Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
Aktivreise
  • 8-tägige Aktivreise auf Madeira
  • Inklusive 5 Wanderungen
  • Entdecken & Erleben Sie die Blumeninsel
ab 969 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Erkunden Sie die Fauna und Flora Madeiras und lernen Sie die Kultur näher kennen. Vielseitige Küstenlandschaften und ein ganzjährig angenehmes Klima sind die ideale Voraussetzung für Ihre Wanderreise.
1. Tag - Anreise - Porto da Cruz
Ankunft am Flughafen in Funchal und Transfer nach Porto da Cruz (ca. 15 km), wo die Übernachtung stattfindet. Hier können Sie am schwarzen Sandstrand entspannen und eine der letzten Zuckerrohrmühlen besichtigen, wo Sie den bekannten "Poncha" verkosten können - ein lokales Getränk aus Zuckerrohrschnaps, Honig und frisch gepresstem Orangensaft (inklusive).
2. Tag - Porto da Cruz - Machico - Porto da Cruz
Heute starten Sie Ihre Wanderreise! Nach dem Frühstück werden Sie nach Machico gebracht. Von hier aus wandern Sie entlang der wilden, eindrucksvollen Nordküste über den Sattel von Boca do Risco auf einem alten Versorgungsweg, der früher zur Bewirtschaftung der Weinberge gedient hat. Genießen Sie die atemberaubenden Ausblicke und die spektakulär angelegten landwirtschaftlich genutzten Terrassen auf einem der schönsten Wanderwege entlang dieser Route nach Porto da Cruz. Genießen Sie den ganzen Tag über atemberaubende Ausblicke. Am Abend genießen Sie das spektakuläre Panorama auf das Meer und die malerische Steilküste von der Bucht in Porto da Cruz. Weglänge ca. 15 km, Schwierigkeitsgrad: mittel, Wanderzeit ca. 4.5 bis 5 Stunden, Aufstieg ca. 550 m, Abstieg ca. 550 m.

3. Tag - Porto da Cruz - São Jorge - São Vicente
Nach einer erholsamen Nacht starten Sie Ihre heutige Tagesetappe im traditionellen Ort Santana, der bekannt für seine typischen Häuser ist. Panoramareich steigen Sie vom felsigen Meeresufer in Richtung São Jorge vorbei an kleinen Gärten mit Wein, Zuckerrohr, Gemüse und Obst hinauf zu einem Aussichtspunkt. Von hier aus können Sie die gesamte Nordküste von Porto Moniz bis zum Ponta de São Lourenco überblicken und bei schönem Wetter sogar die nördlich gelegene Nachbarinsel Porto Santo. Vergessen Sie nicht Ihren Fotoapparat! Die wunderbare Königslevada führt Sie weiter durch urwaldartige Vegetation zum Wasserfall und den Quellen des Ribiero Bonito. Im Anschluss Transfer nach São Vicente, wo die Übernachtung stattfindet. Weglänge ca. 15 km, Schwierigkeitsgrad: mittel, Wanderzeit ca. 4.5 bis 5 Stunden, Aufstieg ca. 650 m, Abstieg ca. 150 m.

4. Tag - São Vicente - Porto Moniz, Hochplateau und Nebelwald
Heute geht Ihre Wanderreise weiter! Nach dem Frühstück werden Sie in die Berge zu der Hochebene von Paul da Serra gebracht. Die heutige Wanderung bringt Ihnen das grüne Bergland Madeiras näher. Auf aussichtsreichen Wegen wandern Sie über die Höhenzüge und durchschreiten schattige Lorbeerwälder, die Teil des UNESCO-Weltkulturerbes sind. Ein toller Wanderpfad führt Sie durch bunt blühende Ginsterbüsche nach Fanal, einem märchenhaften Forst- und Weidegebiet: Windschiefe, flechtenbehangene Bäume, grüne Ebenen und grasende Hochlandrinder sorgen für eine ganz besonders mystische Atmosphäre. Nachmittags erreichen Sie mit wunderschönem Ausblick auf das azurblaue Meer den Küstenort Porto Moniz. Der reizende Ort ist bekannt für seine Naturschwimmbäder, die das Meer aus schwarzem Lavagestein formte. Übernachtung in Porto Moniz. Weglänge ca. 11 km, Schwierigkeitsgrad: mittel, Wanderzeit ca. 3.5 bis 4 Stunden, Aufstieg ca. 150 m, Abstieg ca. 350 m.

