Ohne Flug
  • 7-tägige Busrundreise durch Madeira/Porto Santo
  • Idyllische Fischerdörfer, lange goldgelbe Strände erwarten Sie
  • Flug mit buchhbar
ab 644 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Madeira und Porto Santo, zwei Inseln wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten! Die Blumeninsel begeistert mit ihrer lebhaften Altstadt an der fast immer sonnigen Südküste, atemberaubenden, teils smaragdgrünen Berghängen im Inselinnere und schroffen Klippen im Norden. Was Sie hier nicht finden, einen 9 km langen, goldgelben Traumstrand, bietet Ihnen das kleine Nachbareiland Porto Santo. Hier genießen Sie entspannte Badeferien, der perfekte Ort zum Entschleunigen.
1. Tag: Anreise.
Ankunft am Flughafen Funchal. Sie werden von Ihrem Fahrer erwartet und zu Ihrem Hotel nahe des Zentrums der Inselmetropole gebracht. Genießen Sie Ihr erstes Abendessen auf der Panoramaterrasse des Hotelrestaurants.
Verpflegung: Abendessen
2. Tag: Funchal.
Unser heutiger Ausflug führt uns zunächst in die farbenfrohe Markthalle in der Altstadt Funchals, bestaunen Sie ein Meer an Blumen, exotischen Früchten und fangfrischem Fisch. Im Anschluss besichtigen wir die im manuelinischem Stil erbaute Kathedrale Sé aus dem 15 Jh., bevor wir in eine der ältesten Weinkellereien der Insel zu einer Führung durch den Weinkeller samt Madeiraweinprobe eingeladen sind. Zum krönenden Abschluss setzen wir die Fahrt zum Botanischen Garten fort. Hier gedeihen neben prächtigen Orchideen zahlreiche andere tropische und subtropische Pflanzen aus aller Welt. Vom Terrassencafé oder der Aussichtsplattform erblicken Sie die Bucht von Funchal. Unser Tipp: Verbringen Sie den Nachmittag auf eigene Faust in Monte, ein kleines Bergdörfchen oberhalb Funchals und besuchen Sie die berühmte Wallfahrtskirche und fahren mit den berühmten Korbschlitten.
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
3. Tag: Madeira-Porto Santo.
Am frühen Morgen setzen wir mit der Porto Santo Line über auf die Nachbarinsel Porto Santo. Das kleine Nebeneiland bietet etwas, das Madeira fehlt, einen goldgelben, 9 km langen Sandstrand, der auch im Hochsommer nie überlaufen ist. Die Insel bietet ein abwechslungsreiches Freizeitangebot von Wassersport über Reiten bis hin zum Golfsport. Wanderungen auf alten Fußpfaden führen durch aride Landschaften. Sie werden vom Hafen abgeholt und zu Ihrem Hotel nahe dem Zentrum von Vila Baleira gebracht. Nutzen Sie den Nachmittag für Ihre eigenen Erkundungen.
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
4. Tag: Porto Santo.
Heute lernen Sie die 'Goldene Insel“ auf einer 2-stündigen Rundfahrt kennen. Wir fahren vorbei an Aussichtspunkten mit herrlichen Panoramablicken auf den schönen Strand an der Südküste und die unberührten Berge der Nordküste. Erster Stopp ist der Aussichtspunkt Portela, durch das Landesinnere geht es zum Pico do Castelo mit seiner kleinen Festung aus dem 16 Jh., die damals zum Schutz vor Piratenangriffen erbaut wurde. Entlang der Strecke warten spektakuläre Naturhighlights auf Sie bis wir die grüne Oase der Quinta das Palmeiras erreichen. Unsere Rundfahrt endet am südwestlichsten Punkt der Insel in Calheta, am Ende des langen Sandstrandes. Nutzen Sie den Nachmittag für einen ausgedehnten Strandspaziergang.
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
5. Tag: Porto Santo-Madeira.
Nach einem freien Tag auf Porto Santo geht es am Abend wieder mit der Fähre zurück nach Madeira. Da die Fähre relativ spät auf Madeira ankommt, wird Ihnen heute Abend auf dem Zimmer eine leichte Speise serviert.
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
6. Tag: Madeiras Westhälfte.
An der Südküste fahren wir am idyllisch gelegenen Fischerdorf Câmara de Lobos vorbei und machen einen Stopp am Aussichtspunkt Pico da Torre mit einem herrlichen Panorama über das Küstenörtchen. Weiter geht unsere Fahrt zur höchsten Steilklippe Europas, dem Cabo Girão mit atemberaubenden Aussichten auf die Südküste. In Ribeira Brava legen wir eine kurze Pause ein. Anschließend erreichen Sie die Nordseite der Insel. Von São Vicente, einer der ältesten Städte der Insel, über Seixal bis Porto Moniz fahren wir entlang der spektakulärsten Straße der Insel. In Porto Moniz haben wir Zeit für ein Mittagessen mit typischen Inselspezialitäten, bevor wir die Meeresschwimmbecken besichtigen. Die Rückfahrt erfolgt über die Hochebene Paúl da Serra und Ponta do Sol bis nach Funchal.
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
7. Tag: Funchal.
Genießen Sie den letzten Tag in der lebendigen Hauptstadt, spazieren Sie entlang der Promenade oder unternehmen Sie eine geführte Levadawanderung.
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
8. Tag: Abreise.
Transfer zum Flughafen Funchal oder Verlängerungsaufenthalt
Verpflegung: Frühstück
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Bilder:
Wer eine Reise auf die portugiesische Insel Madeira unternimmt, der kommt an deren Hauptstadt Funchal nicht vorbei. Und das ist auch gut so, denn die malerische und atemberaubende Stadt hat ihren Besuchern einiges zu bieten. Neben zahlreichen Kathedralen befinden sich hier beispielsweise auch ein Botanischer Garten, eine Luftseilbahn, das Forte de Sao Tiago und die Hafenanlage.

