Kleine Gruppe
Inklusive Flug
Aktivreise
  • 8-tägige Standortrundreise durch die Provence
  • Besuch der Altstadt von Avignon (UNESCO Weltkulturerbe)
  • Erleben Sie die besondere, genussvolle französische Lebensart.
ab 1.849 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Für die einen ist es das warme Licht, das mediterrane Klima und das Farbenspiel der Sonne, für die anderen der würzige Duft nach Thymian und Lavendel, der die Provence so unverwechselbar macht. Überzeugen Sie sich, wie viele berühmte Künstler vor Ihnen, von der Schönheit und Vielfalt der provenzalischen Landschaft und tauchen Sie auf Ihrer 8-tägigen Reise ein in die besondere, genussvolle französische Lebensart.
Höhepunkte der Provence
Gehen Sie mit Ihrer Reiseleiterin auf eine Entdeckungstour durch die Region und erfahren Sie mehr über Kunst und Kultur.
1. Tag: Deutschland – Marseille – Fontvieille
Flug von Deutschland nach Marseille. Ihre Reiseleiterin empfängt Sie am Flughafen und begleitet Sie zu Ihrem Hotel in Fontvieille. Den Nachmittag können Sie für einen ersten Spaziergang durch den Ort nutzen oder im Garten des Hotels entspannen. Bei einem ersten gemeinsamen Abendessen stellt Ihre Reiseleiterin das Programm für die kommenden Tage vor. (A)

(Fahrtstrecke: ca. 78 km; Fahrtzeit: ca. 1 Std.)
2. Tag: Ausgrabungsstätte Glanum
Bei einer Fahrt in die Felslandschaft der Alpillen besichtigen Sie die antiken Ausgrabungen von Glanum und erforschen die griechische und römische Geschichte dieses Ortes. Nach der Besichtigung führt Sie Ihr Weg weiter zum benachbarten Kloster Saint-Paul-de-Mausole, wo van Gogh seine intensivste Zeit verbrachte. Die Mittagspause verbringen Sie im charmanten Städtchen Saint-Rémy-de-Provence, dem Geburtsort von Nostradamus. Am Nachmittag fahren Sie weiter in die offenen Kammlagen der Alpillen: Auf einem Felsplateau liegt Les Baux-de-Provence, wo Sie Dorf und Burgruine entdecken. Von dort genießen Sie herrliche Ausblicke über die vorgelagerten Ebenen mit silbrigen Olivenhainen, dunkelgrünen Zypressen und Ockertönen im Abendlicht. (F/A)

(Fahrtstrecke: ca. 40 km; Fahrtzeit: ca. 1 Std. 10 Min.)
3. Tag: Tag zur freien Verfügung
Entspannen Sie am Pool oder erkunden Sie die Gegend aktiv auf eigene Faust. Wer Energie und Lust hat unternimmt einen optionalen Ausflug nach Aix-en-Provence – Auf den Spuren Paul Cézannes. Gemeinsam mit Ihrer Reiseleiterin erkunden Sie das Pétit Paris der Provence. Zu Fuß schlendern Sie durch die heiteren Altstadtgassen und über den bunten Wochenmarkt, vorbei an zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Bei einem Abstecher zur Montagne Sainte-Victoire tauchen Sie ein in die Landschaft und die Farben von Paul Cézanne. (vor Ort buchbar, Gebühr ohne Eintritte: 50 € p.P., min. 4 Teilnehmer) (F)
4. Tag: Mediterranes Farbenspiel
Heute geht es entlang des Luberongebirges ins Tal der Sénancole. Dort liegt das mittelalterliche Kloster Notre-Dame de Sénanque, eines der schönsten romanischen Bauwerke der Provence. In der Abteikirche berührt die Stille und Schlichtheit zisterziensischer Architektur. Von dort fahren Sie ein kurzes Stück weiter zum Bergstädtchen Gordes. Das sich an den Hang schmiegende Dorf bietet mit seiner Burg, der Kirche, dem Palais uns seinen vielen altertümlichen Gebäuden ein ausgezeichnetes Motiv für interessierte Fotografen. Später am Nachmittag besuchen Sie das Künstlerstädtchen Roussillon. In warmen Rottönen erstrahlen die Fassaden des Dorfes. Beim Spaziergang durch das farbige Colorado der Ockerbrüche tauchen Sie ein in die leuchtenden Sonnenfarben der Provence. (F/A)

