Ohne Flug
  • 7-tägige Sonderzugreise durch Österreich, Kroatien & Slowenien
  • Fahrt durch die Julischen Alpen
  • Vielfältige Eindrücke, tolle Fotomotive & bleibende Erinnerungen
auf Anfrage
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise nach Salzburg
Der CLASSIC COURIER startet von vielen unterschiedlichen Städten (siehe Termine & Preise). Falls kein Zustieg in Ihrer Nähe dabei sein sollte, erreichen Sie mit den schnellen Regelzügen der Deutschen Bahn den letzten Zustiegshalt in München, bevor die Fahrt mit dem Sonderzug durch die bayerische Voralpenregion nach Salzburg geht. Lehnen Sie sich in den bequemen Polstersesseln zurück und genießen Sie die wechselnden Landschaftsbilder, wenn Sie an der beeindruckenden Bergkulisse der Alpen vorüber fahren. Am Abend treffen Sie in Salzburg ein.
2. Tag: Salzburg - Portoroz
Der Vormittag steht zur Verfügung, um auf eigene Faust durch die Residenzstadt an der Salzach zu bummeln. Salzburg zählt wegen der barocken Kuppeln und Kirchen, die von der eindrucksvollen Festung Hohensalzburg überragt werden, zu den schönsten Städten Österreichs. Wenn Sie mehr über die Sehenswürdigkeiten und die Geschichte der Residenzstadt erfahren möchten, können Sie an einer kurzen Stadtrundfahrt und einem geführten Spaziergang durch die Altstadt teilnehmen. Sie sehen dabei den Dom, die Residenz, den Alten Markt, die quirlige Getreidegasse und Mozarts Geburtshaus. Am Nachmittag bringt Sie der CLASSIC COURIER nach Slowenien. Über die spektakuläre Bahnstrecke der Wocheinerbahn, einem der ältesten Industriedenkmäler Sloweniens, geht die Fahrt durch die Julischen Alpen weiter. Faszinierende Landschaften mit unberührten Tälern, steil abstürzenden Bergflüssen, atemberaubenden Brücken und architektonischen Prachtbauten säumen die Bahnstrecke zwischen ihren 28 Tunneln. Am Abend erreichen Sie die slowenische Endstation der Bahnlinie und den Bahnhof Koper kurz vor der Grenze zu Kroatien. Nur wenige Kilometer entfernt liegt Portoroz, wo Sie Ihr Hotel für die nächsten drei Nächte beziehen. Der Ort, dem seine üppige Vegetation den Namen „Rosenhafen“ einbrachte und der als Kurort eine bis ins 13. Jahrhundert zurückreichende Tradition hat, ist heute mit dem ganz auf der Landspitze liegenden Nachbarort Piran zu einer Einheit verschmolzen.
3. Tag: Istrien-Rundfahrt
Den heutigen Tag verbringen Sie in Kroatien und erkunden per Bus die kontrastreiche Halbinsel Istrien mit ihren historischen Städten und verträumten Fischerdörfern. In Porec, einer malerischen Stadt an der Westküste, sehen Sie die Euphrasius Basilika, die auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes steht. Ein Rundgang durch die Altstadt führt zu weiteren Zeugnissen der prachtvollen byzantinischen Baukunst. Dann setzen Sie die Fahrt auf der malerischen Küstenstraße fort und erreichen Rovinj. Sie erkunden die auf einem ins Meer ragenden Hügel erbaute Altstadt und erleben in den von alten Gemäuern gesäumten, verwinkelten Gassen ein venezianisches Flair. Nächste Station ist Pula, die größte und älteste Stadt Istriens mit einem beeindruckenden Amphitheater, welches zu den größten des römischen Reichs gehörte.
