Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
  • 7-tägige Kombinationsreise durch die Toskana & Korsika
  • Inklusive Stadtführungen in Florenz, Siena & San Gimignano
  • Genießen Sie die Zeit in der Ferne
auf Anfrage
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Freuen Sie sich auf die ersten Sonnenstrahlen im Jahr auf einer kurzen Rundreise durch die Toskana. Nach der Fährüberfahrt erleben Sie das Frühlingserwachen auf Korsika im Ferienhotel Maristella. Lernen Sie die wunderschöne Insel kennen.
1. Tag - Anreise - Mailand
Ankunft am Flughafen Mailand. Empfang durch Ihre Reiseleitung und Transfer in Ihr 4-Sterne-Hotel.

2. Tag - Mailand - Florenz - Raum Siena (ca. 375 km)
Nach dem Frühstück verlassen Sie heute die Modehauptstadt Mailand und fahren in das Herz der Toskana - nach Florenz. Lernen Sie Florenz bei einer etwa 3-stündigen Stadtführung näher kennen. Danach steht Ihnen Ihr Reiseleiter gerne mit praktischen Tipps für eine Erkundung auf eigene Faust zur Verfügung. Gegen Gebühr (ca. 7 € pro Person) können Sie z. B. den Park "Giardino di Boboli" besichtigen. Im Anschluss geht die Fahrt weiter zu Ihrem heutigen Etappenziel im Raum Siena, zu Ihrem 4-Sterne-Hotel. Der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung.

3. Tag - Raum Siena - San Gimignano - Raum Siena (ca. 85 km)
Sie starten den heutigen Tag mit einer Stadtführung in Siena (ca. 2 Stunden). Tauchen Sie in die Geschichte ein und lassen Sie sich in alte Zeiten zurückversetzen. Neben dem Dom von Siena sind auch die Piazza del Campo und der Turm Torre del Mangia sehenswert. Nach der Stadtführung fahren Sie weiter nach San Gimignano. Der historische Stadtkern gehört seit 1990 zum Weltkulturerbe der UNESCO. Besichtigen Sie bei einer ebenfalls 2-stündigen Stadtführung die Sehenswürdigkeiten wie z. B. die Porta San Giovanni, Palazzo del Popolo mit dem Torre Grossa sowie die Piazza della Cisterna. Im Anschluss fahren Sie zurück in Richtung Siena. Übernachtung in Ihrem 4-Sterne-Hotel im Raum Siena.

4. Tag - Raum Siena - Livorno - Bastia - Algajola (ca. 400 km)
Heute verlassen Sie die Toskana. Am Morgen erreichen Sie den Fährhafen von Livorno, wo bereits das Fährschiff auf Sie wartet, um Sie nach Bastia zu bringen. Lassen Sie auf der ca. 4-stündigen Fährpassage die Eindrücke der letzten Tage Revue passieren, bevor das zweite Highlight dieser Reise, die Insel der Schönheit, Korsika auf Sie wartet. Gegen Abend erreichen Sie Bastia, von wo es für Sie weiter nach Algajola geht. Übernachtung im Ferienhotel Maristella in Algajola.

5. - 6. Tag - Algajola
Der kleine Ort Algajola liegt an der nordwestlichen Inselküste zwischen Calvi und L'Île-Rousse. Auf rund 3 km erstreckt sich der traumhafte Sandstrand, den Sie nach einem kurzen Fußweg über eine Straße erreichen. Inmitten malerischer Gassen, Passagen und versteckten Plätzen hat das kleine Algajola den Reiz eines mittelalterlichen Ortes bewahrt. Entdecken Sie romantische Ecken und das historische Fischerdorf mit seiner Zitadelle aus dem 15. bis 17. Jahrhundert oder der Kirche St. Georges. Genießen Sie das Leben einer Hafenstadt und besuchen Sie die Nachbarorte Calvi (15 km) und L'Île-Rousse (7 km).

7. Tag - Abreise - Algajola - Calvi bzw. Bastia
Nach dem Frühstück verlassen Sie das Hotel. Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten.