(Fahrtstrecke: ca. 148 km; Fahrtzeit: ca. 3 Std. 10 Min.)
5. Tag: UNESCO Welterbe – Historisches Zentrum von Avignon
Streifen Sie durch die „Stadt der Päpste“ und entdecken Sie den Papstpalast, eines der großartigsten Zeugnisse gotischer Architektur. Vom Park des Domfelsens haben Sie einen herrlichen Panoramablick auf die berühmte Brücke Pont Saint-Bénézet, weit über das Rhône-Tal bis zum Mont Ventoux. Am Nachmittag erleben Sie beim Bummel durch die lebhaften Gassen das besondere Flair der Stadt. (F/A)

(Fahrtstrecke: ca. 65 km; Fahrtzeit: 1,5 Std.)
6. Tag: Tag zur freien Verfügung
Nehmen Sie sich heute die wohlverdiente Zeit zum Faulenzen oder unternehmen Sie zusammen mit Ihrer Reiseleitung optional einen Ausflug in die Umgebung, beispielsweise nach Uzès und dem Pont du Gard. Den Römern auf der Spur, bummeln Sie in den romantischen Gassen der Altstadt von Uzès und genießen die besondere Atmosphäre. Sie fahren nachmittags weiter in die Gemeinde Sernhac, wo Sie eine leichte Wanderung durch die provenzalische Buschheidelandschaft zum berühmten Aquädukt der Romer, dem Pont du Gard, unternehmen. (vor Ort buchbar, Gebühr ohne Eintritte: 50 € p.P., min. 4 Teilnehmer) (F)
7. Tag: Zwischen Land und Meer
Sie spazieren durch die Düfte und Farben des provenzalischen Wochenmarktes in Fontvieille. Danach erkunden Sie Arles auf den Spuren der Geschichte, eingerahmt von den Motiven van Goghs. Am frühen Nachmittag führt Sie Ihre Fahrt in die Camargue, zu den großen Binnenseen, den Brutstätten der Flamingos und den berühmten weißen Pferden. Am Nachmittag besuchen Sie Les Saintes-Maries-de-la-Mer, einen beliebten Badeort an Frankreichs Mittelmeerküste. (F/A)

(Fahrtstrecke: ca. 102 km; Fahrtzeit: ca. 2 Std.)
8. Tag: Fontvieille – Marseille – Deutschland
Heute nehmen Sie Abschied von der Provence. Mit einer Menge Eindrücke und Erinnerungen im Gepäck, werden Sie per Transfer zum Flughafen Marseille gebracht, von wo aus Sie Ihren Rückflug nach Deutschland antreten. (F)

(Fahrtstrecke: ca. 84 km; Fahrtzeit: ca. 1 Std.)

