drucken
Reiseinformationen als PDF drucken
Drucken Sie die Reiseinformationen als PDF aus. Sie haben dabei die Möglichkeit die PDF um folgende Optionen zu erweitern.
PDF zum drucken erstellen
teilen

Teilen

Tourcode: 146636
Thailand Rundreise

Vom Goldenen Dreieck zur Inselwelt des Südens

19-tägige Aktivreise
Kleine GruppeInklusive FlugNaturreise
Reiseveranstalter: Wikinger Reisen
Wikinger Reisen
Wikinger Reisen
Natur trifft Kultur. Deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Studienreiseleiter bringen das bereiste Land authentisch und unvergesslich nahe. Aktiv-und Wanderreisen abseits des Trubels.
Flug bereits inklusive
  • 19-tägige Aktivreise durch Thailand
  • Radtour durch den historischen Park von Sukhothai
  • Genießen Sie die Traumküste von Krabi
Reiseverlauf:
Bangkok Chiang Rai Chiang Mai Lampang Sukhothai Kanchanaburi Krabi Koh Lipe
kostenlose telefonische Beratung zu dieser Reise unter 0800 337 3337
Montag bis Donnerstag von 9:00 - 18:00 Uhr, Freitag von 9:00 Uhr - 17:00 Uhr
pro Person ab 3.845 €
100% Service

Nutzen Sie auch 2023 unsere langjährige Erfahrung für Ihre Reiseplanung. Gerne berät Sie unser Team zu Ihren Reisewünschen.

Bestpreisgarantie

Unser Team garantiert Ihnen, dass Sie diese Reise vom gleichen Veranstalter zu gleichen Leistungen am gleichen Tag nirgendwo günstiger finden.

18 Jahre Erfahrung

Seit 18 Jahren ist Rundreisen.de der Spezialist für weltweite Rundreisen. Wir sind immer für Sie auf der Suche nach interessanten Rundreiseangeboten.

Reiseverlauf

Was ist typisch für Thailand? Diese Reise! Sie kombiniert die sehenswertesten Schätze mit hochwertigen Unterkünften. Dazu der perfekte Mix aus Natur und Kultur. Wir wandern durch Dschungel zu den Bergstämmen im Goldenen Dreieck. Lassen uns von den alten Königsstädten Zentralthailands und dem Kwai-Fluss beeindrucken. Schwimmen mit dem Strom in der Hauptstadt. Und entspannen an den weißen Traumstränden des Südens. Eine kontrastreiche Reise zwischen bewegter Geschichte und exotischer Moderne von Nord nach Süd. Kommst du mit?

1. Tag: Auf ins Land des Lächelns!


2. Tag: Chiang Rai

Ankunft in Bangkok und Weiterflug nach Chiang Rai im äußersten Norden Thailands. Anschließend Transfer zum Hotel. Nachmittags führt uns ein Stadtrundgang zum Tempel Wat Phra Kaew – einst Fundort des sagenumwobenen Smaragd-Buddhas. Beim anschließenden Besuch des Hilltribe-Museums erfahren wir mehr über die verschiedenen Bergvölker, welche im Goldenen Dreieck, dem Grenzgebiet zu Laos und Myanmar, beheimatet sind. 2 Hotelübernachtungen in Chiang Rai.
Städte
Bangkok Chiang Rai
Bangkok
Bangkok ist eine sehr große Stadt, mit gut sieben Millionen Einwohnern. Es ist ebenfalls die größte Stadt von Thailand. Man findet über 400 buddhistische Tempel und Klöster, ebenfalls ist Bangkok der wirtschaftliche, kulturelle und politische Mittelpunkt mit den Universitäten und Palästen von Thailand. Der eigentliche Name für Bangkok ist der längste Städtenamen der Welt mit 139 Zeichen. Die Thais nutzen meistens die Kurzform, Krung Thep, was Stadt der Engel bedeutet.
Das Klima in Bangkok ist über das ganze Jahr über recht warm, misst man doch eine durchschnittliche Temperatur von 28,4 Grad Celsius. Regen fällt vor allem während der Monsunzeit am meisten. Diese ist in der Zeit von März bis Oktober. In dieser Periode hat Bangkok auch oft mit Überschwemmungen zu kämpfen. Plant man eine Reise nach Bangkok, sollte bedacht werden, dass im März und April, außer dem Monsun, auch die heißesten Monate sind. Der kälteste Monat ist der Dezember, die Temperaturen bewegen sich da zwischen 21 und 31 Grad Celsius.
Als Tourist hat man in Bangkok keine Probleme, ein passendes Restaurant zu finden. Es gibt Lokale mit allen Richtungen, beispielsweise mit europäischen und asiatischen Spezialitäten. Je nach dem in welchem Teil von Bangkok man sich aufhält, muss man nur wenige Schritte bis zum nächsten Restaurant gehen.
Das Hauptgebiet der Touristen ist die Sukhumvit-Road, da gibt es unzählige Möglichkeiten, sich zu verpflegen.
An Unterhaltung fehlt es in Bangkok an gar nichts. Es gibt viele Einkaufszentren die zum Shopping einladen. Ebenfalls werden oft Thai-Tanzvorführungen veranstaltet, die man sich als Tourist nicht entgehen lassen sollte. Ein Muss bei einem Aufenthalt ist eine Bootsfahrt auf dem Chao Phraya, dem Königsfluss. Dabei bekommt man einen Einblick in das Leben der Einwohner von Bangkok, da der Fluss durch die Stadt und die eigentlichen Quartiere und Wohngebiete fließt. Bangkok ist in jedem Fall eine Reise wert.
Chiang Rai
Chiang Rai Nordthailand, gelegen in Nordthailand hat vieles zu bieten, egal ob man von Unterkünften für Touristen, Sehenswürdigkeiten oder von Natur spricht. Denn natürlich kann man feststellen, dass Nordthailand eine ganze Menge an Natur zu bieten hat, die es zu entdecken lohnt. Wenn man als Kulturliebhaber nach Chiang Rai in Nordthailand kommt, hat man eine lange Entdeckungsreise vor sich, denn die Sehenswürdigkeiten, wie das Monument des Königs Mengrai des Grossen und Attraktionen wie die vielen beliebten Buddhamonumente sind sicher eine Reise wert. Chiang Rai in Nordthailand ist bekannt für Prunk und Reichtum und versprüht einen Glanz in jede Richtung. Überall sieht man Tempel, Monumente und viele altertümliche Bauten.

