Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
  • 10-tägige Erlebnisreise durch Rumänien & Bulgarien
  • Ihr Vorteil: Garantierte Durchführung
  • Fahrt mit der Waldbahn Mocanita durch das Wassertal
ab 1.199 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Traditionelle Dörfer, historische Städte und Kontakt mit den Einheimischen - Ihre Erlebnisreise führt Sie durch die Natur und Kultur der Länder Bulgarien und Rumänien.
1. Tag - Ankunft - Bukarest - Arbanassi (ca. 195 km)
Flug nach Bukarest und Empfang durch Ihre deutschsprachige Reiseleitung. Ihre Rundreise startet mit einer Stadtführung durch die Hauptstadt Rumäniens. Sammeln Sie erste Eindrücke und lassen Sie sich vom Anblick der Bauwerke wie dem Triumphbogen, dem Parlamentspalast, dem Revolutionsplatz oder der Siegesstraße beeindrucken. Anschließend fahren Sie nach Bulgarien in das Dorf Arbanassi, wo Sie übernachten werden. Das Abendessen findet in einem lokalen Gasthaus statt.

2. Tag - Arbanassi - Veliko Tarnovo - Plovdiv (ca. 225 km)
Vormittags fahren Sie zur mittelalterlichen Stadt Veliko Tarnovo. Hier besichtigen Sie die berühmte Festung Tsarevets. In dem gewaltigen Festungskomplex wurden Kirchen, Klöster, Paläste und Häuser aus dem Mittelalter freigelegt. Haben Sie schon einmal Rosenschnaps oder Rosenmarmelade probiert? Nach der Fahrt Richtung Rosental besichtigen Sie hier eine Rosenöldistillerie. Das Rosental gilt als einer der wichtigstens Produktionsstätten für diese wertvollen Öle. Kilometerlange Rosenfelder verwöhnen Ihre Nase und Augen. Die majestätische Rosa damascena ist eines der Nationalsymbole Bulgariens. Anschließend Weiterfahrt nach Plovdiv, die Kulturhauptstadt Europas 2019. Abendessen und Übernachtung in Plovdiv.

3. Tag - Plovdiv - Dobarsko - Sofia (ca. 390 km)
Die zweitgrößte Stadt Bulgariens, Plovdiv, ist etwa 5.000 Jahre alt. Ihr Stadtrundgang beginnt in der Altstadt. Die Sehenswürdigkeiten der Stadt wie die Dzumaja Moschee, das römische Theater und das römische Odeon werden Sie beeindrucken. Im Anschluss geht es nach Dobarsko. In diesem schönen Gebirgsdorf warten schon die singenden Großmütter auf Sie und empfangen Sie mit authentischen Trachten, Gesängen und Tänzen. Weiterfahrt nach Sofia. Abendessen mit Folkloreprogramm und Feuertänzen Neshtinari (wetterabhängig). Der Tanz mit nackten Füßen auf glühenden Kohlen ist einer der einzigartigsten bulgarischen Bräuche.

4. Tag - Sofia - Belogradchik - Vidin (ca. 235 km)
In der bulgarischen Hauptstadt unternehmen Sie heute einen Stadtrundgang. Mit ihrer jahrtausendealten Geschichte, die bis zu 2500 Jahre zurück geht, zählt Sofia zu den ältesten Städten Europas. Der Rundgang führt Sie vom Platz Sveti Nedelja zu zur Kirche George Rotunda, die älteste Kirche der Stadt. Kaum zu glauben, dass sie bereits im 4. Jahrhundert errichtet wurde. Sie sehen außerdem die Banja-Basi-Moschee und den Präsidentenpalast. Das Wahrzeichen der Stadt - die orthodoxe Kathedrale Alexander Nevski ist der Höhepunkt der Führung. Entdecken Sie die wunderschönen Fresken, die den Kuppelbereich schmücken. Auf dem Weg nach Belogradchik machen Sie Halt in einer Weberei in der tradtionelle Teppiche hergestellt werden. In Belogradchik bewundern Sie die imposanten Felsenformationen. Das einzigartige Naturphänomen erstreckt sich mit seiner vor mehr als 200 Millionen Jahren geschaffenen Felsenanlage, auf einer Länge von 30 Kilometern. Die spitzen Felsen ragen bizarrr aus dem riesigen Wald hervor. Die Bewohner von Belogradchik haben den Felsen Spitznamen gegeben. Erkennen Sie mit etwas Fantasie den Elefanten, die Kobra oder das Kamel? Anschließend Weiterfahrt nach Vidin. Abendessen und Übernachtung in Ihrem Hotel in Vidin.

