Inklusive Flug
  • 8-tägige Busrundreise durch Italien
  • Zwei gute, zentrale Hotels - nur einmal umziehen
  • Viele Ausflüge per Zug: umweltfreundlich und ohne Stau direkt in die Altstädte
auf Anfrage
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Die Leckerbissen von Parma, die mittelalterlichen Schätze von Bologna. Mailands Chic und Charme, die Mosaiken von Ravenna. Und als Highlight: die Lagunenstadt Venedig, Königin der Meere. Haben Sie Appetit bekommen auf diese Studienreise an die verführerischsten Orte Oberitaliens? Schlemmen Sie sich mit Gleichgesinnten und einem Insider durch Trattorien und probieren Sie im Caffè Pedrocchi eine minzige Überraschung. Genießen Sie das "Abendmahl" von Leonardo da Vinci im Kloster Sta. Maria delle Grazie, mischen Sie sich unter Studenten, lassen Sie sich von Künstlern hinter die Kulissen führen. Und kosten Sie in freien Stunden Kunsthäppchen und Dolce Vita nach Ihrem persönlichen Gusto.
1. Tag: Flugreise nach Bologna
Sie fliegen im Laufe des Tages nach Bologna, dann Transfer zum Hotel. Zur Einstimmung eine Portion Pasta? Beim gemeinsamen Abendessen in einer Trattoria lernen Sie Ihre Studiosus-Reiseleiterin und die Gruppe kennen. Vier Übernachtungen in Parma.
2. Tag: Parma – ein Fest für die Sinne
Zarter Schinken und würziger Parmesankäse: Allein dieser Delikatessen wegen könnte man tagelang durch Parma streifen. Bevor wir uns aber selbst von den Köstlichkeiten überzeugen, wollen wir die Illusionsmalereien von Correggio in der Kuppel des Doms und das romanische Baptisterium sehen. Faszinierend, wie sich das Kirchendach durch die Deckenmalereien des Künstlers aufzulösen scheint! Nach einem Stopp im Palazzo della Pilotta mit seinem knarrenden, hölzernen Teatro Farnese darf jeder auf eigene Faust die Stadt erkunden. Oder Sie begleiten Ihre Reiseleiterin auf einen Ausflug mit dem Bus in die Welt der Musik (65 €). Im Geburtshaus von Giuseppe Verdi in Roncole scheint sein allererster Ton bis heute in der Luft zu hängen. Warum ihn das Landgut Sant'Agata nebenan zu Meisterwerken inspirierte, spüren wir dann dort hautnah. Und am Ende des Tages wartet für alle noch ein literarisches Betthupferl aus der Feder von Umberto Eco, eines weiteren Genies aus der Region. 80 km.
3. Tag: Studententrubel in Bologna
Gleich drei Spitznamen hat Bologna: "die Fette", "die Rote" und "die Gelehrte" - der deftigen Küche, der Ziegeldächer und der ältesten Universität Europas wegen. Mit dem Zug ist es für uns nur ein Katzensprung von Parma in die quirlige Studentenstadt. An mittelalterlichen Palazzi entlang und unter Arkaden pilgern wir zur gotischen Basilika S. Petronio, zur Piazza Maggiore und durch die überquellenden Delikatessläden am Markt. Viele Sprachen wehen durch die Gassen, überall in den Cafés wird wild diskutiert. Setzen Sie sich am freien Nachmittag doch einfach auf einen Sprizz dazu! Und bleiben Sie, solange Sie wollen - alle 20 Minuten geht ein Zug zurück.
4. Tag: Mailand - Eleganz und Aufbruchstimmung