3. Tag: Die Bergvölker des Nordens

Heute fahren wir entlang des Kok-Flusses in ein Karen-Dorf und weiter bis zum Eingang des Lam Nam Kok-Nationalparks, wo wir eine Wanderung unternehmen. Sie führt uns auf grünen Pfaden zu Dörfern der hier ansässigen Stämme wie den Akha und Lahu. Unterwegs genießen wir die grandiosen Aussichten auf das umliegende Bergland. Durch Wald und Teeplantagen erreichen wir am Ende eine heiße Quelle, in der wir uns zum Abschluss entspannen können. GZ ca. 5 Stunden. 20 km (F, M)

4. - 5. Tag: Chiang Mai & die Hmong

Bevor wir auf landschaftlich reizvoller Strecke ins idyllisch gelegene Chiang Mai fahren, besuchen wir den sehr sehenswerten, berühmten und vor allem bizarren weißen Tempel Wat Rong Khun, etwas außerhalb von Chiang Rai gelegen. In Chiang Mai angekommen, bewundern wir dann zwei der wichtigsten Tempel innerhalb der alten Stadtmauern. Am nächsten Tag wandern wir durch die faszinierende Bergwelt des Nordens und besuchen unterwegs ein Dorf des Hmong-Bergstamms. GZ ca. 5 Stunden. 2 Lodgeübernachtungen in den Bergen bei Chiang Mai. 250 km an Tag 4. (2 x F, 2 x A)
Sehenswürdigkeiten
Wat Rong Khun
Städte
Chiang Rai Chiang Mai
Wat Rong Khun
Das als buddhistische Tempelanlage konzipierte Wat Rong Khun befindet sich in Nordthailand und ist seit seinem Baubeginn 1997 bis heute nicht vollendet worden. Der Tempel ist eine private Kunstanlage in der Provinz Chiang Rai und beeindruckt durch seine impresionanten architektonischen Bauelemente.
Der thailändische Künstler brach bei der Errichtung der Tempelanlage komplett mit der sonst traditionell bunten Farbgestaltung buddhistischer Tempelanlagen, Wat Rong Khun ist komplett in Weiß gehalten. Die Malereien im Inneren der Anlage in jenen ausschließlich den Mönchen zugänglichen Räumlichkeiten hingegen wurden in Gold gehalten. Die Darstellungen sind großteils Anspielungen auf jene Zustände welche die Welt vor dem Schritt in die Unendlichkeit zeigen.
Der beeindruckende Tempel ist ein beliebtes und von Touristen gerne besuchtes Reiseziel im Rahmen einer Rundreise durch die nördlichen Provinzen Thailands.
Chiang Rai
Chiang Rai Nordthailand, gelegen in Nordthailand hat vieles zu bieten, egal ob man von Unterkünften für Touristen, Sehenswürdigkeiten oder von Natur spricht. Denn natürlich kann man feststellen, dass Nordthailand eine ganze Menge an Natur zu bieten hat, die es zu entdecken lohnt. Wenn man als Kulturliebhaber nach Chiang Rai in Nordthailand kommt, hat man eine lange Entdeckungsreise vor sich, denn die Sehenswürdigkeiten, wie das Monument des Königs Mengrai des Grossen und Attraktionen wie die vielen beliebten Buddhamonumente sind sicher eine Reise wert. Chiang Rai in Nordthailand ist bekannt für Prunk und Reichtum und versprüht einen Glanz in jede Richtung. Überall sieht man Tempel, Monumente und viele altertümliche Bauten.
Chiang Mai
Chiang Mai, zu Deutsch neue Stadt, wurde 1296 als die Hauptstadt des historischen Königreiches Lanna erbaut. Noch heute ist Chiang Mai die wichtigste Stadt in Nordthailand und die zweitgrößte thailändische Stadt. Die Stadt ist umgeben von der gleichnamigen Provinz.
Wie der gesamte thailändische Norden, hat sich die Stadt ihre kulturellen Traditionen über die Jahrhunderte bestens bewahrt. Skulpturen, Pagoden und Tempel unvergleichlich prachtvoller, schöner Architektur zeugen von einer Geschichte, die Handwerk und Kunst stets hoch geachtet hat.
Die große Anzahl prachtvoller Tempelbauten, Buddha Statuen aus Marmor, Sehenswürdigkeiten von einmaliger Schönheit lässt jeden Besucher den Atem anhalten. So gewährt Chiang Mai einen großartigen Blick auf die thailändische Geschichte und buddhistische Religion.
