Inklusive Flug
Preiswert & Gut
  • 8-tägige Standortrundreise durch Italien
  • Entdecken Sie mit uns eine der romantischsten Regionen Italiens
  • Türkisfarbenes Meer und verträumten Buchten
ab 999 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Capri, Amalfi, Ravello - Orte, die die Sehnsucht wecken nach dem Duft von Blüten und Zitronen, türkisfarbenem Meer und verträumten Buchten. Entdecken Sie mit uns eine der romantischsten Regionen
Italiens und genießen Sie pure italienische Lebensfreude.
1.Tag: Anreise
Flug nach Neapel, Empfang durch die Reiseleitung und Transfer zum Hotel Premiere in Varcaturo.
2.Tag: Neapel
Vormittags entdecken Sie das faszinierende Neapel. Eine Panoramafahrt führt zum exklusiven, auf einem Hügel gelegenen, Ortsteil Posillipo mit versteckt zwischen Bäumen liegenden Villen, weiter nach Mergellina mit der Marina und schönen Jugendstilbauten, zur berühmten Uferstraße Via Caracciolo und dem Castel dell’Ovo. Danach sehen Sie während einer Stadtführung u.a. die Piazza Plebiscito mit dem Palazzo Reale und der Kuppelkirche San Francesco di Paola, das Teatro San Carlo und die mit einer großen Glaskuppel überdachte Einkaufspassage Gallerie Umberto I aus dem 19. Jahrhundert. Der Nachmittag der Golf von Neapel Rundreise steht zur freien Verfügung.
3.Tag: Caserta
Morgens erreichen Sie nach kurzer Fahrt Caserta, hier erwartet Sie eines der größten Schlösser Europas. Der imposante Palast mit 1200 Zimmern auf über 45.000 qm wurde nach dem Vorbild von Versailles entworfen und zählt heute zum UNESCO Weltkulturerbe. Beeindruckend sind nicht nur der Thronsaal, die prachtvollen Räume und die 18 Meter breite Marmortreppe, sondern auch der etwa 100 ha große Park mit seinen Gärten, Springbrunnen, Statuen, Grotten und der Grande Cascata, dem „großen Wasserfall“. Nach einer ausführlichen Besichtigung im Rahmen der Golf von Neapel Rundreise können Sie bei einem kleinen Rundgang die historische Altstadt von Caserta erkunden.
4.Tag: Pompeji/Vesuv
Heute erwartet Sie Geschichte pur: Pompeji wurde während des Ausbruchs des Vesuv im Jahre 79 n. Chr. verschüttet. Eine meterhohe Asche- und Bimssteinschicht konservierte die Stadt und hielt den Augenblick des Untergangs fest. Durch umfangreiche Ausgrabungen ist Pompeji eine der am besten erhaltenen antiken Stadtruinen und bietet ein eindrucksvolles Bild vom Leben der Menschen vor 2000 Jahren.
Nach der Besichtigung fahren Sie mit dem Bus hinauf zum Vesuv. Es besteht die Möglichkeit, gegen Eintritt (ca. € 11,-) die letzten 200 Meter zum Kraterrand zu Fuß zu gehen.
5.Tag: Capri
Nach dem Frühstück fahren Sie mit dem Schiff zur wunderschönen Insel Capri. Genießen Sie die reizvolle Überfahrt mit Blick auf die Kalkfelsen, die an der Küste aus dem Meer ragen. Vom Hafen aus geht es mit Minibussen nach Anacapri, das Sie während eines Spazierganges mit einem lokalen Führer kennenlernen. Sie haben die Möglichkeit, u.a. die Kirche und die Villa des schwedischen Schriftstellers Axel Munthe zu besichtigen. Im Rahmen der Golf von Neapel Rundreise erfolgt anschließend die Weiterfahrt nach Capri-Stadt und ein Spaziergang über die weltberühmte Piazzetta zu den Augustus-Gärten. Im Anschluss können Sie die Insel auf eigene Faust erkunden oder Sie buchen vor Ort eine Bootsfahrt zur Blauen Grotte (wetterabhängig). Nachmittags Rückfahrt zum Hotel.
6.Tag: Tag zur freien Verfügung
Dieser Tag steht Ihnen für eigene Erkundungen zur Verfügung.
7.Tag: Amalfieküste
Entlang des Golfs von Neapel geht es heute zuerst nach Sorrent. Durch die fantastische Lage auf einer Klippe bietet sich ein großartiger Blick auf Capri, Ischia und den Vesuv. Bei einem Bummel durch die zauberhafte Altstadt und den Fischerhafen Marina Grande werden Sie sich Jahrzehnte zurückversetzt fühlen – seit 1955 Sophia Loren hier den Film „Pane, Amore e…“ drehte, hat sich wenig verändert. Danach fahren Sie entlang der Amalfitana. Die schönste Panoramastraße der Welt bietet spektakuläre Ausblicke auf malerische Buchten und azurblaues Meer. In Amalfi haben Sie ausreichend Zeit, den Sant’ Andrea Dom zu besichtigen oder durch den bezaubernden Ort zu bummeln, bevor es nach Ravello geht.
Nutzen Sie die Gelegenheit, die bekannte „Villa Rufolo“ zu besuchen und wandeln Sie auf den Spuren Richard Wagners, der sich hier zum Bühnenbild der Oper Parsifal inspirieren ließ.
8.Tag: Abreise
Transfer zum Flughafen Neapel und Rückflug.

