drucken
Reiseinformationen als PDF drucken
Drucken Sie die Reiseinformationen als PDF aus. Sie haben dabei die Möglichkeit die PDF um folgende Optionen zu erweitern.
PDF zum drucken erstellen
teilen

Teilen

Tourcode: 130375
Italien Rundreise

Wanderungen in der malerischen Toskana

8-tägige Aktivreise
Inklusive FlugWanderreiseFlexibel Stornieren
Reiseveranstalter: Gebeco
Gebeco
Gebeco
Länder erleben und Menschen verbinden - dafür stehen die Rund- und Erlebnisreisen von Gebeco seit über 40 Jahren. Reisen die begeistern!
  • 8-tägige Wanderreise durch die Toskana
  • Mittagspause auf der Stadtmauer von Monticchiello
  • Mittelalterliche Städte und wunderbare Natur
Reiseverlauf:
San Gimignano Siena Florenz Pienza
kostenlose telefonische Beratung zu dieser Reise unter 0800 337 3337
Montag bis Donnerstag von 9:00 - 18:00 Uhr, Freitag von 9:00 Uhr - 17:00 Uhr
pro Person ab 1.545 €
100% Service

Nutzen Sie auch 2022 unsere langjährige Erfahrung für Ihre Reiseplanung. Gerne berät Sie unser Team zu Ihren Reisewünschen.

Bestpreisgarantie

Unser Team garantiert Ihnen, dass Sie diese Reise vom gleichen Veranstalter zu gleichen Leistungen am gleichen Tag nirgendwo günstiger finden.

17 Jahre Erfahrung

Seit 17 Jahren ist Rundreisen.de der Spezialist für weltweite Rundreisen. Wir sind immer für Sie auf der Suche nach interessanten Rundreiseangeboten.

Reiseverlauf

Wer in die Toskana fährt, träumt vorher von Zypressengesäumten Straßen durch Weinberge, die blühenden Mohnblumenfelder im Frühjahr und die Alpenveilchen im Herbst. In diese wunderbare Natur eingebettet liegen mittelalterliche Städte wie San Gimignano, Monteriggioni oder Colle Val d´Elsa. Und wir sind mittendrin!

1. Tag Anreise nach Colle Val d´Elsa

Herzlich Willkommen in der Toskana. Nach der Landung bringen wir Sie nach Colle Val d´Elsa zum Hotel. Am Spätnachmittag treffen wir uns zu einem Begrüßungscocktail und abends stimmen wir uns bei einem gemeinsamen Abendessen auf die Reise ein. (A)

2. Tag Von Colle Val d´Elsa nach San Gimignano

Sehen wir uns im historischen Zentrum von Colle um. Von hier aus starten wir hinunter ins Tal und nehmen eine der Wegstrecken der vermuteten antiken Francigena in Richtung San Gimignano. Durch Weinberge und Wäldchen hindurch erreichen wir das Dörfchen Bibbiano, bevor uns ein leicht begehbarer Weg auf die Skyline von San Gimignano zuführt. Wir sehen die Geschlechtertürme oben in der Stadt und stehen später mittendrin - oben auf dem Hügel die Stadt, unten herum die Weinberge, Oliven- und Zypressenhaine. Genießen wir diese traumhafte Lage und den Ausblick, den wir rund herum auf der Stadtmauer bekommen. Am späten Nachmittag bringt uns unser Bus zurück nach Colle Val d´Elsa und wir essen im Ortskern in einem Lokal. (F, A) 150 m, 100 m, ca. 4,5 Std.
Städte
San Gimignano
San Gimignano
Besuchen Sie auf Ihrer Italien Rundreise San Gimignano. Die idyllische Stadt in der Toskana, auch liebevoll "Mittelalterliches Manhattan" genannt, besitzt einen historischen Kern, der zum UNESCO Weltkulturerbe gehört. Bereits von Weitem lassen sich die noch 15 erhaltenen Geschlechtertürme erkennen. Einst waren es sogar 72 dieser Bauten, die die Macht und den Einfluss der ansässigen Adelsfamilien symbolisierten. Praktisch dienten sie zum Wohnen sowie für Verteidigungszwecke. Bei einem Spaziergang durch die autofreie Altstadt fühlen Sie sich in das Mittelalter zurückversetzt. Das Porto San Giovanni bietet als Stadttor aus dem 13. Jahrhundert Einlass und weist den Weg entlang der Kirchenruine San Francesco und drei Türmen zum Platz der unterirdischen Zisternen. Direkt im Anschluss folgt der große Domplatz mit der Stiftskirche. Nach dem Aufstieg auf den Glockenturm genießen Sie in einer Höhe von 57 Metern einen herrlichen Blick auf die Stadt und ihre Umgebung. Mehr Geschichtliches gibt es in den verschiedenen Museen zu entdecken.

