Garantierte Durchführung
Inklusive Flug
Wanderreise
Flexibler Stornieren
  • 8-tägige aktive Standortrundreise auf Madeira
  • Erkundung Madeiras Regenwald im Tal von São Jorge
  • Reise für Naturliebhaber mit Levadawanderung
ab 1.300 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Funchal - Queimadas Forestry Park - Lombada da Ponta do Sol - Machico - Porto da Cruz - Pico Arieiro - Rabacal - São Jorge
Madeira – die immergrüne Blumeninsel mit steilen Küsten und einer teils unvermutet wilden Berglandschaft zählt zu den schönsten Wanderparadiesen Europas. Die Insel liegt vor der Westküste Afrikas. Ihr Name bedeutet übersetzt „Holz“, was vermutlich von den dichten Wäldern stammt, welche die portugiesischen Seefahrer bei ihren Entdeckungsreisen hier vorfanden. Im Süden gedeihen mediterrane und exotische Pflanzen in Hülle und Fülle, während an der Nordküste eher große Bäume die Hänge und Schluchten bedecken. Der Überfluss an Grüntönen und Blumen sowie das ganzjährig milde Klima locken seit jeher Besucher an. Bernhard Shaw, die Kaiserin Sissi von Österreich und Winston Churchill sind nur einige der berühmten Persönlichkeiten, die dem Zauber der Insel erlegen sind. Zu Fuß kann man die verborgenen Reize der Insel besonders gut entdecken. Unsere Wegbegleiter sind die Levadas, einst erbaut, um das Wasser aus den niederschlagsreichen Gebieten der Insel zu landwirtschaftlich genutzten Flächen zu führen, dienen sie heute als beliebte Wanderrouten. Begleitet von Vogelgezwitscher und dem Rauschen des fließenden Wassers können wir uns der sagenhaft schönen Landschaft Madeiras nicht entziehen.EIN OFENES WORTWir unternehmen sechs Wanderungen, die vom Anforderungsgrad von leicht bis schwierig variieren, mit einer Gehzeit von bis zu 5 Stunden und einer maximalen Länge von 13km. Teilweise überwinden wir große Höhenunterschiede, so dass Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sowie eine gute Kondition vorausgesetzt werden. Gelegentlich wandern wir durch Tunnel. Den Teilnehmern steht es frei, an den Wanderungen teilzunehmen.
1. Tag: Anreise
Linienflug nach Funchal. Begrüßung am Flughafen durch unseren Fahrer und Transfer zu unserem gebuchten Hotel in der Inselhauptstadt Funchal. Je nach Ankunft Zeit zur freien Verfügung für erste Erkundungen.
A
2. Tag: Levada Caldeirão Verde
Im Queimadas Forestry-Park auf einer Höhe von ca. 883m beginnt unsere erste Wanderung entlang der Levada Caldeirão Verde. Die Levada ist ein im 18. Jhd. künstlich angelegter Wasserlauf, der im Flussbett des Caldeirão Verde beginnt und entlang schroffer Berghänge Wasser, welches von den höchsten Gipfeln der Insel läuft, bis ins Tal transportiert. Hier wird es hauptsächlich zur Bewässerung der Landschaft genutzt. Die Levada nutzen wir heute jedoch als Wanderweg, um in den sogenannten grünen Kessel Caldeirão Verde mit einem atemberaubenden Wasserfall zu gelangen. Wir durchwandern traumhafte Naturlandschaften, sehen schroffe Hänge und verschiedene Reliefformen. Dabei erfahren wir vieles über die teils endemische Flora und Fauna Madeiras. (Gehzeit 4,5 Std.; ca. 13km; Schwierigkeitsgrad der Wanderung: mittel)
F,A
3. Tag: Levada dos Moinhos - Levada Nova
