drucken
Reiseinformationen als PDF drucken
Drucken Sie die Reiseinformationen als PDF aus. Sie haben dabei die Möglichkeit die PDF um folgende Optionen zu erweitern.
PDF zum drucken erstellen
teilen

Teilen

Tourcode: 146058
Italien Rundreise

Kalabrien und Sizilien erleben

8-tägige Busrundreise
Inklusive FlugPreiswert
Reiseveranstalter: 1AVista Reisen
1AVista Reisen
Bei 1AVista Reisen sind Sie von Anfang an in guten Händen.Viele geführte Rundreisen auf den schönsten Reiserouten in 40 Ländern.
Flug bereits inklusive
  • 8-tägige Busrundreise durch Italien
  • Ausflug zum Ätna, dem höchsten aktiven Vulkan Europas
  • Eine Reise voller Kultur in atemberaubenden Landschaften
Reiseverlauf:
Tropea Taormina Catania Lamezia Terme Pizzo Messina Scilla
kostenlose telefonische Beratung zu dieser Reise unter 0800 337 3337
Montag bis Donnerstag von 9:00 - 18:00 Uhr, Freitag von 9:00 Uhr - 17:00 Uhr
pro Person ab 1.099 €
100% Service

Nutzen Sie auch 2022 unsere langjährige Erfahrung für Ihre Reiseplanung. Gerne berät Sie unser Team zu Ihren Reisewünschen.

Bestpreisgarantie

Unser Team garantiert Ihnen, dass Sie diese Reise vom gleichen Veranstalter zu gleichen Leistungen am gleichen Tag nirgendwo günstiger finden.

17 Jahre Erfahrung

Seit 17 Jahren ist Rundreisen.de der Spezialist für weltweite Rundreisen. Wir sind immer für Sie auf der Suche nach interessanten Rundreiseangeboten.

Reiseverlauf

Zwei atemberaubende Destinationen in einer Reise: Wir erleben die Schönheiten Kalabriens und die wundervollen Höhepunkte der Insel Sizilien. Eine Reise voller Kultur in atemberaubenden Landschaften.In Kalabrien besuchen wir Pizzo, Tropea, Capo Vaticano, Scilla und Reggio. Auf der Insel Sizilien erwarten uns das romantische Taormina, der aktive Vulkan Ätna sowie ein Ausflug nach Syrakus.

1. Tag: Deutschland – Kalabrien

Wir fliegen nach Lamezia Terme in Süditalien. Dort werden wir am Flughafen empfangen und zu unserem Hotel nach Palmi gebracht. Im Hotel erwartet uns ein gemeinsames Abendessen.
Städte
Lamezia Terme
Lamezia Terme
Oliven, Wein, Esskastanien, Weizen, Obst - in Lamezia Terme in Kalabrien dominiert die traditionelle Landwirtschaft. Wer aus seiner Rundreise durch Italien in die Stadt im Süden des Landes kommt, kann sich auf einen jungen Ort - Lamezia Terme wurde erst 1968 gegründet - mit historischen Wurzeln freuen. Der Namenszusatz "Terme" geht übrigens auf die in der Nähe befindlichen Schwefelquellen Terme di Caronte zurück.  
Die Stadt ist aus den Orten Nicastro, Sambiase und Sant'Eufemia Lamezia entstanden. Jeder Teil kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. So kann man beispielsweise in Nicastro eine imposante Kathedrale besuchen. Vor allem aber die Burgruine Castello Normanno-Svevo ist einen Besuch wert. Dort wurde 1240 bis 1242 König Heinrich VII. eingekerkert, weil er sich gegen seinen Vater, den deutschen Kaiser Friedrich II. aufgelehnt hatte. In Sambiase befinden sich die Thermalquellen. Dort badeten schon die alten Römer.

