Inklusive Flug
Keine Anzahlung
  • 9-tägige Busrundreise durch England
  • Besuch von Brighton, Salisbury und Oxford
  • Umfassender Überblick über die englische Gartenkultur
auf Anfrage
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Poetische Farbspiele in Sissinghurst, Duftorgien in Hestercombe Gardens oder der Formschnitt der Büsche von Great Dixter – Parks und Gärten gehören wie die Kronjuwelen zu den Schätzen des Königreichs. Sie erleben auf dieser Studienreise außerdem die grünen Gesamtkunstwerke der englischen Landschaftsgärten von Stourhead und Rousham, den streng komponierten Garten von Hidcote und altenglische Gartenräume in Ightham Mote, die im Frühling farbenfroh erblühen, und zelebrieren einen Cream Tea im Sheffield Park. Als Zugabe ein paar Stadtlandschaften: das quirlige Salisbury, das Seebad Brighton und das gelehrsame Oxford, wo Sie mit Briten mit dem "grünen Daumen" im Pub oder im Tearoom fachsimpeln können.
1. Tag: Anreise und Wisley
Bahnanreise 1. Klasse zum Flughafen und Flug nach London-Heathrow. Dort treffen Sie Ihre Studiosus-Reiseleiterin. Gegen 14.30 Uhr Weiterfahrt nach Wisley. Die Briten lieben diesen Schaugarten der Royal Horticultural Society, der gleichzeitig der Forschung und Präsentation neuer Pflanzen dient. Wenn Sie mehr über eine Pflanze wissen möchten, so wenden Sie sich vertrauensvoll an die Guides in Ihrer Nähe. Die uniformierten Damen und Herren beantworten Ihnen gern alle Fragen zur pflanzlichen Natur, und ehe Sie sich's versehen, sind Sie mittendrin in der wunderbaren Welt der Gartenkultur. Deren Pforten oft ein Eichenblatt ziert: Symbol des National Trust, Bewahrer des britischen Erbes. Am Abend erwartet Sie eine kleine Erinnerung an unseren ersten Gartenbesuch zur Einstimmung auf die Reise. 110 km. Drei Übernachtungen in Ashford.
2. Tag: Blühender Jugendstil in Great Dixter
Vormittags spazieren wir gemütlich durch die altenglischen Gartenräume von Ightham Mote rund um eines der schönsten mittelalterlichen Landhäuser Englands. Mit einer fruchtigen Erfrischung der Region stimmt Sie Ihre Reiseleiterin auf Englands verzauberte Gartenwelt ein. Mittags sind wir im traditionsreichen Tunbridge Wells. Vielleicht gönnen Sie sich wie die Kurgäste hier ein Glas des berühmten Heilwassers der Stadt, bevor es weitergeht nach Great Dixter. Ein Traum, die Gärten im Stil der Arts-and-Crafts-Bewegung – von Edwin Lutyens geplant, vom Hausherren vollendet! Rabatten, Stauden, Frühlingswiesen: Es blüht in bunter Vielfalt zwischen fantasievoll gestutzten Formschnitthecken. 150 km.
3. Tag: Sissinghurst - Gartenträume einer Dichterin
Die Pforten vieler Gärten ziert ein Eichenblatt – das Symbol des National Trust, Bewahrer des britischen Erbes. Ein Volunteer der Organisation führt uns durch die grüne Weite von Sheffield Park und zeigt uns seine "Champions": Bäume, die größten ihrer Art in England. Und natürlich beantwortet er auch Ihre Fragen rund um die englische Nationalleidenschaft, bevor wir im stilvollen Ambiente einen Cream Tea zelebrieren. Nachmittags ein wahrer Gartentraum in Sissinghurst: Hier schuf die Schriftstellerin Victoria Sackville-West für jede Stimmung Räume unter freiem Himmel wie den weißen Garten, in dem sie am liebsten die Abendstimmung genoss. Lassen Sie auf der Rückfahrt im Bus Ihre Gartenfantasien wuchern, die Ihre Reiseleiterin mit "The Lark Ascending" noch musikalisch beflügelt. 130 km.
4. Tag: Fish 'n' Fun im königlichen Seebad Brighton
