Kleine Gruppe
Inklusive Flug
Aktivreise
  • 20-tägige Erlebnisreise durch Tadschikistan
  • Grandiose Bergpanoramen und farbenreiche Seenlandschaft
  • Sagenhafter Wakhan-Korridor – Nadelöhr der Seidenstraße
ab 2.970 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

„Zwei Gespenster Gehen um im Pamir!“ Trekking in seiner Reinform, gepaart mit naturkundlichen Exkursionen, erwartet Sie bei unserer sehr beliebten Tour im zentralasiatischen Tadschikistan. Legendärer Pamir Highway und geschichtsträchtiger Wakhan-Korridor Die Fahrt auf dem legendären Pamir Highway, eine der faszinierendsten Gebirgsstraßen der Welt, und durch den geopolitisch wie historisch hochinteressanten Wakhan-Korridor, lässt viele Entdeckerherzen höher schlagen. Lassen Sie sich begeistern von einem überraschend vielfältigen Land. Treffen Sie Karl Marx und Friedrich Engels im Pamir Erleben Sie reißende Gebirgsflüsse, türkisblaue Hochgebirgsseen und versteckte heiße Quellen, umgeben von schneebedeckten Fünf- und Sechstausendern im Herzen des hohen Pamir. Der krönende Höhepunkt dieser Bergfahrt ist ein Trekking in Richtung der Pamirgipfel Friedrich Engels (6510 m) und Karl Marx (6726 m) mit grandiosem Blick zum Hindukusch und Karakorum. Schneeleopard und Gastfreundschaft In den tiefen Schluchten, hinter steilen Pässen und an den unberührten Hängen hat der sehr selten gewordene Schneeleopard eines seiner wenigen verbliebenen Refugien gefunden. Auch wenn die Chance äußerst gering ist, die Gebirgsjäger zu Gesicht zu bekommen, so ist ihre Aura doch allgegenwärtig. Und nicht zuletzt erleben Sie die legendäre tadschikische Gastfreundschaft und die schmackhafte zentralasiatische Küche, die diese Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis machen.
1. Tag: Anreise
Flug nach Duschanbe.
2. Tag: Duschanbe – Stadttag
Ankunft am frühen Morgen in Duschanbe. Transfer ins Hotel und Zeit zum Ausruhen. Gegen Mittag Rundgang durch die Stadt, deren wortwörtliche Übersetzung „Montag“ bedeutet, weil früher im ehemaligen Dorfkern montags der Markt abgehalten wurde. Weiterhin besuchen Sie den Basar und das tadschikische Nationalmuseum. Bei aller Kultur wird die Entspannung aber nicht zu kurz kommen, am besten in einem der zentralasiatischen Teehäuser. Begrüßungsessen. Übernachtung im Hotel. - 1×(F/A)
3. Tag: Fahrt nach Kalaikum
Es geht zunächst gen Osten, wo die Landschaft aus Hügeln und grünen Weiden besteht. Durch enge Schluchten windet sich die Straße entlang des Flusses Khingob und gipfelt am Pass Khaburabot (3252 m). Gegen Abend erreichen Sie den wichtigen Knotenpunkt Kalaikum. Heute sind Sie das erste Mal bei einer Pamiri-Familie zu Gast. Übernachtung im Homestay. (Fahrzeit ca. 8-9h, 300 km). - 1×(F/M/A)
4. Tag: Fahrt nach Khorog
Auf spektakulärer Piste und durch ein enges Tal windend, führt die Reise entlang der tadschikisch-afghanischen Grenze. Mittags erreichen Sie Khorog. Dort lohnt ein Besuch im Museum. Am Nachmittag fahren Sie zum Stolz der Pamiris, zu einem der höchsten Botanischen Gärten der Welt (2320 m). Auch der Bazar wird besucht, denn hier werden Sie Obst und Gemüse für das Trekking einkaufen. Übernachtung im Homestay. (Fahrzeit ca. 6h, ca. 220 km). - 1×(F/M/A)
5. Tag: Batchor im Gunttal
