drucken
Reiseinformationen als PDF drucken
Drucken Sie die Reiseinformationen als PDF aus. Sie haben dabei die Möglichkeit die PDF um folgende Optionen zu erweitern.
PDF zum drucken erstellen
teilen

Teilen

Tourcode: 140299
England Rundreise

Cornwall intensiv

11-tägige Rundreise
Garantierte DurchführungOhne Flug
Reiseveranstalter: Wolters Rundreisen
Wolters Rundreisen
Wolters Rundreisen
Erlebnisreisen auf den schönsten Routen und durch die schönsten Ziele Europas, ob mit dem Bus, Auto oder auch Aktiv.
Flug individuell zubuchbar
  • 11-tägige Autorundreise durch Cornwall
  • Ausflug zu den südlichsten Punkt Großbritanniens zum Lizard Point
  • Genießen Sie den Strandspaziergang in Cornwall
Reiseverlauf:
Penzance Newquay Bristol Exeter Torquay Okehampton St. Austell Falmouth Scilly-Inseln Tintagel Bideford Clovelly Minehead Bath Glastonbury
kostenlose telefonische Beratung zu dieser Reise unter 0800 337 3337
Montag bis Donnerstag von 9:00 - 18:00 Uhr, Freitag von 9:00 Uhr - 17:00 Uhr
pro Person ab 619 €
100% Service

Nutzen Sie auch 2022 unsere langjährige Erfahrung für Ihre Reiseplanung. Gerne berät Sie unser Team zu Ihren Reisewünschen.

Bestpreisgarantie

Unser Team garantiert Ihnen, dass Sie diese Reise vom gleichen Veranstalter zu gleichen Leistungen am gleichen Tag nirgendwo günstiger finden.

17 Jahre Erfahrung

Seit 17 Jahren ist Rundreisen.de der Spezialist für weltweite Rundreisen. Wir sind immer für Sie auf der Suche nach interessanten Rundreiseangeboten.

Reiseverlauf

Erleben Sie die Schönheit der südenglischen Grafschaft mit ihren rauen Felsen, weißen Sandstränden, malerischen Buchten und zauberhaften Gärten.

Flug individuell zubuchbar

Zu Ihrer Reise buchen wir Ihnen gerne Flüge zu attraktiven tagesaktuellen Preisen ab verschiedenen Flughäfen hinzu.

Sprechen Sie Ihren persönlichen Urlaubsplaner an, wir beraten Sie gerne!

1. Tag: Bristol – Exeter

Individuelle Anreise nach Bristol. Nehmen Sie sich Zeit, die Grafschaftshauptstadt Exeter mit der gotischen Exeter Cathedral zu besichtigen. Übernachtung in der Region Exeter/Torquay, Verpflegung: U Streckenlänge ca. 110 km, Fahrzeit ca. 2 Std.
Städte
Bristol Exeter Torquay
Bristol
Zu den schönsten Großstädten Englands gehört ganz ohne Zweifel die imposante und traditionsreiche Metropole Bristol, welche sich am Ufer des Flusses Avon erstreckt. Die Geschichte der Stadt geht bis in das 11. Jahrhundert zurück, bereits im 12. Jahrhundert war Bristol eine bedeutende Hafenstadt.

Zu den eindrucksvollsten Sehenswürdigkeiten der Stadt gehört unter anderem die Bristol Cathedral und das Wills Memorial Building. Ebenfalls sehr sehenswert ist die Clifton Suspension Bridge, welche einen spektakulären Anblick bietet. Zudem beheimatet die Stadt einen der ätesten Bahnhöfe der Welt, den Hauptbahnhof Bristol Temple Meads. Während einer Rundreise durch das malerische England darf ein Besuch der City of Bristol in keinem Fall fehlen.
Exeter
Die historisch bedeutende Stadt Exeter im Südwesten Englands ist die Hauptstadt der Grafschaft Devon und war in der Vergangenheit sogar die Hauptstadt von Cornwall. Exeter beheimatet rund 119.000 Einwohner und liegt an einer Furt des Flusses Exe.

Die Stadt ist vor allem wegen ihrer St. Peter Kathedrale ein beliebtes Ziel für Touristen. Die eindrucksvolle Kathedrale wurde ab dem Jahre 1112 erbaut. Auch die Ruine des Schlosses Rougemont, das einstige Kloster St. Nicholas und die berühmte Parliamentstreet sind überaus sehenswert.

In Exeter befindet sich auch die Guidhall, sie ist das älteste öffentliche Gebäude in ganz England, welches immer noch genutzt wird. Ebenfalls unbedingt besuchen sollte man das attraktive Hafenviertel der Stadt.
Torquay
Torquay ist ein wunderschönes Küstenstädtchen in Südengland. Es liegt an der "Englischen Riviera" und ist touristisch sehr erschlossen. Entlang der Küste stehen zahlreiche, schöne Hotels und es stehen zum Baden insgesamt zehn kleine Sandstrände zur Verfügung. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Wanderwege, um die Gegend um die sympathische Stadt und die eindrucksvolle, hügelige Landschaft zu erkunden.
Torquay hat neben Strandaktivitäten auch sonst einiges zu bieten. Zahlreiche gute Restaurants und jede Menge Einkaufsmöglichkeit. An Sehenswürdigkeiten ist der Ort auch reich. Die Kents Cavern ist eine sehenswerte prähistorische Höhle, die man bei einem Stopp in der Stadt während einer Rundreise besuchen kann. Im Zoo "Living Coasts" kann man vor allem im Wasser lebende Tiere beobachten.
Innerhalb der Stadtgrenzen liegt das ehemalige Fischer- und Bauerndorf Cockington. Es hat einen noch immer erkennbaren angelsächsischen Kern. Es gibt sehr viele restaurierte, reetgedeckte Häusern, wie die alte Schmiede oder das Gutshaus aus dem 17. Jahrhundert.

2. Tag: Exeter – Falmouth

Lassen Sie sich von den Heide- und Moorlandschaften des Dartmoor Nationalparks mit seinen prähistorischen Steinformationen, den sogenannten Tors, faszinieren. In der Nähe von Bodmin liegt das Lanhydrock House, ein beeindruckendes Herrenhaus aus dem Jahre 1620. Im Anschluss lohnt noch der Besuch der Lost Gardens of Heligan. Genießen Sie die Palmenhaine und Bambuswälder, Nutzgärten und das "verlorene Tal". Übernachtung in der Region Falmouth/St Austell, Verpflegung: F
Streckenlänge ca. 185 km, Fahrzeit ca. 2 Std.
Sehenswürdigkeiten
Dartmoor Nationalpark Lanhydrock House The Lost Gardens of Heligan
Städte
Okehampton St. Austell Exeter Falmouth
Dartmoor Nationalpark
In der englischen Grafschaft Devon, im Südwesten des Landes erstreckt sich auf einer Fläche von rund 650 km² die Hügellandschaft Dartmoor. Diese ist hauptsächlich von Moor und Heide geprägt und fasziniert ihre Besucher neben ihrer atemberaubenden Schönheit vor allem auch mit der geheimnisvollen und fast mystischen Stimmung, welche hier aufkommt.

