drucken
Reiseinformationen als PDF drucken
Drucken Sie die Reiseinformationen als PDF aus. Sie haben dabei die Möglichkeit die PDF um folgende Optionen zu erweitern.
PDF zum drucken erstellen
teilen

Teilen

Tourcode: 157985
Italien Rundreise

Selbstfahrer Seenrundreise

10-tägige Rundreise
Garantierte DurchführungOhne Flug
Reiseveranstalter: Bavaria Fernreisen
Bavaria Fernreisen
Bavaria Fernreisen bei Rundreisen.de
Die Welt entdecken zum günstigen Preis? Mit Bavaria Fernreisen ist das möglich. Zahlreichen Inklusivleistungen, wie Ausflüge und Besichtigungen runden das Reiseprogramm ab.
Flug individuell zubuchbar
  • 10-tägige Autorundreise durch Italien
  • Fahrt entlang der beliebten Urlaubsregionen Italiens rund um den Gardasee
  • 3 Sterne Hotels mit Halbpension
kostenlose telefonische Beratung zu dieser Reise unter 0800 337 3337
Montag bis Donnerstag von 9:00 - 18:00 Uhr, Freitag von 9:00 Uhr - 17:00 Uhr
pro Person ab 489 €
100% Service

Nutzen Sie auch 2023 unsere langjährige Erfahrung für Ihre Reiseplanung. Gerne berät Sie unser Team zu Ihren Reisewünschen.

Bestpreisgarantie

Unser Team garantiert Ihnen, dass Sie diese Reise vom gleichen Veranstalter zu gleichen Leistungen am gleichen Tag nirgendwo günstiger finden.

18 Jahre Erfahrung

Seit 18 Jahren ist Rundreisen.de der Spezialist für weltweite Rundreisen. Wir sind immer für Sie auf der Suche nach interessanten Rundreiseangeboten.

Reiseverlauf

Die schönsten oberitalienischen Seen Entdecken Sie die drei größten Oberitalienischen Seen mit Ihrem eigenen PKW! Erkunden Sie malerische Buchten unter Olivenbäumen, Palmen, Pinien und Zypressen am Gardasee. Genießen Sie den einzigartigen Comer See, der Sie, eingerahmt von Bergketten, mit prächtigen Villen empfängt. Mondänes und mediterranes Flair am Alpenrand erwartet Sie am Lago Maggiore. Die idyllischen Inseln verleihen dem See seinen Charme.

1. Tag: Anreise

Individuelle Anreise zum Gardasee und Check-in im Hotel.

Sehenswürdigkeiten
Gardasee
Gardasee
Der größte See Italiens ist ein wahres Ferienmekka und lohnt sich für die ganze Familie. Tretbootfahren, ausgiebiges Planschen an einem der seichten Seezugänge oder ein spannender Tag im Freizeitpark Gardaland lassen jedes Kinderherz höher schlagen. Kulturbegeisterte werden zum Beispiel das kleine Städtchen Sirmione mit seiner beeindruckenden Festung lieben. Bei einem Bummel durch die pittoreske Altstadt kommen Sie schließlich voll und ganz in Bella Italia an. Auch Tagesausflüge ins nahe Verona sind vom Gardasee aus gut möglich. Hier wandeln Sie auf den Spuren von Romeo und Julia oder bewundern das antike Amphitheater. Abseits des Trubels hat der See jedoch auch noch eine Menge zu bieten. Besonders rund um das Nordufer, in den auslaufenden Alpen, gibt es viele Wander- und Klettermöglichkeiten. Egal ob bei einer rasanten Mountainbikefahrt oder einer ausgedehnten Trekkingtour - ein atemraubender Blick auf den See ist mit Sicherheit dabei. Einen Stopp auf Ihrer Italien-Rundreise sollten Sie hier also auf jeden Fall einplanen.

