Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
  • 8-tägige Busrundreise durch Rumänien
  • Besuch der Schwarzen Kirche von Brasov
  • Treffen einer Nonne bei den Moldauklöstern
ab 699 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Siebenbürgen - eine Kulisse wie aus dem Bilderbuch. Die Landschaft erstreckt sich in kräftigem Himmelblau, Heugrün, Ziegelsteinrot und Korngold. Lassen Sie sich von den Geschichten der Moldauklöster in vergangene Zeiten zurück versetzen.
1. Tag - Anreise - Region Brasov (ca. 140 km)
Nach Ankunft am Flughafen von Bukarest nimmt Sie Ihre Reiseleitung in Empfang, mit der Sie in den kommenden Tagen Rumänien entdecken werden. Transfer zu Ihrem Hotel in der Region Brasov. Abendessen und Übernachtung.

2. Tag - Region Brasov - Bran - Brasov - Lacu Rosu (ca. 265 km)
Nach einem stärkenden Frühstück besichtigen Sie die berühmte Dracula Burg in Bran. Der Bau dieser strategischen Burg begann 1377, als die Bürger der Stadt Brasov eine Grenze zwischen Walachei und Siebenbürgen bauen liessen. Es erinnert sehr stark an die beschriebene Burg aus dem Dracula Roman von Bram Stoker. Inspiriert wurde der Schriftsteller des weltberühmten Romans durch Prinz Vlad III. Draculea, der um 1431 lebte. Vlad herrschte im 15. Jahrhundert über die Walachei. Wie fühlt es sich an, sich in diesem sagenumwobenen Schloss zu bewegen? Unzählige Schauergeschichten kennt man über diesen mysteriösen Ort. Weiterfahrt nach Brasov. Die Ortschaft liegt seit dem 13. Jahrhundert im Herzen Rumäniens, als die deutschen Ritterorden die Stadt Corona gründeten. Sie besichtigen heute den Mittelpunkt der Alstadt - den mittelalterlichen Marktplatz, wo sich das Alte Rathaus aus dem 15. Jahrhundert befindet. Rund um den Markt sind zahlreiche schöne alte Handels- und Gildehäuser. Das Wahrzeichen der Stadt, die Schwarze Kirche, steht ebenfalls auf Ihrem heutigen Programm. Die Kirche ist die grösste spätgotische Hallenkirche östlich von Wien und beherbergt die grösste Sammlung orientalischer Teppiche ausserhalb der Türkei. Am Nachmittag fahren Sie in Richtung Ostkarpaten nach Lacu Rosu.

3. Tag - Lacu Rosu - Varatec - Agapia - Suceava (ca. 200 km)
Heute werden Sie die größten Klöster des Landes besichtigen. Das Kloster Varatec aus dem 18. Jahrhundert beherbergt über 400 Nonnen und ist somit das größte Kloster des Landes und eines der größten Klöster Europas. Das Kloster Agapia aus dem 19. Jahrhundert ist das zweitgrößte Kloster des Landes und zählt rund 300 Nonnen. Die Innenmalereien der Klosterkirche wurden von dem bekannten rumänischen Maler Nicolae Grigorescu geschaffen. Nicolae Grigorescu gilt als Gründer der modernen rumänischen Malerei und hat seine Karriere hier begonnen. Im Klostermuseum können Sie zahlreiche traditionelle Gegenstände, die von den Nonnen hergestellt werden, bestaunen, wie z. B. Ikonen, Teppiche und Kreuze aus Zedernholz. Fahrt nach Suceava. Abendessen und Übernachtung.