5. Tag - Porto Moniz - Calheta, Levada Nova
Nach einer erholsamen Nacht und einem reichhaltigen Frühstück starten Sie Ihre nächste Wanderung. Ihre heutige Etappe führt Sie von Prazeres entlang der Südwestküste über die grünen Hügel, die anschließend steil ins Meer abfallen, und an kleinen Dörfern vorbei. In diesem Teil der Insel erleben Sie das ursprüngliche Leben der Inselbewohner, besonders Prazeres gilt als eines der schönsten Dörfer Madeiras. Auf Ihrer weiteren Wanderroute durch den duftenden Eukalyptuswald erblicken Sie immer wieder wildwachsende Callas, Amaryllis und Agapanthus. Haben Sie den Eukalyptus- und Blumenduft schon in der Nase? Sie erreichen Calheta mit einem der wenigen Sandstrände Madeiras. Hier erfolgt auch die Übernachtung. Weglänge ca. 17 km, Schwierigkeitsgrad: mittel, Wanderzeit ca. 4.5 bis 5 Stunden, Aufstieg ca. 50 m, Abstieg ca. 650 m.

6. Tag - Calheta
Tag zur freien Verfügung bzw. Ruhetag. Lassen Sie Ihre Wanderungen bei einer entspannten Auszeit in dem quirligen Küstenort Calheta mit seinem eleganten Yachthafen Revue passieren. Genießen Sie den Ausblick auf das Meer bei einem ausgiebigen Strandspaziergang oder lassen Sie sich von dem bunten Treiben der Bewohner bei einem leckeren Cappuccino verzaubern. Ein langer Sandstrand, fast der einzige auf Madeira, lädt zum Baden oder zu zahlreichen Wassersportarten ein oder nutzen Sie die Wellnessanlage Ihres Hotels (gegen Gebühr). Ein besonderes Highlight sind die wenigen kleinen Zuckerrohrmühlen, die besichtigt werden können (nicht inklusive, vor Ort zu buchen). Übernachtung in Calheta.

7. Tag - Calheta - Funchal, Levada do Norte
Nach einem kurzen Transfer entlang der Südküste erreichen Sie die aussichtsreiche Levada do Norte. Sie ist die längste und breiteste Levada des Südens. Die heutige Wanderung führt Sie durch typische bewirtschaftete Terrassenflächen, wo Sie in den angelegten Gärten die unterschiedlichsten Früchte entdecken werden. Ein weiteres Highlight ist die Aussicht auf die kleineren Orte wie Quinta Grande und Campanario, die Sie oberhalb auf dem Wanderweg passieren. Nach einem Anstieg erreichen Sie den Cabo Girao, die höchste Steilklippe Europas. Von dort bietet sich Ihnen ein fantastischer Ausblick auf die unter Ihnen liegenden Terrassenfelder und auf die Küste bis hin zur Hauptstadt Funchal. Vergessen Sie nicht Ihren Fotoapparat, um die wunderschöne Aussicht festhalten zu können. Im Anschluss Busfahrt nach Funchal, wo die Übernachtung stattfindet. Weglänge ca. 15 km, Schwierigkeitsgrad: mittel, Wanderzeit ca. 5 Stunden, Aufstieg ca. 250 m, Abstieg ca. 150 m.

8. Tag - Abreise - Funchal
Heute heißt es Abschied nehmen. Mit einem Koffer voller Eindrücke treten Sie die Heimreise an. Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten.

Ihre Urlaubsregion: Madeira

Die portugiesische Insel Madeira im Atlantik, ca. 550 km westlich der marokkanischen und 1.000 km südwestlich der europäischen Küste gelegen, ist etwa 57 km lang und bis zu 22 km breit. Die angenehmen Sommertemperaturen und die warmen Winter verdankt die Insel dem Golfstrom. Dieser umspült sie und sorgt für das moderate, subtropische Klima, das Madeira so attraktiv und beliebt macht. Durchschnittstemperaturen von 20 °C sowie Wassertemperaturen nie unter 18 °C sorgen dafür, dass die Insel das ganze Jahr über sehr beliebt bei Touristen ist.

1995 zum Naturschutzreservat erklärt, wird die Insel gerne als "schwimmender Garten" oder "Perle des Atlantiks" bezeichnet. Die atemberaubende Landschaft Madeiras wird vorwiegend geprägt von der vielfältigen Pflanzenwelt. Aber auch der vulkanische Ursprung trägt dazu bei, dass die Insel von vielen Touristen nicht nur zum Badeurlaub genutzt wird. Vor allem die großen Unterschiede innerhalb der Insel sind es, die Urlauber so faszinieren. Wo sonst hat man 2.000 m hohe Berge, steile Küsten, Badestrände und eine der artenreichsten Pflanzenwelten auf nur 750 m² so dicht beieinander?

