Durchführungsgarantie
Preiswert & Gut
Ohne Flug
  • 7-tägige Busrundreise durch England
  • Ganztagesausflug Cornwell
  • Besuch des New Forest Nationalpark
ab 883 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Auf dieser Reise erleben Sie in einem kompakten Reisezeitraum die bedeutendsten Highlights zum Einsteigerpreis. Es erwarten Sie u.a. Stonehenge und Cornwall.
Flug individuell zubuchbar

Zu Ihrer Reise buchen wir Ihnen gerne Flüge zu attraktiven tagesaktuellen Preisen ab verschiedenen Flughäfen hinzu.

Sprechen Sie Ihren persönlichen Urlaubsplaner an, wir beraten Sie gerne!

Tag 1: London – Swindon (ca. 270 km)
Flug von Deutschland nach London/Heathrow. Empfang durch Ihre Reiseleitung. Erstes Ziel ist Stratford-upon-Avon, William Shakespeares Geburtsort. Bei einem Rundgang werden Sie Sehenswürdigkeiten wie das Geburtshaus des Schriftstellers und das majestätische Hall's Croft, ein malerisches Fachwerkhaus und früherer Wohnsitz von Shakespeares Schwiegersohn, sehen. Durch die Hügellandschaft der Cotswolds Hills fahren Sie in die Schulstadt Oxford, die Sie bei einem Rundgang erkunden. 2 Übernachtungen im Jurys Inn Hotel in Swindon. (A)
Tag 2: Ausflug Stonehenge & Bath (ca. 170 km)
Erster Höhepunkt ist der Besuch des wichtigsten prähistorischen Steinkreises Großbritanniens, das mystische Stonehenge. Dieses Denkmal ist religiösen Ursprungs, stammt aus der Bronzezeit und gehört mittlerweile zum UNESCO Weltkulturerbe. In der Kurstadt Bath, bekannt für ihre 2.000-jährige Geschichte, führt Ihre Stadtrundfahrt u.a. am Royal Crescent vorbei, einer halbmondförmigen Häuserreihe aus der georgianischen Zeit. Anschließend Weiterfahrt in den mittelalterlichen Ort Lacock, dessen Abtei als Drehort für Harry Potter- und Jane Austen-Filme genutzt wurde. (F, A)
Tag 3: Swindon – Newquay (ca. 340 km)
Ihr erster Halt erfolgt in Wells, einer charmanten Marktstadt mit mächtiger Kathedrale. Sie haben etwas Zeit zur freien Verfügung, um die Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Über Glastonbury erreichen Sie Tintagel, wo einst der legendäre König Artus lebte. Nahe der Ruine des Tintagel Castle, die auf zwei Felsen steht, haben Sie einen wunderschönen Blick auf die Steilküste (Eintritt Tintagel Castle ca. GBP 10 p.P., buch- und zahlbar vor Ort). 2 Übernachtungen im Kilbirnie Hotel in Newquay. (F, A)
Tag 4: Ausflug Cornwall (ca. 175 km)
Auf der heutigen Ganztagestour durch die Grafschaft Cornwall werden Sie das Künstlerstädtchen und beliebten Badeort St. Ives kennenlernen. Von dort aus fahren Sie mit dem Zug von St. Ives entlang der malerischen Küste nach St. Erth. Auch das spektakuläre Land's End, der westlichste Punkt Englands, steht auf dem Programm. Ein Stopp bei Marazion bietet Ihnen die Möglichkeit, die kleine Felseninsel St. Michael's Mount zu fotografieren. (F, A)
Tag 5: Newquay – Bournemouth (ca. 270 km)
Am Vormittag fahren Sie durch die geheimnisvolle Hochmoorlandschaft von Bodmin. Über die imposante Tamar Bridge geht es zum schaurigen Dartmoor Nationalpark mit seinen prähistorischen Granitfelsen. Nächster Halt ist die Grafschaftshauptstadt Exeter, bekannt für ihre hübschen Häuser aus der Tudor- und Stuartzeit. Übernachtung im Durley Dean Hotel in Bournemouth. (F, A)
Tag 6: Bournemouth – London (ca. 180 km)
Fahrt durch den New Forest Nationalpark, eine wunderschöne Heidelandschaft und Heimat von wilden Ponys. Danach besuchen Sie den hübschen Ort Windsor, wo sich das älteste, noch bewohnte Schloss Europas befindet (Eintritt Windsor Castle ca. GBP 23 p.P., buch- und zahlbar vor Ort). Am Nachmittag lernen Sie bei einer kurzen Panoramafahrt die Weltmetropole London näher kennen. Sie werden die Hauptsehenswürdigkeiten wie den Buckingham Palace, Westminster Abbey und die Tower Bridge sehen. Übernachtung im St. Giles Hotel in London. (F)
Tag 7: London
Transfer zum Flughafen London/Heathrow und Rückflug nach Deutschland oder Verlängerung Ihres Aufenthaltes in London. (F)

Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.
(F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Bilder:
Rund 13 km von der Stadt Salisbury entfernt, in der Nähe von Amesbury in Wiltshire, England befindet sich wohl eines der rätselhaftesten und eindrucksvollsten Bauwerke der Menschheitsgeschichte, das sogenannte Stonehenge. Man vermutet, dass es sich hierbei um ein religiöses Bauwerk handelt, ebenso gehen Forscher davon aus, dass es etwa zwischen 2500 – 2000 vor Christus errichtet wurde.

Die beeindruckende Konstruktion besteht aus einer Grabanlage, welche von einer Struktur aus Steinblöcken umgeben ist, die in mehreren konzentrischen Kreisen angeordnet ist. 1986 ernannte die UNESCO dieses unglaubliche Gebilde aus Steinen zum Weltkulturerbe.

Der Name Stonehenge ist altenglisch und bedeutet übersetzt „hängende Steine“. Die Anlage besteht aus einem Opferstein, einem Altarstein, einem Fersenstein sowie den offensichtlichen Positionssteinen. Da die Positionssteine und auch der Fersenstein nach der Sonnenwende und Tagundnachtgleiche angeordnet sind gehen Wissenschaftler davon aus, dass Stonehenge als vorzeitliches Observatorium errichtet und genutzt wurde, allerdings konnte das bis heute nicht vollständig belegt werden.

Besonders beeindruckend ist Stonehenge zum Sonnenauf- und –untergang. Seit es touristisch erschlossen ist, kommen viele tausend Touristen jedes Jahr um die unglaubliche Steinanordnung zu bestaunen. In der Vergangenheit wurden hier auch gelegentlich Festivals veranstaltet.

Auch in der Kunst wurde Stonehenge häufig und in den unterschiedlichsten Varianten dargestellt. Immer aber mit starken Farben und in einer erhabenen Weise. Auch in Literatur und Film wurde die sagenumwobene Steinformation immer wieder Teil der Handlung, egal ob Kriminalroman oder Dokumentarfilm.

Dabei ist nicht einmal das Gebilde selbst das Unfassbare, sondern ähnlich wie bei den Pyramiden in Ägypten, der unvorstellbare Aufwand und die immense Arbeitskraft die die Erschaffung eines solchen Gebildes verlangt, wenn man die einfachen Mittel und das Wissen, welches die Menschen damals hatten, bedenkt. Mit diesen Gedanken im Hinterkopf begegnen wir Stonehenge mit dem gebührenden Respekt und betrachten es ehrfürchtig.
Bilder:
An der Westküste Cornwalls, auf einer durch eine Landzuge mit dem Festland verbundenen Halbinsel befindet sich die Burg Tintagel. Nur wenige Kilometer entfernt liegt das gleichnamige Dorf. Die Anlage, von der heute nur noch einige Ruinen übrig geblieben sind, stammt aus dem frühen Mittelalter. Der Sage nach wurde hier der berühmte mythische König Artus gezeugt.

An Tintagel führte vermutlich schon während der römischen Besiedlung eine Handelsroute entlang. Forscher gehen davon aus, dass die um 1230 errichtet wurde, allerdings galt sie bereits im 15. Jahrhundert als verfallen. Die Lage, sowie die Bauweise deuten darauf hin, dass die Burg womöglich allein der Artussage wegen erbaut wurde, da die schmalen Mauern niemals einer Belagerung Stand gehalten hätten und sich die Anlage auch nicht an einem strategisch wichtigen Punkt befindet.