3. Tag Die Via Francigena

Wir begeben uns auf den wichtigsten Pilgerweg Italiens - die Via Francigena - in Richtung Monteriggioni. Dante beschrieb den Ort einst als Krone in der Landschaft. Am Flusslauf entlang kommen wir zu einer wundervollen romanischen Kirche, der Badia a Conèo. Über Gracciano, einst eine der wichtigsten Weizenstädte der Toskana, geht es weiter nach Badia a Isola, damals ein wichtiger Ort mit einem faszinierenden Gebäude auf der Francigena. Der letzte Abschnitt für heute führt dann wieder hinauf nach Monteriggioni. Auf dem Marktplatz atmen wir durch und haben Zeit für ein Gelato oder einen Espresso. Nachdem wir uns ein wenig erholt haben, fahren wir mit dem Bus zurück nach Colle Val d´Elsa zum Hotel. Das Abendessen wählen Sie heute ganz nach eigenem Gusto. (F) 250 m, 250 m, ca. 5 Std.

4. Tag Siena und das Val d´Orcia

Schon verlassen wir Colle mit dem Bus in Richtung Siena - eine zauberhafte mittelalterliche Stadt der Toskana. Den Mittelpunkt der Stadt bildet die muschelförmige Piazza del Campo, Schauplatz des Palio Pferderennens. Gleich nebenan der Palazzo Pubblico, das Rathaus. Wir gehen weiter zum Dom, der aus schwarz-weißem Marmor gebaut worden ist und sehen uns in Ruhe in der Stadt um, die übrigens auch für ihre Süßigkeiten (die »dolci«) bekannt ist. Am Nachmittag sammelt uns der Bus ein und fährt zunächst in das Städtchen Buonconvento, wo Henry VII der Eroberer Anfang des 14. Jahrhunderts gestorben ist. San Quirico ist schließlich unser Tagesziel, wo wir in den Sommermonaten je nach Ankunftszeit noch am Pool relaxen können. (F, A)
Sehenswürdigkeiten
Dom von Siena Piazza del Campo
Städte
Siena
Dom von Siena
Die Kathedrale von Siena ist eins der beeindruckendsten Beispiele von gotischer Architektur in der Toskana. Sie ist ein Wahrzeichen der Stadt und es dauerte fast 200 Jahre, bis das Bauwerk fertiggestellt wurde. In der Kathedrale lässt sich der Übergang von der Romantik zur Gotik gut erkennen und sie präsentiert sich in den Wappenfarben der Stadt: schwarz und weiß. Wer sich in Italien auf einer Rundreise befindet, der sollte eine Besichtigung der Kathedrale von Siena nicht auslassen. Das Innere beeindruckt mit dem kunstvoll gefertigten Marmorboden, den gestreiften imposanten Säulen sowie mit Sternen, die an der Decke erstrahlen. Das Chorgestühl in der Apsis verdient eine besondere Beachtung, da es von Fra Giovanni da Verona mit wertvollen Intarsienarbeiten dekoriert wurde. Ebenfalls das Kreuzgewölbe Battistero di San Giovanni, welches mit außergewöhnlichen Kunstschätzen ausgestattet ist, und das benachbarte Dombaumuseum sind erwähnenswert und sollten in ein Besichtigungsprogramm der Stadt Siena unbedingt mit eingebaut werden.
Piazza del Campo
Die Piazza del Campo ist das Zentrum der italienischen Stadt Siena. Das Rathaus, das direkt am Platz steht, wurde 1327 bis 1349 erbaut. In die gleiche Zeit fällt auch die Gestaltung des Platzes. Zweimal im Jahr findet auf der Piazza del Campo das berühmte Pferderennen Palio di Siena, das seit dem Mittelalter eine große Bedeutung für Siena hat, statt. Dabei treten einzelne Stadtteile gegeneinander an.
Bei einer Rundreise durch die Toskana darf eine Besichtigung der Piazza del Campo auf keinen Fall fehlen. Am späten Nachmittag und am Abend ist das Licht dort besonders schön. Nehmen Sie sich während Ihrer Rundreise durch Italien etwas Zeit und genießen Sie die spezielle Atmosphäre. Die Gebäude rund um den Platz, die harmonisch aufeinander abgestimmt sind und die spezielle Architektur machen die Piazza del Campo zu einem der schönsten mittelalterlichen Plätze der Welt.
Siena
Zu den schönsten Städten der Toskana und ganz Italiens gehört zweifelsohne das pittoreske Siena. Dieses wär früher ein eigenständiger Stadtstaat und erlangte besondere Berühmtheit wegen des hier stattfindenden Palio di Siena, einem der härtesten Pferderennen der Welt, welches zweimal jährlich in der Piazza del Campo, einem zentralen Platz in Siena, ausgetragen wird.
Aber auch die bezaubernde Altstadt, welche seit 1995 zum UNESCO Weltkulturerbe gehört lockt jedes Jahr zahllose Besucher nach Siena. Zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt gehört der Dom von Siena, die Basilica dell’Osservanza, das Santuario di Santa Caterina, das Palazzo Pubblico sowie das Museo dell´Opera del Duomo.

