Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
  • 8-tägige Mietwagenrundreise durch Schottland
  • Lassen Sie sich von den Schönheiten des Landes verzaubern
  • 1-stündige Bootsfahrt auf dem Loch Ness
auf Anfrage
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Kilts, Whisky und das mysteriöse Seeungeheuer Nessie - so haben Sie sich Schottland vorgestellt! Erkunden Sie das charmante Land während dieser Mietwagenrundreise auf eigene Faust und lassen Sie sich von den Schönheiten Schottlands verzaubern.
1. Tag - Anreise
Flug nach Edinburgh. Nach der Ankunft am Flughafen nehmen Sie Ihren Mietwagen in Empfang und fahren zu Ihrem ersten Hotel im Raum Edinburgh. Je nach Ankunftszeit können Sie vielleicht schon erste Eindrücke der schottischen Metropole sammeln oder einen Abstecher zur Rosslyn Chapel unternehmen.

2. Tag - Raum Edinburgh
Ihre Reise beginnt in der schottischen Hauptstadt Edinburgh. Nutzen Sie den Tag, um die vielen Sehenswürdigkeiten zu erkunden. Flanieren Sie entlang der Princess Street in der eleganten Neustadt oder bummeln Sie auf der Royal Mile mit einer Vielzahl an historischen Gebäuden. Neben dem weltbekannten Edinburgh Castle ermöglichen weitere zahlreiche Attraktionen einen Einblick in die Geschichte und die Tradition der königlichen Hauptstadt.

3. Tag - Raum Edinburgh - Raum Royal Deeside/Aberdeen (ca. 200 - 250 km)
Fahren Sie entlang der wunderschönen Küste Richtung Norden nach Aberdeen oder wählen Sie die Route im Landesinneren, um den östlichen Teil des Gebietes Royal Deeside zu erkunden. Legen Sie einen Zwischenstopp in Arbroath ein und erkunden Sie Abroath Abbey. Oder besichtigen Sie das Dunnottar Castle in Stonehaven, welches Ihnen einen unvergesslichen Ausblick über die Nordseeküste bietet! Auch die populäre Metropole Aberdeen mit einer Mischung aus historischen und kulturellen Schönheiten wird Sie faszinieren. Genießen Sie nach einem Shoppingtag in lokalen Geschäften und dem Besuch des Maritime Museums frischen Fisch in den traditionellen Restaurants am Hafen. Auch ein Abstecher nach St.Andrews auf der Halbinsel Fife kann auf dem Weg eingebaut werden. Der charmante Ort lädt zum Bummeln ein.

4. - 5. Tag - Raum Royal Deeside/Aberdeen - Raum Aviemore/Inverness (ca. 140 - 260 km)
Inverness, ein Muss in den schottischen Highlands, liegt am Fuße des mystischen Sees Loch Ness. Bei einem Ausflug erkunden Sie auf einer 1-stündigen Bootsrundfahrt ab dem Clansman Harbour die geheimnisvolle Gegend. Lernen Sie alles über die Mythen und Legenden und erhalten Sie einen tollen Ausblick auf das Uquhart Castle. Ebenfalls lohnenswert ist der Besuch eines der schönen schottischen Castles, z. B. das Märchenschloss Dunrobin Castle nördlich von Inverness oder Cawdor Castle. Wer gern wandert findet im Cairngorms Nationalpark eine Vielzahl an Wanderrouten. Die Übernachtung an Tag 4 und 5 erfolgt im Raum Aviemore/Inverness.

6. Tag - Raum Aviemore/Iverness - Raum Perth/Pitlochry (ca. 120 - 180 km)
Bevor Sie Pitlochry erreichen, können Sie einen Besuch in einer der zahlreichen Whiskeydestillerien einbauen und mehr über die Kunst des Whiskybrauens erfahren. In Pitlorchy können neben der berühmten "Lachsleiter" auch die zauberhaften Wälder samt ihrer Spezien bestaunt werden. Nutzen Sie den Tag, um Ihre Rundreise mit einer Highland Safari in Aberfeldy zu bereichern und lassen Sie sich von der Natur und einer Vielzahl einheimischer Tiere inspirieren. Nachmittags können Sie Ihre Stippvisite in Perth abschließen. Der traditionelle schottische Charm, der imposante Scone Palace und der historische Hintergrund zeichnen diese Destination aus! Die Landschaft der Trossachs mit den Örtchen Callander, Aberfoyle und dem wunderschönen Loch Katrine laden ebenso ein wie Stirling mit dem imposanten Stirling Castle. Sie übernachten heute im Raum Perth/Pitlochry.

