Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Rundreisen mit Kreuzfahrt
  • 18-tägige Erlebnisreise durch Japan & Russland
  • Im Reich der Braunbären, Wale und Seelöwen
  • 15 Tage an Bord des luxuriösen Expeditionsschiffes Le Soléal
auf Anfrage
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Entdecken Sie mit der wunderschönen Yacht Le Soléal das Ochotskische Meer und die sagenumwobene Halbinsel Kamtschatka, das wilde Land der feuerspeienden Vulkane. Es erwartet Sie eine Wildnis von überwältigender Schönheit: Seeadler ziehen majestätisch ihre Kreise, Scharen von Alken bevölkern bizarre Steilklippen, Seelöwen und Walrosse dösen in der Sonne, Wale und Orcas tauchen aus den Tiefen des Ozeans auf, und riesige Kamtschatka-Braunbären fischen am Wasser. Nur wenige Reisende haben all das vor Ihnen gesehen, dessen können Sie gewiss sein.
1. Tag Flug nach Japan

Heute fliegen Sievon Deutschland nach Sapporo

Übernachtungsort: Flugzeug
2. Tag Willkommen in Fernost!

GegenMittag landen Sie auf Hokkaido. Einekurze Fahrt bringt Sie in die HafenstadtOtaru, wo Sie Ihr Zimmer im KomfortHotel beziehen

Übernachtungsort: Otaru

3. Tag Leinen Los!

Heute fahren Sie zumHafen, wo Sie die Crew an Bord der luxuriösen Yacht Le Soléal bereits erwartet.Abends heißt es: Leinen los! Die kommenden 14 Nächte logieren Sie edel in IhrerKabine an Bord. (FA)

Übernachtungsort: Le Soléal

4. Tag Insel Sachalin

Morgens erscheinen Sachalins bewaldete Hügel am Horizont. Russlands größte Insel übertrifft mit72.500 km² flächenmäßig sogar Bayern.Von einem Aussichtspunkt blicken Sieüber die weite Bucht des Hafens Korsakow und erkunden anschließend die Inselhauptstadt Juschno-Sachalinsk. (FMA)

Übernachtungsort: Le Soléal

5. Tag Seebären und Seelöwen

EntlangSachalins Ostküste gelangen Sie zur kleinen Insel Tyuleni, zu Deutsch: Seelöwe.Der Name ist Programm: Eine der größten Seelöwenkolonien Russlands ist hierzu Hause. Mit etwas Glück kommen dieneugierigen Tiere ganz nah ans Zodiac, umdie Besucher zu begrüßen – ein einmaligesSpektakel! (FMA)

Übernachtungsort: Le Soléal

6. Tag Fischer und Ureinwohner

IhrAnkerplatz, die dicht bewaldete NabilskijBucht, liegt an Sachalins Nordostküste.Fischerei ist die traditionelle Aktivität indieser Region, und die üppige Natur bietet Ihnen herrliche Wandermöglichkeiten. Unterwegs besuchen Sie archäologische Stätten der indigenen Ureinwohner.(FMA)

Übernachtungsort: Le Soléal

7. Tag Auf den Spuren von Moby Dick

Schließlich erreichen Sie die einsame Piltun-Bucht ganz im Norden Sachalins. Früher waren die Küsten des OchotskischenMeeres ein bevorzugtes Jagdrevier amerikanischer Walfänger. Diese Zeiten sind allerdings lange vorbei. Mit Zodiacs fahren Sieauf die flachen Gewässer der Piltun-Buchthinaus, Heimat mächtiger Grauwale. DieseMeeressäuger erreichen eine Länge von biszu 15 m und ein Gewicht von mehr als 30Tonnen! Hier lebt aber auch eine Vielzahlvon Seevögeln, wie die Aleuten-Seeschwalbeund der Riesenseeadler, einer der mächtigsten Raubvögel der Welt. Er verbringt denSommer auf Sachalin und überwintert inJapan auf der Halbinsel Shiretoko. (FMA)