Für Fans von mittelalterlichen Sagen und Legenden ist der Besuch des Tintagel Castles ein absolutes Muss, aber auch Geschichts- und Kulturinteressierte werden hier voll auf ihre Kosten kommen. Zudem ist die Anlage landschaftlich herrlich gelegen und bietet dem Besucher den für Cornwall typischen Charme.
Bilder:
In der englischen Grafschaft Devon, im Südwesten des Landes erstreckt sich auf einer Fläche von rund 650 km² die Hügellandschaft Dartmoor. Diese ist hauptsächlich von Moor und Heide geprägt und fasziniert ihre Besucher neben ihrer atemberaubenden Schönheit vor allem auch mit der geheimnisvollen und fast mystischen Stimmung, welche hier aufkommt.

1951 richtete man hier zum Schutz dieser einmaligen Landschaft einen Nationalpark ein. Zu den besonderen Sehenswürdigkeiten der Region zählen das Buckfast Abbey, das Castle Drogo, die Fingle Bridge, die Kirche St. Micheal’s de Rupe, die Clapper Bridge und das Dorf Widecombe-in-the-Moor. Besonders beliebte Freizeitaktivitäten im Dartmoor sind ausgedehnte Spaziergänge und Wanderungen sowie die Erkundung einiger der zahlreichen Sehenswürdigkeiten.
Bilder:
In der City of Westminster, einem Londoner Stadtbezirk, befindet sich die wohl bedeutendste Sehenswürdigkeit der englischen Hauptstadt, der Buckingham Palast. Dieser dient nicht nur als offizielle Residenz des britischen Monarchen in London, sondern ist auch Austragungsort offizieller Anlässe des Staates und beherbergt die Räumlichkeiten zum Empfang ausländischer Staatsoberhäupter und internationaler Gäste. Zudem ist der Buckingham Palace auch ein wahrer Touristenmagnet, besonders bei dem täglichen „Changing oft he Guard“, der Zeremonie des Wachwechsels.

Erbaut wurde der Palast von John Sheffield, Herzog von Buckingham im Jahre 1703, es war ursprünglich als Stadthaus geplant. 1761 kaufte der damalige König Georg III das Gebäude und nutze es als private Residenz. In den darauffolgenden Jahren wurde das Bauwerk immer wieder erweitert. Während der Thronbesteigung von Königin Victoria wurde der Palast schließlich zur offiziellen Residenz der britischen Monarchen erklärt.
Bilder:
Der malerische Süden Englands ist eigentlich gut erschlossen und dicht besiedelt, nur ein rund 570 km² großer Landstrich zwischen Ost-Dorset, Südwest-Hampshire und Süd-Wiltshire macht hier eine Ausnahme. Diese Landschaft ist nämlich bis heute unerschlossenes Gebiet mit weiten Heidelandschaften und altgewachsenen Wäldern, der sogenannte New Forest. Seit einigen Jahren steht er als Nationalpark unter Schutz.

Jedes Jahr kommen mehrere Millionen Besucher in den New Forest Nationalpark um hier die Ursprünglichkeit der englischen Natur zu erfahren. Lange Wanderungen und ausgedehnte Spaziergänge sind beliebte Freizeitaktivitäten im Park. Zudem gibt es hier auch einige hervorragende Picknick-Areale in welchen man ebenfalls die Natur in vollen Zügen genießen kann.
Bilder:
Londons bekannteste Brücke ist die berühmte Tower Bridge, sie gehört zu den Wahrzeichen der Millionenmetropole und führt seit 1894 vom Stadtteil City of London über die Themse zum Stadtbezirk London Borough of Southwark. Die Brücke wurde im neogotischen Stil errichtet und ist als Klappbrücke Konzipiert sodass sie auch von größeren Schiffen passiert werden kann.

Die Tower Bridge ist die östlichste Themsebrücke in der britischen Hauptstadt. Häufig verwechselt man sie mit der weniger bekannten und weniger aufwendig gestalteten London Bridge, welche sich etwas stromaufwärts befindet. Am Nordufer befindet sich der nach der Brücke benannte London Tower, am Südufer liegt die City Hall. Wer die Millionenmetropole London besucht, der kommt an der Tower Bridge nicht vorbei, ein Besuch des imposanten und bedeutenden Bauwerks ist einfach ein Muss bei jeder Stadtrundfahrt.
Neben der St. Paul‘s Cathedral gehört die Westminster Abbey zu den bedeutendsten und bekanntesten Sakralbauten Londons. Hier werden traditionell die britischen Monarchen sowohl gekrönt als auch beigesetz. Zwischen den zahlreichen Königsgräbern befindet sich auch „das Grab des unbekannten Soldaten“, mit welchem den gefallenen Soldaten des ersten und zweiten Weltkriegs gedacht wird.