Unsere heutige Wandertour startet in der Nähe der Kirche von Lombada da Ponta do Sol. Wir begeben uns auf eine der schönsten Levadarunden auf Madeira, die uns von der Levada dos Moinhos bis zur Levada Nova führt. Der Weg führt uns zunächst vorbei an kultivierten Gärten. Immer wieder haben wir die Gelegenheit, Panoramaaussichten auf das Tal und das Örtchen Ponta do Sol zu bekommen. Nach einem kurzen Aufstieg erreichen wir die Levada Nova. Wir folgen diesem Weg noch ein Stück bis wir unser Ziel, einen beeindruckenden Wasserfall umgeben von wildromantischer Natur, erreichen. Nach einer kurzen Rast treten wir den Rückweg an. (Gehzeit 3,5 Std.; ca. 9km; Schwierigkeitsgrad der Wanderung: leicht)
F,A
4. Tag: Machico - Porto da Cruz
Nach dem Frühstück fahren wir nach Machico. In der Nähe des alten Tunnel, der Machico und Canical miteinander verbindet beginnt unsere Wanderung. Wir folgen zunächst dem alten Handelspfad, der früher eine Verbindung zwischen Machico im Süden und dem Fischerdorf Porto Cruz im Norden war. Nach einiger Zeit erreichen wir den Aussichtspunkt Boca do Risco, der uns einen ersten Ausblick auf die atemberaubende Nordküste Madeiras gewährt. Weiter geht es in Richtung Porto da Cruz. Unser Weg führt uns an einem Hang entlang, so dass wir ab und zu auch schöne Blicke auf den Atlantischen Ozean genießen können. Nach Ankunft in Porto da Cruz haben wir noch etwas Zeit, den kleinen Küstenort zu erkunden. (Gehzeit 4 Std.; ca. 13km; Schwierigkeitsgrad der Wanderung: schwierig)
F,A
5. Tag: Pico do Arieiro - Pico Ruivo
Heute geht es hoch hinaus. Wir fahren zunächst mit dem Bus zum Pico do Arieiro, dem dritthöchsten Gipfel Madeiras, der als einziger durch eine Straße leicht zu erreichen ist und daher zu einem der meistbesuchten Ausflugsziele auf Madeira zählt. Von hier starten wir unsere wohl anspruchsvollste Wanderung zum Pico Ruivo, dem höchsten Berg Madeiras mit 1.862m. Vom Kammweg aus bieten sich uns gigantische Aussichten über die atemberaubende Bergwelt. Entlang schmaler Grade und nach Passieren einiger Tunnel erreichen wir gegen Mittag unser Ziel, den Pico Ruivo, und genießen den grandiosen Ausblick über die ganze Insel. Bei gutem Wetter können wir sogar bis zur Insel Porto Santo blicken. (Gehzeit ca. 5 Std.; ca. 13km; Schwierigkeitsgrad der Wanderung: schwierig)
F,A
6. Tag: Levada do Rabacal
Eine der beliebtesten Wanderungen durch Madeiras Natur ist die heutige Tour zu den "25 Quellen". Der Name stammt aus einer Anzahl beeindruckender kleiner und großer Wasserfälle. Das Tal von Rabacal ist ein echtes Meisterwerk der Natur, da es die Heimat einer Vielzahl endemischer Pflanzen ist. Unser Ausgangspunkt ist die Hochebene Paul da Serra. Von hier gehen wir zur Levada 25 Fontes hinunter, vorbei an den Risco-Wasserfällen. Nach einer Weile erreichen wir einen kleinen See am Fuß einer überhängenden Felsklippe. In einem halbkreisförmigen, schattigen Kessel ergießen sich ein größerer und zahlreiche kleinere Wasserfälle, die 25 Fontänen. (Gehzeit 4 Std.; ca. 11km; Schwierigkeitsgrad der Wanderung: mittel)
F,A
7. Tag: Levada do Rei
Im Tal von São Jorge erwartet uns Madeiras üppig grüner Regenwald. Wir wandern durch das bezaubernde Tal mit einer Vielfalt an Kräutern und Heilpflanzen, die hier im Überfluss gedeihen. Unser erfahrener Wanderreiseleiter erklärt uns einiges über die heilenden Eigenschaften dieser alten Arzneipflanzen. Ein Wasserfall kreuzt unseren Weg, wir gehen dahinter vorbei oder hindurch. Dabei verspüren wir etwas Mystisches in der Stille, die hier vorherrscht - ein absolutes Gänsehauterlebnis an einem einzigartigen Ort mit ganz besonderem Charme. (Gehzeit 3 Std.; ca. 11km; Schwierigkeitsgrad der Wanderung: leicht)
F,A
8. Tag: Abreise
Der Vormittag steht uns für eigene Erkundungen zur freien Verfügung. Transfer zum Flughafen und Rückflug zum Heimatflughafen.