5. Tag - Vidin - Sibiu - Sibiel (ca. 345 km)
Nach der Besichtigung der Festung Baba Vida in Vidin, geht Ihre Reise weiter nach Rumänien. Am anderen Ufer der Donau wartet schon Ihre rumänische Reiseleitung auf Sie. Zusammen fahren Sie nach Sibiu, Europas Kulturhauptstadt im Jahr 2007. Es war die erste Nominierung einer Stadt aus einem Staat in Osteuropa. Sie besichtigen den kleinen und großen Ring, die evangelische Stadtpfarrkirche und die Lügenbrücke. Der Legende nach erbebt die Brücke wenn jemand eine Lüge beim Überqueren der Brücke erzählt. Weiterfahrt nach Sibiel. Auf einem traditionellen Pferdewagen entdecken Sie das Dorf. Im Anschluss wartet ein typisches, rustikales Abendessen (inkl. Schnaps und Wein) auf Sie. Die Übernachtung findet heute bei Einheimischen in Sibiel statt.

6. Tag - Sibiel - Turda - Cluj-Napoca - Viseu de Sus (ca. 330 km)
Am Morgen startet ihre Reise durch Siebenbürgen nach Alba Iulia. Hier erkunden Sie die Alba Carolina, eine der größten Befestigungsanlagen im Vauban-Stil Rumäniens. Haben Sie schon mal einen Freizeitpark in bis zu 120 Metern Tiefe besucht? In Turda besichtigen Sie ein riesiges Salzbergwerk, das als der tiefste Freizeitpark der Welt gilt. Einzigartig! Den nächsten Stopp machen Sie in Cluj-Napoca. Während dem Stadtrundgang entdecken Sie die Altstadt mit Ihrem Wahrzeichen, der Michaelskirche. Ihr Tagesziel ist Viseu de Sus, der Ausgangspunkt der berühmten Waldbahn Mocanita. Sie übernachten heute im Schlafwagen einer feststehenden, ehemaligen Dampflokomotive. Das Abendessen findet in einem lokalen Restaurant statt.

7. Tag - Viseu de Sus - Paltin - Viseu de Sus - Maramures - Bistrita (ca. 110 km)
Gleich nach dem Frühstück erleben Sie eine Fahrt mit der berühmten Waldbahn Mocanita durch das Wassertal und die idyllischen Wälder der Karpaten. Sie ist die letzte dampfbetriebene Waldbahn Europas. Sie fahren bis zur Station Paltin, wo ein Picknick mit Barbecue auf Sie wartet. Rückfahrt nach Viseu de Sus. Von hier geht es durch die authentischen Dörfer zu der Holzkirche Bogdan Voda, eine der besterhaltenen Holzkirchen in der Region Maramures. Weiterfahrt nach Bistrita. Bistrita ist eine der sieben Städte, die von den Sachsen im 13. Jahrhundert gegründet wurden. Im Stadtzentrum sehen Sie die evangelische Kirche mit dem 77 m hohen Kirchenturm. Übernachtung und Abendessen im Hotel.

