drucken
Reiseinformationen als PDF drucken
Drucken Sie die Reiseinformationen als PDF aus. Sie haben dabei die Möglichkeit die PDF um folgende Optionen zu erweitern.
PDF zum drucken erstellen
teilen

Teilen

Tourcode: 146017
Ägypten Rundreise

Moses - Christliches Ägypten

10-tägige Themenreise
Kleine GruppeInklusive FlugPreiswert
Reiseveranstalter: 1AVista Reisen
1AVista Reisen
Bei 1AVista Reisen sind Sie von Anfang an in guten Händen.Viele geführte Rundreisen auf den schönsten Reiserouten in 40 Ländern.
Flug bereits inklusive
  • 10-tägige Erlebnisreise durch Ägypten
  • Besteigen Sie den Mosesberg & erleben Sie dort den Sonnenaufgang
  • Auf den Spuren von Moses & der Heiligen Familie
Reiseverlauf:
Hurghada Sharm el Sheikh Kairo Gizeh
kostenlose telefonische Beratung zu dieser Reise unter 0800 337 3337
Montag bis Donnerstag von 9:00 - 18:00 Uhr, Freitag von 9:00 Uhr - 17:00 Uhr
pro Person ab 1.368 €
100% Service

Nutzen Sie auch 2023 unsere langjährige Erfahrung für Ihre Reiseplanung. Gerne berät Sie unser Team zu Ihren Reisewünschen.

Bestpreisgarantie

Unser Team garantiert Ihnen, dass Sie diese Reise vom gleichen Veranstalter zu gleichen Leistungen am gleichen Tag nirgendwo günstiger finden.

18 Jahre Erfahrung

Seit 18 Jahren ist Rundreisen.de der Spezialist für weltweite Rundreisen. Wir sind immer für Sie auf der Suche nach interessanten Rundreiseangeboten.

Reiseverlauf

Das christliche Ägypten Wir wandeln auf den Spuren Moses’ in Alt-Kairo, am Nil und auf dem Sinai. Dort sehen wir den Mosesberg, den „brennendenden“ Dornbusch, das Katharinen-Kloster und die Mosesquelle. Auch die Heilige Familie musste nach Ägypten fliehen, am Nil verfolgen wir ihre Spuren. Pyramiden sowie Klöster und Kirchen der Koptischen Christen werden wir auch auf dieser besonderen Rundreise erleben.

1. Tag Flug nach Ägypten

Wir fliegen nach Hurghada. Am Flughafen werden wir willkommen geheißen und zu unserem 4 Sterne-Hotel gebracht. Hier essen wir auch zu Abend.
Städte
Hurghada
Hurghada
Das größte ägyptische Tourismuszentrum am Roten Meer ist mit Abstand die pulsierende Stadt Hurghada. Hier leben etwa 160.000 Einwohner. Das Erscheinungsbild der Tourismusmetropole wird von weitläufigen Hotelanlagen, Resorts und anderen Tourismuskomplexen bestimmt aber auch zahlreiche Mehrfamilienhäuser reihen sich entlang der Küste. Die meisten Bauwerke lehnen sich dabei an orientalische Stilrichtungen an.

Nicht ohne Grund ist Hurghada bei Reisenden so beliebt, die Strände sind traumhaft, die Temperaturen das ganze Jahr über angenehm bis tropisch und  zudem bietet die Stadt auch noch zahlreiche Attraktionen und Sehenswürdigkeiten wie beispielsweise die bunten Märkte, die nahegelegene bizarre Wüstenlandschaft oder auch die Aldahaar Moschee, welche man unbedingt gesehen haben sollte.

