Durchführungsgarantie
Preiswert & Gut
Ohne Flug
  • 8-tägige Autorundreise durch Portugal
  • Lassen Sie sich das traditionsreiche Künstlerviertel Bairro Alto nicht entgehen
  • Bestaunen Sie die Grottenlandschaft der Ponta da Piedade
ab 627 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Im Rahmen dieser individuellen Mietwagen-Reise können Sie eines der derzeit angesagtesten Städtereisenziele Europas mit der wildromantischen und naturgeschützten Costa Vicentina im äußersten Südwesten der Algarve kombinieren. Dabei logieren Sie in den stylisch-modernen Design-Hotels der kleinen, aber feinen Memmo-Hotelgruppe.
Flug individuell zubuchbar
Zu Ihrer Reise buchen wir Ihnen gerne Flüge zu attraktiven tagesaktuellen Preisen ab verschiedenen Flughäfen hinzu.
Sprechen Sie Ihren persönlichen Urlaubberater an, wir beraten Sie gerne!
1. Tag: Anreise.
Ankunft am Flughafen Lissabon und Transfer zu Ihrem ersten Standorthotel, dem Memmo Alfama, wo Sie die ersten drei Nächte zu Gast sind. Vielleicht besuchen Sie abends noch einen der zahlreichen schönen Miradouros (Aussichtspunkte) wie den nahen 'Miradouro das Portas do Sol“, auf denen Sie vor allem bei Sonnenuntergang in Romantik schwelgen können. Aber auch die Aussicht von der hoteleigenen Dachterrasse über die Dächer der Alfama hinweg auf den Tejo ist zu jeder Tageszeit ein echter Traum!
2. Tag: Lissabon.
Besichtigen Sie die Sightseeing-Highlights im Herzen der Stadt zu Fuß, mit den originellen 'Elevadores“ (Aufzügen und Standseilbahnen) und den 'Eléctricos“, den berühmten Uralt-Trams. Lissabon wurde wie Rom auf sieben Hügeln gebaut, von nur einer Altstadt kann man kaum sprechen. Zu den sehenswertesten Vierteln zählen die maurisch geprägten Gassenlabyrinthe der Alfama, des ältesten Stadtteils, das traditionsreiche Künstler- und Ausgehviertel Bairro Alto, der benachbarte Chiado mit seiner Shopping-Zone und die schachbrettartig angelegten Einkaufsstraßen der Baixa zwischen dem Zentrumsplatz Rossio und dem sich zum Flussufer hin öffnenden Platz Praça do Comércio. Abends werden Sie im Hotelrestaurant zum Degustations-Dinner 'Tapas for two“ erwartet.Verpflegung: Frühstück.
3. Tag: Stadtteil Belém.
Steuern Sie den westlichen Stadtteil Belém an, in dem die Erinnerung an Portugals 'Goldenes Zeitalter“ der großen Entdeckungen besonders präsent ist. Hier finden Sie neben dem berühmten Torre de Belém (Turm von Belém) und dem beeindruckenden Mosteiro dos Jerónimos (Hieronymuskloster; gemeinsam UNESCO-Weltkulturerbe) auch den Padrão dos Descobrimentos (Denkmal der Entdeckungen) und das mit historischen Prunkkarossen ausgestattete Museu Nacional dos Coches (Nationales Kutschenmuseum). Einen modernen, aber nicht minder attraktiven Gegenpart bildet das erst wenige Jahre alte MAAT, das Museum of Art, Architecture and Technology für zeitgenössische Kunst.Verpflegung: Frühstück.
4. Tag: Sagres.
Nach der Übernahme Ihres Mietwagens wechseln Sie den Standort und beziehen Quartier im Memmo Baleeira Hotel über der weiten Hafenbucht von Sagres (ca. 330 km). Abends genießen Sie ein 'Chef Menu“ im Hotelrestaurant.Verpflegung: Frühstück.
5. Tag: Festung Ponta de Sagres-Cabo de São Vicente.
In Sagres ist der Besuch der Festung auf der Ponta de Sagres, wo sich die legendäre 'Seefahrerschule“ Heinrich des Seefahrers befunden haben soll, ebenso ein Muss wie der Abstecher zum nahen Cabo de São Vicente mit dem lichtstärksten Leuchtturm des europäischen Kontinents. Wie wäre es zudem mit einer Küstenwanderung entlang der naturgeschützten Costa Vicentina auf einer Teilstrecke des sogenannten 'Fischerpfads“, der zum bekanntesten Wanderwegnetz Portugals, der Rota Vicentina, gehört? Verpflegung: Frühstück, Abendessen.
6. Tag: Lagos-Caldas de Monchique.
Entdecken Sie heute im Rahmen eines Ganztagesausflugs mit Ihrem Mietwagen zunächst die östlich gelegene, weiße Hafenstadt Lagos, deren Aushängeschilder die millionenfach fotografierte Grottenlandschaft der Ponta da Piedade und die 'Goldkirche“ Igreja de Santo António sind. Fahren Sie dann ins Hinterland und besuchen Sie den schmucken Thermalkurort Caldas de Monchique im Höhenzug der Serra de Monchique, das Bergstädtchen Monchique selbst und die burggekrönte Kleinstadt Silves, die in der Ära der maurischen Herrschaft zeitweise die Hauptstadt der Algarve war (gesamt ca. 115 km). Verpflegung: Frühstück.
7. Tag: Sagres.
Der letzte Tag Ihrer Reise sollte ganz der Entspannung dienen. Profitieren Sie von 30% Ermäßigung auf verschiedene Massagen und Spa-Anwendungen im Hotel, relaxen Sie am beheizten Außenpool oder im Hallenbad oder unternehmen Sie eine Strandwanderung am nahen Praia do Martinhal. Verpflegung: Frühstück.
8. Tag: Abreise.
Fahrt zum Flughafen (ca. 115 km) und Abgabe des Mietwagens oder individueller Verlängerungsaufenthalt. Verpflegung: Frühstück.

