Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
Rundreise inklusive Baden
  • 15-tägige Kombinationsreise durch Italien & Korsika
  • Entdecken Sie die schönsten Seiten der Toskana
  • Am Sandstrand der "Insel der Schönheit" entspannen
ab 1.299 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Entdecken Sie zunächst die schönsten Seiten der Toskana bei Ihrer Standort-Rundreise. Erleben Sie Siena, Florenz und Pisa. Anschließend erkunden Sie das abwechslungsreiche Korsika und können am Sandstrand der "Insel der Schönheit" entspannen.
1. Tag - Anreise - Pisa - Marina di Bibbona
Flug nach Pisa. Empfang am Flughafen und Transfer zu Ihrem Standorthotel in Marina di Bibbona, wo das Abendessen und die Übernachtung erfolgen.

2. Tag - Marina di Bibbona - Siena - Marina di Bibbona (ca. 200 km)
Heute Vormittag entdecken Sie bei einer Stadtführung die mittelalterliche Stadt Siena, ein wahres Kunstwerk der Gotik. Von den tollsten Plätzen dieser Welt ist die Piazza del Campo in Siena sicher unter den schönsten. Der muschelförmige Platz ist zweimal jährlich Schauplatz der berühmten Pferderennen des "Palio delle Contrade". Der imposante Dom der Stadt (Eintritt ca. 13 € pro Person), dessen Fassade in schwarz-weiß gestreiftem Marmor geschmückt ist, ist ein weiterer Höhepunkt. Ihr Reiseleiter nennt Ihnen gerne weitere Sehenswürdigkeiten, die Sie am Nachmittag auf eigene Faust erkunden können. Stöbern Sie auch durch die zahlreichen Geschäfte, welche die Via di Cittá, Banchi di Sopra oder die Via Montanini säumen.

3. Tag - Marina di Bibbona - Florenz - Marina di Bibbona (ca. 250 km)
Heute tauchen Sie in die wohl größte Kunstmetropole der Welt ein. Ein Drittel aller Kunstschätze Italiens befindet sich in der toskanischen Hauptstadt, welche Sie am heutigen Vormittag mit Ihrer Reiseleitung besichtigen. Von der Via dei Calzaiuoli geht es bis zum Domplatz. Besichtigen Sie auch Santa Croce, die größte Franziskanerkirche Italiens, die zudem als die Grabstätte der bedeutendsten italienischen Persönlichkeiten aus Geschichte, Kunst und Literatur gilt (Eintritt ca. 8 € pro Person). Ebenso eindrucksvoll ist der Palazzo Vecchio auf der Piazza della Signoria mit der Nachbildung des Davids von Michelangelo (Eintritt ca. 10 €). Weitere Sehenswürdigkeiten sind unter anderem die achteckige, dem Schutzpatron von Florenz geweihte Taufkirche San Giovanni sowie der Palazzo Medici Riccardi, der erste Palast der Frührenaissance in Florenz. Der Nachmittag steht für eigene Unternehmungen zur Verfügung. Zu empfehlen ist der Besuch der Uffizien, die weltberühmte Pinakothek mit Werken der europäischen Malerei des 13. bis 18. Jahrhundert, oder bummeln Sie durch die Gassen der Innenstadt und lassen den Tag bei einem Café auf der Piazza della Repubblica ausklingen. Oder folgen Sie weiter Ihrem Reiseleiter und besuchen Sie den Ledermarkt San Lorenzo.

4. Tag - Marina di Bibbona - Tag zur freien Verfügung
Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Genießen Sie den Tag zum Beispiel bei einem Bummel durch den Ort, bei einem Ausflug an den Strand (nur 250 m von Ihrem Hotel entfernt) und lauschen Sie dem Rauschen des Meeres. Zu einem Spaziergang laden auch die umliegenden Pinienwälder ein. An heißen Tagen bieten sie außerdem angenehmen Schatten.