2. Tag Hurghada – Sharm El-Sheikh – St. Katherin

Von Hurghada überqueren wir das Rote Meer mit der Fähre zur Südspitze der Halbinsel Sinai nach Sharm El-Sheikh. Sollte keine Fährverbindung möglich sein, geht es ersatzweise per Bus oder Minibus nach Sharm. Von dort fahren wir nach St.Katherin am Fuße des Mosesberges. Dort haben wir Abendessen und Übernachtung in einem 3-Sterne-Hotel.
Städte
Hurghada Sharm el Sheikh
Hurghada
Das größte ägyptische Tourismuszentrum am Roten Meer ist mit Abstand die pulsierende Stadt Hurghada. Hier leben etwa 160.000 Einwohner. Das Erscheinungsbild der Tourismusmetropole wird von weitläufigen Hotelanlagen, Resorts und anderen Tourismuskomplexen bestimmt aber auch zahlreiche Mehrfamilienhäuser reihen sich entlang der Küste. Die meisten Bauwerke lehnen sich dabei an orientalische Stilrichtungen an.

Nicht ohne Grund ist Hurghada bei Reisenden so beliebt, die Strände sind traumhaft, die Temperaturen das ganze Jahr über angenehm bis tropisch und  zudem bietet die Stadt auch noch zahlreiche Attraktionen und Sehenswürdigkeiten wie beispielsweise die bunten Märkte, die nahegelegene bizarre Wüstenlandschaft oder auch die Aldahaar Moschee, welche man unbedingt gesehen haben sollte.
Sharm el Sheikh
Ganz im Süden der ägyptischen Sinai Halbinsel, an der Küste des Rooten Meeren liegt die pulsierende Stadt Sharm el Sheikh. Der Name bedeutet übersetzt „Bucht des Scheichs“. Hier leben etwa 12.000 Einwohner. Die Geschichte des Ortes geht bis in das 18. Jahrhundert zurück, hier wird Sharm el Sheikh das erste Mal auf Seekarten verzeichnet.

Bis in die 80er Jahre des 20. Jahrhunderts leben in dem kleinen Fischerdorf nur circa 100 Einwohner. Doch mit dem einsetzenden Tourismus wächst auch der kleine Ort sprunghaft an. Heute ist Sharm el Sheikh eines der beliebteste und meist besuchten aber auch eines der teuersten Seebäder Ägyptens. Das feuchtwarme Klima und die herrlichen Strände locken jedes Jahr Tausende Touristen an.

3. Tag St. Katherin – Mosesberg/ Halbinsel Sinai – Katharinen Kloster – Mosesquelle – Suez-Kanal – Kairo

In der Nacht besteigen wir den Mosesberg (nur möglich bei guter körperlicher Kondition) und erleben dort den Sonnenaufgang. Gemäß Überlieferung erhielt Moses hier die 10 Gebote. Nach dem Abstieg besuchen wir das griechischorthodoxe Kloster der heiligen Katharina (Weltkulturerbe). Im Innenhof befindet sich auch der „brennende“ Dornbusch, durch den Gott zum ersten Mal mit Moses gesprochen haben soll. Dann fahren wir durch das Sinai-Gebirge zur Mosesquelle am Golf von Suez. Wir sehen den Kanal, der das Rote Meer mit dem Mittelmeer verbindet und erreichen am Abend unser 4-Sterne-Hotel oder Hotelschiff in Kairo. Mittagessen unterwegs.
Sehenswürdigkeiten
Mosesberg
Städte
Kairo
Mosesberg
Auf der ägyptischen Halbinsel Sinai befindet sich der gleichnamige Berg, welcher auch Mosesberg oder im arabischen Gabal Musa oder Gabal Sina genannt wird. Der vor allem wegen seiner religiösen Bedeutung bekannte Berg erreicht eine Höhe von bis zu 2.285 Metern. Nach der biblischen Überlieferung ist der Berg Sinai eben jener Ort an dem der Prophet Mose die zehn Gebote von Gott erhielt.

Am Fuß des Berges befindet sich das Katharinenkloster, welches ebenfalls von großer religiöser und historischer Bedeutung ist. In der Nähe des Kloster befand sich angeblich der brennende Dornenbusch. Das heute griechisch-orthodoxe Katharinenkloster selbst wurde zwischen 548 und 565 errichtet.