Übernachtungsort: Le Soléal

8. Tag Alle Vögel sind schon da

Wie derRücken eines schlafenden Drachen tauchtein steiler Felsen turmhoch aus demOchotskischen Meer auf: die unbewohnteInsel Iony. Unbewohnt? Mitnichten. Lummen, Dreizehenmöwen, Bart-, Zwerg- undRotschnabelalke bevölkern jeden verfügbaren Platz an den Steilklippen, währendriesige Stellersche Seelöwen die wenigenFelsenstrände bewachen. Mit Zodiacsumrunden Sie die Insel und genießen diespektakuläre Natur. (FMA)

Übernachtungsort: Le Soléal

9. Tag Ochotsk – Hafen am Ende der Welt

1647 gründeten Kosaken auf ihremEroberungszug durch Sibirien die Siedlung Ochotsk an der Mündung des FlussesOchota in den Pazifik. Im 18. Jh. machtehier der berühmte Vitus Bering halt. DieStadt liegt malerisch auf einer Halbinselund lebt vom Hafen und der Fischerei.Hier begrüßt man Sie mit authentischersibirischer Gastfreundschaft, denn Fremdesind selten. Die Umgebung bevölkernRobben, Seelöwen und Braunbären.(FMA)

Übernachtungsort: Le Soléal

10. Tag Im Land der Verbannten

Der Vormittag gebührt der Hafenstadt Magadan,Synonym für Stalins Archipel Gulag. DieMaske der Trauer, ein 15 m hohes Monument, thront auf einem Hügel hoch überder Stadt und symbolisiert die ewige Trauerum die Opfer der Stalin-Ära. Im Innerendes Denkmals befindet sich die Nachbildung einer typischen Gefängniszelle ausdieser Zeit. Heute ist Magadan einer derbedeutendsten Häfen Ostsibiriens. DiesenAufbruch spiegeln die goldenen Kuppelnseiner Kathedrale, der größten Kirche inRussisch-Fernost. Südlich von Magadanragen die dunklen Felsen der Insel Zawialow aus dem Ozean. Der ehemalige Walfangstützpunkt ist heute ein Naturparadiesmit sibirischen Zwergpinien und -birken.Vielleicht können Sie vom Zodiac aus dieriesige Brutkolonie der Stellerschen Seelöwen beobachten. (FMA)

Übernachtungsort: Le Soléal

11. Tag Kamtschatka

Land in Sicht! Heuteerblicken Sie erstmals die Küsten der riesigen Halbinsel Kamtschatka, Land derBraunbären und Vulkane. Und es gehtgleich hinein ins betörend schöne Landesinnere, denn Ihr Schiff ist klein genug,um in den Fluss Krutogorowa einzufahren.Sein riesiges Überschwemmungsgebietist eine Welt für sich, der ideale Lebensraum für zahlreiche Vogel- und Fischarten.Halten Sie Ausschau nach fetten Lachsenund nach Seeadlern, die über Ihrem Kopfmajestätische Kreise ziehen. (FMA)

Übernachtungsort: Le Soléal

12. Tag Auf den Kurilen

Direkt vor Kamtschatkas Südküste reihen sich die spektakulären Kurilen-Inseln aneinander undtrennen das Ochotskische Meer vom Pazifik. Hier erhebt sich wie mit dem Linealgezogen der 2.339 m hohe Vulkankegelder kreisrunden Insel Atlasovo aus demOzean. Er inspirierte zahlreiche Sagen undLegenden. Auf Ihrem Landgang bestaunenSie Lavastrände und bizarre Tuffsteinfelsen, über Ihnen kreisen vermutlich Falkenund Bussarde. Die heute unbewohnte Inselwar in der Sowjet-Zeit ein Frauenstraflager.(FMA)