Auf der viktorianischen Seebrücke jede Menge britisches Ferienvergnügen: Spielautomaten, Fish 'n' Chips und Zuckerwatte. Nach unserem Seebadspaziergang, begleitet vom Kreischen der Möwen, entscheiden Sie: Königliche Spleens im Royal Pavilion studieren, in den Boutiquen des Fischerviertels einen hübschen Fang machen oder sich im Liegestuhl am Kieselstrand von der Meeresbrise streicheln lassen? Ein Kunstwerk im Freien am Nachmittag: der Landschaftsgarten von Petworth House, gestylt von Gartengenie Lancelot "Capability" Brown. Im Herrenhaus erwartet uns das Meisterstück als Duplikat – auf die Leinwand getupft von Landschaftsmaler William Turner. 190 km. Zwei Übernachtungen in Salisbury.
5. Tag: Mystik des Mittelalters in Salisbury
Ausschlafen, in aller Ruhe das English Breakfast genießen. Nach einem beschaulichen Start in den Tag machen Sie, wozu Sie Lust haben: vielleicht im Buchladen nach Gartenliteratur stöbern oder Postkarten schreiben im Garten des Mompesson House. Nachmittags lotst Ihre Reiseleiterin Sie durch die Auen, wo der Romantiker John Constable einst die Staffelei für seine berühmten Stadtansichten platzierte. Dann nähern wir uns der Kathedrale, die mächtig und würdevoll im Herzen der Stadt ruht. Innen feinste Frühgotik, mystisches Halbdunkel, Orgelklänge und feierliche Choräle. Raum und Musik verschmelzen, wenn wir mit der Gemeinde den Evensong, den gesungenen Gottesdienst der anglikanischen Kirche, erleben. Ein Tipp für den freien Abend: der Pub The Haunch of Venison, wo die "Grey Lady" spukt.
6. Tag: Die Spielereien der Gartenkunst
Ein grünes Gesamtkunstwerk: Im Landschaftsgarten von Stourhead spazieren wir mit Händels Wassermusik im Ohr wie durch Szenen eines Gemäldes, in dem antike Spielereien wie Apollotempel und Pantheon überraschen. Zielsicher führt Ihre Reiseleiterin Sie zu den schönsten Blickachsen und Aussichtspunkten und zeigt Ihnen, dass Gärtnerei und Landschaftsmalerei einiges gemeinsam haben. In den Hestercombe Gardens erzählt sie vom Teamwork zwischen Architekt Edwin Lutyens und Gärtnerin Gertrude Jekyll, die seine schiefergrauen Mauern mit Blattwerk umrankte und Rosen mit Rosmarin und Lavendel zu Duftorgien vereinte. 290 km. Drei Übernachtungen auf dem Land bei Steeple Aston.
7. Tag: Oxford - Karriereschmiede mit Stil und Tradition
Wie steht es um die Chancengleichheit in England – ohne Besuch von "Oxbridge" keine Karriere? So mancher Politiker schmiedete in Oxford an seiner Laufbahn. Im Christ Church College, wo seit über 500 Jahren das Establishment studiert, blicken wir hinter die Kulissen und hören von den Freuden und Herausforderungen im Leben der Elitestudenten. Im weltberühmten Ashmolean-Museum für Kunst und Archäologie präsentiert Ihnen Ihre Reiseleiterin anschließend die Perlen der Sammlung. Ein unvergesslicher Moment: der Blick von der Dachterrasse des Museums über die Dächer der Uni-Stadt. Für den Rest des Tages ziehen Sie Ihre eigenen Kreise. Wer auch heute nicht ohne Gartenbesuch auskommen möchte, spaziert durch den botanischen Garten der Stadt, einer der ältesten seiner Art in England.
8. Tag: Gartenfantasien für stille Genießer
Ein Garten mit Vorbildcharakter: In Hidcote Manor treffen formale Gartenräume auf überbordende Pflanzenfülle, exotische Gewächse auf heimische Sorten. Stilbildend und inspirierend für unzählige Landhausgärten des 20. Jahrhunderts. Am Nachmittag in Rousham dagegen ein fast unverändert erhaltenes Meisterwerk des 18. Jahrhunderts. Als Vorbild aller frühen englischen Landschaftsgärten spielt das Anwesen uneitel mit Blickachsen und Antikenzitaten, rückt Teiche, Flussauen und Kaskaden ins Bild. Friedlich grasen Rinder zwischen alten Eichen und Kastanien, Apoll und Venus grüßen vom Sockel die Spaziergänger, Ihre Reiseleiterin verabschiedet Sie im meditativsten Garten unserer Reise mit Gartenpoesie. Und dann schauen Sie mal, was Ihnen im nächsten Jahr so alles blüht! 130 km.
9. Tag: Goodbye, Garden of Eden!
Am Vormittag Transfer zum Flughafen London-Heathrow für den Rückflug. 75 km. Oder Beginn Ihrer Verlängerung in London.