2. – 3. Tag: Gardasee

Der größte See Italiens zählt wegen seines milden Klimas, den herrlichen am Seeufer gelegenen Stränden und den malerischen Ortschaften und Buchten zu den beliebtesten Urlaubsregionen Italiens. Im Hinterland locken urige Bergdörfer, Terrassen mit Weinreben und kleine Bergseen. Der Gardasee überrascht im Norden Berg- und Wassersportler mit unzähligen Möglichkeiten für aufregende Freizeitaktivitäten und beliebten Ortschaften, wie das Surfer-Paradies Torbole. Am Ost- und Südufer – in Orten wie Bardolino, Lazise oder Garda – werden sich hingegen Familien und Ruhe suchende Badegäste besonders wohlfühlen. Direkt am Ostufer liegt der über 2000 m hohe Monte Baldo und ist ein wahres Paradies für Wanderer und Naturliebhaber. Im Westen gibt es besonders auf dem Hochplateau noch ursprüngliche Gegenden zu entdecken oder malerische Hafenstädtchen zum Bummeln und Flanieren. Den mediterranen Einfluss und die italienische Lebensart spürt man hier an jeder Ecke.

Sehenswürdigkeiten
Gardasee
Städte
Torbole
Gardasee
Der größte See Italiens ist ein wahres Ferienmekka und lohnt sich für die ganze Familie. Tretbootfahren, ausgiebiges Planschen an einem der seichten Seezugänge oder ein spannender Tag im Freizeitpark Gardaland lassen jedes Kinderherz höher schlagen. Kulturbegeisterte werden zum Beispiel das kleine Städtchen Sirmione mit seiner beeindruckenden Festung lieben. Bei einem Bummel durch die pittoreske Altstadt kommen Sie schließlich voll und ganz in Bella Italia an. Auch Tagesausflüge ins nahe Verona sind vom Gardasee aus gut möglich. Hier wandeln Sie auf den Spuren von Romeo und Julia oder bewundern das antike Amphitheater. Abseits des Trubels hat der See jedoch auch noch eine Menge zu bieten. Besonders rund um das Nordufer, in den auslaufenden Alpen, gibt es viele Wander- und Klettermöglichkeiten. Egal ob bei einer rasanten Mountainbikefahrt oder einer ausgedehnten Trekkingtour - ein atemraubender Blick auf den See ist mit Sicherheit dabei. Einen Stopp auf Ihrer Italien-Rundreise sollten Sie hier also auf jeden Fall einplanen.
Torbole
Zwischen dem Monte Baldo, den Ufern des herrlichen Gardasees und der Ebene Piana del Sarca liegt das malerische Dorf Torbole. Torbole in der Region Trentino ist ein empfehlenswerter Zwischenstopp bei einer Rundreise durch Italien, denn der kleine Ort ist weit über die Grenzen Italiens hinaus bekannt.
Torbolde begeisterte schon Goethe mit seiner malerischen Schönheit. Die  farbenfrohen Häuser wurden bis an die Ufer des Gardasees gebaut, und bieten einen überwältigenden Blick auf die umliegenden Hügel und Berge.
Der idyllische, historische Stadtkern mit den verwinkelten Gassen und der reizenden, barocken Pfarrkirche Sant'Andrea aus dem 18. Jahrhundert erinnern noch an die Vergangenheit Torboles als Fischerdorf. Im pittoresken Hafen des Dorfes finden Sie entzückende kleine Häuser, die den Hafen umrahmen, wie die  Vecchia Dogana aus dem 15. Jahrhundert oder das Zollhäuschen, das Casetta del Dazio aus dem 18. Jahrhundert.
Heute ist Torbole ein internationaler Treffpunkt für Wassersportler geworden - denn der durchgehend vorhandene Wind macht es zu einem wahren Paradies für Windsurf- und Segelsportler.