Bei einer Wanderung durch die Stadt trifft der Besucher nicht nur auf die prachtvollen Baudenkmäler, sondern auch auf das quirlige, bunte Leben Nordthailands. Gäste sind hier willkommen.
Mit der sprichwörtlichen thailändischen Freundlichkeit, die im Norden des Landes besonderen Ausdruck findet, wird jeder Besucher empfangen. Freunde von Kunsthandwerksgegenständen kommen hier auf ihre Kosten. Kunsthandwerk aller Art hat Tradition in der Stadt und Provinz Chiang Mai. Holzschnitzereien, Baumwoll-Textilien, geflochtene Körbe und andere Handwerksgegenstände werden hier überall angeboten.
Doch diese Stadt wirkt nicht nur durch alte Kultur, Kunst und ihre Menschen. Chiang Mai liegt auch in einer landschaftlich geradezu paradiesischen Gegend. Gelegen im Tal des Flusses Mainam Ping wird die Stadt von Gebirgen, fruchtbaren Reisfeldern, Dschungelgebieten und zahlreichen Wasserläufen umgeben. Im Rücken der Stadt erhebt sich eindrucksvoll der Doi Pui, ein Berg von 1.685 Metern.
Der Aufenthalt in Chiang Mai wird dem Urlauber so angenehm wie möglich gemacht. Hier gibt es in der Stadt selbst Hotels aller Kategorien bis hin zu Luxushotels.
Im Umkreis sind zahlreiche komfortable Ferienanlagen angesiedelt, die es an nichts an Bequemlichkeit und Annehmlichkeiten mangeln lassen. Dort darf sich der Gast nach Besichtigungs- und Einkaufstouren aufs Schönste verwöhnen lassen und entspannen.

6. Tag: Im Reich der Lanna & Mon

Auf dem Weg nach Lampang passieren wir den goldenen Tempel Wat Phra That Haripunchai, der von der einstigen Pracht des gleichnamigen Mon-Königreichs zeugt. Später machen wir auf ruhigen Dorfsträßchen eine kurze Radtour (ca. 1 Stunde, leicht, lokale Räder) zur prächtigen Tempelanlage Wat Phrathat Lampang Luang, welche als eine der Schönsten Nordthailands gilt. Lodgeübernachtung in Lampang. 150 km. (F)
Sehenswürdigkeiten
Wat Phrathat Lampang Luang
Städte
Lampang
Wat Phrathat Lampang Luang
Der Tempel Lampang Luang wurde im 15. Jahrhundert erbaut und ist, anders als sonst üblich, in seiner ursprünglichen Form erhalten geblieben.
Die Gebetshalle ist nach allen Seiten offen und der Innenhof  mit Sand befüllt. Der beeindruckende Tempel beherbergt das National – Heiligtum Thailands, den hoch verehrten Smaragdbuddha.
Diese Buddhafigur erreicht eine Höhe von etwa 66 Zentimetern und ist aus Jade gefertigt. Sie besitzt drei verschiedene Gewänder, die der Jahreszeit entsprechend von hohen Persönlichkeiten des Königshauses gewechselt werden.
Außerdem werden dieser Figur, wie anderen Buddhafiguren Thailands auch, magische Fähigkeiten zugesprochen. Der Buddha soll unter anderem Epidemien verhindern können.
Lampang
Lampang in Nordthailand ist eine von Natur geprägte Provinz, die durch ihre malerische Schönheit überzeugt. Wer hier her kommt, egal ob zum Urlaub machen oder geschäftlich, wird von grünen Tälern und wunderschönen Bergketten begrüßt werden, die sich rings um Lampang erstrecken. Natürlich ist es auch wichtig etwas über die Provinz zu wissen, bevor man sie besucht, so ist es eine Tatsache, dass Lampang in dreizehn Distrikte aufgeteilt ist, und sie eine Nachbarprovinz von Chiang Rai ist. Die Provinz Lampang wurde im 17. Jahrhundert gegründet und überzeugt durch eine umfangreiche Geschichte. Ein besonderer Fakt in diesPhitsanulok, in Nordthailand gelegen überzeugt durch eine malerische Landschaft. Wer hier Urlaub macht, kann sich sicher sein richtig entspannen und relaxen zu können. Die Umgebung ist durch viele Farben geprägt, und als Tourist findet man hier viele Impressionen.