Übernachtungsort: Le Soléal

13. Tag Vulkane im Meer

Auch die InselAnziferow ist ein unbewohnter, kreisrunder Vulkan und gehört zur nördlichenKurilen-Gruppe. Auf Exkursionen an Land und zur See erkunden Sie die unberührteNatur, in der sich Stellersche Seelöwen,Eissturmvögel, Gelbschopflunde und zahllose andere Wildtiere pudelwohl fühlen.Ihr Tagesziel ist der winzige Archipel Ostrova Ptichi vor der Südküste Kamtschatkas. (FMA)

Übernachtungsort: Le Soléal

14. Tag Im Reich der Braunbären

Zurückauf Kamtschatka erkunden Sie heute dieKambalnaja-Bucht, ein leuchtend grünesParadies, durchzogen von klaren Seen undkalten Sturzbächen, der ideale Lebensraumfür Kamtschatka-Braunbären. Mit etwasGlück beobachten Sie erwachsene Bärenund ihre Jungen. (FMA)

Übernachtungsort: Le Soléal

15. Tag Seen und Vulkane

Mit Zodiacs erkunden Sie die Vestnik-Bucht, Teildes Naturparks Südkamtschatka undUNESCO-Welterbe. Vor der Kulisseschneebedeckter Vulkanriesen bevölkernBrillenteiste, Polarfüchse und Braunbären Küsten und Wälder. Die Flüsse sindrandvoll mit Fischen. Die Chancen stehen gut, Braunbären auf Lachsfang zubeobachten. Doch auch Menschen siedelnhier seit Urzeiten, was sich in der traditionellen Lebensweise der Ewenken zeigt.(FMA)

Übernachtungsort: Le Soléal

16. Tag In Kamtschatkas Hauptstadt

DieEinfahrt Ihres Schiffes in die AwatschaBucht, einen der größten Naturhäfen derErde, ist ein fantastisches Erlebnis! Hierliegt Kamtschatkas Hauptstadt Petropawlowsk-Kamtschatski, 1740 vom dänischen Forscher Vitus Bering gegründet. ImStadtzentrum besuchen Sie das MilitaryGlory Museum, das bedeutendste Museumdes russischen Nordens. Vom malerischenPetrowskaja-Hügel genießen Sie einen fantastischen Ausblick auf die Awatscha-Buchtund schneebedeckte Vulkane. (FMA)

Übernachtungsort: Le Soléal

17. Tag Weltstadt Moskau

Heute nehmen Sie Abschied von Ihrer wunderschö-nen Yacht und Ihrer herzlichen Crew. Siefahren zum Flughafen und fliegen nachMoskau. Hier bleibt noch Zeit für letzteEinkäufe in der quirligen FußgängerzoneArbat. Sie übernachten heute im Stadthotel. (F)

Übernachtungsort: Moskau

18. Tag Do swidanija, Russland!

Heutefliegen Sie von Moskau nach Deutschland,wo Ihre Reise endet. (F)

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.
(F) = Frühstück, (M) = Mittagessen, (L) = Lunchpaket, (A) = Abendessen
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Pawlowsk
Petropawlowsk Kamtschatski
Moskau – die einzigartige und atemberaubende Metropole an der Moskwa – ist nicht nur die Hauptstadt der Russischen Föderation sondern mit ihren mehr als 11,5 Millionen Einwohnern auch die größte Stadt des europäischen Kontinents. Seit dem 16. Jahrhundert wird Moskau gelegentlich auch als „Drittes Rom“ bezeichnet. Moskau ist zudem nicht nur die größte Industriestadt des Landes sondern auch der wichtigste Verkehrsknotenpunkt Russlands und auch eine viel besuchte Touristendestination.

