Inklusive Flug
  • 8-tägige Erlebnisreise durch Russland
  • Genießen Sie die Kulisse auf dem Roten Platz
  • Fahrt mit dem Sapsan durch die traumhafte Landschaft Russlands
ab 1.399 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Die eine schöpft aus dem Vollen: Boulevards und Prachtbauten, stalinistische Wolkenkratzer, kunterbunte Sakralbauten. Die andere zelebriert das süße Leben zwischen Zarenpalästen, verschnörkelten Sommerresidenzen und Kunstsammlungen. Moskau und St. Petersburg. Zwei ungleiche Schwestern. Mit Insidern erkunden wir Highlights wie den Kreml und die am opulentesten ausgestatteten Metrostationen der Welt in Moskau, das Bernsteinzimmer und auf Wunsch die prächtige Anlage von Schloss Peterhof bei St. Petersburg.
1. Tag: Flug nach Russland
Im Laufe des Tages Flug nach Moskau. Sie werden am Flughafen abgeholt und ins Hotel gebracht. Ihren Marco Polo Scout lernen Sie im Hotelrestaurant kennen, wo Mütterchen Russland zum Begrüßungsessen aufgekocht hat: Bodenständiges wie Borschtsch, Salat mit Erbsen und Majo, Rote-Bete-Kraut-Suppe oder Blini – die landestypischen Pfannkuchen, gern mit Fleisch oder Pilzen garniert. Drei Übernachtungen.
2. Tag: Moskau
Citytour zu den Highlights: Auf dem Roten Platz werfen wir einen Blick auf die Basiliuskathedrale, um deren Kuppeln sich Farben wie Bänder kräuseln, und auf den Grabkomplex Lenins, im Designerkaufhaus GUM auf Chanel & Co. Von den Sperlingsbergen schauen wir über stalinistische Wolkenkratzer, zwischen denen wie goldene Tupfen Sakralbauten aufblitzen. Sehr ambitioniert: der Business-District Moskau City , wie wir beim Vorbeifahren feststellen. Und mächtig eindrucksvoll im Anschluss: der Kreml , wo sich prunkvolle Regierungsgebäude und historische Paläste aneinanderreihen und wir eine der Kathedralen genauer erforschen. Am Nachmittag schlendern wir über den bekannten Trödelmarkt in Izmailovo , der sich vor der bunten Kulisse des nachgebauten Kreml befindet, und lernen, wie man Matrjoschkas, die typischen Schachtelpuppen, bemalt. Abends noch Moskau im Rampenlicht? Vielleicht erwischen Sie eine der spektakulären Lichtshows oder die Liveübertragung einer Vorstellung des Bolschoi-Theaters auf einer Leinwand vor dem berühmten Theater.
3. Tag: Moskau
Ein Tag nach Ihren Plänen. Freiluftvergnügungen im Gorkipark? Zeitgenössische Kunst im Garage Museum of Contemporary Art? Im repräsentativen Feinkostladen Jelissejew echten russischen Kaviar erstehen? Oder aber der Geschichte ins Antlitz blicken und Lenin in seinem Mausoleum besuchen? Oder zum Trödelmarkt oder durch die Einkaufsmeile Arbat ... Die Stadt an der Moskwa ist schrill und sanft, dekadent und majestätisch – Sie können stundenlang auf Entdeckungstour gehen. Oder Sie begleiten Ihren Scout aufs Land zum Wallfahrtsort Sergijew Possad (95 €, inkl. Mittagessen), mischen sich im Sergius-Dreifaltigkeits-Kloster unter Mönche und Pilger und nehmen - wenn Sie wollen - eine Ikone mit nach Hause, ein typisches Souvenir russischer Pilger.