7. - 8. Tag: Die Wiege Siams

Weiter geht es heute nach Sukhothai. Die 1237 gegründete Stadt gilt als Wiege siamesischer Kultur und war erste Hauptstadt des Königreichs. Nachmittags dann ein Geheimtipp – eine kurze Wanderung führt uns zu den nahegelegenen Ruinen der Tempelanlage Wat Chang Lom mit ihrem von steinernen Elefanten getragenen, glockenförmigen Chedi. GZ ca. 2 Stunden. Am Folgetag unternehmen wir eine ganztägige Radtour durch die beeindruckenden Ruinen des historischen Parks von Sukhothai (UNESCO-Weltkulturerbe) und weiter zu ausgewählten Tempeln in der näheren Umgebung (ca. 2 Stunden, optionale Verlängerung um weitere 2 Stunden möglich, lokale Räder). 2 Hotelübernachtungen in Sukhothai. 250 km an Tag 7. (2 x F)
Sehenswürdigkeiten
Sukhothai Historischer Park
Städte
Sukhothai
Sukhothai Historischer Park
In der Nähe der Hauptstadt Sukhothai liegt der historical Park von Sukhothai. Der herrliche Geschichtspark entführt Sie auf Ihrer Rundreise in die Vergangenheit des Landes. Im Zentrum des Parks befindet sich das Ramkhamhaeng-Denkmal, welches als Gedenkstätte König Ramkhamhaengs dient. Im Park gibt es viel zu entdecken. Der Mittelpunkt der nostalgischen Anlage ist der königliche Palast und die fantastische Tempelanlage Wat Mahathat. Hier können Sie die noch originalen Buddha-Statuen bewundern. Im Ramkhamhaeng-Nationalmuseum werden Sie Ihren Wissensschatz erweitern. Hier finden Sie historische Skulpturen, Porzellan aus der Yuan-, Ming- und der Qing-Dynastie und zahlreiche wertvolle Schätze.
Im Geschichtspark Sukhothai werden Ihnen nicht nur die antiken Schreine und Tempel ins Auge fallen, auch außerhalb der Mauer gibt es viel zu entdecken. Bewundern Sie die zauberhafte Stufenpyramide, oder den aufregenden Saritphong-Damm, der einst als Trinkwasserversorgung diente. Genießen Sie Ihren Aufenthalt im Sukhothai Historischer Park und lassen Sie sich inspirieren.
Sukhothai
Die Provinz Sukhothai macht noch heute der Region Nordthailand alle Ehre und sie zu einem besonderen historischen Erlebnis.
Durch die kühlen Temperaturen, die in Nordthailand herrschen ist es wunderbar möglich sich mit der Familie im Urlaub auf ferne Wege zu begeben, und einfach mal durch die herrliche Landschaft von Sukhothai in Nordthailand zu wandern.
Die Region Nordthailand, und somit auch die Provinz Sukhothai gilt als ein perfektes Reiseziel, wenn man einfach nur Urlaub machen möchte, oder sich in neue, noch unbekannte Abenteuer stürzen will, denn wenn es um die Historie geht, kann man in Sukhothai sehr viel lernen, und vielleicht findet man ja Gefallen an der Kultur und an den Menschen die diese leben.

9. Tag: Am River Kwai

Ein längerer Fahrtag bringt uns in den Westen des Landes. Unterwegs statten wir der berühmten Brücke am River Kwai, welche während des Zweiten Weltkriegs von alliierten Kriegsgefangenen erbaut wurde, einen Besuch ab. Danach verabschieden wir uns vom Trubel und fahren weiter flussaufwärts. Traditionelle Longtailboote bringen uns zu unserer idyllisch im dichten Dschungel mitten auf dem Kwai-Fluss gelegenen Lodge – Natur pur. Wasserbungalowübernachtung (ohne Strom) in Sai Yok. 510 km. (F, A)
Sehenswürdigkeiten
Brücke am Kwai
Städte
Kanchanaburi
Brücke am Kwai
Im Westen der thailändischen Zentralregion befindet sich die beschauliche Stadt Kanchanaburi, welche auch Hauptstadt der gleichnamigen Region ist. Sie liegt rund 130 Kilometer von der thailändischen Hauptstadt Bangkok entfernt. Neben den beiden Klöstern Wat Pa Luangta Bua und Wat Tham Khao Pun ist vor allem die River Kwai Brücke eine beliebte Sehenswürdigkeit der Stadt.