4. Tag - Suceava - Marginea - Sucevita - Moldovita - Voronet - Suceava (ca. 165 km)
Nach dem Frühstück fahren Sie nach Marginea, hier haben Sie die Gelegenheit den Handwerkern bei der Herstellung der schwarzen Keramik über die Schulter zu schauen. Danach besichtigen Sie drei der UNESCO-geschützten Klöster. Mächtige Mauern umgeben das Kloster Sucevita aus dem 16.Jahrhundert und lassen es wie eine kleine Festung erscheinen. Hier sind die besterhaltenen Fresken im Inneren sowie von Außen zu sehen. Das Kloster Moldovita ist ein weiterer Höhepunkt des heutigen Tages. Hier erklärt Ihr Reiseleiter (oder eine Nonne) die verschiedenen Aussenfresken und ihre symbolische Bedeutung. Das Klostermuseum beherbergt unter anderem wertvolle und einzigartige Handschriften und Kalligrafien aus dem 15. Jahrhundert. Das Kloster Voronet ist das bekannteste Kloster der Region Bukowina. Gebaut im 15. Jahrhundert und dem Heiligem Georg geweiht, gehört das Kloster zum Weltkulturerbe der UNESCO. Die Bekanntheit dieses Klosters führt vor Allem zu der Farbe, dem berühmten "Voroneter Blau", eine mysteriöse Farbe, die nur auf den Aussenfresken des Klosters zu finden ist. Das Kloster ist auch unter dem Namen "Sixtinische Kapelle des Ostens" bekannt. Rückfahrt nach Suceava.
5. Tag - Suceava - Bistrita - Targu Mures - Sighisoara - Region Brasov (ca. 380 km)
Bistrita ist eine der sieben Städte, die von den Sachsen im 13. Jahrhundert gegründet wurden. Im Stadtzentrum sehen Sie die evangelische Kirche mit dem 77 m hohen Kirchenturm. Targu Mures (Neumarkt) ist das Zentrum der ungarischen Minderheit in Rumänien. Sie beginnen den Stadtrundgang an dem berühmten Rosenplatz und sehen den Kulturpalast, der als einer der repräsentativsten Bauten Rumäniens gilt. Am Ende des Rosenplatzes besichtigen Sie die dreikupplige orthodoxe Kathedrale, die die grösste bemalte Fläche des Landes beherbergt. Im Anschluss Weiterfahrt nach Sighisoara, was oft auch als "rumänische Rothenburg" bezeichnet wird. Die Burg wurde von der UNESCO als Weltkulturerbe aufgelistet und ist eine der wenigen Burgen der Welt, die noch bewohnt ist. Die Stadt bewahrt auch heutzutage eine mittelalterliche Atmosphäre. In der Altstadt besichtigen Sie die Bergkirche aus dem 13. Jahrhundert Anschließend Fahrt in die Region Brasov. Abendessen und Übernachtung.

6. Tag - Region Brasov - Sibiu - Region Brasov (ca. 350 km)
Heute fahren Sie nach Sibiu. Im 12. Jahrhundert haben die deutschen Ritter die Stadt Villa Hermani, heute Sibiu oder Hermannstadt, gegründet. Ihr Rundgang in der schön restaurierten Altstadt beginnt am Grossen Ring, der von bunten mittelalterlichen Gebäuden umgeben ist. Hier befinden sich die Katholische Kirche, das Rathaus und der Brukenthalpalast. Weiter geht es zur Lügenbrücke und zum Huetplatz, wo Sie die imposante evangelische Stadtpfarrkirche besichtigen. Rückfahrt in die Region Brasov und Abendessen im Hotel.

7. Tag - Region Brasov - Sinaia - Bukarest (ca. 160 km)
Nach einem stärkenden Frühstück geht Ihre Reise weiter nach Sinaia. Die Stadt ist eines der beliebtesten Reiseziele Rumäniens. Der rumänische König verliebte sich in die atemberaubenden Landschaften rund um die hübsche Stadt und lies hier Ende des 19. Jahrhundert seine prächtige Sommerresidenz bauen. Das Schloss Peles verzaubert seine Besucher mit detailreichen Dekorationen und der Möbilierung in italienischer, englischer Neorenaissance, im maurischen oder türkischen Stil, Rokoko und deutschem und österreichischem Barock. Am Nachmittag fahren Sie nach Bukarest. Abendessen mit Folkloreprogramm in einem traditionellen Restaurant.

8. Tag - Bukarest - Abreise (ca. 30 km)
Entdecken Sie heute die Metropole Rumäniens - Bukarest. Der Hauptstadt wurden mit der Zeit viele Namen verliehen: "Das Tor zum Orient", "der östlichste Punkt des Westens" und "Paris des Ostens". Sie werden die Stadt und ihre Höhepunkte wie das Athenäeum, den königlichen Palast und den Triumphbogen kennenlernen. Sie besichtigen anschließend die Patriarchenkirche, den Sitz des rumänischen orthodoxen Oberhauptes. Ein Stopp am Verfassungsplatz ist besonders lohnenswert. Hier befindet sich das berühmte Haus des Volkes, heute der Parlamentpalast, welches das zweitgrösste Gebäude der Welt ist. Transfer zum Flughafen und Abschied von der rumänischen Reiseleitung. Flug nach Frankfurt.