4. Tag: Individuelle Weiterreise

und Check-in in Ihrem Hotel. Die nächsten 3 Übernachtungen am Comer See.                                        

Sehenswürdigkeiten
Comer See
Comer See
Ein beeindruckendes Bergpanorama, beschauliche Dörfer und ein gewisses mondänes Flair - all das ist der Comer See. Er befindet sich vollständig in der Region Lombardei und ist Teil einer jeden Rundreise entlang der oberitalienischen Seen. Obwohl er der kleinste der dreien ist, zieht er schon seit jeher jedes Jahr tausende Touristen an und sogar Hollywoodstars wie George Clooney wollen den Mix aus Naturschönheit und Exklusivität nicht missen. Auch die Vielzahl an Freizeitaktivitäten ist in Italien einmalig. Wander- und Kletterfreunde kommen auf den umliegenden Bergen voll auf ihre Kosten und Touren für jeden Schwierigkeitsgrad lassen das Herz höher schlagen. Ein tolles Ausflugsziel ist beispielsweise die UNESCO-Welterbestätte Sacro Monte di Ossuccio, wo nicht nur schmucke Kapellen sondern auch eine tolle Aussicht auf den See und eine feine Osteria locken. Wenn Sie eher auf dem Wasser zuhause sind, empfiehlt sich ein Aufenthalt in der Region um Colico und Bellaggio, da dort die besten Windverhältnisse herrschen.

5.- 6. Tag: Comer See

Vor allem zwei Dinge zeichnen den Comer See aus: sein mildes, mediterranes Klima, das bis in den späten Herbst noch angenehm warme Tage beschert und seine vielen rund um das Ufer verteilten kleinen Orte und Dörfer, die sich bis heute ihre italienische Ursprünglichkeit erhalten haben. Rund um den See findet man gepflegte Parks und historische Villen vor. Der Comer See bietet ein vielfältiges Angebot an sportlichen Aktivitäten und lassen Freizeitsportler und Aktivurlauber auf ihre Kosten kommen. Dazu zählen zum Beispiel Kiten, Surfen, Wasserski, Kanu, Motorboot, Spaziergänge rund um den See oder Wandern in den umliegenden Bergen.

Sehenswürdigkeiten
Comer See
Comer See
Ein beeindruckendes Bergpanorama, beschauliche Dörfer und ein gewisses mondänes Flair - all das ist der Comer See. Er befindet sich vollständig in der Region Lombardei und ist Teil einer jeden Rundreise entlang der oberitalienischen Seen. Obwohl er der kleinste der dreien ist, zieht er schon seit jeher jedes Jahr tausende Touristen an und sogar Hollywoodstars wie George Clooney wollen den Mix aus Naturschönheit und Exklusivität nicht missen. Auch die Vielzahl an Freizeitaktivitäten ist in Italien einmalig. Wander- und Kletterfreunde kommen auf den umliegenden Bergen voll auf ihre Kosten und Touren für jeden Schwierigkeitsgrad lassen das Herz höher schlagen. Ein tolles Ausflugsziel ist beispielsweise die UNESCO-Welterbestätte Sacro Monte di Ossuccio, wo nicht nur schmucke Kapellen sondern auch eine tolle Aussicht auf den See und eine feine Osteria locken. Wenn Sie eher auf dem Wasser zuhause sind, empfiehlt sich ein Aufenthalt in der Region um Colico und Bellaggio, da dort die besten Windverhältnisse herrschen.

7. Tag: Individuelle Weiterreise

und Check-in in Ihrem Hotel. Die nächsten 3 Übernachtungen am Lago Maggiore.

Sehenswürdigkeiten
Lago Maggiore
Lago Maggiore
Gerade befanden Sie sich noch in den Alpen und schon ragen Palmen in die Höhe und eine blaue Fläche breitet sich vor Ihnen aus: Herzlich willkommen am wunderschönen Lago Maggiore. Der See befindet sich sowohl in der Schweiz als auch in Italien und vereint auf einzigartige Weise das Beste aus beiden Kulturen. Kein Wunder ist er auch ein wahres Urlaubsparadies. Perfekter Start einer Rundreise entlang der oberitalienischen Seen wäre beispielsweise das kleine Städtchen Cannobio an den westlichen Ufern des Sees. Die hübsche Altstadt mit ihren zahlreichen Cafés und Restaurants lädt einfach zum Verweilen ein. Badestrand und ein regelmäßiger Markt auf der Promenade komplettieren den Ferienspaß. Sehr empfehlenswert ist auch ein Bootsausflug zu einer der vielen Inseln. Barocke Baukunst, herrliche Gärten und weiße Pfauen locken unter anderem auf die Isola Bella. Aktivurlauber werden im Nationalpark Val Grande fündig. Eine artenreiche Flora und Fauna machen das Wandern hier zu einer wahren Freude.