Die sogenannte Brücke am Kwai wurde besonders wegen des gleichnamigen Spielfilms weltberühmt. Sie wurde während des zweiten Weltkrieges von westlichen Kriegsgefangenen und Zwangsarbeitern im Auftrag der japanischen Besatzungsmacht errichtet. Japan wollte damit eine Eisenbahnverbindung nach Birma schaffen, welches ebenfalls besetzt war. Da etwa 16.000 westliche und rund 100.000 asiatische Arbeiter bei dem Bau starben, wurde die Eisenbahnverbindung nach Birma bald schon „Todeseisenbahn“ genannt.

Mit dem Ende des zweiten Weltkrieges wurde die Brücke zerstört, allerdings schon 1946 wieder aufgebaut, weshalb man die berühmte Brücke am Kwai noch heute besichtigen kann.
Kanchanaburi
Kanchanaburi, gelegen in Zentralthailand, ist wohl bekannt bei Personen, die gern mal in Ruhe Urlaub machen möchten, und nicht so viele Leute um sich rum haben wollen.
Einmal die Stille genießen, dass ist in Kanchanaburi möglich, denn umgeben von Wäldern und Wiesen, Höhenebenen und Tälern spendet dieser Ort Ruhe und lässt ein Gefühl von Geborgenheit erwachen. Kanchanaburi eine Provinz in Zentralthailand lässt die Natur in einem neuen Licht erwachen, denn hier bekommen eine friedliche Natur und der eigene innere Frieden finden ein Gleichgewicht.
Entspannung wird hier groß geschrieben, und ganz sicher kann man hinterher sagen, man fühlt sich ausgeruhter und frischer.

10. - 11. Tag: Hellfire-Pass

Morgens besuchen wir ein nahegelegenes Mon-Dorf mit einem sehenswerten Klippentempel. GZ ca. 1 Stunde. Anschließend geht es per Longtailboot flussaufwärts nach Hin Tok, wo wir unser komfortables Camp am Flussufer beziehen. Den Tag lassen wir bei einem entspannenden Bad im natürlichen Whirlpool direkt am Fluss ausklingen. Der Folgetag beginnt mit einer Wanderung entlang der alten Eisenbahnschienen der berüchtigten „Death Railway“. Durch dichten Dschungel gelangen wir zum Sai Yok Yai-Wasserfall, wo wir in einem schwimmenden Restaurant zu Mittag essen. Danach geht es per Longtailboot zurück ins Camp, wo wir am Nachmittag Zeit zur freien Verfügung haben. GZ ca. 4 Stunden. 2 Übernachtungen in einem Komfort-Zeltcamp in Hin Tok. (2 x F, 2 x M, 2 x A)
Sehenswürdigkeiten
Thailand-Burma-Eisenbahn
Städte
Kanchanaburi
Thailand-Burma-Eisenbahn
Während des Zweiten Weltkriegs ließ die japanische Armee eine 415 Kilometer lange Eisenbahnlinie zwischen Thailand und Myanmar für den Transport von Nachschub und Truppen bauen. Dabei kamen ungefähr 13.000 alliierte Kriegsgefangene und 100.000 einheimische Arbeiter aus Zentralthailand qualvoll ums Leben. Heute ist noch eine etwa 130 Kilometer lange Strecke der Thailand-Burma-Eisenbahn in Betrieb. Wenn Sie sich für die Geschichte des Landes interessieren, ist ein Tagesausflug mit der Todeseisenbahn eine empfehlenswerte Etappe im Rahmen einer Rundreise.
Die Fahrt geht von Bangkok in die beschauliche Provinzhauptstadt Kanchanaburi und führt über die berühmte Brücke am Kwai, nach der ein Roman und Spielfilm benannt wurden. Vom Aussichtspunkt am Bahnhof Tham Kra Sae können Sie die gesamte Gegend überblicken. Ein Wanderweg führt zum Hellfire Pass Memorial Museum, danach hält die Death Railway in Kanchanaburi, wo der Kriegsfriedhof an die Opfer erinnert. Zurück in die Gegenwart von Zentralthailand führt Sie ein Besuch der Erawan Waterfalls mit seinen smaragdgrünen Teichen voller Fische, in denen Sie teilweise Schwimmen können.
Kanchanaburi
Kanchanaburi, gelegen in Zentralthailand, ist wohl bekannt bei Personen, die gern mal in Ruhe Urlaub machen möchten, und nicht so viele Leute um sich rum haben wollen.
Einmal die Stille genießen, dass ist in Kanchanaburi möglich, denn umgeben von Wäldern und Wiesen, Höhenebenen und Tälern spendet dieser Ort Ruhe und lässt ein Gefühl von Geborgenheit erwachen. Kanchanaburi eine Provinz in Zentralthailand lässt die Natur in einem neuen Licht erwachen, denn hier bekommen eine friedliche Natur und der eigene innere Frieden finden ein Gleichgewicht.
Entspannung wird hier groß geschrieben, und ganz sicher kann man hinterher sagen, man fühlt sich ausgeruhter und frischer.

