drucken
Reiseinformationen als PDF drucken
Drucken Sie die Reiseinformationen als PDF aus. Sie haben dabei die Möglichkeit die PDF um folgende Optionen zu erweitern.
PDF zum drucken erstellen
teilen

Teilen

Tourcode: 144256
Malta Rundreise

Summer Edition 2022

11-tägige Busrundreise
Inklusive FlugInklusive Badeaufenthalt
Reiseveranstalter: Marco Polo Reisen
Marco Polo Reisen
Marco Polo Reisen
Marco Polo bietet preisgünstige Rundreisen an. Die wichtigsten Höhepunkte des Landes mit vielen Programmpunkten für den Kontakt mit Einheimischen.
Flug bereits inklusive
  • 11-tägige Erlebnisreise auf Malta
  • Abwechlungsreiches Programm auf Gozo, Comino, Cominotto & Malta
  • Gemeinsam entdecken wir die schönsten Badestrände der Inseln
Reiseverlauf:
Mdina Valletta Victoria Senglea Vittoriosa Rabat Sliema Cospicua Mellieha
kostenlose telefonische Beratung zu dieser Reise unter 0800 337 3337
Montag bis Donnerstag von 9:00 - 18:00 Uhr, Freitag von 9:00 Uhr - 17:00 Uhr
pro Person ab 1.699 €
100% Service

Nutzen Sie auch 2022 unsere langjährige Erfahrung für Ihre Reiseplanung. Gerne berät Sie unser Team zu Ihren Reisewünschen.

Bestpreisgarantie

Unser Team garantiert Ihnen, dass Sie diese Reise vom gleichen Veranstalter zu gleichen Leistungen am gleichen Tag nirgendwo günstiger finden.

17 Jahre Erfahrung

Seit 17 Jahren ist Rundreisen.de der Spezialist für weltweite Rundreisen. Wir sind immer für Sie auf der Suche nach interessanten Rundreiseangeboten.

Reiseverlauf

Unsere sommerlich aktive Reise nach Malta bringt eine Extraportion Sonne, Meer und viel frische Luft in deinen ersehnten Urlaub! Kleine Fischerorte wechseln sich mit Badebuchten ab, nach dem Kulturprogramm mit Malteserrittern & Co. und Klippenwanderungen folgt gerne der Strand. Dazu Inselwein und Pastizzi, die legendären maltesischen Blätterteigtaschen, und beim Bootsausflug zur Blauen Lagune auch ein gemeinsames Picknick. Darf es ein bisschen mondäner sein? In den Marinas liegen die schnittigen Yachten der High Society - rundherum gibt's trendige Cafés, um herrlich zu relaxen.

1. Tag Flug nach Malta

Im Tagesverlauf Flug nach Malta. Transfer quer über die Insel zum kleinen Hafen von Cirkewwa: Vor uns liegen gleich drei weitere Inseln des Archipels - Comino, Cominotto und Gozo. Wir nehmen die Fähre hinüber nach Gozo. Unsere Unterkunft liegt im Herzen der beschaulichen Inselhauptstadt Victoria. Der Clou: Das moderne Boutique-Hotel befindet sich in den oberen Stockwerken des neuen Inseleinkaufszentrums - wie praktisch! Um 20 Uhr begrüßt uns Marco Polo Scout Claire und nimmt uns mit zum Abendessen in einer Taverne: Auf den Tisch kommen typische Leckereien von Gozo und natürlich der gute Inselwein. Verpflegung: A
Städte
Victoria
Victoria
Alle Wege auf Gozo führen nach - Rabat, oder Victoria, wie die herrliche, mystische Stadt genannt wird. Victoria ist die Hauptstadt und kulturelles Zentrum Gozos, der zweitgrößten der drei maltesischen Inseln und bei einer Rundreise über Malta unbedingt zu empfehlen.
Bis zum Jahr 1887 war die Hauptstadt als "Rabat" bekannt. Ihren jetzigen Namen  Victoria - "die Siegreiche", erhielt die lebendige Stadt durch einen britischen Inselkommandanten zu Ehren der britischen Königin Queen Victoria. Ihre Einwohner nennen sie allerdings weiterhin Rabat.
Wer durch die engen, steilen Gassen der bezaubernden, mittelalterlichen Stadt spaziert, kann die Jahrhunderte alte Geschichte Maltas regelrecht spüren.
Die Seele dieser wundervollen und historischen Stadt ist die Zitadelle Victorias. Mächtig und Achtung gebietend erhebt sich die prachtvolle Befestigungsanlage über Victoria und kann von fast jeder Stelle der Insel aus gesehen werden.
Innerhalb der Zitadelle befinden sich auch die schönsten Sehenswürdigkeiten der schönen Stadt, wie die im Jahr 1697 erbaute  Kathedrale Santa Marija, die im Inneren nach maltesischer Art aufwendig geschmückt und verziert ist.

