Inklusive Flug
  • 7-tägige Städtereise St. Petersburg
  • Besuch des Bernsteinzimmers und der Eremitage
  • Ausflug nach Peterhof und Oranienbaum eingeschlossen
auf Anfrage
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

St. Petersburg, Stadt der Zaren und Geburtsort Wladimir Putins, steckt voller Geschichten: Intrigen am Hofe, die Ermordung Rasputins, das verschwundene Bernsteinzimmer - Ihre Studiosus-Reiseleiterin hat viel zu erzählen, auch über verblüffende Parallelen in der Gegenwart und über das moderne Russland. Noch mehr hat sie zu zeigen: Adelspaläste und orthodoxe Kathedralen, Peterhof und Katharinenpalast; das Gold der Kuppeln und Türme glänzt, und in den edlen Boutiquen am Newski-Prospekt glitzert es. Ein besonderer Höhepunkt ist die Eremitage, die nun schon seit über 250 Jahren Kunstliebhaber begeistert. Und Sie haben viel Zeit für Extratouren - erleben Sie Ihre ganz eigenen Geschichten in der großartigen Stadt an der Newa.
1. Tag: Sie landen in St. Petersburg
Bahnanreise 1. Klasse zum Flughafen und Flug nach St. Petersburg, wo Sie im Laufe des Nachmittags ankommen. Wir holen Sie am Flughafen ab. Ein abendlicher Spaziergang mit Ihrer Studiosus-Reiseleiterin sorgt für einen ersten, wahrhaft kaiserlichen Eindruck. Die Stadt erstrahlt im alten Glanz der Zarenmonarchie. Beim Abendessen lernen Sie Ihre Reiseleiterin und Ihre Mitreisenden näher kennen. Sechs Übernachtungen in St. Petersburg.
2. Tag: Schritte in eine großartige Stadt
Wie fangen wir an? Am besten mit einer Stadtrundfahrt. Der Stadtkern ist überraschend aufwendig restauriert worden. Präsident Putin ist Petersburger, und wir zählen eins und eins zusammen. Auf dem riesigen Platz vor dem Winterpalast wirkt ein einzelner Mensch fast verloren - Dimensionen, an die wir uns bald gewöhnen. Damit Sie nichts verpassen, auch wenn's mal etwas geräuschvoll ist: Mit dem Studiosus-Audioset verstehen Sie Ihre Reiseleiterin perfekt. Weiter zur Peter-Paul-Festung mit den Zarengräbern. Pause gefällig? Zeit zu diskutieren, wie aus Petrograd erst Leningrad und wieder St. Petersburg wurde. Am Nachmittag lassen wir uns von der Pracht der riesigen Isaakskathedrale verzaubern.
3. Tag: Die Eremitage - eine Welt der Kunst
Die Eremitage ist ein Highlight dieser Reise. Allein der Winterpalast ist ein barockes Glanzstück des Baumeisters Rastrelli. Wir sehen natürlich nur eine Auswahl der 60000 Meisterwerke, die sich wie ein Who's who der Kunstgeschichte liest: da Vinci, Rembrandt, Rubens. Nachmittags können Sie Kunst der Impressionisten im Generalstab allein genießen. Oder werden Sie zum Petersburger. Das ist nicht so schwer: Sie flanieren mit den Passanten auf dem Newski-Prospekt. Fahren Sie doch mit einem Boot über die vielen Kanäle und Flüsse der Stadt und genießen Sie den einmaligen Blick! Wo die nächste Anlegestelle ist, verrät Ihnen Ihre Reiseleiterin, genauso wie ein gutes Restaurant für das individuelle Abendessen. Freunde des Balletts werden einen Abend im viel gerühmten Mariinski-Theater einplanen. Hier wurde schon die Oper "La forza del destino" von Verdi uraufgeführt, aber auch Tschaikowskis "Nussknacker"-Ballett (Karten vor Ort nur sofern verfügbar).