Besonders beeindruckend ist das Westportal der Westminster Abbey. Dieses wird zum einen durch Darstellungen der vier christlichen Tugenden (Wahrheit, Barmherzigkeit, Gerechtigkeit und Friede) und zum anderen von den Bildnissen von 10 Märtyrern des 20. Jahrhunderts geschmückt. Zu den 10 Märtyrern gehören unter anderem Martin Luther King, Maximilian Kolbe, Elisabeth von Hessen-Darmstadt und Dietrich Bonhoeffer.

Der Bau der Kirche wie wir sie heute kennen begann im Jahre 1245, in Auftrag gegeben wurde er vom damaligen König Heinrich III. Während einer Stadtrundfahrt durch die Millionenmetropole London darf ein Besuch des Westminster Abbey in keinem Fall fehlen.
Bilder:
Eines der wohl eindrucksvollsten Schlösser überhaupt ist wohl das Windsor Castle, welches sich nahe der gleichnamigen Stadt in der südenglischen Grafschaft Berkshire befindet. Das Schloss Windsor ist nicht nur das größte private sondern auch das älteste durchgängig bewohnte Schloss weltweit. Zudem gehört es neben dem Holyrood Palace und dem ebenfalls sehr berühmten Buckingham Palace in London zu den offiziellen Hauptresidenzen der britischen Monarchie.

Das Windsor Castle dient der Queen vor allem als Sommerresidenz, sobald sie sich hier aufhält, weht auf dem Round Tower ihre Flagge, für Besucher bedeutet die dann, dass die Staatsgemächer zu dieser Zeit nicht besichtigt werden können. Wer eine Rundreise durch den Süden Englands macht, der sollte sich einen Besuch des imposanten und beeindruckenden Windsor Castles nicht entgehen lassen.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Zu den faszinierendsten Metropolen der Erde gehört ganz ohne Zweifel auch die britische Hauptstadt London. Das pulsierende Herz der Insel hat seinen ganz eigenen Charme und verzaubert seine Besucher mit einer beeindruckenden Kombination aus nostalgischer Atmosphäre vergangener Zeiten und top aktuellen Trend am Puls der Zeit.

Natürlich beheimatet London auch eine ganze Reihe von atemberaubenden und bedeutenden Sehenswürdigkeiten. Wer kennt nicht den berühmten Buckingham Palace, die imposanten Houses of Parliaments mit dem weltbekannten Big Ben, den Tower of London, das Westminster Abbey und die Tower Bridge? Und das sind nur einige der zahlreichen Attraktionen der Stadt.
In Sachen Geschichte und Kultur ist die Stadt an der Themse ganz vorne mit dabei. Nicht zu vergessen die zahlreichen eindrucksvollen Museen, Galerien und andere Ausstellungen. Hier ist vor allem das Madame Tussauds zu nennen. Auch ein Besuch des Trafalgar Squares und eine Fahrt im berühmten London Eye sollten bei einem Besuch der Millionenmetropole in jedem Fall mit auf dem Plan stehen.

