Kleine Gruppe
Durchführungsgarantie
Ohne Flug
  • 11-tägige Erlebnisreise durch Botswana
  • Pirschfahrten in Safari Fahrzeugen
  • Charterflug über das Okavango Delta
auf Anfrage
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Flug individuell zubuchbar
Zu Ihrer Reise buchen wir Ihnen gerne Flüge zu attraktiven tagesaktuellen Preisen ab verschiedenen Flughäfen hinzu.
Sprechen Sie Ihren persönlichen Urlaubsplaner an, wir beraten Sie gerne!
1. Tag: Maun - Xakanaxa Region
Nach Ankunft in Maun fliegen Sie mit einer Chartermaschine nach Xakanaxa zum Moremi Game Reserve. Aus der Luft kann man Elefantenherden, Büffel und Moorantilopen sowie Flusspferde in den Wasserläufen gut ausmachen. In Xakanaxa angekommen, begrüsst Sie Ihr Reiseleiter und bringt Sie in Ihr Camp für die nächsten 3 Nächte, wo Sie die Wildnis mit Pirschfahrten morgens und nachmittags erkunden werden. Ein Safari Koch und das Camp Team sorgen für Ihr leibliches Wohl. Der Abend kann bei einem Gin Tonic am Lagerfeuer ausklingen.
Übernachtung:Zelt Camp Moremi Gebiet
2 -3. Tag: Xakanaxa Region
Moremi liegt an den östlichen Ausläufern des Okavango Deltas. Das Gebiet umfasst weite Überschwemmungsareale, Sümpfe, Lagunen, Papyrus umsäumte Kanäle, Wälder und Savannen. Diese sehr abwechslungsreiche Gegend hat eine hervorragende Wildtier- und Vogelwelt zu bieten. Xakanaxa ist die Heimat einer hier ansässigen Büffelherde mit Hunderten von Tieren, die das Revier von mindestens 4 Löwenrudeln einschließt. Auch den bedrohten afrikanischen Wildhund kann man zu Gesicht bekommen.
Übernachtung:Zelt Camp Moremi Gebiet
4. Tag: Xakanaxa - Khwai
Das Zeltcamp zieht weiter nordöstlich durch das Moremi Game Reserve in Richtung des Khwai Community Gebietes. Sie folgen bei dieser Tagesetappe den Ausläufern des Khwai Flusses, eines der landschaftlich schönsten Gebiete des Okavangos. Die westlichen Mopane Felder sind Heimat von Elefantenherden, während die östlichen Ausläufer des Khwai einige der beeindruckenden alten Bullen beherbergen, die vorwiegend alleine umherziehen. Der Fluss hat eine ungewöhnlich hohe Dichte an Flusspferden und beheimatet auch einige der großen Krokodile.
Übernachtung:Zelt Camp Khwai Concession Gebiet
5 - 6. Tag: Khwai
Sie erkunden die Khwai Auen auf Pirschfahrten bei Tag und bei Nacht. Die Erkundung nach Einbruch der Dunkelheit mit Scheinwerfern bietet Ihnen die Möglichkeit, einige der nachtaktiven Tiere zu erleben. Sie erkunden die umliegende Wildnis auch zu Fuß und mit dem Mokoro (Einbaum). Löwen, Leoparden, Serval und afrikanische Wildkatzen sind häufig auftretende Raubtiere in dieser Gegend. Die sumpfigen Gebiete im Westen sind Heimat von Moorantilopen, Leierantilopen, Gnus, Giraffen, Kudus, Rappen- und Roan-Antilopen sowie Impalas.
Übernachtung:Zelt Camp Khwai Concession Gebiet
7. Tag: Khwai - Central Chobe/Savuti
Heute geht es weiter nach Norden in den Chobe Nationalpark. Bei Pirschfahrten werden Sie die wüstenähnliche Landschaft kennenlernen. Sie durchqueren ausgezeichnetes Löwen-Land und einige der besten Geparden Gebiete, die unsere Safari zu bieten hat.
Übernachtung:Zelt Camp Chobe Nationalpark
8 - 9. Tag: Central Chobe/Savuti
Die hügelige Landschaft in dieser Region bietet Lebensraum für eine ganz andere Reihe von kleinen Wildtieren, Vögeln und Pflanzen. Das Savuti Marschland ist die Bühne für viele der dramatischen Natur-Dokumentationen in Afrika. Die weite, offene Landschaft, das große Aufkommen an Huftierpopulationen und besonders starke Löwenrudel und Hyänen Clans sorgen für dramatische Tierwelt Interaktionen und bieten ausgezeichnete Beobachtungsmöglichkeiten. Zweifellos gehört das Zusammenspiel von Löwen und Elefanten zu den interessantesten Aspekten von Savuti. Die Marsh ist das Hauptgebiet der Geparden. In der Regenzeit ist es nicht ungewöhnlich, hier auch Wildhunde vorzufinden.
Übernachtung:Zelt Camp Chobe Nationalpark
10. Tag: Central Chobe/Savuti - Chobe Fluss - Kasane
An Ihrem letzten Safari Tag verlassen Sie sehr früh Savuti, um entlang des Chobe Flusses nach Kasane zu gelangen. Die heutige Fahrt führt Sie durch das karge Mopane Unterholz des Goha-Ton-Becken, über den Sand-Grat, durch die wunderbaren Zambezi Teak Wälder des Chobe Forest Reserve bis hin zum Chobe Fluss selber. Am Nachmittag steht  eine Bootstour auf dem Chobe Fluss auf dem Programm. Beobachten Sie zum Sonnenuntergang Botswanas Tierwelt vom Wasser aus – ein herrliches Erlebnis!
Übernachtung:Chobe Nationalpark / Kasane - Chobe Safari Lodge
11. Tag: Kasane
Sie werden von Ihrer Reiseleitung rechtzeitig zum Flughafen für Ihren Heimflug gebracht – es sei denn, Sie möchten die Reise noch um 1 bis 2 Nächte in Victoria Falls verlängern.
Vor- oder Nachprogrammempfehlung: 1 oder 2 Nächte Victoria Falls.
Übernachtung:Chobe Nationalpark / Kasane - Chobe Safari Lodge