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Bilder:
In der beschaulichen südenglischen Stadt Salisbury befindet sich eine ganz außergewöhnliche Kathedrale, welche ihre Besucher mit zahlreichen Rekorden beeindruckt. So besitzt sie mit 123 Metern nicht nur den höchsten Kirchturm in Großbritannien sondern verfügt auch über die älteste noch funktionierende Kirchturmuhr des Landes und befindet sich zudem in dem größten sogenannten Close (eigener Stadtbezirk der Kathedrale) von Großbritannien. Die Rede ist von der Kathedrale in Salisbury.

Ihr Beiname lautet Marienkathedrale, im Englischen St. Mary’s Cathedral, sie ist der heiligen Jungfrau Maria geweiht. Mit ihrem Bau wurde im Jahre 1220 begonnen, da die Bauzeit relativ kurz war, ist auch der architektonische Stil sehr einheitlich gehalten. Zusammen mit den Kathedralen von Lincoln und Canterbury sowie der Westminster Abbey gehört die Kathedrale von Salisbury zu den Schlüsselbauten der englischen Gotik.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Die Landschaft um Ashford im Süden Englands ist vor allem eines: grün. Die Stadt, am Great Stour und der Mündung des East Stour gelegen, ist eine Ortschaft in Kent, in den Borough of Ashford in den North Downs.
Die Stadt war schon in frühen Zeiten ein bedeutender Marktplatz und Verkehrsknoten mehrerer wichtiger Straßen- und Bahnlinien.Die Stadt ist aber nicht nur ein guter Wirtschaftsstandort, sondern hat einiges an Kunst- Kultur und Sehenswürdigkeiten zu bieten. Godington House and Gardens sollten Sie während Ihrer Rundreise durch Südengland auf keinen Fall verpassen, denn das riesige Anwesen aus dem 14. Jahrhundert im Herzen von Kent ist von beeindruckender Schönheit. Heute ein Museum, zeigt es den Stil und die Lebensart der Bewohner und die Geschichte der letzten 600 Jahre. Für die Gärten wurden auf einer Fläche von über 12 Hektar verschiedene Gärten angelegt. Traumhafte Rosengärten wechseln sich mit malerischen Wildgärten ab - und das alles in den Kent Downs, die ursprünglicher und grüner nicht sein könnte
Ein beliebtes Tagesausflugsziel am Meer, das ist der englische Urlaubsort Brighton in Südengland. Er liegt ungefähr eine Stunde von der Hauptstadt London entfernt und man fühlt sich in der Stadt, welche englisches Flair auf kleinstem Raum vereint, während einer Rundreise sofort wohl. Für Strandspaziergänger, Pub-Liebhaber, Jahrmarktfans und Fischbrötchenesser ist Brighton einfach perfekt. Das Sinnbild der Hafenstadt ist der Strand. Hier kommen auch Sportbegeisterte auf ihre Kosten, denn es ist genügend Fläche vorhanden, um Basketball oder Volleyball zu spielen. Auch Stand-up-Paddeln ist hier möglich und begeistert groß und klein. Urige Pubs laden ihre Gäste zum Verweilen ein und neben romantischen Karussells punkten auch die familiengeführten Fischräuchereien bei den Besuchern. Am Abend und in der Nacht verwandelt sich der Strand übrigens zur Ausgehmeile. Das neue Wahrzeichen der Stadt ist seit dem Jahr 2016 das British Airways i360, ein 173 Meter hoher Aussichtsturm, der einer gigantischen Stahlnadel gleicht und der schlankeste Turm der Welt ist.
Zu den faszinierendsten Metropolen der Erde gehört ganz ohne Zweifel auch die britische Hauptstadt London. Das pulsierende Herz der Insel hat seinen ganz eigenen Charme und verzaubert seine Besucher mit einer beeindruckenden Kombination aus nostalgischer Atmosphäre vergangener Zeiten und top aktuellen Trend am Puls der Zeit.