Wirft man einen Blick auf die Küsten, merkt man schon die Gegensätze, die die Insel prägen. An der Nordküste peitscht der Wind das Meer auf, es gibt ein Farbenspiel aus blaugrünem Meer und weißer Gischt, die auf steile Klippen trifft, wodurch Buchten und Höhlen ausgespült werden. Hier findet man den wilden Teil der Insel, der zum Entdecken und Erkunden einlädt. Die Südküste dagegen ist geschützt vor der kräftigen Brise, sodass man hier auf ruhiges Meer trifft. Viele Sandstrände laden hier zum entspannten Sonnenbaden ein.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Funchal ist die Hauptstadt der zu Portugal gehörenden Insel Madeira im Atlantischen Ozean. Der Name Funchal bedeutet übersetzt so viel wie „viele Fenchel“ und geht darauf zurück, dass bei der Entdeckung durch die Portugiesen hier ungewöhnlich viel Fenchel wuchs. Die beschauliche Stadt erstreckt sich entlang der Küste und beheimatet 112.000 Menschen.

Ebenso wie die gesamte Insel Madeira ist auch die Hauptstadt Funchal ein sehr beliebtes und viel besuchtes Touristenreiseziel. Neben traumhaften Stränden und einem sommerlichen Klima bietet die Stadt auch zahllose Sehenswürdigkeiten, dazu gehören die Kathedrale Se, die Kirche Nossa Senhora do Monte, der Botanische Garten, die Luftseilbahn, der Hafen, der tropische Garten und die zahlreichen Museen.
Sao Jorge
Paul da Serra
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Portugal (PT)
Portugal
Bezaubernde Küstenstädte, beeindruckende Landschaften, mondäne Seebäder und die atemberaubende Hauptstadt Lissabon. All das ist Portugal.

Das Land im Westen der iberischen Halbinsel ist ein ideales Reiseziel für alle die es etwas spezieller und ausgefallener mögen.

Im Süden Portugals bietet die Algarve alles was das Urlauberherz begehrt: herrliche Küsten mit bizarren Felsformationen, traumhafte Sandstrände, azurblaues Wasser und eindrucksvolle Landschaften. Dazu bieten die vielen malerischen Ortschaften neben Erholung auch einen hervorragenden Einblick in die Geschichte und Kultur des Landes.

Die gelungene Kombination aus Tradition und Moderne bietet Ihnen die portugiesische Hauptstadt Lissabon.
Sie wurde „auf 7 Hügeln“ an der Mündung des Tejo errichtet und zieht ihre Besucher mit Highlights wie dem Castelo de Sao Jorge, dem Torre de Belem, dem Mosteiro dos Jeronimos oder dem Bairro Alto in ihren Bann.

Im Norden des Landes wartet die bezaubernde Küstenstadt Porto auf ihren Besuch. Zudem lädt das Douro-Tal zum Wandern ein. Überhaupt lässt es sich in vielen Gebieten Portugals ganz besonders gut wandern.
Neben den vielfältigen  Landschften und den lebendigen Orten auf dem Festland bietet das Land auch einige faszinierende Inseln, wie Madeira, welche ein wahres Erlebnis für die Sinne ist. Hier verbinden sich tiefgrüner Urwald und atemberaubende Steilküsten zu einem außergewöhnlichen Schauspiel.

Und wenn man von Portugals Inseln spricht müssen auch die Azoren erwähnt werden. Die neun Inseln im Atlantischen Ozean sind eine ganz eigene Welt mit heißen Quellen, dampfenden Geysiren, mächtigen, erloschenen Vulkanen, Kraterseen und einer exotischen Vegetation.

Um die vielen Gesichter Portugals kennenzulernen empfiehlt sich eine Rundreise durch das Land der traumhaften Strände, der bizarren Küsten und bezaubernden Landschaften.

Beste Reisezeit:
Es empfiehlt sich eine Reise nach Portugal in den Monaten März bis Oktober durchzuführen. Madeira und die Azoren erwarten Sie das ganze Jahr mit Urlaubswetter.
 
Klima:
Es herrschen Atlantik- und Mittelmeerklima. Auf den Azoren dominiert ein gemäßigtes Klima, auf Madeira ist es subtropisch.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/portugalsicherheit/210900

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Euro = 100 Cents

Flugdauer:
ca. 2 Stunden und 55 Minuten (nonstop)

Ortszeit:
MEZ -1h (Azoren: MEZ -2h, Madeira: MEZ)

Gut zu wissen:
Pünktlichkeit wird in Portugal kein hoher wert beigemessen. Verspätungen unter einer halben Stunde sind normal.

Portugiesen haben den Ruf die schlechtesten Autofahrer in Europa zu sein. Somit ist Vorsicht geboten, wenn sie in Portugal mit dem Auto unterwegs sind.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.



Beliebte verwandte Reisen:

Kombinationsreise Lissabon – Madeira
8 Tage Rundreise durch Portugal
ab 405 € pro Person
Juwele des Südens
Portugal Rundreise
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
8 Tage Rundreise durch Portugal
ab 618 € pro Person
Perlen am Atlantik
Portugal Rundreise
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
8 Tage Rundreise durch Portugal
ab 609 € pro Person
Perle im Atlantischen Ozean
8 Tage Rundreise durch Portugal
ab 509 € pro Person