4. Tag: Moskau – St. Petersburg
Am Vormittag können Sie noch individuell ins prunkvolle Reich der luxuriösesten Metro der Welt eintauchen, auch Kathedrale des Volkes genannt. Nachmittags: Abschied vom Scout und von Moskau und rein in den russischen ICE. Auf schnurgerader Strecke schießt er an Birken- und Fichtenwäldern und Seen vorbei durch endlos weites Flachland nach St. Petersburg. Ankunft am Abend. Ihr Petersburger Scout holt Sie am Bahnhof ab. Vier Übernachtungen.
5. Tag: St. Petersburg
Auf dem Newski-Prospekt geht's über die Newa am Winterpalast vorbei und hinein in die Peter-Paul-Festung auf der Haseninsel. Wie eine Nadel pikst die goldene Turmspitze der Kathedrale in den Himmel, auf dem Marmorboden lasten schwer die Sarkophage der Zarenfamilie. Eindrucksvoll geht es weiter: an der Isaakskathedrale vorbei, über schmucke Plätze und Kanäle. Tipp fürs Mittagessen: Piroggen – pikant oder süß gefüllte Teigtaschen. Dann nach Zarskoje Selo in den Katharinenpalast mit Spiegelsaal und rekonstruiertem Bernsteinzimmer . Die verschnörkelte Fassade verrät als Urheber einen italienischen Baumeister.
6. Tag: St. Petersburg
Der Vormittag ist frei! Wer will, sucht Eier im Fabergé-Museum oder erforscht Zar Peters Sommergarten. Oder haben Sie Lust auf eine morgendliche Kanalfahrt der anderen Art? Dann machen Sie mit bei der Kajaktour (109 €) durch die Kanäle der Stadt! Ein intensives, ungewöhnliches Stadterlebnis. Der Nachmittag gehört der Eremitage , ebenbürtige Schwester des Louvre in Paris und des Prado in Madrid. Vor Originalen von Michelangelo und Leonardo da Vinci zu stehen ist einzigartig. Neben Zigtausenden von Gemälden aus unterschiedlichsten Epochen gibt es auch antike Kunst, Tische aus Malachit, Repräsentationsräume, Thronsäle und eine Uhr mit unzähligen Figuren zu entdecken.
7. Tag: St. Petersburg
Freizeit oder Ausflug (99 €)? Wer mit Scout und Gruppe loszieht, flitzt mit dem Tragflächenboot über den Finnischen Meerbusen zum schönsten barocken Ensemble der Welt: der Palastanlage von Schloss Peterhof , Sommerresidenz russischer Zaren. Bei der Erkundung des Parks begegnen Ihnen immer wieder spektakuläre Wasserspiele. Ihr Scout löst das Rätsel der wild sprudelnden Fontänen, die ohne eine einzige Pumpe funktionieren. Quell der Freude im Anschluss: Monplaisir, das kleine private Schlösschen Peters des Großen, das nicht nur innere Werte besitzt, sondern auch eine Promenade direkt am Meer.
8. Tag: Rückflug von St. Petersburg
Im Laufe des Tages Transfer zum Flughafen von St. Petersburg und Rückflug.