5. Tag Lust auf das Orcia-Tal?

Bleiben Sie heute im Hotel oder beginnen Sie mit uns einen gemütlichen Gang nach Ripa d´Orcia, eine kleine gesicherte Ortschaft an der Orcia. Auf der anderen Seite des Flusses sehen wir den Monte Amiata, einen erloschenen Vulkan der Südtoskana, der heute durch sein Thermalwasser bekannt ist. Am Ufer der Orcia entlang kommen wir nach Bagno Vignoni. Die im 13. Jahrhundert gebauten Thermalbäder dienten schon Päpsten wie Lorenzo de´ Medici zur Entspannung. Eine Besonderheit des Ortes ist das Thermalbad, das anstelle des Marktplatzes das Ortszentrum markiert - an kühlen Tagen steigt hier richtungsweisend der warme Dampf auf. Von hier aus gehen wir entweder über die Schotterstraße oder nehmen einen öffentlichen Bus zurück nach San Quirico. (F) 250 m, 250 m, ca. 4 Std.

6. Tag Pienza und Montepulciano

Nach dem Frühstück gehen wir direkt von der Tür aus los nach Pienza - eine kleine, perfekt geplante Renaissance-Stadt. Durch das mittelalterliche Stadttor starten wir und durchstreifen die typisch toskanische Landschaft zur kleinen Kapelle von Vitaleta, eingerahmt von Zypressen. Kurz vor Mittag erreichen wir Pienza. Hier haben wir Zeit, uns umzusehen. Pienza galt als ideale Stadt mit sehr guten Lebensverhältnissen, einer Stadt im Zentrum des Val d´Orcia, die Harmonie zwischen Mensch und Natur zu schaffen versucht. Die Mittagspause verbringen wir in der Kleinstadt Monticchiello auf der Stadtmauer. Anschließend sehen wir uns die Stadt an und fahren weiter nach Montepulciano. Hier durchstreifen wir die mittelalterlichen Straßen und gehen hinunter zur Kirche San Biagio, die sich in einer Ecke der Stadtmauer befindet. Am Spätnachmittag kehren wir nach San Quirico zurück und für den Abend steht Ihnen eine große Auswahl an Pizzerien und Restaurants zur Verfügung. (F) 350 m, 450 m, ca. 4,5 Std.
Städte
Pienza
Pienza
Die kleine Stadt Pienza liegt in Zentralitalien in der Toskana. Pienza hat etwas mehr als 2000 Einwohner und ist nicht weit von der berühmten Stadt Siena entfernt. Bei einer Rundreise durch die Toskana stehen sicherlich Florenz und Siena auf dem Programm, aber auch Pienza ist einen Abstecher wert.
Im Val d'Orcia gelegen befindet sich Pienza zwischen den größeren Ortschaften Montepulciano und Montalcino, die beide bekannte Touristenziele sind. Der historische Stadtkern von Pienza ist unter den Schutz der UNESCO gestellt und wegen zahlreicher architektonisch wertvoller Gebäude sehenswert.
Zu den Attraktionen der kleinen toskanischen Stadt gehören der Dom aus der Mitte des 15. Jahrhunderts und die gotische Kirche San Francesco, in der kunstvolle Fresken aus dem 14. Jahrhundert zu bewundern sind. Aber nicht nur die sakralen Gebäude, sondern auch die kleinen Restaurants und Bars im malerischen Stadtzentrum vermitteln das unverfälschte Flair der Toskana.