Änderungen vorbehalten.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Besonders das Okavangodelta ist auf Grund seinerspektakulären Sumpflandschaft und seines großen Artenreichtums bei Touristensehr beliebt. Zahllose Safaris führen die Besucher in dieses Eldorado fürNaturbegeisterte, Tierliebhaber, Outdoor-Fans, Angler und Jäger. Zudem habensich in der umliegenden Region zahlreiche Luxus-Lodges angesiedelt, die einOkavango-Abenteuer mit besonderem Komfort und Luxus versprechen.
Im Hochland von Bie in Angola entspringt einer der längsten Flüsse des schwarzen Kontinents, der Okavango. Von hier aus fließt er rund 1.700 Kilometer durch das südliche Afrika bis er schließlich in Botswana in das weltberühmte Okavangodelta mündet. Dabei durchquert er neben Angola und Botsuana auch Namibia und hat somit ein Einzugsgebiet
von rund 721.258 km².
Bilder:
1967 wurde in Botswana der erste Nationalpark des Landes gegründet, der Chobe Nationalpark. In den Jahren 1980 und 1987 wurde der Park erweitert und erhielt so seine heutige Ausdehnung von mehr als 10.500 km². Es ist geplant in den nächsten Jahren die grenzüberschreitende Kavango-Zambezi Transfrontier Conservation Area einzurichten, auch der Chobe Nationalpark soll Teil dieses Schutzgebietes werden.

Namensgeber für den Nationalpark ist der Fluss Chobe, welcher rund 1.500 Kilometer lang ist, in Angola entspringt und durch die Länder Sambia, Botswana und Namibia fließt. Entlang des Chobe Flusses findet man zahlreiche Büffel- und Elefantenherden. Weitere Bewohner des Nationalparks sind Löwen, Gnus, Impalas und Zebras.
Bilder:
Bilder:
1967 wurde in Botswana der erste Nationalpark des Landes gegründet, der Chobe Nationalpark. In den Jahren 1980 und 1987 wurde der Park erweitert und erhielt so seine heutige Ausdehnung von mehr als 10.500 km². Es ist geplant in den nächsten Jahren die grenzüberschreitende Kavango-Zambezi Transfrontier Conservation Area einzurichten, auch der Chobe Nationalpark soll Teil dieses Schutzgebietes werden.