1951 richtete man hier zum Schutz dieser einmaligen Landschaft einen Nationalpark ein. Zu den besonderen Sehenswürdigkeiten der Region zählen das Buckfast Abbey, das Castle Drogo, die Fingle Bridge, die Kirche St. Micheal’s de Rupe, die Clapper Bridge und das Dorf Widecombe-in-the-Moor. Besonders beliebte Freizeitaktivitäten im Dartmoor sind ausgedehnte Spaziergänge und Wanderungen sowie die Erkundung einiger der zahlreichen Sehenswürdigkeiten.
Lanhydrock House
Nahe der Stadt Bodmin im südenglischen Cornwall, unweit der Südküste befindet sich das imposante Anwesen Lanhydrock. Dieses erstreckt sich auf einer Fläche von 367 Hektar inmitten eines waldreichen Tals. Das Herzstück des Anwesens ist das Herrenhaus welches von einem Garten und einem Landschaftspark umgeben wird. Weitere Gebäude sind das Torhaus und die Kirche St. Hydroc.

Die Geschichte des Anwesens geht bis in das 16. Jahrhundert zurück, damals war es noch ein klösterlicher Bauernhof. 1621 erwarb das Landgut Sir Richard Robartes, welcher schließlich mit dem Bau des Herrenhauses begann. Aus dieser Zeit stammen die ältesten Teile des eindrucksvollen Bauwerks. Viele weitere entstanden später im viktorianischen Stil.

Sowohl das Herrenhaus als auch der perfekt angelegte Garten und der ebenso pittoreske Landschaftspark machen einen Besuch des Anwesens lohnenswert. Zudem kann man die prächtigen Gebäude zum Teil auch von Innen besichtigen. Hier erwarten den Besucher jede Menge Prunk sowie zahllose wertvolle Einrichtungsgegenstände.
The Lost Gardens of Heligan
The Lost Gardens of Heligan ist einer jener Orte, die Sie während einer Rundreise durch England unbedingt gesehen haben müssen, denn dieser Ort ist reine Magie. Im zauberhaften Cornwall, in St. Austell, finden Sie das bezaubernde Anwesen der Familie Tremayne. Mit viel Liebe zum Detail wurden hier Gärten angelegt und gepflegt, bis das Anwesen zu Beginn des Zweiten Weltkrieges aufgegeben werden musste. Nach und nach nahm sich die Natur zurück, was die Menschen so viele Jahre geliebt hatten und schuf so ein Fleckchen Erde, welches unendlich märchenhaft und magisch ist.Ein herrlich grüner Teppich aus Gras und Moosen bedeckt Statuen, Treppen und Gebäude des etwa 400 Hektar großen Anwesen. Fast wirkt es, als ob die Gärten in eine Art Dornröschen-Schlaf versetzt wurden. Mit der Pflanzenvielfalt der Gärten, vom Blütenmeer im Frühjahr und Sommer über den "Dschungel" mit Alleen und Tunneln aus Palmen und Bambus bis hin zu dem herrlichen Waldgebiet sind die Lost Gardens of Heligan ein Highlight jeder England-Reise.
Okehampton
Okehampton ist eine Stadt in Südengland und liegt direkt am Fluss Okement sowie am nördlichen Randgebiet der wilden Heide, die man auch unter dem Begriff Dartmoor kennt. Das wilde und mystische Moorland bietet Besuchern auf einer Rundreise viel unberührte Natur sowie zahlreiche prähistorische Sehenswürdigkeiten. Beginnend am Bahnhof von Okehampton verläuft ein schöner Fahrradweg entlang des Dartmoors. Seine Länge beträgt 18 Kilometer und er ist auf fast der kompletten Strecke frei von Autos. Entlang der Bahnlinie gelangt man zum Meldon-Viadukt. Hierbei handelt es sich um eine spektakuläre Eisenbahnbrücke aus Metall, die im 19. Jahrhundert errichtet wurde. Etwas weiter nördlich davon im Bluebell Wood, kann man im Frühling unendlich viele blühende Blauglöckchen bewundern. Die Strecke ist Teil eines landesweiten Radwegs und ist mit der Ziffer 27 und komplett mit blauen Radschildern gekennzeichnet.
St. Austell
Auf einer Rundreise durch Cornwall kommen sie in die alte Marktstadt St. Austell, welche durch die Porzellanindustrie gewachsen ist und heute als eine der größten Städte Cornwalls gilt. Sie liegt nur wenige Kilometer von der Küste entfernt und war jahrhundertelang eine wichtige Bergbaustadt. Das absolute Highlight bietet das Eden-Project, ein Ökopark mit Lehrsystem und botanischem Garten. Ein weiteres Must-see sind die Lost Gardens of Heligan, welche 400 Jahre lang im Besitz der Familie Tremayne waren, schließlich in Vergessenheit gerieten und heute wieder in ihrem ursprünglichen Glanz erstrahlen. Der China Clay Country Park bietet dem Besucher in interaktiven Ausstellungen die Möglichkeit, Einblick in Cornwalls reiches Porzellanerbe zu gewinnen. Im Park gibt es auch einen Waldspielplatz und verschiedene Naturlehrpfade.
Der idyllische alte Hafen Charlestown ist noch immer in Betrieb und bildete die Kulisse für diverse Film- und Fernsehproduktionen. Die höchste Landspitze Cornwalls ist der 114 m hohe Dodman Pointe. Von dort werden sie mit einem atemberaubenden Panoramablick belohnt.
Exeter
Die historisch bedeutende Stadt Exeter im Südwesten Englands ist die Hauptstadt der Grafschaft Devon und war in der Vergangenheit sogar die Hauptstadt von Cornwall. Exeter beheimatet rund 119.000 Einwohner und liegt an einer Furt des Flusses Exe.

Die Stadt ist vor allem wegen ihrer St. Peter Kathedrale ein beliebtes Ziel für Touristen. Die eindrucksvolle Kathedrale wurde ab dem Jahre 1112 erbaut. Auch die Ruine des Schlosses Rougemont, das einstige Kloster St. Nicholas und die berühmte Parliamentstreet sind überaus sehenswert.