8. – 9.Tag: Lago Maggiore

Tiefblaues Wasser, grüne Berge und mediterranes Lebensgefühl: Der Lago Maggiore, zweitgrößte See Italiens, liegt malerisch eingebettet zwischen der Schweiz und der italienischen Region Piemont und der Lombardei. Der beliebte See bietet alles, was man für einen perfekten und abwechslungsreichen Urlaub benötigt: eine idyllische Naturkulisse, klares Wasser, charmante Fischerdörfchen und -städtchen, prachtvolle Wasserburgen sowie die majestätischen Alpen im Hintergrund. Baden, Surfen, Segeln, Tauchen, Kanufahren und Wandern sind nur wenige der zahlreichen Freizeitaktivitäten in der Umgebung, zu denen der See einlädt.

Sehenswürdigkeiten
Lago Maggiore
Lago Maggiore
Gerade befanden Sie sich noch in den Alpen und schon ragen Palmen in die Höhe und eine blaue Fläche breitet sich vor Ihnen aus: Herzlich willkommen am wunderschönen Lago Maggiore. Der See befindet sich sowohl in der Schweiz als auch in Italien und vereint auf einzigartige Weise das Beste aus beiden Kulturen. Kein Wunder ist er auch ein wahres Urlaubsparadies. Perfekter Start einer Rundreise entlang der oberitalienischen Seen wäre beispielsweise das kleine Städtchen Cannobio an den westlichen Ufern des Sees. Die hübsche Altstadt mit ihren zahlreichen Cafés und Restaurants lädt einfach zum Verweilen ein. Badestrand und ein regelmäßiger Markt auf der Promenade komplettieren den Ferienspaß. Sehr empfehlenswert ist auch ein Bootsausflug zu einer der vielen Inseln. Barocke Baukunst, herrliche Gärten und weiße Pfauen locken unter anderem auf die Isola Bella. Aktivurlauber werden im Nationalpark Val Grande fündig. Eine artenreiche Flora und Fauna machen das Wandern hier zu einer wahren Freude.

10. Tag: Abreise Individuelle Heimreise

Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.
(F=Frühstück, M=Mittag, A=Abendessen)

Beliebte verwandte Reisen

Italien Rundreise
Tourcode: 136110
7-tägige Aktivreise
Reiseverlauf:
Meran
Italien Rundreise
Tourcode: 138997
8-tägige Busrundreise
Reiseverlauf:
BariSt. AngeloTraniViesteAlberobelloOstuniSanta Maria di LeucaLecceOtrantoRomCisterninoMatera
Sardinien Rundreise
Tourcode: 141017
8-tägige Aktivreise
Reiseverlauf:
OlbiaSan Pantaleo
Italien Rundreise
Tourcode: 141026
8-tägige Busrundreise
Reiseverlauf:
MailandCremonaVenedigVeronaRomPaduaFlorenzRavennaSanta Maria di Castellabate
Italien Rundreise
Tourcode: 142119
8-tägige Aktivreise
Reiseverlauf:
NeapelSorrentAmalfi Ravello
Italien Rundreise
Tourcode: 142120
8-tägige Aktivreise
Reiseverlauf:
Lamezia TermeTropeaInsel LipariInsel StromboliInsel VulcanoZungriMessinaScilla
Sizilien Rundreise
Tourcode: 142332
8-tägige Rundreise
Reiseverlauf:
PalermoAgrigentMonrealeNotoRagusaSyrakusTaorminaCatania
Italien Rundreise
Tourcode: 143648
9-tägige Rundreise
Reiseverlauf:
FlorenzLuccaSienaPisaSan GimignanoMontecatini Terme
Italien Rundreise
Tourcode: 143652
8-tägige Busrundreise
Reiseverlauf:
RomOrvieto
Italien Rundreise
Tourcode: 143660
5-tägige Rundreise
Reiseverlauf:
FlorenzSan Gimignano