Namensgeber für den Nationalpark ist der Fluss Chobe, welcher rund 1.500 Kilometer lang ist, in Angola entspringt und durch die Länder Sambia, Botswana und Namibia fließt. Entlang des Chobe Flusses findet man zahlreiche Büffel- und Elefantenherden. Weitere Bewohner des Nationalparks sind Löwen, Gnus, Impalas und Zebras.
Bilder:
Bilder:
1967 wurde in Botswana der erste Nationalpark des Landes gegründet, der Chobe Nationalpark. In den Jahren 1980 und 1987 wurde der Park erweitert und erhielt so seine heutige Ausdehnung von mehr als 10.500 km². Es ist geplant in den nächsten Jahren die grenzüberschreitende Kavango-Zambezi Transfrontier Conservation Area einzurichten, auch der Chobe Nationalpark soll Teil dieses Schutzgebietes werden.

Namensgeber für den Nationalpark ist der Fluss Chobe, welcher rund 1.500 Kilometer lang ist, in Angola entspringt und durch die Länder Sambia, Botswana und Namibia fließt. Entlang des Chobe Flusses findet man zahlreiche Büffel- und Elefantenherden. Weitere Bewohner des Nationalparks sind Löwen, Gnus, Impalas und Zebras.
Bilder:
Bilder:
1967 wurde in Botswana der erste Nationalpark des Landes gegründet, der Chobe Nationalpark. In den Jahren 1980 und 1987 wurde der Park erweitert und erhielt so seine heutige Ausdehnung von mehr als 10.500 km². Es ist geplant in den nächsten Jahren die grenzüberschreitende Kavango-Zambezi Transfrontier Conservation Area einzurichten, auch der Chobe Nationalpark soll Teil dieses Schutzgebietes werden.

Namensgeber für den Nationalpark ist der Fluss Chobe, welcher rund 1.500 Kilometer lang ist, in Angola entspringt und durch die Länder Sambia, Botswana und Namibia fließt. Entlang des Chobe Flusses findet man zahlreiche Büffel- und Elefantenherden. Weitere Bewohner des Nationalparks sind Löwen, Gnus, Impalas und Zebras.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Wer eine Reise durch das sagenhaft schöne und faszinierendeOkavango Delta unternehmen möchte, der ist gut beraten als Ausgangspunkt fürdiese Tour die malerische Stadt Maun, die Hauptstadt des North-West-Districtszu wählen. Sie ist nicht nur der beliebteste sondern auch der wichtigsteStartpunkt für Safaris in das Okavango Delta, nicht umsonst nennt man die Stadtauch „das Tor zum Okavango Delta“.

Doch man sollte sich bei aller Begeisterung für das größte und tierreichsteFeuchtgebiet Afrikas, sollte man sich ruhig auch etwas Zeit nehmen um die StadtMaun zu erkunden. Die Besonderheit des Ortes ist nämlich die Tatsache, dass eskeinen eigentlichen Stadtkern gibt, sondern dass es sich um eine sogenannteStreusiedlung handelt. Dennoch zählt die Stadt knapp 50.000 Einwohner. DasZentrum der Stadt bildet der Flughafen, in dessen Nähe sich auch einigeSafariveranstalter befinden.
Die Kleinstadt Kasane ist vor allem auf Grund ihrer einmalig günstigen Lage ein beliebtes Ziel für Reisende, denn die Ortschaft befindet sich im Norden Botsuanas, genau am Vierländereck mit Sambia, Namibia und Simbabwe. Somit haben Touristen hier die Möglichkeit zwischen zahlreichen Unternehmungen zu wählen.