8. Tag - Bistrita - Targu Mures - Sighisoara - Brasov (ca. 260 km)
Nach dem Frühstück machen Sie sich auf den Weg nach Targu Mures. Die Stadt ist das Zentrum der ungarischen Minderheit in Rumänien. Sie beginnen den Stadtrundgang an dem berühmten Rosenplatz und sehen den Kulturpalast, der als einer der repräsentativsten Bauten Rumäniens gilt. Am Ende des Rosenplatzes besichtigen Sie die dreikupplige orthodoxe Kathedrale, die die größte bemalte Fläche des Landes beherbergt. Im Anschluss Weiterfahrt nach Sighisoara, was oft auch als "rumänische Rothenburg" bezeichnet wird. Die Burg wurde von der UNESCO als Weltkulturerbe aufgelistet und ist eine der wenigen Burgen der Welt, die noch bewohnt ist. Die Stadt bewahrt auch heutzutage eine mittelalterliche Atmosphäre. In der Altstadt sehen Sie die Bergkirche aus dem 13. Jahrhundert und das berühmte Geburtshaus des Grafen Draculas (jeweils von außen). Bei einer Kostprobe können Sie anschließend verschiedene rumänische Schnäpse kennen lernen. Weiterfahrt nach Brasov. Übernachtung und Abendessen im Hotel im Raum Brasov.

9. Tag - Brasov - Bran - Brasov (ca. 100 km)
Am Morgen fahren Sie nach Bran (Törzburg). Steil hinauf ragt das als "Schloss Dracula" bekannte mittelalterliche Gebäude oberhalb einer Schlucht und thront über der Walachei. Es erinnert sehr stark an die beschriebene Burg aus dem Dracula Roman von Bram Stoker. In dieser Gegend entstand und begann die berühmte Geschichte. Inspiriert wurde der Schriftsteller des weltberühmten Romans durch Prinz Vlad III. Draculea, der um 1431 lebte. Vlad herrschte im 15. Jahrhundert über die Walachei. Wie fühlt es sich an, sich in diesem sagenumwobenen Schloss zu bewegen? Unzählige Schauergeschichten kennt man über diesen mysteriösen Ort. Ihr nächster Stopp ist in Brasov (Kronstadt). Während eines Stadtrundgangs laufen Sie durch die engen Gassen der barocken Altstadt. Über den großen Rathausplatz, der gesäumt ist mit schönen Häuserfassaden, gelangen Sie zu der größten gotischen Kathedrale Südosteuropas. Wussten Sie, dass die Schwarze Kirche ihren Namen aufgrund eines Brandes erhalten hat? 1689 färbte ein Großbrand die Mauern schwarz, nach der Renovierung ist das wuchtige Gebäude nun grau. Am Nachmittag haben Sie Zeit zur freien Verfügung. Am Abend fahren Sie zu einem Hochstand in der Nähe von Brasov. Hier haben Sie die Möglichkeit wilde Bären zu beobachten. Vielleicht haben Sie ja Glück und entdecken weitere Tiere wie Füchse, Wildschweine oder sogar Wölfe? Rückfahrt zum Hotel im Raum Brasov und Abendessen.

10. Tag - Brasov - Bukarest - Abreise (ca. 180 km)
Zum Abschluss Ihrer Reise besichtigen Sie eines der elegantesten Schlösser Rumäniens. Das märchenhafte Schloss Peles wurde Ende des 19. Jahrhunderts als Sommerresidenz für die königliche Familie gebaut. Seine vielen Erker und Anbauten machen es zu etwas ganz Besonderem. Anschließend Weiterfahrt zum Flughafen in Bukarest und Rückflug nach Deutschland.

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten.

Hinweise zur Teilnehmeranzahl: Maximale Teilnehmerzahl: 20 Personen.

Bulgarien
Nicht ohne Stolz erzählen die Bulgaren gerne die Legende ihres Landes, dem "Vorgarten Gottes", entstanden aus einem Stück vom Paradies, das zwischen Schwarzem Meer, Rhodopen und Balkangebirge platziert wurde.