4. Tag: Fakultative Ausflüge: Triest & Lipica oder Opatija & Rijeka
Der Tag steht für eigene Unternehmungen in Portoroz und Piran zur Verfügung, um das malerische Küstenstädtchen an der slowenischen Riviera zu erkunden. Hier spürt man noch immer die venezianische Vergangenheit, die nicht nur in der Architektur erhalten blieb und dem Ort ein besonderes Flair verleiht. Piran liegt in der Bucht von Triest und somit im „Dreiländereck“ von Slowenien, Kroatien und Italien. Von hier aus bietet sich ein weiterer Ausflug ins Nachbarland Kroatien oder ein Abstecher nach Italien an. – Ausflug A führt ins italienische Triest und nach Lipica: In der Hafenstadt Triest erwarten Sie prächtige Bürgerhäuser und Paläste sowie ausgedehnte Parkanlagen. Nach einer Führung durch die Altstadt haben Sie etwas Zeit zur freien Verfügung. Danach besuchen Sie das berühmte Gestüt Lipica.  – Ausflug B führt nach Opatija: Per Bus besuchen Sie das elegante Seebad an der Kvarner Bucht, das mit seinen prächtigen Villen und Hotels der Belle Epoque heute wieder im Glanz der k.u.k.-Epoche erstrahlt. Nach einem geführten Rundgang und einem Bummel über die prachtvolle Strandpromenade erwartet Sie ein Schiff zur Panoramafahrt an der Küste entlang nach Rijeka.
5. Tag: Portoroz - Ljubljana - Bled
Morgens startet die Fahrt im CLASSIC COURIER nach Ljubljana. Bei einer Führung lernen Sie die slowenische Hauptstadt kennen, deren Altstadt von einer Mischung aus österreichischem Charme und mediterranem Flair geprägt wird. Ein Rundgang führt durch das schmucke Zentrum mit seinen Barock- und Jugendstilfassaden, der St. Nikolaus-Kathedrale und dem Drei-Brücken-Platz. Am späten Nachmittag geht die Zugfahrt weiter zum Bleder See und in den beschaulichen Kurort, wo Sie Ihr Hotel für die nächsten beiden Nächte beziehen.
6. Tag: Bled oder Wörthersee
Genießen Sie einen entspannten Aufenthalt am Bleder See und lassen Sie das malerische Alpenpanorama auf sich wirken. Das Wahrzeichen des Ortes ist die auf einer Insel mitten im See liegende Marienkirche. Wer möchte, kann mit dem traditionellen offenen Holzboot, der Pletna, zur Insel übersetzen (fakultativ, zahlbar vor Ort). Wer stattdessen lieber einen Ausflug zum nahe gelegenen Wörthersee unternehmen möchte, erkundet Kärntens berühmte Urlaubsregion bei einer Rundfahrt per Bus und Schiff. In Velden sehen Sie das als „Schloss am Wörthersee“ berühmt gewordene Luxushotel und bummeln über die von prächtigen Villen gesäumte Uferpromenade. Anschließend fahren Sie mit dem Schiff über den See nach Klagenfurt. Kärntens Hauptstadt wird auch als „Rose vom Wörthersee“ bezeichnet und beeindruckt mit ihrer schmucken Renaissance Architektur. Beim Rundgang durch die historische Altstadt spazieren Sie über Österreichs älteste Fußgängerzone, die Kammergasse. Am Nachmittag fahren Sie zurück nach Bled.
7. Tag: Rückfahrt nach Deutschland
Am frühen Morgen startet der Sonderzug und bringt Sie in bequemer Fahrt nach Deutschland zum jeweiligen Ausgangspunkt der Reise zurück.