Mailand galt lange als spröde, kühl und ein wenig unnahbar. Doch seit Kurzem weht ein wärmerer Wind durch die einstige Bankenmetropole. Fragen Sie Ihre Reiseleiterin, warum. Unabhängig davon scheint hier alles eine Nummer größer zu sein, wie wir schon beim Aussteigen in der Stazione Centrale merken und dann beim Spaziergang durch die hochpreisige Einkaufspassage Galleria Vittorio Emanuele II, am gewaltigen Mailänder Dom und an der weltberühmten Scala vorbei und schließlich unter dem "Abendmahl" von Leonardo da Vinci im Kloster Sta. Maria delle Grazie. Inspirationen für den freien Nachmittag: Steigen Sie auf die Dachterrassen des Doms, erkunden Sie das Modeviertel an der Via Napoleone oder die hypermodernen Gebäude und vertikalen Gärten rund um die Porta Garibaldi. Mit dem Zug geht's zurück nach Parma.
5. Tag: Wo Kunst geboren wird – in Ravenna
Ravenna hat schon viele Künstler inspiriert. Hermann Hesse widmete der Stadt ein Lied, Dante vollendete hier seine "Göttliche Komödie". Was ihre Kreativität weckte? Vielleicht die byzantinischen Mosaiken im Mausoleum der Galla Placidia und in der Kirche S. Vitale. Spüren Sie der schöpferischen Aura dieser Stadt nach. Und wenn Ihnen etwas ungewöhnlich vorkommt im Zentrum, dann sind es vielleicht die autofreien Straßen! Genießen Sie es beim Spaziergang zur Piazza del Popolo! Abends in Padua erwarten uns lokale Köstlichkeiten in einer Trattoria. 350 km. Drei Übernachtungen im Zentrum von Padua.
6. Tag: Paduas Geheimnisse entdecken
Viele Italienreisende lassen Padua links liegen. Ein Fehler! Die fast 3000 Jahre alte Stadt birgt so manches Geheimnis, das sich aufzuspüren lohnt. Zum Beispiel den Freskenzyklus von Giotto in der Scrovegni-Kapelle, der die Kunstwelt auf den Kopf stellte. Oder das Reiterstandbild von Donatello an der Basilika Il Santo, das zum Vorbild für die Denkmalgestaltung folgender Jahrhunderte wurde. Eine Institution: das altehrwürdige, klassizistische Caffè Pedrocchi, seit jeher Treffpunkt der Intellektuellen. Wetten, dass auch Sie sich geistig hellwach fühlen, wenn Sie hier auf eine völlig unerwartete Geschmackskomposition treffen? Für den freien Rest des Tages sprüht Ihre Reiseleiterin vor Ideen für Sie.
7. Tag: Venedig - Lagunen und Gondolieri
Zum krönenden Abschluss erwartet Sie Venezia. Wir kommen per Zug bequem bis zum Canal Grande und im Vaporetto, einem der Wasserbusse, rasch weiter zur Rialtobrücke. Zum Seufzen schön ist die gleichnamige Brücke; Dogenpalast, Markusplatz und die morbiden, prachtvollen Bauten strahlen einen geheimnisvollen Zauber aus. Wie die venezianischen Masken, die in der Manufaktur Ca' del Sol entstehen. Was es mit diesem mimischen Versteckspiel auf sich hat, enthüllen uns die Künstler vor Ort. Beim letzten Mittagessen klingt die Reise so stilvoll aus, wie sie begonnen hat: mit venezianischen Leckereien wie Baccalà mantecato in einer netten Trattoria. Cincin!, heißt es beim Abschiedsumtrunk. Wer sich noch schwer vom Kunstgenuss trennt, kommt nachmittags mit zu den Gemälden von Tizian und Bellini in der Frarikirche. Zurück nach Padua geht's nach Lust und Laune.
8. Tag: Rückreise
Sie werden im Laufe des Tages zum Flughafen von Venedig gebracht und fliegen individuell zurück.