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

2. Tag Neapel - Palazzo Reale
Turin - Palazzo Reale
4. Tag Neapel - Vesuv
5. Tag Augustusgärten
Blaue Grotte
7. Tag Neapel - Vesuv
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Am nördlichen Rand des Golfs von Neapel, im zentralen Westen Italiens, direkt am Fuße des Vesuvs befindet sich die malerische und pulsierende Metropole Neapel. In der Stadt leben knapp eine Million Menschen, in der Metropolregion sogar 4,4 Millionen. Damit ist Neapel nach Rom und Mailand die bevölkerungsreichste Stadt des Landes.

Doch die Stadt beheimatet nicht nur zahlreiche Menschen sondern auch unzählige Sehenswürdigkeiten und Attraktionen. So wurde zum Beispiel die gesamte Altstadt im Jahr 1995 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

Zu den besonders sehenswerten Bauwerken der Stadt zählen neben den zahlreichen Festungen (Castelli) wie dem Castel Nuovo und dem Castel dell’Ovo auch viele Kirchen und Klöster wie dem Dom von Neapel oder der Basilika di San Francesco di Paola. Aber auch imposante Paläste und Villen beheimatet die Stadt, so zum Beispiel das Palazzo Reale und die Villa Floridiana.

Für besonders Kultur-Hungrige gibt es zudem noch zahllose Museen. Ebenfalls einen Besuch wert ist die Galleria Umberto, eine der ersten Einkaufspassagen der Welt und eine besonders beeindruckende obendrein. Sie wurde bereits Ende des 19. Jahrhunderts nach dem Mailänder Vorbild errichtet.
Bilder:
Die größte bekannte zusammenhängende Stadtruine der Welt befindet sich in Süditalien, in der Region Kampanien, direkt am Golf von Neapel. Die Rede ist von der weltberühmten, antiken Stadt Pompeji. Sie ist am 24. August 79 nach Christus infolge eines Ausbruchs des Vesuvs untergegangen. Die imposante Stadt existierte seit ungefähr 700 vor Christus.

Durch den Vulkanausbruch wurde die Stadt verschüttet und geriet somit in Vergessenheit, doch die Asche des Vulkans konservierte die Stadt auch, sodass im 18. Jahrhundert bei der Wiederentdeckung Pompejis eine sehr gut erhaltene Ruinenstadt ausgegraben werden konnte. So kann man auch heute noch zahlreiche beeindruckende Bauwerke der Stadt bewundern und sogar Abdrücke der Opfer bestaunen.
Bilder:
Wer es bei seiner Rundreise durch Italien verabsäumt, die Halbinsel Sorrent zu besuchen, der lässt einen der schönsten Plätze in Zentralitalien aus. Der Küstenort Sorrent besitzt eine herrliche Panoramalage auf einzigartigen weißen Steilklippen. Der Besucher wird nicht nur mit romantischen, schmalen Gassen begrüßt, sondern auch von farbenfrohen Geschäften und vor allem einer Aussicht, die in Italien seinesgleichen sucht. Der Blick schweift vom Park Villa Comunale hinaus auf das tiefblaue Meer, über den Golf von Sorrent bis hin zum Vesuv oder zur Insel Capri. Hier scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Die malerische Landschaft rund um die Steinklippen und Terrassengärten macht die sorrentinische Halbinsel zu einem besonderen Ziel bei Ihrer Rundreise durch Italien. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten zählen die Stadtmauer aus dem 15. Jahrhundert, der Hauptplatz Piazza Tasso und die Kathedrale. Auch den einstigen Fischerhafen Marina Grande sollten Sie bei Ihrer Reise besuchen, dort finden Sie vor allem sehr gute Restaurants mit den typischen italienischen Speisen.
Bilder:
Turin darf bei einer Rundreise durch Norditalien auf Ihrer Route nicht fehlen. In der viertgrößten Stadt Italiens erhalten Sie unzählige Informationen zu der Kultur und der Automobilbranche des Landes.

Das Wahrzeichen von Turin ist die Mole Antonelliana. Ursprünglich wollten jüdische Stadtbewohner dieses Bauwerk im 19. Jahrhundert als Synagoge errichten. Heute finden Sie im Inneren der Mole Antonelliana jedoch das wichtigste Filmmuseum der Nation.