Änderungen vorbehalten.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Bei einer Rundreise durch Österreich ist die Mozartstadt Salzburg mit ihrer eindrucksvollen Festung Hohensalzburg ein sehr beliebtes Ausflugsziel. Die imposante Burganlage mit ihren weißen Mauern stammt aus dem 11. Jahrhundert und ist ein eindrucksvoller Teil der weltberühmten Silhouette der Stadt. Die Festung ermöglicht einen eindrucksvollen 360 Grad Blick über die Stadt. In den restaurierten Gemäuern der Festung finden täglich geführte Besichtigungen statt, in der die Geschichte der Hohensalzburg und der Stadt erzählt wird. Außer der Festung Hohensalzburg hat die Stadt vieles mehr zu bieten. Zu den beeindruckenden Sehenswürdigkeiten Salzburgs zählen das Geburtshaus von Wolfgang Amadeus Mozart, die Getreidegasse, das Schloss Mirabell und der Mirabellgarten sowie das DomQuartier. Weiter kulturelle Highlights bieten das Museum der Moderne, Hellbrunn mit Schloss und Wasserspielen sowie der Zoo von Salzburg. Die Stadt ist auch von Deutschland aus leicht erreichbar. Durch die Stadt führen die Bundesstraßen 1, 150 und 158. Auch über die Autobahn A1 ist die Innenstadt Salzburgs erreichbar.
Die Getreidegasse zählt zu den berühmtesten nostalgischen Straßen in Salzburg. Sie befindet sich in der Altstadt und ist berühmt dank des Geburtshauses von Wolfgang Amadeus Mozart. Enge Gassen, schmale und hohe Häuser prägen die Altstadt. Die herrliche Gasse dient heute als Einkaufsstraße und das lebhafte Treiben wird Sie begeistern. Hier können Sie noch in die mittelalterliche Atmosphäre eintauchen. Schon in der Römerzeit war die Getreidegasse bekannt und ein bedeutender Verkehrsweg. Sie ist das Herz der schönen Stadt Salzburg.
Eine Vielzahl von Besuchern besichtigt jedes Jahr Mozarts Geburtshaus. Doch auch einen Blick auf die wunderbaren Hausportale und die mit Kunstwerken ausgestatteten Durchhäuser sollten Sie werfen. In der nostalgischen Gasse erwarten Sie nicht nur zahlreiche berühmte Modeketten, auch Schmuck, Antiquitäten, Lederwaren und Parfümerien locken jedes Jahr viele Reisende an. In der Traditionsschlosserei Wieber können Sie noch handgefertigte Kunstwerke ergattern und auch für Ihr leibliches Wohl wird in der historischen Straße gut gesorgt.
Ein beliebtes Ziel bei einer Rundreise durch das schöne Österreich ist die Stadt Salzburg. Schon bei der Anreise in die Stadt sind aus einiger Entfernung die Mauern und Türme der Bergfestung Hohensalzburg aus dem 11. Jahrhundert zu sehen. Die Mozartstadt hat aber noch weitaus mehr zu bieten als die Festung. In der geschichtsträchtigen Altstadt befindet sich das Mozart Geburtshaus, in dem ein Museum eingerichtet ist. Mozart wurde in diesem Haus, das in der Getreidegasse steht, im Jahr 1756 geboren. Die Familie lebte auf der 3. Etage des Hauses. Im Museum sind Originalinstrumente ausgestellt, die Wolfgang Amadeus Mozart in seiner Kindheit gespielt hat. Die Einrichtung der Wohnräume ist rekonstruiert und der Zeit, in der der Komponist lebte, nachempfunden. Führungen durch das Mozart Geburtshaus sind nach Vereinbarung möglich. Die Stadt Salzburg ist über die Autobahnen und Bundesstraßen des Landes einfach mit dem Auto oder dem Bus erreichbar. Auch eine Anreise per Bahn ist möglich.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Kaum eine Rundreise durch unser schönes Nachbarland Österreich, bei der nicht ein Besuch in Salzburg auf dem Programm steht. Die Stadt mit gut 156.000 Einwohnern ist nicht nur der Geburtsort des Musikgenies Wolfgang Amadeus Mozart, sondern eine UNESCO-Weltkulturstadt, die ihre Besucher begeistert.
Beginnen Sie Ihren Stadtrundgang in der liebenswerten Altstadt mit Ihren kleinen Gassen, in denen sich Fachgeschäfte, internationale Modefilialisten und traditionsreiche Gasthäuser aneinanderreihen. In der Getreidegasse mit ihren schönen Portalen und den sogenannten Durch- oder Durchgangshäusern, die heute als Einkaufspassagen dienen, steht Mozarts Geburtshaus. Mit seiner leuchtend gelben Fassade ist es nicht zu übersehen und bietet spannende Einblicke in das frühe Leben des Komponisten. Spazieren Sie weiter bis zum Ufer der Salzach, die Sie über den Marko-Feingold-Steg überqueren und dabei einen schönen Blick auf die Stadt und den Fluss werfen können. Schnell ist das prunkvolle Schloss Mirabell mit dem fantastischen Mirabellgarten erreicht. Das Schloss wurde 1606 erbaut. Von der Engelstreppe, die in den Marmorsaal, in dem bereits Mozart mit Schwester und Vater musizierte und der heute oft als Location für romantische Trauungen genutzt wird, werden Sie begeistert sein. Für eine kleine Ruhepause bietet sich der barocke Lustgarten an, der optisch auf den Dom und die Festung ausgerichtet ist. Weiter geht es zurück aufs die andere Seite der Salzach, vorbei am Mozartplatz und am Residenzplatz zum Dom zu Salzburg, der unbedingt zum Stadtbild gehört. Vom Domplatz mit der Mariensäule aus gelangen Sie in das beeindruckende Langhaus des Doms im Stil des Barock mit seinen Zwillingstürmen. Werfen Sie einen Blick auf die imposante Hauptorgel. Wer gerne Museen besucht, kann hier zwischen der Residenzgalerie, den Prunkräumen der Residenz, dem Dommuseum und dem Museum St. Peter wählen - oder besucht mit einem Kombiticket alle vier.