4. Tag: Adlige Intrigen
Das Palasttor schwingt auf. Zu Gast bei Jussupow, dem Fürsten und Attentäter. Felix Jussupow war an der Ermordung des undurchsichtigen Rasputin beteiligt. Neben Kabale und Liebe vertiefen Sie sich in die Baugeschichte der Petersburger Adelspaläste. Lust auf deftiges Essen? Machen Sie es wie die Russen und stellen Sie sich an einer der Verkaufsbuden für Blini an, Pfannkuchen aus der ländlichen Küche! Und am Abend? Sie sollten wenigstens einmal echtes Schaschlik und den feinen Sulugunikäse probiert haben, in einem georgischen Restaurant natürlich. Ihre Reiseleiterin weiß, wo.
5. Tag: Sagenhaftes Bernsteinzimmer
Das achte Weltwunder. So wurde das komplett mit Bernstein und Gold vertäfelte Zimmer genannt. Purer Prunk der Superlative. 36 Jahre wurde an der Rekonstruktion gearbeitet, die Sie heute im Katharinenpalast anschauen können. 40 km. Am Nachmittag sind wir in der Wohnung des berühmten Sängers Fjodor Schaljapin zu Besuch. Bewegende Töne runden unseren Besuch ab: ein Chorkonzert - nur für uns! Nach dem Konzert haben wir Gelegenheit, uns mit den Sängern bei einem Glas Krimsekt zu unterhalten. Die feudale Umgebung legt fast die Fortsetzung mit einem opulenten Abendessen in einem Restaurant Ihrer Wahl nahe. Kennen Sie schon die typisch russischen Sakuski, eine überreichliche bunte Platte kalter Vorspeisen? Und danach einen original St. Petersburger Russian Standard Platinum Wodka bei Pianomusik im Grand Hotel Europa!
6. Tag: Peterhof – im Garten am Meer
Der Bus bringt uns am Morgen nach Oranienbaum zum Chinesischen Schloss, dem Lieblings-Lustschloss von Katharina der Großen. Auch Zar Peter wusste zu leben. Vom Schloss Monplaisir in Peterhof blicken wir auf den Finnischen Meerbusen. Im streng geometrisch angelegten Park mit 160 Springbrunnen und der größten Brunnenkaskade der Welt zeigt sich der Despotismus von seiner heiteren Seite. 40 km. Zum Abschluss der Reise gehen wir in ein gemütliches Restaurant. Wie wäre es heute mit Hähnchen Kiew, während wir die Tage noch einmal Revue passieren lassen? Wenn die Tage lang sind, lohnt ein Spaziergang zu den Brücken. Ganz Petersburg ist dann auf den Beinen!
7. Tag: Heimfahrt, leider!
Ihre letzte Chance für ein Klangerlebnis der besonderen Art – nehmen Sie mit den Gläubigen an einem morgendlichen Gottesdienst teil und lauschen Sie dem Chorgesang in einer der Kathedralen. Bevor Sie den Heimweg antreten, können Sie sich noch auf dem Bauernmarkt bei freundlichen Bauersfrauen und würdevollen Babuschkas mit Proviant für ein letztes russisches Mittagspicknick eindecken. Stör, Honig, Gemüse - ein buntes, pralles Angebot. Im Laufe des Tages Transfer zum Flughafen und Rückflug.