In Exeter befindet sich auch die Guidhall, sie ist das älteste öffentliche Gebäude in ganz England, welches immer noch genutzt wird. Ebenfalls unbedingt besuchen sollte man das attraktive Hafenviertel der Stadt.
Falmouth
Falmouth ist vor allem für seinen beeindruckenden Hafen bekannt. Denn es ist der drittgrößte Naturhafen der Erde. Die 20.000 Einwohner große Stadt in Cornwall ist zudem ein beliebter Ausgangspunkt für Weltumseglungen. Schon zu früheren Zeiten war der Ort eine wichtige Hafenstadt. Dieses Flair hat sich die Stadt bis heute erhalten.
Gegründet wurde Falmouth im Jahre 1613 durch Sir John Killigrew. Schon 36 Jahre vorher hatte Heinrich VIII. hier die Burg Pendennis Castle errichtet. Diese Festungsanlage wurde im späten 16. Jahrhundert noch stärker ausgebaut, um die Bedrohung durch die spanische Armada abwehren zu können. Heute ist der Ort vor allem bei Studenten und Touristen auf einer Rundreise beliebt. Am University College kann man Kunst oder Design studieren. Zudem gibt es fünf Strände und zahlreiche gemütliche Hotels, die in den schönen gregorianischen Häusern untergebracht sind. Mit dem University College und dem Museum in der ehemaligen Festung gibt es zwei interessante Anziehungsunkte.

3. Tag: Ausflug Lizard Point

Machen Sie einen Ausflug zum Lizard Point, dem südlichsten Punkt Großbritanniens, und unternehmen Sie dort eine kleine Wanderung. Die Steilküsten bieten ein interessantes Farbenspiel und es verstecken sich kleine Buchten mit türkisblauem Wasser. Übernachtung in der Region Falmouth/St. Austell, Verpflegung: F
Streckenlänge ca. 75 km
Sehenswürdigkeiten
Lizard Halbinsel
Städte
Falmouth St. Austell
Lizard Halbinsel
Die Lizard Halbinsel liegt im Südwesten von England und gehört zur Grafschaft Cornwall. Die Region wirkt beinahe mystisch und ist auch heute noch zu großen Teilen unberührt. Allerdings ist der Lizard Point ein beliebtes Ziel unter Touristen. Er stellt den südlichsten Punkt von England und auch Großbritannien dar.
An dem Punkt stehen zwei Leuchttürme, die achteckig sind und den Namen "Lizard Lighthouse" tragen. Sie stammen aus dem Jahr 1752. Heute ist nur noch eine der Türme in Betrieb, der am südlichsten Zipfel Großbritanniens allerdings einen wichtigen Job zu erledigen hat.
Der große Nutzen des Leuchtturms zeigt sich auch an der Tatsache, dass die Küsten von Lizard über einen langen Zeitraum als Grab für Schiffe gefürchtet waren. Mittlerweile ist die Navigation der Schiff besser geworden und Unglücke sind deutlich seltener. Das geschichtsträchtige und außergewöhnliche Flair ist der Lizard Halbinsel allerdings geblieben. Wer eine Rundreise durch Südengland  macht, der sollte den südlichsten Punkt auf jeden Fall begutachten.
Falmouth
Falmouth ist vor allem für seinen beeindruckenden Hafen bekannt. Denn es ist der drittgrößte Naturhafen der Erde. Die 20.000 Einwohner große Stadt in Cornwall ist zudem ein beliebter Ausgangspunkt für Weltumseglungen. Schon zu früheren Zeiten war der Ort eine wichtige Hafenstadt. Dieses Flair hat sich die Stadt bis heute erhalten.
Gegründet wurde Falmouth im Jahre 1613 durch Sir John Killigrew. Schon 36 Jahre vorher hatte Heinrich VIII. hier die Burg Pendennis Castle errichtet. Diese Festungsanlage wurde im späten 16. Jahrhundert noch stärker ausgebaut, um die Bedrohung durch die spanische Armada abwehren zu können. Heute ist der Ort vor allem bei Studenten und Touristen auf einer Rundreise beliebt. Am University College kann man Kunst oder Design studieren. Zudem gibt es fünf Strände und zahlreiche gemütliche Hotels, die in den schönen gregorianischen Häusern untergebracht sind. Mit dem University College und dem Museum in der ehemaligen Festung gibt es zwei interessante Anziehungsunkte.
St. Austell
Auf einer Rundreise durch Cornwall kommen sie in die alte Marktstadt St. Austell, welche durch die Porzellanindustrie gewachsen ist und heute als eine der größten Städte Cornwalls gilt. Sie liegt nur wenige Kilometer von der Küste entfernt und war jahrhundertelang eine wichtige Bergbaustadt. Das absolute Highlight bietet das Eden-Project, ein Ökopark mit Lehrsystem und botanischem Garten. Ein weiteres Must-see sind die Lost Gardens of Heligan, welche 400 Jahre lang im Besitz der Familie Tremayne waren, schließlich in Vergessenheit gerieten und heute wieder in ihrem ursprünglichen Glanz erstrahlen. Der China Clay Country Park bietet dem Besucher in interaktiven Ausstellungen die Möglichkeit, Einblick in Cornwalls reiches Porzellanerbe zu gewinnen. Im Park gibt es auch einen Waldspielplatz und verschiedene Naturlehrpfade.
Der idyllische alte Hafen Charlestown ist noch immer in Betrieb und bildete die Kulisse für diverse Film- und Fernsehproduktionen. Die höchste Landspitze Cornwalls ist der 114 m hohe Dodman Pointe. Von dort werden sie mit einem atemberaubenden Panoramablick belohnt.

4. Tag: Falmouth – Penzance

Falmouth ist bekannt für den drittgrößten Naturhafen der Welt. Besuchen Sie die beeindruckende Festung Pendennis Castle mit ihrer atemberaubenden Aussicht. Weiter südlich liegt der subtropische Glendurgan Garden mit seinem Lorbeerhecken-Irrgarten. Bei Marazion lohnt ein Besuch der Gezeiteninsel St Michael’s Mount. Übernachtung in der Region Penzance/Helston/Lizard, Verpflegung: F
Streckenlänge ca. 70 km, Fahrzeit ca. 1 Std.
Städte
Falmouth Penzance
Falmouth
Falmouth ist vor allem für seinen beeindruckenden Hafen bekannt. Denn es ist der drittgrößte Naturhafen der Erde. Die 20.000 Einwohner große Stadt in Cornwall ist zudem ein beliebter Ausgangspunkt für Weltumseglungen. Schon zu früheren Zeiten war der Ort eine wichtige Hafenstadt. Dieses Flair hat sich die Stadt bis heute erhalten.
Gegründet wurde Falmouth im Jahre 1613 durch Sir John Killigrew. Schon 36 Jahre vorher hatte Heinrich VIII. hier die Burg Pendennis Castle errichtet. Diese Festungsanlage wurde im späten 16. Jahrhundert noch stärker ausgebaut, um die Bedrohung durch die spanische Armada abwehren zu können. Heute ist der Ort vor allem bei Studenten und Touristen auf einer Rundreise beliebt. Am University College kann man Kunst oder Design studieren. Zudem gibt es fünf Strände und zahlreiche gemütliche Hotels, die in den schönen gregorianischen Häusern untergebracht sind. Mit dem University College und dem Museum in der ehemaligen Festung gibt es zwei interessante Anziehungsunkte.
Penzance
Was wäre eine Rundreise durch Südengland, ohne das malerische Penzance zu besuchen? Die größte Stadt in West-Cornwall mit ihren gemütlichen, alten Gassen und der üppigen, fast schon subtropischen Vegetation lädt zum Lustwandeln und Verweilen ein. Besonders beschaulich sind die Morrab Gardens. Dieser Stadtpark besteht schon seit 1889 und besticht durch einen alten Pflanzenbestand mit mediterranem Flair sowie dem Morrab House, das heute die Stadtbibliothek beherbergt. Einen ausgedehnten Spaziergang wert ist auch die Strandpromenade, sowie der ans Meer grenzende Jubilee Swimming Pool, einem atemberaubenden Freibad von 1935. Ein Bummel durch die Innenstadt wird Sie mit einer bunten architektonischen Mischung überraschen, allen voran mit dem "Egyptian House", das 1836 im ägyptischen Stil errichtet wurde.
Bewundern Sie die Insel St. Michael's Mount, die malerisch in der Bucht vor der Stadt liegt, kehren Sie in einen Pub aus dem 17. Jahrhundert ein und genießen Sie einfach das mal pittoreske, mal raue Penzance auf Ihrer Busreise durch das wunderschöne Südengland.