12. - 13. Tag: Metropole Bangkok

Unser nächstes Ziel ist Bangkok, eine der größten Metropolen Südostasiens. Während eines halbtägigen Stadtrundgangs lassen wir uns bei einer kurzen Bootsfahrt auf alten Kanälen bis zum Wat Saket, dem Tempel des Goldenen Berges, treiben. In der Altstadt Bangkoks besichtigen wir den Tempel des Smaragd-Buddhas und den beeindruckenden Großen Palast. Später haben wir noch Zeit, die Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Am 13. Tag entdecken wir Bangkok per Fahrrad und lernen dabei auch das ländliche, idyllische Umland der Metropole nahe der Altstadt kennen (3-4 Stunden, leicht, lokale Mountainbikes). 2 Hotelübernachtungen in Bangkok. 220 km an Tag 12. (2 x F, 1 x M).
Sehenswürdigkeiten
Wat Phra Kaeo Tempel Wat Traimit
Städte
Bangkok
Wat Phra Kaeo Tempel
Wat Phra Kaeo bedeutet Tempel des Smaragd Buddha.
Es ist eine Sehenswürdigkeit, die man bei einem Urlaub in Thailand, unbedingt besuchen sollte.

Bei der Wat Phra Kaeo Tempelanlage handelt es sich um die Sehenswürdigkeit, an der man den Smaragd Buddha besichtigen kann. Dieser sitzt auf einem übergroßen Thron und neben ihm stehen zwei ca drei Meter große Buddha-Figuren. 
Bei einem Besuch in diesem Tempel muss auf die Kleidung geachtet werden, da man mit kurzen Hosen nicht hineingelassen wird. Für diese Fälle stehen verschiedene Kleidungsstücke zur Verfügung, die man sich ausleihen und anziehen kann, wenn man den Tempel besichtigen möchte.
Wat Traimit
Der buddhistische Tempel Wat Traimit befindet sich in Bangkok und zählt zu einer der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der thailändischen Hauptstadt. Unter Touristen ist die Tempelanlage besser bekannt als Tempel des Goldenen Buddha. Dieser Name rühmt von der gewaltigen goldenen Buddha-Statue welche sich im Haupttempel des Wat Traimit befindet. Mit seinen drei Metern Höhe zählt diese zu einer der größten der Hauptstadt Bangkok & Umgebung. Gefertigt wurde der Goldene Buddha vor 700 Jahren, seit damals wurde er mehrfach umgesiedelt, 2006 fand er schließlich im dritten Stock des Tempels seinen letzten Sitz.
Seit vielen Jahren nutzen Thailandbesucher im Rahmen einer Rundreise die Möglichkeit, diese gewaltige Buddha-Statue live zu besichtigen.
Bangkok
Bangkok ist eine sehr große Stadt, mit gut sieben Millionen Einwohnern. Es ist ebenfalls die größte Stadt von Thailand. Man findet über 400 buddhistische Tempel und Klöster, ebenfalls ist Bangkok der wirtschaftliche, kulturelle und politische Mittelpunkt mit den Universitäten und Palästen von Thailand. Der eigentliche Name für Bangkok ist der längste Städtenamen der Welt mit 139 Zeichen. Die Thais nutzen meistens die Kurzform, Krung Thep, was Stadt der Engel bedeutet.
Das Klima in Bangkok ist über das ganze Jahr über recht warm, misst man doch eine durchschnittliche Temperatur von 28,4 Grad Celsius. Regen fällt vor allem während der Monsunzeit am meisten. Diese ist in der Zeit von März bis Oktober. In dieser Periode hat Bangkok auch oft mit Überschwemmungen zu kämpfen. Plant man eine Reise nach Bangkok, sollte bedacht werden, dass im März und April, außer dem Monsun, auch die heißesten Monate sind. Der kälteste Monat ist der Dezember, die Temperaturen bewegen sich da zwischen 21 und 31 Grad Celsius.
Als Tourist hat man in Bangkok keine Probleme, ein passendes Restaurant zu finden. Es gibt Lokale mit allen Richtungen, beispielsweise mit europäischen und asiatischen Spezialitäten. Je nach dem in welchem Teil von Bangkok man sich aufhält, muss man nur wenige Schritte bis zum nächsten Restaurant gehen.
Das Hauptgebiet der Touristen ist die Sukhumvit-Road, da gibt es unzählige Möglichkeiten, sich zu verpflegen.
An Unterhaltung fehlt es in Bangkok an gar nichts. Es gibt viele Einkaufszentren die zum Shopping einladen. Ebenfalls werden oft Thai-Tanzvorführungen veranstaltet, die man sich als Tourist nicht entgehen lassen sollte. Ein Muss bei einem Aufenthalt ist eine Bootsfahrt auf dem Chao Phraya, dem Königsfluss. Dabei bekommt man einen Einblick in das Leben der Einwohner von Bangkok, da der Fluss durch die Stadt und die eigentlichen Quartiere und Wohngebiete fließt. Bangkok ist in jedem Fall eine Reise wert.

