Inklusive Flug
  • 11-tägige Busrundreise durch Portugal
  • Delfinbeobachtung im Flussdelta des Sado
  • Besuch eines Weingutes mit Verkostung im Alentejo
auf Anfrage
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Beachbeauties und Bilderbuchburgen, Atlantik und Algarve, City-Vibes und Naturgewalten, Outdoor-Feeling und Insiderwissen. Lissabons Lebenskunst und Nightlife, Lagos' Hafencharme und Faros Küchengeheimnisse. Ein Best of Portugal mit vollem Programm und vielen Multiple-Choice-Solos. Wir gehen auf Street-Art-Tour und Küstenwanderung, mountainbiken zwischen Wald und Wellen, entdecken the taste of Portugal in Tavernen, bei einer Weinprobe und einem Kochkurs, sichten Delfine und Sterne und hüpfen von Traumstrand zu Traumstrand. Elf unvergessliche Tage für Sonnenanbeter und Aqua-Aktivisten, Abenteurer und Genießer, Freestyler und Teamplayer.
1. Tag: Flug nach Portugal
Im Laufe des Tages Anreise nach Lissabon. Zum Hotel kommt jeder auf eigene Faust – easy und günstig mit der Metro. Dann geht's auf nachmittägliche Erkundungsrunde mit Marco Polo Scout Rafael, durch die mittelalterlichen Gassen der Altstadt rauf zum Castelo de Sao Jorge° – perfektes Begrüßungspanorama! Abends Willkommensdinner in einer gemütlichen Taverne. Bacalhau, getrockneter Kabeljau, klingt komisch, ist aber Tradition und superlecker – wer möchte, probiert selbst! Bom apetite!
2. Tag: Lissabon Street-Art und Freestyle
Heute wird's bunt: Street-Artists aus Portugal und aller Welt haben sich an Lissabons Häuserwänden mit Tags, Throw-Ups, Silverpieces und Stickern verewigt – Rafael zeigt uns ein Best of Lisboas Graffiti. Highlight: die LX Factory, früher verlassenes Fabrikgelände, heute quirliges Kreativquartier – natürlich mit noch mehr Sprayerspuren. Am Nachmittag findet jeder seinen eigenen Freestyle: Einfach rumschlendern? Mit einem E-Scooter am Tejo-Ufer entlangcruisen? Ein Snack im Time Out Market? Rafaels ultimativer Abendtipp: ein Sundowner in der Rooftop-Bar Park und danach mit dem Elevador da Glória ins Ausgehviertel Bairro Alto. Lissabons Nächte fangen spät an – und sind lang ...
3. Tag: Lissabon - Evora Delfinrouten und Panoramastraßen
Chau, capital – Olá, catamaran! Etwa 30 Flaschennasen-Delfine leben im Flussdelta des Sado – nicht scheu, schwimmen aber gern ihren eigenen Weg. Wir hinterher und raus auf den Atlantik! Meeresluft macht Fischlust? Dann sollten wir Rafaels Empfehlung folgen, wenn wir zurück auf der Halbinsel Setúbal sind, und Choco frito probieren – warum auch immer die frittierten Tintenfischstreifen wie ein Dessert klingen! Nachmittags Einblick in die Klosterkirche Convento e Igreja de Jesus° und grandioser Ausblick vom Fort Sao Felipe. Dann lassen wir die Küste erst mal hinter uns und schaukeln mit dem Bus über sanfte Hügelketten nach Evora. Abends laden in dem lebhaften Studentenstädtchen zahlreiche Restaurants und Bars zum Verweilen ein. (F)
4. Tag: Evora - Vila Nova de Milfontes Vom Wein- zum Strandgut
Die Nacht war kurz? Macht nichts, wir starten den Tag ganz relaxt. So auch die Fahrt Richtung Atlantik: Vor dem Fenster spielt der Alentejo Stadt, Land, Burg. Weitere Rubriken sind Olivenhaine und Weinberge. Einige der besten portugiesischen Weine kommen aus dieser Gegend. Wir wollen's wissen – und dürfen auf einem Landgut kosten. Von Rot zu Weiß: Auf nach Vila Nova de Milfontes mit seinen blitzblanken Häusern. Schnell die Koffer abgestellt und dann zum langen Sandstrand – ein kleiner Schritt vom Hotel, ein großer Schritt fürs Urlaubsfeeling! (F)
5. Tag: Evora - Vila Nova de Milfontes A doce vida – Relaxen auf Portugiesisch
Tag in Eigenregie: Vom faulen Strandtag über Kajaktouren und Stand-up-Paddling bis zur Klippenwanderung ist heute alles drin. Abendtipp vom Sundowner-Experten Rafael: das kleine Fischrestaurant A Choupana.
6. Tag: Vila Nova de Milfontes - Lagos Küstenwanderung
Perspektivwechsel: Trekkingschuhe an, Daypack auf, heute zeigt sich die Küste von ihrer anderen Seite. Vier Stunden geht's mit Rafael durch den Naturpark Costa Vicentina: einsame Strände, sandige Dünen, grüne Täler ... wild, rau und schön! Umsteigen bitte: Mit dem Bus in den Auswandererort Aljezur – von hier kommen viele nicht mehr los. Uns zieht es weiter nach Lagos: Hafen, kachelverzierte Häuser, Straßencafés, verträumte Straßen. Hier bleiben wir – zumindest die nächsten vier Nächte.
7. Tag: Sagres Europas Rand und Starstrand
Erster Stopp: Fortaleza de Sagres° – aber wer ist hier der Star: die Festung oder die Landschaft? Beides absolut spektakulär! Bei Stopp zwei ist der Tag noch lange nicht zu Ende, Europa aber wohl, hier am Cabo de Sao Vicente, an der naturgewaltigen Atlantikküste mit imposantem Leuchtturm auf 60 m hoher Klippe. Unser dritter Stopp ist einer der besten Surf-Spots Europas. Am freien Nachmittag einfach nur hier stranden oder rauf aufs Brett? In nur zwei Stunden zeigen uns Surfprofis, wie man die perfekte Welle reitet (45 €; Englisch sprechende Leitung).
8. Tag: Lagos Strand, Kajak oder Speedboot?
Vormittags eine gemeinsame Runde durch Lagos' Altstadt – unbedingt einen Blick wert ist die goldverzierte Antoniuskirche. Anschließend Souvenirshopping im Alleingang? Oder im Kajak zu einsamen Stränden zwischen den jahrmillionenalten Toren, Türmen und Grotten aus rotgelbem Kalksandstein an der Ponta da Piedade (49 €, ca. 3 Std.; Englisch sprechende Leitung)? Alternativ Geschwindigkeitsrausch auf einer Speedboot-Tour zu verborgenen Höhlen inklusive der berühmten Benagil Sea Cave? Oder einfach mit unserem Hotel-Shuttle zur Meia Praia? Abends rufen Lagos' Bars und Kneipen zur Happy Hour.
9. Tag: Lagos Bike and beach
Vom Berg Fóia per Mountainbike durch schattige Wälder, über verschlungene Wege dreieinhalb Stunden talwärts. In Korkeichenwäldern sehen wir, wo und wie unsere Weinkorken wachsen. Einkehrschwung mittags in einer urigen Dorfschenke. Abkühlung: Der Nachmittag und das Meer gehören uns!
10. Tag: Lagos - Faro Taste of Algarve
Ab in den Bus und ostwärts gereist! Boxenstopp im alten Städtchen Silves mit seiner Festung° - maurische Mauern, prächtiges Panorama! Lust auf einen Galao? Dann sollten wir in der Pastelaria Rosa einkehren - portugiesische Kaffeehauskultur und Nostalgie pur! Großes Finale in Faro: Nach einem Blick vom Turm der Kathedrale° schauen wir den Portugiesen in die Töpfe.