2. Tag: Palmi – Pizzo – Tropea – Cabo Vaticano – Palm

Morgens fahren wir nach Pizzo Calabro, einem der schönsten Orte Kalabriens. Wir sehen den historischen Stadtkern, die kleine Höhlenkirche Piedigrotta und die Festung Aragonese. Probieren Sie unbedingt das weltberühmte Tartuffo Eis, dass in Pizzo erfunden wurde. Wir reisen weiter nach Tropea, die Stadt ist malerisch auf einer Klippe über dem Strand gelegen. Dort bewundern wir die traumhaft schöne Altstadt und die auf einem Fels im Meer gelegene Kirche Sta. Maria dell’Isola. Am Capo Vaticano haben wir eine herrliche Aussicht auf die Küsten bis zu den Äolischen Inseln. Am Abend gibt es im Hotel Abendessen.
Sehenswürdigkeiten
Capo Vaticano
Städte
Pizzo Tropea
Capo Vaticano
Das Capo Vaticano hat trotz seiner Namensverwandtschaft nichts mit dem Vatikan-Staat und dem Papst zu tun. Das auf einem Felsen gelegenes Kap in Kalabrien ist ein ganz magischer Ort. Der Name kommt von einem  Orakel, das in den Zeiten der Griechen von Seefahrern an dieser Stelle besucht wurde. Auf Deutsch heißt der Ort "Kap der Prophezeiungen". Wer aus Rundreise durch Italien ist, sollte darum unbedingt in der Gemeinde Ricadi Station machen.
Feigenkakteen säumen den Weg und bei guter Sicht schweift die Aussicht bis zur Straße von Messina und die Äolischen Inseln wie beispielsweise Stromboli. Zudem kann man auch die hohen Strompfeiler sehen, die von Kalabrien aus nach Sizilien führten, um die Insel mit Strom zu versorgen. Am Capo Vaticano gibt es darüber hinaus einen schönen Leuchtturm sowie einen touristischen Pfad. In dem  kleinen Restaurant kann man sich zudem auf italienische Art stärken.
Pizzo
Die mittelalterliche Stadt Pizzo liegt an der Westküste Kalabrien, in der Region Vibo Valentia und ist ein beliebtes Ziel bei einer Rundreise durch Italien.
Der malerische Ort wurde an einem steilen Hang direkt am Meer erbaut und bietet eine spektakuläre Aussicht.
Überall in der wundervollen Altstadt mit ihren romantischen Gassen, historischen Gebäuden und beeindruckenden Plätzen, wie dem schönen  "Piazza della Repubblica", dem Hauptplatz des Ortes, wird Tartufo-Eis angeboten. Diese köstliche Eisspezialität, bestehend aus einer Kugel Nuss und Schokoladeneis, mit einem Kern aus flüssiger Schokolade wurde in Pizzo erfunden und ist weltbekannt.
Im Zentrum finden Sie das Castello Murat, welches als Festung und Gefängnis benutzt wurde. Der berühmteste Gefangene war der Schwager Napoleons und König von Neapel, Joachim Murat. Er wurde hier hingerichtet.
Eine weitere Sehenswürdigkeit ist die "Chiesetta di piedigrotta", ein Grottenheiligtum wenige Meter vom Strand entfernt. Im Inneren befinden sich meisterhaft aus Stein gemeißelte Figuren, die laut Legende von Schiffbrüchigen stammen, die sie zum Dank ihrer Errettung gestiftet haben.
Tropea
Die "die Perle des tyrrhenischen Meeres", Tropea, darf auf keiner Rundreise durch das schöne Italien fehlen.
Tropea ist die bekannteste und mit einer der beliebtesten Städte in Kalabrien.
Allein die Lage der Stadt ist schon spektakulär, denn sie wurde auf einen knapp 40 Meter hohen Felsen erbaut. Die imposanten Häuser scheinen direkt in die schroffen Felsen überzugehen. Von der Altstadt aus bietet sich dem Besucher eine herrliche Aussicht auf den feinsandigen, teilweise felsigen Strand und das Meer.
Die Altstadt von Tropea besitzt einen ganz eigenen Zauber. Herrliche, aus dem 15. Jahrhundert und 16. Jahrhundert stammende Gebäude, verwunschene Gassen, die auf romantische Plätze führen - Tropea lebt das italienische Lebensgefühl.
Das Wahrzeichen der Stadt ist Santa Maria dell´Isola. Die weiße, beeindruckende Kathedrale thront hoch oben auf einem Felsen, auf der Halbinsel Tropeas. Die Kathedrale, der weiße Strand, die steile Treppe, der weiße Felsen und das tiefblaue Meer im Hintergrund, angeleuchtet von der Sonne Kalabriens, ist ein Anblick, der unvergessen bleibt.

3. Tag: Palmi – (Gerace – Lorci)

Der heutige Tag steht zur freien Verfügung.