7. Tag Montalcino und die Abtei Sant´Antimo

Mit unserem Bus brechen wir auf nach Montalcino, hoch oben auf dem Hügel gelegen. Diese Aussicht dürfen wir uns auf keinen Fall entgehen lassen! Wir erkunden den Ort, gehen zum schönen Castell und machen uns dann auf den Weg in den Süden. Unser Weg verläuft durch Weinberge, streckenweise durch Wäldchen südlich von Montalcino und führt uns zur Abtei von Sant´Antimo. Perfekt eingebettet in die wunderschöne Landschaft mit dem Blick über das Tal mit Olivenbäumen, Weinbergen und Wäldern. Erkunden Sie selbst, wo Sie den besten Ausblick haben. Schließlich treffen wir uns an der Abtei wieder und fahren mit dem Bus zurück nach San Quirico. Ausklingen lassen wir die Reise bei einem schönen gemeinsamen Abendessen. (F, A) 100 m, 300 m, ca. 4 Std.

8. Tag Heimreise

Eine Woche voller wunderschöner Naturwanderungen liegt hinter uns. Heute heißt es Koffer packen, denn es geht zum Flughafen Florenz und von dort in die Heimat. Nehmen wir die unvergesslichen Eindrücke dieser einmaligen Landschaft mit nach Hause! (F)

Für bestimmte Zeiträume haben wir die Beschreibung dieser Reise an saisonale Gegebenheiten angepasst.
Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.
(F=Frühstück, A=Abendessen)
Städte
Florenz
Florenz
Eine der bekanntesten, beliebtesten und meist besuchten Regionen Italiens ist ganz ohne Zweifel die Toskana, sie ist nicht nur für ein herrliches Klima und traumhafte Strände bekannt sondern auch für ihre kunstgeschichtlich und historisch bedeutenden Städte wie Pisa, Siena, San Gimignano und natürliche allen voran Florenz. Die prächtige Stadt am Arno wird nicht umsonst als „italienisches Athen“ bezeichnet.
Die mittelitalienische Großstadt mit ihren mehr als 371.000 Einwohnern überzeugt vor allem auf Grund ihrer zahlreichen überragenden Sehenswürdigkeiten wie dem Dom, der Ponte Vecchio (älteste Brücke über den Arno), den Uffzien und den Renaissancepalästen. Aber auch die Museen und Gärten der Stadt sind einen Besuch wert.

Beliebte verwandte Reisen

Italien Rundreise
Tourcode: 121262
5-tägige Aktivreise
Reiseverlauf:
LecceFlorenz
Italien Rundreise
Tourcode: 130035
15-tägige Aktivreise
Reiseverlauf:
CataniaInsel LipariInsel VulcanoInsel PanareaInsel SalinaInsel StromboliInsel Filicudi
Italien Rundreise
Tourcode: 130046
11-tägige Aktivreise
Reiseverlauf:
Insel LipariInsel SalinaInsel Vulcano
Italien Rundreise
Tourcode: 134537
8-tägige Aktivreise
Reiseverlauf:
GenuaPisaPortofinoVernazzaManarola
Italien Rundreise
Tourcode: 134538
8-tägige Busrundreise
Reiseverlauf:
VenedigPaduaVicenzaTriest
Itlaien Rundreise
Tourcode: 135669
9-tägige Busrundreise
Reiseverlauf:
RomSulmona
Italien Rundreise
Tourcode: 135944
8-tägige Busrundreise
Reiseverlauf:
CataniaTaorminaSyrakusAgrigentMarsalaPiazza ArmerinaCefaluEricePalermoMonreale
Italien Rundreise
Tourcode: 136084
7-tägige Rundreise
Reiseverlauf:
Rom
Italien Rundreise
Tourcode: 136110
7-tägige Aktivreise
Reiseverlauf:
Meran
Kampanien Rundreise
Tourcode: 136505
11-tägige Aktivreise
Reiseverlauf:
NeapelInsel IschiaCapri-StadtInsel ProcidaSorrentIschia Stadt