2. Tag Gozo Die Highlights - open air!

Mit einem fröhlichen "L-Ghodwa t-Tajba" begrüßt uns Claire beim Frühstück. Eigentlich hatten wir gehofft, in Malta mit Englisch weiterzukommen. "Stimmt auch", meint sie, "aber mit dem EU-Beitritt begann eine Rückbesinnung auf unsere Muttersprache - die hegen und pflegen wir seitdem!" Inselvölker ticken erfrischend anders! Claire nimmt uns mit auf die Mauern der Zitadelle von Victoria: Beste Ausblicke auf Ackerland, sandsteinfarbene Dörfer und das glitzernde Meer am Horizont. Im Gassenlabyrinth der Altstadt schnuppern wir Alltagsflair, danach steht mit Ggantija° die örtliche Version eines neolithischen Tempels auf dem Programm. Ein echter Hingucker auf dem Weg ans Meer: Im Sonnenlicht funkeln uns die Außenmosaike der Wallfahrtskirche Ta' Pinu an. Mittagsstopp bei den Felsformationen an der Dwejra Bay - wild geformt von Wind und Wellen. Unser Nachmittagsprogramm: der Fischerort Xlendi und eine leichte Wanderung zu den majestätischen, einsam gelegenen Sanap Cliffs (ca. 2 Std., ca. 120 Höhenmeter aufwärts, ca. 120 Höhenmeter abwärts). Verpflegung: F
Sehenswürdigkeiten
Kirche Ta Pinu
Städte
Victoria
Kirche Ta Pinu
Auf der Insel Gozo liegt rund 700 Meter vom Dorf Gharb und ein Stück weiter von der Inselhauptstadt Victoria die schöne Kirche Ta Pinu. Das Gotteshaus wurde im Jahr 1932 geweiht und schon im gleichen Jahr durch Papst Pius XI. zur Basilika erhoben. Die Kirche ist vor allem auch durch seine Maria-Erscheinung bekannt.
Als Karmni Grima am 22. Juli 1883 an der alten Kapelle, die damals an der Stelle des heutigen Gotteshauses stand, vorbeiging, soll sie aus dem Innenraum der Kapelle die Stimme Marias gehört haben. Seit dem ist die Basilika auch von vielen Päpsten besucht worden. Neben Papst Pius XI. besuchte Papst Johannes Paul II. im Mai 1990 diesen Wallfahrtsort während seine Rundreise durch Malta. Papst Benedikt XVI. widmete dem Marienheiligtum in der Kirche während seines Besuchs die Goldene Rose.
Victoria
Alle Wege auf Gozo führen nach - Rabat, oder Victoria, wie die herrliche, mystische Stadt genannt wird. Victoria ist die Hauptstadt und kulturelles Zentrum Gozos, der zweitgrößten der drei maltesischen Inseln und bei einer Rundreise über Malta unbedingt zu empfehlen.
Bis zum Jahr 1887 war die Hauptstadt als "Rabat" bekannt. Ihren jetzigen Namen  Victoria - "die Siegreiche", erhielt die lebendige Stadt durch einen britischen Inselkommandanten zu Ehren der britischen Königin Queen Victoria. Ihre Einwohner nennen sie allerdings weiterhin Rabat.
Wer durch die engen, steilen Gassen der bezaubernden, mittelalterlichen Stadt spaziert, kann die Jahrhunderte alte Geschichte Maltas regelrecht spüren.
Die Seele dieser wundervollen und historischen Stadt ist die Zitadelle Victorias. Mächtig und Achtung gebietend erhebt sich die prachtvolle Befestigungsanlage über Victoria und kann von fast jeder Stelle der Insel aus gesehen werden.
Innerhalb der Zitadelle befinden sich auch die schönsten Sehenswürdigkeiten der schönen Stadt, wie die im Jahr 1697 erbaute  Kathedrale Santa Marija, die im Inneren nach maltesischer Art aufwendig geschmückt und verziert ist.

3. Tag Gozo Salz & Pilze

Vormittags freie Zeit für Fotoshootings in den Gassen Victorias oder eine kleine Landpartie mit dem Linienbus: Die Dörfer im Inselinneren dösen herrlich fotogen ihren Schönheitsschlaf. Claires kulinarischer Mittagstipp: Ftira, die gozitanische Variante der Pizza - ein Must-eat für echte Foodies! Am Nachmittag schauen wir gemeinsam bei den Salzpfannen an der Nordküste vorbei, wo wettergegerbte Insulaner den Sommer über das Naturprodukt ernten. Wenn schließlich auch die letzte Straße an einem der 365 Kirchlein Maltas endet, drehen wir noch eine Abschiedsrunde über Gozo: Eine gute Stunde lang folgen wir zu Fuß (mittel, ca. 80 Höhenmeter aufwärts, ca. 80 Höhenmeter abwärts) dem Klippenpfad zu scheinbar mutierten Sandsteinpilzen und einem versteckten Felsfenster. Verpflegung: F
Städte
Victoria
Victoria
Alle Wege auf Gozo führen nach - Rabat, oder Victoria, wie die herrliche, mystische Stadt genannt wird. Victoria ist die Hauptstadt und kulturelles Zentrum Gozos, der zweitgrößten der drei maltesischen Inseln und bei einer Rundreise über Malta unbedingt zu empfehlen.
Bis zum Jahr 1887 war die Hauptstadt als "Rabat" bekannt. Ihren jetzigen Namen  Victoria - "die Siegreiche", erhielt die lebendige Stadt durch einen britischen Inselkommandanten zu Ehren der britischen Königin Queen Victoria. Ihre Einwohner nennen sie allerdings weiterhin Rabat.
Wer durch die engen, steilen Gassen der bezaubernden, mittelalterlichen Stadt spaziert, kann die Jahrhunderte alte Geschichte Maltas regelrecht spüren.
Die Seele dieser wundervollen und historischen Stadt ist die Zitadelle Victorias. Mächtig und Achtung gebietend erhebt sich die prachtvolle Befestigungsanlage über Victoria und kann von fast jeder Stelle der Insel aus gesehen werden.
Innerhalb der Zitadelle befinden sich auch die schönsten Sehenswürdigkeiten der schönen Stadt, wie die im Jahr 1697 erbaute  Kathedrale Santa Marija, die im Inneren nach maltesischer Art aufwendig geschmückt und verziert ist.