5. Tag - Marina di Bibbona - Lucca - Pisa - Marina di Bibbona (ca. 180 km)
Am Morgen starten Sie Ihre Fahrt mit dem Bus nach Lucca, die Stadt der hundert Kirchen und der wunderschönen, mittelalterlichen Stadtmauer. Nur durch eines der sieben Tore der Stadtmauer gelangt man in das gerade zwei Quadratkilometer große historische Zentrum. Während Ihres geführten Rundgangs sehen Sie beispielsweise den Marktplatz, der seine eindrucksvolle Form seinem Ursprung als römisches Amphitheater verdankt. Sehenswert ist auch die Piazza San Michele mit der Kirche San Michele in Foro und dem Palazzo Pretorio (Eintritt ca. 10 €, abhängig von Ausstellungen). Am Nachmittag Fahrt mit dem Bus nach Pisa. Hier haben Sie Zeit für eigene Erkundungstouren. Besuchen Sie zum Beipiel die Piazza del Duomo (UNESCO-Weltkulturerbe), von der aus Sie Zugang zu allen bedeutenden Sehenswürdigkeiten haben: dem schiefen Turm von Pisa (Eintritt ca. 18 €), dem Dom Santa Maria Assunta, der Taufkirche Battistero und dem Friedhof Camposanto Monumentale (Eintritt ca. 8 €). Ein Blick auf die Universität von Pisa, an der bereits Galileo Galilei lehrte, lohnt sich ebenfalls.
6. Tag - Marina di Bibbona - Piombino - Elba - Piombino - Marina di Bibbona (Busfahrt ca. 90 km, Fährfahrt ca. 25 km)
Freuen Sie sich heute auf Elba. Mit der Fähre (inklusive) fahren Sie nach Portoferraio, dem Hauptort der drittgrößten Insel Italiens. Nutzen Sie den Tag, um sich am Strand zu entpannen und den Blick auf das glasklare Wasser zu genießen. Doch die Insel hat mehr zu bieten als nur traumhafte Sandstrände: Besuchen Sie zum Beispiel die Villa San Martino, den früheren Wohnsitz Napoleons und heutiges Museum (Eintritt ca. 5 €), die Englische Festung in Portoferraio, die Burg Volterraio, die älteste Befestigungsanlage der Insel, den Botanischen Garten Orto dei Semplici oder den Dom von Portoferraio.

7. Tag - Marina di Bibbona - Bolgheri - Massa Marittima - Naturschutzgebiet Monterufoli - Marina di Bibbona (ca. 170 km)
Am heutigen Tag unternehmen Sie eine Panoramafahrt durch das umliegende Weinanbaugebiet. Lassen Sie sich von einer der grandiosesten Landschaften aus Hügeln, Feldern, unzähligen Weinstöcken und Olivenhainen verzaubern. Genießen Sie auf dem Weg nach Bolgheri die Fahrt durch die Zypressenalleen. In Massa Marittima haben Sie Zeit zur freien Verfügung. Besichtigen Si die mittelalterliche Altstadt mit dem Dom San Cerbone und der Piazza Garibaldi. Anschließend bietet Ihnen der Panoramaweg durch das Naturschutzgebiet Monterufoli atemberaubende Ausblicke auf mediterranen Buschwald und Eichenwälder. Am Ende des Tages nehmen Sie an einer Weinprobe und Olivenölverkostung mit Bruschettabrot teil (inklusive).

8. - 14. Tag - Marina di Bibbona - Korsika
Heute nehmen Sie die Fähre und setzen über nach Korsika. Die felsigen Küsten und langen Sandstrände der Insel bilden einen perfekten Kontrast zu den imposanten Bergketten und der immergrünen Maccia. Genießen Sie dieses Inselflair während Ihres Badeaufenthaltes in Ihrem Ferienhotel Maristella.