Weitere Informationen
Im Ferienhotel Maristella bezahlen Sie alle Leistungen bargeldlos mit einer Chipkarte. Das Guthaben für diese Karte kann in bar, mit EC-Karte oder Kreditkarte (VISA/MasterCard) erworben werden.

Das Ferienhotel Maristella legt großen Wert auf Umweltschutz. Aus diesem Grund wird neben weiteren Maßnahmen ein Teil des Warmwassers aus der Solarenergie gewonnen.

Das Hotel verfügt über ein behindertengerechtes Zimmer, die Hotelanlage ist jedoch nicht behindertenfreundlich gestaltet. Das Zimmer liegt ca. 500 m vom Restaurant entfernt.

Zur Buchung der Reise brauchen Sie zwingend Ihre Ausweis-/Passdaten.

Einreisebestimmungen
Aktuelle Informationen finden Sie auf  der Homepage des Auswärtigen Amtes, Staatsangehörige anderer Länder wenden sich bitte an die zuständige Botschaft.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

3. Tag Siena - Dom von Siena
Siena - Piazza del Campo
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Wenn Sie während einer Rundreise Norditalien besuchen, finden Sie in Mailand das kulturelle Zentrum dieser Region. In der zweitgrößten Stadt Italiens erfahren Sie auch viele Fakten zur Geschichte des Landes.

Zu den Sehenswürdigkeiten Mailands zählen die unzähligen Kirchenbauten. Besonders bekannt ist die Kirche Sant'Ambrogio, die im 4. Jahrhundert erbaut wurde. Darin ausgestellt sind Sie viele Informationen zur frühchristlichen Geschichte in Mailand und dem Rest Europas.

Außerdem dürfen Sie sich bei Ihrer Reise einen Besuch im Mailänder Dom auf keinen Fall entgehen lassen. Das Wahrzeichen der Stadt ist 157 Meter lang und wird von prunkvollen Glasfenstern geprägt. Rund 4000 imposante Statuen befinden sich im Dom.

Für die Dominikanerkirche Santa Maria delle Grazie ist Mailand ebenfalls weltweit berühmt. 1980 ernannte die UNESCO dieses Bauwerk zum Weltkulturerbe. In der Kirche finden Sie das legendäre Gemälde "Das Abendmahl", das Leonardo da Vinci erschaffen hat.
Bilder:
Eine der bekanntesten, beliebtesten und meist besuchten Regionen Italiens ist ganz ohne Zweifel die Toskana, sie ist nicht nur für ein herrliches Klima und traumhafte Strände bekannt sondern auch für ihre kunstgeschichtlich und historisch bedeutenden Städte wie Pisa, Siena, San Gimignano und natürliche allen voran Florenz. Die prächtige Stadt am Arno wird nicht umsonst als „italienisches Athen“ bezeichnet.

Die mittelitalienische Großstadt mit ihren mehr als 371.000 Einwohnern überzeugt vor allem auf Grund ihrer zahlreichen überragenden Sehenswürdigkeiten wie dem Dom, der Ponte Vecchio (älteste Brücke über den Arno), den Uffzien und den Renaissancepalästen. Aber auch die Museen und Gärten der Stadt sind einen Besuch wert.
Bilder:
Zu den schönsten Städten der Toskana und ganz Italiens gehört zweifelsohne das pittoreske Siena. Dieses wär früher ein eigenständiger Stadtstaat und erlangte besondere Berühmtheit wegen des hier stattfindenden Palio di Siena, einem der härtesten Pferderennen der Welt, welches zweimal jährlich in der Piazza del Campo, einem zentralen Platz in Siena, ausgetragen wird.

Aber auch die bezaubernde Altstadt, welche seit 1995 zum UNESCO Weltkulturerbe gehört lockt jedes Jahr zahllose Besucher nach Siena. Zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt gehört der Dom von Siena, die Basilica dell’Osservanza, das Santuario di Santa Caterina, das Palazzo Pubblico sowie das Museo dell´Opera del Duomo.
Im Zentrum Italiens befindet sich nicht nur die Hauptstadt des Landes sondern auch die älteste Hauptstadt Europas, die heutige Millionenmetropole Rom. Ihre Geschichte reicht zurück bis in die Antike, jene Zeit als Rom die Hauptstadt des Römischen Reiches war. Bis heute zeugen zahlreiche imposante Bauwerke von der einstigen Bedeutung und dem Reichtum Roms. Heute leben hier mehr als 3 Millionen Menschen, was Rom zur größten und bevölkerungsreichsten Stadt Italiens macht.