Eine besondere Attraktion ist aber die Se Catedral de Nossa Senhora da Assuncao, eine spätgotische Kirche, welche zwischen 1500 und 1508 errichtet wurde und 1514 schließlich zur Kathedrale erhoben wurde. Neben der Kathedrale befindet sich eine Statue von Papst Johannes Paul II., welcher die Insel im Jahre 1991 besucht hatte.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Funchal ist die Hauptstadt der zu Portugal gehörenden Insel Madeira im Atlantischen Ozean. Der Name Funchal bedeutet übersetzt so viel wie „viele Fenchel“ und geht darauf zurück, dass bei der Entdeckung durch die Portugiesen hier ungewöhnlich viel Fenchel wuchs. Die beschauliche Stadt erstreckt sich entlang der Küste und beheimatet 112.000 Menschen.

Ebenso wie die gesamte Insel Madeira ist auch die Hauptstadt Funchal ein sehr beliebtes und viel besuchtes Touristenreiseziel. Neben traumhaften Stränden und einem sommerlichen Klima bietet die Stadt auch zahllose Sehenswürdigkeiten, dazu gehören die Kathedrale Se, die Kirche Nossa Senhora do Monte, der Botanische Garten, die Luftseilbahn, der Hafen, der tropische Garten und die zahlreichen Museen.
Monte
Im Norden Portugals, direkt an der Atlantikküste erstreckt sich die malerische und faszinierende Hafenstadt Porto. Sie ist die zweitgrößte Stadt des Landes und wird wegen ihrer enormen Größe und wirtschaftlichen Bedeutung häufig „Hauptstadt des Nordens“ genannt. Im Ballungsraum Grande Porto leben rund 1,3 Millionen Menschen.

Die Stadt verfügt über ein ausgesprochen angenehmes Klima. Die Bewohner selbst sehen ihre Stadt als heimliche Hauptstadt Portugals da sie immerhin Namensgeberin des Landes war. Gemessen an den Attraktionen und Sehenswürdigkeiten könnte sie in jedem Fall Hauptstadt werden. Nicht umsonst wird sie von vielen auch als „Barockstadt“ bezeichnet.