Am Kloster endet die reguläre Straße, von hier aus ist der rund 2.500 Meter lange Aufstieg nur noch per Kamel oder zu Fuß möglich. Hier kommen besonders die Abenteuerlustigen unter den Besuchern auf ihr Kosten. Besonders empfehlenswert ist eine Besteigung zum Ende der Nacht, da man dann den malerischen Sonnenaufgang vom Gipfel aus bestaunen kann.
Kairo
Kairo, die pulsierende und historisch bedeutende Millionenmetropole am Nil ist sowohl die Hauptstadt Ägyptens als auch die der arabischen Welt. Mit ihren mehr als 16 Millionen Einwohnern ist sie zudem die größte Stadt des afrikanischen Kontinents. Sie befindet sich im Nordosten des Landes und nimmt eine Fläche von 214 Quadratkilometern ein.
Natürlich gehört Kairo während einer Rundreise durch Ägypten ohne Zweifel zu den Orten die man unbedingt gesehen haben muss. Bereits 1979 ernannte die UNESCO die Altstadt Kairos zum Weltkulturerbe. Zu ihren Hauptattraktionen gehört der Fernsehturm, die Ben Ezra Synagoge, der Turm von Al-Dschasira und der Tahir Platz.

Zudem beheimatet Kairo mehr als 100 Moscheen von denen die Sultan-Hasan-Moschee, die Al-Rifa'i-Moschee, die Oman-Makran-Moschee, die Ibn-Tulun-Moschee, die Azhar- und die Al-Hakims-Moschee sowie die auf der Zitadelle befindliche Mohammed-Ali-Moschee zu den bekanntesten gehören. Diese Zitadelle wurde im Jahre 1176 im Auftrag des Sultan Saladin errichtet.

Unweit der Stadt befinden sich auch die berühmten Pyramiden von Gizeh, sie sind das einzig erhaltene der sieben Weltwunder der Antike und gehören zu den bekanntesten Bauwerken der Menschheit. Die Ägypter selbst nennen die Pyramiden El Ahram zu Deutsch „die Heiligtümer“. Der Name Kairo bedeutet im Übrigen „die Starke“ oder „die Eroberin“.

4. Tag Alt-Kairo – „Hängende“ Kirche – Koptisches Viertel – Khan El- Khalili-Bazar

Alt-Kairo ist hauptsächlich von koptischen Christen bewohnt. Wir besuchen die St. Sergius-Kirche. Hier soll sich, der Legende nach, Maria mit dem Jesuskind auf der Flucht nach Ägypten aufgehalten haben. Die Krypta stammt aus dem 5.Jh. Weiter sehen wir die „hängende“ Kirche, die Synagoge und wir besuchen das Koptische Museum mit sakraler Kunst. Am Nachmittag erleben wir den sagenhaften Khan El-KhaliliBazar. Mittagessen während des Ausflugs.
Sehenswürdigkeiten
Hängende Kirche
Städte
Kairo
Hängende Kirche
Auf einer Rundreise durch das Land der Pharaonen ist die Hängende Kirche in Kairo ein absolutes Must-see. Sie gilt als die berühmteste koptische-orthodoxe Kirche Kairos und als eine der ältesten christlichen Kirchen Ägyptens. Die Hängende Kirche ist der Heiligen Jungfrau Maria geweiht und sie wurde bereits im 3. Jahrhundert erbaut. Um die Kirche zu besichtigen, muss man 29 Treppen besteigen. Im Inneren der Kirche befinden sich etwa 110 Ikonen, die älteste stammt aus dem 8. Jahrhundert. Das Hauptaltarbild zeigt verschiedene Varianten des koptischen Kreuzes aus dem 12. und 13. Jahrhundert. Über dem Altar befinden sich weitere Ikonen, in der Mitte wird Christus auf dem Thron dargestellt, auf den Seiten sind die Gottesmutter Maria und weitere Heilige dargestellt. Im 11. bis zum 13. Jahrhundert war die Hängende Kirche in Kairo der Sitz des koptischen Patriarchen von Alexandrien. Bis ins 14. Jahrhundert wurden hier Patriarchen gewählt und geweiht, viele sind auch hier begraben. Gebaut wurde die Kirche auf dem Südtor der ehemaligen römischen Festung Babylon, sie scheint auf den Mauern zu hängen, was ihr auch den Beinamen "Hängende Kirche" gab.
Kairo
Kairo, die pulsierende und historisch bedeutende Millionenmetropole am Nil ist sowohl die Hauptstadt Ägyptens als auch die der arabischen Welt. Mit ihren mehr als 16 Millionen Einwohnern ist sie zudem die größte Stadt des afrikanischen Kontinents. Sie befindet sich im Nordosten des Landes und nimmt eine Fläche von 214 Quadratkilometern ein.
Natürlich gehört Kairo während einer Rundreise durch Ägypten ohne Zweifel zu den Orten die man unbedingt gesehen haben muss. Bereits 1979 ernannte die UNESCO die Altstadt Kairos zum Weltkulturerbe. Zu ihren Hauptattraktionen gehört der Fernsehturm, die Ben Ezra Synagoge, der Turm von Al-Dschasira und der Tahir Platz.