F = Frühstück, A = Abendessen
Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten!
Unser Angebot
Je nach Termin ist ein Programm im Reisepreis enthalten. Bitte beachten Sie bei Ihrer Auswahl die Termintabelle.
Lavendelblüte
Mitte Juni beginnt der Lavendel zu blühen. Erleben Sie die Provence in einmaliges Lila getaucht, umhüllt von einem wunderbaren Duft.
Genusswandern im Land des Lichts
Eine Reise für Wanderfreunde! Tauchen Sie ein in das französische Flair der Region und lernen Sie die Provence Schritt für Schritt besser kennen. Die Wanderungen erlauben Ihnen, sich noch intensiver mit der Provence und ihrer Natur auseinanderzusetzen. Wandern Sie beispielsweise von Saint-Rémy durch die einzigartige Felslandschaft der Alpillen zur mittelalterlichen Festungsstadt Les Baux oder durch die wildromantische Landschaft der Vaucluse bis nach Fontaine-de-Vaucluse, dem Quelltopf der Sorgue.
Geheime Gärten & Kunstgenuss
Wagen Sie einen Blick in die wundervollen privaten Geheimen Gärten der Region, die teilweise für den „normalen Tourismus“ nicht öffnen. Sie werden von den Besitzern oder Landschaftsgärtnern begleitet und kommen so in direkten Kontakt mit der provenzalischen Lebensart und Mentalität. Bewundern Sie beispielsweise den Privatgarten Jardin de la Louve, der sich wie ein Teppich von unterschiedlichsten Grüntönen vor Ihnen ausbreitet, oder lassen Sie sich in der Bambouseraie de Prafrance für einen kurzen Moment nach Asien entführen und bestaunen Sie die über 200 verschiedenen Bambusarten des Gartens.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Das in der Nähe von Fontvieille gelegene Glanum verfügt über eine lange und bewegte Geschichte. Einst gegründet von kelto-ligurischen Stämmen, wurde der Ort nach der Eroberung Galliens durch Julius Cäsar romanisiert. Die Ausgrabungen von Glanum begannen in den 1920er Jahren und sind heute für die Öffentlichkeit zugänglich.Glanum ist eine der bedeutendsten archäologischen Ausgrabungsstätten Frankreichs und verfügt über zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Besonders sehenswert ist der Triumphbogen - der Triumphbogen von Glanum ist der ältesten Triumphbogen Frankreichs überhaupt und damit ein Vorbild für den bekannten Arc de Triomphe in Paris. Errichtet wurde er unter Kaiser Augustus wenige Jahrzehnte nach der Eroberung der Stadt. Szenen aus der Zeit der Eroberung Galliens sind auf dem Triumphbogen dargestellt, darunter die Gefangennahme gallischer Krieger durch die Römer. Ebenfalls beeindruckend ist das Mausoleum der Julier, einer der wichtigsten Patrizierfamilien des römischen Reichs. Der Turmbau wird von Reliefs geziert, die Szenen der römischen und griechischen Mythologie darstellen.
Bilder:
In der Provence erwartet Sie bei einer Rundreise im Sommer ein malerischer Anblick, denn hier, im idyllischen Tal des Flusses Sénancole, in der Gemeinde Gordes, inmitten wogender und duftender Lavendelfelder, liegt die wunderschöne Abtei von Sénanque.
Die schöne Abtei des Zisterzienserordens wurde bereits im Jahr 1148 erbaut und im Jahr 1178 durch den Bischof von Cavaillon geweiht.Seither kann die schlicht gehaltene und dennoch wunderschöne Abtei auf eine bewegte Vergangenheit zurückblicken. Das 13. Jahrhundert war die Blütezeit des schönen Klosters, die mit etlichem Wohlstand einherging. im Jahr 1544 wurde das Kloster im Zuge der französischen Religionskriege von den Waldensern niedergebrannt und etliche der hier ansässigen Mönche hingerichtet. Danach ging es bergab. Ende des 17. Jahrhunderts befanden sich nur noch zwei Mönche in der Abtei von Sénanque, jedoch wurde Anfang des nächsten Jahrhunderts der Südflügel wieder aufgebaut.
Auch heute noch leben Mönche in der schönen Abtei, die, in herrlicher Natur gelegen, eine solch ruhige und friedliche Atmosphäre ausstrahlt, die ihresgleichen sucht.
