Kleine Gruppe
Inklusive Flug
  • 12-tägige Erlebnisreise durch Costa Rica
  • Lernen Sie die authentische costa-ricanische Küche mit all ihren Facetten kennen
  • Karibischer Kochkurs in Puerto de Limón
ab 2.595 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Auf dieser Reise lernen wir die authentische costa-ricanische Küche mit all ihren Facetten kennen. Diese spiegelt mit vielen traditionellen Zutaten der Urbevölkerung und den Einflüssen verschiedener ethnischer Gruppen dieses abwechslungsreiche Land sehr gut wieder. Neben verschiedenen Kochkursen erleben wir Kaffeeplantagen, Vulkane und Nationalparks, denn auch eindrucksvolle Natur hat Costa Rica reichlich zu bieten.
1. Tag Anreise nach Costa Rica
Am Nachmittag erreichen wir San José. Nach der Ankunft werden wir von unserem Reiseleiter erwartet und fahren zu unserem Hotel im Zentrum der Stadt. Pura Vida! Dieser Gruß wird uns ab jetzt begleiten. Herzlich Willkommen in Costa Rica!
2. Tag San José und die Finca Al Mercat
Nach dem Frühstück fahren wir zur Finca Al Mercat. Das dazugehörige Restaurant spezialisiert sich auf typische, authentische und sehr kreative costa-ricanische Küche. Der Besitzer und Chefkoch Jose Gonzáles kreiert die Gerichte mit viel Hingabe und Einfallsreichtum. Die Zutaten kommen größtenteils von der eigenen Finca frisch auf den Tisch. Davon können wir uns bei einem Mittagessen selbst überzeugen. Nachmittags machen wir einen Stadtspaziergang durch die Innenstadt San Josés, vorbei an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie dem Nationaltheater. Dabei besuchen wir auch den Mercado Central. Uns erwartet ein buntes Labyrinth aus Fisch-, Fleisch-, Obst- und Gemüseständen. (F, M)
3. Tag Von San José nach Tárcoles
Die fruchtbaren Hänge des Vulkans Poás liegen vor den Toren San Josés in der Region Alajuela. Unter idealen klimatischen Bedingungen gedeihen die Kaffeebüsche und tragen Früchte von erstklassiger Qualität. Hier lernen wir heute alles über die Verarbeitung des Kaffees, von der Frucht bis zur Röstung. Anschließend geht es zum Aussichtspunkt des Vulkan Poás. Ganz in der Nähe liegt eine große Finca, die auf Erdbeeranbau und Milchwirtschaft spezialisiert ist. Wir besuchen die Molkerei und Käseproduktion und können zum Ende der Tour natürlich auch etwas kosten. 110 km (F)
4. Tag An der Pazifikküste
Heute tauchen wir in das Leben an der Pazifikküste ein. Hier steht Fisch natürlich immer auf dem Speiseplan. Wir sind bei der Zubereitung eines für diese Region typischen Fischegerichts dabei und genießen anschließend dieses köstliches Mittagessen. (F, M)
5. Tag Von Tárcoles nach La Fortuna
Am Morgen fahren wir in den Norden bis nach La Fortuna. Hier besuchen wir einen Bauernhof und lernen dort das typische Leben der Ticos, diesen Namen haben die Bewohner Costa Ricas sich selbst gegeben, kennen. Nun sind wir selbst an der Reihe. Gemeinsam werden wir bei einem kleinen Kochkurs die typischen Tortillas aus Maismehl herstellen. 140 km (F, A)