5. Tag: Ausflug Land's End

Vormittags lockt die atemberaubende Kulisse der westlichsten Landzunge Englands, Land's End. Versäumen Sie anschließend nicht, das einzigartige Minack Theatre zu erkunden, welches in den Fels gehauen ist. Ein traditioneller Cornish Cream Tea erwartet Sie im The Bay Penzance Hotel. Übernachtung in der Region Penzance/Helston/Lizard, Verpflegung: F
Streckenlänge ca. 40 km
Sehenswürdigkeiten
Minack Theatre
Städte
Penzance
Minack Theatre
Ein ganz besonderes und einzigartiges Freilufttheater ist das "The Minack" an der Südküste von Cornwall. Es liegt an einem Felsabhang mit Sicht auf das Meer, ganz in der Nähe des Ortes Porthcurno. Rowena Cade wohnte in den 1920er Jahre in einem Haus und baute dieses Theater. Im Jahr 1932 wurde hier als erstes Stück William Shakespeares "Der Sturm" von einem örtlichen Ensemble aufgeführt. Cade starb 1983 im Alter von 89 Jahren und arbeitete bis zu ihrem Lebensende am Ausbau des Freilufttheaters. Jährlich werden hier bis zu 16 Theaterstücke aufgeführt. Meistens werden Stücke von Shakespeare auf die Bühne gebracht. Die Ensembles kommen aus Großbritannien und den Vereinigten Staaten. Alle zehn Jahre wird "Der Sturm" zum Andenken des Beginns des Minack Theatre aufgeführt. Für die Zuschauer ist das Theater auch auf einer Rundreise durch Cornwall ein großes Erlebnis. Oberhalb des Theaters befindet sich ein Café sowie eine interessante Ausstellung über Rowena Cade.
Penzance
Was wäre eine Rundreise durch Südengland, ohne das malerische Penzance zu besuchen? Die größte Stadt in West-Cornwall mit ihren gemütlichen, alten Gassen und der üppigen, fast schon subtropischen Vegetation lädt zum Lustwandeln und Verweilen ein. Besonders beschaulich sind die Morrab Gardens. Dieser Stadtpark besteht schon seit 1889 und besticht durch einen alten Pflanzenbestand mit mediterranem Flair sowie dem Morrab House, das heute die Stadtbibliothek beherbergt. Einen ausgedehnten Spaziergang wert ist auch die Strandpromenade, sowie der ans Meer grenzende Jubilee Swimming Pool, einem atemberaubenden Freibad von 1935. Ein Bummel durch die Innenstadt wird Sie mit einer bunten architektonischen Mischung überraschen, allen voran mit dem "Egyptian House", das 1836 im ägyptischen Stil errichtet wurde.
Bewundern Sie die Insel St. Michael's Mount, die malerisch in der Bucht vor der Stadt liegt, kehren Sie in einen Pub aus dem 17. Jahrhundert ein und genießen Sie einfach das mal pittoreske, mal raue Penzance auf Ihrer Busreise durch das wunderschöne Südengland.

6. Tag: Ausflug Scilly Inseln

Wir empfehlen Ihnen einen Tagesausflug auf die Scilly Inseln. Nehmen Sie am frühen Morgen die Fähre von Penzance (täglich, außer sonntags; Überfahrt nicht inkl.). Die Inseln sind für weißen Sandstrand, Palmen und kristallklares Wasser bekannt. Übernachtung in der Region Penzance/Helston/Lizard, Verpflegung: F
Städte
Penzance Scilly-Inseln
Penzance
Was wäre eine Rundreise durch Südengland, ohne das malerische Penzance zu besuchen? Die größte Stadt in West-Cornwall mit ihren gemütlichen, alten Gassen und der üppigen, fast schon subtropischen Vegetation lädt zum Lustwandeln und Verweilen ein. Besonders beschaulich sind die Morrab Gardens. Dieser Stadtpark besteht schon seit 1889 und besticht durch einen alten Pflanzenbestand mit mediterranem Flair sowie dem Morrab House, das heute die Stadtbibliothek beherbergt. Einen ausgedehnten Spaziergang wert ist auch die Strandpromenade, sowie der ans Meer grenzende Jubilee Swimming Pool, einem atemberaubenden Freibad von 1935. Ein Bummel durch die Innenstadt wird Sie mit einer bunten architektonischen Mischung überraschen, allen voran mit dem "Egyptian House", das 1836 im ägyptischen Stil errichtet wurde.
Bewundern Sie die Insel St. Michael's Mount, die malerisch in der Bucht vor der Stadt liegt, kehren Sie in einen Pub aus dem 17. Jahrhundert ein und genießen Sie einfach das mal pittoreske, mal raue Penzance auf Ihrer Busreise durch das wunderschöne Südengland.
Scilly-Inseln
Von den 140 Scilly-Inseln sind heute nur fünf bewohnt. Die Inselgruppe liegt etwa 45 km südwestlich von Land's End in Cornwall im Atlantik. Die Hauptstadt heißt Hugh Town. Dort leben 1.088 von den insgesamt 2.242 Einwohnern der Inseln, die übrigens erst seit dem 17. Jahrhundert das "c" im Namen trägt.Dank des Golfstroms herrscht auf den Inseln ein mildes, fast schon subtropisches Klima mit zahlreichen warmen Sonnentagen. Hier wachsen darum auch subtropische Bäume wie Pinien und Pflanzen wie Azaleen oder Rhododendren. St. Mary's ist die Hauptinsel. Schon 2.000 Jahre vor Christus sollen Menschen auf den Inseln gelebt haben. Heute ist es für Besucher während einer Rundreise ein herrliches Naturparadies. Auch sportlich geht es auf den Scilly-Inseln hoch her. So ist es bei Tauchern aufgrund zahlreicher gesunkener Schiffe sehr beliebt. Zudem tragen die Garrison Gunners und die Woolpack Wanderers die kleinste Fußball-Liga der Welt unter sich aus.