Das wohl bekannteste Wahrzeichen der sogenannten „Ewigen Stadt“ ist das Kolosseum, welches bereits um 80 vor Christus errichtet wurde. Weitere bedeutende Bauwerke der Stadt sind unter anderem die Engelsburg, der Janusbogen, die Piazza Venezia mit dem Monumento Vittorio Emanuele II, der Trevi-Brunnen und die Kirche St. Paul vor den Mauern. Zudem befindet sich mitten in Rom der Vatikan mit dem weltberühmten Petersdom und den zahllosen Museen.
San Gimignano
Algajola
Bilder:
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Italien
Italien, das Land zwischen Alpen und Mittelmeer, steht besonders bei Selbstfahrern oder Mietwagenfahrern hoch im Kurs. Dank der verhältnismäßig kurzen Entfernung zu Deutschland, der vielfältigen Landschaften, den traumhaften Stränden und der Jahrtausende alten Kultur ist es eines der Top-Reiseziele für Bade- oder Rundreisen.

Schon allein in der italienischen Hauptstadt Rom gibt es eine Menge zu entdecken. Bekannteste Sehenswürdigkeit ist nach wie vor das Kolloseum. Aber es gibt noch wesentlich mehr in Rom zu bestaunen.
So zum Beispiel den Petersdom, den Trevi-Brunnen, die Piazza Venezia mit dem Monumento Vittorio Emanuele II, die Engelsburg, die Villa Torlonia oder auch die Galleria Borghese im Park Villa Borghese.
Doch Rom ist nicht die einzige Stadt der man einen Besuch abstatten sollte.

Auch das berühmte Venedig mit seinen eindrucksvollen Wasserstraßen und malerischen Gebäuden muss man gesehen haben, ebenso wie die Stadt Pisa mit dem berühmt berüchtigten Schiefen Turm von Pisa.

Die pulsierende Metropole Mailand im Norden des Landes ist nicht nur die Heimat der Mode und des Designs in Italien, sondern beherbergt auch imposante Prachtbauten wie den Mailänder Dom, das Castello Sforzesco, die Kirche Santa Maria delle Grazie, in welcher sich das weltberühmte Secco „Das Abendmal“ vom Großmeister Leonardo da Vinci befindet und die Galleria Vittorio Emanuele II.

Bei so viel überragender Kultur möchte man natürlich auch einmal abschalten und einfach das angenehme italienische Klima genießen. Und wo könnte man das besser als an einem der vielen traumhaften Mittelmeerstrände.

Ein herrliches Kontrastprogramm zu den Traumstränden des Südens bildet das Bergland im Norden Italiens. Im Sommer lässt es sich hier herrlich Wandern und im Winter entpuppt sich die Gegend als Eldorado für Wintersportfans.

Aber auch die zahlreichen italienischen Seen, wie der Lago Maggiore, der Gardasee oder der Comer See in Oberitalien, nicht zu vergessen der Lago Trasimeno und der Lago di Bolsena in Mittelitalien laden zum Entspannen und Verweilen ein.

Beste Reisezeit:

Mai bis Oktober

Klima:
Im Großteil Italiens herrscht Mittelmeerklima, nur in den Alpen und den Apenninen ist es deutlich kühler. Die Sommer sind besonders in Süditalien heiß und zumeist trocken, im Frühling und Herbst sind die Temperaturen mild. In Oberitalien sind die Winter kalt und schneereich.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/italiensicherheit/211322

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Euro = 100 Cents
 
Flugdauer:
ca. 1 Stunde und 45 Minuten
 
Ortszeit:
MEZ

Gut zu wissen:
In der Gesellschaft Italiens spielt die römisch-katholische Kirche eine sehr wichtige Rolle. Die meisten Italiener sind streng gläubig, was vom Besucher respektiert werden sollte.
In Italien besteht ein starkes Nord-Süd-Gefälle, das bedeutet dass der wohlhabende Norden und der weniger entwickelte Süden im starken Kontrast zueinander stehen.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.
Frankreich
Frankreich gilt als eines der beliebtesten Ferienziele der Welt. Da das Land sowohl Kultur als auch Natur en masse zu bieten hat verwundert das nicht. Hinzu kommen das angenehme Klima und natürlich die traumhaften Strände des Landes.