F
Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.
(F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Bilder:
Schroffe Felsen und ein atemberaubender Ausblick locken jährlich unzählige Touristen auf den 1818 Meter hohen Pico do Arieiro - den dritthöchsten Berg auf Madeira. Die gut ausgebauten Straßen, ein großer Parkplatz und eine Gaststätte schaffen dafür die nötige Infrastruktur. Von hier aus können Sie ganz unterschiedliche Wanderungen unternehmen. So können Sie als geübter Wanderer beispielsweise weiter zum höchsten Gipfel der Insel, dem Pico Ruivo. Der circa dreieinhalbstündige Aufstieg über gesicherte Treppenstiege erfordert allerdings eine gewisse Kondition und Schwindelfreiheit.
Wesentlich entspannter können Sie die Aussicht vom Pico do Arieiro genießen, wenn Sie eine Tour in einem Allradfahrzeug buchen. Egal ob zu Fuß oder bequem mit dem Auto, oben angekommen eröffnet sich Ihnen dann nicht nur der Blick auf die Bergwelt Madeiras, sondern sogar bis hin zur Nachbarinsel Porto Santo. Für viele der Höhepunkt ihrer Rundreise durch Portugal. Besonders ulkig wird es übrigens im Winter, wenn die Einheimischen sich ihre Schneemänner als Andenken mit nach Hause nehmen.
Bilder:
Hier kommen Wanderfreunde und Naturliebhaber voll auf ihre Kosten. Die Hochmoorebene zählt zu einer der Hauptsehenswürdigkeiten einer jeden Rundreise. Bei einer Wanderung durch die wunderschöne Landschaft mit ihren steilen Tälern, Hängen und Wiesen können Sie sogar seltene Pflanzenarten bestaunen. Vor allem Farne und Lorbeer sind hier heimisch. Auf dem gut ausgebauten Wegenetz können Sie eine ganz individuelle Tour oder einen entspannten Spaziergang zusammenstellen. Etwas mehr Kondition erfordert ein Aufstieg oder eine Kletterpartie am Bica da Cana oder dem Pico Ruivo, welche mit über 1600 Metern zu den höchsten Erhebungen auf Madeira zählen.
Ebenfalls sehenswert sind die sogenannten Levadas. Entlang dieser Wasserwege, die das blaue Gold von den regenreichen Gebirgszügen der Insel auf die Felder bringen, führen hübsche Wanderrouten - eine Abkühlung immer in greifbarer Nähe. Und wenn der Nebel die Hänge hinaufkriecht und sich über die Weiden legt, könnte man meinen man sei nicht mehr in Portugal, sondern hunderte Kilometer weiter nördlich in Irland.
Bilder:
Steil ins Meer abfallende Küsten, immergrüne Wälder, hohe Gipfel, wunderschöne Städte und Dörfer - das ist die portugiesische Blumeninsel Madeira. Obwohl die Insel Madeira näher bei Afrika liegt, gehört sie aufgrund ihrer Zugehörigkeit zu Portugal ebenfalls zur Europäischen Union.
Madeira ist eine Insel, die während einer Rundreise durch Portugal auf keinen Fall fehlen darf. Die Insel ist wie geschaffen für Aktiv-Urlauber, als auch für Gäste, die inmitten einer ursprünglichen und atemberaubend schönen Natur Ruhe und Entspannung suchen.
São Jorge ist eine Gemeinde an der Nordküste der wunderschönen Insel. Was diese Gemeinde so besonders macht, ist, dass sie zur Hälfte in einem besonderen Naturschutzgebiet liegt, nämlich dem Laurisilva-Wald - dem Lorbeerwald. In diesem immergrünen und immerfeuchten Wald finden Sie subtropische Pflanzenarten, riesige, ursprüngliche Bäume - eine einzigartige, Nebel umwobene Flora und Fauna. Der märchenhafte Lorbeerwald von São Jorge, der bereits 1999 auf die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen wurde, ist ein wahres Paradies für Wanderer. Entdecken Sie beim Wandern die mystisch anmutenden, uralten Lorbeerbäume, von denen viele schon einige Jahrhunderte alt sind.
