Inklusive Flug
Rundreise inklusive Baden
Aktivreise
  • 16-tägige Aktivreise durch Thailand
  • Eine Reise mit viel Spannung bei eine Bambusfloßfahrt auf dem River Kwai
  • Was kann schöneres sein, als Strandtage am Traumstand von Phuket zu genießen
ab 2.099 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Dschungelkino: Frösche quaken um die Wette, geheimnisvolle Vogelrufe dringen aus dem Dickicht - die Nächte in unserem Naturresort im Khao-Sok-Nationalpark sind ein echtes Abenteuer, und die Megacity Bangkok mit ihrem prallen Leben ist schon ganz weit weg. Eine Extraportion Spannung erwartet uns im tropischen Süden Thailands: Wir rattern mit der Death Railway am River Kwai entlang, gleiten auf Bambusflößen durch den Regenwald und pirschen gemeinsam durch die Natur. Und zum Abschluss: relaxte Tage auf der Badeinsel Phuket.
1. Tag: Flug nach Asien
Nachmittags Flug mit Emirates nach Dubai (Flugdauer ca. 6 Std.). Alternativ mittags mit Thai Airways nach Bangkok (ca. 11 Std.).
2. Tag: Bangkok Skytrain-Tour
Emirates-Gäste kommen nach Ortszeit spätabends in Dubai an und fliegen nach einer Umsteigezeit von ca. drei Stunden weiter nach Bangkok (Flugdauer ca. 6,5 Std.). Ankunft mittags. Thai-Airways-Gäste landen morgens in Bangkok. Marco Polo Scout Thewin erwartet uns schon und begleitet uns zum Hotel. Duschen, umziehen, ausruhen – dann nimmt er uns am späten Nachmittag mit auf eine erste Erkundungstour: Mit dem Skytrain rollen wir wie die Einheimischen mitten hinein ins Stadtzentrum. Hungrig? Im angesagten Rosabieng begrüßt uns Thailand kulinarisch. Und wer später immer noch Lust und Energie hat, kommt mit in die Rooftop-Bar Above Eleven und genießt bei einem Cocktail den atemberaubenden Ausblick vom 33. Stockwerk ... (A)
3. Tag: Bangkok Stadt der Engel
Frühaufsteher zieht's in den Lumphini-Park, wo die Bangkoker mit Tai-Chi und Yoga den Tag begrüßen. Nach dem Frühstück auf Citytour: per Skytrain und Langschwanzboot zum Klong Bang Luang, dann mit dem Linienschiff über den Chao-Phraya-Fluss zum Wat Pho° und seinen Tempeltürmen, zum Königspalast° und zum Tempel des Smaragdbuddhas°. Anschließend rauschen wir mit dem Linienschiff wieder flussabwärts und heben uns Zeit für die Shoppingtempel der Stadt auf: Siam Paragon, MBK Center oder das Terminal 21 ganz in der Nähe des Hotels - jeder für sich hat seinen Wow-Faktor. (F)
4. Tag: Bangkok Freizeit oder Ausflug
Ein freier Tag in der Hauptstadt. Oder mit Thewin auf einen Ausflug zu den Tempelruinen der früheren Hauptstadt Ayutthaya (75 €). Und sich abends ins Nachtleben stürzen? Klar – wir sind schließlich in Bangkok! Vom Streetfood-Dinner auf Plastikstühlen in den Gassen von Chinatown bis zum Clubbing in Südostasiens angesagtesten Locations ist hier alles möglich. (F)
5. Tag: Bangkok - River Kwai Der Dschungel ruft
Aufbruch zum großen Overlandtrip nach Süden. Das Landleben beginnt schon kurz hinter Bangkok: In Samut Songkhram findet der Markt auf den Bahngleisen statt - wenn nicht gerade ein Zug durchrattert ... Mit Langschwanzbooten durch das Gewusel eines schwimmenden Marktes schlängeln und gleich danach im Khanon-Tempel traditionelles Schattenpuppentheater erleben. Und dann mit Bus und Boot weiter zum absoluten Kontrastprogramm: zwei Übernachtungen in einem schwimmenden Floßhotel. Flusswasserdusche, Kerzenschein und Dschungelsound inklusive - Regenwaldromantik! (F/A)
6. Tag: River Kwai Mit Bambusflößen auf dem Fluss
Der Vormittag ist frei. Die Aktiven unter uns kommen mit zur Monkey-Swing-Tour im Tree Top Adventure Park (69 €): ein Hochseilgarten mit Ziplines durch die Baumkronen. Hier werden wir zum Affen - ganz freiwillig.
Bamboo Rafting Nachmittags heißt es Schwimmwesten über, ab aufs Wasser und rein ins Abenteuer! Auf unserer Kanutour auf dem River Kwai legen wir uns richtig ins Paddel – und anschließend entern wir Bambusflöße und bestaunen das Panorama der dicht bewaldeten Flussufer zwischen den Bergen.