Sie verlassen den Panj und fahren ins Tal des Flusses Gunt und somit weiter auf der Straße M41. Es geht mitten hinein in den Pamir. In Pathkur wechseln Sie die Flussseite und fahren linksseitig auf enger Piste bis zum kleinen Gebirgsort Batchor auf 3170 m. Nach Ankunft erster Akklimatisationsrundgang in der näheren Umgebung des Dorfes. Übernachtung im Homestay. (Fahrzeit ca. 4-5h, ca. 120 km). - 1×(F/M/A)
6. Tag: Trekking Batchor – Lagerplatz Kavch
Nachdem die Esel bepackt sind, geht die erste Trekkingetappe in Richtung Norden. Ziel ist ein Lagerplatz nahe des Kavch (3600 m). Umgeben von Fünftausendern werden Sie nun die nächsten Tage weitestgehend allein durch den wilden Pamir trekken. Später errichten Sie gemeinsam Ihr Lager. Übernachtung in Zelten. (Gehzeit ca. 5-6h, 430 m?) - 1×(F/M (LB)/A)
7. Tag: Zu den heißen Quellen von Kavach
Zur weiteren Höhenanpassung lohnt eine Tour zu den heißen Quellen von Kavch (4180 m). Nach dem anstrengenden Aufstieg ist ein heißes Bad eine willkommene Wohltat. Anschließend Abstieg und Abendessen. Übernachtung in Zelten. (4h, 600 m??). - 1×(F/M/A)
8. Tag: Trekking Kavch – Chachin-See
Über alte Moränen und Schutthalden steigen Sie weiter aufwärts. Immer wieder müssen Flüsse überquert oder durchwatet werden. Ziel des Tages ist der hübsch gelegene See Chachin (4200 m), an dessen Ufer Sie das Lager errichten. Übernachtung in Zelten. (Gehzeit ca. 6-7h, 600 m?). - 1×(F/M (LB)/A)
9. Tag: Chachin-See – Zaroshkul – Kulen-See
Der heutige Tag zählt zu den schönsten der gesamten Tour. Ihr Ziel ist der See Zaroshkul auf 4520 m. Zunächst geht es noch einmal in einem Tal entlang, bevor sich ein Korridor öffnet und schließlich der türkisblaue Hochgebirgssee ins Bild rückt. Der Weg ist hier am schwierigsten, große und teils lose Steinblöcke müssen mit der nötigen Trittsicherheit überquert werden. Ein fantastisches Panorama breitet sich vor Ihnen aus! Der letzte Abschnitt der heutigen Etappe geht mehr oder weniger bergab zum Kulen-See (4300 m), der sich für ein Nachtlager besser eignet. Am Abend Errichtung des Lagers. Übernachtung in Zelten. (Gehzeit ca. 7-8h, 320 m?, 220 m?). - 1×(F/M (LB)/A)
10. Tag: Kulen-See – Yechkul-See
Ihr heutiges Ziel ist der Yechkul-See auf ebenso 4300 m. Es geht zunächst etwas hinab zum Zaurbek-Hochplateau (4100 m) und dann wieder hinauf zum See. Gegen Nachmittag erreichen Sie den Yechkul-See (4300 m). Übernachtung in Zelten. (Gehzeit ca. 6-7h, 200 m??). - 1×(F/M (LB)/A)
11. Tag: Yechkul-See – Chapdarkul-See – Batchor-Hochalm
Vom See führt der Weg zu einer Kreuzung. Ein Weg führt über den Langar-Pass (4630 m), der von den Tragetieren genommen wird. Ihr Weg führt weiter zum See Chapdarkul (4530 m). Ende der Etappe ist die weitläufige Batchor-Hochalm (4250 m). Treffpunkt mit der Gepäckkarawane und Errichtung des Lagers. Übernachtung in Zelten. (Gehzeit ca. 4-5h, 230 m?, 280 m?). - 1×(F/M (LB)/A)
12. Tag: Batchor-Hochalm – Langar-Tal
Während Sie hinab ins Langar-Tal zum Fluss Gunt (3630 m) absteigen, überqueren die Esel mit dem Gepäck den Langar-Pass. Übernachtung in Zelten. (Gehzeit ca. 4-5h, 620 m?). - 1×(F/M (LB)/A)
13. Tag: Langar-Tal – Dorf Bulunkul – Wakhan-Korridor