Hotel- und Programmänderungen bleiben vorbehalten!
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Bilder:
In Belem, einem Stadtteil der portugiesischen Hauptstadt Lissabon befindet sich das herausragende Hieronymus Kloster, in Portugal Mosteiro dos Jeronimos genannt. Es ist das bedeutendste Bauwerk der Manuelinik, welche eine portugiesische Variante der Spätgotik ist und auch einige Elemente der Renaissance aufweist. Entstanden ist dieser prunkvolle Architekturstil unter dem König Manuel I, welcher von 1495 bis 15212 über Portugal herrschte.

Das Hieronymus Kloster selbst wurde von Manuel I, kurz nachdem der berühmte portugiesische Seefahrer Vasco da Gama von seiner ersten Indienreise zurückkehrte, in Auftrag gegeben und im Jahre 1544 fertiggestellt. Dieser hat in dem imposanten Prachtbau auch seine letzte Ruhestätte gefunden, ebenso wie Fernando Pessoa, Luis de Camoes und zahlreiche portugiesische Könige. Neben den Gräbern beheimatet das Mosteiro dos Jeronimus aber auch ein Marinemuseum sowie das Archäologische Museum.

Vor dem rund 300 Meter langen Prachtbau erstreckt sich ein großzügig angelegter Park, welcher die reichverzierte Kalksteinfassade voll zur Geltung kommen lässt. Und auch von Innen ist der Prachtbau einfach überwältigend. Zudem wurde das Kloster 1983 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt. Der Name geht auf den Orden des Heilligen Hieronymus  zurück, welcher hier bis 1834 untergebracht war.
Im Stadtteil Belem der portugiesischen Hauptstadt Lissabon befindet sich eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt, das Padrao dos Descobrimentos, zu Deutsch das Denkmal der Entdeckungen. Dieses wurde im Jahre 1960 zum 500. Todestag Heinrich des Seefahrers, zur Zeit des Salazar-Regimes fertiggestellt. Das weiße Meisterwerk am Ufer des Tejo soll an das Zeitalter der Entdeckungen erinnern und zeigt dazu 33 wichtige Personen dieser Zeit.

Dazu gehören beispielsweise Heinrich der Seefahrer, Vasco da Gama, Ferdinand Magellan, Bartolomeu Diaz und Alfons V. Alle 33 Figuren blicken auf den Tejo. Auf dem Boden vor dem Eingang erstreckt sich eine Windrose aus Mosaiksteinen mit einem Durchmesser von 50 Metern. Diese war ein Geschenk der Republik Südafrika. Die majestätische Windrose trägt in ihrem Zentrum eine Weltkarte auf der die Routen der portugiesischen Entdecker des 15. und 16. Jahrhunderts eingetragen sind.

Mit Hilfe eines Lifts gelangt man auch auf die Spitze des imposanten Monuments. Von hier aus hat man einen hervorragenden Blick auf den Tejo, sowie über den Stadtteil Belem mit seinen zahlreichen eindrucksvollen Bauwerken wie dem Mosteiro dos Jeronimos (Hieronymus Kloster), der Ponte 25 de Abril und dem Torre de Belem.
Bilder:
Zu den bekanntesten Wahrzeichen der portugiesischen Hauptstadt Lissabon gehört definitiv auch der Turm von Belem, in der Landessprache Torre de Belem genannt. Dieser befindet sich direkt an der Mündung ds Tejo (Tajo) in den Atlantischen Ozean. Der imposante und faszinierende Turm beherbergt in der obersten Etage eine Aussichtsplattform in 35 Metern Höhe.