Um einen Tag in der aufregenden Stadt gebührend ausklingen zu lassen empfiehlt sich ein gemütlicher Spaziergang durch einen der zahlreichen Stadtparks, wie beispielsweise dem Hyde Park aber auch eine Portion der landestypischen Fish and Chips oder der Besuch eines Pubs sind sehr zu empfehlen.
In der Mitte von Südengland gelegen ist Oxford eine Stadt, die eng mit ihrer im 12. Jahrhundert gegründeten Universität verknüpft ist. Aber nicht nur Tradition und Geschichte sind in der Stadt anzutreffen, sie präsentiert Besuchern auch modernes kosmopolitisches Flair. Auf einer Rundreise durch die malerische Landschaft trifft man auf zwei Flüsse, an denen die Stadt liegt. Der Fluss Cherwell und die Themse laden zum Entspannen ein und die günstige Lage in der Mitte Englands macht die Stadt auch für einen Tagesausflug von London interessant. Der Gast trifft auf eine internationale Küche und ebenfalls auf traditionelle Restaurants und jahrhundertealte Pubs. Jedes Jahr findet ein Ruderrennen zwischen den Mannschaften der Universitäten Oxford und Cambridge statt, welches auf der Themse verfolgt werden kann. Alle Sehenswürdigkeiten der Stadt lassen sich sehr gut zu Fuß erkunden. Wem es doch zu anstrengend wird, der findet zahlreiche Touristen-Busse, die die wichtigsten Ziele anfahren.
Bilder:
In der herrlichen Grafschaft Wiltshire in Südengland liegt die schöne Stadt Swindon. Schon in der Römerzeit wurde die Region besiedelt und besticht mit Relikten aus längst vergangenen Epochen. Im Museum of the Great Western Railway können Sie einen Blick in die ehemalige Eisenbahnfabrik werfen und auch ein Ausflug zum beliebten "Swindon Designer Outlet" lohnt sich. Hier können Sie in Ruhe bummeln und shoppen. Der Stanton Park der Ortschaft ist weitläufig und lädt zum Relaxen ein. Hier lassen sich Schafe, Enten und Gänse beobachten.Auf Ihrer Rundreise sollten Sie auch das Wyvern Theatre der gemütlichen Ortschaft besuchen. Hier finden fantastische Shows statt und sorgen für aufregende Momente. In der schönen Stadt gibt es viel zu erkunden. Auch ein Abstecher zur St. Mary's Lydiard Tregoze lohnt sich. Die alte Kirche wurde im Jahr 1633 erbaut und besticht mit herrlichen Wandgemälden und ihrer idyllischen Lage.
In der englischen Grafschaft Wiltshire, im Süden des Landes liegt die 45.000 Einwohner zählende Stadt Salisbury. Sie befindet sich direkt am Zusammenfluss von Avon und Wiley. In früheren Zeiten war der Ort auch unter den Namen New Sarum und Sorbiodunum bekannt. Aus dieser Zeit stammt auch die sehr sehenswerte Burg Old Sarum, eine normannische Festung, welche am nördlichen Stadtrand liegt und die älteste Siedlung von Salisbury ist.

Das Wahrzeichen der Stadt ist die berühmte Kathedrale von Salisbury mit der aufwendig verzierten Westfassade, sie wurde bereits im 13. Jahrhundert errichtet und besitzt den höchsten Kirchturm in ganz England. Die Kathedrale beheimatet zudem eines der vier noch erhaltenen Exemplare der Magna Carta. Salisbury ist weiterhin ein beliebter Ausgangspunkt für Ausflüge zum nahe gelegenen weltberühmten Stonehenge. Diese liegt etwas weiter nördlich der Stadt und gehört zu den bekanntesten und bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Englands.
Im Südwesten England, am Fluss Avon liegt die historisch bedeutende und beeindruckende Stadt Bath, etwa 20 Kilometer von Bristol entfernt. Besondere Berühmtheit erlangte sie durch ihre römischen Bäder, diese wurden von den Römern aus den hier befindlichen warmen Quellen entwickelt. Es sind die einzigen heißen Quellen in ganz England. In Bath leben rund 86.000 „Bathonians“, wie sich die Einwohner der Stadt selbst nennen.