Noch ein Abstecher zu Fledermäusen & Co. in der Lawahöhle - dann genießen wir den Abend wieder im Schein der Öllampen unseres stimmungsvollen Floßhotels. (F/A)
7. Tag: River Kwai - Kanchanaburi Unterwegs mit der Death Railway
Morgens per Boot und Bus nach Tha Kilen, von wo aus wir zur Fahrt mit der Death Railway aufbrechen: Der Zug ruckelt waghalsig über die Trasse am River Kwai, und Thewin erzählt uns die tragische Geschichte dieser einmaligen Bahnstrecke. Anschließend Busfahrt nach Kanchanaburi. Zum Tagesausklang statten wir der legendären Brücke am Kwai und dem Death Railway Museum einen Besuch ab. (F)
8. Tag: Kanchanaburi - Pranburi Alles über Woks und Mörser
Nicht zu viel frühstücken, denn heute ist Thai-Kochen angesagt: Mit unserer Gastgeberin Noi und ihrem Team schnippeln und brutzeln wir für unser Mittagessen um die Wette. Bloß nichts vergessen für das Nachkochen zu Hause, denn ein Besuch beim heimischen Thailänder wird jetzt wohl nicht mehr nötig sein ... Nachmittags statten wir der legendären Brücke am Kwai und dem Death Railway Museum einen Besuch ab, bevor es weiter nach Pranburi geht. Abends Entspannung am nahen Tropenstrand.(F/M)
9. Tag: Pranburi Relaxtag
Freier Strandtag. Oder mit Thewin auf einen Ausflug in den Sam-Roi-Yot-Nationalpark (75 €, inkl. Mittagessen): Das Fischerdorf Bang Pu erleben wir vom Boot aus, dann legen wir an den Stränden des Nationalparks zum Landgang an. Zu Fuß geht's steil hinauf (Höhendifferenz ca. 450 m) bis zur spektakulären Phraya-Nakhon-Höhle mit ihrem Höhlentempel - ganz schön schweißtreibend. Der Ausblick ist die Anstrengung aber allemal wert. Zumal danach wieder das Meer auf uns wartet ... (F)
10. Tag: Pranburi - Prachuap Khiri Khan Am Golf von Siam
Weiter südwärts: unterwegs Stopps am Teak-Tempel von Ao Noi und am von unzähligen Affen bevölkerten Chong-Krajok-Berg. Nachmittags führt uns die Route nach Prachuap Khiri Khan. Auf dem Thong Chai Mountain thront die Tempelanlage Wat Thang Sai – ein gigantischer Ausblick über die Küste erwartet uns dort oben. Dann weiter zu unserem heutigen Domizil: wieder in Strandnähe. Herrlich! (F)
11. Tag: Prachuap Khiri Khan - Chumphon Strandtournee
Parallel zur Küste in den "richtigen" Süden des Landes. Der Traumstrand von Thung Wua Laen wartet auf uns. Genügend Zeit für einen erfrischenden Sprung ins Wasser oder einen Spaziergang am Meer. Weiter nach Chumphon. Auf der Aussichtsplattform Khao Matsee verschaffen wir uns einen Überblick und unserer Kamera einmalige Aufnahmen. Wie wär's mit noch einem Stopp, der urlaubsmäßig punktet? Chumphons Strand ist auf Wunsch nur eine kurze Fahrt mit dem typischen Pick-up-Taxi entfernt - wenn das Wetter mitspielt, bietet sich ein Schnorchelausflug zu den vorgelagerten Inseln an, und abends lockt der Nachtmarkt mit allerlei Köstlichkeiten. (F)
