Inklusive Flug
  • 8-tägige Studienreise durch Spanien
  • Abstecher in das französische Baskenland
  • Die zwei spannensten Städte Spaniens in einer Reise
ab 1.595 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Wir nehmen die zwei vielleicht schönsten, auf jeden Fall aber spannendsten Städte Spaniens und kombinieren sie auf einer Reise. Hier das avantgardistische Bilbao, dort San Sebastian, Stadt der Sommerfrische. Jetzt fügen wir noch die Baskenmetropole Vitoria-Gasteiz und einen Abstecher in das französische Baskenland hinzu und fertig ist unser ganz anderes Spanien
1. Tag Ongi etorri - Willkommen im Baskenland
Heute fliegen Sie nach Bilbao im Baskenland. Am Abend lernen wir uns beim gemeinsamen Abendessen in einem Restaurant kennen und genießen schon zum Beginn der Reise die »Pintxos«, so werden in dieser Region die Tapas genannt, die eigentlich Spieße sind. Für die nächsten zwei Nächte ist Bilbao unser Zuhause. ( A )
2. Tag Universitätsstadt Bilbao
Willkommen in der Stadt der Brücken! Über die Ría de Bilbao spannen sich etliche moderne Konstruktionen, die in ihrer Gestaltungsfreude nur noch der Bau des Guggenheim-Museums übertrifft. Mit einem sensationellen Neubau konnte die Stadt sogar Salzburg und Venedig aus dem Rennen um die Errichtung eines Mekkas der modernen Kunst werfen. Wir besichtigen diese Ikone der Gegenwart, die die Bedeutung der Stadt als europäisches Innovationszentrum der Architektur untermauert. In der Altstadt legen wir im Viertel Siete Calles eine Pause ein. Mit einer Schweizer Zahnradbahn fahren wir auf den Artxanda-Hügel, der eine prächtige Aussicht auf Stadt und Museum bietet. Ein guter Abschluss des Tages! (F)
3. Tag Picassos Guernica und Bootsfahrt durch den »Golf von Biskaya«
Machen wir uns heute auf, in eine Stadt mit symbolträchtigen Charakter - Guernica. Ein jeder von uns hat sicherlich schon einmal Picassos bekanntestes Werk bewundert, aber haben Sie sich auch mit seiner Geschichte befasst? Bei einer Stadtbesichtigung des Ortes erfahren wir, welchen besonderen Platz diese kleine Stadt in der spanischen Geschichte einnimmt. Vielleicht entdecken Sie danach Picassos Bild noch einmal ganz neu! Neben der intensiven Historie des Landes wollen wir heute außerdem auch seine schöne Natur würdigen. Bei einer Bootsfahrt durch den Golf von Biskaya lassen wir die Haare wehen und den Blick schweifen. Anschließend fahren wir weiter in die drittgrößte Stadt des Baskenlandes, nach San Sebastián, wo wir drei Nächte verbringen werden. 130 km (F)
4. Tag San Sebastián
Zunächst ein Highlight für alle Fashion Victims: Im Anbau des Palacio Aldamar in Getaria finden wir das Museo Cristóbal Balenciaga, das dem Werk des baskischen Modeschöpfers und »Meisters aller Couturiers« gewidmet ist. Ein traumhaftes Gebäude für traumhafte Kollektionen. Anschließend entdecken wir die Schöne in der Muschel. Donostia nennen die Basken die Stadt San Sebastián, die durch ihre Lage an der weit geschwungenen muschelförmigen Concha-Bucht auch gerne mit dem brasilianischen Rio de Janeiro verglichen wird. Die wegen ihrer Nähe zu Frankreich einst oft umkämpfte Stadt konnte sich als Sommersitz des Königshofes etablieren und ist heute eine der beliebtesten Städte des Landes. Vom Monte Igueldo aus bietet sich der beste Blick auf die Bucht, also fahren wir mit einer Standseilbahn hinauf. Dann bummeln wir durch die Altstadt und sehen, wie am Yachthafen die Lokale zum Verweilen einladen. Wir nehmen an! (F)
5. Tag Französisches Baskenland mit Biarritz