4. Tag Gozo Paddelspaß vor den Klippen

Badesachen, Sonnencreme und - für das ultimative Urlaubsfoto - eine wasserdichte Hülle für dein Smartphone gehören heute unbedingt ins Daypack. Gemeinsam mit einem Englisch sprechenden Guide entdecken wir auf einer Seekajaktour die kristallklaren Gewässer an Gozos Klippen, wo tiefes Meeresblau auf goldenen Sandstein trifft. Nachmittags Freizeit: Vielleicht für einen Abstecher zum rot leuchtenden Strand der Ramla Bay? Dieser hat der Sage nach schon Odysseus gereizt - sieben lange Jahre hielt aber die Nymphe Calypso den antiken Touristen in einer Höhle oberhalb der Bucht gefangen ... Verpflegung: F
Sehenswürdigkeiten
Ramla Bay
Ramla Bay
Die Ramla Bay ist eine wunderschöne Bucht und liegt im Norden der Insel Gozo. Der Sand hat eine ungewöhnliche orange-rötliche Färbung und wird daher von den Einheimischen "Ramla l-Hamra" genannt, was so viel bedeutet wie "Roter Strand". Das Meereswasser mit seinem kräftigen blauen Ton ergibt zusammen mit dem roten Sand eine malerische Kulisse. Besucher können auch interessante historische Stätte in der Bucht finden, dazu gehören zahlreiche römische Ruinen. Auf einer Malta Rundreise sollte unbedingt ein Tagesstopp an der Ramla Bay gemacht werden. Auf der rechten Seite des Strandes befindet sich die Höhle Tal Mixta, die vom Strand aus schon zu sehen ist. Von dort aus hat man einen fantastischen Blick über die umliegende Landschaft und den Strand. Auch ein Besuch der Calypso Cave ist lohnenswert. Von dieser Grotte soll der Legende nach Homer in seiner Odyssee gesprochen haben. Sie liegt oberhalb der Ramla Bay und bietet ebenfalls einen herrlichen Panoramablick.

5. Tag Comino Ein Tag an der Blauen Lagune

Paradies zwischen den Inseln Mit unserem Privatboot fahren wir aufs Meer hinaus. Von Weitem schimmert es heute karibisch blau ... Zwischen Comino und dem Nachbarinselchen Cominotto erstreckt sich mit der Blauen Lagune eines der schönsten Badereviere des Landes. Je nach Liegeplatz ein Sprung direkt vom Schiff ins glitzernde Nass - Sonnetanken auf den Felsen und ein Picknick an Bord runden unseren Inseltrip ab. Abschied von Gozo und kurze Fährfahrt auf die Hauptinsel. Im Hafen von Cirkewwa wartet bereits unser Privatboot. Während das Gepäck schon zum Hotel gebracht wird, schaukeln wir entspannt los zu unserem Bootsausflug zur Insel Comino. Nach viel Fun and Sun heißt es am Nachmittag Leinen los, der Steuermann nimmt wieder Kurs zurück zur Hauptinsel. Vom Pier bringt uns dann der Bus zur nächsten Basis, Sliema. Unser Hotel: direkt an der Uferpromenade, mit eigenem Beachclub - und die Zimmer haben Meerblick! Verpflegung: F, M
Sehenswürdigkeiten
Blaue Lagune
Städte
Sliema
Blaue Lagune
Zwischen der Hauptinsel Malta und der Nachbarinsel Gozo liegt eine Bucht, die Sie sich während einer Rundreise durch Malta auf keinen Fall entgehen lassen sollten - die blaue Lagune. Der Name der Bucht ist Programm, denn das herrliche kristallklare Wasser schimmert in allen Türkis- und Blautönen.
Comino ist mit gerade einmal drei Quadratkilometer Fläche die kleinste der maltesischen Inseln. Dafür bietet sie aber eine der schönsten Buchten in ganz Europa und die beliebteste Sehenswürdigkeit ganz Maltas.
Die blaue Lagune wird durch Comino und die der Insel vorgelagerte, unbewohnte Insel Cominotto und einigen Riffen gebildet.
Das Wasser in der blauen Lagune mit ihrem zwar schmalen, aber wundervoll weißen, feinen Sandstrand ist nicht tief, nur etwa zwischen ein bis drei Metern. Sonnenstrahlen zaubern spektakuläre Lichtspiele auf den elfenbeinfarbenen Grund und lassen das Wasser Türkisblau leuchten. Ein märchenhafter Anblick.
Sogar bis nach Hollywood hat sich die atemberaubende Schönheit der blauen Lagune herumgesprochen, denn die traumhafte Bucht diente schon in vielen Filmen als Kulisse.
Sliema
Die Stadt Sliema lässt keine Wünsche offen. Daher hat sie sich in den letzten Jahrzehnten auch rasant vom beschaulichen Fischerdorf zum beliebten Touristenmagnet auf Malta entwickelt.
Die lange Uferpromenade bietet für jeden Geschmack etwas: köstliche Restaurants, schicke Cafés, leckere Eisdielen und urige Barbecues. Flanieren Sie entlang dieser bunten Strandpromenade, gönnen Sie sich, wonach Ihnen gerade der Sinn steht und genießen Sie dabei die spektakuläre Aussicht auf die Weite des Meeres und auf die maltesische Hauptstadt Valetta.
Die vielen Einkaufsmöglichkeiten, angesagte Shops und moderne Einkaufszentren versetzen den Einkaufwilligen geradezu in einen Kaufrausch. Hier findet sich sicher auch das perfekte Partyoutfit für den Abend: dieses darf dann auf einer Rundreise durch das pulsierende Nachtleben Sliemas gebührend ausgeführt werden.