7. Tag - Raum Perth/Pitlochry - Raum Glasgow (ca. 120 - 240 km)
Nach einem landestypischen Frühstück brechen Sie auf nach Glasgow. Wussten Sie, dass Glasgow die größte Stadt Schottlands ist? Nicht zuletzt die Vielzahl an Museen und Galerien machten die Metropole zur europäischen Kulturhauptstadt 1990. Lassen Sie Ihren Blick über die prunkvollen Häuserfassaden schweifen. Sie zeugen noch heute von Glasgows "goldenem Zeitalter", dem 19. Jahrhundert. Besonders beeindruckend ist beispielsweise der Anblick der City Chambers am Rande des großen George Square. Sie sind ein wahres Meisterstück der viktorianischen Architektur. Ein weiteres Highlight ist die berühmte St. Mungo’s Cathedral. Die imposante Front mit ihren riesigen Fenstern und den dunklen Steinen versetzt sicher auch Sie in ehrfürchtiges Staunen. Der Sakralbau ist St. Mungo, dem Schutzpatron der Stadt gewidmet. Haben Sie gewusst, dass dieser auch unter den schweren Mauern der Kathedrale begraben liegt? Die Übernachtung erfolgt heute im Raum Glasgow. (Falls Sie am 3. Tag noch keinen Abstecher nach St. Andrews gemacht haben, so können Sie dies auch an 7. Tag auf dem Weg nach Glasgow nachholen)
8. Tag Abreise
Rückfahrt zum Flughafen Edinburgh, wo Sie Ihren Mietwagen abgeben (ca. 90 km). Anschließend Rückflug nach Deutschland.

Bitte beachten Sie, dass die beschriebene Route nur ein Vorschlag ist und Sie die Möglichkeit zur individuellen Gestaltung der Reise haben. Die Hotels für die Übernachtungen sind bereits für Sie vorgebucht.

Ihre Unterbringung
Ihre Mittelklassehotels während der Rundreise
Freuen Sie sich auf landestypische Hotels, die über Lobby, Restaurant und Bar verfügen.
Die Zimmer in schottischen Hotels können gewisse Eigenheiten wie Teppich im Badezimmer oder Badewanne statt Dusche haben. Unterschiedliche Zimmergrößen und Einrichtungsstile treffen Sie hier häufiger an. Die Doppelzimmer (min./max. 2 Vollzahler) bzw. die Einzelzimmer (min./max. 1 Vollzahler) sind ausgestattet mit Bad oder Dusche/WC, Telefon und TV.

Ihre Beispielunterkünfte
Raum Edinburgh  Victoria Park House Hotel, The Adamson Hotel
Raum Royal Deeside/Aberdeen  Huntly Arms Hotel, Deeside Inn
Raum Aviemore/Inverness  The Boat Hotel, Newton Hotel
Raum Perth/Pitlochry  Bridge of Cally Hotel, Angus Hotel
Raum Glasgow  Avonbridge Hotel, Abbotsford Hotel

