt ist. Nach dem Abendessen können Sie den Tag bei einem Glas des edlen Tropfens gemütlich ausklingen lassen.
8. Tag - Kvareli - Gremi - Tsinandali - Kisiskhevi - Tiflis (ca. 160 km)
Heute lernen Sie die Weinregion Kacheti genauer kennen. Am Morgen besuchen Sie zunächst die Wehrkirche Gremi (16. Jahrhundert) und das Fürstenhaus (19. Jahrhundert) in Tsinandali. Lassen Sie sich bei dem Besuch des Museums einen Spaziergang durch den traumhaften Park nicht entgehen. Anschließend fahren Sie zum Weingut Schuchmann in Kisiskhevi. Hier werden Sie in die Technologien und Methoden der traditionellen georgischen und europäischen Weinherstellung eingeweiht. Nach einem typisch georgischen Mittagessen fahren Sie mit vielen neuen Eindrücken zurück nach Tiflis. Hier haben Sie am Nachmittag Zeit, Ihre persönlichen Highlights dieser abwechslungsreichen Hauptstadt noch einmal zu besuchen.

9. Tag - Abreise
Nun heißt es Abschied nehmen von traumhaften Landschaften, ursprünglichen Dörfern und einzigartigen Städten. Am frühen Morgen erfolgt der Transfer zum Flughafen und der Rückflug nach Deutschland. Die Ankunft in Deutschland erfolgt noch am selben Tag.

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten.
Die Wanderungen sind maximal mittelschwer und für geübte Wanderer problemlos zu bewältigen
.

Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

2. Tag Tiflis - Antschischati-Kirche
Tiflis - Metechi-Kirche
Tiflis - Sioni-Kathedrale
Tiflis - Synagoge von Tiflis
3. Tag Mzcheta - Dschwari-Kirche
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Mzcheta
Bilder:
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Georgien (GE)
Georgien
Georgien, ein Land an der Nahtstelle zwischen Europa und Asien, bietet seinen Besuchern nahezu unberührte, atemberaubende Natur und eine vielseitige sowie beeindruckende Kultur.
 
In dem Land wird der Gast als „von Gott geschenkt“ betrachtet und deshalb mit offenen Armen empfangen und mit aufopfernder Freundlichkeit umsorgt.

Besonders bekannt ist Georgien sowie auch seine Nachbarländer für die hervorragende Küche und berühmen Weine. Somit kommen schon einmal alle Gourmets unter den Reisenden auf ihre Kosten.

Doch natürlich hat Georgien noch viele weitere Vorzüge.

Beispielsweise seine Hauptstadt Tiflis. Sie wurde bereits im 5. Jahrhundert gegründet und kann auf eine lange und reiche sowie wechselhafte Geschichte zurückblicken.
Zudem verfügt sie über mehrere warme Mineralquellen. Das ca. 45° warme Wasser wird schon seit Jahrhunderten in den städtischen Badehäusern verwendet.
Die Hauptstadt ist also nicht nur ein Ort um Kultur zu erleben und das pulsierende Herz Georgiens kennen zu lernen sondern auch ein Ort um zu entspannen und sich verwöhnen zu lassen.
Ideal für Wellness-Liebhaber. Zu den beeindruckendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt zählen die Altstadt, die Metechi-Kirche und die Sameba-Kathedrale. Letztere ist das größte Kirchengebäude in Transkaukasien.

Bei einem Besuch Georgiens darf ein Ausflug in die imposante Bergwelt des Kaukasus natürlich nicht fehlen, Wanderungen und Radtouren sind in der herrlichen georgischen Natur geradezu ein Muss.

Man merkt schon, dass die Vielfalt und Schönheit dieses transkaukasischen Landes kaum zu übertreffen sind.

Beste Reisezeit:
Die beste Reisezeit liegt in den Monaten April bis September.
 
Klima:
Es herrscht ein mildes Meeresklima in den Küstenregionen, wogegen im Landesinneren Kontinentalklima dominiert. Juli und August sind die heißesten und schwülsten Monate. Der Winter kann zuweilen sehr schneereich sein.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/georgiensicherheit/201918

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Lari = 100 Tetri
 
Flugdauer:
ca. 4 Stunden (nonstop)

Ortszeit:
MEZ +2h

Gut zu wissen:
Georgier haben den Ruf hervorragende Gastgeber und zudem auch sehr gesellig zu sein.

Wegen der hohen Kriminalitätsrate wird den Reisenden dazu geraten ihre Wertsachen nicht bei sich zu tragen und Ausflüge nach Einbruch der Dunkelheit zu vermeiden.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.




Beliebte verwandte Reisen:

Im Land der tausend Wunder
Georgien Rundreise
Inklusive Flug
9 Tage Rundreise durch Georgien
ab 1.395 € pro Person
Durch den Kaukasus von Baku bis nach Jerewan
Armenien/Aserbaidschan/Georgien Rundreise
Inklusive Flug
13 Tage Rundreise durch Georgien
ab 2.695 € pro Person
Georgien & Armenien - der Kaukasus
Georgien / Armenien Rundreise
Empfehlung der Redaktion
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
15 Tage Rundreise durch Georgien
ab 1.798 € pro Person
Verborgenes Swanetien – Trekkingparadies im Kaukas
14 Tage Rundreise durch Georgien
ab 1.990 € pro Person