14. - 15. Tag: Koh Lipe & Koh Adang

Wir fliegen nach Hat Yai und fahren weiter zum Pak Bara-Pier (ca. 2 Stunden). Per Schnellfähre geht es in den sagenumwobenen Tarutao-Meeresnationalpark, der über mehrere Jahrhunderte als Rückzugsort für Piraten galt. Hier liegt unser nächstes Ziel Koh Lipe inmitten einer tropischen Inselwelt. In dieser paradiesischen Umgebung unternehmen wir am 15. Tag direkt vom Strand aus einen Schnorchelausflug (Masken und Schnorchel werden gestellt) und suchen uns die schönsten Plätze an den vielen einsamen Traumständen rund um Koh Adang. 2 Bungalowübernachtungen auf Koh Lipe. 160 km an Tag 14. (2 x F, 1 x M)
Städte
Koh Lipe
Koh Lipe
Nahe der malaysischen Grenze liegt die idyllische Insel Koh Lipe. Möchten Sie auf Ihrer Rundreise die Insel besuchen, können Sie das mit einem Schnellboot oder der Fähre tun. Nicht nur der weiße Sand der fantastischen Strände wird Sie hier begeistern, auch zahlreiche Wassersportmöglichkeiten lassen sich auf der Insel unternehmen. Ob Ausflüge mit dem Boot, Schnorcheln, Tauchen oder einfach nur im Sand relaxen, Südthailand ist eine Reise wert. Bewundern Sie die Unterwasserwelt mit ihren Riffen und Korallen und besuchen Sie auch die Nachbarinsel Koh Adang.
Auf der paradiesischen Insel finden Sie insgesamt drei Badestrände und auch für Ihr leibliches Wohl wird hier bestens gesorgt. Ob Thai- und Seafood, oder internationale Speisen wie Burger und Pizza in den Restaurants am Strand können Sie sich verwöhnen lassen. Die Insel Koh Lipe wird nicht umsonst auch "Malediven von Thailand" genannt. Von hier aus können Sie auch zu vielen Shopping-Touren starten.

16. - 17. Tag: Die Traumküste von Krabi

Am Morgen geht es per Schnellfähre zurück zum Pak Bara-Pier. Von dort fahren wir nach Krabi und besuchen unterwegs den Tigertempel. Hier können wir optional die 1.237 oft steilen Stufen zu einem über dem Tempel gelegen Schrein aufsteigen, der uns wunderschöne Ausblicke über die Krabi-Ebene und die nahen Karstklippen eröffnet. GZ ca. 2 Stunden. Danach geht es weiter zum traumhaften Sandstrand vor unserem Hotel. Dort können wir die Seele baumeln lassen. Am nächsten Morgen erklimmen wir den Gipfel des Khao Ngorn Nak, auch Schlangenkopfberg genannt, zu Fuß. Der teilweise recht steile Aufstieg durch dichten Küstenurwald belohnt uns mit atemberaubenden Panoramen über die umliegende Karstlandschaft und die vorgelagerte Inselwelt des Hong-Archipels. GZ 4-5 Stunden. 2 Hotelübernachtungen bei Krabi. 260 km an Tag 16. (2 x F, 1 x M)
Städte
Krabi
Krabi
Krabi in Südthailand bietet allen Besuchern eine wunderschöne Landschaft und ist zum Träumen eine der wunderschönsten Kulissen, die man sich vorstellen kann. Krabi ist eine von viel Wasser umgebene Provinz in Südthailand, die im wahrsten Sinne des Wortes zum Träumen einlädt. Umgeben von Bergen und Tälern wirkt Krabi wie aus einer anderen Zeit und bietet Touristen alles, was sie sich von einem Ausflug nach Krabi erhoffen. In die Höhe ragende Berge und Buchten, die zu fantasievollen Gebilden verleiten. Eine wunderschöne, nah an der Natur gelegene Kulisse zum Schwelgen in Erinnerungen. Krabi lädt ein auf eine Reise in eine vergangene Zeit.