6. Tag Malta In und rund um Valletta

Unser Scout nimmt uns mit zu den Three Cities - Vittoriosa, Cospicua und Senglea. Noch vor wenigen Jahren waren die Orte düstere Werftgegenden am Grand Harbour, echte No-go-Areas, heute liegen im Hafen schnittige Luxusyachten. In den Gassen das Kontrastprogramm: Glockengeläut, mittelalterliche Paläste, die liebevoll restauriert wurden, die Clubs der Arbeiterpartei, in denen das Lager Beer zischt, und vom mächtigen Fort St. Angelo° der Panoramablick übers Wasser zur Hauptstadt Valletta hinüber. Von irgendwoher zieht wunderbarer Duft in unsere Nasen: Pastizzi, Maltas typische Teigtaschen. Claire zaubert für uns ofenwarme Exemplare herbei, himmlisch. Dann mit der Fähre hinüber nach Valletta: Wir tauchen in die historischen Straßenschluchten der Kreuzfahrerstadt ab. Kathedralen° und Kirchlein, Festungsmauern und unzählige Erker bestimmen unsere Eindrücke. Mittendrin, fast als wären sie schon immer dort gewesen: die neuen Parlamentsbauten von Stararchitekt Renzo Piano - very instagramable! Verpflegung: F
Sehenswürdigkeiten
Grand Harbour
Städte
Valletta Cospicua Senglea Vittoriosa
Grand Harbour
Der Naturhafen Grand Harbour ist mit seinen fast vier Kilometern Länge der größte Hafen auf Malta und im gesamten Mittelmeerraum. Auf der Nordseite der verzweigten Bucht liegt die Hauptstadt Valletta. Vom Hafen aus hat man eine wunderschöne Aussicht auf die alte Festungsanlage der Insel. Im Rahmen einer Rundreise können Besucher an geführten Hafenrundfahrten teilnehmen. Diese starten von der Anlegestation "Sliema The Strand" und führen vorbei an Maltas großem Yachthafen, in dem bis zu 1.000 Schiffe vor Anker liegen. Neben den Anlegeplätzen für Fracht- und Containerschiffe wurden auch neue Stellen für Kreuzfahrtschiffe errichtet. Diese sind hinter der großen Kaimauer zu finden, welche der Großmeister Manuel Pinto de Fonseca bauen ließ. Im April/Mai findet jedes Jahr ein Feuerwerksfestival statt, bei dem direkt über dem Grand Harbour beeindruckende Lichtspiele zu sehen sind.
Valletta
Valletta ist die Hauptstadt der Mittelmeerinsel Malta. Die Stadt hat viele Sehenswürdigkeiten zu bieten, die alle gut zu Fuß zu erreichen sind. Bis heute ist die Altstadt von Valletta, die auf einer kleinen Landzunge liegt, von einer dicken Stadtmauer umgeben. Eine Rundreise auf Malta sollte immer auch mit einem Städtetrip in Valletta verbunden werden. Das Theater Pjazza Teatru Rjal war einst das königliche Opernhaus. Einige Mauern und Säulen sind bis heute erhalten und es erfüllt immer noch den Zweck eines öffentlichen Theaters. Besonders sehenswert ist auch der Tritonenbrunnen vor dem Stadttor. Der Springbrunnen wurde im Jahr 1959 erbaut und stellt den Meeresgott Triton aus der griechischen Mythologie dar. Abends ist der Brunnen wunderschön beleuchtet. Auf der Merchant Street sind die teilweise aufwendig verzierten Holzbalkone interessant. Sie sind bunt, klein, oft geschlossen und ein Erbe der arabischen Epoche. Früher konnte so das Treiben auf der Straße unbemerkt beobachtet werden.
