Kleine Gruppe
Ohne Flug
Aktivreise
  • 8-tägige Standortrundreise durch Deutschland
  • Bodenseeregion bietet eine Vielzahl an Ausflugsmöglichkeiten
  • Ein einheimischer fachkundiger Wanderführer bringt Ihnen seine Heimat näher
ab 849 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

In der Bodenseeregion laden zahlreiche Wanderwege zu Entdeckungstouren ein, bei denen Sie immer wieder mit atemberaubenden Ausblicken über den See bis hin zu den Alpen belohnt werden. Die vielfältige Landschaft rund um den See, geprägt durch weite Wiesen, Felder, Weinreben und Wälder, wird ergänzt durch ein großes Angebot an Kultur und gemütlichen Orten. Die Seezunge zwischen Allensbach und der Insel Reichenau eignet sich besonders gut zum Baden.
1.Tag: Allensbach
Willkommen am Bodensee! Das Kloster Hegne – Hotel St. Elisabeth bei Allensbach heißt Sie nach Ihrer individuellen Anreise herzlich Willkommen. Erkunden Sie bei einem ersten kleinen Spaziergang das Gelände des Hotels und das Ufer des Bodensees. Erfreuen Sie sich an dem atemberaubenden Ausblick über das Wasser hinweg auf die Alpenkette und die gegenüberliegende Insel Reichenau. Am Abend lernen Sie Ihren Wanderführer Helmut Fidler und Ihre Mitreisenden bei einem gemeinsamen Abendessen im klösterlichen Hotel kennen. Hierbei wird Ihnen außerdem das Programm der Woche vorgestellt. (A)
2.Tag: UNESCO Weltkulturerbe Insel Reichenau
Heute erkunden Sie die Insel Reichenau, die größte Insel des Bodensees. Nach dem Frühstück fahren Sie über die lange, eindrucksvolle Pappelallee, die das Festland und die Insel Reichenau miteinander verbindet. Bei der Ankunft auf der Insel begrüßt Sie der Wanderbischoff Pirmin. Im Jahr 2000 wurde die gesamte Insel Reichenau unter anderem wegen der drei berühmten, romanischen Kirchen zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt. Wir beginnen den Tag mit einer Wanderung am Seeufer entlang, die uns zur größten dieser drei Kirchen führt, das Münster St. Maria und Markus, das die Klosterkirche der ehemaligen Benediktinerabtei in Mittelzell war. Anschließend wandern Sie entlang des Seeufers nach Oberzell. Dort angekommen, können Sie bei einer öffentlichen Führung die Kirche St. Georg mit ihren Fresken und gut erhaltenen, wunderschönen Malereien auf sich wirken lassen. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Nutzen Sie die Zeit, um zur Hochwart, dem höchsten Punkt der Insel, heraufzuwandern (438,7 m ü. NN, ca. 43 m ü. Seespiegel). Hier können Sie sich an dem atemberaubenden Ausblick über den Untersee und die herrliche Landschaft mit ihren Weinbergen, Feldern und Kirchen erfreuen. Mit der Fähre können Sie von Mittelzell nach Allensbach hinübersetzen. (halbtags, Gehzeit: ca. 1,5 Std.) (F)
3.Tag: Halbinsel Höri
Der heutige Tag steht im Zeichen populärer Schriftsteller und Künstler der Halbinsel Höri, auf deren Spuren Sie, mit Blick auf den Bodensee, wandern. Bevor wir das Hermann Hesse Museum in Gaienhofen besuchen, hören wir eine Lesung aus Hesses Erzählungen, die er auf der Höri geschrieben hat. Im Hermann Hesse Museum erfahren Sie anschließend mehr über den berühmten Schriftsteller und Sie besuchen das freundlich restaurierte Wohnhaus des Literaturnobelpreisträgers, wo er mit seiner Familie von 1907 bis 1912 lebte. Anschließend geht es weiter in den Gaienhofener Ortsteil Hemmenhofen. Hier haben Sie die Möglichkeit zu einer kurzen Mittagspause. Am Nachmittag besuchen Sie das Museum Haus Dix und besichtigen Plätze, an denen der Grafiker und Maler Otto Dix Inspiration suchte. Genießen Sie hierbei den tollen Ausblick über den Bodensee zur Insel Reichenau und den Thurgauer Seerücken mit der mittelalterlichen Kleinstadt Steckborn. (ganztags, Gehzeit: ca. 3,5 Std., ca. 11 km) (F)
4.Tag: Allensbach - Konstanz