Sehenswert sind auch der alte Leuchtturm, der hoch über dem Hafen der Stadt liegt und die vielen herrlichen Aussichtspunkte, von denen Sie aus eine unvergessliche Aussicht auf die grüne und stellenweise raue Landschaft haben - und das Tal von São Jorge.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Funchal ist die Hauptstadt der zu Portugal gehörenden Insel Madeira im Atlantischen Ozean. Der Name Funchal bedeutet übersetzt so viel wie „viele Fenchel“ und geht darauf zurück, dass bei der Entdeckung durch die Portugiesen hier ungewöhnlich viel Fenchel wuchs. Die beschauliche Stadt erstreckt sich entlang der Küste und beheimatet 112.000 Menschen.
Ebenso wie die gesamte Insel Madeira ist auch die Hauptstadt Funchal ein sehr beliebtes und viel besuchtes Touristenreiseziel. Neben traumhaften Stränden und einem sommerlichen Klima bietet die Stadt auch zahllose Sehenswürdigkeiten, dazu gehören die Kathedrale Se, die Kirche Nossa Senhora do Monte, der Botanische Garten, die Luftseilbahn, der Hafen, der tropische Garten und die zahlreichen Museen.
Bilder:
Ponta do Sol ist ein malerischer kleiner Hafenort, der im Südwesten der Insel Madeira in Portugal liegt. Die Wasser- und Lufttemperaturen liegen hier immer etwas über dem Durchschnitt, da Ponta do Sol statistisch gesehen über die meisten Sonnenstunden verfügt. Der Ort befindet sich etwas abseits der Schnellstraßen und sollte auf einer Rundreise durch Portugal nicht ausgelassen werden. Dank dem Bau eines Tunnels mit Umgehungsstraße liegt Ponta do Sol sehr verkehrsberuhigt. Im Wasser wurden Wellenbarrieren errichtet und einem ruhigen Badespaß steht so nichts mehr im Weg. In der fruchtbaren Region findet man zahlreiche Zuckerrohr- und Bananenplantagen. Der lokale Zuckerrohrschnaps (Aquardente) sollte auf jeden Fall einmal probiert werden und ist ein wichtiger Bestandteil des Nationalgetränks Poncha. Jedes Jahr im Herbst findet ein Folklorefestival statt, bei dem ausländische, nationale und regionale Folkloregruppen auftreten und den Besucher tagsüber und bis in den Abend hinein mit schöner Musik verzaubern. Ein unvergessenes Erlebnis für jeden Inselbesucher.
Bilder:
Machico ist die zweitgrößte Stadt auf der Atlantikinsel Madeira in Portugal. Sie hat eine Fläche von fast 68 Quadratkilometern und bietet dem Besucher Stadt und Strand zugleich. Auf einer Rundreise lassen sich viele Sehenswürdigkeiten entdecken und die Bucht von Machico ist hervorragend für Wassersportler geeignet und ein populärer Badeplatz. Ein großer Markt, der in mehreren Glaspavillons untergebracht ist, befindet sich direkt im Zentrum. Hier kann man sich bei jeder Wetterlage geschützt mit Fleisch, Fisch und auch Gemüse für den täglichen Bedarf versorgen. Das jedes Jahr im Juli an der Promenade stattfindende Gourmet Festival lockt Besucher von nah und fern an. Dort lassen sich kulinarische Köstlichkeiten der Insel genießen. Auch die mächtigen Herrenhäuser und Kirchen der Stadt sollte man sich ansehen. Vom Aussichtspunkt Pico do Facho haben Reisende einen spektakulären Ausblick auf die gesamte Bucht von Machico, die Start-und-Lande-Bahn des Flughafens sowie die unbewohnten Inseln Desertas und das Ostkap.
Im Norden Portugals, direkt an der Atlantikküste erstreckt sich die malerische und faszinierende Hafenstadt Porto. Sie ist die zweitgrößte Stadt des Landes und wird wegen ihrer enormen Größe und wirtschaftlichen Bedeutung häufig „Hauptstadt des Nordens“ genannt. Im Ballungsraum Grande Porto leben rund 1,3 Millionen Menschen.