Cospicua
Gegenüber dem Hauptstadtbezirk von Valletta und im Osten von Malta liegt die Stadt Cospicua. Gemeinsam mit den beiden Gemeinden Senglea (L'Isla) und Birgu (Vittoriosa) zählt sie zum Verbund der "Three Cities" (Cottonera). Beeindruckende Befestigungsanlagen aus dem 16. Jahrhundert charakterisieren bis heute das Stadtbild von Cospicua. Der Bau der wichtigen Bastion der Santa Margarita Lines wurde im 18. abgeschlossen und galt sogar unter Nelson und Napoleon als uneinnehmbar. Auf einer Rundreise sollten die Befestigungsanlagen und ursprünglichen Stadttore besichtigt werden und auch ein Rundgang durch die Stadt lohnt sich. Hierbei lernt man die Geschichte des Ortes besser verstehen. Während des Jahres werden in Cospicua zahlreiche Veranstaltungen und Festivals organisiert. Eine Fähre bringt den Besucher schnell zur Hauptstadt Valletta und auch wieder zurück.
Senglea
Die herrliche Stadt Senglea befindet sich auf der gleichnamigen Halbinsel von Malta. Das Highlight der schönen Stadt ist wohl die Basilika Maria Geburt. Auf Ihrer Rundreise gibt es hier viel zu entdecken. Die Attraktion der nostalgischen Kirche ist die hölzerne Mariastatue. Möchten Sie die Stadt auf eigene Faust erkunden, dann darf ein Besuch im Gardjola Gardens nicht fehlen. Von hier aus können Sie fantastische Blicke über die Stadt werfen.
Am Eingang der Stadt befindet sich das historische Fort St. Michael, welches ein wichtiger Punkt während der großen Belagerung war. Die urige Stadt hat Geschichtsfreunden viel zu bieten. Am romantischen Jachthafen der Stadt können Sie sich kulinarisch verwöhnen lassen und weite Blicke über das Meer werfen. In der lebhaften Stadt wurde die Häuser noch im alten Stil errichtet und an der Spitze liegt die Vedette, einer der schönsten Aussichtspunkte der Stadt. Genießen Sie Ihren Aufenthalt in Senglea.
Vittoriosa
An der Nordostküste der Insel Malta befindet sich die Stadt Vittoriosa. Sie gehört neben Cospicua und Senglea zu den sogenannten "Three Cities". Auf einer Rundreise sollte man unbedingt Halt in der Stadt machen, um den großen Yachthafen und die Festung Fort St. Angelo zu besichtigen. Der Legende nach soll das Fort auf den Grundmauern einer römischen Siedlung errichtet worden sein. Der obere Teil des Forts wurde in jüngerer Zeit von der Regierung dem Orden der St. Johannesritter zugesprochen. Auch das Freiheitsdenkmal ist für Besucher interessant. Vittoriosa strahlt mediterrane Gelassenheit aus und bezaubert mit ihren engen Gassen. Kleine Märkte, gute Cafés und Restaurants sorgen für Abwechslung und das leibliche Wohl der Besucher. Der Hafen ist auch ein guter Ausgangspunkt für Bootstouren. Mit einem kleinen Wasser-Taxi kann man bequem und unproblematisch nach Valletta übersetzen. Wem diese Fahrt zu wackelig ist, der kann auch eine Fähre nutzen.