Natürlich beheimatet London auch eine ganze Reihe von atemberaubenden und bedeutenden Sehenswürdigkeiten. Wer kennt nicht den berühmten Buckingham Palace, die imposanten Houses of Parliaments mit dem weltbekannten Big Ben, den Tower of London, das Westminster Abbey und die Tower Bridge? Und das sind nur einige der zahlreichen Attraktionen der Stadt.
In Sachen Geschichte und Kultur ist die Stadt an der Themse ganz vorne mit dabei. Nicht zu vergessen die zahlreichen eindrucksvollen Museen, Galerien und andere Ausstellungen. Hier ist vor allem das Madame Tussauds zu nennen. Auch ein Besuch des Trafalgar Squares und eine Fahrt im berühmten London Eye sollten bei einem Besuch der Millionenmetropole in jedem Fall mit auf dem Plan stehen.

Um einen Tag in der aufregenden Stadt gebührend ausklingen zu lassen empfiehlt sich ein gemütlicher Spaziergang durch einen der zahlreichen Stadtparks, wie beispielsweise dem Hyde Park aber auch eine Portion der landestypischen Fish and Chips oder der Besuch eines Pubs sind sehr zu empfehlen.
In der Mitte von Südengland gelegen ist Oxford eine Stadt, die eng mit ihrer im 12. Jahrhundert gegründeten Universität verknüpft ist. Aber nicht nur Tradition und Geschichte sind in der Stadt anzutreffen, sie präsentiert Besuchern auch modernes kosmopolitisches Flair. Auf einer Rundreise durch die malerische Landschaft trifft man auf zwei Flüsse, an denen die Stadt liegt. Der Fluss Cherwell und die Themse laden zum Entspannen ein und die günstige Lage in der Mitte Englands macht die Stadt auch für einen Tagesausflug von London interessant. Der Gast trifft auf eine internationale Küche und ebenfalls auf traditionelle Restaurants und jahrhundertealte Pubs. Jedes Jahr findet ein Ruderrennen zwischen den Mannschaften der Universitäten Oxford und Cambridge statt, welches auf der Themse verfolgt werden kann. Alle Sehenswürdigkeiten der Stadt lassen sich sehr gut zu Fuß erkunden. Wem es doch zu anstrengend wird, der findet zahlreiche Touristen-Busse, die die wichtigsten Ziele anfahren.
Bilder:
Die Stadt Royal Tunbridge Wells liegt in der Grafschaft Kent in Südengland. Die eisenhaltigen Quellen, die dort im 17. Jahrhundert entdeckt wurden, waren der Grund für die Entstehung des Kurortes. Die Stadt zog schnell die gehobene Gesellschaft von London an und erlangte eine große Bekanntheit. Die Kurgäste wohnten in Mount Sion Village, das damals ein eigenes Dorf war. Heute ist es ein Stadtteil und der Name einer Straße.
Machen Sie bei Ihrer Rundreise Halt in Tunbridge Wells und schlendern Sie ebenfalls durch die Pantiles, der Kurpromenade der Stadt. Entlang dieser historischen Straße finden Sie etliche alte Gebäude, wie etwa das ehemalige Gasthaus mit dem Namen Royal Victoria, wo Königin Victoria öfter abgestiegen ist, und viele Läden, wo Sie shoppen oder Souvenirs erwerben können. Auch in der Umgebung der Stadt gibt es historisch bedeutsame Bauten zu besichtigen. So ist Chartwell, der ehemalige Wohnsitz von Winston Churchill, nur rund 17 Kilometer entfernt.
In der englischen Grafschaft Wiltshire, im Süden des Landes liegt die 45.000 Einwohner zählende Stadt Salisbury. Sie befindet sich direkt am Zusammenfluss von Avon und Wiley. In früheren Zeiten war der Ort auch unter den Namen New Sarum und Sorbiodunum bekannt. Aus dieser Zeit stammt auch die sehr sehenswerte Burg Old Sarum, eine normannische Festung, welche am nördlichen Stadtrand liegt und die älteste Siedlung von Salisbury ist.