Im Nordosten gedeiht auf fruchtbaren Ebenen Mais und Weizen. Luchse, Bären und Hirsche sind in den tiefen Wäldern heimisch, wo auch klare Bäche die Schluchten der rauen Gebirge herunterstürzen.

Mediterranes Flair erhält die Küstenlandschaft durch Olivenbäume und Zypressen, das milde Klima und außergewöhnliches Licht lassen Urlaubsträume wahr werden.

Traditionsreiche Seebäder namens Sonnenstrand oder Goldstrand bieten den Besuchern Mineralquellen und traumhafte Strände.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Bukarest - Triumphbogen
3. Tag Plovdiv - Altstadt Plovdiv
4. Tag Sofia - Alexander-Nevski-Kathedrale
5. Tag Sibiu - Lügenbrücke
7. Tag Bistrita - evangelische Kirche Bistrita
Sighisoara - Geburtshaus Draculas
Targu Mures - Kulturpalast-Targu Mures
Targu Mures - orthodoxe Kathedrale-Targu Mures
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Rumänien
Das Land auf den Grenzen zwischen Mittel-, Süd- und Osteuropa bietet eine fast schon erschreckende Vielfalt.

Hier findet jeder die passende Beschäftigung. So können sich Naturfreunde beispielsweise an dem artenreichen Ökosystem des Donaudeltas und den herrlichen Bergzügen der Karpaten erfreuen. Für Sonnenanbeter sind die Strände des Schwarzen Meeres das Paradies auf Erden und Kulturinteressierte werden in den überwältigenden mittelalterlichen Städten mit ihren zahllosen Kirchen, Burgen und Klöstern fündig.

Zu den schönsten Städten Rumäniens gehört ganz klar die Hauptstadt Bukarest. Ihre Highlights sind der Triumphbogen, das Athenäum, der Parlamentspalast, das Nationale Kunstmuseum, das Offizierskasino und der Patriarchenpalast.

Weitere wichtige rumänische Städte sind Iasi, Cluj-Napoca, Constanta und Timisoara.

Unbedingt erlebt haben sollte man eine Kreuzfahrt auf der Donau, dem größten Fluss Rumäniens. Eine solche Fahrt bringt führt sie zu vorbei an malerischen Ufern, eindrucksvollen Landschaften und pittoresken Ortschaften.

Ein anderes Highlight erwartet sie weiter im Landesinneren. Eingegrenzt von den Ostkarpaten, den Südkarpaten und dem Apuseni-Gebirge befindet sich hier das berühmt berüchtigte Transsilvanien welches auch als Siebenbürgen bekannt ist.

Berühmtheit erlangte Siebenbürgen nicht nur wegen seiner herrlichen Landschaft und der abwechslungsreichen Geschichte, sondern in erster Linie wegen der Legenden, welche sich um diese mythische Region ranken. Aus dem einstigen Grafen Vlad III. Draculea wurde in einem Roman von 1897 der Vampir Graf Dracula, eine der bekanntesten Schauermärchenfiguren unserer Zeit. Seither heißt es, dass Vampire aus Transsilvanien stammen und noch heute kann man das Gruselschloss Castelul Bran (Törzburg)besuchen.

Doch die Region hat auch eine lange deutsche Tradition und daran erinnern beispielsweise die schwarze Kirche von Kronstadt und andere einst deutsche Städte wie Klausenburg, Hermannsstadt oder Mühlbach.

Eine Rundreise durch Transsilvanien ist also neben den Vampir-Legenden wegen ein echtes Highlight sondern auch wegen dem reichen deutschen Erbe, der wunderbaren Natur und natürlich den vielen kulturhistorischen Bauwerken.

Beste Reisezeit:
Die Monate Mai bis Oktober eignen sich am besten für eine Reise nach Rumänien.
 