7. Tag Malta Die Sache mit den Schleifspuren

Ausflug ins Inselinnere in die frühere Hauptstadt Mdina. Umgeben von Festungsmauern verlieren sich hier die Besucher in stillen Sträßchen oder pilgern zum vielleicht besten Schokoladenkuchen des Archipels in den Fontanella Tea Garden inklusive Blick auf die halbe Insel. Immer ein Hingucker: kunstvolle Türklopfer und die unvermeidlichen Pferdekutschen. Szenenwechsel: Auf den Dingli Cliffs weht gerne eine freche Brise. Wir begeben uns hier oben auf die Suche nach Schleifspuren im Fels. Manche Forscher datieren sie auf die Bronzezeit, was dahintersteckt, ist aber bis heute nicht eindeutig nachgewiesen - ob wir eine Idee haben? Für den übrigen Tag versorgt uns Claire mit Tipps: Vielleicht erst mal zum Sonntags-Shoppen ins Einkaufsparadies The Point und dann in die Szenelokale an der Valletta Waterfront? Verpflegung: F
Sehenswürdigkeiten
Dingli Klippen
Städte
Rabat Mdina Valletta
Dingli Klippen
Die Dingli Klippen gehören zu einer der schönsten Natursehenswürdigkeiten auf der Insel Malta. Auf einer Rundreise sollte man es nicht versäumen, einen Ausflug zu den Klippen zu machen, denn sie sind ein imposantes Landschaftsmerkmal. Wie das gleichnamige in der Nähe liegende Dorf befinden sie sich an der Südküste der Insel und fallen bis zu 250 Meter steil ab in die Tiefe. In der Nähe der Klippen steht die St. Magdalena Kapelle. Auf Bänken rund um die Kapelle kann man eine Pause einlegen und von dort auch herrliche Sonnenuntergänge genießen. Da die Klippen hier in zwei Stufen zum Meer hinabfallen, werden diese Terrassen landwirtschaftlich genutzt. Ein wenig weiter in südöstlicher Richtung stürzen die Klippen jedoch senkrecht ins Meer, was die Region zu einem beeindruckenden Naturbild macht. Die Blaumerle, das nationale Wahrzeichen der Malteser, findet an den steilen Felsen gute Untergründe für seine Nisthöhlen und kann dort ausgezeichnet beobachtet werden.
Rabat
Mit eines der schönsten Ziele während einer Rundreise durch Malta ist Rabat. Die charmante Stadt liegt im Westen der Insel und ist die "kleine Schwester" der ehemaligen Hauptstadt der Insel, Mdina.
Malerisch auf einem Hügel gelegen, hat die reizvolle Stadt einiges an Sehenswürdigkeiten zu bieten. Rabat kann auf eine über 2000 Jahre alte Geschichte zurückblicken. Bei den Römern noch "Vorort" von Mdina, trennten die Araber den kleinen Ort von Mdina ab.
In Rabats engen Gassen und wunderschönen Straßen können Sie die Geschichte Maltas lebendig verfolgen. Die St. Paul Kirche mit der unter ihr liegenden Paulusgrotte ist eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten des kleinen Ortes. Die wunderschöne Kirche wurde bereits im 17. Jahrhundert erbaut. Spektakulär ist allerdings das Innere der Kirche. Herrliche Kristallleuchter, wundervolle Altäre, Statuen und Gemälde aus dem 18. Jahrhundert und märchenhafte Wand- und Deckenfresken zieren den Innenraum der schönen Kirche.
Besuchen sollten Sie auch die Katakomben von St. Paul. Die Grabstätten in der Tiefe der Erde sind die interessanteste Sehenswürdigkeit des Ortes.
Mdina
Auf Ihrer Rundreise durch Malta sollten Sie unbedingt bis ins Landesinnere vordringen. Erhaben auf einem Hügel liegt Mdina, auch die Stille Stadt genannt. Der Name resultiert daraus, dass motorisierter Verkehr hier fast gänzlich untersagt ist.

Der Zauber dieses Städtchens erschließt sich, sobald man die engen und verwinkelten Gassen betritt. Man fühlt sich geradezu zurück katapultiert in eine frühe Zeit, als motorisierte Verkehrsmittel noch nicht erfunden waren. Die Stille ist regelrecht hörbar und unweigerlich atmet man entspannt auf und genießt die ungewohnte Ruhe.
Im Gegensatz zur Lautstärke mangelt es in der ehemaligen Hauptstadt Maltas nicht an architektonischen Meisterleistungen und kunsthistorischen Schätzen. Imposante Kalksteinpaläste führen den Besucher bis zur ehrfurchterbietenden Kathedrale Sankt Paul im Stadtzentrum.
Nach so viel Kultur ist es Zeit für eine Einkehr in eines der wenigen Restaurants. Hier lässt sich auf den blumengeschmückten Gartenterrassen bei einem landestypischer Gericht entspannt die Aussicht über die gesamte Insel genießen.
Valletta
Valletta ist die Hauptstadt der Mittelmeerinsel Malta. Die Stadt hat viele Sehenswürdigkeiten zu bieten, die alle gut zu Fuß zu erreichen sind. Bis heute ist die Altstadt von Valletta, die auf einer kleinen Landzunge liegt, von einer dicken Stadtmauer umgeben. Eine Rundreise auf Malta sollte immer auch mit einem Städtetrip in Valletta verbunden werden. Das Theater Pjazza Teatru Rjal war einst das königliche Opernhaus. Einige Mauern und Säulen sind bis heute erhalten und es erfüllt immer noch den Zweck eines öffentlichen Theaters. Besonders sehenswert ist auch der Tritonenbrunnen vor dem Stadttor. Der Springbrunnen wurde im Jahr 1959 erbaut und stellt den Meeresgott Triton aus der griechischen Mythologie dar. Abends ist der Brunnen wunderschön beleuchtet. Auf der Merchant Street sind die teilweise aufwendig verzierten Holzbalkone interessant. Sie sind bunt, klein, oft geschlossen und ein Erbe der arabischen Epoche. Früher konnte so das Treiben auf der Straße unbemerkt beobachtet werden.