Unbedingt gesehen haben sollte man die Kathedrale Se do Porto, den Torre dos Clerigos, den Praca da Ribeira am Rio Douro, die Börse, das Rathaus und die Avenida dos Aliados, sowie die zahlreichen imposanten Kirchen wie die Igreja di Carmo, die Igreja da Trinidade, die Igreja Sao Francisco und die Igrea de Santo Ildefonso, letztere beeindruckt ganz besonders und besticht durch ihre mit Azulejos geschmückte Außenfassade.
Bilder:
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Portugal (PT)
Portugal
Bezaubernde Küstenstädte, beeindruckende Landschaften, mondäne Seebäder und die atemberaubende Hauptstadt Lissabon. All das ist Portugal.

Das Land im Westen der iberischen Halbinsel ist ein ideales Reiseziel für alle die es etwas spezieller und ausgefallener mögen.

Im Süden Portugals bietet die Algarve alles was das Urlauberherz begehrt: herrliche Küsten mit bizarren Felsformationen, traumhafte Sandstrände, azurblaues Wasser und eindrucksvolle Landschaften. Dazu bieten die vielen malerischen Ortschaften neben Erholung auch einen hervorragenden Einblick in die Geschichte und Kultur des Landes.

Die gelungene Kombination aus Tradition und Moderne bietet Ihnen die portugiesische Hauptstadt Lissabon.
Sie wurde „auf 7 Hügeln“ an der Mündung des Tejo errichtet und zieht ihre Besucher mit Highlights wie dem Castelo de Sao Jorge, dem Torre de Belem, dem Mosteiro dos Jeronimos oder dem Bairro Alto in ihren Bann.

Im Norden des Landes wartet die bezaubernde Küstenstadt Porto auf ihren Besuch. Zudem lädt das Douro-Tal zum Wandern ein. Überhaupt lässt es sich in vielen Gebieten Portugals ganz besonders gut wandern.
Neben den vielfältigen  Landschften und den lebendigen Orten auf dem Festland bietet das Land auch einige faszinierende Inseln, wie Madeira, welche ein wahres Erlebnis für die Sinne ist. Hier verbinden sich tiefgrüner Urwald und atemberaubende Steilküsten zu einem außergewöhnlichen Schauspiel.

Und wenn man von Portugals Inseln spricht müssen auch die Azoren erwähnt werden. Die neun Inseln im Atlantischen Ozean sind eine ganz eigene Welt mit heißen Quellen, dampfenden Geysiren, mächtigen, erloschenen Vulkanen, Kraterseen und einer exotischen Vegetation.

Um die vielen Gesichter Portugals kennenzulernen empfiehlt sich eine Rundreise durch das Land der traumhaften Strände, der bizarren Küsten und bezaubernden Landschaften.

Beste Reisezeit:
Es empfiehlt sich eine Reise nach Portugal in den Monaten März bis Oktober durchzuführen. Madeira und die Azoren erwarten Sie das ganze Jahr mit Urlaubswetter.
 
Klima:
Es herrschen Atlantik- und Mittelmeerklima. Auf den Azoren dominiert ein gemäßigtes Klima, auf Madeira ist es subtropisch.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/portugalsicherheit/210900

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Euro = 100 Cents

Flugdauer:
ca. 2 Stunden und 55 Minuten (nonstop)

Ortszeit:
MEZ -1h (Azoren: MEZ -2h, Madeira: MEZ)

Gut zu wissen:
Pünktlichkeit wird in Portugal kein hoher wert beigemessen. Verspätungen unter einer halben Stunde sind normal.

Portugiesen haben den Ruf die schlechtesten Autofahrer in Europa zu sein. Somit ist Vorsicht geboten, wenn sie in Portugal mit dem Auto unterwegs sind.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.



Beliebte verwandte Reisen:

Kombinationsreise Lissabon – Madeira
8 Tage Rundreise durch Portugal
ab 478 € pro Person
Juwele des Südens
Portugal Rundreise
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
8 Tage Rundreise durch Portugal
ab 648 € pro Person
Perlen am Atlantik
Portugal Rundreise
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
8 Tage Rundreise durch Portugal
ab 667 € pro Person
Perle im Atlantischen Ozean
8 Tage Rundreise durch Portugal
ab 507 € pro Person