15. Tag Abreise
Transfer zum Flughafen Pisa und Rückflug nach Deutschland.

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten.
Ihr Urlaubsort: Marina di Bibbona
Marina di Bibbona ist dank des milden Klimas, der Ruhe und der Schönheit der Landschaft ein berühmtes Badezentrum für einen angenehmen Urlaub in der Natur geworden. Das wahre Juwel ist die Küste mit den Sandstränden und den charakteristischen Dünen. Der Ort befindet sich in der Mitte zweier herrlicher Pinienwälder, die zu einem Spaziergang oder einem Ausflug mit dem Fahrrad oder zu Pferd einladen. Die Städte Pisa (70 km), Livorno (50 km) sowie Volterra (45 km) sind leicht zu erreichen. Von Piombino (50 km) können Sie problemlos mit der Fähre nach Portoferraio auf Elba übersetzen.

Ihr Urlaubsort: Algajola
Der kleine Ort Algajola liegt an der nordwestlichen Inselküste zwischen Calvi und L'Île Rousse. Auf rund 3 km erstreckt sich hier ein schöner Sandstrand, der selbst in der Hochsaison nie überlaufen ist. Mit seinen malerischen Gassen und versteckten Plätzen hat sich Algajola mittelalterlichen Charme bewahrt. Ein Highlight des historischen Fischerdorfs ist die Zitadelle aus dem 15. bis 17. Jahrhundert, aber auch der Besuch der Kirche St. Georges lohnt sich. Oder Sie spazieren einfach gemütlich durch die Altstadt, wo kleine Geschäfte und Restaurants auf Sie warten.

Ein besonderes Erlebnis ist die Fahrt mit der Kleinbahn "Feuriger Elias", welche Sie mehrmals täglich von Algajola nach Calvi (15 km) bzw. L'Île Rousse (7 km) bringt - Ausblicke auf Klippen und traumhafte Badebuchten inklusive! In Calvi angekommen ist der Besuch der Zitadelle aus dem 15. Jahrhundert ein Muss, aber auch ein Spaziergang durch die kleinen Gassen mit vielen Boutiquen und Geschäften. Ideal für eine Pause: eine der vielen Bars am Yachthafen oder der mehr als 6 km lange Sandstrand, der ins kristallklare Wasser führt.

Unser Tipp: Einen herrlichen Ausblick über die Bucht und den Golf von Calvi hat man von der Kapelle Notre Dame de la Serra. Aber auch L'Île Rousse mit dem roten Felsen, dem hübschen Sandstrand und einem sehenswerten Wochenmarkt sollten Sie sich nicht entgehen lassen.
Ihr 4-Sterne-Hotel: Hotel Varo Village (Landeskategorie)
Lage:
Nur 250 m vom Strand entfernt, umgeben von dichten Pinienwäldern, liegt Ihr Urlaubshotel Varo Village.

Ausstattung:

Das Hotel verfügt über das Restaurant Viva, in dem Sie mit lokalen und traditionellen Köstlichkeiten kulinarisch verwöhnt werden. Zudem bietet es eine große Auswahl an erlesenen Weinen. Darüber hinaus verfügt das Haus über eine Bar/Caffetteria, in der Sie Ihren Kaffee auf der angrenzenden Terrasse genießen können, einen Frühstücksraum, einen Internet Point im Eingangsbereich und kostenfreies WLAN sowie kostenfreie Parkplätze (nach Verfügbarkeit).

Wer es aktiver mag, kann im Pool (wetterabhängig geöffnet) ein paar Bahnen ziehen oder den kostenfreien Fahrradverleih (nach Verfügbarkeit) des Hotels nutzen. Entspannung finden Sie im Whirlpool oder auf der Sonnenterrasse mit Liegestühlen und Sonnenschirmen (nach Verfügbarkeit).

Bis nach Bibbona sind es 9 km. Auf einem kleinen Hügel liegt der mittelalterliche Ort mit altertümlichen Plätzen, kleinen Gassen und der Kirche Santa Maria della Pietà.

Hotel- und Freizeiteinrichtungen teilweise gegen Gebühr.