8. Tag Malta Wandern zum Apostel

Early birds vor! Zeitig geht's los, um die Sonne in Schach zu halten: Auf uns warten nicht nur eine abwechslungsreiche Küstenwanderung, sondern auch zwei weitere Inseln des Archipels - oder ist es doch nur eine? Das schauen wir uns genauer an! Noch kurz Proviant aufstocken, dann wandern (ca. 2,5 Std., mittel, ca. 110 Höhenmeter aufwärts, ca. 110 Höhenmeter abwärts) wir auch schon los, von der Mellieha Bay immer der Küste nach. Unterwegs werden wir mit klasse Ausblicken abseits des Baderummels belohnt und wandeln dabei auf biblischen Spuren: "Der Apostel Paulus soll hier an der Felsküste Schiffbruch erlitten haben", erzählt Claire, "daher nennen wir die vorgelagerten Inseln St. Paul's Islands, wobei sie genau genommen eigentlich nur eine einzige Insel sind." Klingt spannend, noch dazu wo das Wasser wie immer glasklar ist und zum Baden einlädt! Anschließend führt unser Weg an der Mistra Bay entlang zu unserem wartenden Bus an der Xemxija Bay. Zurück in Sliema heißt es Abschied nehmen von Claire, aber der Sommer bleibt und wir auch (noch)! (Hinweis: Bei sehr heißen Temperaturen alternativ spätnachmittags zweistündige Klippenwanderung zum Sonnenuntergang am Strand der Golden Bay.) Verpflegung: F
Sehenswürdigkeiten
Golden Bay
Städte
Mellieha Sliema
Golden Bay
Der beliebteste und größte Sandstrand im Norden der Insel Malta ist der Golden Bay. Besonders interessant zum Sonnen und Schwimmen macht ihn die flache Bucht. Der Strand ist so groß, dass es dort genügend Platz für sportliche aktive Menschen und auch für Familien mit Kleinkindern gibt. Auf einer Rundreise kann man einen Tag am Golden Bay zum Entspannen und Faulenzen oder auch für sportliche Aktivitäten einlegen. Zahlreiche Restaurants kümmern sich um das leibliche Wohl der Besucher. Abends kann man die schönen Sonnenuntergänge genießen, für die die Bucht bekannt ist. Auch wird der Strand gerne für Strandpartys oder Grillabende genutzt. Der Strand ist öffentlich und kostenlos. Besucher können ihre eigenen Sonnenschirme und Liegetücher mitbringen, aber man kann gegen ein Entgelt auch Schirme mieten. Direkt am Strand gibt es auch die Möglichkeit, in einem 5-Sterne Hotel zu übernachten, welches sich als einziges Hotel dort befindet.
Mellieha
In Mellieha befinden sich die meisten Sandstrände Maltas. Daher ist die Stadt das Mekka für Badegäste und Wasserratten. Aber auch wenn Sie anstelle eines Badeurlaubes eine Rundreise über die Insel bevorzugen, sollten Sie dennoch die üppige Küstenlandschaft rund um den schönen Badeort nicht verpassen.
Denn Strände sind nicht alles, was es hier zu sehen gibt. Der geschichtlich Interessierte findet altertümliche Ruinen und archäologische Funde aus längst vergangenen Zeiten. Ganz besonders ins Auge sticht dem Besucher St. Agathas Tower - ein leuchtend roter Turm, der zu einer imposanten Festung der Malteser aus dem 17. Jahrhundert gehörte.
Überhaupt ist Malta sehr geschichtsträchtig. Alte Traditionen leben wieder auf in den vielen altüberlieferten Festen, die die Einwohner Melliehas mit Begeisterung zelebrieren. Natürlich sind auch Gäste herzlich willkommen, um mitzufeiern.
Sliema
Die Stadt Sliema lässt keine Wünsche offen. Daher hat sie sich in den letzten Jahrzehnten auch rasant vom beschaulichen Fischerdorf zum beliebten Touristenmagnet auf Malta entwickelt.
Die lange Uferpromenade bietet für jeden Geschmack etwas: köstliche Restaurants, schicke Cafés, leckere Eisdielen und urige Barbecues. Flanieren Sie entlang dieser bunten Strandpromenade, gönnen Sie sich, wonach Ihnen gerade der Sinn steht und genießen Sie dabei die spektakuläre Aussicht auf die Weite des Meeres und auf die maltesische Hauptstadt Valetta.
Die vielen Einkaufsmöglichkeiten, angesagte Shops und moderne Einkaufszentren versetzen den Einkaufwilligen geradezu in einen Kaufrausch. Hier findet sich sicher auch das perfekte Partyoutfit für den Abend: dieses darf dann auf einer Rundreise durch das pulsierende Nachtleben Sliemas gebührend ausgeführt werden.

9. - 10. Tag Malta Sommertage

Freie Tage auf der Mittelmeerinsel. Claire hat uns mit zahlreichen Tipps versorgt. Welche Strände und Buchten gibt es noch zu entdecken, wo können wir ein Auto mieten, um auf eigene Faust - und auf der linken Spur - die Insel zu erkunden ... Alternativ gibt es Linienbusse, mit denen wir nahezu jeden Winkel erreichen können. Ohne Zweifel immer eine Möglichkeit: chillen im hoteleigenen Beachclub. Verpflegung: F

11. Tag Rückflug von Malta

Im Tagesverlauf Rückflug von Malta. Verpflegung: F

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.
(F=Frühstück, M=Mittag, A=Abendessen)