Das Wahrzeichen der Stadt ist die berühmte Kathedrale von Salisbury mit der aufwendig verzierten Westfassade, sie wurde bereits im 13. Jahrhundert errichtet und besitzt den höchsten Kirchturm in ganz England. Die Kathedrale beheimatet zudem eines der vier noch erhaltenen Exemplare der Magna Carta. Salisbury ist weiterhin ein beliebter Ausgangspunkt für Ausflüge zum nahe gelegenen weltberühmten Stonehenge. Diese liegt etwas weiter nördlich der Stadt und gehört zu den bekanntesten und bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Englands.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

England (EL)
England
Innerhalb des Vereinigten Königreiches ist England sowohl der größte als auch der am dichtesten besiedelte Landesteil, welcher reich an Kultur, Geschichte und landschaftlichen Schönheiten ist.

Die größte Attraktion Englands ist und bleibt die Hauptstadt London, mit ihren knapp 9 Millionen Einwohnern. Die Stadt beheimatet zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie den weltberühmten Trafalgar Square, das Shakespeare Globe Theatre, den Tower of London, die Tower Bridge, den Palace of Westminster mit dem Big Ben, den Buckingham Palast und das London Eye, das wohl bekannteste Riesenrad der Welt.
Auch sakrale Bauwerke wie die Westminster Abbey, das St. Paul’s Cathedral und das Westminster Cathedral zählen zu den bedeutenden Attraktionen der Stadt.

Weiter südöstlich von London befindet sich eine weitere wichtigste Sehenswürdigkeiten Englands: Stonehenge. Dieses Jahrtausende alte Bauwerk zieht jedes Jahr Millionen von Besuchern in seinen Bann.
Kein anderer Ort in England ist von so vielen Mythen und Legenden geprägt, was die Faszination und Magie dieses Bauwerks ausmacht.

Auch weiter landeinwärts lassen sich viele interessante und beeindruckende Bauwerke finden, da England zahlreiche Schlösser, Herrenhäuser und Kirchen beheimatet.
 
In weiteren englischen Großstädten wie Birmingham, Sheffield und Manchester gibt es ebenfalls einiges Sehenswertes zu entdecken.

Städtereisen bieten sich in England besonders gut an, wobei aber auf keinen Fall die traumhafte Natur vergessen werden sollte.

Beste Reisezeit:
Für England sind das Frühjahr und der Herbst als beste Reisezeiten zu empfehlen. Der Sommer ist bei den Engländern ebenfalls Hochsaison wodurch es am Meer und bei den Sehenswürdigkeiten sehr voll werden kann.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/grossbritanniensicherheit/206408

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Pfund Sterling = 100 Pence

Flugdauer:
ca. 2 Stunden (nonstop)

Ortszeit:
MEZ -1h

Gut zu wissen:
Vermeiden Sie Kritik am Königshaus. Sollte jemand einen Toast auf die Queen aussprechen, erheben sich alle Anwesenden. Nennen Sie nie Waliser, Nordiren, Schotten oder gar Iren Engländer.

Auch ist es empfehlenswert, sich nicht überheblich zu verhalten. Halten Sie sich besser vornehm zurück. So ist es auch absolut tabu sich in Warteschlangen vorzudrängeln.

Bitte beachten Sie, dass das bei uns bekannte Victory-Zeichen in England eher für den berüchtigten Stinkefinger steht.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.



Beliebte verwandte Reisen:

England – Schottland im Komfortbus
England/Schottland Rundreise
Ohne Flug
Keine Anzahlung
19 Tage Rundreise durch England
auf Anfrage
Wales - Das unbekannte Land des roten Drachen
9 Tage Rundreise durch England
ab 1.695 € pro Person
Kanalinseln - Jersey, Guernsey und Sark
8 Tage Rundreise durch England
auf Anfrage
Cornwall im Rhythmus von Wind und Wellen
8 Tage Rundreise durch England
auf Anfrage