7. Tag: Penzance – Newquay

Bevor Sie zu Ihrer nächsten Unterkunft fahren, sollten Sie einen Zwischenstopp in dem Künstlerort St Ives mit seinen verwinkelten Gassen und traumhaften Sandstränden einlegen. Übernachtung in der Region Newquay, Verpflegung: F
Streckenlänge ca. 65 km, Fahrzeit ca. 1 Std.
Städte
Newquay Penzance
Newquay
Newquay in der Grafschaft Cornwall war schon im 15. Jahrhundert ein bekannter Fischerort. Der Höhepunkt wurde im 18. Jahrhundert durch die örtliche Sardine-industrie. Die Fische wurden damals in großen Mengen bis nach Italien exportiert. Heute ist der Tourismus die Haupterwerbsquelle der fast 20.000 Einwohner.
Mittlerweile hat sich Newquay zu einem der wichtigsten Surf-Standorte in Großbritannien gemausert. Der Ort an der Steilküste hat insgesamt elf Sandstrände mit einer Länge von mehr als zehn Kilometern. Am Fistral Beach werden jährlich zahlreiche wichtige internationale Wettbewerbe ausgetragen. Im Ort selbst gibt es zahlreiche Surf-Geschäfte. Auf einer Rundreise durch Südwestengland trifft man in der Stadt auch auf weitere Sehenswürdigkeiten. Dazu gehören Blue Reef Aquarium, der schöne, kleine Zoo, der Trenance Gardens sowie das wunderschöne, elisabethanische Herrenhaus Trerice, welches zum National Trust gehört.
Penzance
Was wäre eine Rundreise durch Südengland, ohne das malerische Penzance zu besuchen? Die größte Stadt in West-Cornwall mit ihren gemütlichen, alten Gassen und der üppigen, fast schon subtropischen Vegetation lädt zum Lustwandeln und Verweilen ein. Besonders beschaulich sind die Morrab Gardens. Dieser Stadtpark besteht schon seit 1889 und besticht durch einen alten Pflanzenbestand mit mediterranem Flair sowie dem Morrab House, das heute die Stadtbibliothek beherbergt. Einen ausgedehnten Spaziergang wert ist auch die Strandpromenade, sowie der ans Meer grenzende Jubilee Swimming Pool, einem atemberaubenden Freibad von 1935. Ein Bummel durch die Innenstadt wird Sie mit einer bunten architektonischen Mischung überraschen, allen voran mit dem "Egyptian House", das 1836 im ägyptischen Stil errichtet wurde.
Bewundern Sie die Insel St. Michael's Mount, die malerisch in der Bucht vor der Stadt liegt, kehren Sie in einen Pub aus dem 17. Jahrhundert ein und genießen Sie einfach das mal pittoreske, mal raue Penzance auf Ihrer Busreise durch das wunderschöne Südengland.

8. Tag: Newquay

Genießen Sie das maritime Flair und unternehmen Sie anschließend einen Strandspaziergang in Cornwalls größtem Seebad. Übernachtung in der Region Newquay, Verpflegung: F
Städte
Newquay
Newquay
Newquay in der Grafschaft Cornwall war schon im 15. Jahrhundert ein bekannter Fischerort. Der Höhepunkt wurde im 18. Jahrhundert durch die örtliche Sardine-industrie. Die Fische wurden damals in großen Mengen bis nach Italien exportiert. Heute ist der Tourismus die Haupterwerbsquelle der fast 20.000 Einwohner.
Mittlerweile hat sich Newquay zu einem der wichtigsten Surf-Standorte in Großbritannien gemausert. Der Ort an der Steilküste hat insgesamt elf Sandstrände mit einer Länge von mehr als zehn Kilometern. Am Fistral Beach werden jährlich zahlreiche wichtige internationale Wettbewerbe ausgetragen. Im Ort selbst gibt es zahlreiche Surf-Geschäfte. Auf einer Rundreise durch Südwestengland trifft man in der Stadt auch auf weitere Sehenswürdigkeiten. Dazu gehören Blue Reef Aquarium, der schöne, kleine Zoo, der Trenance Gardens sowie das wunderschöne, elisabethanische Herrenhaus Trerice, welches zum National Trust gehört.

9. Tag: Newquay – Barnstaple

Starten Sie den Tag mit der Erkundung der Burgruinen von Tintagel Castle, wo der Artus-Sage nach die Ritter der Tafelrunde zusammentrafen. Ihre Route führt Sie weiter zur Hartland Abbey sowie zum malerischen Fischerdorf Clovelly. Übernachtung in der Region Barnstaple/Bideford/Exmoor, Verpflegung: F
Streckenlänge ca. 170 km, Fahrzeit ca. 2 Std.
Sehenswürdigkeiten
Tintagel Castle
Städte
Tintagel Bideford Clovelly Newquay
Tintagel Castle
An der Westküste Cornwalls, auf einer durch eine Landzuge mit dem Festland verbundenen Halbinsel befindet sich die Burg Tintagel. Nur wenige Kilometer entfernt liegt das gleichnamige Dorf. Die Anlage, von der heute nur noch einige Ruinen übrig geblieben sind, stammt aus dem frühen Mittelalter. Der Sage nach wurde hier der berühmte mythische König Artus gezeugt.

An Tintagel führte vermutlich schon während der römischen Besiedlung eine Handelsroute entlang. Forscher gehen davon aus, dass die um 1230 errichtet wurde, allerdings galt sie bereits im 15. Jahrhundert als verfallen. Die Lage, sowie die Bauweise deuten darauf hin, dass die Burg womöglich allein der Artussage wegen erbaut wurde, da die schmalen Mauern niemals einer Belagerung Stand gehalten hätten und sich die Anlage auch nicht an einem strategisch wichtigen Punkt befindet.