Änderung des Reiseverlaufs und der Hotels vorbehalten!
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Bilder:
Moskau ist das Herz Russlands, das war schon immer so, auch wenn St. Petersburg einige Zeit lang die Hauptstadt dieses riesigen und beeindruckenden Landes darstellte, so war die große Stadt an der Moskwa doch immer das pulsierende Zentrum zu dem sich sowohl die Zaren als auch die Bolschewisten und die selbst die Demokraten hingezogen fühlten.

1147 wurde mit dem Bau des Kremls begonnen, damals war er allerdings weniger prunkvoll als heute, denn die Geschichte der Schalzentrale der Macht begann mit einer einfachen Jagdhütte. Diese wurde in den nachfolgenden Jahrhunderten ausgebaut und im 15 Jahrhundert wurde eine 7 m starke rote Mauer um den Kreml herumgezogen. Sie ist fast 2,5 km lang, rund 19 m hoch und besitzt 19 Türme. Auch die zahlreichen Kirchen des Kremls wurden im 15 Jahrhundert erbaut. Sie tragen bis heute die berühmten goldenen Kuppeltürme.

In den Jahren 1839 bis 1850 entstand der monumentale Kremlpalast wie wir ihn heute kennen und war seitdem Sitz der russischen Zaren. Ein altes russischen Sprichwort sagt: „Über der Stadt ist der Kreml und über dem Kreml ist nur Gott“. Diese Aussage drückt wohl am besten die Bewunderung und Ehrfurcht der Leute vor diesem monumentalen Gebäude und den in ihm herrschenden Zaren aus.

Vor dem Kreml erstreckt sich 500 m lang und 150 km breit der rote Platz, der seinen Namen nicht dem vielen Blutvergießen und auch nicht den „roten Zaren“ verdankt sondern aus der Übersetzung, in der „rot“ so viel wie „schön“ bedeutet, stammt. Er wurde 1990 zusammen mit dem Kreml, der ebenfalls angrenzenden Basilius-Kathedrale und dem Lenin-Mausoleum zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.
5. Tag Puschkin - Katharinenpalast mit Bernsteinzimmer
Pawlowsk - Sommerresidenz Pawlowsk
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Moskau – die einzigartige und atemberaubende Metropole an der Moskwa – ist nicht nur die Hauptstadt der Russischen Föderation sondern mit ihren mehr als 11,5 Millionen Einwohnern auch die größte Stadt des europäischen Kontinents. Seit dem 16. Jahrhundert wird Moskau gelegentlich auch als „Drittes Rom“ bezeichnet. Moskau ist zudem nicht nur die größte Industriestadt des Landes sondern auch der wichtigste Verkehrsknotenpunkt Russlands und auch eine viel besuchte Touristendestination.

Die unbestrittenen Wahrzeichen der Stadt sind der Kreml und der Rote Platz. Sie befinden sich im Zentrum Moskaus und gehören seit 1990 zum UNESCO Weltkulturerbe. Eine weitere bedeutende Sehenswürdigkeit und Wahrzeichen der Stadt ist die berühmte Basilius Kathedrale, mit den für Russland charakteristischen Zwiebeltürmen. Wer die russische Weltstadt besucht der sollte auch unbedingt die Christ-Erlöser-Kathedrale, das Grab des Unbekannten Soldaten, das Staatliche Geschichtsmuseum, das Auferstehungstor und das Neujungfrauenkloster besichtigen.
Sergijew Possad
Die von 1924 bis 1991 auch als Leningrad bekannte Metropole St. Petersburg ist mit ihren knapp 5 Millionen Einwohnern heute nach der Hauptstadt Moskau die zweitgrößte Stadt der Russischen Föderation. Zudem gehört sie auch zu den größten Städten Europas. St. Peterburg befindet sich im Nordwesten Russlands am Ostende des Finnischen Meerbusens, mit dieser Lage ist sie die nördlichste Millionenstadt der Welt.

Die imposante Innenstadt St. Peterburgs wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Dazu gehört auch die beeindruckende Eremitage, welche sich direkt am Ufer der Newa entlang erstreckt und eines der größten und bedeutendsten Kunstmuseen der Welt ist. Weitere Sehenswürdigkeiten sind unter anderem das Siegesdenkmal, die Peter-und-Paul-Festung, die Auferstehungskirche, die Isaakskathedrale, die Kunstkammer und die Admiralität.
Pawlowsk
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Russland (RU)
Russland
Das größte Land der Erde fasziniert nicht nur mit seinen immensen Ausdehnungen, sondern auch mit der darin enthaltenen Vielfalt.

Die Russische Föderation ist ungefähr doppelt so groß wie Australien und besitzt alle Qualitäten eines einzelnen Kontinents. Aufgrund seiner Größe verfügt es über unzählige Zeit-, Vegetations- und Klimazonen.