Doppelzimmer

Die hellen Doppelzimmer (ca. 16 m², min./max. 2 Vollzahler) verfügen über Bad oder Durch/WC, Föhn, Safe, Klimaanlage, LCD-TV und kostenfreies WLAN.

Einzelzimmer
Die hellen Einzelzimmer (ca. 16 m², min./max. 1 Vollzahler) verfügen über Bad oder Durch/WC, Föhn, Safe, Klimaanlage, LCD-TV und kostenfreies WLAN.
Ihr Ferienhotel: Maristella
Das von Berge & Meer geführte Hotel liegt nur 5 Gehminuten von einem tollen Sandstrand - durch eine Straße getrennt - entfernt. Das Zentrum und die Haltestelle des "Feurigen Elias" erreichen Sie in etwa 10 Gehminuten.
Die Anlage ist im korsischen Stil gestaltet und verfügt über Restaurant mit Terrasse, Bar mit Kaminecke, großzügige Außenanlage mit Swimmingpool (nicht beheizt) sowie Poolliegen mit Sonnenschirmen und Auflagen (nach Verfügbarkeit kostenfrei nutzbar, Leih-Strandtücher gegen Gebühr erhältlich). Auf der großen Restaurantterrasse gibt es die Möglichkeit, WLAN zu nutzen (15 € pro Woche).
Für sportliche Aktivitäten steht Ihnen ein Tennisplatz, Volleyballfeld, Tischtennisplatte, Boulebahn und eine Bogenschießanlage zur Verfügung. Die Animation besteht aus Aqua-Gymnastik, Wasserball, Volleyball, Darts und vielem mehr. Am Abend stehen Musicals, Karaoke, Sketche, Spiele und Shows auf dem Programm.
Zusätzlich bietet das Hotel Tages- und Halbtagsausflüge an, die Sie vor Ort buchen können. So sind unter anderem auch Ausflüge zum Cap Corse (bekannt für seinen Wein), zum Naturschutzpark Calanches de Piana mit dem wunderschönen Golf von Porto ("die 5 Wunder Korsikas") und in die alten Dörfer der Balagne mit dem Künstlerdorf Pigna, Sant'Antonino usw. buchbar.

Hotel- und Freizeiteinrichtungen teilweise gegen Gebühr.

Doppelzimmer
Die Doppelzimmer (min./max. 2 Vollzahler) verfügen über Bad mit Dusche/WC, Föhn, Ventilator, Heizung, Mietsafe, Sat.-TV (dt. Programme) und Balkon oder Terrasse.

Doppelzimmer zur Alleinbelegung
Die Doppelzimmer zur Alleinbelegung (min./max. 1 Vollzahler) verfügen über Bad mit Dusche/WC, Föhn, Ventilator, Heizung, Mietsafe, Sat.-TV (dt. Programme) und Balkon oder Terrasse.

Studio

Die geräumigen Studios (min./max. 2 Vollzahler) verfügen über Bad mit Dusche/WC, Föhn, Ventilator, Heizung, Mietsafe, Sat.-TV (dt. Programme) und Balkon oder Terrasse.

Studio zur Alleinbelegung
Die geräumigen Studios zur Alleinbelegung (min./max. 1 Vollzahler) verfügen über Bad mit Dusche/WC, Föhn, Ventilator, Heizung, Mietsafe, Sat.-TV (dt. Programme) und Balkon oder Terrasse.

Studio Superior
Die neuen Studios Superior (min./max. 2 Vollzahler) verfügen über Bad mit Dusche/WC, Föhn, Klimaanlage (individuell regulierbar), Kühlschrank, Mietsafe, Sat.-TV (dt. Programme), WLAN, Sofa und Balkon.