Für Fans von mittelalterlichen Sagen und Legenden ist der Besuch des Tintagel Castles ein absolutes Muss, aber auch Geschichts- und Kulturinteressierte werden hier voll auf ihre Kosten kommen. Zudem ist die Anlage landschaftlich herrlich gelegen und bietet dem Besucher den für Cornwall typischen Charme.
Tintagel
Auf einer Rundreise durch Südengland ist die Ortschaft Tintagel eines der Highlights. An der Küste Nordcornwalls gelegen, erlangte das einstige verträumte Fischerdorf aufgrund der Ruinen von Tintagel Castle Berühmtheit. Jene Burg aus dem 12. Jahrhundert thront auf der beeindruckendsten Landspitze "The Island" und viele Legenden um König Artus ranken sich um das einstige Schloss. Der mystische Ort wird umgeben von einer spektakulären Landschaft. Vom Castle bietet sich ein atemberaubender Ausblick auf das Meer und die Klippen. Oberhalb des Castles verläuft ein Weg weiter zur normannischen Pfarrkirche St. Materiana. Bei Ebbe sollten sie den Weg zu den Klippen unterhalb des Castles hinabsteigen, dort befindet sich die beeindruckende Merlins Cave, die in den Klippen liegt. Hierher soll der Legende nach Merlin den Säugling Artus gebracht haben, nachdem er von der Brandung angespült wurde. Im Dorf selbst stellt das Old Post Office, welches dem National Trust gehört, ein bedeutendes Beispiel für ein mittelalterliches Landhaus aus dem 14. Jahrhundert dar.
Bideford
Eine Etappe auf der Rundreise in Südengland führt Sie von Bath/Bristol nach Bideford. Bideford gehört zur Grafschaft Devon und ist knapp 60 km von Exeter entfernt. Gerade einmal 8500 Einwohner zählt die Stadt und dennoch müssen Sie dort auf nichts verzichten. Die Stadt bietet gemütliche Pubs, Livemusik und Restaurants für hungrige Rundreisende. Der Hafen des Ortes gehörte einst zu den drittgrößten in ganz Großbritannien, heute ist die Stadt eher für ihre Outlet-Shops bekannt.
Auf Ihrer Rundreise können Sie den Exmoor Nationalpark besuchen, einem hügeligen Gebiet mit mystischer Moorlandschaft. Die Felsküste ist besonders beeindruckend, aber auch die Hochebene bietet schöne Fotomotive im Nebel. Auf dem Pannier Market in der Altstadt entdecken Sie so allerlei kulinarische Köstlichkeiten. Eingang zum Markt ist das viktorianische Gebäude an der Greenville Straße. Die Stadt eignet sich bestens als Ausgangspunkt für allerlei Aktivitäten in die Umgebung. Von hier erreichen Sie die besten Strände Nord Devons: Westward Ho und Putsborough Sands.
Clovelly
Bei einer Rundreise durch Cornwall lohnt ein Besuch in Clovelly, eines der schönsten Dörfchen Devons. Der Ort befindet sich an der Nordküste von Devon und hat sich seinen ganz eigenen Charme bewahrt. Ein Besuch dort ist wie eine Zeitreise ins19. Jahrhundert. Autos sind nicht gestattet, weil die Straße einfach zu steil ist, und so können in aller Ruhe die hübschen urigen Cottages mit ihren prächtigen farbenfrohen Blumen bewundert werden.
Bei einem Spaziergang durch die engen Gassen des Örtchens führt die steile Hauptstraße zum malerischen Hafen aus dem 18. Jahrhundert. Hier präsentiert sich ein atemberaubender Blick auf das Meer sowie auf den Wasserfall am Felsen, hinter dessen Schlucht angeblich der Zauberer Merlin geboren sein soll. Sehenswert ist der Clovelly Court Garden, ein viktorianischer Kräutergarten mit herrlichen Gewächshäusern. Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten des Fischerdorfes zählt das Charles Kingsley Museum, die alte Seerettungsstation aus dem Jahr 1870 sowie das Fisherman's Cottage.
Newquay
Newquay in der Grafschaft Cornwall war schon im 15. Jahrhundert ein bekannter Fischerort. Der Höhepunkt wurde im 18. Jahrhundert durch die örtliche Sardine-industrie. Die Fische wurden damals in großen Mengen bis nach Italien exportiert. Heute ist der Tourismus die Haupterwerbsquelle der fast 20.000 Einwohner.
Mittlerweile hat sich Newquay zu einem der wichtigsten Surf-Standorte in Großbritannien gemausert. Der Ort an der Steilküste hat insgesamt elf Sandstrände mit einer Länge von mehr als zehn Kilometern. Am Fistral Beach werden jährlich zahlreiche wichtige internationale Wettbewerbe ausgetragen. Im Ort selbst gibt es zahlreiche Surf-Geschäfte. Auf einer Rundreise durch Südwestengland trifft man in der Stadt auch auf weitere Sehenswürdigkeiten. Dazu gehören Blue Reef Aquarium, der schöne, kleine Zoo, der Trenance Gardens sowie das wunderschöne, elisabethanische Herrenhaus Trerice, welches zum National Trust gehört.

10. Tag: Barnstaple – Bristol

Es bietet sich ein Abstecher in den Exmoor Nationalpark mit seinen wilden Rothirschen und Ponys an. In Glastonbury vermittelt die Ruine der ehemaligen Abtei einen guten Eindruck ihrer früheren majestätischen Größe. Übernachtung in der Region Bristol/Bath, Verpflegung: F
Streckenlänge ca. 170 km, Fahrzeit ca. 2 Std.
Sehenswürdigkeiten
Exmoor Nationalpark
Städte
Minehead Bath Bristol Glastonbury
Exmoor Nationalpark
Der Exmoor Nationalpark ist eine Landschaft in der Grafschaft Somerset und Devon, die Sie während einer Rundreise durch England auf keinen Fall verpassen sollten. Zu einem Viertel besteht der herrliche Nationalpark, dessen hügelige Moorlandschaft zu einem Drittel in der Grafschaft Devon liegt, aus geheimnisvollen Mooren und wilder Heide. Doch die vielseitige, atemberaubend schöne Natur hat auch ursprüngliche Wälder, reißende Flüsse und die etwa 60 Kilometer lange, bis nach Minehead reichende Küste mit ihren einzigartigen Klippen, tiefen Schluchten und wunderschönen Wasserfällen zu bieten.
Um die wunderschöne Landschaft ranken sich viele Legenden. So soll es das "Biest von Exmoor" geben, eine unbekannte Kreatur, die auch heute noch in den mystischen Mooren regelmäßig die dort weidenden Schafe reißt.