18. Tag: Bis bald!

Flughafentransfer und Rückflug. 40 km. (F)

19. Tag: Ankunft

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.
(F=Frühstück, M=Mittag, A=Abendessen)

Beliebte verwandte Reisen

Thailand Rundreise
Tourcode: 137168
6-tägige Privatreise
Reiseverlauf:
AyutthayaBangkokLopburiPhitsanulokLampangSukhothaiChiang RaiChiang Mai
Thailand Rundreise
Tourcode: 137171
5-tägige Privatreise
Reiseverlauf:
Chiang Mai
Thailand Rundreise
Tourcode: 139528
16-tägige Aktivreise
Reiseverlauf:
BangkokKhao Lak Cha AmKrabiPhuket
Thailand Rundreise
Tourcode: 139557
18-tägige Privatreise
Reiseverlauf:
AyutthayaBangkokLopburiSukhothaiChiang RaiChiang MaiLampangLamphunKanchanaburiDamnoen SaduakHua Hin
Thailand Rundreise
Tourcode: 139558
18-tägige Privatreise
Reiseverlauf:
AyutthayaBangkokLopburiSukhothaiChiang RaiChiang MaiLampangLamphunKanchanaburiDamnoen SaduakPattaya
Thailand Rundreise
Tourcode: 139559
13-tägige Privatreise
Reiseverlauf:
AyutthayaBangkokLopburiSukhothaiChiang RaiChiang MaiLampangLamphunKanchanaburiDamnoen Saduak
Thailand Rundreise
Tourcode: 144743
16-tägige Aktivreise
Reiseverlauf:
BangkokKanchanaburiKhao Lak Phuket
Thailand Rundreise
Tourcode: 144744
17-tägige Aktivreise
Reiseverlauf:
BangkokChiang MaiLampangLamphunSukhothaiAyutthayaDamnoen Saduak
Thailand Rundreise
Tourcode: 147279
9-tägige Busrundreise
Reiseverlauf:
BangkokKanchanaburiAyutthayaLopburiSukhothaiChiang RaiChiang Mai

Länderinfo

Thailand (TH)
Thailand
Thailand zählt seit Jahren zu den Top-Reisezielen. Dazu haben, neben dem günstigen Klima, vor allem auch die atemberaubende Schönheit der Landschaft, die eindrucksvolle Kultur und die Gastfreundschaft der Thais beigetragen. Das Land versteht es, Besucher in seinen Bann zu ziehen wie kaum ein anderes.
 
Die Millionenmetropole Bangkok beeindruckt mit imposanten Wolkenkratzern und grandiosen Tempelanlagen. Überall in der Stadt kann man den besonderen Reiz spüren, den die Kombination aus Altem und Neuem ausmacht.

Während man im Norden während einer Thailand Rundreise auf Kultur und Tradition trifft, hat sich der der Süden eher dem Badetourismus verschrieben. Die Küsten sind mit Traumstränden durchzogen und die vielen kleineren und größeren Inseln Thailands bieten von Abgeschiedenheit und Ruhe bis hin zu Action und Party alles was das Urlauberherz begehrt. Außerdem sind Sie ein Mekka für Wassersportbegeisterte, da es sich hier nicht nur herrlich Surfen oder Bootfahren, sondern auch einwandfrei tauchen lässt. Die Unterwasserwelt ist mindestens genauso hinreißend wie die Landschaften über Wasser.

Wir empfehlen eine Thailand Rundreise mit anschließender Badeverlängerung um die kulturträchtigen Städte des Nordens mit den malerischen Badeorten des Südens perfekt zu verbinden.

Abschließend erwähnt werden muss auch die ausgesprochen leckere und auch gesunde thailändische Küche. Ein wahres Eldorado für Freunde kulinarischer Experimente.

Beste Reisezeit:

Als ideale Reisezeit für große Teile von Thailand empfehlen sich die Monate November bis März.
Zu dem Zeitpunkt sind keine unangenehm hohen Temperaturen, wie in den Monaten April und Mai, zu erwarten. Auch ist die Gefahr großer Regenfälle, wie von Juni bis Oktober, gering. Tagsüber liegen die Temperaturen zwischen 25 und 30 °C, die Sonne scheint und es regnet nur selten. Die Natur steht zudem nach der Regenzeit in vollem Grün.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/thailandsicherheit/201558

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Baht = 100 Satang
 
Flugdauer:
ca. 10 Stunden und 10 Minuten (nonstop)
 
Ortszeit:
MEZ +6h (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ +5h

Gut zu wissen:
Thailand ist eine Monarchie. Dem Königshaus sollte entsprechender Respekt entgegen gebracht werden. Negative und abfällige Bemerkungen werden als Majestätsbeleidigungen gewertet und hart bestraft. Wutausbrüche oder ähnliches sollten unterlassen werden, da dies in Thailand unüblich und unangemessen ist. Zudem verliert man durch den unkontrollierten Ausdruck von Ärger oder Frustration sein Ansehen und seine Würde.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.




unverbindliches Angebot erhalten oder Buchungsanfrage stellen?