Wenn Sie Kultur "zum Anfassen" schätzen, werden Sie vom Papstpalast Avignon, den Sie im Rahmen Ihrer Frankreich Rundreise besuchen können, begeistert sein. Die Stadt in der Provence war zwischen 1335 und 1430 die Residenz mehrere Päpste und Gegenpäpste. Den eindrucksvollen Palast erkennt man bereits beim Durchschreiten der Stadtmauer deutlich, um zu ihm zu gelangen, spaziert man durch die Altstadt, immer leicht bergauf. Obwohl in einen Alten Palast, erbaut von 1334 bis 1342, und einen Neuen Palast, erbaut von 1342 bis 1370, unterteilt, sind die Raumsysteme der Gesamtanlage ineinander verschachtelt. Die Frontfassade mit dem großen Eingangstor gleicht eher einer Festung, treten Sie ins Innere ein, kommt das Gefühl auf, sich in einem Schloss zu befinden - so war es der Wille der Päpste. Von den zahlreichen wertvollen Kunstwerken und Möbeln ist nichts mehr zu sehen, dennoch kommt im Audienzsaal das Gefühl auf, wie es hier einmal war. Beschauliche Ruhe herrscht im Kreuzgang.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Die beschauliche französische Gemeinde Fontvieille liegt in der Region Provence-Alpes-Côte d'Azur, links des Flusses Rhône und am Rande der Bergkette der Alpilles. Entstanden ist die Gemeinde bereits im Jahr 1790 durch Abspaltung von der Nachbargemeinde Arles.
Das Highlight dieses Ortes ist die berühmte Turmwindmühle "Moulin d'Alphonse Daudet", die diesen Beinamen allerdings nach nur der Legende über den Schriftsteller Daudet trägt. Im Untergeschoss der Mühle ist heute ein kleines Museum eingerichtet, das ebenfalls dem Künstler Alphonse Daudet gewidmet ist. Bis zum Jahr 1915 war sie noch in Betrieb. In unmittelbarer Umgebung befinden sich drei weitere Ruinen alter Turmwindmühlen. Neben diesen immer noch schön anzusehenden Ruinen liegt die Gemeinde auch in einer friedlichen Naturlandschaft, die zu langen Spaziergängen und Wanderungen einlädt. Außerdem ist diese schöne Gegend um Fontvieille für seine Olivenölproduktion bekannt. Genießen Sie die ruhige Zeit in dieser Gemeinde und flanieren Sie in aller Ruhe durch das gemütliche Zentrum.
Bilder:
Marseille, die zweitgrößte Stadt Frankreichs liegt direkt am Mittelmeer und ist nicht nur die Heimatstadt der weltberühmten Fischsuppe Bouillabaisse und die älteste Stadt des Landes, sondern hat viele Sehenswürdigkeiten zu bieten. Kommen Sie im Rahmen ihrer Frankreich Rundreise in die Stadt, in der Sie 26 Jahrhunderte Geschichte und Kultur kennenlernen können. Zum Start des Stadtrundgangs bietet sich an Besuch am Vieux Port, dem alten Hafen Marseilles an. Von dort aus geht es immer ein bißchen aufwärts durch die Stadt bis zur Basilika Notre-Dame-de-la-Garde, diese liegt in 154 Metern Höhe auf dem Berg La Garde. Die dortige Madonnen-Statue gilt als Schutzpatronin der Einwohner. Für einen Museumsbesuch sei das Museum für schöne Künste empfohlen, welches sich im architektonisch reizvollen Palais Longchamp befindet. An der Prachtstraße Canebière bieten die Bauwerke im Haussmann-Stil des 19. Jahrhunderts tolle Motive für Fotografen. Als Abschluss des Tages sollten Sie in einem der zahlreichen Restaurants in Marseille einkehren.
Les Baux-de-Provence ist eine idyllische Gemeinde im Süden Frankreichs, inmitten der historischen Region Provence. Dieser beschauliche Ort lädt Sie dazu ein, die herrliche Natur der Provence in vollem Umfang zu genießen. Das Gemeindegebiet gehört zum Regionalen Naturpark Alpilles, der vor allem die Bergketten der Alpillen umfasst (auf Französisch "Massif des Alpilles").
Les Baux-de-Provence liegt direkt am Südhang der Alpillen und damit in erholsamer natürlicher Lage, die sich ideal für lange Spaziergänge und faszinierende Wanderungen eignet. Besonders sehenswert ist außer der Natur die Burgruine der Ortschaft, die zu den flächengrößten ganz Frankreichs gehört. Sie bildet das kulturelle Zentrum des kleinen Dorfkerns. Die Ortschaft darf sich außerdem gemeinsam mit ein paar anderen französischen Dörfern mit der kulturtouristischen Auszeichnung "Les plus beaux villages de France" schmücken (zu Deutsch: "Die schönsten Dörfer Frankreichs"). Lassen Sie sich dieses traumhafte Idyll der Provence auf Ihrer Rundreise nicht entgehen!
Bilder:
Lernen Sie auf Ihrer Rundreise durch die Provence das reizende kleine Dörfchen Gordes kennen, welches sich am südlichen Rand des Plateaus de Vaucluse auf einer Felskuppe befindet. Die beschauliche Gemeinde liegt inmitten des Nationalparks Luberon und zählt zu den schönsten Dörfern Frankreichs. Aufgrund seiner Lage dient das Örtchen als idealer Ausgangspunkt für spannende Erkundungstouren in die umliegenden Regionen.Bei einem Spaziergang durch die pittoreske Altstadt mit ihren engen Gassen und den hübschen Häusern können Sie das beeindruckende Schloss Château de Gordes aus dem 11. Jahrhundert bewundern. Im Inneren der einstigen Burg ist das Tourismusbüro sowie das Kunstmuseum der Malerei zu finden. Sehenswert ist auch der aus dem 14. Jahrhundert stammende Brunnen, welcher sich südlich des prachtvollen Schlosses befindet. Am Fuße des Dörfchens gibt es eine Wassermühle, alte Waschhäuser und kleinere Kapellen zu besichtigen. Am Dorfrand liegt das altehrwürdige Zisterzienserkloster Notre-Dame de Sénanque aus dem 12. Jahrhundert und die Überreste der Benediktinerabtei Saint-Chaffret.
Die kleine Ortschaft im Süden des Landes wird nicht umsonst zu den schönsten Dörfern Frankreichs gezählt. Nicht nur Maler und Schriftsteller wie Samuel Beckett fühlten sich seit langem von Roussillon angezogen, auch Sie werden von dem Dörfchen und seiner Umgebung begeistert sein, wenn Sie während einer Frankreich Rundreise dorthin kommen. Schon von weither sind die ockerfarbenen Häuser zu erkennen, wer näher kommt, sieht die wunderbaren Fensterläden und blumenverzierten Haustüren, die tolle Fotomotive hergeben. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten gehören die Ockerbrüche, die zu Fuß in wenigen Minuten erreicht sind. Wandern Sie über einen der beiden Lehrpfade vorbei an den schönsten Stellen und bizarrsten Felsformationen und lernen Sie dabei auch Neues über die Pflanzenwelt der Region. Seit der Römerzeit bis 1930 wurde hier Ocker abgebaut, die alte Farbenfabrik kann noch heute besichtigt werden. Entspannen können Sie in einem der liebevoll eingerichteten Cafés, am Abend genießen Sie vorzügliche französische Küche und exzellenten Wein.
Bilder:
Sur le pont d´Avignon - dieses Lied kommt Ihnen sicher direkt in den Sinn, wenn Sie während Ihrer Frankreich Rundreise einen Abstecher in die Stadt in der Provence machen. Avignon hat aber weit mehr zu bieten als die berühmte steinerne Brücke Saint- Bénézez aus dem Mittelalter, von der seit einer Flut im Jahre 1668 nur vier Bögen stehen, sodass sie bis heute mitten in der Rhône endet. Spazieren Sie in Richtung Stadtzentrum, können Sie die etwa vier Kilometer lange Stadtmauer aus dem 14. Jahrhundert nicht verpassen, schließlich führt der Weg ins Zentrum von Avignon durch eines der Stadttore. In der historischen Altstadt gibt es viele Bauwerke zu entdecken, nicht nur die Kirche Saint-Pierre d´Avignon mit spätgotischer Fassade und hölzernen Türflügeln aus der Renaissance ist sehenswert. Ein wenig ansteigend geht es hoch zum Papstpalast, schließlich war die Stadt einst Papstsitz. Besonders in der warmen Jahreszeit schwebt über allem der Duft von Lavendel.
Die Römer, Friedrich Barbarossa und Vincent van Gogh - sie alle waren in Arles und auch Sie sollten die Stadt in der Provence besichtigen, wenn Sie eine Frankreich Rundreise machen. Viele Überreste aus der römischen Antike und bemerkenswerte Bauwerke aus dem Mittelalter, von denen viele zum Weltkulturerbe der UNESCO gehören, lassen die Herzen von Kultur- und Architekturliebhabern höherschlagen. Das ursprünglich dreigeschossige Amphitheater wurde um das Jahr 90 von den Römern gebaut und im Mittelalter zu einer Festung umgewandelt, was noch heute zu erkennen ist. Aus dem 12. Jahrhundert stammt die ehemalige Abteikirche Saint-Trophime, hier wurde Barbarossa zum König von Burgund gekrönt. Im Kreuzgang finden sich romanische und gotische Stilelemente. Van Gogh schuf in Arles über 300 Werke. Zwar ist keines hier ausgestellt, ein speziell konzipierter Rundgang führt aber an den Stellen vorbei, die ihn inspirierten. Zum Abschluss kehren Sie in eines der zahlreichen Cafés auf der Place de la République ein.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Frankreich (FR)
Frankreich
Frankreich gilt als eines der beliebtesten Ferienziele der Welt. Da das Land sowohl Kultur als auch Natur en masse zu bieten hat verwundert das nicht. Hinzu kommen das angenehme Klima und natürlich die traumhaften Strände des Landes.