Am letzten Trekkingtag geht es vom Langar-Tal über den Burgumol-Pass (3930 m) bis zum großen Yashikul-See (3719 m), die Szenerie erinnert sehr an Tibet. Am See werden Sie von Jeeps abgeholt und zur Ortschaft Bulunkul (3700 m) gebracht. Von hier fahren Sie weiter in den legendären Wakhan-Korridor. Über eine Piste erreichen Sie die Ihnen bekannte M41 und folgen dieser aber nur kurz. Der Weg zweigt abermals ab und es geht nun hinauf zum Kargush-Pass (4344 m). Schon von weitem kann man die schneebedeckten Gipfel des Hindukusch ausmachen. Die Piste führt durch Seitentäler und im Endstück in Serpentinen hinab in die letzte Ortschaft des Korridors – Langar (2850 m). Hier beziehen Sie Ihr Nachtquartier in einem Gästehaus. Übernachtung im Homestay. (Gehzeit ca. 3h, 300 m?, 130 m? Fahrzeit ca. 5-6h, 150 km). - 1×(F/M (LB)/A)
14. Tag: Zum Fuße des Pik Friedrich Engels (6510 m)
Abmarsch vom Dorf Langar zum Basislager des Pik Friedrich Engels auf 4000 m. Immer wieder wendet sich der Blick hinüber zur gewaltigen Wand des afghanischen Hindukusch. Das Camp wird in der Nähe eines kleinen Gebirgssees errichtet. Abends und in den Morgenstunden bieten sich Ihnen beste Lichtverhältnisse für atemberaubende Fotomöglichkeiten auf die grandiose Südwand des Engels sowie zum Pik Karl Marx. Übernachtung in Zelten. (Gehzeit gesamt ca. 5-6h, 1200 m?). - 1×(F/M (LB)/A)
15. Tag: Ausflüge am Pik Friedrich Engels
Der heutige Tag steht Ihnen für Erkundungen rund um das Lager am Pik Engels zur Verfügung. Ihr Bergführer wird Ihnen einige Vorschläge zu verschiedenen Tagestouren unterbreiten. Übernachtung wie am Vortag. - 1×(F/M (LB)/A)
16. Tag: Rückkehr ins Tal und Fahrt nach Yamg
Morgens zeitig geht es die Schlucht hinauf, um nochmals das phantastische Panorama der Berge Pik Karl Marx (6726 m), Pik Friedrich Engels (6510 m), Maskovski Pravdi (6075 m), Churlenisa (5794 m) und Danilaytisa (5837 m) zu erleben. Nach Rückkehr vom Ausflug, bauen Sie das Lager ab und treten den Rückmarsch nach Langar an. Kurzer Transfer ins Dorf Yamg. Übernachtung im Homestay. (Gehzeit ca. 4-5h, 1200 m?). - 1×(F/M (LB)/A)
17. Tag: Fahrt nach Khorog
Von Yamg geht es heute durch den Wakhan-Korridor zunächst nach Ishkashim und weiter bis Khorog. Unterwegs gibt es viel zu besichtigen. Es lohnt sich! Zunächst besuchen Sie kurz das Museum von Surfi Muborak Kadam, dem Mystiker, Astronomen und Musiker. Und natürlich seinen berühmten Sonnenkalender. Am Vormittag geht es hinauf zur Festung Jamchun, die jenseits der Piste auf 3200 m thront. Weiterfahrt zur bekanntesten Quelle der Gegend – der Quelle von Bibi Fatima, das schönste Thermalbad des Landes. Ausgiebiges Bad und Zeit zur Entspannung. Weiterfahrt Richtung Ishkashim. Bevor Sie den Korridor verlassen, besuchen Sie die Festung von Kachkacha, die aus dem 4.-7. Jh. stammt und an deren Bau angeblich 70.000 Menschen mitgewirkt haben sollen. Gegen Abend erreichen Sie schließlich Khorog. Übernachtung im Homestay. (Fahrzeit ca. 6-7h, 250 km). - 1×(F/M/A)
18. Tag: Fahrt nach Kalaikum
Gegen Mittag Abfahrt nach Kalaikum. Am Abend Ankunft bei der bereits bekannten Pamiri-Familie. Übernachtung im Homestay. (Fahrzeit ca. 5h, 230 km). - 1×(F/M/A)
19. Tag: Fahrt nach Duschanbe
Eine letzte lange Etappe erwartet Sie. Es heißt Abschied nehmen vom Pamir und den großartigen Menschen dieser Region. Am Nachmittag Ankunft in Duschanbe. Gelegenheit für individuelle Ausflüge in der Stadt. Abschiedsessen. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 8-9h, 370 km). - 1×(F/M/A)
20. Tag: Abreise
Transfer zum Flughafen und Rückflug.