Zudem beheimatet Kairo mehr als 100 Moscheen von denen die Sultan-Hasan-Moschee, die Al-Rifa'i-Moschee, die Oman-Makran-Moschee, die Ibn-Tulun-Moschee, die Azhar- und die Al-Hakims-Moschee sowie die auf der Zitadelle befindliche Mohammed-Ali-Moschee zu den bekanntesten gehören. Diese Zitadelle wurde im Jahre 1176 im Auftrag des Sultan Saladin errichtet.

Unweit der Stadt befinden sich auch die berühmten Pyramiden von Gizeh, sie sind das einzig erhaltene der sieben Weltwunder der Antike und gehören zu den bekanntesten Bauwerken der Menschheit. Die Ägypter selbst nennen die Pyramiden El Ahram zu Deutsch „die Heiligtümer“. Der Name Kairo bedeutet im Übrigen „die Starke“ oder „die Eroberin“.

5. Tag Kairo

Der Tag steht zur freien Verfügung.

Unser Reisetipp: Wir empfehlen Ihnen einen fakultativen Ausflug nach Memphis und Sakkara (ca. 46,– €).
Städte
Kairo
Kairo
Kairo, die pulsierende und historisch bedeutende Millionenmetropole am Nil ist sowohl die Hauptstadt Ägyptens als auch die der arabischen Welt. Mit ihren mehr als 16 Millionen Einwohnern ist sie zudem die größte Stadt des afrikanischen Kontinents. Sie befindet sich im Nordosten des Landes und nimmt eine Fläche von 214 Quadratkilometern ein.
Natürlich gehört Kairo während einer Rundreise durch Ägypten ohne Zweifel zu den Orten die man unbedingt gesehen haben muss. Bereits 1979 ernannte die UNESCO die Altstadt Kairos zum Weltkulturerbe. Zu ihren Hauptattraktionen gehört der Fernsehturm, die Ben Ezra Synagoge, der Turm von Al-Dschasira und der Tahir Platz.

Zudem beheimatet Kairo mehr als 100 Moscheen von denen die Sultan-Hasan-Moschee, die Al-Rifa'i-Moschee, die Oman-Makran-Moschee, die Ibn-Tulun-Moschee, die Azhar- und die Al-Hakims-Moschee sowie die auf der Zitadelle befindliche Mohammed-Ali-Moschee zu den bekanntesten gehören. Diese Zitadelle wurde im Jahre 1176 im Auftrag des Sultan Saladin errichtet.

Unweit der Stadt befinden sich auch die berühmten Pyramiden von Gizeh, sie sind das einzig erhaltene der sieben Weltwunder der Antike und gehören zu den bekanntesten Bauwerken der Menschheit. Die Ägypter selbst nennen die Pyramiden El Ahram zu Deutsch „die Heiligtümer“. Der Name Kairo bedeutet im Übrigen „die Starke“ oder „die Eroberin“.