Dieser Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Erkunden Sie bei einem Ausflug auf die Insel Mainau die bunte Blumeninsel. Bewundern Sie dort neben wunderschön angelegten Gärten über 500 unterschiedliche Laub- und Nadelgehölzarten im Arboretum. Fühlen Sie außerdem das tropische Klima im Palmenhaus und bestaunen Sie freifliegende Schmetterlinge und Falter im zweitgrößten Schmetterlingshaus in Deutschland. Der Staudengarten mit mehr als 700 Pflanzenarten und das Deutschordensschloss, der Wohnsitz der Gräflichen Familie Bernadotte, sind ebenso Attraktionen der Insel Mainau. Mit dem Schiff erreichen Sie die Konzilsstadt Konstanz von der Insel aus. Die Stadt war früher als zweites Rom geplant und zeigt somit noch heute ihr mittelalterliches Erbe. Hier erwartet Sie Ihr Wanderführer zu einer 1,5-stündigen abendlichen Stadtführung durch Konstanz. Den Abend lassen Sie gemeinsam in einer Weinstube beim Dünneleessen, einer lokalen, dem elsässischen Flammkuchen ähnlichen Spezialität, ausklingen. (halbtags) (F/A)
5.Tag: Markelfingen - Radolfzell am Bodensee
Heute begeben Sie sich auf ein Stück des bekannten Jakobsweges und pilgern in entgegengesetzter Richtung. Der Weg führt Sie von von Liggeringen aus über den Bodanrücken mit weiten Blicken über den Bodensee, bei klarer Sicht bis hin zu den Gipfeln der Alpen. Zu Ihren Füßen blühen Orchideen und manchmal hört man das dröhnende Stampfen einer Bisonherde. Der Pilgerweg führt zum Wahlfahrtsort Frauenberg, wo uns der Überlinger See zu Füßen liegt. Den alten Kreuzweg hinabsteigend gelangen Sie in die ehemalige Kaiserpfalz Bodman, wo am Seeufer Gelegenheit zum Mittagstisch besteht. Nach einem Abstecher zum Skulpturengarten des Bidhauers Peter Lenk wandern Sie durch das Naturschutzgebiet hinüber nach Ludwigshafen mit seinem berühmt gewordenen Lenk-Relief. Auf dem Rückweg besteht die Gelegenheit zu einem kurzen Stop in der Kur- und Wallfahrtsstadt Radolfzell am Bodensee. Sie besichtigen die Kur- und Wallfahrtsstadt und ihren eindrucksvollen Stadtgarten. (ganztags, Gehzeit: ca. 4 Std., 12 km, Höhenmeter:+/-300) (F)
6.Tag: Allensbach
Die Region um den Bodensee lädt zu unzähligen Möglichkeiten für einen Tagesausflug an Ihrem freien Tag ein. Als wunderschönes Ziel bietet sich das Thurgauische Seeufer mit dem Schloss Arenenberg in der Schweiz an. Hier können Sie außerdem das Napoleonmuseum besuchen. Ebenfalls lohnenswert ist eine Schifffahrt zu dem malerischen Städtchen Stein am Rhein mit seiner sehr gut erhaltenen Altstadt. Zu empfehlen ist außerdem ein Ausflug zum Pfahlbaumuseum in Uhldingen. In dem archäologischen Freilichtmuseum wurden die Bauten aus der Bronze- und Steinzeit rekonstruiert. Seit 2011 gehören die Pfahlbaufunde am Bodensee zum UNESCO Weltkulturerbe. (F)
7.Tag: Sipplingen - Überlingen
Heute wandern Sie von Sipplingen aus über den Premiumwanderweg „SeeGang“ nach Überlingen. Über engere Waldwege und vorbei an weiten Streuobstwiesen werden Sie sehr häufig mit einem herrlichen Ausblick über den Bodensee, die umliegende Region und bei guter Sicht sogar bis hin zur Alpenkette belohnt. Nach Ihrer Ankunft in Überlingen, steigen Sie in den historischen Stadtgarten herab. An der schönsten Seepromenade des Bodensees bieten sich zahlreiche Möglichkeiten zur Mittagspause. Bei einer Stadtführung entdecken Sie das Wahrzeichen der Stadt, das gotische Nikolausmünster mit seinen fünf Schiffen, sowie die stattlichen Patrizierhäuser. Nach einem erneuten ereignisreichen Tag mit vielen naturnahen, kulturellen und historischen Eindrücken verbringen Sie den letzten gemeinsamen Abend mit Ihrem Wanderführer in der Gruppe. Die gemeinsam verbrachten Tage Revue passierend lassen Sie den Abend gemütlich ausklingen. (ganztags, Gehzeit: ca. 4 Std., 12-13 km, Höhenmeter:+340/-400) (F/A)
8.Tag: Allensbach
Nach dem Frühstück verabschieden Sie sich von Ihren Mitreisenden. Wir wünschen eine gute, individuelle Abreise. Auf Wiedersehen! (F)

