Empfehlung der Redaktion
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Unsere Klassiker
Flexibler Stornieren
  • 8-tägige Standortrundreise durch Kampanien
  • Inklusive Schifffahrt zur Insel Capri
  • Genießen Sie die fantastischen Ausblicke an der Amalfiküste
ab 1.360 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Sorrent - Neapel - Insel Capri - Pompeji - Vesuv - Amalfiküste - Positano - Ravello

Die reizvolle Landschaft Kampaniens war seit Jahrtausenden Anziehungspunkt von Griechen, Römern und Staufern, und noch heute ist der Golf von Neapel eines der absoluten Traumziele von Italienreisenden. Das milde Klima, die landschaftliche Schönheit, die süditalienische Lebensfreude, das historische und kulturelle Erbe sowie die ebenso geschmackvolle Küche machen Kampanien zu einem durch und durch liebenswerten Fleckchen Erde. Die Metropole Neapel ist lebendiger denn je und die antiken Städte Pompeji sowie Herculaneum gelten als bewundernswerte Zeugen der vergangenen römischen Welt. Ein großartiges Naturdenkmal wie der ehrwürdige Vesuv verdient selbstverständlich auch eine Erwähnung, düster und rätselhaft, geliebt wegen seiner Schönheit und gefürchtet wegen seiner Urgewalt. Auf einem Tuffsteinplateau über dem Meer thront Sorrent, die Stadt der Meerjungfrauen, die nicht nur mit ihrem interessanten historischen Zentrum, sondern auch mit einer Reihe zum Meer hin abfallenden Terrassen, auf denen Zitrusfrüchte, Oliven und Wein angebaut werden, die Besucher verzaubert. Eine Fahrt auf der berühmten Amalfitana, der „schönsten Straße der Welt“, zu deren Bewunderern auch Goethe zählte, begeistert mit zahlreichen Kurven, steil abfallenden Hängen und wunderbaren Ausblicken auf das kristallklare türkisfarbene Meer.
1. Tag: Hinflug
Flug mit LUFTHANSA von Frankfurt nach Neapel. Nach Ankunft Transfer zu unserem Standorthotel im Raum Sorrent.
A
2. Tag: Pompeji und Vesuv
Unser Ausflug führt uns heute zum Ausgrabungsgelände Pompeji, das bei dem verheerenden Ausbruch des Vesuvs 79 n. Chr. unter einer meterhohen Schicht aus Vulkanasche begraben wurde. Besichtigung der einzigartigen Ausgrabungen der verschütteten Stadt, die einen interessanten Einblick in das Leben der Antike bieten. Wie in den heutigen italienischen Städten, gibt es auch hier eine „Piazza” (Forum) mit Kirche und Rathaus, Markthalle, Börse und Gerichtsgebäude. Am Nachmittag Auffahrt zum Vulkan durch den Parco Nazionale del Vesuvio. Der Bus hält auf ca. 1.000m, von dort aus geht es zu Fuß weiter hinauf zum Kraterrand. Ein autorisierter Bergführer gibt uns einen Einblick in das Leben des einzigen aktiven Vulkans auf dem europäischen Festland. Wir genießen den unglaublichen Ausblick auf den Golf und seine Metropole.
F,A
3. Tag: Capri
Heute fahren wir mit dem Schiff nach Capri. Nach Ankunft im Hafen geht es zunächst per Minibus nach Anacapri, wo wir das berühmte Domizil des schwedischen Arztes und Schriftstellers Axel Munthe, die Villa San Michele, besuchen. Weiterfahrt auf die legendäre „Piazzetta” der Stadt Capri. Nach einer Mittagspause besuchen wir die Augustusgärten, von wo wir das Wahrzeichen der Insel sehen, die spektakuläre Felsformation der „Faraglioni”, umspült von türkisfarbenem Meerwasser.
F,A
4. Tag: Neapel
Fahrt in die Metropole Kampaniens, der lebhaften Stadt Neapel mit ihren tausend Gesichtern. Neapel wurde im 7. Jhd. v. Chr. von den Griechen gegründet und seine wechselhafte Geschichte hat überall herrliche Denkmäler, Kirchen, Paläste und Kunstwerke hinterlassen. Viele Hinterlassenschaften sind heute im Archäologischen Nationalmuseum zu sehen. Auf einer Stadtrundfahrt erhalten wir einen Überblick über die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, wie u.a. die elegante Piazza del Plebiscito mit dem Königspalast, dem San Carlo-Theater und der Galleria Umberto.
F,A
5. Tag: Sorrent
Der heutige Tag steht unter dem Motto „Land und Leute”. Am Vormittag unternehmen wir eine geführte Stadtbesichtigung in Sorrent. Bereits in der Antike war Surrentum als Ort der Sommerfrische bekannt. Die herrliche Lage auf einer weiten Tuffsteinterrasse, deren Ränder steil in das tiefblaue Meer abfallen, gibt den Blick frei auf den Golf von Neapel vor der Kulisse des erhabenen Vesuv. Anschließend lernen wir das charakteristische Hinterland der Sorrentinischen Halbinsel kennen, mit seinen typischen Bergdörfern, Olivenhainen und Zitrusfruchtgärten. Dabei darf ein Besuch bei einem sorrentinischen Landwirt nicht fehlen – natürlich mit einer Kostprobe des hausgemachten Mozzarellakäses!
F,A
6. Tag: Freizeit
Tag zur freien Verfügung für weitere eigene Erkundungen. Unsere Reiseleitung steht uns gern für Anregungen zur Verfügung.
F,A
7. Tag: Amalfiküste
Entlang der atemberaubend schönen Panoramastraße, der „Amalfitana”, genießen wir heute von verschiedenen Aussichtspunkten die faszinierenden Ausblicke. Besonders Positano mit seinen an steilen Hängen thronenden farbenfrohen Häusern wird uns begeistern. Anschließend geht es weiter nach Amalfi, wo wir den Dom Sant’Andrea aus dem 9. Jhd. mit seiner imposanten Treppe besichtigen. Nachmittags verlassen wir die Küstenstraße und fahren zum Bergdorf Ravello. Seine Berühmtheit verdankt der Ort vor allem den von Legenden umrankten Gärten der Villa Rufolo mit spektakulären Ausblicken auf die Küste.
F,A
8. Tag: Rückflug
Transfer zum Flughafen in Neapel und Rückflug zum gebuchten Heimatflughafen.
F