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

2. Tag Florenz - Baptisterium
4. Tag Mailand - Mailänder Dom
Venedig - Markusplatz
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Bilder:
Eine der bekanntesten, beliebtesten und meist besuchten Regionen Italiens ist ganz ohne Zweifel die Toskana, sie ist nicht nur für ein herrliches Klima und traumhafte Strände bekannt sondern auch für ihre kunstgeschichtlich und historisch bedeutenden Städte wie Pisa, Siena, San Gimignano und natürliche allen voran Florenz. Die prächtige Stadt am Arno wird nicht umsonst als „italienisches Athen“ bezeichnet.

Die mittelitalienische Großstadt mit ihren mehr als 371.000 Einwohnern überzeugt vor allem auf Grund ihrer zahlreichen überragenden Sehenswürdigkeiten wie dem Dom, der Ponte Vecchio (älteste Brücke über den Arno), den Uffzien und den Renaissancepalästen. Aber auch die Museen und Gärten der Stadt sind einen Besuch wert.
Wenn Sie während einer Rundreise Norditalien besuchen, finden Sie in Mailand das kulturelle Zentrum dieser Region. In der zweitgrößten Stadt Italiens erfahren Sie auch viele Fakten zur Geschichte des Landes.

Zu den Sehenswürdigkeiten Mailands zählen die unzähligen Kirchenbauten. Besonders bekannt ist die Kirche Sant'Ambrogio, die im 4. Jahrhundert erbaut wurde. Darin ausgestellt sind Sie viele Informationen zur frühchristlichen Geschichte in Mailand und dem Rest Europas.

Außerdem dürfen Sie sich bei Ihrer Reise einen Besuch im Mailänder Dom auf keinen Fall entgehen lassen. Das Wahrzeichen der Stadt ist 157 Meter lang und wird von prunkvollen Glasfenstern geprägt. Rund 4000 imposante Statuen befinden sich im Dom.

Für die Dominikanerkirche Santa Maria delle Grazie ist Mailand ebenfalls weltweit berühmt. 1980 ernannte die UNESCO dieses Bauwerk zum Weltkulturerbe. In der Kirche finden Sie das legendäre Gemälde "Das Abendmahl", das Leonardo da Vinci erschaffen hat.
Im Zentrum Italiens befindet sich nicht nur die Hauptstadt des Landes sondern auch die älteste Hauptstadt Europas, die heutige Millionenmetropole Rom. Ihre Geschichte reicht zurück bis in die Antike, jene Zeit als Rom die Hauptstadt des Römischen Reiches war. Bis heute zeugen zahlreiche imposante Bauwerke von der einstigen Bedeutung und dem Reichtum Roms. Heute leben hier mehr als 3 Millionen Menschen, was Rom zur größten und bevölkerungsreichsten Stadt Italiens macht.

Das wohl bekannteste Wahrzeichen der sogenannten „Ewigen Stadt“ ist das Kolosseum, welches bereits um 80 vor Christus errichtet wurde. Weitere bedeutende Bauwerke der Stadt sind unter anderem die Engelsburg, der Janusbogen, die Piazza Venezia mit dem Monumento Vittorio Emanuele II, der Trevi-Brunnen und die Kirche St. Paul vor den Mauern. Zudem befindet sich mitten in Rom der Vatikan mit dem weltberühmten Petersdom und den zahllosen Museen.
Padua
Ravenna
Während einer Rundreise durch Norditalien gehört ein Aufenthalt in Venedig zum Pflichtprogramm.

Lassen Sie sich vom unvergleichlichen Charme der Lagunenstadt verzaubern und entdecken Sie malerische Kanäle, historische Bauten und das Flair vergangener Jahrhunderte.

Berühmte Sehenswürdigkeiten wie der Markusplatz mit Markusdom, Campanile und Dogenpalast, die Kirche San Giorgio Maggiore oder die Rialtobrücke ziehen jedes Jahr Millionen Besucher aus aller Welt an und machen Venedig zu einem der beliebtesten Reiseziele Europas. Die gesamte Altstadt ist autofrei und lässt sich bequem zu Fuß, bei einer traditionellen Gondelfahrt auf dem Canal Grande oder an Bord eines Wassertaxis erkunden.