Bonjour statt Buenos días: Heute lernen wir den französischen Teil des Baskenlandes kennen. Wir starten unseren Abstecher ins Nachbarland in Biarritz, elegantes Seebad und beliebter sonnenverwöhnter Ferienort. Über eine Fußgängerbrücke erreichen wir das Wahrzeichen der Stadt, das Felsenriff Rocher de la Vierge, dekoriert mit einer Statue der Jungfrau Maria. Bevor es weitergeht, genießen wir den atemberaubenden Panoramablick über den Golf von Biskaya in vollen Zügen. Als nächstes erwartet uns Bayonne, ausgezeichnet mit dem Titel »Ville d´art et Historie« (Stadt der Kunst und Geschichte). Am Zusammenfluss der Flüsse Adour und Nive macht die Stadt diesem Titel alle Ehre: An jeder Ecke gibt es etwas zu entdecken! Die Altstadt »Grand Bayonne« führt von den Festungswällen zu der Kathedrale. Allerorts fließen kleine Kanäle, an deren Ufern zahlreiche Cafés und Restaurants zum Verweilen einladen. Nicht entgehen lassen wollen wir uns Bayonne´s süßeste Versuchung - die weitgerühmte Schokolade. Unseren letzten Stop machen wir in Saint Jean de Luz. Seine Bekanntheit verdankt die Stadt seiner Geschichte und dem architektonischen Erbe. In der hiesigen Kirche Saint Jean Baptiste wurde Ludwig XIV. mit der Infantin Marie Thérèse von Spanien vermählt. Wir erkunden die Straßen der früheren Korsarenstadt mit seinen beeindruckenden Häuserfassaden. Nutzen wir eine kleine Verschnaufpause, um die berühmten Makronen der Stadt zu probieren. Wir runden unseren Tag mit einem Spaziergang entlang der Promenade-Jacques-Thibaud zum malerischen Fischerhafen ab. 120 km (F))
6. Tag Königsstadt Pamplona
Auf den Spuren des Jakobsweges besuchen wir heute die Königsstadt Pamplona. Bereits von den alten Römern gegründet, ist Pamplona heute eine moderne, einladende Stadt. Wir spazieren auf gepflasterten Straßen zwischen jahrhundertealten Gemäuern entlang und bestaunen geschichtsträchtige Sehenwürdigkeiten wie das Rathaus »Casa de la Jurería«, den Navarrra-Palast, das Königliche Archiv oder die Santa María - Kathedrale. Weiter geht es nach Puente de la Reina. In diesem kleinen, mittelalterlich gebliebenen Dorf verschmelzen die beiden Hauptrouten des Jakobsweges zu einem Pilgerweg. Hier ist der Geist des Pilgerns noch besonders deutlich zu spüren. Auf einem Spaziergang durch den Ort über die Rúa Mayor entdecken wir rechts und links architektonische Schmuckstücke wie die Kirchen Crucifijo, Santiago und San Pedro. Auch an den Wänden der Wohnhäuser entdecken wir in den reichen Verzierungen viele Anklänge an die Pilgertradition. Als besonderes Highlight erwartet uns die die Römerbrücke über den Arga, eines der stattlichsten und am besten erhaltenen Exemplare, das wir entlang des Jakobsweges finden. Anschließend fahren wir weiter bis nach Vitoria-Gasteiz, wo wir unser Hotel für die letzten beiden Nächte beziehen. 220 km (F))
7. Tag Vitoria-Gasteiz und das Weingebiet La Rioja
Heute erkunden wir zunächst die historische Schönheit von Vitoria-Gastei., Hauptstadt und Parlamentssitz des Baskenlandes, wird uns die Stadt sogleich für sich gewinnen. Die mittelalterliche Altstadt mit einem der schönsten historischen Stadtkerne, aufgrund seiner ovalen Form auch »die Mandel« genannt und der Grüne Ring, bestehend aus sechs großen Parks, werden uns mit ihrem idyllischen Stadtcharme bezaubern. Auch die Umgebung von Vitoria-Gasteiz empfängt uns mit großartigen Naturräumen, allem voran die Rioja Alavesa. Wir machen uns auf in diese beliebte Weinregion. In der Bodega Marquez de Riscal probieren wir den edlen Tropfen. Schließen Sie die Augen und genießen Sie! Bei einem gemeinsamen Abendessen lassen wir die Eindrücke der letzten Tage Revue passieren. 100 km (F,A)
8. Tag Agur und auf Wiedersehen!
Alles hat einmal ein Ende, auch diese abwechslungseiche Reise. Es heißt Abschied nehmen vom bezaubernden Baskenland. Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Hause. 60 km (F)