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.
(F=Frühstück, M=Mittag, A=Abendessen)
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Bilder:
Der Vesuv ist der einzige Vulkan auf dem europäischen Festland, der noch aktiv ist. Heute ist der Hauptgipfel des Vesuv 1.281 Meter hoch, früher war der Gipfel wesentlich höher. Der Vesuv liegt 7 Kilometer von Torre del Greco und rund 9 Kilometer von Neapel entfernt. Der Vulkan besteht aus zwei Kegeln. Der niedrigere Kegel ist heute kaum noch von Bedeutung. Er wird Monte Somma genannt. Es wird angenommen, dass der Vesuv vor 30.000 Jahren ursprünglich ein Unterwasservulkan war und sich durch das Material, das bei seinen Ausbrüchen ausgeworfen wurde, zur Insel wurde und sich die Vulkaninsel danach bei einem weiteren Ausbruch mit dem Festland verband. Der Vesuv ist 1944 zuletzt ausgebrochen, kann aber jederzeit erneut ausbrechen. Wenn Sie bei Ihrer Rundreise durch Italien die Region Kampanien und den Vesuv besuchen, bietet sich eine Besteigung des Vulkankegels an. Haben Sie etwas Zeit zur Verfügung, bietet sich eine Wanderung durch den Vesuv-Nationalpark an.
Bilder:
Die Gärten des Augustus sind botanische Gärten, die vom Industriellen Friedrich Alfred Krupp auf der Insel Capri im frühen 20. Jahrhundert angelegt wurden, um dort sein Herrenhaus zu errichten. Die Gärten sind in der Nähe des Zentrums von Capri zu finden und verfügen über zahlreiche schöne Blumenterrassen. Sie bieten einen fantastischen Blick auf die Via Krupp und die Bucht von Marina Piccola auf der einen Seite sowie die Faraglioni auf der anderen Seite. Die Augustusgärten sind eine der beliebtesten Attraktionen auf der Insel und sollten auf keiner Rundreise durch Italien fehlen. Ein asphaltierter Serpentinen-Fußweg schlängelt sich die Steilküste hinunter bis an den Rand des Wassers. Die Gärten des Augustus verfügen über blumengesäumte Fußwege, monumentale Springbrunnen, gepflegte Rasenflächen sowie terrassenförmige Anlagen voller Dahlien und Geranien. Der Blick von oben bleibt für Besucher unvergessen und machen den Aufenthalt auf der Insel Capri zu etwas ganz Besonderem.
Bilder:
Der Vesuv ist der einzige Vulkan auf dem europäischen Festland, der noch aktiv ist. Heute ist der Hauptgipfel des Vesuv 1.281 Meter hoch, früher war der Gipfel wesentlich höher. Der Vesuv liegt 7 Kilometer von Torre del Greco und rund 9 Kilometer von Neapel entfernt. Der Vulkan besteht aus zwei Kegeln. Der niedrigere Kegel ist heute kaum noch von Bedeutung. Er wird Monte Somma genannt. Es wird angenommen, dass der Vesuv vor 30.000 Jahren ursprünglich ein Unterwasservulkan war und sich durch das Material, das bei seinen Ausbrüchen ausgeworfen wurde, zur Insel wurde und sich die Vulkaninsel danach bei einem weiteren Ausbruch mit dem Festland verband. Der Vesuv ist 1944 zuletzt ausgebrochen, kann aber jederzeit erneut ausbrechen. Wenn Sie bei Ihrer Rundreise durch Italien die Region Kampanien und den Vesuv besuchen, bietet sich eine Besteigung des Vulkankegels an. Haben Sie etwas Zeit zur Verfügung, bietet sich eine Wanderung durch den Vesuv-Nationalpark an.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Am nördlichen Rand des Golfs von Neapel, im zentralen Westen Italiens, direkt am Fuße des Vesuvs befindet sich die malerische und pulsierende Metropole Neapel. In der Stadt leben knapp eine Million Menschen, in der Metropolregion sogar 4,4 Millionen. Damit ist Neapel nach Rom und Mailand die bevölkerungsreichste Stadt des Landes.