Unterbringungshinweis
Hotel- und Freizeiteinrichtungen teilweise gegen Gebühr. Bitte beachten Sie, dass sich die Hotels z. T. außerhalb des Zentrums befinden.
Weitere Informationen
  • Bitte beachten Sie, dass manche Straßen, Autobahnen und Brücken in Großbritannien Maut- und Straßengebühren haben. Die dabei anfallenden Kosten sind vom Mieter zu tragen.
  • Die Mietwagen aller Kategorien besitzen ein Schaltgetriebe. Möchten Sie ein Fahrzeug mit Automatikgetriebe oder bei Belegung eines Doppelzimmers ein Mietwagen Upgrade buchen, wenden Sie sich bitte an unsere Buchungshotline.
  • Das Mietverhältnis ist ausschließlich für Großbritannien gültig. In Großbritannien gemietete Fahrzeuge dürfen nicht darüberhinaus gefahren werden.
  • Auf der Strecke Glasgow - Edinburgh kann es zu bestimmten Uhrzeiten aufgrund von Berufsverkehr zu Staus kommen. Bitte planen Sie für die Fahrt zum Flughafen ausreichend Zeit ein.
  • Die 1-stündige Bootsfahrt auf dem Loch Ness ist an den Tagen 4, 5 oder 6 möglich.
  • Der 7 Tage Historic Scotland Explorer Pass ermöglicht Ihnen freien Eintritt zu zahlreichen Attraktionen von Historic Scotland, u. a. Edinburgh Castle, Stirling Castle, Urquhart Castle, Stanley Mills und Elgin Cathedral. Eine vollständige Liste aller inklusiven Eintritte erhalten Sie mit Ihren Reiseunterlagen.
  • Der Pass hat eine Gültigkeit von 14 Tagen ab Ausstellung und kann an 7 Tagen genutzt werden. Der Pass kann für beliebig viele Attraktionen von Historic Scotland genutzt werden. Weitere Informationen zu dem Pass finden Sie online.
  • Bitte beachten Sie, dass sich die Öffnungszeiten der Attraktionen jederzeit ändern können. Bitte informieren Sie sich daher vor Ihrem Besuch über die aktuellen Öffnungzeiten.

Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Bilder:
Zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Schottlands gehört ganz ohne Zweifel das berühmte Edinburgh Castle in der schottischen Hauptstadt Edinburgh. Sie befindet sich auf dem Castle Rock, dem Basaltkegel eines erloschenen Vulkans, dessen Plateau etwa 120 Meter über dem Meeresspiegel liegt und sich somit rund 80 Meter über das umliegende Gebiet erhebt.

Man geht davon aus, dass der Castle Rock etwa ab dem 7. Jahrhundert mit einer Burg bebaut war, die Geschichte des Edinburgh Castles hingegen geht „nur“ bis ins 14. Jahrhundert zurück. Seit 1996 befindet sich eine ganz besondere Attraktion in den Mauern der Burg, nämlich der sagenumwobene „Stone of Scone“, ein Block aus rotem Sandstein, welcher bei dem britischen Krönungsritual eine Rolle spielt.

Ein ganz besonderes Event findet seit 1950 jedes Jahr im August, direkt vor dem Schloss statt, das Edinburgh Military Tatoo, dies ist das größte Musikfestival Schottlands. Die Burg ist zudem für eine weitere, einst wichtige Tradition bekannt, die sogenannte One O’Clock Gun also die 13-Uhr-Kanone, sie wird, wie der Name es schon sagt jeden Tag um 13 Uhr abgefeuert und diente einst den Seefahrern um ihre Chronometer zu justieren. Heute ist sie aber nur noch eine Touristenattraktion.
Bilder:
Neben dem berühmten Edinburgh Castle ist die Royal Mile die zweitbedeutendste Sehenswürdigkeit der schottischen Hauptstadt Edinburgh. Diese bezaubernde Abfolge von Straße verläuft vom Edinburgh Castle durch die Altstadt bis zu den Ruinen der Holyrood Abbey. Die Straßen, welche zur Royal Mile gehören sind von West nach Ost die Castle Esplanade, Castlehill, Lawnmarket, High Street, Canongate und Abbey Strand.

Heute gibt es in auf der Royal Mile alles was das Touristenherz begehrt, Geschäfte wechseln sich mit Restaurants, Bars, Pubs und historischen Attraktionen ab. Letztere sind besonders interessant und sehenswert, vor allem der Palace of Holyroodhouse, die Ruinen der Holyrood Abbey, das John Knox House und das Museum of Childhood.
Bilder:
Zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Schottlands gehört ganz ohne Zweifel das berühmte Edinburgh Castle in der schottischen Hauptstadt Edinburgh. Sie befindet sich auf dem Castle Rock, dem Basaltkegel eines erloschenen Vulkans, dessen Plateau etwa 120 Meter über dem Meeresspiegel liegt und sich somit rund 80 Meter über das umliegende Gebiet erhebt.

