Kleine Gruppe
Ohne Flug
Aktivreise
  • 8-tägige Wanderreise durch Italien
  • Wanderungen in der einzigartigen Natur & den beeindruckenden Bergen Südtirols
  • Brotzeit auf der Alm mit frischen Bergkräutern
ab 799 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Malerisch und idyllisch erstreckt sich die schöne Region am Fuße der Alpen in Italien, welche Sie während Ihrer 8-tägigen Reise entdecken. Mildes Klima, schöne Wanderwege, üppige Weinberge und Obstwiesen, Kräuter und Heilpflanzen sowie die Schönheit der Bergwelt machen den Reiz der Region Südtirol aus, die alpine Kultur mit mediterranem Flair vereint. Nach Ihren Touren kehren Sie am Abend zurück in Ihr Kloster, das Ruhe und Erholung bietet.
1. - 8.Tag: Südtirol
Das "Bildungshaus Kloster Neustift"
liegt im nördlichsten Weinbaugebiet südlich der Alpen im Eisacktal. Das Stift der Augustiner Chorherren wurde 1142 gegründet und zählt seither zu den wichtigsten kulturellen und religiösen Zentren Südtirols. Die Basilika gilt als schönste spätbarocke Kirche des Landes. Bewundern Sie die Tafelbilder der Pinakothek, die Fresken im gotischen Kreuzgang oder die Stiftsbibliothek mit 90.000 Werken aus acht Jahrhunderten. Hier finden Sie nach einer Wanderung Ruhe, oder erfrischen sich im kleinen Freibad. Den wunderschönen historischen Stiftsgarten mit Kräutern, blühenden Beeten, Weinlaube und Gingkobäumen können Sie montags besichtigen (vor Ort buchbar, 9,00€ pro Person). Die Weine des Klosters sind über die Grenzen hinaus bekannt. Das Kloster verfügt über eine gemütliche Lounge und eine Kaminhalle im Klostergewölbe. Genießen Sie die urige Atmosphäre im erst kürzlich renovierten Stiftsausschank bei Wein, Destillaten oder naturtrübem Apfelsaft aus eigener Produktion sowie mit den herzhaften Südtiroler Spezialitäten Speck, Käse, Schüttelbrot und Kaminwurze. Sie wohnen im Gästehaus des Klosters. Die 29 Einzelzimmer (Mit Treppe) und 20 Doppelzimmer sind im Geist des Klosters bewusst schlicht gehalten und verzichten durchweg auf Fernseher und Telefon. Alle Zimmer sind mit Dusche/WC ausgestattet.

Verpflegung
Im Preis enthalten ist die Halbpension. Abends genießen Sie Spezialitäten regionaler und mediterraner Küche im renovierten Speisesaal mit Kreuzgewölbe. Diätische und allergiebedingte Wünsche werden berücksichtigt und eine vegetarische Alternative angeboten. Pro Aufenthalt ist eine Weinverkostung hauseigener Weine inklusive. Lassen Sie sich mit hauseigenen Weinen verwöhnen und erfahren Sie Wissenswertes über die Weinkultur des Klosters und ganz Südtirol.

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten!
Programm : Wandererlebnis Eisacktal & Dolomiten
Auf 4 geführten Wanderungen durch das Eisacktal und die Dolomiten lernen Sie die Schönheit der Südtiroler Bergwelt kennen.

Dörferrrunde von Neustift über Brixen auf das Natzner Hochplateau
Heute wandern Sie vom Kloster Neustift nach Brixen und durch den ältesten Stadtteil Stufels, mit seinen mittelalterlichen Gebäuden, über Kranebitt nach Elvas. Dieses kleine von Obstgärten und Weinreben umgebene Dörfchen bietet besonders zur Apfelblüte einen tollen Anblick. Von Elvas wandern Sie weiter Richtung Natz mit seiner spätgotischen Kirche zur hl. Margaretha. Durch die Ortschaft geht es weiter zum Feuchtbiotop Sommersüß, welches einen Lebensraum für unzählige Arten von Amphibien und Vögeln bietet. Zur Mittagspause genießen Sie heimische Köstlichkeiten in einem lokalen Restaurant und wandern über das verträumte Dörfchen Raas zurück zum Kloster Neustift.