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten. Für bestimmte Zeiträume haben wir die Beschreibung dieser Reise an saisonale Gegebenheiten angepasst.
(F=Frühstück, A=Abendessen)
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Bilder:
Die Brücke Puente la Reina der gleichnamigen spanischen Gemeinde zählt zu den beeindruckendsten Bauwerken in der zivilen Architektur und liegt direkt am Jakobsweg in Navarra. Direkt an der Brücke Puente la Reina vereinen sich die zwei Pilgerrouten aus Roncesvalles und jene, die am Somport-Pass beginnt. Nicht zuletzt deswegen haben sich in den letzten Jahrhunderten zahlreiche Legenden und Geschichten rund um die Puente la Reina entwickelt, die heute von Pilger zu Pilger weiterüberliefert werden, so zum Beispiel die Legende vom „Txori“. Unter der Brücke Puente la Reina fließt die schöne Agra, die zum Entspannen und Ausruhen einlädt. Hier schöpfen viele Pilger Kraft und Energie.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Umsäumt von herrlichen Bergen und einer fantastischen Natur liegt die "Stadt des Guggenheims", wie Bilbao auch liebevoll genannt wird, in Spanien. Die herrliche Ortschaft ist die Hauptstadt des Baskenlandes und besticht mit ihrer außergewöhnlichen Architektur. Hohe Wolkenkratzer, fantastische Strukturen und das berühmte Museum versprechen einen unvergleichlichen Aufenthalt. Das Guggenheim-Museum lädt den Reisenden auf eine Zeitreise ein und hier können Sie zeitgenössische Kunst aus aller Welt bewundern. Auch einen Bummel durch die malerische Altstadt Bilbaos sollten Sie sich nicht entgehen lassen.
Auf Ihrer erlebnisreichen Rundreise durch das Baskenland sollten Sie den schönen Plaza Nueva der Stadt nicht auslassen. Hier erwarten Sie zahlreiche lebhafte Restaurants, in denen Sie auch die bekannten Pintxos probieren können. Die grüne Ortschaft ist nicht nur kulturell ein Highlight Spaniens, auch die herrlichen grünen Parkanlagen sprechen für sich. Mit der Drahtseilbahn von Artxanda können Sie die Hügellandschaft erkunden und Bilbao einmal von einer anderen Perspektive aus bewundern.
Bilder:
Pamplona liegt im Norden Spaniens und ist die Hauptstadt der dort befindlichen Region Navarra. Die Stadt erstreckt sich über eine Fläche von etwa 25 Quadratkilometern und beheimatet im Moment etwa 200 Tausend Einwohner. Pamplona befindet sich direkt am Fluss Agra und liegt auf einer Hochebene in etwa 443 Metern Seehöhe. Das Zentrum der Stadt wird von der mächtigen Kathedrale und dem Rathaus an der Plaza de la Constitución gebildet. Das Klima in Pamplona ist eine Mischung zwischen kontinentalem und maritimem Klima. Dadurch ist es im Winter sehr feucht und im Sommer sehr heiß und trocken. Pamplona liegt direkt am Jakobsweg.
Bilder:
Puente la Reina ist eine spanische Gemeinde und liegt im Norden des Landes. Das Gemeindegebiet erstreckt sich auf eine Fläche von etwa 40 Quadratkilometern und beheimatet circa 3000 Einwohner. Puente la Reina liegt direkt auf dem berühmten Jakobsweg und wurde nicht zuletzt deswegen sehr berühmt. Direkt in Puente la Reina und in der näheren Umgebung befinden sich sehr viele schöne Sehenswürdigkeiten, die das ganze Jahr über von zahlreichen Pilgern und Touristen besucht werden. Zu den schönsten Orten zählen die Kruzifix-Kirche, die Santiago-Kirche und die viele alten Bürger- und Adelshäuser entlang der großen Hauptstraße. Diese wurden in der typischen Bauweise der navarrischen Region errichtet.
Bilder:
Das malerische Baskenland sollten Sie während einer Rundreise durch Spanien unbedingt besuchen - eine besondere Perle ist hierbei die Küstenstadt San Sebastián am Golf von Biskaya. Hier gibt es nicht nur wundervolle Sandstrände und zahlreiche Gelegenheiten zum Schwimmen und für Wassersport, sondern auch eine vielfältige kulturelle und gastronomische Landschaft. So haben kulinarische Spezialitäten hier eine lange Tradition und besonders in der schönen Altstadt gibt es eine Vielzahl ausgezeichneter Restaurants - teilweise sogar hochklassiger Restaurants, denn die Stadt hat eine hohe Anzahl an Lokalen mit Michelin-Stern!
Auch den Miramar-Palast, in der sich früher im Sommer die spanische Königsfamilie aufhielt, gibt es zu bewundern. Einen faszinierenden Panoramablick über Stadt und Meer kann man von den nahe gelegenen Bergen Monte Urgull und Monte Igueldo aus genießen.
Bilder:
Bei einer Spanien Rundreise oder bei einer Städtetour ist die Stadt Vitoria Gasteiz ein beliebtes Ausflugsziel. Die Hauptstadt des autonomen Baskenlandes hat etwa 250.000 Einwohner und liegt auf einer Hochebene. Die Stadt wurde im Jahr 1181 von König Sancho VI., dem Weisen von Navarra, gegründet und ist vor allem durch die einzigartige Architektur bekannt. Die historische Altstadt von Vitoria Gasteiz befindet sich am ehemaligen Siedlungshügel. Das Zentrum der Altstadt bilden die schön gestalteten Plätze Plaza de la Virgen Blanca und die Plaza de España. Ein auf der Mitte der Plaza de la Virgen Blanca stehendes Denkmal erinnert an die Schlacht von Vitoria im Jahr 1813. Die Kirche San Miguel Arcángel aus dem 14. Jahrhundert und die gotische Kathedrale Santa María sind ebenfalls sehenswerte Bauwerke in der Stadt. Das Zentrum bildet das Viertel El Campillo mit vielen Palästen und Herrschaftshäusern. Erholsam und ruhig geht es im Park Florida Parkea zu, in dem sich viele Cafés befinden.
Bilder:
Zu den schönsten Orten an der baskischen Küste zählt der Fischerort Getaria. Der Hafen mit seinem Leuchtturm und die mittelalterlichen Häuser, deren schmiedeeiserne Balkone voller Blumen sind, machen Getaria attraktiv. Auf einer Spanien Rundreise sollte die gotische Kirche San Salvador besondere Beachtung finden. Die Ursprünge der dreischiffigen Kirche gehen auf das 14. Jahrhundert zurück. Eine kleine Halbinsel wird wegen ihrer unverwechselbaren Form "Die Maus" genannt. Eine schmale Landstraße führt auf den Gipfel des San Antón. Von dort hat man eine fantastische Sicht auf die Berge und das Meer. Das Museum Balenciaga gehört zu den eher neueren Attraktionen. Es beherbergt eine umfangreiche Sammlung der Arbeiten des Modeschöpfers Cristóbal Balenciaga, welcher im Jahr 1895 im Ort geboren wurde. Der in der Umgebung angebaute Weißwein Txakoli zeichnet den Ort ebenfalls aus. Man kann ihn in allen Restaurants der sehenswerten Altstadt neben weiteren spanischen Spezialitäten genießen
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Spanien (ES)
Spanien
Spanien gilt als das zweitbeliebtestes Urlaubsziel weltweit. Vor allem Regionen wie die Pyrenäen, die Balearen, die Kanarischen Inseln oder die Costa Brava zählen zu den meistbesuchten Reisezielen.