Man geht davon aus, dass der Castle Rock etwa ab dem 7. Jahrhundert mit einer Burg bebaut war, die Geschichte des Edinburgh Castles hingegen geht „nur“ bis ins 14. Jahrhundert zurück. Seit 1996 befindet sich eine ganz besondere Attraktion in den Mauern der Burg, nämlich der sagenumwobene „Stone of Scone“, ein Block aus rotem Sandstein, welcher bei dem britischen Krönungsritual eine Rolle spielt.

Ein ganz besonderes Event findet seit 1950 jedes Jahr im August, direkt vor dem Schloss statt, das Edinburgh Military Tatoo, dies ist das größte Musikfestival Schottlands. Die Burg ist zudem für eine weitere, einst wichtige Tradition bekannt, die sogenannte One O’Clock Gun also die 13-Uhr-Kanone, sie wird, wie der Name es schon sagt jeden Tag um 13 Uhr abgefeuert und diente einst den Seefahrern um ihre Chronometer zu justieren. Heute ist sie aber nur noch eine Touristenattraktion.
Bilder:
Im schottischen Hochland, nur etwa 10 Kilometer südwestlich der Stadt Inverness, befindet sich einer der berühmtesten Seen der Erde, der sagenumwobene Loch Ness. Er ist der zweitgrößte See Schottlands und zudem eines der fischreichsten Gewässer Großbritanniens. Doch was den See so berühmt macht sind die Geschichten und Mythen, die sich um ihn Ranken.

So gibt es seit Jahrhunderten immer wieder Berichte von Menschen die ein Seeungeheuer im Loch Ness gesichtet haben wollen, im Laufe der Zeit gab man diesem den Namen Nessie. Dieses Fabelwesen machte Loch Ness zum bekanntesten aller schottischen Seen. Am Ufer des Sees befindet sich außerdem das malerische Urquhart Castle.
Bilder:
Im schottischen Hochland, nur etwa 10 Kilometer südwestlich der Stadt Inverness, befindet sich einer der berühmtesten Seen der Erde, der sagenumwobene Loch Ness. Er ist der zweitgrößte See Schottlands und zudem eines der fischreichsten Gewässer Großbritanniens. Doch was den See so berühmt macht sind die Geschichten und Mythen, die sich um ihn Ranken.

So gibt es seit Jahrhunderten immer wieder Berichte von Menschen die ein Seeungeheuer im Loch Ness gesichtet haben wollen, im Laufe der Zeit gab man diesem den Namen Nessie. Dieses Fabelwesen machte Loch Ness zum bekanntesten aller schottischen Seen. Am Ufer des Sees befindet sich außerdem das malerische Urquhart Castle.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bereits seit 1437 ist Edinburgh die Hauptstadt Schottlands, allerdings nach Glasgow nur die zweitgrößte Stadt des Landes, sie zählt knapp 500.000 Einwohner. Viele Reisende sind sich darüber einig, dass die Hauptstadt die schönste aller schottischen Städte ist. Mit ihrem historischen Flair, den vielen kulturellen Attraktionen und der bezaubernden Landschaft verzaubert sie jeden ihrer Besucher.

Nach einem Zitat von Theodor Fontane wird die Stadt auch oft als „Athen des Nordens“ bezeichnet. Dass sie diese Bezeichnung völlig zu Recht trägt beweisen die vielen eindrucksvollen Bauwerke Edinburghs wie das Edinburgh Castle, der Palace of Holyroodhouse, die St. Mary’s Cathedral oder die St. Giles Cathedral.

Ebenfalls besuchenswert sind die National Gallery of Scotland, das National Museum of Scotland, die Princes Street Gardens und die Royal Botanic Gardens. Auf ganz besondere Weise prägt auch der sogenannte Arthur’s Seat das Bild der Stadt. Arthur’s Seat ist ein 251 Meter hoher Berg vulkanischen Ursprungs, welcher sich malerisch hinter der Stadt erhebt.
Aberdeen
Royal Deeside
St. Andrews
Bilder:
Die nördlichste Stadt des Vereinigten Königreiches, ist der in Zentralschottland gelegene Ort Iverness. Der gälische Name der Stadt ist „Inbhir Nis“ was übersetzt so viel bedeutet wie „Mündung des Ness“, denn hier mündet der Fluss Ness in den Moray Firth.