Die Flora und Fauna des Exmoor Nationalparks ist vielschichtig und einzigartig. Neben hunderten von Vogelarten, Hirschen und Rehen sind es besonders die berühmten Ponyherden von Exmoor, die jährlich bis zum Frühsommer mit ihren Fohlen frei durch die wunderschöne Natur des Parks streifen und Besucher aus aller Welt begeistern.
Minehead
Minehead ist die größte Stadt der Exmoor-Region und ein typisch viktorianischer Ort an der See. Die 10.000 Einwohner große Stadt liegt schön am Bristol Channel. Der Strand bildet das westliche Ende der Bridgwater Bay. Erstmals urkundlich erwähnt wurde Minehead im Jahr 1087. Ein großes Feuer zerstörte im Jahr 1791 fast die gesamte Stadt. In den Folgejahren nach dem Wiederaufbau entwickelte sich die Stadt zu einem beliebten Seebad. Ein Relikt aus dem späten Jahrhundert ist die Eisenbahnstrecke auf der heute eine private Museumsbahn verkehrt. Die Zugverbindung war auch der Grund, warum die Stadt sich zu einem beliebten Seebad entwickelte. So reisten viele Menschen aus den größeren Städten im Landesinneren hier her. Heute kann man auf einer Rundreise durch Südengland diesen alten Charme noch hautnah erleben. Die Quay Town direkt am Strand erinnert an die alten Zeiten. Schön sind auch die vielen reetgedeckten Häuser im Ort.
Bath
Im Südwesten England, am Fluss Avon liegt die historisch bedeutende und beeindruckende Stadt Bath, etwa 20 Kilometer von Bristol entfernt. Besondere Berühmtheit erlangte sie durch ihre römischen Bäder, diese wurden von den Römern aus den hier befindlichen warmen Quellen entwickelt. Es sind die einzigen heißen Quellen in ganz England. In Bath leben rund 86.000 „Bathonians“, wie sich die Einwohner der Stadt selbst nennen.

Auf Grund der heißen Quellen entwickelte sich die Stadt besonders seit der Zeit von Elisabeth I. immer mehr zu einem Kurort für die wohlhabende Bevölkerung. Dies ist auch der Grund warum es in der Stadt noch viele historische Prachtbauten gibt, welche wiederum Bath den Status eines UNESCO-Weltkulturerbes einbrachten. Zu den besonders bemerkenswerten Gebäuden gehört der Royal Crescent (der „königliche Halbmond“), die Bath Abbey und natürlich die römischen Bäder. Aber auch das Jane Austen Centre und das Herschel Museum sollte man gesehen haben.
Bristol
Zu den schönsten Großstädten Englands gehört ganz ohne Zweifel die imposante und traditionsreiche Metropole Bristol, welche sich am Ufer des Flusses Avon erstreckt. Die Geschichte der Stadt geht bis in das 11. Jahrhundert zurück, bereits im 12. Jahrhundert war Bristol eine bedeutende Hafenstadt.

Zu den eindrucksvollsten Sehenswürdigkeiten der Stadt gehört unter anderem die Bristol Cathedral und das Wills Memorial Building. Ebenfalls sehr sehenswert ist die Clifton Suspension Bridge, welche einen spektakulären Anblick bietet. Zudem beheimatet die Stadt einen der ätesten Bahnhöfe der Welt, den Hauptbahnhof Bristol Temple Meads. Während einer Rundreise durch das malerische England darf ein Besuch der City of Bristol in keinem Fall fehlen.
Glastonbury
Die 8.000 Einwohner große Stadt in der Grafschaft Somerset ist bei einer Rundreise durch Südengland ein lohnenswertes Ziel. Denn um dem Ort kreisen mythische Geschichte. Auch für Musikfans ist die Kleinstadt ein schönes Ziel. Denn hier finden alljährlich ein großes Musik-Festival statt - das britische Woodstock-Festival.Bekannt ist der Ort vor allem durch seine Bezüge zum legendären König Artus. Die Abtei Glastonbury Abbey spielt dabei eine große Rolle. Die Ruinen des Klosters können heute besichtigt werden. Nicht nur Jesus als achtjähriges Kind soll zusammen mit Josef von Arimathäa die Abtei besucht haben, zudem soll das Grab von Artus und seiner Frau Guinevere bei dem Gotteshaus gelegen haben. Auch der 103 Meter hohe Hügel Glastonbury Tor hatte nicht nur bei den Kelten und Römern eine strategische Bedeutung, es galt auch als Eingang zum mythischen Avalon. Hier soll die Fee Morgan le Fay ihren Halbbruder Artus nach einer Verwundung gepflegt haben.

11. Tag: Bristol

Individuelle Rückreise oder Verlängerung Ihres Aufenthaltes in der Region Bristol/Bath. Verpflegung: F

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.
F (Frühstück), M (Mittagessen), A (Abendessen), AI (All Inclusive), U (ohne Verpflegung) 
Städte
Bath Bristol
Bath
Im Südwesten England, am Fluss Avon liegt die historisch bedeutende und beeindruckende Stadt Bath, etwa 20 Kilometer von Bristol entfernt. Besondere Berühmtheit erlangte sie durch ihre römischen Bäder, diese wurden von den Römern aus den hier befindlichen warmen Quellen entwickelt. Es sind die einzigen heißen Quellen in ganz England. In Bath leben rund 86.000 „Bathonians“, wie sich die Einwohner der Stadt selbst nennen.

Auf Grund der heißen Quellen entwickelte sich die Stadt besonders seit der Zeit von Elisabeth I. immer mehr zu einem Kurort für die wohlhabende Bevölkerung. Dies ist auch der Grund warum es in der Stadt noch viele historische Prachtbauten gibt, welche wiederum Bath den Status eines UNESCO-Weltkulturerbes einbrachten. Zu den besonders bemerkenswerten Gebäuden gehört der Royal Crescent (der „königliche Halbmond“), die Bath Abbey und natürlich die römischen Bäder. Aber auch das Jane Austen Centre und das Herschel Museum sollte man gesehen haben.
Bristol
Zu den schönsten Großstädten Englands gehört ganz ohne Zweifel die imposante und traditionsreiche Metropole Bristol, welche sich am Ufer des Flusses Avon erstreckt. Die Geschichte der Stadt geht bis in das 11. Jahrhundert zurück, bereits im 12. Jahrhundert war Bristol eine bedeutende Hafenstadt.

Zu den eindrucksvollsten Sehenswürdigkeiten der Stadt gehört unter anderem die Bristol Cathedral und das Wills Memorial Building. Ebenfalls sehr sehenswert ist die Clifton Suspension Bridge, welche einen spektakulären Anblick bietet. Zudem beheimatet die Stadt einen der ätesten Bahnhöfe der Welt, den Hauptbahnhof Bristol Temple Meads. Während einer Rundreise durch das malerische England darf ein Besuch der City of Bristol in keinem Fall fehlen.