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten!
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

4. Tag Insel Mainau
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Konstanz
Radolfzell am Bodensee
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Deutschland (DE)
Deutschland
Die Bundesrepublik Deutschland in der Mitte Europas ist ein extrem vielfältiges und ein beliebtes Urlaubsziel. Vor allem wegen den zahlreichen Zeitzeugen einer bewegten Geschichte, kommen unzählige Touristen nach Deutschland.

Das beliebteste Ziel dabei ist die Hauptstadt Berlin, welche viele historische Sehenswürdigkeiten und kulturelle Attraktionen beheimatet. Allen voran das Wahrzeichen der Stadt: das Brandenburger Tor. Doch auch die Siegessäule, der Fernsehturm, das Bode-Museum auf der Museumsinsel, der Potsdamer Platz, der Alexanderplatz, die Gedächtniskirche, das Schloss Charlottenburg als auch die Reste der Berliner Mauer locken jedes Jahr Millionen von Besuchern in die Hauptstadt.

Nicht weit entfernt von Berlin befindet sich mit Postdam eine weitere geschichtsträchtige Stadt. Zu ihren Highlights zählen unter anderem das Schloss Sanssouci, das Neue Palais, das Orangerieschloss, das Marmorpalais,  das Belvedere, das Nauener Tor und das Potsdamer Brandenburger Tor.

Weitere kulturell und historisch wichtige Bauwerke in Deutschland sind der Kölner Dom, das Schloss Neuschwanstein im Allgäu, die Wartburg bei Eisenach, das neue Rathaus in Hannover, die Allianz Arena in München sowie der Zwinger, die Semperoper und die Frauenkirche in Dresden.

Doch auch landschaftliche Vielfalt prägt die Bundesrepublik. So erstrecken sich die unterschiedlichsten Naturräume von den Alpen bis zur Ostsee.

Durch die einstige Teilung des Landes und auch auf Grund der Festhaltung an den verschiedenen Sitten und Gebräuchen sind auch Unterschiede in der Lebensweise, der Sprache und Traditionen in den einzelnen Bundesländern zu machen.

Beste Reisezeit:
In Deutschland finden sich das ganze Jahr Regionen, welche mit ihrer stabilen Wetterlage die unterschiedlichsten Aktivitäten erlauben.

Im frühen Frühjahr bereits kann man sich im äußersten Südwesten von der Apfelblüte verzaubern lassen.
Vor allem im Osten und Südosten präsentiert sich der Sommer mit ausgiebigen Schönwetterperioden. Besonders an der Ostsee kann man dann lange Trockenzeiten erleben.

Die beste Reisezeit für den Süden und Westen ist der Herbst. Dann machen die milden Mittelmeereinflüsse einen Aufenhalt attraktiv.

Wintersportler kommen im Winter in den nördlichen Mittelgebirgen, den Alpen, dem Schwarzwald sowie dem Bayerischen Wald auf ihre Kosten. Die Skisaison dauert in Deutschlands Wintersportgebieten etwa von Dezember bis März.

Währung:
1 Euro = 100 Cent

Ortszeit:
MEZ

Gut zu wissen:
Wenn man mit jemandem eine Verabredung oder einen Termin hat, ist es in Deutschland sehr wichtig pünktlich zu erscheinen. Zu spät kommen wird als ärgerlich und äußerst unhöflich empfunden.

In Deutschland wird erwartet, dass man die Straße erst überquert, wenn die Ampel grün ist.

Egal ob in einem Haus oder öffentlichen Verkehrsmittel, sollte man stets darauf achten, die Nachbarn nicht zu stören. Man legt sehr viel Wert darauf, in Ruhe oder ohne Störung zu arbeiten, sich zu erholen oder zu reisen.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.




Beliebte verwandte Reisen:

Görlitz und Oberlausitz – frühester Sonnenaufgang
8 Tage Rundreise durch Deutschland
ab 815 € pro Person
Die Winterwelt der Ammergauer Alpen
8 Tage Rundreise durch Deutschland
ab 885 € pro Person
Berlin – eine Weltstadt im Wandel
6 Tage Rundreise durch Deutschland
ab 695 € pro Person
Der Naturpark Südeifel
Deutschland Rundreise
Ohne Flug
Aktivreise
6 Tage Rundreise durch Deutschland
ab 645 € pro Person