Länderinfo

Italien (IT)
Italien
Italien, das Land zwischen Alpen und Mittelmeer, steht besonders bei Selbstfahrern oder Mietwagenfahrern hoch im Kurs. Dank der verhältnismäßig kurzen Entfernung zu Deutschland, der vielfältigen Landschaften, den traumhaften Stränden und der Jahrtausende alten Kultur ist es eines der Top-Reiseziele für Bade- oder Rundreisen.

Schon allein in der italienischen Hauptstadt Rom gibt es eine Menge zu entdecken. Bekannteste Sehenswürdigkeit ist nach wie vor das Kolloseum. Aber es gibt noch wesentlich mehr in Rom zu bestaunen.
So zum Beispiel den Petersdom, den Trevi-Brunnen, die Piazza Venezia mit dem Monumento Vittorio Emanuele II, die Engelsburg, die Villa Torlonia oder auch die Galleria Borghese im Park Villa Borghese.
Doch Rom ist nicht die einzige Stadt der man einen Besuch abstatten sollte.

Auch das berühmte Venedig mit seinen eindrucksvollen Wasserstraßen und malerischen Gebäuden muss man gesehen haben, ebenso wie die Stadt Pisa mit dem berühmt berüchtigten Schiefen Turm von Pisa.

Die pulsierende Metropole Mailand im Norden des Landes ist nicht nur die Heimat der Mode und des Designs in Italien, sondern beherbergt auch imposante Prachtbauten wie den Mailänder Dom, das Castello Sforzesco, die Kirche Santa Maria delle Grazie, in welcher sich das weltberühmte Secco „Das Abendmal“ vom Großmeister Leonardo da Vinci befindet und die Galleria Vittorio Emanuele II.

Bei so viel überragender Kultur möchte man natürlich auch einmal abschalten und einfach das angenehme italienische Klima genießen. Und wo könnte man das besser als an einem der vielen traumhaften Mittelmeerstrände.

Ein herrliches Kontrastprogramm zu den Traumstränden des Südens bildet das Bergland im Norden Italiens. Im Sommer lässt es sich hier herrlich Wandern und im Winter entpuppt sich die Gegend als Eldorado für Wintersportfans.

Aber auch die zahlreichen italienischen Seen, wie der Lago Maggiore, der Gardasee oder der Comer See in Oberitalien, nicht zu vergessen der Lago Trasimeno und der Lago di Bolsena in Mittelitalien laden zum Entspannen und Verweilen ein.

Beste Reisezeit:

Mai bis Oktober

Klima:
Im Großteil Italiens herrscht Mittelmeerklima, nur in den Alpen und den Apenninen ist es deutlich kühler. Die Sommer sind besonders in Süditalien heiß und zumeist trocken, im Frühling und Herbst sind die Temperaturen mild. In Oberitalien sind die Winter kalt und schneereich.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/italiensicherheit/211322

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Euro = 100 Cents
 
Flugdauer:
ca. 1 Stunde und 45 Minuten
 
Ortszeit:
MEZ

Gut zu wissen:
In der Gesellschaft Italiens spielt die römisch-katholische Kirche eine sehr wichtige Rolle. Die meisten Italiener sind streng gläubig, was vom Besucher respektiert werden sollte.
In Italien besteht ein starkes Nord-Süd-Gefälle, das bedeutet dass der wohlhabende Norden und der weniger entwickelte Süden im starken Kontrast zueinander stehen.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.

unverbindliches Angebot erhalten oder Buchungsanfrage stellen?