Verpflegung
Ihre All-Inclusive-Leistungen im Ferienhotel Maristella
  • Frühstücks-, Mittags- und Abendbuffet im Restaurant
  • Getränke von 10.00 - 22.00 Uhr: offener Rot-, Rosé- und Weißwein, Bier, Cola, Limonade, Wasser, Kaffee und Tee
  • Nachmittags Kaffee und Kuchen

Verpflegungshinweis
Das Tragen eines All-Inclusive-Armbandes ist nicht erforderlich.
Die Zeiten können variieren.
Ihr Wanderpaket:
(auf Wunsch buchbar bei Anreise 05.05. - 02.06. und 31.08. -06.10.2019)

Santa Reparata di Balagna - L'Île-Rousse
  • Wanderzeit ca. 4.5 Stunden/12 km
  • Höhenmeter im Aufstieg ca. 200 m, im Abstieg ca. 330 m
  • Schwierigkeitsgrad: einfach
  • Ausflugsdauer ca. 6 Stunden
  • Sonntag
Sie fahren mit dem Bus nach Santa Reparata. Von hier geht es zu Fuß über die Kapelle San Francescu nach L'Île-Rousse. Eine sehr schöne Höhenwanderung mit ständigem Blick auf das Monte-Grosso-Massiv und auf die Dörfer der Balagne. Es bleibt Ihnen auch genügend Zeit, die schöne Stadt L'Île-Rousse zu besichtigen. Die Rückfahrt ins Hotel Maristella erfolgt mit dem Zug oder Bus.

Lama - Refugio de Prunicu

  • Wanderzeit ca. 4.5 Stunden/9 km
  • Höhenmeter im Aufstieg und Abstieg ca. 550 m
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
  • Ausflugsdauer ca. 8 Stunden
  • Montag
Der Bus fährt Sie vom Ferienhotel Maristella zum idyllischen Bergdorf Lama. Vom Wehrdorf Lama geht es auf dem jahrhundertealten Hirtenweg in das Monte-Astu-Gebiet. Zielpunkt ist eine unbewirtschaftete Hütte. Von hier hat man einen fantastischen Blick auf die vorgelagerten Berge des Monte-Cinto-Massivs. Sie werden wieder in Lama abgeholt.

Bocca di Battaglia - Olmi Capella

  • Wanderzeit ca. 5 - 5.5 Stunden/12 km
  • Höhenmeter im Aufstieg und Abstieg ca. 600 m
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
  • Ausflugsdauer ca. 8 Stunden
  • Dienstag
Allein bei der Hinfahrt zum Ausgangspunkt erleben Sie eindrucksvoll die Schönheit der Balagne. Von der Bocca di Battaglia führt die Wanderung stets leicht abwärts durch einen Eichenwald nach Olmi Cappella und weiter an der Kirche vorbei durch das Dorf Mausoleo. Nach der Mittagsrast geht es wieder aufwärts zum Abholpunkt nach Olmi Cappella.

Monte San Pedrone
  • Wanderzeit ca. 5 Stunden/16 km
  • Höhenmeter im Aufstieg und Abstieg ca. 800 m
  • Schwierigkeitsgrad: schwer
  • Ausflugsdauer ca. 8 Stunden
  • Donnerstag
Bustransfer über Ponte Leccia und Morosaglia, in das Herz der Castagniccia. Wanderung auf den schönsten Aussichtsberg im Norden der Insel mit Besichtigungsmöglichkeit des Geburtshauses des berühmtesten Freiheitskämpfers Korsikas - Pascal Paoli (kostenfrei). Die Tour führt durch schattige Wälder und bezaubernde Lichtungen. Erleben Sie die korsische Fauna und Flora hautnah. Vom Berggipfel (1767 m) bietet sich ein grandioser Blick auf die Nordhälfte Korsikas sowie die italienische Schwesterinsel Elba.

Monte Sant’Angelo

  • Wanderzeit ca. 5.5 Stunden/18 km
  • Höhenmeter im Aufstieg und Abstieg ca. 600 m
  • Schwierigkeitsgrad: schwer
  • Ausflugsdauer ca. 8 Stunden
  • Freitag
Vom Ferienhotel Maristella führt Sie die Wanderung über das Kloster Corbara zum aussichtsreichen Gipfel des Monte Sant’Angelo (562 m). Es erwartet Sie ein grandioser Rundblick. Der Weg führt Sie weiter zum verträumten Bergdorf Sant Antonino, wo Sie ein korsisches Picknick erwartet. Nach der Stärkung erfolgt die Rückwanderung zum Hotel über das Künstlerdorf Pigna.