Doch die Stadt beheimatet nicht nur zahlreiche Menschen sondern auch unzählige Sehenswürdigkeiten und Attraktionen. So wurde zum Beispiel die gesamte Altstadt im Jahr 1995 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

Zu den besonders sehenswerten Bauwerken der Stadt zählen neben den zahlreichen Festungen (Castelli) wie dem Castel Nuovo und dem Castel dell’Ovo auch viele Kirchen und Klöster wie dem Dom von Neapel oder der Basilika di San Francesco di Paola. Aber auch imposante Paläste und Villen beheimatet die Stadt, so zum Beispiel das Palazzo Reale und die Villa Floridiana.

Für besonders Kultur-Hungrige gibt es zudem noch zahllose Museen. Ebenfalls einen Besuch wert ist die Galleria Umberto, eine der ersten Einkaufspassagen der Welt und eine besonders beeindruckende obendrein. Sie wurde bereits Ende des 19. Jahrhunderts nach dem Mailänder Vorbild errichtet.
Bilder:
Wer es bei seiner Rundreise durch Italien verabsäumt, die Halbinsel Sorrent zu besuchen, der lässt einen der schönsten Plätze in Zentralitalien aus. Der Küstenort Sorrent besitzt eine herrliche Panoramalage auf einzigartigen weißen Steilklippen. Der Besucher wird nicht nur mit romantischen, schmalen Gassen begrüßt, sondern auch von farbenfrohen Geschäften und vor allem einer Aussicht, die in Italien seinesgleichen sucht. Der Blick schweift vom Park Villa Comunale hinaus auf das tiefblaue Meer, über den Golf von Sorrent bis hin zum Vesuv oder zur Insel Capri. Hier scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Die malerische Landschaft rund um die Steinklippen und Terrassengärten macht die sorrentinische Halbinsel zu einem besonderen Ziel bei Ihrer Rundreise durch Italien. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten zählen die Stadtmauer aus dem 15. Jahrhundert, der Hauptplatz Piazza Tasso und die Kathedrale. Auch den einstigen Fischerhafen Marina Grande sollten Sie bei Ihrer Reise besuchen, dort finden Sie vor allem sehr gute Restaurants mit den typischen italienischen Speisen.
Bilder:
Die Insel Capri gilt als Traumziel entlang der italienischen Mittelmeerküste. Sie befindet sich im Golf von Neapel und ist mit verschiedenen Fähren vom Festland aus jederzeit spontan zu erreichen. Ihr mildes Klima, ihre beeindruckende Landschaft und die charmanten Ortschaften, zu denen auch Capri-Stadt gehört, machen das Eiland das gesamte Jahr über zu einem gefragten Reiseziel.
Bei Ihrer Rundreise durch Italien empfiehlt sich ein mehrtägiger Aufenthalt auf Capri, damit Sie sich die vielen Facetten anschauen können. Wandern Sie etwa hinauf zum 589 Meter hohen Monte Solaro und genießen Sie den traumhaften Panoramablick oder besichtigen Sie die zahlreichen Weinanbaugebiete, in denen regelmäßig auch Verkostungen des edlen Tropfens angeboten werden.
Zu den kulturellen Highlights auf der etwa 14.000 Einwohner großen Inseln gehören die Villen Malaparte und Lysis, die Kirche San Michele und die Ruinen der Villa Jovis des Tiberius. Besichtigen Sie außerdem die Blaue Grotte, bevor Sie Ihre Rundreise in Neapel und der Umgebung fortsetzen.
Bilder:
Auf einer Rundreise durch Italien ist die Kleinstadt Amalfi am Golf von Salerno in der Region Kampanien ein absolutes Must-see. Amalfi liegt etwa eine Autostunde von Neapel entfernt. Die Küstenstraße Strada Statale 163 Amalfitana zählt zu den schönsten Küstenstraßen in ganz Europa. Der Duomo Sant´Andrea Apostolo von Amalfi stammt in seinen Ursprüngen aus dem 10. Jahrhundert und gilt als das Zentrum der Stadt. Das Meisterwerk besteht aus der eigentlichen Kathedrale, die im arabisch-sizilianischen Stil erbaut wurde, dem Chiostro del Paradiso, genannt Paradieskreuzgang, der Krypta und der Kruzifixbasilika mit dem Diözesanmuseum. In der Krypta befinden sich die Reliquien des Apostels Andreas, des Schutzpatrones von Amalfi. Das ehemalige römische Dörfchen gab dem ganzen Küstenabschnitt seinen Namen. An der Amalfiküste verzaubern duftende Zitronenhaine, an der steilen Felsenküste liegen tiefe Grotten verborgen, das Meer leuchtet smaragdgrün und azurblau. Gleich in der Nähe von Amalfi befindet sich das Valle delle Ferriere, ein einzigartig schönes Tal mit wilden Flüssen und märchenhaften Wasserfällen.
Bilder:
Farbenfrohe Häuser, die sich an die schroffen Hänge der Küste schmiegen, schmale, romantische Gassen und steile Treppen, die geradewegs in den Himmel zu führen scheinen - das ist das ehemalige Fischerdorf Positano in Kampanien an der fantastischen Amalfiküste.
Die zauberhafte Stadt, die bereits von den Römern bewohnt wurde und sich früher hauptsächlich vom Fischfang ernährte, liegt in der Provinz Salerno, zwischen Neapel, Sorrent und Salerno.
Südwestlich der entzückenden Stadt, im Meer, finden Sie die Inselgruppe Li Galli, die noch mit zum Gebiet der Stadt gehört.
Legenden besagen, dass es sich bei den Felsen der Inseln um zu Stein gewordene Sirenen, Fabelwesen der Mythologie, handelt.
Die Altstadt begeistert mit engen Gassen, historischen Gebäuden und den drei Kirchen der Stadt, Santa Maria Assunta, mit ihrer unvergleichlichen, herrlichen Kuppel, Madonna del Carmine und Madonna delle Grazie.
Positano ist ein beliebtes Ziel bei einer Rundreise durch Italien, nicht zuletzt wegen des Hafens - der Marina Grande, der wundervollen Bucht und dem herrlichen Strand.
Bilder:
Ravello ist ein Ort an der Amalfiküste in der Region Kampanien in Italien. Gegründet wurde Ravello im 5. Jahrhundert durch reiche Patrizier. Seither zieht der malerische Ort Adel und Berühmtheiten an. 1086 wurde Ravello zum Bischofssitz ernannt. Reiche Personen, die sich in Ravello in der Folge niederließen, errichteten im Ort prunkvolle Paläste, die teils heute noch stehen und besichtigt werden können. Bekannt ist der Ort ebenfalls wegen des Ravello Festivals, das seit 1953 jährlich zu Ehren von Richard Wagner in den Gärten der Villa Rufolo stattfindet. Die Villa wurde im 13. Jahrhundert gebaut und ist eine der Sehenswürdigkeiten von Ravello. Wenn Sie ihre Rundreise durch Italien während der Sommermonate unternehmen, haben Sie die Möglichkeit, das Wagner-Festival zu besuchen und dabei die Villa Rufolo zu besichtigen. Ein weiteres bekanntes Gebäude und Anziehungspunkt vieler Besucher ist die Villa Cimbrone. Diese wurde im 12. Jahrhundert gebaut und 1904 umgestaltet.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Italien (IT)
Italien
Italien, das Land zwischen Alpen und Mittelmeer, steht besonders bei Selbstfahrern oder Mietwagenfahrern hoch im Kurs. Dank der verhältnismäßig kurzen Entfernung zu Deutschland, der vielfältigen Landschaften, den traumhaften Stränden und der Jahrtausende alten Kultur ist es eines der Top-Reiseziele für Bade- oder Rundreisen.