Zum einen ist der Ort ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge in den beliebten Chobe-Nationalpark. Aber auch die Viktoria Falls auf der Grenze zwischen Sambia und Simbabwe und das Okavangodelta in Borsuana sind von hier aus einfach zu erreichen. Die Straßenverbindungen von und nach Kasane sind für afrikanische Verhältnisse ausgezeichnet, zudem beheimatet die Stadt auch einen Flughafen, hier werden Verbindungen nach Johannesburg, Maun, Gaborone oder Flüge zu den abgelegenen Lodges angeboten.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Botswana (BW)
Botswana
Botswana, das Binnenland im Süden Afrikas, gilt als eines der bestgehüteten Geheimnisse des schwarzen Kontinents.

Das Land ist die Heimat der Kalahari Wüste, welche sich mit ihren schier unendlich erscheinenden Weiten fast über das gesamte Land erstreckt. Hier findet man auch Dorn- und Grassavannen. Auf den Besucher wartet eine raue, ungebändigte und atemberaubende Wildnis mit faszinierenden Tieren und Pflanzen.

Im Norden des Landes bietet sich ein extremer Gegensatz zur Kalahari Wüste, das Okavango-Delta.
Dieser artenreiche Naturraum beeindruckt mit einem System aus Sumpflandschaften, kleineren Seen, Kanälen und Inseln. Das Okavango-Delta ist einer der bedeutendsten Besuchermagnete Botswanas. Sehr beliebt sind Safaris und Camping-Ausflüge. Diese bieten auch die beste Gelegenheit um die raue Ursprünglichkeit des Landes zu erfahren.

Wer dabei aber nicht auf Komfort verzichten möchte, der brauch dies auch nicht zu tun.
Vielerorts werden Luxus-Lodges oder Zeltcamps angeboten, welche an Komfort und Annehmlichkeiten kaum etwas vermissen lassen. Damit machen sie die aufregende und teils auch anstrengende Reise durch das sogenannte Durstland Kalahari so angenehm wie möglich. Somit ist Botswana nicht nur etwas für echte Abenteurer sondern auch für weniger hart gesottene eine bestens geeignete Urlaubsdestination.

Botswana ist bisher noch nicht so vom Massentourismus überlaufen wie viele andere Länder Afrikas. Es wird noch als Geheimtipp gehandelt und sollte daher schnellst möglich von Ihnen entdeckt werden.

Beste Reisezeit: 
Wir empfehlen eine Reise nach Botswana für die Monate September oder Oktober zu planen.
 
Klima:
Von November bis März (botsuanischer Sommer) ist Regenzeit, der Winter (Mai bis September) ist trocken und kühl.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/botsuanasicherheit/219522

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Pula = 100 Thebe
 
Flugdauer:
13 Stunden und 15 Minuten (mit Zwischenstopp)

Ortszeit:
MEZ +1 (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ +0

Gut zu wissen:
Die Tradition spielt in Botsuana eine wichtige Rolle. Die Sitten und Gebräuche sollten, auch wenn sie den Reisenden fremdartig und komisch vorkommen, geachtet und respektiert werden.

Legere Kleidung ist üblich und wird akzeptiert.

Das Fotografieren von öffentlichen Gebäuden, militärischen Einrichtungen und Flughäfen ist nicht erlaubt.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.



Beliebte verwandte Reisen:

Wüste, Weite & wilde Tiere - Afrikas Schönheit
Namibia/Botswana/Simbabwe Rundreise
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
13 Tage Rundreise durch Botswana
ab 2.299 € pro Person
Auf Pirsch in der Savanne
Botswana/Sambia Rundreise
Kleine Gruppe
Ohne Flug
14 Tage Rundreise durch Botswana
ab 1.790 € pro Person
Wüste, Felsmalereien und Victoriafälle
Namibia/Botswana/Sambia Rundreise
Empfehlung der Redaktion
Kleine Gruppe
Ohne Flug
Aktivreise
21 Tage Rundreise durch Botswana
ab 3.380 € pro Person
Große Flug-Safari im südlichen Afrika
Namibia/Botswana/Simbabwe/Sambia Rundreise
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
Rundreise inklusive Baden
19 Tage Rundreise durch Botswana
ab 19.240 € pro Person