Darüber hinaus ist Turin vor allem als das Zentrum der italienischen Automobilbranche bekannt. Deshalb haben Sie in der Stadt die Möglichkeit, in zahlreichen Automuseen historische und moderne Automobile zu bewundern. Im Centro Storico Fiat und im Museo Nazionale dell'Automobile erfahren Sie außerdem interessante Fakten zur Gründung von weltberühmten Automobilherstellern.

Als Sportmetropole hat Turin ebenfalls Bekanntheit erlangt. In der Umgebung befinden sich zum Beispiel die Wettkampfstätten der Olympischen Winterspiele 2006. Zudem spielt der italienische Fußball-Rekordmeister Juventus Turin im imposanten Juventus Stadium.
Bilder:
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Italien (IT)
Italien
Italien, das Land zwischen Alpen und Mittelmeer, steht besonders bei Selbstfahrern oder Mietwagenfahrern hoch im Kurs. Dank der verhältnismäßig kurzen Entfernung zu Deutschland, der vielfältigen Landschaften, den traumhaften Stränden und der Jahrtausende alten Kultur ist es eines der Top-Reiseziele für Bade- oder Rundreisen.

Schon allein in der italienischen Hauptstadt Rom gibt es eine Menge zu entdecken. Bekannteste Sehenswürdigkeit ist nach wie vor das Kolloseum. Aber es gibt noch wesentlich mehr in Rom zu bestaunen.
So zum Beispiel den Petersdom, den Trevi-Brunnen, die Piazza Venezia mit dem Monumento Vittorio Emanuele II, die Engelsburg, die Villa Torlonia oder auch die Galleria Borghese im Park Villa Borghese.
Doch Rom ist nicht die einzige Stadt der man einen Besuch abstatten sollte.

Auch das berühmte Venedig mit seinen eindrucksvollen Wasserstraßen und malerischen Gebäuden muss man gesehen haben, ebenso wie die Stadt Pisa mit dem berühmt berüchtigten Schiefen Turm von Pisa.

Die pulsierende Metropole Mailand im Norden des Landes ist nicht nur die Heimat der Mode und des Designs in Italien, sondern beherbergt auch imposante Prachtbauten wie den Mailänder Dom, das Castello Sforzesco, die Kirche Santa Maria delle Grazie, in welcher sich das weltberühmte Secco „Das Abendmal“ vom Großmeister Leonardo da Vinci befindet und die Galleria Vittorio Emanuele II.

Bei so viel überragender Kultur möchte man natürlich auch einmal abschalten und einfach das angenehme italienische Klima genießen. Und wo könnte man das besser als an einem der vielen traumhaften Mittelmeerstrände.

Ein herrliches Kontrastprogramm zu den Traumstränden des Südens bildet das Bergland im Norden Italiens. Im Sommer lässt es sich hier herrlich Wandern und im Winter entpuppt sich die Gegend als Eldorado für Wintersportfans.

Aber auch die zahlreichen italienischen Seen, wie der Lago Maggiore, der Gardasee oder der Comer See in Oberitalien, nicht zu vergessen der Lago Trasimeno und der Lago di Bolsena in Mittelitalien laden zum Entspannen und Verweilen ein.

Beste Reisezeit:

Mai bis Oktober

Klima:
Im Großteil Italiens herrscht Mittelmeerklima, nur in den Alpen und den Apenninen ist es deutlich kühler. Die Sommer sind besonders in Süditalien heiß und zumeist trocken, im Frühling und Herbst sind die Temperaturen mild. In Oberitalien sind die Winter kalt und schneereich.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/italiensicherheit/211322

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Euro = 100 Cents
 
Flugdauer:
ca. 1 Stunde und 45 Minuten
 
Ortszeit:
MEZ

Gut zu wissen:
In der Gesellschaft Italiens spielt die römisch-katholische Kirche eine sehr wichtige Rolle. Die meisten Italiener sind streng gläubig, was vom Besucher respektiert werden sollte.
In Italien besteht ein starkes Nord-Süd-Gefälle, das bedeutet dass der wohlhabende Norden und der weniger entwickelte Süden im starken Kontrast zueinander stehen.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Highlights zwischen Neapel, Pompeji und Paestum
8 Tage Rundreise durch Italien
ab 1.245 € pro Person
Sardinien - Trauminsel im Mittelmeer
8 Tage Rundreise durch Italien
ab 599 € pro Person
Schmuckstücke am Golf von Neapel
8 Tage Rundreise durch Italien
ab 949 € pro Person
Die Karibik Italiens
Italien Rundreise
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
Rundreise inklusive Baden
8 Tage Rundreise durch Italien
ab 619 € pro Person