Danach ist Zeit für eine Stärkung - die Spezialität Salzburger Nockerl sollten Sie unbedingt probieren und am besten auch gleich die traditionellen Mozartkugeln als Mitbringsel für zu Hause erstehen. Die "Original Salzburger Mozartkugeln" werden seit jeher in der Konditorei Fürst hergestellt. Gut erholt lockt die Festung Hohensalzburg, die hoch über den Dächern der pittoresken Altstadt auf dem Festungberg liegt. Mit der FestungBahn gelangen Sie bequem hinauf und können von oben einen traumhaften Panoramablick über das gesamte Stadtgebiet genießen und in verschiedenen Museen und Ausstellungen Geschichte hautnah erleben. Am Stadtrand gelegen, lockt Schloss Hellbrunn mit seiner weitläufigen Parkanlage und den sehenswerten Wasserspielen, auch die Innenräume lohnen die Besichtigung im Rahmen einer Führung. Liebhaber moderner Kunst besuchen das Museum der Moderne auf dem Mönchsberg.
Nach den Besichtigungen soll auch der musikalische Genuss nicht fehlen. Vielleicht entscheiden Sie sich, am Abend zu Schloss Mirabell zurückzukehren und eines der Schlosskonzerte mit Werken von Mozart und anderen Komponisten zu besuchen. Zum Abschluss bietet sich ein romantischer Spaziergang entlang des beleuchteten Ufers der Salzach an.
Bilder:
Die 25.500 Einwohner große Stadt Koper ist die einzige Hafenstadt in Slowenien. Sie liegt an der rund 40 Kilometer langen Adriaküste. Der Ort hat eine lange Geschichte und war schon im antiken Griechenland als Aegida bekannt. Im Laufe der Jahrhunderte entwickelte sich die Stadt zu einem wichtigen Seehafen, deren bedeutende Stellung es auch heute noch für das Balkanland hat.
In Koper kann man bei einem Aufenthalt während einer Rundreise durch Slowenien viel entdecken. Auch über 5.400 Studierende lernen an der Universität Primorska. Aus dem 15. Jahrhundert stammt der imposante Prätorenpalast, der zu besichtigen ist. Auch lohnenswert ist ein Besuch der Maria-Himmelfahrt-Kathedrale, die im 12. Jahrhundert erbaut wurde. Das Gotteshaus beherbergt übrigens die ältesten slowenischen Glocken aus dem Jahr 1333. Etwas oberhalb der Stadt liegt das kleine Dorf Podpec. Hier kann ein venezianischer Wehrturm aus dem Mittelalter besichtigt werden.
Bilder:
Piran ist eins der schönsten Ferienorte an der Adriaküste und bei einer Rundreise durch Slowenien ein immer wieder begehrtes Ausflugsziel. Die Umgebung ist auch wegen ihrer zahlreichen Salinen bekannt, wo bis heute noch eine erstklassige Salzblüte geschöpft wird. Die Stadt ist von engen Gassen aus Kopfsteinpflaster, Häusern mit orangen Dachziegeln, venezianischen Bauten sowie einem langen wunderschönen Pier geprägt. Alles in Einem, das perfekte Reiseziel für Urlauber, die in einem mediterranen Ambiente was entdecken und auch entspannen möchten. Wie wäre es mit einem Spaziergang zur alten Stadtmauer mit dem antiken Wachturm? Von hier aus bietet sich ein atemberaubender Ausblick auf die Stadt. Nur ein paar Gehminuten entfernt, treffen Sie auf den bekannten Tartini-Platz mit dem gleichnamigen Denkmal in der Mitte und dem berühmten Venezianer-Haus. Eins der beliebtesten Sehenswürdigen von Piran ist zweifelsohne die traumhafte Strandpromenade Preernovo nabrezje. Hier können Sie nach Herzenslust Schwimmen, Bummel gehen und Flanieren und in einem der gemütlichen Straßencafés und Restaurants eine leckere Mahlzeit zu sich nehmen und dem bunten Treiben entspannt zusehen.
Bilder:
Pula bietet Erholungssuchenden zahlreiche schöne Strände, an denen man die Seele baumeln lassen kann. Aber auch für historisch Interessierte lohnt sich ein Besuch in der Stadt, die sich an der Spitze der Halbinsel Istrien befindet. Kommen Sie während einer Rundreise durch Kroatien hier vorbei und besichtigen Sie das Amphitheater, welches unter Kaiser Augustus erbaut wurde und als eines der größten seiner Art gilt. Es bietet Platz für 23.000 Menschen und ist das Wahrzeichen der Stadt. Auch das Forum Pula und der Augustustempel erinnern an die römische Vergangenheit. Ebenso haben Venezianer und Byzantiner hier ihre Spuren hinterlassen. Im geschützten Hafen lassen sich gemütlich Fischer bei der Arbeit beobachten. Bevor Sie in den charmanten kleinen Gassen der Altstadt einkehren und sich kulinarisch verwöhnen lassen, können Sie in einer der vielen kleinen Buchten die Sonne genießen und im Meer schwimmen, welches hier kristallklar ist. Nach einer Stärkung kann die Rundreise dann weitergehen.
Bilder:
Die nördliche Adria-Halbinsel Istrien gehört zum größten Teil zu Kroatien. Das wichtigste touristische Zentrum dieser Region ist das an der Westseite der Halbinsel liegende 17.000-Einwohner-Städtchen Porec. Bei einer Rundreise an der Küste Kroatiens sollten Sie Porec unbedingt besuchen.
Die Geschichte der Stadt ist wesentlich von venezianischer Herrschaft  (1267 - 1797) bestimmt. Einer Epoche, der auch einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt zugeordnet sind wie drei Wehrtürme aus dieser Zeit. Markantestes Bauwerk der sich auf einer nur acht Hektar großen Landzunge erstreckenden pittoresken und geschichtsträchtigen Altstadt ist allerdings die aus dem 6. Jahrhundert stammende Euphrasius-Basilika (UNESCO-Weltkulturerbe) .
Porec bietet seinen Besuchern neben dem Flair seiner Altstadt und zahlreichen touristischen Service-Angeboten auch viele Aktivitätsmöglichkeiten im Wasserpark Aquacolors, beim Freeclimbing im Akros Adrenalinpark oder beim Baden an einem der Strände wie dem Stadtstrand Gradsko kupaliste.
Bilder:
Bei einer Rundreise durch Istrien sollten Sie auf jeden Fall Rovinj besuchen. Die Stadt beeindruckt mit ihrer einzigartigen Lage und zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Das Wahrzeichen von Rovinj ist der etwa 60 m hohe Campanile der aus dem 18. Jahrhundert stammenden Kirche der Hl.Euphemia. Diese trohnt auch auf der Spitze des Turmes und gibt die Windrichtungen an. Die Hl.Euphemia ist Schutzpatronin von Rovinj und von ganz Istrien. Die Kirche selbst steht auf einem Hügel. Von dort bietet sich ein fantastischer Ausblick auf die Stadt und das Meer. Weitere Sehenswürdigkeiten sind die malerische Altstadt an sich, mit ihren verwinkelten, kopfsteingepflasterten Gassen, romantischen Höfen und dicht an stehenden Häusern und das Franziskanerkloster aus dem 18. Jahrhundert. Zahlreiche Kieselstrände laden zum Baden ein. Weitere Highlights für die Rundreise durch Istrien sind die Orte Umag, Novigrad, Porec, Pula und Medulin. Diese Städte an der Küste verzaubern mit ihrem südländischen Flair und laden zum Bummeln und Verweilen ein.
Bei einer Rundreise durch das schöne Österreich ist die Stadt Klagenfurt am Wörthersee jederzeit einen Besuch wert. Die Landeshauptstadt des Bundeslandes Kärnten hat seinen Besuchern einiges zu bieten. Das Wahrzeichen der Stadt ist der einzigartige Lindwurmbrunnen, der im Jahr 1539 von Bildhauer Ulrich Vogelsang geschaffen wurde. Die zahlreichen Cafés und Einkaufsmöglichkeiten am "Alten Platz mit der Dreifaltigkeitssäule laden zum Bummeln und Shoppen ein. Die beliebteste Sehenswürdigkeit ist der Klagenfurter Dom, der im Jahr 1578 als protestantische Kirche gebaut wurde. Das Wörthersee-Denkmal, das Wörthersee-Mandl und das Floriani-Denkmal sind beliebte Fotokulissen. Der Europapark, das Planetarium und das Minimundus sind ebenfalls gern gewählte Ausflugsziele. Auf dem Gelände befinden sich 150 Modelle berühmter Bauwerke in einem kleineren Maßstab. Die Stadt Klagenfurt und den Wörthersee erreichen Sie einfach mit dem Auto, dem Bus oder der Bahn. Von Graz aus ist die Stadt in etwa 1 Stunde mit dem Auto erreichbar. Die Bahnfahrt dauert etwa 2 Stunden.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Österreich
Österreich gehört zu den beliebtesten Reisezielen in Europa.