Unser Reisetipp:
Buchen Sie einen Ausflug nach Gerace und Lorci (ca. 45,– €). Gerace ist ein mittelalterliches Kleinod und wird auch „Stadt der hundert Kirchen“ genannt. Tatsächlich waren es ursprünglich 70, viele sind heute noch gut erhalten. In Lorci befinden sich die Überreste einer griechischen Kolonie aus dem 7. Jh.v.Chr. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

4. Tag: Palmi – Scilla – Reggio – Sizilien

Nach dem Frühstück fahren wir entlang der malerischen Küste zum bezaubernden Örtchen Scilla. Im Fischerviertel Chianalea schmiegen sich die Häuser an einen Felshang, zahlreiche Restaurants wurden auf Holzpfählen ins Meer gebaut. Auf einem Felsen thront das Castello Ruffo. Am Nachmittag erreichen wir die Hauptstadt Kalabriens: Reggio, an der Meeresenge zwischen dem Festland und Sizilien gelegen. Nach einem Bummel durch die Stadt setzen wir mit der Fähre nach Messina auf Sizilien über und erreichen unser Hotel im Raum Taormina/Letojanni/Giardini Naxos. Hier gibt es wieder ein Abendessen im Hotel.
Städte
Messina Scilla
Messina
Messina ist die drittgrößte Stadt auf Sizilien. Bei einer Rundreise lohnt sich auf Aufenthalt in der Stadt, die das Tor Siziliens genannt wird. An der schmalsten Stelle beträgt die Entfernung zum Festland lediglich 3km.

Messinas Geschichte ist von den wechselnden Herrschern Siziliens geprägt, die sowohl Blütezeiten als auch Zerstörungen brachten. Außerdem erlebte die Stadt 1783 und 1908 zwei schwere Erbeben. Auch im Zweiten Weltkrieg wurden große Teile der Stadt zerstört. Dennoch ist Messina heute ein kulturelles und wirtschaftlichen Zentrum Siziliens.

Der im 12. Jahrhundert errichtete Dom ist die Hauptattraktion der Stadt. Er wurde bei dem schweren Erdbeben 1908 zerstört und 1919/20 wiederaufgebaut. Im Dom von Messina ruhen die sterblichen Überreste von König Konrad IV. Zudem befindet sich die größte mechanische Uhr der Welt in dem freistehenden Glockenturm. Auf dem Domplatz steht außerdem der Orionbrunnen.

Messina verfügt zudem über eine der vier Universitäten Siziliens, die 1548 gegründet wurde und elf Fakultäten hat.
Scilla
Scilla ist ein bezaubernder Fischerort an der Costa Viola in Kalabrien. An der Meerenge von Messina gelegen erhielt das Städtchen seinen Namen von der Legende um das Ungeheuer Skylla.
Der Fischfang hat Tradition in Scilla. Im Stadtviertel Chianalea mit seinen engen Gassen wird das besonders anschaulich: Fischerboote docken direkt an die Häuser an. Genießen Sie die lokale Spezialität Schwertfisch in den zahlreichen Restaurants, deren Terrassen oft direkt am Wasser liegen.
Im Viertel Marina Grande wartet eine Promenade und ein langer Strand auf Sie. Schwimmen Sie im leuchtend blauen Meer oder tauchen Sie umgeben von Fischen und Korallen.
Über dem Ort liegt das Castello Ruffo. Früher diente es als Festung, heute beherbergt es ein Kulturzentrum - und Sie genießen von hier eine Aussicht bis nach Sizilien.
Entdecken Sie auf Ihrer Rundreise durch Italien die malerische Altstadt von Scilla und erleben Sie süditalienisches Flair.