Wanderpakethinweis
  • Mindestalter 18 Jahre.
  • Mindestteilnehmerzahl 15 Personen. Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl behalten wir uns vor, die Wanderungen bis 30 Tage vor Wanderpaketsbeginn abzusagen.
  • Wetterbedingte Änderungen der Wandertage und des Wanderprogramms vorbehalten. Die finalen Tage der Wanderungen erfahren Sie vor Ort.

Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

2. Tag Siena - Dom von Siena
Siena - Piazza del Campo
Florenz - Uffizien
5. Tag Pisa - Dom von Pisa
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Zu den bekanntesten Städten Italiens zählt ganz zweifelsohne auch das pittoreske Pisa. Obwohl die Stadt jedes Jahr von Tausenden Touristen besucht wird, konnte sich Pisa dennoch seine Echtheit und Ursprünglichkeit bewahren und beheimatet bis heute die für die Toskana typischen verwinkelten Gassen, die Bars und die im PisanerGelb gestrichenen Häuser. In Pisa befindet sich zudem der älteste botanische Garten der Welt, dieser wurde im Jahre 1543 gegründet.

Das weltberühmte Wahrzeichen der Stadt ist der schiefe Turm von Pisa, dessen Bau bereits im 12. Jahrhundert begonnen wurde, allerdings häufig unterbrochen wurde, weshalb der Turm erst im 14. Jahrhundert fertiggestellt wurde. Heute beträgt die Schieflage des Turms fast vier Grad. Zusammen mit der benachbarten Kathedrale, dem Friedhof und dem Baptisterium wurde der schiefe Turm von Pisa 1987 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.
Bilder:
Zu den schönsten Städten der Toskana und ganz Italiens gehört zweifelsohne das pittoreske Siena. Dieses wär früher ein eigenständiger Stadtstaat und erlangte besondere Berühmtheit wegen des hier stattfindenden Palio di Siena, einem der härtesten Pferderennen der Welt, welches zweimal jährlich in der Piazza del Campo, einem zentralen Platz in Siena, ausgetragen wird.

Aber auch die bezaubernde Altstadt, welche seit 1995 zum UNESCO Weltkulturerbe gehört lockt jedes Jahr zahllose Besucher nach Siena. Zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt gehört der Dom von Siena, die Basilica dell’Osservanza, das Santuario di Santa Caterina, das Palazzo Pubblico sowie das Museo dell´Opera del Duomo.
Bilder:
Eine der bekanntesten, beliebtesten und meist besuchten Regionen Italiens ist ganz ohne Zweifel die Toskana, sie ist nicht nur für ein herrliches Klima und traumhafte Strände bekannt sondern auch für ihre kunstgeschichtlich und historisch bedeutenden Städte wie Pisa, Siena, San Gimignano und natürliche allen voran Florenz. Die prächtige Stadt am Arno wird nicht umsonst als „italienisches Athen“ bezeichnet.

Die mittelitalienische Großstadt mit ihren mehr als 371.000 Einwohnern überzeugt vor allem auf Grund ihrer zahlreichen überragenden Sehenswürdigkeiten wie dem Dom, der Ponte Vecchio (älteste Brücke über den Arno), den Uffzien und den Renaissancepalästen. Aber auch die Museen und Gärten der Stadt sind einen Besuch wert.
Bilder:
Bei einer Rundreise durch Zentralitalien sollte man unbedingt einen Halt in Lucca machen. Die Stadt liegt im Tal des Flusses Serchio. Pisa und die Küste sind 20km entfernt. Im 13. und 14. Jahrhundert war Lucca durch ihre Textilindustrie eine der einflussreichsten Städte Europas.