Auch Abstecher zu den Kunsthandwerker-Inseln Murano und Burano oder ein Sonnenbad auf dem Lido sollten Sie im Rahmen Ihrer Rundreise nicht verpassen.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Italien (IT)
Italien
Italien, das Land zwischen Alpen und Mittelmeer, steht besonders bei Selbstfahrern oder Mietwagenfahrern hoch im Kurs. Dank der verhältnismäßig kurzen Entfernung zu Deutschland, der vielfältigen Landschaften, den traumhaften Stränden und der Jahrtausende alten Kultur ist es eines der Top-Reiseziele für Bade- oder Rundreisen.

Schon allein in der italienischen Hauptstadt Rom gibt es eine Menge zu entdecken. Bekannteste Sehenswürdigkeit ist nach wie vor das Kolloseum. Aber es gibt noch wesentlich mehr in Rom zu bestaunen.
So zum Beispiel den Petersdom, den Trevi-Brunnen, die Piazza Venezia mit dem Monumento Vittorio Emanuele II, die Engelsburg, die Villa Torlonia oder auch die Galleria Borghese im Park Villa Borghese.
Doch Rom ist nicht die einzige Stadt der man einen Besuch abstatten sollte.

Auch das berühmte Venedig mit seinen eindrucksvollen Wasserstraßen und malerischen Gebäuden muss man gesehen haben, ebenso wie die Stadt Pisa mit dem berühmt berüchtigten Schiefen Turm von Pisa.

Die pulsierende Metropole Mailand im Norden des Landes ist nicht nur die Heimat der Mode und des Designs in Italien, sondern beherbergt auch imposante Prachtbauten wie den Mailänder Dom, das Castello Sforzesco, die Kirche Santa Maria delle Grazie, in welcher sich das weltberühmte Secco „Das Abendmal“ vom Großmeister Leonardo da Vinci befindet und die Galleria Vittorio Emanuele II.

Bei so viel überragender Kultur möchte man natürlich auch einmal abschalten und einfach das angenehme italienische Klima genießen. Und wo könnte man das besser als an einem der vielen traumhaften Mittelmeerstrände.

Ein herrliches Kontrastprogramm zu den Traumstränden des Südens bildet das Bergland im Norden Italiens. Im Sommer lässt es sich hier herrlich Wandern und im Winter entpuppt sich die Gegend als Eldorado für Wintersportfans.

Aber auch die zahlreichen italienischen Seen, wie der Lago Maggiore, der Gardasee oder der Comer See in Oberitalien, nicht zu vergessen der Lago Trasimeno und der Lago di Bolsena in Mittelitalien laden zum Entspannen und Verweilen ein.

Beste Reisezeit:

Mai bis Oktober

Klima:
Im Großteil Italiens herrscht Mittelmeerklima, nur in den Alpen und den Apenninen ist es deutlich kühler. Die Sommer sind besonders in Süditalien heiß und zumeist trocken, im Frühling und Herbst sind die Temperaturen mild. In Oberitalien sind die Winter kalt und schneereich.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/italiensicherheit/211322

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Euro = 100 Cents
 
Flugdauer:
ca. 1 Stunde und 45 Minuten
 
Ortszeit:
MEZ

Gut zu wissen:
In der Gesellschaft Italiens spielt die römisch-katholische Kirche eine sehr wichtige Rolle. Die meisten Italiener sind streng gläubig, was vom Besucher respektiert werden sollte.
In Italien besteht ein starkes Nord-Süd-Gefälle, das bedeutet dass der wohlhabende Norden und der weniger entwickelte Süden im starken Kontrast zueinander stehen.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Die Schätze Süditaliens entdecken
8 Tage Rundreise durch Italien
ab 1.029 € pro Person
Schmuckstücke am Fuße des Vesuvs
8 Tage Rundreise durch Italien
ab 699 € pro Person
Erholungsurlaub im Hotelschatz in Kalabrien
8 Tage Rundreise durch Italien
ab 619 € pro Person
Dolce Vita auf Sizilien
Italien Rundreise
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
8 Tage Rundreise durch Italien
ab 899 € pro Person