5. Tag: Ätna-Vulkan – Taormina

Heute unternehmen wir einen Tagesausflug. Zunächt besuchen wir auf einer Höhe von 1.923 m das „Ätna Rifugio Sapienza“. Der Ätna (Weltnaturerbe) ist mit 3.340 m der höchste aktive Vulkan Europas. Es besteht die Möglichkeit, per Seilbahn und Jeep eine Höhe von ca. 2.900 m zu erreichen (nicht inklusive, Bezahlung vor Ort). Dann fahren wir weiter nach Taormina, Perle des Ionischen Meeres. Hier haben wir Freizeit, um dieses touristische Zentrum auf eigene Faust zu erkunden. Sehenswert sind das griechisch-römische Theater, der öffentliche Garten und der „Corso Umberto“.
Sehenswürdigkeiten
Vulkan Ätna
Städte
Taormina
Vulkan Ätna
Der höchste und aktivste Vulkan Europas befindet sich im Nordosten der italienischen Insel Sizilien. Er ist etwa 3.323 Meter hoch, seine Höhe ist allerdings nicht konstant sondern ändert sich je nach vorangegangener Aktivität. Doch nicht nur wegen seiner enormen Höhe und der ausgesprochenen Aktivität ist der Ätna so bekannt. Auch seine traumhafte Lage, die bezaubernde Flora und die wechselvolle Geschichte der Region geben dem imposanten Berg eine ganz besondere Faszination.

Kein Wunder also, dass es jährlich Tausende von Besuchern an den Berg lockt. Egal ob man die herrliche Landschaft erkunden will, eine Bergsteiger Tour machen möchte oder im Winter die herrlichen Abfahrten des Ätna erleben will, hier ist für jeden etwas dabei. Bis zum Jahre 2002 war der Ätna sogar das größte Skigebiet im Süden Europas, der Vulkanausbruch in diesem Jahr zerstörte allerdings die Seilbahn, welche die Ski- und Snowboardfahrer auf den Berg brachte.

Heute verkehrt eine neue Seilbahn zum Berg welche allerdings nicht dieselbe Höhe erreicht wie die alte. Dennoch bleibt die Region ein beliebtes Wintersportgebiet. Beliebte Ausgangsorte zur Erkundung des Ätna sind die Orte Catania und Messina. Während einer Reise zum Ätna sollte man unbedingt auch die Vulkanologische Beobachtungsstation, welche sich in einer Höhe von 2.800 Metern befindet, besuchen.
Taormina
An der Ostküste Siziliens liegt die malerische Stadt Taormina, deren Geschichte bis in die Antike zurückgeht. Das traumhafte Zusammenspiel von malerischer Landschaft, historischen Sehenswürdigkeiten und mildem Klima machen den rund 11.000 Einwohner zählenden Ort zu einem sehr beliebten Ausflugsziel, sogar zu einem der wichtigsten Tourismuszentren auf Sizilien. Zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt gehören das Antike Theater, das Odeon, der Dom mit dem davor befindlichen Brunnen, die Kirche San Guiseppe, der Palazzo Corvaja, die Porta Messina und der Palazzo Duca di Santo Stefano.

Der Stadt vorgelagert ist die wunderschöne Isola Bella, sie ist charakteristisch für den Ort und kann schon vom Strand aus gut gesehen werden. Eine kleine Sandbank verbindet die Isola Bella mit dem Festland, allerdings kann man die Insel nicht auf eigene Faust erkunden, da sie 1998 zum Naturschutzgebiet erklärt wurde, aber viermal täglich werden kostenlose Führungen auf der Insel angeboten.

6. Tag: Raum Taormina – (Syracus)

Der heutige Tag steht zur freien Verfügung.

Unser Reisetipp: Unbedingt zu empfehlen ist ein fakultativer Ausflug nach Syracus (Weltkulturerbe, ca. 65,– €). Hier besuchen wir den archäologischen Bezirk mit dem griechischen Theater, dem römischen Amphitheater, dem Altar von Hieron II und dem Paradiso Latomies. Anschließend besuchen wir die Insel Ortigia mit dem Arethusa-Brunnen, dem Apollo-Tempel und der Kathedrale. Anschließend Freizeit, z. B. für einen Besuch in den Jüdischen Bädern (Mikvah). Nach der Rückfahrt gibt es ein Abendessen im Hotel.
Städte
Taormina
Taormina
An der Ostküste Siziliens liegt die malerische Stadt Taormina, deren Geschichte bis in die Antike zurückgeht. Das traumhafte Zusammenspiel von malerischer Landschaft, historischen Sehenswürdigkeiten und mildem Klima machen den rund 11.000 Einwohner zählenden Ort zu einem sehr beliebten Ausflugsziel, sogar zu einem der wichtigsten Tourismuszentren auf Sizilien. Zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt gehören das Antike Theater, das Odeon, der Dom mit dem davor befindlichen Brunnen, die Kirche San Guiseppe, der Palazzo Corvaja, die Porta Messina und der Palazzo Duca di Santo Stefano.