Almhütten Rundwanderung im Villnössertal
Sie fahren mit dem Bus in das Villnösser Tal und wandern von der Zanser-Hütte in Richtung Tschantschenon zum Adolf Munkelweg am Fuße der Villnösser Geisler. Genießen Sie den fantastischen Ausblick auf die imposante Geisler Nordwand und erfreuen Sie sich an der vielfältigen Pflanzenwelt entlang des Weges. Auf dem Weg passieren Sie die unterhalb der Geislergruppe auf einer Lichtung gelegene Glatsch Alm und wandern weiter bis zur Gschnagenhardt Alm, wo Sie Ihre Mittagspause einlegen und die einheimische Küche genießen. Nach dem Essen geht es abwärts an der Geisleralm und vorbei an malerischen Almwiesen zur urigen Dusler Alm und zurück zum Ausgangspunkt. Die Heimfahrt nach Neustift erfolgt wieder mit dem Nahverkehr und City Bus.

Wanderung zum Kloster Säben
Sie fahren mit dem City Bus vom Kloster Neustift nach Brixen von wo Sie Ihren Wandertag starten und der Sie als erstes ins beschauliche Pinzagen führt, welches eingebettet in die herrliche Mittelgebirgslandschaft des Pfeffersberges ruht. Von dort führt Sie Ihr Weg weiter über den Weiler Tötschling in die Gemeinde Feldthurns mit dem bekannten Schloss Velthurns. Hier legen Sie eine Mittagspause ein und wandern nach dem Essen weiter über die Dörfer Pedratz und Pardell zum Kloster Säben. Nach kurzer Besichtigung der Klosterkirche steigen Sie nach Klausen ab und fahren mit dem Zug oder mit dem Nahverkehrsbus nach Brixen und von dort mit dem City Bus zum Kloster Neustift zurück.

Puflatsch Umrundung
An diesem Tag fahren Sie zuerst mit dem Bus nach Seis am Schlern zur Umlaufbahn Seiser Alm. Mit der Seilbahn geht es hoch nach Compatsch, wo unsere Rundwanderung, mit herrlicher Aussicht auf einen Teil der Dolomiten um den Puflatsch Berg beginnt. Ein breiter Wanderweg führt Sie ohne nennenswerte Steigung in Richtung Nordrand des beinahe senkrecht abfallenden Plateaus und bietet Ihnen eine herrliche Aussicht auf die Rosszähne, Lang- und Plattkofel und den Sellastock. Anschließend führt Sie eine leichte, mit Geländern gesicherte Steigung zum Höchsten Punkt Ihrer Wanderung, der Puflatschüberschreitung mit 2.174 m ü.d.M. Auf dem Weg zur wohlverdienten Mittagspause passieren Sie die Hexenbänke, eine interessante Felsformation, die sich die Schlernhexen als Aussichtspunkt ausgesucht haben sollen, um einen Überblick über das Umland zu haben. Die Mittagseinkehr gibt es auf der Arnika Hütte, die Sie mit schmackhafter traditioneller Küche und wohlschmeckenden hausgemachten Kuchen verköstigt. Die Heimfahrt erfolgt mit Seilbahn und Bussen.

WANDERKONDITION: Die reinen Wanderzeiten der leichten bis mittelschweren Wanderungen betragen 3,5-5 Std. und sind 9-16 km lang (+/- 400-600 Hm). Erforderlich sind eine gute Grundkondition, Wanderschuhe und Trittsicherheit
Programm : Wandern zwischen Blumen, Kräutern & Almen
Auf 4 geführten Wanderungen lernen Sie neben der Bergwelt eine Fülle an Blumen und Kräutern kennen.

Ausblick und Einblick
Wir wandern auf das Mittelgebirge am Plosehang und schauen aus der Vogelperspektive auf das weite Brixner Becken mit den umliegenden Bergen. Wir schauen auf die Bergwelt, der wir uns in den nächsten Tagen nähern und stärken uns vorerst mit kleinen Käse-Kräuter-Häppchen. Unser Ziel ist das Kirchlein St. Johann in Karnol, das weitum sichtbar auf einem Hügel thront. Ein Gasthaus bietet uns Tiroler Kost, bevor wir über einen alten Plattenweg wieder absteigen oder den Weg durch den Wald nach St. Andrä nehmen. Abends Weinverkostung.