Erst schnippeln, dann schlemmen Nach diesem Kochkurs können wir das Leibgericht der Locals selbst zubereiten: eine Cataplana, einen Fischeintopf, der alle Schätze des Landes in einem Kupferkessel vereint: Seafood, Fisch, Olivenöl, Wein, und, und, und ... Der Wein landet natürlich nicht nur im Topf: Hoch die Gläser – saúde – auf diese wunderbare Reise!
(F/A)
11. Tag: Rückflug von Faro
Ab in den Bus und ostwärts gereist! Boxenstopp im alten Städtchen Silves mit seiner Festung° - maurische Mauern, prächtiges Panorama! Lust auf einen Galao? Dann sollten wir in der Pastelaria Rosa einkehren - portugiesische Kaffeehauskultur und Nostalgie pur! Großes Finale in Faro: Nach einem Blick vom Turm der Kathedrale° schauen wir den Portugiesen in die Töpfe. Jeder nimmt den Flughafen-Shuttle unseres Hotels in Eigenregie und fliegt im Laufe des Tages zurück in die Heimat.

Änderung des Reiseverlaufs vorbehalten!
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

10. Tag Faro - Kathedrale von Faro
11. Tag Faro - Kathedrale von Faro
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

An der Atlantikküste der Iberischen Halbinsel, im äußersten Südwesten Europas liegt das bezaubernde Lissabon, die Hauptstadt und zugleich die größte Stadt Portugals. Sie befindet sich an einer Bucht, bei der der Fluss Tejo, der längste Fluss der Iberischen Halbinsel, in den Atlantik mündet. Schon zur Zeit des Römischen Kaiserreiches war die Stadt ein bedeutender Handelshafen.