6. Tag Kario – Pyramiden von Gizeh – Ägyptisches Museum

Wir erleben die großartigen Pyramiden von Gizeh (Weltkulturerbe) und bewundern die Cheops-, Chefren- und Mykerinos-Pyramide, den Taltempel und die Sphinx. Im Ägyptischen Nationalmuseum bestaunen wir die kulturellen Schätze aus verschiedenen Epochen der ägyptischen Geschichte. Mittagessen unterwegs.
Sehenswürdigkeiten
Pyramiden von Gizeh Sphinx
Städte
Gizeh
Pyramiden von Gizeh
Zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Ägyptens gehören ganz zweifellos die Pyramiden von Gizeh, die größte und älteste in diesem Komplex die Cheops-Pyramide, welche deshalb auch oft als Große Pyramide bezeichnet wird. Sie ist zudem auch die größte Pyramide der Erde.
Errichtet wurde sie im Auftrag des Pharao Cheops zur Zeit der 4. Dynastie im Alten Reich also zwischen 2639 bis 2504 v. Chr. Die Fertigstellung des Baus datieren Forscher auf das Jahr 2580 v. Chr.
Zusammen mit ihren beiden Schwestern, der der Mykerinos-Pyramide und der Chephren-Pyramide ist die Cheops-Pyramide nicht nur das älteste sondern auch das letzte noch existierende Weltwunder der Antike. Zudem war sie rund 4000 Jahre lang das höchste Gebäude der Erde bis sie im 14. Jahrhundert von der Lincoln Kathedrale in England übertroffen wurde.
Nach ihrer Schwester, der Cheops-Pyramide ist die Chephren-Pyramide die zweithöchste Pyramide von Gizeh sowie die zweithöchster aller ägyptischen Pyramiden. Die Tatsache, dass sie höher als die Cheops-Pyramide erscheint liegt daran, dass sie auf einem etwas höheren Untergrund errichtet wurde. Auch sie wurde in der 4. Dynastie im Alten Reich um das Jahr 2550 v. Chr. errichtet.

Die ursprüngliche Höhe betrug 143,5 Meter, heute misst die Chephren-Pyramide allerdings nur noch 136,4 Meter. Vor dem beeindruckenden Grabgebäude des Pharao Chephren befindet sich ein ebenfalls bemerkenswertes Bauwerk, die die große Sphinx von Gizeh. Sie ist die mit Abstand größte und berühmteste Sphinx in ganz Ägypten.
Die Mykerinos Pyramide gehört zu den drei weltberühmten Pyramiden von Gizeh, welche das letzte erhaltene der einmal sieben Weltwunder der Antike darstellen. Die Mykerinos Pyramide ist dabei mit ihren gerade einmal 65 Metern die mit Abstand kleinste der drei Pyramiden. Im Gegensatz dazu kommt die Cheops Pyramide auf eine Höhe von 146 Metern und die Chephren Pyramide erreicht 143 Meter.

Wie auch die beiden anderen Bauwerke wurde die Mykerinos Pyramide in der 4. Dynastie also zwischen 2540 bis 2520 vor Christus errichtet. Sie diente als Grabstätte des Pharaos Mykerinos, welchem sie auch ihren Namen verdankt. Die Tatsache, dass die Granitplatten, welche zur Verkleidung verwendet wurden, nicht bearbeitet wurden, lässt darauf schließen, dass der König vor der Fertigstellung seines Grabmahls verstarb.
Sphinx
Neben den Pyramiden ist die Sphinx von Gizeh wohl das bekannteste Wahrzeichen Ägyptens. Die Statue mit dem Körper eines Löwen und dem Kopf eines Menschen fasziniert Besucher seit jeher. Besonders charakteristisch ist die fehlende Nase der Sphinx. Bis heute ist nicht ganz klar, wann genau das 20 Meter hohe und knapp 74 Meter lange Kunstwerk entstanden ist. Allerdings weiß man, dass die Sphinx aus Kalkstein gemeiselt wurde, der bereits an dieser Stelle vorhanden war. Zum Glück für die heutigen Besucher war die Sphinx viele Jahrhunderte bis auf den Kopf mit Sand bedeckt, was zu ihrer Erhaltung beigetragen hat. So können Touristen aus aller Welt dieses einzigartige Kunstwerk noch heute bewundern.
Gizeh
Nach der Hauptstadt Kairo und der Metropole Alexandria ist Gizeh die drittgrößte Stadt Ägyptens, sie zählt etwa 3,3 Millionen Einwohner und gehört zur Metropolregion Kairo. Die Stadt liegt am Westufer des Nils, etwa 20 Kilometer südwestlich der Innenstadt Kairos und ist berühmt für ihre historisch bedeutenden Bauwerke zu denen die Pyramiden von Gizeh (Pyramide des Mykerinos, Chephren Pyramide und die Cheops oder Große Pyramide), die Sphinx und die Nekropole von Gizeh gehören.