Beliebte verwandte Reisen

Malta Rundreise
Tourcode: 132218
8-tägige Rundreise
Reiseverlauf:
VallettaVictoriaRabatMdinaMarsaxlokkMostaSliema
Malta Rundreise
Tourcode: 147925
5-tägige Singlereise
Reiseverlauf:
VallettaSliemaMdinaVictoria
Malta Rundreise
Tourcode: 150581
6-tägige Rundreise
Reiseverlauf:
MarsaxlokkMdinaVallettaCospicuaSengleaVittoriosaWied iz-ZurrieqQrendiMgarrSliemaVictoriaRabatMosta
Malta Rundreise
Tourcode: 151002
8-tägige Rundreise
Reiseverlauf:
VallettaWied iz-ZurrieqQrendiMarsaxlokkRabatMdinaMostaVittoriosaVictoria
Malta Rundreise
Tourcode: 153167
8-tägige Rundreise
Reiseverlauf:
MelliehaVallettaRabatMostaMdinaQrendiWied iz-ZurrieqMarsaxlokkVictoriaSliemaVittoriosa
Malta Rundreise
Tourcode: 153168
8-tägige Aktivreise
Reiseverlauf:
MelliehaVallettaWied iz-ZurrieqQrendiMarsaxlokkVittoriosaMdinaMgarrMosta
Malta Rundreise
Tourcode: 153395
10-tägige Busrundreise
Reiseverlauf:
MelliehaQrendiWied iz-ZurrieqMarsaxlokkCospicuaSengleaVittoriosaVallettaRabatMdinaMostaVictoriaMgarr
Malta Rundreise
Tourcode: 154741
8-tägige Rundreise
Reiseverlauf:
MostaMdinaRabatVallettaCospicuaSengleaVittoriosaVictoriaWied iz-ZurrieqMarsaxlokk
Malta Rundreise
Tourcode: 155273
8-tägige Rundreise
Reiseverlauf:
MarsaxlokkVittoriosaVallettaMostaMdinaVictoriaQrendiWied iz-ZurrieqRabat
Malta Rundreise
Tourcode: 155281
10-tägige Rundreise
Reiseverlauf:
SliemaMostaMdinaVallettaWied iz-ZurrieqQrendiMarsaxlokkRabatMgarrVictoria

Länderinfo

Malta (MT)
Malta
Oft auch als Herz des Mittelmeeres bezeichnet, ist diese kleine Inselrepublik eine unglaublich beliebte Feriendestination. Malerische Küstenlinien, verschlafene Dörfer, dichte Wälder, weite Ebenen und sanfte Hügel prägen dabei das Landschaftsbild Maltas und der umliegenden, zugehörigen Inseln wie Gozo und Comino. Durch die subtropischen Klimaverhältnisse ist das Wetter hier das ganze Jahr über herrlich angenehm.

Zudem bietet Malta eine ganz außergewöhnliche Kombination an reicher Geschichte und vielfältiger Natur.
Bestes Beispiel für den kulturellen und geschichtlichen Reichtum des Landes bietet die Hauptstadt Valletta, welche schon seit 1980 zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Besonders sehenswert sind hier der Großmeisterpalast, die St. John’s Co-Kathedrale, das Fort St. Elmo, die Karmeliterkirche und die diversen Auberges der Stadt.

Ebenfalls sehr zu empfehlen ist die maltesische Küche. Diese ist angelehnt an die italienische und die griechische, hat aber dennoch ihre eigenen Finessen und Besonderheiten.

Auch die zum Archipel der Republik Malta gehörende Insel Gozo hält einiges Sehenswertes für ihre Gäste bereit. Beispielsweise das Gebiet Dwejra im Westen der Insel. Hier befinden sich der Fungus Rock, das Azur Window und das Aquädukt von Kercem. Im malerischen Hauptort Victoria erwarten den Besucher kulturelle Gebäude wie die Zitadelle, die Kathedrale oder auch die Basilika St. Georg.

Die kleinste bewohnte Insel des maltesischen Archipels ist Comino. Sie überzeugt mit einer faszinierenden Vegetation und Sehenswürdigkeiten wie dem Santa Marija Tower.

Malta und seine Schwesterninseln sind also in jedem Fall einen Besuch wert und werden auch Sie beeindrucken. Die besten Voraussetzungen für einen abwechslungsreichen, erholsamen und unvergesslichen Urlaub sind durchaus gegeben. 

Beste Reisezeit:
Wir empfehlen eine Reise nach Malta für Monate Mai bis Oktober zu planen.
 
Klima:
Es herrscht Mittelmeerklima mit heißen Sommern und milden Wintern. Von Dezember bis März fällt der meiste Regen.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/maltasicherheit/211188

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Euro = 100 Cent
 
Flugdauer:
ca. 2 Stunden und 25 Minuten
 
Ortszeit:
MEZ

Gut zu wissen:
Bei dem Besuch einer Kirche auf Malta sollte man Knie und Schultern bedeckt halten.

Malta gilt als das wasserärmste Land der Erde, deshalb sollte man mit dem kostbaren Wasser sorgsam und sparsam umgehen.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.




unverbindliches Angebot erhalten oder Buchungsanfrage stellen?