6. Tag In La Fortuna
Heute steht Ihnen Zeit für eigene Unternehmungen zur Verfügung oder Sie buchen einen unserer optionalen Ausflüge. Alternativ entspannen Sie an einer der Thermalquellen im Hotel.
Am späten Nachmittag setzen wir unser Program fort. Wir treffen auf lokale Köche und lernen, wie wir köstliche tropische Gerichte wie Patacones und Ceviche aus lokalen Zutaten und Cocktails zubereiten. Dabei genießen wir Mojitos. Eine fantastische Möglichkeit, das Beste aus der tropischen Küche Costa Ricas zu entdecken. (F, A)
7. Tag Von La Fortuna nach Puerto Viejo de Sarapiquí
Kurz nach dem Frühstück fahren wir zu einer Finca nach Puerto Viejo de Sarapiqui. Die Familie strebt danach, organische Produkte von höchster Qualität zu produzieren, in dem sie die Anwendung biologischer Praktiken im Ananasbau auf eine Vielzahl anderer lokaler Pflanzen ausdehnen, wie Maniok, Limette oder Guabana . 82 km (F)
8. Tag Von Sarapiquí nach Puerto Viejo de Limón
Das karibische Meer erwartet uns. Bevor wir unser Strandhotel beziehen, fahren wir in das Talamanca- Gebiet. Mehr als die Hälfte der Talamancas bestehen aus Schutzgebieten - Naturparks oder Indianerreservaten. Hier besuchen wir eine Dorfgemeinschaft und erfahren etwas über ihre jetzige Lebensweise, die sich immer mehr an die der übrigen Ticos anpasst. Allerdings behalten Sie weiterhin ihre eigenen Bräuche und Traditionen, auch kulinarisch, bei. Davon werden wir uns bei einem Kochkurs überzeugen. 200 km (F, M)
9. Tag Puerto Limón: Entspannung am Strand
Vormittags haben wir Zeit, die Seele baumeln zu lassen. Genießen Sie die Zeit in der Sonne am Sandstrand oder entdecken Sie das ursprüngliche Puerto Limón auf eigene Faust.
Am Nachmittag bereiten wir eine traditionelle karibische Mahlzeit zu. (F, A)
10. Tag Von Puerto Limón nach San José
Heute Morgen steht noch einmal die karibische Küche im Vordergrund. Wir bereiten karibische Gerichte wie die Plantintá und die Patacones zu. Anschließend geht es zurück in die Hauptstadt Costa Ricas zu unserem zentral gelegenen Hotel. Wenn Sie möchten, können Sie auf eigene Faust noch einmal die quirligen Gassen San Josés besuchen. Bierliebhaber kommen bei unserer optionalen Craft-Beer-Tour durch das Barrio Escalante auf Ihre Kosten. 220 km (F)
11. Tag Adiós
Heute heißt es Abschied nehmen vom tropischen Paradies Costa Rica. Haben Sie schon alle Mitbringsel besorgt? Bevor der Transfer rechtzeitig zum Flughafen geht, bleibt noch Zeit für die letzten Besorgungen. Mit vielen tollen Eindrücken und neuen Rezeptideen im Gepäck verlassen wir Mittelamerika und machen uns auf den Rückweg nach Deutschland. (F)
12. Tag Willkommen zu Hause
Sie kommen an Ihrem Ausgangsflughafen an und starten Ihre Heimreise.