12. Tag: Chumphon - Khao Sok Umzug in die Natur
Szenenwechsel: Dicht bewaldete Kalkberge, tief eingeschnittene Täler, geheimnisvolle Seen und Flussläufe – der Khao-Sok-Nationalpark ist einer der schönsten in Thailand. Auf einer Kanutour gleiten wir durch die magische Szenerie, halten Ausschau nach Gibbons und prächtigen Tropenvögeln in den Baumkronen zwischen den Felsen. Am Nachmittag wird's dann wirklich urig, wenn wir für zwei Nächte unsere Chalets direkt am Fluss beziehen. Die Stimmen der tropischen Tierwelt begleiten uns bis tief in die Nacht ... (F)
13. Tag: Khao-Sok-Nationalpark Zu Fuß durch den Dschungel
Gemeinsam mit einem Ranger erkunden wir heute den Regenwald: Zu Fuß geht es unter seiner Führung durchs Pflanzendickicht. Über uns ein Rascheln? Hoch über unseren Köpfen schwingen sich Affen durch das Urwalddach ... Am freien Nachmittag die Qual der Wahl: Tubing auf dem Fluss – oder ein Besuch in einem Dschungeldorf? Und abends noch auf Nachtsafari? (F)
14. Tag: Khao Sok - Phuket Ab auf die Insel
Mit dem Bus wieder hinunter ans Meer nach Phuket, Thailands Badeinsel Nummer eins. Unser Hotel liegt ganz in der Nähe des angesagten Karon Beach. Bevor sich Thewin von uns verabschiedet, bekommen wir noch jede Menge Tipps für die nächsten Tage: Dos and Don'ts, Hot Spots fürs Partyleben, Strände für jeden Geschmack. (F)
15. Tag: Phuket Beachlife oder auf den Spuren von James Bond?
Entspannender Strandtag an der Andamanensee! Trendige Restaurants und Lounges gibt es in der Umgebung des Hotels jede Menge. Und Freizeitmöglichkeiten ohne Ende: Einfach nur die Sonne genießen und ins Meer springen? Oder eine Bootstour in die spektakuläre Bucht von Phang Nga mit ihren bizarren Karstfelsen? Wer wollte sich nicht schon immer mal wie James Bond an einem der schönsten Plätze der Welt umsehen? Um unter den Ersten zu sein, starten wir bereits frühmorgens. Mit dem Speedboot geht es zur 007-Filmkulisse. Kanutour, Höhlenwanderung und ausreichend Zeit zum Schwimmen und Relaxen füllen den Tag (89 €, inkl. Mittagessen; Englisch sprechende Leitung). (F)
16. Tag: Rückflug in die Heimat
Vormittags Flug mit Emirates nach Dubai (Flugdauer ca. 6,5 Std.) und nach einer Umsteigezeit von ca. eineinhalb Stunden Weiterflug (Flugdauer ca. 6,5 Std.). Alternativ mittags Flug mit Thai Airways (Flugdauer ca. 12 Std.). Ankunft jeweils am Abend. (F)