Beliebte verwandte Reisen

Schottland Rundreise
Tourcode: 130137
10-tägige Aktivreise
Reiseverlauf:
BallachulishGlencoeEdinburgh
Schottland Rundreise
Tourcode: 130138
11-tägige Aktivreise
Reiseverlauf:
GlasgowGlencoeFort WilliamInvernessStirlingEdinburgh
Großbritannien Rundreise
Tourcode: 134504
8-tägige Aktivreise
Reiseverlauf:
Insel Jersey Insel Sark
Schottland Rundreise
Tourcode: 138288
10-tägige Selbstfahrer-Rundreise
Reiseverlauf:
EdinburghAviemoreInvernessCullodenOrkney InselnDurnessFort WilliamMallaigGlencoe
Schottland Rundreise
Tourcode: 138370
8-tägige Busrundreise
Reiseverlauf:
EdinburghAviemorePerthBraemarInvernessThursoOrkney InselnIsle of SkyeFort WilliamPortreeGlasgowInveraray
Schottland Rundreise
Tourcode: 138375
11-tägige Selbstfahrer-Rundreise
Reiseverlauf:
GlencoeEdinburghIsle of SkyeGlenfinnanMallaigPortreeIsle of HarrisIsle of Lewis GairlochStornoway UllapoolInvernessAviemore
Schottland Rundreise
Tourcode: 138402
7-tägige Busrundreise
Reiseverlauf:
EdinburghStonehavenAberdeenInvernessDornochUllapoolGlencoeGlasgow
Schottland Rundreise
Tourcode: 138403
8-tägige Busrundreise
Reiseverlauf:
EdinburghPerthStonehavenCrathieAberdeenRoyal DeesideInvernessIsle of SkyeFort WilliamPitlochryGlasgow
Schottland Rundreise
Tourcode: 138404
10-tägige Busrundreise
Reiseverlauf:
EdinburghInvernessDornochPitlochryIsle of SkyePortreeFort WilliamGlasgowGlencoe
Schottland Rundreise
Tourcode: 138406
8-tägige Busrundreise
Reiseverlauf:
EdinburghInvernessFort WilliamNewtonmoreCullodenGlenfinnanGlasgowGlencoe

Länderinfo

Schottland
Die wohl bekanntesten Wahrzeichen Schottlands sind der Kilt, der Dudelsack und der Whiskey.

Um aber das Land in seiner ganzen Schönheit und Vielfalt kennen zu lernen bedarf es einer Reise in das Land der grünen Hügel und der karierten Muster. Auf einer solchen Reise werden sie die Gegensätze zwischen dem stärker von England beeinflusstem Süden und dem Norden erkennen. Die typische schottische Architektur, die Lebensfreude der Menschen und die wildromantischen und einsamen Landschaften werden Sie in ihren Bann ziehen.

Lernen Sie die zwei größten Städte des Landes kennen: Glasgow und Edinburgh.
Letztere ist die Hauptstadt des Landes und beeindruckt ihre Besucher vor allem mit ihren vielen historischen Gebäuden und den schmalen mittelalterlichen Gassen. Neben der malerischen Altstadt sind die zwei hauptsächlichen Sehenswürdigkeiten das Edinburgh Castle und der Palace of Holyroodhouse.

Und auch Glasgow, die größte Stadt Schottlands, kann mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten aufwarten. Dazu gehören u. a. der George Square und die City Chambers sowie das Science Center, die Glasgow University und die St-Mungos Kathedrale.

Auch die vielen vorgelagerten schottischen Inseln faszinieren mit einem ganz besonderen Charme, so wie die pittoreske Isle of Skye mit ihren imposanten Cuillin Hills. Ebenfalls sehr bekannt aber auch atemberaubend eindrucksvoll ist Loch Ness.

Beste Reisezeit:
Der Atlantik sorgt in ganz Großbritannien für ein abwechslungsreiches Wetter, bei dem jederzeit mit Niederschlägen zu rechnen ist. Für eine Urlaubsreise bieten sich ganz besonders die langen Tage in Mai und Juni an.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/grossbritanniensicherheit/206408

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Pfund Sterling = 100 Pence
 
Flugdauer:
ca. 2 Stunden (nonstop)
 
Ortszeit:
MEZ -1h

Gut zu wissen:
Wichtig für Autofahrer: In ganz Großbritannien gilt Linksverkehr!

Das Trinkgeld ist normalerweise in der Rechnung eingeschlossen, wenn es nicht anders auf der Rechnung aufgeführt ist. Dann sollte man um 10 Prozent aufrunden.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.
England
Innerhalb des Vereinigten Königreiches ist England sowohl der größte als auch der am dichtesten besiedelte Landesteil, welcher reich an Kultur, Geschichte und landschaftlichen Schönheiten ist.

Die größte Attraktion Englands ist und bleibt die Hauptstadt London, mit ihren knapp 9 Millionen Einwohnern. Die Stadt beheimatet zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie den weltberühmten Trafalgar Square, das Shakespeare Globe Theatre, den Tower of London, die Tower Bridge, den Palace of Westminster mit dem Big Ben, den Buckingham Palast und das London Eye, das wohl bekannteste Riesenrad der Welt.
Auch sakrale Bauwerke wie die Westminster Abbey, das St. Paul’s Cathedral und das Westminster Cathedral zählen zu den bedeutenden Attraktionen der Stadt.

Weiter südöstlich von London befindet sich eine weitere wichtigste Sehenswürdigkeiten Englands: Stonehenge. Dieses Jahrtausende alte Bauwerk zieht jedes Jahr Millionen von Besuchern in seinen Bann.
Kein anderer Ort in England ist von so vielen Mythen und Legenden geprägt, was die Faszination und Magie dieses Bauwerks ausmacht.

Auch weiter landeinwärts lassen sich viele interessante und beeindruckende Bauwerke finden, da England zahlreiche Schlösser, Herrenhäuser und Kirchen beheimatet.
 
In weiteren englischen Großstädten wie Birmingham, Sheffield und Manchester gibt es ebenfalls einiges Sehenswertes zu entdecken.

Städtereisen bieten sich in England besonders gut an, wobei aber auf keinen Fall die traumhafte Natur vergessen werden sollte.

Beste Reisezeit:
Für England sind das Frühjahr und der Herbst als beste Reisezeiten zu empfehlen. Der Sommer ist bei den Engländern ebenfalls Hochsaison wodurch es am Meer und bei den Sehenswürdigkeiten sehr voll werden kann.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/grossbritanniensicherheit/206408

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Pfund Sterling = 100 Pence

Flugdauer:
ca. 2 Stunden (nonstop)

Ortszeit:
MEZ -1h

Gut zu wissen:
Vermeiden Sie Kritik am Königshaus. Sollte jemand einen Toast auf die Queen aussprechen, erheben sich alle Anwesenden. Nennen Sie nie Waliser, Nordiren, Schotten oder gar Iren Engländer.

Auch ist es empfehlenswert, sich nicht überheblich zu verhalten. Halten Sie sich besser vornehm zurück. So ist es auch absolut tabu sich in Warteschlangen vorzudrängeln.

Bitte beachten Sie, dass das bei uns bekannte Victory-Zeichen in England eher für den berüchtigten Stinkefinger steht.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.



unverbindliches Angebot erhalten oder Buchungsanfrage stellen?