Wenn Steine sprechen könnten – Wandern im UNESCO Welterbe Dolomiten
Majestätisch schauen heute die weltberühmten Geislerspitzen im hintersten Villnösstal auf uns herunter, wenn wir zwischen Alpenrosen und Zirbelkiefern gemütlich wandern. Sie befinden sich im Naturpark Puez-Geisler, der seit 2010 zum UNESCO Welterbe Dolomiten gehört und das Geschichtsbuch der Erde genannt wird. Neugierig geworden? Lassen Sie sich überraschen, was Ihnen die Wanderführerin dazu erzählt, während sie durch den Zwergstrauchgürtel streifen und die Südtiroler Almlandschaft kennenlernen.

Dolomiten–Panoramaweg
Der Linienbus bringt uns auf eine Höhe von 1700 m, wo wir die die langgezogene Bergkette der Aferer und Villnösser Geisler im Blick haben und uns dem Felsriesen des Peitlerkofels nähern. Auf einem wunderbaren Aussichtsplatz halten wir gemeinsam Brotzeit mit Almbutter und selbst gesammelten Kräutern. Wenn Sie Lust haben, können sie der Sage von den „Bleichen Bergen“ lauschen. Ob uns die „Zirmgratschen“ auch etwas erzählen? In einer weiten Runde kehren wir wieder zurück.

Die Fanealm – ein uriges Almdorf in den wildromantischen Pfunderer Bergen.
Wir fahren ins Valsertal, ein nördliches Seitental des Pustertales, und lassen uns vom Shuttlebus zum Parkplatz auf 1700 m bringen. Nach wenigen Schritten tut sich der Blick auf die Hütten des Almdorfes auf, das inmitten saftiger Almwiesen und steiler Grasmatten liegt. In der Almkäserei wird die Bergmilch zu köstlichen Milchprodukten verarbeitet. Tief unten in der Klamm tost der Wildbach, wenn wir auf gutem Weg zur Labisebenalm (2138 m) aufsteigen. Auf den blühenden Bergwiesen geben sich neben den Rindern auch die Murmeltiere ein Stelldichein. Auf dem Rückweg steigen die Gehtüchtigen bis in die Talsohle ab (1400 m).

WANDERKONDITION: Die reinen Wanderzeiten der leichten bis mittelschweren Wanderungen betragen ca. 3,5 - 5 Std. und sind 8-12 km lang. Erforderlich sind eine gute Grundkondition, knöchelhohe Wanderschuhe und Trittsicherheit. Wanderstöcke empfohlen!

2 Tage stehen Ihnen zur freien Verfügung. Hier können Sie beispielsweise eine Führung durch das Kloster oder durch den Dom und Kreuzgang von Brixen genießen (beides kostenlos); den Klostergarten besichtigen oder eine Stadtführung durch Brixen buchen; nach Meran, in die Dolomiten oder auf die Seiser Alm fahren.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Neustift
Brixen
Meran
Im Zentrum Italiens befindet sich nicht nur die Hauptstadt des Landes sondern auch die älteste Hauptstadt Europas, die heutige Millionenmetropole Rom. Ihre Geschichte reicht zurück bis in die Antike, jene Zeit als Rom die Hauptstadt des Römischen Reiches war. Bis heute zeugen zahlreiche imposante Bauwerke von der einstigen Bedeutung und dem Reichtum Roms. Heute leben hier mehr als 3 Millionen Menschen, was Rom zur größten und bevölkerungsreichsten Stadt Italiens macht.