Berühmt der Ort für die wohl schönste Stadtmauer der Toskana. Vor über 500 Jahren wurde sie erbaut . Heute ist sie mit 2000 Ulmen, Pappeln und Platanen eine Promenade mit Gartenbänken und einem Café mit einer Aussicht über die gesamte Stadt bis hin zu den Apenninen.

Das historische Zentrum von Lucca weist mit seinem rechteckigen Netz immer noch den römischen Straßenverlauf auf. Auch die Piazza San Michele hat die Form eines alten Forums.

Die Piazza dell'Anfiteatro ist von Gebäuden mit farbenfrohen Fassaden in unterschiedlichen Höhen umgeben. Der Platz entstand aus den Überresten eines römischen Amphitheaters aus dem 2. Jahrhundert. An der Außenseite sind sogar noch Originalteile zu erkennen.
Algajola
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Italien
Italien, das Land zwischen Alpen und Mittelmeer, steht besonders bei Selbstfahrern oder Mietwagenfahrern hoch im Kurs. Dank der verhältnismäßig kurzen Entfernung zu Deutschland, der vielfältigen Landschaften, den traumhaften Stränden und der Jahrtausende alten Kultur ist es eines der Top-Reiseziele für Bade- oder Rundreisen.

Schon allein in der italienischen Hauptstadt Rom gibt es eine Menge zu entdecken. Bekannteste Sehenswürdigkeit ist nach wie vor das Kolloseum. Aber es gibt noch wesentlich mehr in Rom zu bestaunen.
So zum Beispiel den Petersdom, den Trevi-Brunnen, die Piazza Venezia mit dem Monumento Vittorio Emanuele II, die Engelsburg, die Villa Torlonia oder auch die Galleria Borghese im Park Villa Borghese.
Doch Rom ist nicht die einzige Stadt der man einen Besuch abstatten sollte.

Auch das berühmte Venedig mit seinen eindrucksvollen Wasserstraßen und malerischen Gebäuden muss man gesehen haben, ebenso wie die Stadt Pisa mit dem berühmt berüchtigten Schiefen Turm von Pisa.

Die pulsierende Metropole Mailand im Norden des Landes ist nicht nur die Heimat der Mode und des Designs in Italien, sondern beherbergt auch imposante Prachtbauten wie den Mailänder Dom, das Castello Sforzesco, die Kirche Santa Maria delle Grazie, in welcher sich das weltberühmte Secco „Das Abendmal“ vom Großmeister Leonardo da Vinci befindet und die Galleria Vittorio Emanuele II.

Bei so viel überragender Kultur möchte man natürlich auch einmal abschalten und einfach das angenehme italienische Klima genießen. Und wo könnte man das besser als an einem der vielen traumhaften Mittelmeerstrände.

Ein herrliches Kontrastprogramm zu den Traumstränden des Südens bildet das Bergland im Norden Italiens. Im Sommer lässt es sich hier herrlich Wandern und im Winter entpuppt sich die Gegend als Eldorado für Wintersportfans.

Aber auch die zahlreichen italienischen Seen, wie der Lago Maggiore, der Gardasee oder der Comer See in Oberitalien, nicht zu vergessen der Lago Trasimeno und der Lago di Bolsena in Mittelitalien laden zum Entspannen und Verweilen ein.

Beste Reisezeit:

Mai bis Oktober

Klima:
Im Großteil Italiens herrscht Mittelmeerklima, nur in den Alpen und den Apenninen ist es deutlich kühler. Die Sommer sind besonders in Süditalien heiß und zumeist trocken, im Frühling und Herbst sind die Temperaturen mild. In Oberitalien sind die Winter kalt und schneereich.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/italiensicherheit/211322

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Euro = 100 Cents
 
Flugdauer:
ca. 1 Stunde und 45 Minuten
 
Ortszeit:
MEZ

Gut zu wissen:
In der Gesellschaft Italiens spielt die römisch-katholische Kirche eine sehr wichtige Rolle. Die meisten Italiener sind streng gläubig, was vom Besucher respektiert werden sollte.
In Italien besteht ein starkes Nord-Süd-Gefälle, das bedeutet dass der wohlhabende Norden und der weniger entwickelte Süden im starken Kontrast zueinander stehen.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.
Frankreich
Frankreich gilt als eines der beliebtesten Ferienziele der Welt. Da das Land sowohl Kultur als auch Natur en masse zu bieten hat verwundert das nicht. Hinzu kommen das angenehme Klima und natürlich die traumhaften Strände des Landes.