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.
(F=Frühstück, M=Mittag, A=Abendessen)


Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Bilder:
Wat Phra Kaeo bedeutet Tempel des Smaragd Buddha. Es ist eine Sehenswürdigkeit, die man bei einem Urlaub in Thailand, unbedingt besuchen sollte. Bei der Wat Phra Kaeo Tempelanlage handelt es sich um die Sehenswürdigkeit, an der man den Smaragd Buddha besichtigen kann. Dieser sitzt auf einem übergroßen Thron und neben ihm stehen zwei ca drei Meter große Buddha-Figuren.  Bei einem Besuch in diesem Tempel muss auf die Kleidung geachtet werden, da man mit kurzen Hosen nicht hineingelassen wird. Für diese Fälle stehen verschiedene Kleidungsstücke zur Verfügung, die man sich ausleihen und anziehen kann, wenn man den Tempel besichtigen möchte.
Bilder:
Der Wat Pho Tempel ist der größte und ebenfalls der älteste Tempel in Bangkok. Er liegt in der Altstadt von Bangkok, im historischen Zentrum.  Neben dem Tempel steht ein Königspalast, das gesamte Grundstück hat eine ungefähre Fläche von ca zwanzig Hektaren. In dem Tempel findet man die größte Sehenswürdigkeit von Thailand, nämlich die Figur des liegenden Buddhas. Deshalb wird der Wat Pho auch Tempel des liegenden Buddhas genannt. Die Statue ist vergoldet und ist 46 Meter lang und 15 Meter hoch. Zu erwähnen ist, dass auf dem Gelände die größte Buddha Sammlung Thailands zu bestaunen ist. Man zählt über 1000 Buddhafiguren. Dazu kommen 95 buddhistische religiöse Denkmäler. In den Gebäuden kann man auch in den Genuss von den berühmten thailändischen Massagen kommen, oder man kann sich in der thailändischen Massage und Medizin weiterbilden lassen. Wenn man den Wat Pho (Tempel des liegenden Buddhas) besuchen möchte, sollte man vor dem Betreten des Tempels die Schuhe ausziehen. In den Tempel kommt sehr viel Licht, so dass das Gold des Buddhas auch richtig zur Geltung kommt. Jährlich kommen immer sehr viele Besucher zu dem liegenden Buddha, sowohl Touristen, wie auch Thais. Rund um den liegenden Buddha herum, wurden insgesamt 108 Opferschalen platziert. Es wird von fast allen Besuchern eine Münze hineingeworfen. Es wird gesagt, dass das Spenden Glück bringen sollte. Mit diesem Geld wird einen Teil des Unterhaltes der Mönche mitfinanziert.
Der Besuch des Wat Pho (Tempel des liegenden Buddhas) sollte in die Planung eines Urlaubes unbedingt mit einbezogen werden. Allerdings sollte dafür genügend Zeit eingeplant werden, da das Gelände riesig ist und zum Verweilen einlädt. Ebenso findet man auch unzählige Fotosujets, die als Erinnerung an den Aufenthalt dienen. Beim Eingang findet man Regeln, die man beim Besuch des Tempels und der anderen Sehenswürdigkeiten beachten und einhalten sollte.
Im Westen der thailändischen Zentralregion befindet sich die beschauliche Stadt Kanchanaburi, welche auch Hauptstadt der gleichnamigen Region ist. Sie liegt rund 130 Kilometer von der thailändischen Hauptstadt Bangkok entfernt. Neben den beiden Klöstern Wat Pa Luangta Bua und Wat Tham Khao Pun ist vor allem die River Kwai Brücke eine beliebte Sehenswürdigkeit der Stadt.

Die sogenannte Brücke am Kwai wurde besonders wegen des gleichnamigen Spielfilms weltberühmt. Sie wurde während des zweiten Weltkrieges von westlichen Kriegsgefangenen und Zwangsarbeitern im Auftrag der japanischen Besatzungsmacht errichtet. Japan wollte damit eine Eisenbahnverbindung nach Birma schaffen, welches ebenfalls besetzt war. Da etwa 16.000 westliche und rund 100.000 asiatische Arbeiter bei dem Bau starben, wurde die Eisenbahnverbindung nach Birma bald schon „Todeseisenbahn“ genannt.