Besonders sehenswert ist das Burgschloss von Iverness, auch Iverness Castle genannt. Dieser imposante Prachtbau wurde 1835 errichtet und dient heute als Gerichtsgebäude. Eine weitere Attraktion der Stadt ist die Iverness St. Andrew’s Cathedral, welche sich ebenfalls wie das Castle direkt am Ufer des Ness befindet.

Eines der ältesten Gebäude der Stadt ist das Abertaff Hose, es wurde 1592 in der Church Street von der Familie Lovat als Stadtpalais gebaut. Schon allein die mächtige Außentreppe ist bemerkenswert. Unbedingt gesehen haben sollte man auch die pulsierende Markthalle in der Academy Street, direkt im Zentrum der Stadt.
In den schottischen Highlands befindet sich die rund 2.440 Einwohner zählende Stadt Aviemore. Sie ist das touristische Zentrum des um die Stadt liegenden Cairngorms Nationalpark. Dieser ist mit seiner Fläche von mehr als 3.000 km² der größte der 14 Nationalparks innerhalb des Vereinigten Königreichs. Gleichzeitig ist er aber auch der jüngste Nationalpark des UK.

Der Cairngorms Nationalpark ist berühmt für seine fantastischen Landschaften und seine vielfältige Tierwelt. Somit ist die Stadt Aviemore ein sehr beliebter Ausgangspunkt für Wanderungen und Ausflüge in den Nationalpark. Der Touristenort ist aber auch wegen seiner hervorragenden Skimöglichkeiten bei Besuchern aus aller Welt überaus beliebt.
Bilder:
Nordwestlich der heutigen schottischen Hauptstadt Edinburgh liegt die einstige Hauptstadt Schottlands, die von tiefem Grün eingebettete Stadt Stirling, deren Stadtbild noch heute von der imposanten und überragenden Burg Stirling Castle geprägt wird.

Die Geschichte des majestätisch über der Stadt thronenden Castles reicht bis weit in das Mittelalter zurück. Um die Burg herum entstand dann im Laufe der Zeit die heute noch gut erhaltene mittelalterliche Altstadt.

Weiterhin sehenswert ist die Stirling Bridge, an welcher es im Jahre 1297 zur Schlacht von Stirling Bridge kam. Ebenfalls sehr imposant und atemberaubend ist das atemberaubende und beeindruckende Wallace Monument, welches seit 1869 aus dem tiefgrünen Wald empor ragt und an den schottischen Freiheitskämpfer William Wallace erinnert.
Aberfoyle
Bilder:
In Zentralschottland befindet sich die pittoreske, etwa 44.000 Einwohner zählende Stadt Perth. Die Geschichte der Stadt reicht bis ins frühe Mittelalter zurück. Perth ist besonders auf Grund seiner zahlreichen eindrucksvollen Bauwerke ein beliebtes Touristenziel. Aber auch die herrlichen Landschaften in welche die bezaubernde Stadt eingebettet ist, machen den Ort und die Gegen für Reisende sehr beliebt.

Vor allem die bewaldeten Hügel Kinnoul Hill und Craigie Hill bieten ausgezeichnete Wandermöglichkeiten und bieten zudem spektakuläre Ausblicke auf die Stadt. Das Wahrzeichen der Stadt ist allerdings der imposante Scone Palace. Ein weiteres ebenfalls herausragendes Bauwerk ist die St. Johns Kirche. Ruhe und Entspannung findet man in den beiden Stadtparks North Inch und South Inch.
In der traditionellen Grafschaft Perthshire in Zentralschottland liegt die 2.500 Einwohner zählende Gemeinde Pitlochry. Der viel besuchte Tourismusort  empfängt Reisende am Ortseingang mit dem gälischen Gruß „Ceud mile failte“ (100.000 Willkommen). Der ursprüngliche Name des Ortes Baile Chloichridh stammt ebenfalls aus dem Gälischen und bedeutet übersetzt so viel wie „Stadt des Wächtersteins“.