Auf Grund der heißen Quellen entwickelte sich die Stadt besonders seit der Zeit von Elisabeth I. immer mehr zu einem Kurort für die wohlhabende Bevölkerung. Dies ist auch der Grund warum es in der Stadt noch viele historische Prachtbauten gibt, welche wiederum Bath den Status eines UNESCO-Weltkulturerbes einbrachten. Zu den besonders bemerkenswerten Gebäuden gehört der Royal Crescent (der „königliche Halbmond“), die Bath Abbey und natürlich die römischen Bäder. Aber auch das Jane Austen Centre und das Herschel Museum sollte man gesehen haben.
Bilder:
Newquay in der Grafschaft Cornwall war schon im 15. Jahrhundert ein bekannter Fischerort. Der Höhepunkt wurde im 18. Jahrhundert durch die örtliche Sardine-industrie. Die Fische wurden damals in großen Mengen bis nach Italien exportiert. Heute ist der Tourismus die Haupterwerbsquelle der fast 20.000 Einwohner.
Mittlerweile hat sich Newquay zu einem der wichtigsten Surf-Standorte in Großbritannien gemausert. Der Ort an der Steilküste hat insgesamt elf Sandstrände mit einer Länge von mehr als zehn Kilometern. Am Fistral Beach werden jährlich zahlreiche wichtige internationale Wettbewerbe ausgetragen. Im Ort selbst gibt es zahlreiche Surf-Geschäfte. Auf einer Rundreise durch Südwestengland trifft man in der Stadt auch auf weitere Sehenswürdigkeiten. Dazu gehören Blue Reef Aquarium, der schöne, kleine Zoo, der Trenance Gardens sowie das wunderschöne, elisabethanische Herrenhaus Trerice, welches zum National Trust gehört.
Bilder:
Auf einer Rundreise durch Südengland ist die Ortschaft Tintagel eines der Highlights. An der Küste Nordcornwalls gelegen, erlangte das einstige verträumte Fischerdorf aufgrund der Ruinen von Tintagel Castle Berühmtheit. Jene Burg aus dem 12. Jahrhundert thront auf der beeindruckendsten Landspitze "The Island" und viele Legenden um König Artus ranken sich um das einstige Schloss. Der mystische Ort wird umgeben von einer spektakulären Landschaft. Vom Castle bietet sich ein atemberaubender Ausblick auf das Meer und die Klippen. Oberhalb des Castles verläuft ein Weg weiter zur normannischen Pfarrkirche St. Materiana. Bei Ebbe sollten sie den Weg zu den Klippen unterhalb des Castles hinabsteigen, dort befindet sich die beeindruckende Merlins Cave, die in den Klippen liegt. Hierher soll der Legende nach Merlin den Säugling Artus gebracht haben, nachdem er von der Brandung angespült wurde. Im Dorf selbst stellt das Old Post Office, welches dem National Trust gehört, ein bedeutendes Beispiel für ein mittelalterliches Landhaus aus dem 14. Jahrhundert dar.
Bilder:
Auf Ihrer Rundreise von Bath/Bristol nach Salisbury in Südengland sollten Sie einen Zwischenstopp im mittelalterlichen Städtchen Wells einlegen. Der Ort liegt gerade einmal knapp 30 km von Bristol entfernt und bietet viele Sehenswürdigkeiten. Die einstige römische Siedlung wurde hier errichtet, weil der Ort über viele Wasserquellen verfügte. Die nur 10.000 Einwohner lassen den idyllischen, geschichtsträchtigen Kleinstadtcharakter bis heute weiterleben.
Viele Gebäude, Stadttore und Gasthöfe der Stadt stammen aus dem 14. Jahrhundert. Darunter zählt auch die St. Andrews Kathedrale. Diese wurde sogar noch vor dem 14. Jahrhundert erbaut und gilt bis heute als das bedeutendste Gebäude von ganz Wells. Besonders die Westfassade wird Sie aus dem Staunen nicht herausbringen, denn sie zeigt über 300 Statuen jeglicher Größe. Wussten Sie eigentlich, dass sich eine Siedlung im antiken Königreich erst als Stadt betiteln konnte, wenn sie über eine eigene Kathedrale verfügte? Das ist auch der Grund, warum die Stadt das Stadtrecht innehält.
Bilder:
Auf einer Rundreise durch Cornwall sollten sie die Künstlerkolonie St. Ives besuchen, die eines der Highlights darstellt. An den weißen Stränden und dem kristallklaren Wasser lässt es sich prima sonnen, baden und auch die Wassersportfans kommen auf ihre Kosten. Das Angebot reicht von Surfen und Schnorcheln bis zum Kajakfahren. Auch Robben, Delphine und Riesenhaie lassen sich beobachten. In dem einst wichtigsten Fischereihafen der Region gibt es auch heute noch zahlreiche Fischrestaurants, die einen Besuch wert sind, eines davon ist The Mermaid. Unmittelbar westlich der Stadt befindet sich die Insel Seal Island, wo man auf einer netten Bootstour die Seehundekolonie beobachten kann.
Der Ort ist berühmt für die zahlreichen Künstler, die hier leben. Wechselnde moderne Kunstausstellungen kann man in der am Meer gelegenen Galerie Tate bestaunen. Das Barbara Hepworth Museum ist ebenso einen Besuch wert. Auch das Ferienhaus der Familie der Schriftstellerin Virginia Woolf befindet sich in dem malerischen Ort. Rosamunde Pilcher hat den Ort in ihren Romanen unter dem Namen Porthkerris verewigt.
Bilder:
Bournemouth ist eine britische Küstenstadt und liegt ca. 170 Kilometer südlich von London. Durch das milde, sonnige Klima und den sauberen Sandstrand hat sich die Stadt zu einem beliebten Urlaubsort etabliert. Trotz ihres langen Bestehens ist die Stadt ein gemütlicher und gleichzeitig moderner Ort, der bei einer Rundreise durch Südengland nicht fehlen darf.Wer lange Spaziergänge am Strand mag, kann dieses Hobby in der Küstenstadt perfekt ausleben. Mit mehr als elf Kilometern Sandstrand eignet sich dieser Ort gut für eine kleine Exkursion an die Küste. Die Wassertemperatur ist die höchste in ganz England. Deshalb finden sich hier auch zahlreiche Surfer oder Kajak-Fahrer.Neben der schönen Natur kommt auch die Kultur in Bournemouth nicht zu kurz. Beispielsweise befindet sich hier die St.-Peter-Kirche, die zu den schönsten neugotischen Kirchen Englands gehört. Auf dem Friedhof findet man zudem das Grab der Autorin Mary Shelley, die den Horrorroman "Frankenstein" geschrieben hat.
Bilder:
Die historisch bedeutende Stadt Exeter im Südwesten Englands ist die Hauptstadt der Grafschaft Devon und war in der Vergangenheit sogar die Hauptstadt von Cornwall. Exeter beheimatet rund 119.000 Einwohner und liegt an einer Furt des Flusses Exe.