Sowohl die Pyramiden als auch die Nekropole von Gizeh gehören seit 1979 zum UNESCO Weltkulturerbe, zudem sind die weltberühmten und imposanten Pyramiden von Gizeh das einzige erhaltene der Weltwunder der Antike. Weiterhin zählen sie zu den ältesten und gleichzeitig bekanntesten Bauwerken der Menschheit.

7. Tag Kairo – Wadi Natrun – Oase Fayoum

In einer Senke zwischen Salzseen liegt das Wüstental Wadi Natrun. Im Umkreis von 10 Kilometern liegen hier 4 koptische Klöster. Wir besuchen das Syrer Kloster (ersatzweise auch eines der anderen Klöster) und erhalten einen Eindruck in das Mönchsleben. Natrun ist auch Sitz des koptischen Papstes. Anschließend reisen wir weiter in die fruchtbare Oase Fayoum. Hier werden Gemüse, Südfrüchte sowie Gewürze und Kräuter angebaut. In unserem Hotel essen wir gemeinsam zu Abend, bevor wir den Tag dort ausklingen lassen.
Städte
Kairo
Kairo
Kairo, die pulsierende und historisch bedeutende Millionenmetropole am Nil ist sowohl die Hauptstadt Ägyptens als auch die der arabischen Welt. Mit ihren mehr als 16 Millionen Einwohnern ist sie zudem die größte Stadt des afrikanischen Kontinents. Sie befindet sich im Nordosten des Landes und nimmt eine Fläche von 214 Quadratkilometern ein.
Natürlich gehört Kairo während einer Rundreise durch Ägypten ohne Zweifel zu den Orten die man unbedingt gesehen haben muss. Bereits 1979 ernannte die UNESCO die Altstadt Kairos zum Weltkulturerbe. Zu ihren Hauptattraktionen gehört der Fernsehturm, die Ben Ezra Synagoge, der Turm von Al-Dschasira und der Tahir Platz.

Zudem beheimatet Kairo mehr als 100 Moscheen von denen die Sultan-Hasan-Moschee, die Al-Rifa'i-Moschee, die Oman-Makran-Moschee, die Ibn-Tulun-Moschee, die Azhar- und die Al-Hakims-Moschee sowie die auf der Zitadelle befindliche Mohammed-Ali-Moschee zu den bekanntesten gehören. Diese Zitadelle wurde im Jahre 1176 im Auftrag des Sultan Saladin errichtet.

Unweit der Stadt befinden sich auch die berühmten Pyramiden von Gizeh, sie sind das einzig erhaltene der sieben Weltwunder der Antike und gehören zu den bekanntesten Bauwerken der Menschheit. Die Ägypter selbst nennen die Pyramiden El Ahram zu Deutsch „die Heiligtümer“. Der Name Kairo bedeutet im Übrigen „die Starke“ oder „die Eroberin“.

8. Tag Oase Fayoum – Kloster Al Muharraq – Assiut – Sohag

Wir reisen weiter durch die Oasen am Nil nach Assiut. In dieser Großstadt leben die meisten Christen Ägyptens. In der gleichnamigen Provinz besuchen wir auf den Spuren der Heiligen Familie das Kloster Al Muharraq am Berg Qusqam mit den der heiligen Jungfrau geweihten Kirchen. Die Klosterkirche gilt als älteste Ägyptens. Gegen Abend erreichen wir in Sohag unser Hotel oder Hotelschiff und essen dort zu Abend.