Die unbestrittenen Wahrzeichen der Stadt sind der Kreml und der Rote Platz. Sie befinden sich im Zentrum Moskaus und gehören seit 1990 zum UNESCO Weltkulturerbe. Eine weitere bedeutende Sehenswürdigkeit und Wahrzeichen der Stadt ist die berühmte Basilius Kathedrale, mit den für Russland charakteristischen Zwiebeltürmen. Wer die russische Weltstadt besucht der sollte auch unbedingt die Christ-Erlöser-Kathedrale, das Grab des Unbekannten Soldaten, das Staatliche Geschichtsmuseum, das Auferstehungstor und das Neujungfrauenkloster besichtigen.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Japan
Das „Land der aufgehenden Sonne“ gehört wohl zu den Ländern mit der für die westliche Welt faszinierendsten Kultur überhaupt. Das Besondere Japans ist die Tatsache, dass sich der Staat trotz aller Modernisierung und Entwicklung immer seinen ganz eigenen Charakter, basierend auf der Tradition und Kultur des Landes, bewahrt hat.

In den Städten findet man neben hochmodernen Wolkenkratzern noch sehr viele kulturhistorische Bauwerke und Denkmäler. So auch in Tokio. Hier existieren neben modernen Konstruktionen auch zahlreiche, mehrere hundert Jahre alte Prachtbauten. So das Kabuki-za-Theater, der Kaiserpalast oder der Asakusa-Schrein.

Doch nicht nur die japanische Hauptstadt bietet Sehenswürdigkeiten und Attraktionen en masse, auch in anderen Regionen des Landes befinden sich wahre Besuchermagneten. Wie der Kinkakuji-Tempel mit dem goldenen Pavillon, der Itsukushima-Schrein, die Himeji-Burg, das Schloss des Weißen Reihers oder das Atombombenopfer-Denkmal in Hiroshima um nur einige Beispiele zu nennen.

Sehr beeindruckend ist auch die Natur Japans. Besonders beliebt sind Reisen im Frühling während der Kirschblüte. Zu dieser Zeit erhält das Land einen Schleier aus weiß und rosafarbenen Blüten deren herrliche Anblick nicht nur die Besucher verzaubert, sondern auch die Bewohner. Sie begehen die etwa zehn Tage dauernde Kirschblüte mit Festen im ganzen Land.

Aber auch die Flora und Fauna Japans sind sehr beeindruckend und sehenswert und natürlich nicht zu vergessen. Zum Beispiel der majestätische Fujijama, der höchste Berg Japans auf der Hauptinsel Honshu.
Um in der kürzesten Zeit all diese sagenhaften und imposanten Attraktionen besichtigen zu können empfiehlt sich eine unserer zahlreichen Rundreisen.

Beste Reisezeit:
Eine Reise nach Japan ist in den Monaten März bis Mai und September bis November empfehlenswert. Wobei besonders der Mai mit der Kirschblüte besonders attraktiv ist.

Klima:
Es herrscht ein gemäßigtes Klima. Die Sommer sind entsprechend der Region warm bis heiß, die Winter kühl und in höheren Lagen auch sehr kalt und schneereich. Im Frühjahr und Herbst ist es zumeist mild

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/japansicherheit/213032

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
Japanischer Yen
 
Flugdauer:
ca. 12 Stunden (nonstop)
 
Ortszeit:
MEZ +8h (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ +7h

Gut zu wissen:
Höflichkeit ist das A und O in Japan und korrektes Benehmen wird vorausgesetzt. Bei der Begrüßung verbeugt man sich leicht.

Religion spielt in Japan eine große Rolle, allerdings haben hier schon immer mehrere Glaubensrichtungen nebeneinander existiert. Zu den wichtigsten gehören der Shinto und der Buddhismus.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.



Russland
Das größte Land der Erde fasziniert nicht nur mit seinen immensen Ausdehnungen, sondern auch mit der darin enthaltenen Vielfalt.

Die Russische Föderation ist ungefähr doppelt so groß wie Australien und besitzt alle Qualitäten eines einzelnen Kontinents. Aufgrund seiner Größe verfügt es über unzählige Zeit-, Vegetations- und Klimazonen.