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.
(F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Bilder:
Zu den bedeutendsten und meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Costa Ricas gehört zweifelsohne der Vulkan Poas, welcher sich in dem nach ihm benannten Nationalpark, rund 150 Kilometer südlich des Rincon de la Vieja befindet.

Besonders beeindruckend sind neben dem riesigen Vulkan vor allem seine beiden Kratersee, der Botos und die Laguna Caliente. Letztere ist vor allem wegen ihrer besonders intensiven türkisen Farbe bekannt, mit ihrem pH-Wert von weniger als 1 gehört dieser Säuresee zu den sauersten Kraterseen der Erde.

Auf Grund seiner großen Bekanntheit und dem regen Interesse, ist der Poas Vulkan leicht zu erreichen und gut zugänglich, über eine gut befahrbare Straße gelangt man bis fast an den Rand des Kraters.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Im Zentrum Costa Ricas, auf dem Valle Central befindet sich die Hauptstadt des Landes, die Millionenmetropole San Jose. Sie ist zudem die größte Stadt der mittelamerikanischen Republik obwohl San Jose noch 1824 ein unbedeutendes kleines Dorf war, besonders in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts hat die Stadt ein starkes Wachstum erfahren.

Der Name der Stadt geht auf den Heiligen Josef zurück. Zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten San Joses gehören das Mercado Central, das Teatro Nacional, das Nationalmuseum von Costa Rica und das Jademuseum. Auch der Okayama Park ist in jedem Fall einen Besuch wert. Während einer Rundreise durch das exotische Costa Rica darf ein Besuch der pulsierenden Hauptstadt nicht fehlen.
Ziemlich im Zentrum des mittelamerikanischen Staates Costa Rica, nur 20 Kilometer von der Hauptstadt San Jose entfernt, befindet sich die pittoreske Stadt Alejuela, welche die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz ist und etwa 48.000 Einwohner beheimatet. Hinter der Stadt erhebt sich majestätisch der 2.704 Meter hohe Vulkan Poas. Gegründet wurde die Stadt Alejuela im Jahre 1782. Heute ist sie ein bedeutendes Handelszentrum und verfüg über den wichtigsten internationalen Flughafen Costa Ricas.

Besonders sehenswert ist die hier befindliche Bronzestatue, welche an den in Alejuela geborenen Nationalhelden Juan Santamaria erinnern soll. Zu seinen Ehren wurde auch das Museo Juan Santamaria eingerichtet. Im Stadtzentrum befindet sich eine weitere bedeutende Sehenswürdigkeit, die wunderschöne Kathedrale von Alejuela. Was auf keiner Costa Rica Rundreise fehlen darf ist natürlich das landestypische Essen, welches im Mercado Municipal unbedingt probiert werden sollte.
Im Norden Costa Ricas liegt die Provinz Alajuela in der sich die eher ländlich geprägte, malerische Ortschaft La Fortuna befindet. Die beschauliche Kleinstadt ist der ideale Ausgangspunkt zum Vulkan Arenal, dieser gilt unter Wissenschaftlern als einer der 10 aktivsten Vulkane der Erde und lockt jedes Jahr Tausende Besucher in den mittelamerikanischen Staat Costa Rica.

La Fortuna befindet sich nur etwa 10 Kilometer vom Vulkan Arenal entfernt und bis zum Eingang des gleichnamigen Nationalparks sind es nur knapp 20 Kilometer. Aber neben dem berühmten Vulkan bietet der Ort noch weitere interessante Attraktionen so wie den La Catarata de la Fortuna, ein Wasserfall, bei dem das Wasser rund 70 Meter in die Tiefe stürzt.

Weiterhin beheimatet die Stadt zahlreiche natürliche, heiße Quellen, weshalb sich hier auch viele Wellness- und Spa-Angebote finden lassen. Gerade Besucher die auf der Suche nach Entspannung und Erholung sind werden in La Fortuna, mit seinem großen Angebot an Hotel und Resorts auf ihre Kosten kommen. Der Name der Stadt bedeutet übrigens „das Schicksal“.
Im paradiesischen Norden Costa Ricas befindet sich die malerische Ortschaft Puerto Viejo de Sarapiquí. Sie liegt nahem dem Punkt an dem sich die Flüsse Rio Puerto Viejo und Rio Sarapiqui treffen. Der Ort und die umliegende Landschaften verzaubern mit ihrer Schönheit und Biodoversität, hier kommen vor allem Naturfreunde, Ökotouristen und Vogelbeobachter auf ihre Kosten.

Wer nach Puerto Viejo de Sarapiquí reisen möchte, der sollte unbedingt beachten, dass sich im Süden Costa Ricas an der Atlantikküste der Küstenort Puerto Viejo de Talamanca befindet, welcher ebenso wie Puerto Viejo de Sarapiquí häufig nur mit Puerto Viejo abgekürzt wird, wodurch es häufig zu Verwechslungen zwischen den beiden Orten kommt.
Sarapiqui
Limon
Bilder:
Die Küstenstadt Puerto Viejo de Talamanca befindet sich im äußersten Südosten Costa Ricas an der Karibikküste. Der Ort ist bei vielen Reisenden sehr beliebt, vor allem wegen seiner zahlreichen, traumhaften Sandstrände, welche zu den schönsten des ganzen Landes zählen. Auch Kanu-Fahrten sind eine sehr gefragte Aktivität in Puerto Viejo de Talamanca. In der internationalen Surfgemeinde ist der malerische Küstenort ebenfalls bekannt und zwar für die größte und kraftvollste Welle in ganz Costa Rica, die sogenannte „Salsa Brava“.