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

5. Tag Bistrita - Altstadt-Bistrita
Bistrita - evangelische Kirche Bistrita
Targu Mures - Kulturpalast-Targu Mures
Targu Mures - orthodoxe Kathedrale-Targu Mures
6. Tag Sibiu - Lügenbrücke
8. Tag Bukarest - Patriarchenkirche
Bukarest - Triumphbogen
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Rumänien (RO)
Rumänien
Das Land auf den Grenzen zwischen Mittel-, Süd- und Osteuropa bietet eine fast schon erschreckende Vielfalt.

Hier findet jeder die passende Beschäftigung. So können sich Naturfreunde beispielsweise an dem artenreichen Ökosystem des Donaudeltas und den herrlichen Bergzügen der Karpaten erfreuen. Für Sonnenanbeter sind die Strände des Schwarzen Meeres das Paradies auf Erden und Kulturinteressierte werden in den überwältigenden mittelalterlichen Städten mit ihren zahllosen Kirchen, Burgen und Klöstern fündig.

Zu den schönsten Städten Rumäniens gehört ganz klar die Hauptstadt Bukarest. Ihre Highlights sind der Triumphbogen, das Athenäum, der Parlamentspalast, das Nationale Kunstmuseum, das Offizierskasino und der Patriarchenpalast.

Weitere wichtige rumänische Städte sind Iasi, Cluj-Napoca, Constanta und Timisoara.

Unbedingt erlebt haben sollte man eine Kreuzfahrt auf der Donau, dem größten Fluss Rumäniens. Eine solche Fahrt bringt führt sie zu vorbei an malerischen Ufern, eindrucksvollen Landschaften und pittoresken Ortschaften.

Ein anderes Highlight erwartet sie weiter im Landesinneren. Eingegrenzt von den Ostkarpaten, den Südkarpaten und dem Apuseni-Gebirge befindet sich hier das berühmt berüchtigte Transsilvanien welches auch als Siebenbürgen bekannt ist.

Berühmtheit erlangte Siebenbürgen nicht nur wegen seiner herrlichen Landschaft und der abwechslungsreichen Geschichte, sondern in erster Linie wegen der Legenden, welche sich um diese mythische Region ranken. Aus dem einstigen Grafen Vlad III. Draculea wurde in einem Roman von 1897 der Vampir Graf Dracula, eine der bekanntesten Schauermärchenfiguren unserer Zeit. Seither heißt es, dass Vampire aus Transsilvanien stammen und noch heute kann man das Gruselschloss Castelul Bran (Törzburg)besuchen.

Doch die Region hat auch eine lange deutsche Tradition und daran erinnern beispielsweise die schwarze Kirche von Kronstadt und andere einst deutsche Städte wie Klausenburg, Hermannsstadt oder Mühlbach.

Eine Rundreise durch Transsilvanien ist also neben den Vampir-Legenden wegen ein echtes Highlight sondern auch wegen dem reichen deutschen Erbe, der wunderbaren Natur und natürlich den vielen kulturhistorischen Bauwerken.

Beste Reisezeit:
Die Monate Mai bis Oktober eignen sich am besten für eine Reise nach Rumänien.
 
Klima:
Es herrscht Kontinentalklima mit heißen Sommern und kalten Wintern.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/rumaeniensicherheit/210822

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Leu = 100 Bani

Flugdauer:
ca. 2 Stunden und 15 Minuten
 
Ortszeit:
MEZ +1h

Gut zu wissen:
In Rumänien gelten teilweise auch französische Umgangsformen. So ist es beispielsweise üblich einer Dame bei der Begrüßung einen Handkuss zu geben.

Die Rumänen gelten eher als zurückhaltend und reserviert.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.



Beliebte verwandte Reisen:

Auf den Spuren Draculas
Rumänien Rundreise
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
8 Tage Rundreise durch Rumänien
ab 499 € pro Person
Siebenbürgen und Moldaukloster
10 Tage Rundreise durch Rumänien
ab 899 € pro Person
Rumänien und Bulgarien zum Kennenlernen
Rumänien und Bulgarien Rundreise
Inklusive Flug
14 Tage Rundreise durch Rumänien
ab 1.745 € pro Person
Auf den Spuren Draculas
Rumänien/Bulgarien Rundreise
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
Rundreise inklusive Baden
12 Tage Rundreise durch Rumänien
ab 999 € pro Person