Allein die 6430 Kilometer Luftlinie zwischen der russischen Hauptstadt Moskau im Westen des Landes und der Hafenstadt Wladiwostok im äußersten Südosten zeigt die überwältigenden Ausmaße dieses einzigartigen Landes. Bei einer Fahrt durch das Land bekommt man die unterschiedlichsten Landschaften zu Gesicht.

So kann man im Westen des Landes das Uralgebirge bestaunen. Weiter östlich trifft man dann schon auf das westsibirische Tiefland mit ausgedehnten Nadelwäldern und Sümpfen. Im Norden befinden sich Taiga und Tundra mit Permafrostboden und einer spärlichen Vegetation. In der Mitte und weiter im Osten schließen sich dann Bergländer an.

Diese riesige Vielfalt kann man am besten während einer Fahrt mit der transsibirischen Eisenbahn erleben. Diese fährt von Moskau bis nach Wladiwostok und zeigt ihnen auf einer Strecke von über 9000 Kilometern den ganzen Reichtum der russischen Natur.

Doch nicht nur die Landschaften Russlands sind atemberaubend, sondern auch die Städte. Allen voran St. Petersburg und Moskau, welche natürlich die bekanntesten und beliebtesten sind.

St. Petersburg beeindruckt vor allem mit seinen vielen kolossalen Bauten und wird nicht umsonst auch als „Venedig des Nordens“ bezeichnet. Die Zarenstadt ist eines der wichtigsten Kulturzentren Europas und der Welt. Zu den Highlights zählen die Eremitage, die Auferstehungskirche, die Admiralität und das monumentale Siegesdenkmal der Roten Armee.

Auch Russlands Hauptstadt, Moskau, ist reich an Kultur und Geschichte. Gesehen haben sollte man den Kreml, den Roten Platz, den Triumphpalast und die Basilius-Kathedrale.

Weitere sehenswerte russische Städte sind Nowgorod, Novosibirsk, Jekaterinenburg, Wolgograd und Samara.
Somit bietet sich auch Städtereisen in Russlands Metropolen besonders an.

Beste Reisezeit:
Die beste Reisezeit ist von Juni bis August.
 
Klima:
Im Norden herrscht ein arktisches Klima. Nach Süden hin geht es zum Kontinentalklima mit heißen Sommern und sehr kalten Wintern über. Im Allgemeinen ist es aber trocken.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/russischefoederationsicherheit/201536

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.


Währung:
1 Rubel = 100 Kopeken

Flugdauer:
ca. 3 Stunden

Ortszeit:
Russland verfügt über 11 Zeitzonen:
Kaliningrad: MEZ +1h,
St. Petersburg/Moskau: MEZ +2h,
Ischersk/Samara: MEZ +3h,
Amderma/Novyy Port: MEZ +4h,
Omsk: MEZ+5h,
Dikson: MEZ +6h,
Irkutsk: MEZ +7h,
Jakutsk/Tiksi: MEZ +8,
Ochotsk/Wladiwostok: MEZ +9h,
Magadan/Sachalin: MEZ +10h,
Petropawlowsk/Port Prowidenija/Pewek: MEZ +11h

Gut zu wissen:
Guten Tag heißt auf Russisch „Sdrastwuitje“ und „Kak dela?“ heißt „Wie geht’s?“.

Bei der Frage nach den sanitären Einrichtungen sollte man das Wort „Toilette“ unbedingt unterlassen, außerdem gilt Naseputzen in der Öffentlichkeit als unhöflich.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.



Beliebte verwandte Reisen:

Höhepunkte der russischen Kultur erleben
8 Tage Rundreise durch Russland
ab 999 € pro Person
Japan für Einsteiger
Japan Rundreise
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
10 Tage Rundreise durch Japan
ab 2.499 € pro Person
TOP-Metropolen Asiens: Peking, Tokyo & Shanghai
8 Tage Rundreise durch Japan
ab 1.399 € pro Person
Russische Hauptstädte
Russland Rundreise
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
7 Tage Rundreise durch Russland
ab 745 € pro Person