Das Land weist eine unglaubliche landschaftliche Vielfalt auf und ist eines der waldreichsten Ländern des Kontinents. Von der Steppenlandschaft im Osten, über Wald- und Hügellandschaften bis hin zu den Alpen im Westen des Landes, bietet Österreich alles, was das Herz eines Naturliebhabers begehrt.

Der Osten bietet unter anderem kleine, romantische Dörfchen in den Weinanbauregionen Neusiedler See und Neusiedler See-Hügelland. Außerdem noch das Städtchen Rust mit seinen berühmten Storchennestern. Seine Altstadt gehört zum Weltkulturerbe.

Die Wald- und  Alpenlandschaft lädt ihre Urlauber zu kleinen und großen Wanderungen auf zahlreichen Wanderwegen ein. Hier können Sie die Vegetation des Landes erkunden.

Badefreunden bietet Österreich zahlreiche Seen, wie den Bodensee und die vielen Gewässer rund um Kärnten und das Salzkammergut.

Österreich beheimatet neben seiner Natur auch noch wunderschöne Städte. So zum Beispiel Wien. Erleben Sie die vielfältige österreichische Hauptstadt in all ihrer Schönheit, in der sich Neu und Alt vereinen. Genießen Sie Wien in einer Fiakerfahrt - es gibt keineren schöneren Weg die Metropole zu erkunden. Besuchen Sie Barockschlösser und den Stephansdom und eine Riesenradfahrt auf dem Wiener Prater wird für Sie ein Erlebnis.