Änderungen der Reiseroute und Fluggesellschaften bleiben vorbehalten.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

2. Tag Duschanbe - Nationalmuseum von Duschanbe
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Tadschikistan (TJ)
Bilder:
Tadschikistan
Die Landschaft des zentralasiatischen Tadschikistan wird zum größten Teil von Hochgebirge dominiert, im Osten befindet sich das Pamir-Gebirge, der Norden wird von der Gebirgskette des Altai eingenommen. In diesem Teil des Landes kommen vor allem Aktivurlauber, Wanderer und Naturliebhaber auf ihre Kosten, Wanderungen und Trekkingtouren sind hier ein absolutes Muss. Dabei sollte auf keinen Fall die pittoreske Romit-Schlucht ausgelassen werden. Das Pamir-Gebirge ist zudem eine der am wenigsten erforschten Regionen unseres Planeten. Ebenso sehenswert sind auch die Marghuzor-Seen, sie haben die Besonderheit, dass alle sieben Seen eine unterschiedliche Farbe haben, welche sich unter den wechselnden Lichtverhältnissen wiederum ändern.
Auch für Kulturinteressierte hält Tadschikistan einiges bereit, das beheimatet allein zwischen 2000 und 3000 Moscheen und auch die Hauptstadt Duschanbe weiß mit kulturellen Sehenswürdigkeiten zu überzeugen. Zu den absoluten Highlights der Stadt gehören der Palast der Nation, das Somonij-Monument, der Präsidentenpalast und das Rudaki-Denkmal.  In Penjikent findet man die Ruinen einer alten Festung. Zudem ist die Gegend auf Grund ihrer zahllosen Fresken bekannt. In der Nähe des Ortes Kurgon-Teppa kann man außerdem die Ruinen eines Buddhisten-Tempels besichtigen, hier fand man auch die größte Buddha-Figur in ganz Asien. Diese befindet sich heute in der Duschanbe, zerlegt in 60 Einzelteile. Tadschikistan ist somit also ein Land voller natürlicher und kultureller Sehenswürdigkeiten, welches man unbedingt einmal besucht haben muss.
beste Reisezeit:
Frühling und Herbst
 

Klima:
Im Südwesten herrscht ein subtropisches Klima, im Rest des Landes dominiert Kontinentalklima, die Winter können mit bis zu -20°C sehr kalt werden, die Sommer mit bis zu 30°C recht warm.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/tadschikistansicherheit/206756

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Tadschikischer Somoni = 100 Diram
 

Flugdauer:
ca. 7 Stunden (nonstop)
 

Ortszeit:
MEZ +4 (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ +3h 


Gut zu wissen:
Die Staatsreligion in Tadschikistan ist der Islam. Dementsprechend sollte auf zurückhaltende Kleidung geachtet werden, Shorts sollten im Allgemeinen vermieden werden.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.


Beliebte verwandte Reisen:

Orient pur
Tadschikistan/Usbekistan Rundreise
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
17 Tage Rundreise durch Tadschikistan
ab 2.770 € pro Person
Große Seidenstraße
Turkmenistan/Usbekistan/Tadschikistan/Kirgistan Rundreise
Kleine Gruppe
Ohne Flug
35 Tage Rundreise durch Tadschikistan
ab 5.770 € pro Person
Blühende Oasen der Seidenstraße
Usbekistan und Tadschikistan Rundreise
Inklusive Flug
15 Tage Rundreise durch Tadschikistan
ab 2.595 € pro Person
Schnittpunkt der Weltkulturen
Usbekistan/Tadschikistan Rundreise
Kleine Gruppe
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
11 Tage Rundreise durch Tadschikistan
ab 1.995 € pro Person