Mehrheitlich stehen Badeurlaube an den Küsten Spaniens hoch im Kurs. Gerade wegen der traumhaften Strände, der relaxten Atmosphäre, dem herrlichen Klimas, der ausgesprochenen Gastfreundschaft sowie der pittoresken Landschaften.

Doch in dem Land, welches den größten Teil der Iberischen Halbinsel einnimmt, steht nicht nur Baden hoch im Kurs. Auch ein Besuch der zahlreichen eindrucksvollen Städte sollte während eines Aufenthaltes in Spanien eingeplant werden. Beispielsweise in der Hauptstadt Madrid, welche für ihre Besucher Sehenswürdigkeiten wie den Plaza Mayor, den Königspalast, die Almudena Kathedrale oder den Templo de Debod bereit hält. Eine weitere pulsierende Metropole Spaniens ist Barcelona, hier sind die Sagrada Familia, die Casa Mila, der Arc de Triomf oder auch die Kirche Santa Maria del Mar zu Hause. Weitere bedeutende Attraktionen und Sehenswürdigkeiten sind die Kathedrale von Santiago de Compostela, die Basilica del Pilar in Saragossa oder das futuristisch anmutende Guggenheim-Museum in Bilbao.

Auch die vielfältige Flora und Fauna Spaniens sollte während eines Aufenthaltes erkundet werden. Beispiele für einheimische Tierarten Spaniens sind der Iberische Wolf oder auch der Pardelluchs.

Beste Reisezeit:
April bis Oktober

Klima:
Übergang zwischen gemäßigtem Klima (im Norden) und trockenem heißem Klima (im
Süden).

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/spaniensicherheit/210534

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Euro = 100 Cents
 
Flugdauer:
ca. 2 Stunden und 30 Minuten
 
Ortszeit:
MEZ (Kanarische Inseln: MEZ -1h)

Gut zu wissen:
Grundkenntnisse im Spanischen sind besonders hilfreich, da Spanier selten eine Fremdsprache sprechen. Auf Pünktlichkeit wird kaum Wert gelegt.

Man sollte niemals schlecht über spanische Traditionen wie beispielsweise den Stierkampf sprechen. Das ist unhöflich und gilt als Beleidigung.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Pulsierendes Madrid
Spanien Rundreise
Inklusive Flug
5 Tage Rundreise durch Spanien
ab 895 € pro Person
Teneriffas Norden – Geheimtipps Berge & Meer
8 Tage Rundreise durch Spanien
ab 1.458 € pro Person
Lanzarote, Fuerteventura, Los Lobos & La Graciosa
15 Tage Rundreise durch Spanien
ab 1.995 € pro Person
Kulturwandern rund um Palma de Mallorca
8 Tage Rundreise durch Spanien
ab 1.468 € pro Person