Sie sehen, Österreich hat von wundervoller Natur bis hin zu sehenswerten Städten alles zu bieten, was das Herz der Urlauber begehrt. Somit bieten sich neben Rundreisen und Aktivreisen auch Städtereisen nach Wien, Innsbruck, Salzburg oder Linz an.

Beste Reisezeit:
Österreich bietet sich ganzjährig für einen Urlaub an. Der Frühling, Sommer und Herbst eignen sich hervorragend für Rund- und Städtereisen, Badeurlaube sowie Wander- und Klettertouren.
Im Winter kommen dann die Wintersportler ganz auf ihre Kosten.

Klima:
Es herrscht ein gemäßigtes Klima mit warmen Sommern und je nach Höhenlage kalte bis sehr kalte Winter. In den Frühlings- und Herbstmonaten ist es zumeist mild.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/oesterreichsicherheit/210962

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Euro = 100 Cents
 
Flugdauer:
ca. 1 Stunde und 35 Minuten
 
Ortszeit:
MEZ

Gut zu wissen:
Über 70% der Österreicher bekennen sich zum römisch-katholischen Glauben. Die Kultur und Lebensweise sind eher konservativ geprägt.

Abgesehen von der Sprache findet man zwischen Deutschland und Österreich kaum Gemeinsamkeiten, weshalb man auch keine Vergleiche anstellen sollte.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.



Kroatien
Das Land zwischen Mittel- und Südosteuropa beeindruckt seine Besucher mit grandiosen Stränden, traumhaften Küsten, eindrucksvollen Städten und paradiesischen Inseln. Da verwundert es nicht, dass die Besucherzahlen von Jahr zu Jahr steigen. Weitere Gründe für den wachsenden Tourismus sind die verhältnismäßig niedrigen Preise und der Ruf Kroatiens als ideales Urlaubsland. Zudem haben sich die Infrastruktur und der allgemeine Lebensstandard in den letzten Jahren deutlich verbessert.

Besonders in der Hauptstadt Zagreb spürt man diese Verbesserungen. Hier befinden sich Sehenswürdigkeiten wie die St.-Markus-Kirche, der Banal-Hof und der Lotršcak-Turm in der Oberstadt sowie das Kroatische Nationaltheater und der Botanische Garten in der Unterstadt. Auch die Kathedrale von Zagreb, der Erzbischofspalast und die Marienkirche in Kaptol sind einen Besuch wert.

Im Süden Kroatiens erstreckt sich ein Teil des dinarischen Gebirges. Hier ist das Eldorado für alle Naturfreunde und selbstverständlich für Wanderer. Im Winter dient es darüber hinaus als ideales Wintersportgebiet.

Ebenfalls im Süden an der Adriaküste befindet sich die wohl beliebteste Ferienregion Dalmatien. Dazu gehören so aufregend lebendige Orte wie Dubrovnik, Split und Zadar wie auch so fantastische Inseln wie Rab, Brac, Hvar und Vis. Hier lässt es sich herrlich entspannen und ein unvergesslicher und gelungener Urlaub ist so gut wie garantiert.

Bei der reichen Kultur und Geschichte, sowie den alten Traditionen ist Kroatien eigentlich zu schade für einen reinen Badeurlaub. Empfehlenswerter ist es die beeindruckenden Städte, die herrlichen Landschaften und die traumhaften Strände und Inseln einfach auf einer Rundreise zu kombinieren. So kann das herrliche Land bei einer Rundreise erkunden und anschließend ein paar erholsame Tage oder Wochen an einem der Traumstrände verbringen.

Beste Reisezeit:
Wir empfehlen einen Urlaub in Kroatien für die Monate von Mai bis September zu planen.