Die Stadt ist vor allem wegen ihrer St. Peter Kathedrale ein beliebtes Ziel für Touristen. Die eindrucksvolle Kathedrale wurde ab dem Jahre 1112 erbaut. Auch die Ruine des Schlosses Rougemont, das einstige Kloster St. Nicholas und die berühmte Parliamentstreet sind überaus sehenswert.

In Exeter befindet sich auch die Guidhall, sie ist das älteste öffentliche Gebäude in ganz England, welches immer noch genutzt wird. Ebenfalls unbedingt besuchen sollte man das attraktive Hafenviertel der Stadt.
In Southampton kann der Besucher an jeder Ecke Geschichte erleben. Die Hafenstadt liegt in Südengland und ist einer der größten Seehäfen Europas. Sie wurde von den Römern gegründet und Teile der mittelalterlichen Stadtmauer sind bis heute erhalten. Auf einer Rundreise sollte der Besuch im Maritime Museum nicht fehlen. Hier kann man eine Ausstellung zur Titanic besuchen. Große Passagierschiffe wie die Queen Mary wurden in ansässigen Werften gebaut. Auch heutzutage ist es ein toller Ort, um Frachtschiffe wie auch riesige Kreuzfahrtschiffe kommen und gehen zu sehen. Für Naturliebhaber sind die Parks und vielen Grünflächen der Stadt sehenswert, einschließlich der 326 Hektar großen Fläche Southampton Common. Hier hat man die Möglichkeit zu großen Rad- und Wandertouren zu starten. Die mittelalterliche Kirche St. Michael auf Castle Way stammt aus dem 11. Jahrhundert und ist als einzige noch erhalten. Sie verfügt über einen sehenswerten Taufstein aus Tournai-Marmor sowie normannische Reliquien.
Windsor und die Royals - das ist eine Verbindung, die untrennbar ist, wie Sie bei Ihrer Rundreise durch Südengland immer wieder feststellen werden.Der Ort liegt circa 50 Kilometer von London entfernt und zeigt sich als bezauberndes Städtchen mit unendlich viel Geschichte und Kultur. Ein Spaziergang entlang der herrlichen Themse, die auch durch diese Stadt fließt oder ein Besuch des Windsors Great Park mit Denkmälern, uralten Wäldern, seltenen Wildtieren und einer fantastischen Flora sind hier Programm.
Die wichtigste, berühmteste und schönste Sehenswürdigkeit ist allerdings Windsor Castle. Das prachtvolle Bauwerk ist das Heim der Queen und gleichzeitig das älteste, bewohnte Schloss der Welt. Dreimal wöchentlich können Sie die Wachablösung der Burg beobachten, bevor Sie das historische Castle mit all ihrer antiken Pracht erkunden.
Auf dem Anwesen finden Sie auch die atemberaubend schöne St. George Chapel. Die Kirche im gotischen Stil ist eine der schönsten Kirchen des Landes - und der Ort, an dem sich Prinz Harry und Meghan Markle das "Ja-Wort" gaben.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