9. Tag Sohag – Rotes und Weißes Kloster – Hurghada

Etwa 25 km von Sohag entfernt liegt das Weiße Kloster (Deir El Abiad), Sitz eines koptischen Metropoliten. Weiter sehen wir das naheliegende Rote Kloster (Deir El Ahmar), das architektonisch viele Ähnlichkeiten aufweist. Dann reisen wir durch die Arabische Wüste zurück ans Rote Meer nach Hurghada. Abendessen und Übernachtung finden im 4-Sterne-Hotel statt.
Städte
Hurghada
Hurghada
Das größte ägyptische Tourismuszentrum am Roten Meer ist mit Abstand die pulsierende Stadt Hurghada. Hier leben etwa 160.000 Einwohner. Das Erscheinungsbild der Tourismusmetropole wird von weitläufigen Hotelanlagen, Resorts und anderen Tourismuskomplexen bestimmt aber auch zahlreiche Mehrfamilienhäuser reihen sich entlang der Küste. Die meisten Bauwerke lehnen sich dabei an orientalische Stilrichtungen an.

Nicht ohne Grund ist Hurghada bei Reisenden so beliebt, die Strände sind traumhaft, die Temperaturen das ganze Jahr über angenehm bis tropisch und  zudem bietet die Stadt auch noch zahlreiche Attraktionen und Sehenswürdigkeiten wie beispielsweise die bunten Märkte, die nahegelegene bizarre Wüstenlandschaft oder auch die Aldahaar Moschee, welche man unbedingt gesehen haben sollte.

10. Tag Hurghada – Rückflug

In 10 Tagen haben wir viel über das christlische Ägypten erfahren können. Nun heißt es für uns Abschied nehmen von diesem vielfältigen Land. Wir werden zum Flughafen Hurghada gebracht und fliegen zurück. Oder wir genießen weitere 5 Übernachtungen die Sonne und das Meer, in einem 4 Sterne Hotel bei Hurghada z.B im Long Beach Resort, Coral Beach Resort oder gleichwertig mit ALL INCLUSIVE Verpflegung.

Änderungen im Reiseverlauf vorbehalten.
Städte
Hurghada
Hurghada
Das größte ägyptische Tourismuszentrum am Roten Meer ist mit Abstand die pulsierende Stadt Hurghada. Hier leben etwa 160.000 Einwohner. Das Erscheinungsbild der Tourismusmetropole wird von weitläufigen Hotelanlagen, Resorts und anderen Tourismuskomplexen bestimmt aber auch zahlreiche Mehrfamilienhäuser reihen sich entlang der Küste. Die meisten Bauwerke lehnen sich dabei an orientalische Stilrichtungen an.

Nicht ohne Grund ist Hurghada bei Reisenden so beliebt, die Strände sind traumhaft, die Temperaturen das ganze Jahr über angenehm bis tropisch und  zudem bietet die Stadt auch noch zahlreiche Attraktionen und Sehenswürdigkeiten wie beispielsweise die bunten Märkte, die nahegelegene bizarre Wüstenlandschaft oder auch die Aldahaar Moschee, welche man unbedingt gesehen haben sollte.

Beliebte verwandte Reisen

Ägypten Rundreise
Tourcode: 144447
8-tägige Busrundreise
Reiseverlauf:
KairoGizehMemphisAlexandriaDenderaLuxorHurghadaSakkara
Ägypten Rundreise
Tourcode: 146018
10-tägige Busrundreise
Reiseverlauf:
HurghadaKairoGizehAlexandria
Ägypten Rundreise
Tourcode: 146205
8-tägige Rundreise
Reiseverlauf:
KairoGizehLuxorSakkaraKarnakMemphisSharm el Sheikh
Ägypten Rundreise
Tourcode: 147437
12-tägige Busrundreise
Reiseverlauf:
GizehLuxorKairoSakkaraKarnakAssuanEdfuKom Ombo Insel AgilkiaInsel ElephantineAbu Simbel
Ägypten Rundreise
Tourcode: 147867
10-tägige Rundreise
Reiseverlauf:
KairoHurghadaGizehDenderaLuxor
Ägypten Rundreise
Tourcode: 147980
15-tägige Rundreise
Reiseverlauf:
KairoHurghadaGizehMemphisSakkaraDenderaEdfuAssuanInsel AgilkiaKom Ombo Abu SimbelKarnakLuxorEsna
Ägypten Rundreise
Tourcode: 148072
8-tägige Rundreise
Reiseverlauf:
LuxorHurghadaKarnakEdfuEsnaKom Ombo AssuanInsel AgilkiaAbu Simbel
Ägypten Rundreise
Tourcode: 148074
15-tägige Busrundreise
Reiseverlauf:
KairoLuxorHurghadaGizehKarnakEdfuEsnaAssuanKom Ombo Insel AgilkiaInsel ElephantineAbu SimbelMemphisSakkara
Ägypten Rundreise
Tourcode: 148838
15-tägige Rundreise
Reiseverlauf:
HurghadaLuxorEsnaEdfuAssuanInsel AgilkiaAbu SimbelKarnakKom Ombo GizehKairoSakkara
Ägypten Rundreise
Tourcode: 148839
9-tägige Rundreise
Reiseverlauf:
KairoGizehLuxorEsnaEdfuAssuanInsel AgilkiaAbu SimbelKarnakKom Ombo Sharm el Sheikh