Der Stadt vorgelagert ist die wunderschöne Isola Bella, sie ist charakteristisch für den Ort und kann schon vom Strand aus gut gesehen werden. Eine kleine Sandbank verbindet die Isola Bella mit dem Festland, allerdings kann man die Insel nicht auf eigene Faust erkunden, da sie 1998 zum Naturschutzgebiet erklärt wurde, aber viermal täglich werden kostenlose Führungen auf der Insel angeboten.

7. Tag: Raum Taormina – „Der Pate“ Tour

Heute sehen wir die aus dem berühmten Film „Der Pate“ bekannten Schauplätze Savoca (allias Corleone) und Forza D’agrò. Wir besuchen die Bar Vitelli und machen einen gemütlichen Spaziergang durch die Stadt Savoca. Anschließend sehen wir das Dorf Forza D’agrò, wo zahlreiche Szenen des Films gedreht wurden. Danach Rückkehr zum Hotel und das letzte Abendessen auf unserer Reise
Städte
Taormina
Taormina
An der Ostküste Siziliens liegt die malerische Stadt Taormina, deren Geschichte bis in die Antike zurückgeht. Das traumhafte Zusammenspiel von malerischer Landschaft, historischen Sehenswürdigkeiten und mildem Klima machen den rund 11.000 Einwohner zählenden Ort zu einem sehr beliebten Ausflugsziel, sogar zu einem der wichtigsten Tourismuszentren auf Sizilien. Zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt gehören das Antike Theater, das Odeon, der Dom mit dem davor befindlichen Brunnen, die Kirche San Guiseppe, der Palazzo Corvaja, die Porta Messina und der Palazzo Duca di Santo Stefano.

Der Stadt vorgelagert ist die wunderschöne Isola Bella, sie ist charakteristisch für den Ort und kann schon vom Strand aus gut gesehen werden. Eine kleine Sandbank verbindet die Isola Bella mit dem Festland, allerdings kann man die Insel nicht auf eigene Faust erkunden, da sie 1998 zum Naturschutzgebiet erklärt wurde, aber viermal täglich werden kostenlose Führungen auf der Insel angeboten.

8. Tag: Sizilien – Deutschland

Eine spannende Reise durch Italien geht nach 8 Tagen zu Ende. Transfer zum Flughafen Catania und Rückflug nach Deutschland.

Änderungen im Reiseverlauf vorbehalten.
Städte
Catania
Catania
Nach der sizilianischen Hauptstadt Palermo ist das beschauliche Catania mit seinen rund 294.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt der Insel Sizilien. Die Stadt befindet sich an der Ostküste der Insel, nur etwa 30 Kilometer vom aktivsten und größten Vulkan Europas, dem Ätna entfernt. Als dieser im Jahre 1669 ausbrach wurde Catania fast vollständig zerstört und im Stil des römischen Barock wieder aufgebaut.

Deshalb gehört der Ort auch zu den spätbarocken Städten des Val di Noto, welche von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurden. Hier gibt es zahlreiche historisch bedeutende und imposante Prachtbauten wie die Kathedrale von Catania, die Kirche des San Benedetto oder die königliche Palastkapelle Collegiata. Weiterhin sehenswert ist auch der ungewöhnliche Elefantenbrunnen und das Teatro Massimo Bellini.

Beliebte verwandte Reisen

Italien Rundreise
Tourcode: 121262
5-tägige Aktivreise
Reiseverlauf:
LecceFlorenz
Italien Rundreise
Tourcode: 130035
15-tägige Aktivreise
Reiseverlauf:
CataniaInsel LipariInsel VulcanoInsel PanareaInsel SalinaInsel StromboliInsel Filicudi
Italien Rundreise
Tourcode: 130046
11-tägige Aktivreise
Reiseverlauf:
Insel LipariInsel SalinaInsel Vulcano
Italien Rundreise
Tourcode: 130375
8-tägige Aktivreise
Reiseverlauf:
San GimignanoSienaPienzaFlorenz
Italien Rundreise
Tourcode: 134537
8-tägige Aktivreise
Reiseverlauf:
GenuaPisaPortofinoVernazzaManarola
Italien Rundreise
Tourcode: 134538
8-tägige Busrundreise
Reiseverlauf:
VenedigPaduaVicenzaTriest
Itlaien Rundreise
Tourcode: 135669
9-tägige Busrundreise
Reiseverlauf:
RomSulmona
Italien Rundreise
Tourcode: 135944
8-tägige Busrundreise
Reiseverlauf:
CataniaTaorminaSyrakusAgrigentMarsalaPiazza ArmerinaCefaluEricePalermoMonreale
Itlaien Rundreise
Tourcode: 135973
15-tägige Busrundreise
Reiseverlauf:
CataniaTaorminaSyrakusAgrigentMarsalaPiazza ArmerinaCefaluEricePalermoMonrealeMessina
Italien Rundreise
Tourcode: 136084
7-tägige Rundreise
Reiseverlauf:
Rom