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

5. Tag Puschkin - Katharinenpalast mit Bernsteinzimmer
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Die von 1924 bis 1991 auch als Leningrad bekannte Metropole St. Petersburg ist mit ihren knapp 5 Millionen Einwohnern heute nach der Hauptstadt Moskau die zweitgrößte Stadt der Russischen Föderation. Zudem gehört sie auch zu den größten Städten Europas. St. Peterburg befindet sich im Nordwesten Russlands am Ostende des Finnischen Meerbusens, mit dieser Lage ist sie die nördlichste Millionenstadt der Welt.

Die imposante Innenstadt St. Peterburgs wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Dazu gehört auch die beeindruckende Eremitage, welche sich direkt am Ufer der Newa entlang erstreckt und eines der größten und bedeutendsten Kunstmuseen der Welt ist. Weitere Sehenswürdigkeiten sind unter anderem das Siegesdenkmal, die Peter-und-Paul-Festung, die Auferstehungskirche, die Isaakskathedrale, die Kunstkammer und die Admiralität.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Russland (RU)
Russland
Das größte Land der Erde fasziniert nicht nur mit seinen immensen Ausdehnungen, sondern auch mit der darin enthaltenen Vielfalt.

Die Russische Föderation ist ungefähr doppelt so groß wie Australien und besitzt alle Qualitäten eines einzelnen Kontinents. Aufgrund seiner Größe verfügt es über unzählige Zeit-, Vegetations- und Klimazonen.

Allein die 6430 Kilometer Luftlinie zwischen der russischen Hauptstadt Moskau im Westen des Landes und der Hafenstadt Wladiwostok im äußersten Südosten zeigt die überwältigenden Ausmaße dieses einzigartigen Landes. Bei einer Fahrt durch das Land bekommt man die unterschiedlichsten Landschaften zu Gesicht.

So kann man im Westen des Landes das Uralgebirge bestaunen. Weiter östlich trifft man dann schon auf das westsibirische Tiefland mit ausgedehnten Nadelwäldern und Sümpfen. Im Norden befinden sich Taiga und Tundra mit Permafrostboden und einer spärlichen Vegetation. In der Mitte und weiter im Osten schließen sich dann Bergländer an.

Diese riesige Vielfalt kann man am besten während einer Fahrt mit der transsibirischen Eisenbahn erleben. Diese fährt von Moskau bis nach Wladiwostok und zeigt ihnen auf einer Strecke von über 9000 Kilometern den ganzen Reichtum der russischen Natur.

Doch nicht nur die Landschaften Russlands sind atemberaubend, sondern auch die Städte. Allen voran St. Petersburg und Moskau, welche natürlich die bekanntesten und beliebtesten sind.

St. Petersburg beeindruckt vor allem mit seinen vielen kolossalen Bauten und wird nicht umsonst auch als „Venedig des Nordens“ bezeichnet. Die Zarenstadt ist eines der wichtigsten Kulturzentren Europas und der Welt. Zu den Highlights zählen die Eremitage, die Auferstehungskirche, die Admiralität und das monumentale Siegesdenkmal der Roten Armee.

Auch Russlands Hauptstadt, Moskau, ist reich an Kultur und Geschichte. Gesehen haben sollte man den Kreml, den Roten Platz, den Triumphpalast und die Basilius-Kathedrale.

Weitere sehenswerte russische Städte sind Nowgorod, Novosibirsk, Jekaterinenburg, Wolgograd und Samara.
Somit bietet sich auch Städtereisen in Russlands Metropolen besonders an.

Beste Reisezeit:
Die beste Reisezeit ist von Juni bis August.
 
Klima:
Im Norden herrscht ein arktisches Klima. Nach Süden hin geht es zum Kontinentalklima mit heißen Sommern und sehr kalten Wintern über. Im Allgemeinen ist es aber trocken.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/russischefoederationsicherheit/201536

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.


Währung:
1 Rubel = 100 Kopeken

Flugdauer:
ca. 3 Stunden

Ortszeit:
Russland verfügt über 11 Zeitzonen:
Kaliningrad: MEZ +1h,
St. Petersburg/Moskau: MEZ +2h,
Ischersk/Samara: MEZ +3h,
Amderma/Novyy Port: MEZ +4h,
Omsk: MEZ+5h,
Dikson: MEZ +6h,
Irkutsk: MEZ +7h,
Jakutsk/Tiksi: MEZ +8,
Ochotsk/Wladiwostok: MEZ +9h,
Magadan/Sachalin: MEZ +10h,
Petropawlowsk/Port Prowidenija/Pewek: MEZ +11h

Gut zu wissen:
Guten Tag heißt auf Russisch „Sdrastwuitje“ und „Kak dela?“ heißt „Wie geht’s?“.

Bei der Frage nach den sanitären Einrichtungen sollte man das Wort „Toilette“ unbedingt unterlassen, außerdem gilt Naseputzen in der Öffentlichkeit als unhöflich.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.



Beliebte verwandte Reisen:

Höhepunkte der russischen Kultur erleben
8 Tage Rundreise durch Russland
ab 999 € pro Person
Ungleiche Schwestern - Moskau und St. Petersburg
8 Tage Rundreise durch Russland
ab 1.025 € pro Person
Russische Hauptstädte
Russland Rundreise
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
7 Tage Rundreise durch Russland
ab 745 € pro Person
Russische Metropolen
Russland Rundreise
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
8 Tage Rundreise durch Russland
ab 1.265 € pro Person