Doch natürlich sollte während eines Aufenthalts in Frankreich nicht nur gebadet werden, denn das Land bietet unwahrscheinlich viele Sehenswürdigkeiten. Somit sind Rundreisen durch Frankreich, besonders solche im Mietwagen, immer gefragter.

Allein die Hauptstadt Paris ist voll von viel besuchten Highlights. Allen voran selbstverständlich der Eiffelturm, das Wahrzeichen Frankreichs. Aber auch andere bemerkenswerte Bauten wie das Louvre, die Basilica Sacre Coeur, der Triumphbogen, das Notre Dame, das Centre Pompidou, der Invalidendom, das Moulin Rouge, das Champs-Elysees oder auch das Pantheon muss man einfach gesehen haben.

Weitere Touristenattraktionen sind: das Chateau d’If auf der Insel d’If vor der Küste Marseilles, die Kathedrale Saint-André in Bordeaux, das Liebfrauenmünster in Straßburg und die Basilika Saint-Sernin in Toulouse. Nicht unerwähnt bleiben darf auch die unglaublich beeindruckende Felseninsel Mont Saint Michel. Ihre Felsen tragen ein imposantes Kloster, dessen Anblick uns in eine Märchenwelt entführt.

Neben den kulturellen und geschichtlichen Sehenswürdigkeiten, bietet Frankreich auch eine Menge an landschaftlichen Schönheiten. So die Alabasterküste, Teile der Alpen, die Bretagne, die Côte d’Azur, den Mont Blanc oder die Provence, um nur einige Beispiele zu nennen.

Ein Badeurlaub lässt sich in Frankreich also perfekt mit Ausflügen in die spektakulären Landschaften, pulsierenden Städte oder zu bedeutenden Sehenswürdigkeiten kombinieren.

Beste Reisezeit:
Für einen Badeurlaub: Sommer (Juni – September), für Rundreisen: Sommer und Herbst (Mai – Oktober) und Winterurlaub: Dezember bis Februar
 
Klima:
Im Norden herrscht gemäßigtes Klima, im Nordosten dagegen Kontinentalklima. An der Mittelmeerküste dominiert mediterranes Klima. In den Gebirgsregionen ist es kühler, teilweise alpines Klima, mit teils heftigen Schneefällen im Winter.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/frankreichsicherheit/209524

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Euro = 100 Cents

Flugdauer:
ca. 1 Stunde und 20 Minuten
 
Ortszeit:
MEZ

Gut zu wissen:
Bei einer Begrüßung gibt man sich üblicherweise die Hand. Nahestehende Bekannte, Verwandte und Freunde werden mit einem Kuss auf beide Wangen begrüßt.
Die formelle Anrede ist Monsieur oder Madame, häufig ohne den Familiennamen anzuhängen.
Tagsüber ist legere Kleidung üblich, am Abend, bei festlichen Anlässen, in Restaurants, Bars und auch einigen Clubs wird elegante Abendgarderobe erwartet.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.



Beliebte verwandte Reisen:

Die Schätze Süditaliens entdecken
8 Tage Rundreise durch Italien
ab 999 € pro Person
Camargue – Frankreichs ungezähmter Süden
9 Tage Rundreise durch Frankreich
ab 1.628 € pro Person
Erholungsurlaub im Hotelschatz in Kalabrien
8 Tage Rundreise durch Italien
ab 619 € pro Person
Der Französische Jakobsweg
Frankreich Rundreise
Inklusive Flug
Aktivreise
11 Tage Rundreise durch Frankreich
ab 1.595 € pro Person