Unweit der Stadt Pitlochry befindet sich der Allean Forst, hier kann man die Überreste des Ringforts „The Black Spout“ aus dem 8. Jahrhundert erkunden. Hauptattraktion der Gegend ist allerdings die Pitlochry Church of Scotland and Tryst. Weitere bekannte und beliebte Touristenattraktionen in Pitlochry sind der Loch Faskally und die Fischtreppe (auch Lachsleiter genannt).
Bilder:
Die größte Stadt Schottlands sowie die drittgrößte Stadt des Vereinigten Königreiches ist die imposante Millionenmetropole Glasgow. Sie befindet sich in Südschottland am Fluss Clyde und gilt im Gegensatz Schottlands Hauptstadt Edinburgh eher als „Arbeiterstadt“. Die Geschichte Glasgows geht mehrere Jahrtausende zurück.

Ein Wahrzeichen der Stadt und somit eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten ist die aus dem 12. Jahrhundert stammende St. Mungo’s Kathedrale. Auch der George Square mit den City Chambers ist eine beliebte Touristenattraktion. Doch neben diesen historisch bedeutenden Sehenswürdigkeiten beheimatet Glasgow auch einige moderne Bauten, hierzu zählen das Science Center sowie der Glasgow Tower.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Schottland (GB)
Schottland
Die wohl bekanntesten Wahrzeichen Schottlands sind der Kilt, der Dudelsack und der Whiskey.

Um aber das Land in seiner ganzen Schönheit und Vielfalt kennen zu lernen bedarf es einer Reise in das Land der grünen Hügel und der karierten Muster. Auf einer solchen Reise werden sie die Gegensätze zwischen dem stärker von England beeinflusstem Süden und dem Norden erkennen. Die typische schottische Architektur, die Lebensfreude der Menschen und die wildromantischen und einsamen Landschaften werden Sie in ihren Bann ziehen.

Lernen Sie die zwei größten Städte des Landes kennen: Glasgow und Edinburgh.
Letztere ist die Hauptstadt des Landes und beeindruckt ihre Besucher vor allem mit ihren vielen historischen Gebäuden und den schmalen mittelalterlichen Gassen. Neben der malerischen Altstadt sind die zwei hauptsächlichen Sehenswürdigkeiten das Edinburgh Castle und der Palace of Holyroodhouse.

Und auch Glasgow, die größte Stadt Schottlands, kann mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten aufwarten. Dazu gehören u. a. der George Square und die City Chambers sowie das Science Center, die Glasgow University und die St-Mungos Kathedrale.

Auch die vielen vorgelagerten schottischen Inseln faszinieren mit einem ganz besonderen Charme, so wie die pittoreske Isle of Skye mit ihren imposanten Cuillin Hills. Ebenfalls sehr bekannt aber auch atemberaubend eindrucksvoll ist Loch Ness.

Beste Reisezeit:
Der Atlantik sorgt in ganz Großbritannien für ein abwechslungsreiches Wetter, bei dem jederzeit mit Niederschlägen zu rechnen ist. Für eine Urlaubsreise bieten sich ganz besonders die langen Tage in Mai und Juni an.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/grossbritanniensicherheit/206408

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Pfund Sterling = 100 Pence
 
Flugdauer:
ca. 2 Stunden (nonstop)
 
Ortszeit:
MEZ -1h

Gut zu wissen:
Wichtig für Autofahrer: In ganz Großbritannien gilt Linksverkehr!

Das Trinkgeld ist normalerweise in der Rechnung eingeschlossen, wenn es nicht anders auf der Rechnung aufgeführt ist. Dann sollte man um 10 Prozent aufrunden.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Stippvisite Schottland
Schottland Rundreise
Empfehlung der Redaktion
Durchführungsgarantie
Preiswert & Gut
Ohne Flug
8 Tage Rundreise durch Schottland
ab 385 € pro Person
Schottland und Irland - Keltische Impressionen
Schottland und Irland Rundreise
Inklusive Flug
9 Tage Rundreise durch Schottland
ab 1.795 € pro Person
Edinburgh und mehr
Schottland Rundreise
Inklusive Flug
6 Tage Rundreise durch Schottland
ab 649 € pro Person
Schottland von seiner schönsten Seite kennenlernen
6 Tage Rundreise durch Schottland
ab 799 € pro Person