Im Nordosten Costa Ricas, etwas weiter im Landesinneren befindet sich ein weiterer Ort, welcher ebenfalls als Puerto Viejo bekannt ist, dessen vollständiger Name aber Puerto Viejo de Sarapiquí lautet. Häufig werden diese beiden Orte von Touristen verwechselt. Dies wird besonders kritische, wenn man von San Jose mit dem Bus nach Puerto Viejo reisen will. Denn die Fahrten zu beiden Städten erfolgen vom selben Terminal und beide Orte werden ohne Unterscheidung schlicht als „Puerto Viejo“ ausgeschrieben.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Costa Rica (CR)
Costa Rica
Costa Rica, das beschauliche Land auf der Landbrücke zwischen Mittel- und Südamerika, beeindruckt seine Besucher mit seinem exotischen Charme und seiner eindrucksvollen Natur.
Vielerorts sind die herrlichen Naturlandschaften noch weitgehend unberührt. Dazu finden Sie imposante Vulkane, mächtige Flüsse und tiefe Regenwälder.

Doch das Land ist nicht nur reich an unberührter Natur und diversen Landschaftsformen sondern verfügt auch über eine unglaublich artenreiche Tierwelt.
Somit ist es gar nicht verwunderlich, dass man das Land zwischen Nicaragua und Panama „reiche Küste“ – also Costa Rica nannte.

In der Hauptstadt San Jose wartet ebenfalls ein großer Reichtum, genauer gesagt ein Reichtum an Impressionen.
Neben zahlreichen Museen können hier auch das Nationaltheater und der Mercado Central sowie der Okayama-Park besucht und bestaunt werden.

Auch die einstige Hauptstadt Cartago, welche sich unweit von San Jose befindet, sollte man gesehen haben.
Besonders die hier befindliche Basilika, in welcher sich die schwarze Madonna befindet ist eine bedeutende Sehenswürdigkeit und ein wichtiger Pilgerort.

Fernab der Zivilisation können aktive und einmalig schöne Vulkane besichtigt werden. Zu den bekanntesten gehören der Vulkan Arenal.
Er ist einer der aktivsten Vulkane unserer Erde. Der Irazu gehört zu den gefährlichsten und unberechenbarsten Vulkanen Costa Ricas, besticht aber auch mit seiner bizarren Schönheit.
Besonders mit dem grünen Säuresee und dem Poas. Auch verfügt er über einen wunderbar anzusehenden Säuresee.

Die „reiche Küste“ ist also das ideale Reiseziel für einen erholsamen Badeurlaub in Kombination mit einigen abenteuerlichen Ausflügen in die malerischen und teilweise bizarren Landschaften.

Beste Reisezeit:
Für das Landesinnere und die Pazifikküste: November bis April. Für den Osten und die Karibikküste: Februar/März sowie September/Oktober

Klima:
Das Wetter in Costa Rica wird von der Regen- und Trockenzeit bestimmt. Regenzeit ist von Mai bis November, die Trockenzeit von Dezember bis April. Das Klima ist tropisch.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/costaricasicherheit/224816

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Costa Rican Colón = 100 Cénitimos
 
Flugdauer:
14 Stunden und 30 Minuten

Ortszeit:
MEZ -7h, MESZ -8h 

Gut zu wissen:
In Costa Rica ist die Anrede sehr wichtig: Herren werden mit „Don“ angesprochen und Frauen mit „Doña“.

Legere Kleidung ist üblich, Badekleidung sollte aber grundsätzlich nur am Strand getragen werden.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.



Beliebte verwandte Reisen:

Garten Eden Mittelamerikas
Costa Rica Rundreise
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
Rundreise inklusive Baden
Aktivreise
16 Tage Rundreise durch Costa Rica
ab 1.899 € pro Person
Wildlife Pur mit Badeverlängerung
17 Tage Rundreise durch Costa Rica
ab 2.762 € pro Person
Naturreichtum Costa Ricas
Costa Rica Rundreise
Durchführungsgarantie
Ohne Flug
Aktivreise
15 Tage Rundreise durch Costa Rica
ab 706 € pro Person
Höhepunkte Mittelamerikas
Guatemala/Honduras/Nicaragua/Costa Rica/ Panama Rundreise
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
21 Tage Rundreise durch Costa Rica
ab 4.995 € pro Person