Länderinfo

Italien (IT)
Italien
Italien, das Land zwischen Alpen und Mittelmeer, steht besonders bei Selbstfahrern oder Mietwagenfahrern hoch im Kurs. Dank der verhältnismäßig kurzen Entfernung zu Deutschland, der vielfältigen Landschaften, den traumhaften Stränden und der Jahrtausende alten Kultur ist es eines der Top-Reiseziele für Bade- oder Rundreisen.

Schon allein in der italienischen Hauptstadt Rom gibt es eine Menge zu entdecken. Bekannteste Sehenswürdigkeit ist nach wie vor das Kolloseum. Aber es gibt noch wesentlich mehr in Rom zu bestaunen.
So zum Beispiel den Petersdom, den Trevi-Brunnen, die Piazza Venezia mit dem Monumento Vittorio Emanuele II, die Engelsburg, die Villa Torlonia oder auch die Galleria Borghese im Park Villa Borghese.
Doch Rom ist nicht die einzige Stadt der man einen Besuch abstatten sollte.

Auch das berühmte Venedig mit seinen eindrucksvollen Wasserstraßen und malerischen Gebäuden muss man gesehen haben, ebenso wie die Stadt Pisa mit dem berühmt berüchtigten Schiefen Turm von Pisa.

Die pulsierende Metropole Mailand im Norden des Landes ist nicht nur die Heimat der Mode und des Designs in Italien, sondern beherbergt auch imposante Prachtbauten wie den Mailänder Dom, das Castello Sforzesco, die Kirche Santa Maria delle Grazie, in welcher sich das weltberühmte Secco „Das Abendmal“ vom Großmeister Leonardo da Vinci befindet und die Galleria Vittorio Emanuele II.

Bei so viel überragender Kultur möchte man natürlich auch einmal abschalten und einfach das angenehme italienische Klima genießen. Und wo könnte man das besser als an einem der vielen traumhaften Mittelmeerstrände.

Ein herrliches Kontrastprogramm zu den Traumstränden des Südens bildet das Bergland im Norden Italiens. Im Sommer lässt es sich hier herrlich Wandern und im Winter entpuppt sich die Gegend als Eldorado für Wintersportfans.

Aber auch die zahlreichen italienischen Seen, wie der Lago Maggiore, der Gardasee oder der Comer See in Oberitalien, nicht zu vergessen der Lago Trasimeno und der Lago di Bolsena in Mittelitalien laden zum Entspannen und Verweilen ein.

Beste Reisezeit:

Mai bis Oktober

Klima:
Im Großteil Italiens herrscht Mittelmeerklima, nur in den Alpen und den Apenninen ist es deutlich kühler. Die Sommer sind besonders in Süditalien heiß und zumeist trocken, im Frühling und Herbst sind die Temperaturen mild. In Oberitalien sind die Winter kalt und schneereich.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/italiensicherheit/211322

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Euro = 100 Cents
 
Flugdauer:
ca. 1 Stunde und 45 Minuten
 
Ortszeit:
MEZ

Gut zu wissen:
In der Gesellschaft Italiens spielt die römisch-katholische Kirche eine sehr wichtige Rolle. Die meisten Italiener sind streng gläubig, was vom Besucher respektiert werden sollte.
In Italien besteht ein starkes Nord-Süd-Gefälle, das bedeutet dass der wohlhabende Norden und der weniger entwickelte Süden im starken Kontrast zueinander stehen.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.

unverbindliches Angebot erhalten oder Buchungsanfrage stellen?