Doch natürlich sollte während eines Aufenthalts in Frankreich nicht nur gebadet werden, denn das Land bietet unwahrscheinlich viele Sehenswürdigkeiten. Somit sind Rundreisen durch Frankreich, besonders solche im Mietwagen, immer gefragter.

Allein die Hauptstadt Paris ist voll von viel besuchten Highlights. Allen voran selbstverständlich der Eiffelturm, das Wahrzeichen Frankreichs. Aber auch andere bemerkenswerte Bauten wie das Louvre, die Basilica Sacre Coeur, der Triumphbogen, das Notre Dame, das Centre Pompidou, der Invalidendom, das Moulin Rouge, das Champs-Elysees oder auch das Pantheon muss man einfach gesehen haben.

Weitere Touristenattraktionen sind: das Chateau d’If auf der Insel d’If vor der Küste Marseilles, die Kathedrale Saint-André in Bordeaux, das Liebfrauenmünster in Straßburg und die Basilika Saint-Sernin in Toulouse. Nicht unerwähnt bleiben darf auch die unglaublich beeindruckende Felseninsel Mont Saint Michel. Ihre Felsen tragen ein imposantes Kloster, dessen Anblick uns in eine Märchenwelt entführt.

Neben den kulturellen und geschichtlichen Sehenswürdigkeiten, bietet Frankreich auch eine Menge an landschaftlichen Schönheiten. So die Alabasterküste, Teile der Alpen, die Bretagne, die Côte d’Azur, den Mont Blanc oder die Provence, um nur einige Beispiele zu nennen.

Ein Badeurlaub lässt sich in Frankreich also perfekt mit Ausflügen in die spektakulären Landschaften, pulsierenden Städte oder zu bedeutenden Sehenswürdigkeiten kombinieren.

Beste Reisezeit:
Für einen Badeurlaub: Sommer (Juni – September), für Rundreisen: Sommer und Herbst (Mai – Oktober) und Winterurlaub: Dezember bis Februar
 
Klima:
Im Norden herrscht gemäßigtes Klima, im Nordosten dagegen Kontinentalklima. An der Mittelmeerküste dominiert mediterranes Klima. In den Gebirgsregionen ist es kühler, teilweise alpines Klima, mit teils heftigen Schneefällen im Winter.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/frankreichsicherheit/209524

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Euro = 100 Cents

Flugdauer:
ca. 1 Stunde und 20 Minuten
 
Ortszeit:
MEZ

Gut zu wissen:
Bei einer Begrüßung gibt man sich üblicherweise die Hand. Nahestehende Bekannte, Verwandte und Freunde werden mit einem Kuss auf beide Wangen begrüßt.
Die formelle Anrede ist Monsieur oder Madame, häufig ohne den Familiennamen anzuhängen.
Tagsüber ist legere Kleidung üblich, am Abend, bei festlichen Anlässen, in Restaurants, Bars und auch einigen Clubs wird elegante Abendgarderobe erwartet.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.



Beliebte verwandte Reisen:

Normandie & Bretagne zum Kennenlernen
10 Tage Rundreise durch Frankreich
ab 1.915 € pro Person
Mit dem E-Bike durch das Elsass
7 Tage Rundreise durch Frankreich
ab 1.395 € pro Person
Bretagne entspannte Tage am Atlantik
10 Tage Rundreise durch Frankreich
ab 2.790 € pro Person
Impressionen der Loire
Frankreich Rundreise
Ohne Flug
Keine Anzahlung
8 Tage Rundreise durch Frankreich
ab 1.495 € pro Person