England (EL)
England
Innerhalb des Vereinigten Königreiches ist England sowohl der größte als auch der am dichtesten besiedelte Landesteil, welcher reich an Kultur, Geschichte und landschaftlichen Schönheiten ist.

Die größte Attraktion Englands ist und bleibt die Hauptstadt London, mit ihren knapp 9 Millionen Einwohnern. Die Stadt beheimatet zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie den weltberühmten Trafalgar Square, das Shakespeare Globe Theatre, den Tower of London, die Tower Bridge, den Palace of Westminster mit dem Big Ben, den Buckingham Palast und das London Eye, das wohl bekannteste Riesenrad der Welt.
Auch sakrale Bauwerke wie die Westminster Abbey, das St. Paul’s Cathedral und das Westminster Cathedral zählen zu den bedeutenden Attraktionen der Stadt.

Weiter südöstlich von London befindet sich eine weitere wichtigste Sehenswürdigkeiten Englands: Stonehenge. Dieses Jahrtausende alte Bauwerk zieht jedes Jahr Millionen von Besuchern in seinen Bann.
Kein anderer Ort in England ist von so vielen Mythen und Legenden geprägt, was die Faszination und Magie dieses Bauwerks ausmacht.

Auch weiter landeinwärts lassen sich viele interessante und beeindruckende Bauwerke finden, da England zahlreiche Schlösser, Herrenhäuser und Kirchen beheimatet.
 
In weiteren englischen Großstädten wie Birmingham, Sheffield und Manchester gibt es ebenfalls einiges Sehenswertes zu entdecken.

Städtereisen bieten sich in England besonders gut an, wobei aber auf keinen Fall die traumhafte Natur vergessen werden sollte.

Beste Reisezeit:
Für England sind das Frühjahr und der Herbst als beste Reisezeiten zu empfehlen. Der Sommer ist bei den Engländern ebenfalls Hochsaison wodurch es am Meer und bei den Sehenswürdigkeiten sehr voll werden kann.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/grossbritanniensicherheit/206408

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Pfund Sterling = 100 Pence

Flugdauer:
ca. 2 Stunden (nonstop)

Ortszeit:
MEZ -1h

Gut zu wissen:
Vermeiden Sie Kritik am Königshaus. Sollte jemand einen Toast auf die Queen aussprechen, erheben sich alle Anwesenden. Nennen Sie nie Waliser, Nordiren, Schotten oder gar Iren Engländer.

Auch ist es empfehlenswert, sich nicht überheblich zu verhalten. Halten Sie sich besser vornehm zurück. So ist es auch absolut tabu sich in Warteschlangen vorzudrängeln.

Bitte beachten Sie, dass das bei uns bekannte Victory-Zeichen in England eher für den berüchtigten Stinkefinger steht.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.



Beliebte verwandte Reisen:

Devon & Cornwall
England Rundreise
Empfehlung der Redaktion
Durchführungsgarantie
Ohne Flug
8 Tage Rundreise durch England
ab 1.285 € pro Person
Großbritannien & Irland
Schottland/Nordirland/Irland/Wales/England
Durchführungsgarantie
Ohne Flug
14 Tage Rundreise durch England
ab 1.918 € pro Person
Rosamundes Cornwall
England Rundreise
Durchführungsgarantie
Ohne Flug
7 Tage Rundreise durch England
ab 1.082 € pro Person
Südengland entspannt
Südengland Rundreise
Ohne Flug
8 Tage Rundreise durch England
ab 1.378 € pro Person