Schon allein in der italienischen Hauptstadt Rom gibt es eine Menge zu entdecken. Bekannteste Sehenswürdigkeit ist nach wie vor das Kolloseum. Aber es gibt noch wesentlich mehr in Rom zu bestaunen.
So zum Beispiel den Petersdom, den Trevi-Brunnen, die Piazza Venezia mit dem Monumento Vittorio Emanuele II, die Engelsburg, die Villa Torlonia oder auch die Galleria Borghese im Park Villa Borghese.
Doch Rom ist nicht die einzige Stadt der man einen Besuch abstatten sollte.

Auch das berühmte Venedig mit seinen eindrucksvollen Wasserstraßen und malerischen Gebäuden muss man gesehen haben, ebenso wie die Stadt Pisa mit dem berühmt berüchtigten Schiefen Turm von Pisa.

Die pulsierende Metropole Mailand im Norden des Landes ist nicht nur die Heimat der Mode und des Designs in Italien, sondern beherbergt auch imposante Prachtbauten wie den Mailänder Dom, das Castello Sforzesco, die Kirche Santa Maria delle Grazie, in welcher sich das weltberühmte Secco „Das Abendmal“ vom Großmeister Leonardo da Vinci befindet und die Galleria Vittorio Emanuele II.

Bei so viel überragender Kultur möchte man natürlich auch einmal abschalten und einfach das angenehme italienische Klima genießen. Und wo könnte man das besser als an einem der vielen traumhaften Mittelmeerstrände.

Ein herrliches Kontrastprogramm zu den Traumstränden des Südens bildet das Bergland im Norden Italiens. Im Sommer lässt es sich hier herrlich Wandern und im Winter entpuppt sich die Gegend als Eldorado für Wintersportfans.

Aber auch die zahlreichen italienischen Seen, wie der Lago Maggiore, der Gardasee oder der Comer See in Oberitalien, nicht zu vergessen der Lago Trasimeno und der Lago di Bolsena in Mittelitalien laden zum Entspannen und Verweilen ein.

Beste Reisezeit:

Mai bis Oktober

Klima:
Im Großteil Italiens herrscht Mittelmeerklima, nur in den Alpen und den Apenninen ist es deutlich kühler. Die Sommer sind besonders in Süditalien heiß und zumeist trocken, im Frühling und Herbst sind die Temperaturen mild. In Oberitalien sind die Winter kalt und schneereich.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/italiensicherheit/211322

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Euro = 100 Cents
 
Flugdauer:
ca. 1 Stunde und 45 Minuten
 
Ortszeit:
MEZ

Gut zu wissen:
In der Gesellschaft Italiens spielt die römisch-katholische Kirche eine sehr wichtige Rolle. Die meisten Italiener sind streng gläubig, was vom Besucher respektiert werden sollte.
In Italien besteht ein starkes Nord-Süd-Gefälle, das bedeutet dass der wohlhabende Norden und der weniger entwickelte Süden im starken Kontrast zueinander stehen.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Toskana
Italien Rundreise
Inklusive Flug
Aktivreise
Keine Anzahlung
9 Tage Rundreise durch Italien
ab 1.675 € pro Person
Venedig
Italien Rundreise
Inklusive Flug
Keine Anzahlung
5 Tage Rundreise durch Italien
ab 1.195 € pro Person
Höhepunkte Siziliens
Italien Rundreise
Inklusive Flug
Keine Anzahlung
8 Tage Rundreise durch Italien
ab 1.395 € pro Person
Tessin – Lago Maggiore - mit Muße
Italien/ Schweiz Rundreise
Ohne Flug
Keine Anzahlung
9 Tage Rundreise durch Italien
ab 1.995 € pro Person