Mit dem Ende des zweiten Weltkrieges wurde die Brücke zerstört, allerdings schon 1946 wieder aufgebaut, weshalb man die berühmte Brücke am Kwai noch heute besichtigen kann.
Die Ursprünge der Natur hautnah erleben
Zu den schönsten Urlaubszielen in Thailand zählt ohne jeden Zweifel der etwa 740 Quadratkilometer große Khao - Sok – Nationalpark. Der immergrüne Regenwald im Süden Thailands gehört zu den ältesten seiner Art weltweit und beeindruckt den Besucher mit einer vielfältigen Flora und Fauna. Auf Trekking Touren zu Fuß oder auch mit dem Elefanten, bei Jeep oder Kanu – Safaris kann der Tourist einer Vielzahl an wilden Tieren und außergewöhnlichen Pflanzen begegnen, von denen einige leider vom Aussterben bedroht sind. Trotzdem verspricht ein Besuch im Khao – Sok – Nationalpark sicherlich für jeden Urlauber zum unvergesslichen Erlebnis zu werden.
Die Ursprünge der Natur hautnah erleben
Zu den schönsten Urlaubszielen in Thailand zählt ohne jeden Zweifel der etwa 740 Quadratkilometer große Khao - Sok – Nationalpark. Der immergrüne Regenwald im Süden Thailands gehört zu den ältesten seiner Art weltweit und beeindruckt den Besucher mit einer vielfältigen Flora und Fauna. Auf Trekking Touren zu Fuß oder auch mit dem Elefanten, bei Jeep oder Kanu – Safaris kann der Tourist einer Vielzahl an wilden Tieren und außergewöhnlichen Pflanzen begegnen, von denen einige leider vom Aussterben bedroht sind. Trotzdem verspricht ein Besuch im Khao – Sok – Nationalpark sicherlich für jeden Urlauber zum unvergesslichen Erlebnis zu werden.
Bilder:
Die Phang Nga Bucht wurde 1981 zum Marine-Nationalpark erklärt. Sie leigt im Süden Thailands zwischen der Insel Phuket und dem Festland des Kra. Die Gegend rund um die Phang Nga Bucht lädt zum traumhaften Urlaub ein. Die Landschaft mit seinen atemberaubenden Seiten ist fantastisch und einzigartig. Ruhige Ferien sind in den schönen Buchten garantiert. Die Natur wird durch die vielen Felsen, die man in unterschiedlichen Formen antrifft, die vielen Kletterpflanzen und Büschen speziell und zum Erlebnis. In der Phang Nga Bucht kommt man in den Genuss von wunderschönen Sandstränden. Einen Urlaub plant man am besten in der Zeit von Dezember bis März, außerhalb der Regenzeit, die von Mai bis Oktober ist.
Bilder:
Der James Bond Felsen ist eine Sehenswürdigkeit, die man bei einem Besuch in Thailand nicht auslassen darf. Er steht im Phang Nga Nationalpark. Wegen seiner speziellen Form hat der Felsen den Namen Nadelfels erhalten. Berühmt wurde er durch den James Bond Film „der Mann mit dem goldenen Colt“. Daher spricht man oft vom James Bond Felsen. Dieser Fels wurde zur Weltattraktion schlechthin und wird oft besucht. Es ist eine Sehenswürdigkeit, die in eine wunderbare Landschaft mit herrlichen Stränden und ruhigen Buchten, eingebettet ist. Neben dem James Bond Felsen gibt es weitere Felsen in speziellen Formen zu bewundern.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Die Stadt Ayutthaya ist ca 70 Kilometer von der thailändischen Hauptstadt Bangkok entfernt und in jedem Fall einen Besuch wert. Sie ist die Hauptstadt der Provinz Ayutthaya in Zentralthailand. Ebenfalls war sie einst die Hauptstadt des siamesischen Königreiches.

Die Stadt Ayutthaya liegt topografisch sehr tief und ist eine kleine Insel. Rundherum ist sie von Wasser umgeben. Um die Stadt von den immer wiederkehrenden Überflutungen zu schützen, wurde eine hohe Stadtmauer von 20 Meter Höhe und 5 Meter Dicke gebaut. Durch die relativ hohe Feuchtigkeit ist die Stadt sehr fruchtbar. Es wird vorwiegend Reis angepflanzt.

Um die Stadt Ayutthaya zu besuchen, nimmt man am besten von Bangkok aus den Zug, dies ist die günstigste Variante, um auf die Insel zu gelangen. Ebenfalls kann man so die farbenprächtige Landschaft genießen. Der Bahnhof von Ayutthaya liegt auf dem Festland, also muss man nach einem kurzen Fußweg zum Fluss, die Fähre nehmen, um auf die Insel zu gelangen.

Eine andere Möglichkeit die Stadt zu besuchen, ist die Fahrt mit einem der Busse in Bangkok. Dabei ist zu beachten, dass der Bus länger braucht als der Zug. Es herrscht häufig Stau bei dem Verlassen von Bangkok, ebenfalls sind die Kosten höher als für die Zugsfahrt.

Die dritte Anreise nach Ayutthaya ist die Fahrt mi dem Schiff, was ein herrliches Erlebnis sein wird. Allerdings ist auch diese Variante teure als die Bahnfahrt. Ist man in Thailand unterwegs, sollte man Ayutthaya unbedingt besuchen. Die Überreste des ehemaligen Prunks von Palästen und Bauten sind sehr eindrücklich.