Länderinfo

Italien (IT)
Italien
Italien, das Land zwischen Alpen und Mittelmeer, steht besonders bei Selbstfahrern oder Mietwagenfahrern hoch im Kurs. Dank der verhältnismäßig kurzen Entfernung zu Deutschland, der vielfältigen Landschaften, den traumhaften Stränden und der Jahrtausende alten Kultur ist es eines der Top-Reiseziele für Bade- oder Rundreisen.

Schon allein in der italienischen Hauptstadt Rom gibt es eine Menge zu entdecken. Bekannteste Sehenswürdigkeit ist nach wie vor das Kolloseum. Aber es gibt noch wesentlich mehr in Rom zu bestaunen.
So zum Beispiel den Petersdom, den Trevi-Brunnen, die Piazza Venezia mit dem Monumento Vittorio Emanuele II, die Engelsburg, die Villa Torlonia oder auch die Galleria Borghese im Park Villa Borghese.
Doch Rom ist nicht die einzige Stadt der man einen Besuch abstatten sollte.

Auch das berühmte Venedig mit seinen eindrucksvollen Wasserstraßen und malerischen Gebäuden muss man gesehen haben, ebenso wie die Stadt Pisa mit dem berühmt berüchtigten Schiefen Turm von Pisa.

Die pulsierende Metropole Mailand im Norden des Landes ist nicht nur die Heimat der Mode und des Designs in Italien, sondern beherbergt auch imposante Prachtbauten wie den Mailänder Dom, das Castello Sforzesco, die Kirche Santa Maria delle Grazie, in welcher sich das weltberühmte Secco „Das Abendmal“ vom Großmeister Leonardo da Vinci befindet und die Galleria Vittorio Emanuele II.

Bei so viel überragender Kultur möchte man natürlich auch einmal abschalten und einfach das angenehme italienische Klima genießen. Und wo könnte man das besser als an einem der vielen traumhaften Mittelmeerstrände.

Ein herrliches Kontrastprogramm zu den Traumstränden des Südens bildet das Bergland im Norden Italiens. Im Sommer lässt es sich hier herrlich Wandern und im Winter entpuppt sich die Gegend als Eldorado für Wintersportfans.

Aber auch die zahlreichen italienischen Seen, wie der Lago Maggiore, der Gardasee oder der Comer See in Oberitalien, nicht zu vergessen der Lago Trasimeno und der Lago di Bolsena in Mittelitalien laden zum Entspannen und Verweilen ein.

Beste Reisezeit:

Mai bis Oktober

Klima:
Im Großteil Italiens herrscht Mittelmeerklima, nur in den Alpen und den Apenninen ist es deutlich kühler. Die Sommer sind besonders in Süditalien heiß und zumeist trocken, im Frühling und Herbst sind die Temperaturen mild. In Oberitalien sind die Winter kalt und schneereich.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/italiensicherheit/211322

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Euro = 100 Cents
 
Flugdauer:
ca. 1 Stunde und 45 Minuten
 
Ortszeit:
MEZ

Gut zu wissen:
In der Gesellschaft Italiens spielt die römisch-katholische Kirche eine sehr wichtige Rolle. Die meisten Italiener sind streng gläubig, was vom Besucher respektiert werden sollte.
In Italien besteht ein starkes Nord-Süd-Gefälle, das bedeutet dass der wohlhabende Norden und der weniger entwickelte Süden im starken Kontrast zueinander stehen.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.
unverbindliches Angebot erhalten oder Buchungsanfrage stellen?