Entsprechend der langen und wechselvollen Geschichte Lissabons beheimatet die Stadt auch zahlreiche imposante Sehenswürdigkeiten wie beispielsweise die Catedral Sé Patriarcal, das Palacio de Sao Bento, das Ozeanarium im Parque das Nacoes oder der Park Jardim Estrela. Die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten sind allerding die UNESCO Weltkulturerbestätten Torre de Belem und Mosteiro dos Jeronimos.
Sao Jorge
Bilder:
In der portugiesischen Region Alentejo, was übersetzt so viel wie „jenseits des Tejo“ bedeutet, liegt die historisch bedeutende und atemberaubend schöne Stadt Evora, deren Geschichte bis zur Zeit der römischen Besatzung zurückgeht. Von dieser Zeit zeugen bis heute einige Bauwerke der Stadt.

1986 wurde das historische Zentrum Evoras von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt, hier befinden sich beispielsweise ein aus römischer Zeit stammender Äquadukt, die Kathedrale Se und der einstige Königssitz Paco dos Condes de Basto.

Hauptattraktion der Stadt ist aber der beeindruckende und bezaubernde Diana-Tempel, welcher mit seinen monumentalen Säulen bis heute vom römischen Erbe der Stadt zeugt. Auf dem zentralgelegenen Praca do Giraldo gibt es einen imposanten Marmorbrunnen zu bestaunen.
Bilder:
Bilder:
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Portugal (PT)
Portugal
Bezaubernde Küstenstädte, beeindruckende Landschaften, mondäne Seebäder und die atemberaubende Hauptstadt Lissabon. All das ist Portugal.

Das Land im Westen der iberischen Halbinsel ist ein ideales Reiseziel für alle die es etwas spezieller und ausgefallener mögen.

Im Süden Portugals bietet die Algarve alles was das Urlauberherz begehrt: herrliche Küsten mit bizarren Felsformationen, traumhafte Sandstrände, azurblaues Wasser und eindrucksvolle Landschaften. Dazu bieten die vielen malerischen Ortschaften neben Erholung auch einen hervorragenden Einblick in die Geschichte und Kultur des Landes.

Die gelungene Kombination aus Tradition und Moderne bietet Ihnen die portugiesische Hauptstadt Lissabon.
Sie wurde „auf 7 Hügeln“ an der Mündung des Tejo errichtet und zieht ihre Besucher mit Highlights wie dem Castelo de Sao Jorge, dem Torre de Belem, dem Mosteiro dos Jeronimos oder dem Bairro Alto in ihren Bann.

Im Norden des Landes wartet die bezaubernde Küstenstadt Porto auf ihren Besuch. Zudem lädt das Douro-Tal zum Wandern ein. Überhaupt lässt es sich in vielen Gebieten Portugals ganz besonders gut wandern.
Neben den vielfältigen  Landschften und den lebendigen Orten auf dem Festland bietet das Land auch einige faszinierende Inseln, wie Madeira, welche ein wahres Erlebnis für die Sinne ist. Hier verbinden sich tiefgrüner Urwald und atemberaubende Steilküsten zu einem außergewöhnlichen Schauspiel.

Und wenn man von Portugals Inseln spricht müssen auch die Azoren erwähnt werden. Die neun Inseln im Atlantischen Ozean sind eine ganz eigene Welt mit heißen Quellen, dampfenden Geysiren, mächtigen, erloschenen Vulkanen, Kraterseen und einer exotischen Vegetation.

Um die vielen Gesichter Portugals kennenzulernen empfiehlt sich eine Rundreise durch das Land der traumhaften Strände, der bizarren Küsten und bezaubernden Landschaften.

Beste Reisezeit:
Es empfiehlt sich eine Reise nach Portugal in den Monaten März bis Oktober durchzuführen. Madeira und die Azoren erwarten Sie das ganze Jahr mit Urlaubswetter.
 
Klima:
Es herrschen Atlantik- und Mittelmeerklima. Auf den Azoren dominiert ein gemäßigtes Klima, auf Madeira ist es subtropisch.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/portugalsicherheit/210900

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Euro = 100 Cents

Flugdauer:
ca. 2 Stunden und 55 Minuten (nonstop)

Ortszeit:
MEZ -1h (Azoren: MEZ -2h, Madeira: MEZ)

Gut zu wissen:
Pünktlichkeit wird in Portugal kein hoher wert beigemessen. Verspätungen unter einer halben Stunde sind normal.

Portugiesen haben den Ruf die schlechtesten Autofahrer in Europa zu sein. Somit ist Vorsicht geboten, wenn sie in Portugal mit dem Auto unterwegs sind.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.



Beliebte verwandte Reisen:

Kombinationsreise Lissabon – Madeira
8 Tage Rundreise durch Portugal
ab 405 € pro Person
Juwele des Südens
Portugal Rundreise
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
8 Tage Rundreise durch Portugal
ab 618 € pro Person
Perlen am Atlantik
Portugal Rundreise
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
8 Tage Rundreise durch Portugal
ab 609 € pro Person
Perle im Atlantischen Ozean
8 Tage Rundreise durch Portugal
ab 509 € pro Person