Klima:
Es herrscht Kontinentalklima mit heißen Sommern und kalten Wintern.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/rumaeniensicherheit/210822

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Leu = 100 Bani

Flugdauer:
ca. 2 Stunden und 15 Minuten
 
Ortszeit:
MEZ +1h

Gut zu wissen:
In Rumänien gelten teilweise auch französische Umgangsformen. So ist es beispielsweise üblich einer Dame bei der Begrüßung einen Handkuss zu geben.

Die Rumänen gelten eher als zurückhaltend und reserviert.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.



Bulgarien
Bulgarien gehört mit Sicherheit zu den vielseitigsten Ländern Osteuropas, denn egal ob Badeurlaub, Wintersportaufenthalt, Wellness- oder Aktivreisen, in Bulgarien ist all das und noch vieles mehr möglich. Beliebtestes Ziel bei einer Bulgarien-Reise ist und bleibt natürlich die Schwarzmeerküste. Und das ist auch verständlich, denn sie ist ein wahres Paradies für gestresste und erholungssuchende Menschen. Dieser natürliche „Wellness-Tempel“ ist eine Wohltat für Körper und Seele und fördert zudem die Gesundheit.
Es ist aber auch ratsam einmal andere wunderbare Regionen des Landes zu erkunden. Beispielsweise gibt es herrliche Wander- und Wintersportgebiete im Balkangebirge, welche die Herzen von Sportbegeisterten in jedem Fall höher schlagen lassen werden. Und auch an kulturellen Attraktionen hat Bulgarien so einiges zu bieten. Allen voran die Hauptstadt Sofia, besonders sehenswert sind hier das Nationaltheater „Iwan Wasow“, der Fernsehturm, das Reiterdenkmal Zar Alexanders und der nationale Kulturpalast. Vielen ist Bulgarien auch unter dem Spitznamen „Land der Hundertjährigen“ bekannt, der Grund dafür liegt auf der Hand, das bulgarische Klima ist einfach gesünder. Zudem verfügt das Land über mehr als 3500 natürliche Mineralquellen, dementsprechend groß ist auch das Angebot an diversen Kur- und Wellness-Programmen. Sie sehen also, dass es nicht übertrieben ist Bulgarien als eines der vielseitigsten Länder im Osten Europas zu bezeichnen, hier werden sich Familien, Paare, Singles, Freundesgruppen, Aktivurlauber, Kulturinteressierte und Erholungssuchende allesamt gleich wohl fühlen, womit ein traumhafter und unvergesslicher Urlaub so gut wie garantiert ist.
beste Reisezeit:
Mai bis Oktober
 

Klima:
Im Großteil Bulgariens herrscht gemäßigtes Kontinentalklima, nur der Süden und Südwesten sind von mediterranen Einflüssen geprägt.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/bulgariensicherheit/211834

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung: 1 Lew = 100 Stotinki
 

Flugdauer: ca. 2 Stunden und 30 Minuten
 

Ortszeit: MEZ +1h 


Gut zu wissen:
Freizeitkleidung ist üblich, elegante Kleidung wird nur zu festlichen Anlässen erwartete. Badekleidung sollte nur am Strand getragen werden. Im Gegensatz zu Deutschland kann in Bulgarien ein Kopfschütteln ein „Ja“ bedeuten, während ein Nicken zumeist eine Verneinung unterstreicht.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.


Beliebte verwandte Reisen:

Auf den Spuren Draculas
Rumänien Rundreise
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
8 Tage Rundreise durch Rumänien
ab 599 € pro Person
Karpaten, Klöster und Kirchenburgen
15 Tage Rundreise durch Rumänien
ab 1.698 € pro Person
Bulgarien – Legenden und Mysterien aus dem Balkan
15 Tage Rundreise durch Bulgarien
ab 1.625 € pro Person
Tradition & Weltkulturerbe
Rumänien Rundreise
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
Aktivreise
8 Tage Rundreise durch Rumänien
ab 1.228 € pro Person