Allein die 6430 Kilometer Luftlinie zwischen der russischen Hauptstadt Moskau im Westen des Landes und der Hafenstadt Wladiwostok im äußersten Südosten zeigt die überwältigenden Ausmaße dieses einzigartigen Landes. Bei einer Fahrt durch das Land bekommt man die unterschiedlichsten Landschaften zu Gesicht.

So kann man im Westen des Landes das Uralgebirge bestaunen. Weiter östlich trifft man dann schon auf das westsibirische Tiefland mit ausgedehnten Nadelwäldern und Sümpfen. Im Norden befinden sich Taiga und Tundra mit Permafrostboden und einer spärlichen Vegetation. In der Mitte und weiter im Osten schließen sich dann Bergländer an.

Diese riesige Vielfalt kann man am besten während einer Fahrt mit der transsibirischen Eisenbahn erleben. Diese fährt von Moskau bis nach Wladiwostok und zeigt ihnen auf einer Strecke von über 9000 Kilometern den ganzen Reichtum der russischen Natur.

Doch nicht nur die Landschaften Russlands sind atemberaubend, sondern auch die Städte. Allen voran St. Petersburg und Moskau, welche natürlich die bekanntesten und beliebtesten sind.

St. Petersburg beeindruckt vor allem mit seinen vielen kolossalen Bauten und wird nicht umsonst auch als „Venedig des Nordens“ bezeichnet. Die Zarenstadt ist eines der wichtigsten Kulturzentren Europas und der Welt. Zu den Highlights zählen die Eremitage, die Auferstehungskirche, die Admiralität und das monumentale Siegesdenkmal der Roten Armee.

Auch Russlands Hauptstadt, Moskau, ist reich an Kultur und Geschichte. Gesehen haben sollte man den Kreml, den Roten Platz, den Triumphpalast und die Basilius-Kathedrale.

Weitere sehenswerte russische Städte sind Nowgorod, Novosibirsk, Jekaterinenburg, Wolgograd und Samara.
Somit bietet sich auch Städtereisen in Russlands Metropolen besonders an.

Beste Reisezeit:
Die beste Reisezeit ist von Juni bis August.
 
Klima:
Im Norden herrscht ein arktisches Klima. Nach Süden hin geht es zum Kontinentalklima mit heißen Sommern und sehr kalten Wintern über. Im Allgemeinen ist es aber trocken.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/russischefoederationsicherheit/201536

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.


Währung:
1 Rubel = 100 Kopeken

Flugdauer:
ca. 3 Stunden

Ortszeit:
Russland verfügt über 11 Zeitzonen:
Kaliningrad: MEZ +1h,
St. Petersburg/Moskau: MEZ +2h,
Ischersk/Samara: MEZ +3h,
Amderma/Novyy Port: MEZ +4h,
Omsk: MEZ+5h,
Dikson: MEZ +6h,
Irkutsk: MEZ +7h,
Jakutsk/Tiksi: MEZ +8,
Ochotsk/Wladiwostok: MEZ +9h,
Magadan/Sachalin: MEZ +10h,
Petropawlowsk/Port Prowidenija/Pewek: MEZ +11h

Gut zu wissen:
Guten Tag heißt auf Russisch „Sdrastwuitje“ und „Kak dela?“ heißt „Wie geht’s?“.

Bei der Frage nach den sanitären Einrichtungen sollte man das Wort „Toilette“ unbedingt unterlassen, außerdem gilt Naseputzen in der Öffentlichkeit als unhöflich.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.



Beliebte verwandte Reisen:

Höhepunkte der russischen Kultur erleben
8 Tage Rundreise durch Russland
ab 1.329 € pro Person
Russische Hauptstädte
Russland Rundreise
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
7 Tage Rundreise durch Russland
ab 745 € pro Person
Fotoreise zu den Bären am Kurilensee mit Bernd Nil
15 Tage Rundreise durch Russland
ab 6.990 € pro Person
Die drei Hauptstädte Russlands
13 Tage Rundreise durch Russland
ab 2.265 € pro Person