Länderinfo

Ägypten (EG)
Ägypten
Ägypten liegt im Nordosten von Afrika. Es ist flächenmäßig knapp dreimal so groß wie Deutschland und die Geburtsstätte einer der ältesten Kulturen der Welt. Das fortschrittliche Land ehrt bis heute die einstigen Herrscher, die Pharaonen, die Ägypten zu einem reichen Erben von zahllosen imposanten Bauwerken machten. So zum Beispiel die Pyramiden und die Sphinx, diese sogenannten „Wunderwerke der Architektur“ zählen zu den bekanntesten Bauwerken der Erde und gehören zu den Weltwundern der Menschheit.
Für Geschichtsliebhaber ist das Land als Reiseziel besonders gut geeignet, da mit den Pyramiden von Gizeh, Abu Simbel oder der Tempel von Luxor geschichtliches Kulturerbe gesehen werden kann.

Das wichtigste für die Ägypter ist ohne Zweifel der Nil, denn ohne ihn könnte das Land nicht existieren.

Zu beiden Seiten des Nils breitet sich die Sahara aus, welche mit 9,2 Mio qm die größte Trockenwüste der Welt ist.

Kairo ist mit 19,5 Millionen Einwohnern nicht nur Ägyptens Hauptstadt, sondern auch die größte Stadt Afrikas. In ihr existieren die orientalische Gelassenheit und das hektische Leben einer Großstadt nebeneinander.

Ägypten gewinnt jedes Jahr neue Touristen, da die humanen Preise einen Luxusurlaub mit viel Kultur zulassen.

Besonders bietet sich eine Kombination aus Rundreise, Nilkreuzfahrt und anschließendem Badeurlaub an. Sie sorgt für einen abwechslungsreichen Aufenthalt, mit interessanten Erkundungen und Abenteuer. Weiterhin bietet sie Erholung und gibt dem Reisenden die Gelegenheit, das Erlebte zu verarbeiten und Revue passieren zu lassen.

Beste Reisezeit:
Ägypten kann man je nach Vorhaben ganzjährig bereisen. Dabei ist die beste Reisezeit für Rundreisen von Oktober bis März und zum Baden von Mai bis Oktober.

Klima:
Es herrscht in allen Teilen des Landes ein Wüstenklima, wobei die Tages-und Nachttemperaturen stark schwanken. Es gibt nur wenige Regentage im Jahr.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:


Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
Ägyptischer Pfund = 100 Piaster

Flugdauer:
ca. 4 Stunden (nonstop)

Ortszeit:
MEZ + 1

Gut zu wissen:
Respektieren Sie den Islamischen Glauben und begegnen Sie den Menschen mit Achtung. Nichtmuslimen ist es untersagt eine Moschee zu betreten.

Tragen Sie stets Kleidung, welche die Arme und die Beine bedeckt. Kurze Hosen sind nur am Strand erlaubt.

Weiterhin ist Trinkgeld für erbrachte Leistungen in Ägypten gerne gesehen.

Sollten Sie mit dem Taxi fahren wollen wird erwartet, dass Sie den Preis vor Beginn der Fahrt aushandeln.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.



unverbindliches Angebot erhalten oder Buchungsanfrage stellen?