Das wohl bekannteste Wahrzeichen der sogenannten „Ewigen Stadt“ ist das Kolosseum, welches bereits um 80 vor Christus errichtet wurde. Weitere bedeutende Bauwerke der Stadt sind unter anderem die Engelsburg, der Janusbogen, die Piazza Venezia mit dem Monumento Vittorio Emanuele II, der Trevi-Brunnen und die Kirche St. Paul vor den Mauern. Zudem befindet sich mitten in Rom der Vatikan mit dem weltberühmten Petersdom und den zahllosen Museen.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Italien (IT)
Italien
Italien, das Land zwischen Alpen und Mittelmeer, steht besonders bei Selbstfahrern oder Mietwagenfahrern hoch im Kurs. Dank der verhältnismäßig kurzen Entfernung zu Deutschland, der vielfältigen Landschaften, den traumhaften Stränden und der Jahrtausende alten Kultur ist es eines der Top-Reiseziele für Bade- oder Rundreisen.

Schon allein in der italienischen Hauptstadt Rom gibt es eine Menge zu entdecken. Bekannteste Sehenswürdigkeit ist nach wie vor das Kolloseum. Aber es gibt noch wesentlich mehr in Rom zu bestaunen.
So zum Beispiel den Petersdom, den Trevi-Brunnen, die Piazza Venezia mit dem Monumento Vittorio Emanuele II, die Engelsburg, die Villa Torlonia oder auch die Galleria Borghese im Park Villa Borghese.
Doch Rom ist nicht die einzige Stadt der man einen Besuch abstatten sollte.

Auch das berühmte Venedig mit seinen eindrucksvollen Wasserstraßen und malerischen Gebäuden muss man gesehen haben, ebenso wie die Stadt Pisa mit dem berühmt berüchtigten Schiefen Turm von Pisa.

Die pulsierende Metropole Mailand im Norden des Landes ist nicht nur die Heimat der Mode und des Designs in Italien, sondern beherbergt auch imposante Prachtbauten wie den Mailänder Dom, das Castello Sforzesco, die Kirche Santa Maria delle Grazie, in welcher sich das weltberühmte Secco „Das Abendmal“ vom Großmeister Leonardo da Vinci befindet und die Galleria Vittorio Emanuele II.

Bei so viel überragender Kultur möchte man natürlich auch einmal abschalten und einfach das angenehme italienische Klima genießen. Und wo könnte man das besser als an einem der vielen traumhaften Mittelmeerstrände.

Ein herrliches Kontrastprogramm zu den Traumstränden des Südens bildet das Bergland im Norden Italiens. Im Sommer lässt es sich hier herrlich Wandern und im Winter entpuppt sich die Gegend als Eldorado für Wintersportfans.

Aber auch die zahlreichen italienischen Seen, wie der Lago Maggiore, der Gardasee oder der Comer See in Oberitalien, nicht zu vergessen der Lago Trasimeno und der Lago di Bolsena in Mittelitalien laden zum Entspannen und Verweilen ein.

Beste Reisezeit:

Mai bis Oktober

Klima:
Im Großteil Italiens herrscht Mittelmeerklima, nur in den Alpen und den Apenninen ist es deutlich kühler. Die Sommer sind besonders in Süditalien heiß und zumeist trocken, im Frühling und Herbst sind die Temperaturen mild. In Oberitalien sind die Winter kalt und schneereich.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/italiensicherheit/211322

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Euro = 100 Cents
 
Flugdauer:
ca. 1 Stunde und 45 Minuten
 
Ortszeit:
MEZ

Gut zu wissen:
In der Gesellschaft Italiens spielt die römisch-katholische Kirche eine sehr wichtige Rolle. Die meisten Italiener sind streng gläubig, was vom Besucher respektiert werden sollte.
In Italien besteht ein starkes Nord-Süd-Gefälle, das bedeutet dass der wohlhabende Norden und der weniger entwickelte Süden im starken Kontrast zueinander stehen.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Die Schätze Süditaliens entdecken
8 Tage Rundreise durch Italien
ab 1.029 € pro Person
Schmuckstücke am Fuße des Vesuvs
8 Tage Rundreise durch Italien
ab 699 € pro Person
Erholungsurlaub im Hotelschatz in Kalabrien
8 Tage Rundreise durch Italien
ab 619 € pro Person
Dolce Vita auf Sizilien
Italien Rundreise
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
8 Tage Rundreise durch Italien
ab 899 € pro Person