Reisende, die gerne eine Nacht in Ayutthaya bleiben möchten, finden beliebte Gasthäuser, die Zimmer anbieten. So entgeht dem Tourist auch das abendliche Turmspektakel nicht. Es gibt dazu einen Nachtmarkt, der die Atmosphäre der Lichtershow der Türme vollkommen macht. Großer Tourismus findet man aber nicht. Die häufigsten Besucher des Marktes sind Thais.
Bangkok ist eine sehr große Stadt, mit gut sieben Millionen Einwohnern. Es ist ebenfalls die größte Stadt von Thailand. Man findet über 400 buddhistische Tempel und Klöster, ebenfalls ist Bangkok der wirtschaftliche, kulturelle und politische Mittelpunkt mit den Universitäten und Palästen von Thailand. Der eigentliche Name für Bangkok ist der längste Städtenamen der Welt mit 139 Zeichen. Die Thais nutzen meistens die Kurzform, Krung Thep, was Stadt der Engel bedeutet.
Das Klima in Bangkok ist über das ganze Jahr über recht warm, misst man doch eine durchschnittliche Temperatur von 28,4 Grad Celsius. Regen fällt vor allem während der Monsunzeit am meisten. Diese ist in der Zeit von März bis Oktober. In dieser Periode hat Bangkok auch oft mit Überschwemmungen zu kämpfen. Plant man eine Reise nach Bangkok, sollte bedacht werden, dass im März und April, außer dem Monsun, auch die heißesten Monate sind. Der kälteste Monat ist der Dezember, die Temperaturen bewegen sich da zwischen 21 und 31 Grad Celsius.
Als Tourist hat man in Bangkok keine Probleme, ein passendes Restaurant zu finden. Es gibt Lokale mit allen Richtungen, beispielsweise mit europäischen und asiatischen Spezialitäten. Je nach dem in welchem Teil von Bangkok man sich aufhält, muss man nur wenige Schritte bis zum nächsten Restaurant gehen.
Das Hauptgebiet der Touristen ist die Sukhumvit-Road, da gibt es unzählige Möglichkeiten, sich zu verpflegen.
An Unterhaltung fehlt es in Bangkok an gar nichts. Es gibt viele Einkaufszentren die zum Shopping einladen. Ebenfalls werden oft Thai-Tanzvorführungen veranstaltet, die man sich als Tourist nicht entgehen lassen sollte. Ein Muss bei einem Aufenthalt ist eine Bootsfahrt auf dem Chao Phraya, dem Königsfluss. Dabei bekommt man einen Einblick in das Leben der Einwohner von Bangkok, da der Fluss durch die Stadt und die eigentlichen Quartiere und Wohngebiete fließt. Bangkok ist in jedem Fall eine Reise wert.
Bilder:
Kanchanaburi, gelegen in Zentralthailand, ist wohl bekannt bei Personen, die gern mal in Ruhe Urlaub machen möchten, und nicht so viele Leute um sich rum haben wollen. Einfach mal die Stille genießen, dass ist in Kanchanaburi möglich, denn umgeben von Wäldern und Wiesen, Höhenebenen und Tälern spendet dieser Ort Ruhe und lässt ein Gefühl von Geborgenheit erwachen. Kanchanaburi eine Provinz in Zentralthailand lässt die Natur in einem neuen Licht erwachen, denn hier bekommen eine friedliche Natur und der eigene innere Frieden finden ein Gleichgewicht.
Entspannung wird hier groß geschrieben, und ganz sicher kann man hinterher sagen, man fühlt sich ausgeruhter und frischer.
Bilder:
Phang Nga Bay in Khao Lak ist für viele Urlauber ein sehr beliebtes Reiseziel, wenn es ums Entdecken von anderen Kulturen und Tieren geht. Phang Nga Bay Khao Lak, gelegen in Thailand, hat viele Attraktionen zu bieten, die es zu sehen lohnt. Viel erleben kann man hier allemal, und es ist ein Erlebnis für die Familie.