Unweit vom Torre de Belem entfernt befindet sich das ebenfalls im manuelinischen Stil errichtet Moistero dos Jeronimus (Hieronymus Kloster) und ebenso wie der Turm von Belem überstand auch  dieses herausragende Bauwerk das schwere Erdbeben von Lissabon im Jahre 1755 überstanden. Der Torre de Belem ist seit seiner Fertigstellung im Jahre 1521 das Symbol der Glanzzeit des portugiesischen Handels- und Seefahrtimperiums.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

An der Atlantikküste der Iberischen Halbinsel, im äußersten Südwesten Europas liegt das bezaubernde Lissabon, die Hauptstadt und zugleich die größte Stadt Portugals. Sie befindet sich an einer Bucht, bei der der Fluss Tejo, der längste Fluss der Iberischen Halbinsel, in den Atlantik mündet. Schon zur Zeit des Römischen Kaiserreiches war die Stadt ein bedeutender Handelshafen.

Entsprechend der langen und wechselvollen Geschichte Lissabons beheimatet die Stadt auch zahlreiche imposante Sehenswürdigkeiten wie beispielsweise die Catedral Sé Patriarcal, das Palacio de Sao Bento, das Ozeanarium im Parque das Nacoes oder der Park Jardim Estrela. Die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten sind allerding die UNESCO Weltkulturerbestätten Torre de Belem und Mosteiro dos Jeronimos.
Sagres
Bilder:
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Portugal (PT)
Portugal
Bezaubernde Küstenstädte, beeindruckende Landschaften, mondäne Seebäder und die atemberaubende Hauptstadt Lissabon. All das ist Portugal.

Das Land im Westen der iberischen Halbinsel ist ein ideales Reiseziel für alle die es etwas spezieller und ausgefallener mögen.

Im Süden Portugals bietet die Algarve alles was das Urlauberherz begehrt: herrliche Küsten mit bizarren Felsformationen, traumhafte Sandstrände, azurblaues Wasser und eindrucksvolle Landschaften. Dazu bieten die vielen malerischen Ortschaften neben Erholung auch einen hervorragenden Einblick in die Geschichte und Kultur des Landes.

Die gelungene Kombination aus Tradition und Moderne bietet Ihnen die portugiesische Hauptstadt Lissabon.
Sie wurde „auf 7 Hügeln“ an der Mündung des Tejo errichtet und zieht ihre Besucher mit Highlights wie dem Castelo de Sao Jorge, dem Torre de Belem, dem Mosteiro dos Jeronimos oder dem Bairro Alto in ihren Bann.

Im Norden des Landes wartet die bezaubernde Küstenstadt Porto auf ihren Besuch. Zudem lädt das Douro-Tal zum Wandern ein. Überhaupt lässt es sich in vielen Gebieten Portugals ganz besonders gut wandern.
Neben den vielfältigen  Landschften und den lebendigen Orten auf dem Festland bietet das Land auch einige faszinierende Inseln, wie Madeira, welche ein wahres Erlebnis für die Sinne ist. Hier verbinden sich tiefgrüner Urwald und atemberaubende Steilküsten zu einem außergewöhnlichen Schauspiel.

Und wenn man von Portugals Inseln spricht müssen auch die Azoren erwähnt werden. Die neun Inseln im Atlantischen Ozean sind eine ganz eigene Welt mit heißen Quellen, dampfenden Geysiren, mächtigen, erloschenen Vulkanen, Kraterseen und einer exotischen Vegetation.

Um die vielen Gesichter Portugals kennenzulernen empfiehlt sich eine Rundreise durch das Land der traumhaften Strände, der bizarren Küsten und bezaubernden Landschaften.

Beste Reisezeit:
Es empfiehlt sich eine Reise nach Portugal in den Monaten März bis Oktober durchzuführen. Madeira und die Azoren erwarten Sie das ganze Jahr mit Urlaubswetter.
 
Klima:
Es herrschen Atlantik- und Mittelmeerklima. Auf den Azoren dominiert ein gemäßigtes Klima, auf Madeira ist es subtropisch.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/portugalsicherheit/210900

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Euro = 100 Cents

Flugdauer:
ca. 2 Stunden und 55 Minuten (nonstop)

Ortszeit:
MEZ -1h (Azoren: MEZ -2h, Madeira: MEZ)

Gut zu wissen:
Pünktlichkeit wird in Portugal kein hoher wert beigemessen. Verspätungen unter einer halben Stunde sind normal.

Portugiesen haben den Ruf die schlechtesten Autofahrer in Europa zu sein. Somit ist Vorsicht geboten, wenn sie in Portugal mit dem Auto unterwegs sind.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.



Beliebte verwandte Reisen:

Portugal - eine kleine Kostprobe
8 Tage Rundreise durch Portugal
ab 1.349 € pro Person
Juwele des Südens
Portugal Rundreise
Inklusive Flug
7 Tage Rundreise durch Portugal
ab 683 € pro Person
Spanien und Portugal erleben
Spanien/Portugal Rundreise
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
7 Tage Rundreise durch Portugal
ab 999 € pro Person
Die Königsroute
Portugal Rundreise
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
12 Tage Rundreise durch Portugal
ab 1.025 € pro Person