Die Stadt verfügt über ein ausgesprochen angenehmes Klima. Die Bewohner selbst sehen ihre Stadt als heimliche Hauptstadt Portugals da sie immerhin Namensgeberin des Landes war. Gemessen an den Attraktionen und Sehenswürdigkeiten könnte sie in jedem Fall Hauptstadt werden. Nicht umsonst wird sie von vielen auch als „Barockstadt“ bezeichnet.

Unbedingt gesehen haben sollte man die Kathedrale Se do Porto, den Torre dos Clerigos, den Praca da Ribeira am Rio Douro, die Börse, das Rathaus und die Avenida dos Aliados, sowie die zahlreichen imposanten Kirchen wie die Igreja di Carmo, die Igreja da Trinidade, die Igreja Sao Francisco und die Igrea de Santo Ildefonso, letztere beeindruckt ganz besonders und besticht durch ihre mit Azulejos geschmückte Außenfassade.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Portugal (PT)
Portugal
Bezaubernde Küstenstädte, beeindruckende Landschaften, mondäne Seebäder und die atemberaubende Hauptstadt Lissabon. All das ist Portugal.

Das Land im Westen der iberischen Halbinsel ist ein ideales Reiseziel für alle die es etwas spezieller und ausgefallener mögen.

Im Süden Portugals bietet die Algarve alles was das Urlauberherz begehrt: herrliche Küsten mit bizarren Felsformationen, traumhafte Sandstrände, azurblaues Wasser und eindrucksvolle Landschaften. Dazu bieten die vielen malerischen Ortschaften neben Erholung auch einen hervorragenden Einblick in die Geschichte und Kultur des Landes.

Die gelungene Kombination aus Tradition und Moderne bietet Ihnen die portugiesische Hauptstadt Lissabon.
Sie wurde „auf 7 Hügeln“ an der Mündung des Tejo errichtet und zieht ihre Besucher mit Highlights wie dem Castelo de Sao Jorge, dem Torre de Belem, dem Mosteiro dos Jeronimos oder dem Bairro Alto in ihren Bann.

Im Norden des Landes wartet die bezaubernde Küstenstadt Porto auf ihren Besuch. Zudem lädt das Douro-Tal zum Wandern ein. Überhaupt lässt es sich in vielen Gebieten Portugals ganz besonders gut wandern.
Neben den vielfältigen  Landschften und den lebendigen Orten auf dem Festland bietet das Land auch einige faszinierende Inseln, wie Madeira, welche ein wahres Erlebnis für die Sinne ist. Hier verbinden sich tiefgrüner Urwald und atemberaubende Steilküsten zu einem außergewöhnlichen Schauspiel.

Und wenn man von Portugals Inseln spricht müssen auch die Azoren erwähnt werden. Die neun Inseln im Atlantischen Ozean sind eine ganz eigene Welt mit heißen Quellen, dampfenden Geysiren, mächtigen, erloschenen Vulkanen, Kraterseen und einer exotischen Vegetation.

Um die vielen Gesichter Portugals kennenzulernen empfiehlt sich eine Rundreise durch das Land der traumhaften Strände, der bizarren Küsten und bezaubernden Landschaften.

Beste Reisezeit:
Es empfiehlt sich eine Reise nach Portugal in den Monaten März bis Oktober durchzuführen. Madeira und die Azoren erwarten Sie das ganze Jahr mit Urlaubswetter.
 
Klima:
Es herrschen Atlantik- und Mittelmeerklima. Auf den Azoren dominiert ein gemäßigtes Klima, auf Madeira ist es subtropisch.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/portugalsicherheit/210900

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Euro = 100 Cents

Flugdauer:
ca. 2 Stunden und 55 Minuten (nonstop)

Ortszeit:
MEZ -1h (Azoren: MEZ -2h, Madeira: MEZ)

Gut zu wissen:
Pünktlichkeit wird in Portugal kein hoher Wert beigemessen. Verspätungen unter einer halben Stunde sind normal.
Portugiesen haben den Ruf die schlechtesten Autofahrer in Europa zu sein. Somit ist Vorsicht geboten, wenn sie in Portugal mit dem Auto unterwegs sind.

Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.



Beliebte verwandte Reisen:

Lissabon Silvester
Portugal Rundreise
Inklusive Flug
Keine Anzahlung
5 Tage Rundreise durch Portugal
ab 1.435 € pro Person
Blumeninsel Madeira
Portugal Rundreise
Inklusive Flug
8 Tage Rundreise durch Portugal
ab 945 € pro Person
Lissabon und Madeira - Weiße Stadt und Blumeninsel
8 Tage Rundreise durch Portugal
ab 1.275 € pro Person
Madeira-die blühende Insel im Überblick
8 Tage Rundreise durch Portugal
auf Anfrage