Klima:
Im Norden und Osten Kroatiens herrscht ein kontinentales Klima. An der Adriaküste dominiert das Mittelmeerklima.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/kroatiensicherheit/210072

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Kuna = 100 Lipas
 
Flugdauer:
ca. 1 Stunde und 20 Minuten (nonstop)
 
Ortszeit:
MEZ

Gut zu wissen:
Viele Regionen Kroatiens sind bekannt für die ausgesprochen guten Weine, welche unbedingt probiert werden sollten. Auch traditionelle Handarbeiten sind gern gekaufte Souvenirs.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.




Slowenien
Slowenien, der grüne Schatz im Herzen Europas, überzeugt seine Gäste durch seine doch sehr unterschiedlichen Landschaftsformen von den Julischen Alpen über das Dinarische Gebirge und die Pannonische Tiefebene bis hin zur mediterranen Küste. Diese landschaftliche Vielfalt macht Slowenien zu einem sehr vielseitigen Reiseziel, somit kommen nicht nur Badetouristen und Sonnenanbeter auf ihre Kosten sondern auch Aktivurlauber, Wanderer und Naturfreunde werden das Land lieben lernen.
Ebenso kommen Kulturinteressierte in Slowenien auf ihre Kosten, denn die Hauptstadt Ljubljana hält für ihre Besucher einiges an kulturellen Sehenswürdigkeiten und Attraktionen bereit. So beispielsweise das Portal des Friedhofs Žale, das Rathaus, der St.-Nikolai-Dom, die Drachenbrücke, die Franziskanerkirche und das Denkmal für France Prešeren. Ein besonderes Erlebnis für Naturfreunde, Bergsteiger und Wanderer ist der Nationalpark Triglav im Nordwesten Sloweniens. Benannt wurde er nach dem gleichnamigen Berg in den hier befindlichen Julischen Alpen, welcher mit einer Höhe von 2864 Metern der höchste Berg Sloweniens ist. Zudem bieten die Flüsse Soca und Koritnica im Nationalpark eine Vielzahl an beeindruckenden und herausfordernden Wildwasserstrecken, was vor allem das Wildwasserpaddeln in dieser Region sehr beliebt gemacht hat.
Also egal ob Natur oder Kultur, Entspannen oder Aktion und Abenteuer, traditionell oder modern, Slowenien ist vielschichtig und abwechslungsreich. Zudem liegt es nur 2 Stunden Autofahrt von Venedig entfernt. Eine Kombination mit anderen Ländern oder länderübergreifende Städtereisen sind also ebenso möglich und empfehlenswert wie ein Badeaufenthalt oder ein Aktivurlaub. 
beste Reisezeit:
Frühjahr bis Herbst (den Norden im Sommer meiden – sehr hohe Temperaturen)
 

Klima:
Im Osten herrscht ein kontinentales Klima mit warmen Sommern und kalten Wintern, an den Küsten dominiert das Mittelmeerklima und im Nordwesten wird das Wetter von einem alpinen Klima bestimmt.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/sloweniensicherheit/210644

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Euro = 100 Cent
 

Flugdauer:
ca. 1 Stunde und 15 Minuten
 

Ortszeit:
MEZ 


Gut zu wissen:
Der Großteil der Bevölkerung ist römisch-katholisch. Die Straßen sind gut ausgebaut, allerdings wird sowohl für LKW als auch für PKW eine Mautgebühr erhoben.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.


Beliebte verwandte Reisen:

Kroatien
Kroatien Rundreise
Inklusive Flug
Keine Anzahlung
8 Tage Rundreise durch Kroatien
ab 1.745 € pro Person
Wien Silvester
Österrreich Rundreise
Ohne Flug
Keine Anzahlung
5 Tage Rundreise durch Österreich
ab 1.155 € pro Person
Sonne, Meer und Lebenslust
Kroatien Rundreise
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
Keine Anzahlung
8 Tage Rundreise durch Kroatien
ab 2.095 € pro Person
Triest – Istrien ein Sprizz Leichtigkeit
8 Tage Rundreise durch Kroatien
ab 2.045 € pro Person