Doch natürlich sollte während eines Aufenthalts in Frankreich nicht nur gebadet werden, denn das Land bietet unwahrscheinlich viele Sehenswürdigkeiten. Somit sind Rundreisen durch Frankreich, besonders solche im Mietwagen, immer gefragter.

Allein die Hauptstadt Paris ist voll von viel besuchten Highlights. Allen voran selbstverständlich der Eiffelturm, das Wahrzeichen Frankreichs. Aber auch andere bemerkenswerte Bauten wie das Louvre, die Basilica Sacre Coeur, der Triumphbogen, das Notre Dame, das Centre Pompidou, der Invalidendom, das Moulin Rouge, das Champs-Elysees oder auch das Pantheon muss man einfach gesehen haben.

Weitere Touristenattraktionen sind: das Chateau d’If auf der Insel d’If vor der Küste Marseilles, die Kathedrale Saint-André in Bordeaux, das Liebfrauenmünster in Straßburg und die Basilika Saint-Sernin in Toulouse. Nicht unerwähnt bleiben darf auch die unglaublich beeindruckende Felseninsel Mont Saint Michel. Ihre Felsen tragen ein imposantes Kloster, dessen Anblick uns in eine Märchenwelt entführt.

Neben den kulturellen und geschichtlichen Sehenswürdigkeiten, bietet Frankreich auch eine Menge an landschaftlichen Schönheiten. So die Alabasterküste, Teile der Alpen, die Bretagne, die Côte d’Azur, den Mont Blanc oder die Provence, um nur einige Beispiele zu nennen.

Ein Badeurlaub lässt sich in Frankreich also perfekt mit Ausflügen in die spektakulären Landschaften, pulsierenden Städte oder zu bedeutenden Sehenswürdigkeiten kombinieren.

Beste Reisezeit:
Für einen Badeurlaub: Sommer (Juni – September), für Rundreisen: Sommer und Herbst (Mai – Oktober) und Winterurlaub: Dezember bis Februar
 
Klima:
Im Norden herrscht gemäßigtes Klima, im Nordosten dagegen Kontinentalklima. An der Mittelmeerküste dominiert mediterranes Klima. In den Gebirgsregionen ist es kühler, teilweise alpines Klima, mit teils heftigen Schneefällen im Winter.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/frankreichsicherheit/209524

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Euro = 100 Cents

Flugdauer:
ca. 1 Stunde und 20 Minuten
 
Ortszeit:
MEZ

Gut zu wissen:
Bei einer Begrüßung gibt man sich üblicherweise die Hand. Nahestehende Bekannte, Verwandte und Freunde werden mit einem Kuss auf beide Wangen begrüßt.
Die formelle Anrede ist Monsieur oder Madame, häufig ohne den Familiennamen anzuhängen.
Tagsüber ist legere Kleidung üblich, am Abend, bei festlichen Anlässen, in Restaurants, Bars und auch einigen Clubs wird elegante Abendgarderobe erwartet.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.



Beliebte verwandte Reisen:

Highlights zwischen Neapel, Pompeji und Paestum
8 Tage Rundreise durch Italien
ab 1.245 € pro Person
Sardinien - Trauminsel im Mittelmeer
8 Tage Rundreise durch Italien
ab 599 € pro Person
Schmuckstücke am Golf von Neapel
8 Tage Rundreise durch Italien
ab 949 € pro Person
Die Karibik Italiens
Italien Rundreise
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
Rundreise inklusive Baden
8 Tage Rundreise durch Italien
ab 619 € pro Person