Wenn man das Leben der Tiere, wie das der Elefanten und Mammuts kennenlernen will, ist man in Phang Nga Bay Khao Lak genau richtig. Auch im Dschungel kann man, vielleicht gemeinsam mit einem Touristenführer noch viele weitere Entdeckungen machen, und erfahren, wie das Leben in dieser Umgebung, unter Berücksichtigung des Klimas möglich ist.
Bilder:
Die Stadt Phuket ist die Hauptstadt der Provinz Phuket und der gleichnamigen Insel. Die Stadt ist Anlegeort der Fähren und Knotenpunkt vieler Reiseverbindungen zu weiteren Orten der Insel. Eine Sehenswürdigkeit ist der Tempel der Göttin Kuan Yin, ein 200 Jahre altes chinesisches Bauwerk. In der Architektur der Stadt Phuket prägen Einflüsse des portugiesischen Kolonialstils aber auch die typische chinesische Bauweise teils das Stadtbild. Zeit sollte man sich  für einen Bummel auf der Thalang Road machen. Hier mischen sich thailändisches und chinesisches Leben mit bunten Läden, hübschen Hotels und Cafés. Auch die Nebenstraßen der Talang Road bieten ein buntes asiatisches Leben.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Thailand (TH)
Thailand
Thailand zählt seit Jahren zu den Top-Reisezielen. Dazu haben, neben dem günstigen Klima, vor allem auch die atemberaubende Schönheit der Landschaft, die eindrucksvolle Kultur und die Gastfreundschaft der Thais beigetragen. Das Land versteht es, Besucher in seinen Bann zu ziehen wie kaum ein anderes.
 
Die Millionenmetropole Bangkok beeindruckt mit imposanten Wolkenkratzern und grandiosen Tempelanlagen. Überall in der Stadt kann man den besonderen Reiz spüren, den die Kombination aus Altem und Neuem ausmacht.

Während man im Norden während einer Thailand Rundreise auf Kultur und Tradition trifft, hat sich der der Süden eher dem Badetourismus verschrieben. Die Küsten sind mit Traumstränden durchzogen und die vielen kleineren und größeren Inseln Thailands bieten von Abgeschiedenheit und Ruhe bis hin zu Action und Party alles was das Urlauberherz begehrt. Außerdem sind Sie ein Mekka für Wassersportbegeisterte, da es sich hier nicht nur herrlich Surfen oder Bootfahren, sondern auch einwandfrei tauchen lässt. Die Unterwasserwelt ist mindestens genauso hinreißend wie die Landschaften über Wasser.

Wir empfehlen eine Thailand Rundreise mit anschließender Badeverlängerung um die kulturträchtigen Städte des Nordens mit den malerischen Badeorten des Südens perfekt zu verbinden.

Abschließend erwähnt werden muss auch die ausgesprochen leckere und auch gesunde thailändische Küche. Ein wahres Eldorado für Freunde kulinarischer Experimente.

Beste Reisezeit:

Als ideale Reisezeit für große Teile von Thailand empfehlen sich die Monate November bis März.
Zu dem Zeitpunkt sind keine unangenehm hohen Temperaturen, wie in den Monaten April und Mai, zu erwarten. Auch ist die Gefahr großer Regenfälle, wie von Juni bis Oktober, gering. Tagsüber liegen die Temperaturen zwischen 25 und 30 °C, die Sonne scheint und es regnet nur selten. Die Natur steht zudem nach der Regenzeit in vollem Grün.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/thailandsicherheit/201558

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Baht = 100 Satang
 
Flugdauer:
ca. 10 Stunden und 10 Minuten (nonstop)
 
Ortszeit:
MEZ +6h (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ +5h

Gut zu wissen:
Thailand ist eine Monarchie. Dem Königshaus sollte entsprechender Respekt entgegen gebracht werden. Negative und abfällige Bemerkungen werden als Majestätsbeleidigungen gewertet und hart bestraft. Wutausbrüche oder ähnliches sollten unterlassen werden, da dies in Thailand unüblich und unangemessen ist. Zudem verliert man durch den unkontrollierten Ausdruck von Ärger oder Frustration sein Ansehen und seine Würde.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.




Beliebte verwandte Reisen:

Kultur, Natur & pulsierendes Leben
Vietnam/Kambodscha/Thailand Rundreise
Empfehlung der Redaktion
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
Rundreise inklusive Baden
20 Tage Rundreise durch Thailand
ab 1.848 € pro Person
Kultur, Natur & paradiesische Strände
Vietnam/Kambodscha/Thailand Rundreise
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
Rundreise inklusive Baden
19 Tage Rundreise durch Thailand
ab 1.599 € pro Person
Thailand - Höhepunkte
Thailand Rundreise
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
15 Tage Rundreise durch Thailand
ab 2.499 € pro Person
Laos - Höhepunkte
Laos/Thailand Rundreise
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
15 Tage Rundreise durch Thailand
ab 2.679 € pro Person