Kleine Gruppe
Inklusive Flug
  • 12-tägige Busrundreise durch Äthiopien
  • einzigartig und bewegend, der Besuch religiöser Feste
  • Wanderung zu den Fällen des Blauen Nil
ab 2.690 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Einzigartig die landschaftliche Vielfalt auf dem Dach Afrikas, ebenso die Vegetationsbreite, das Völkergemisch, das verwirrende Sprachengemisch von über 80 verschiedenen Sprachen. Nur wenige Breitengrade über dem Äquator gelegen, erfreut sich Äthiopien eines angenehmen Klimas. Doch am Herausstechendsten ist das kulturhistorische Erbe, bis in kuschitische Zeiten zurückverfolgbar, über das axumitische Großreich und die frühen christlichen Kulturen, die sich in ihrer orthodoxen, urchristlichen Form bis heute erhalten haben. Ein faszinierendes Reiseziel, das die an Kulturhistorie, Archäologie, Geographie und Religionswissenschaften Interessierten in gleicher Weise anspricht. Der Verzicht auf üblichen europäischen Komfort und unsere für dieses Reiseland notwendige gelassene Einstellung und Flexibilität - mit der wir über Servicemängel bzw. Einschränkungen hinwegsehen - lässt uns ein wunderbares, fast unberührtes, authentisches Land erleben. Äthiopien ist kein Ziel für eine bis in letzte Nuancen hin garantierbare Rundreise. Wir rechnen mit Wasser- und Stromunterbrechungen, uns erwarten keine Luxusherbergen.Das Grundprogramm gilt für alle Tourtermine. An Terminen, an denen die Festlichkeiten bzw. religiöse Feste besucht werden, kann eine Umstellung des Reiseverlaufes notwendig werden.
1. Tag: Abflug
Abends Linienflug mit ETHIOPIAN AIRLINES von Frankfurt nonstop nach Addis Abeba.
2. Tag: Addis Abeba
Morgens Ankunft. Transfer zum Hotel. Nachmittags Stadtrundfahrt mit Besuch im Nationalmuseum und Panoramablick vom Entonto-Berg auf die 'neue Blume', die Hauptstadt Äthiopiens.
M
3. Tag: Axum
Transfer zum Flughafen. Flug in die über 3000 Jahre alte Stadt Axum, Ursprungsort der äthiopischen Geschichte und Kultur und einstige Hauptstadt eines der mächtigsten Reiche seiner Zeit. Hier führte König Ezana bereits im 4. Jhd. - noch vor den westeuropäischen Staaten - das Christentum als Staatsreligion ein. In der Marienkirche, so die Überlieferung, wird die heilige Bundeslade, die Originale der Gesetzestafeln des Moses, aufbewahrt. Besuch und Besichtigung historisch interessanter Bauten wie dem Stelenpark mit seinen über 30 m hohen monolitischen Grabstelen, daneben Ruinen mehrerer Paläste und 'das Bad der Königin von Saba'.
FMA
4. Tag: Simienberge
Ganztägige Überlandfahrt (ca. 290 km) in die schroffe Bergwelt des Semien Mountains-Nationalparks (ca. 3.300m) mit außergewöhnlicher Landschaft und afro-alpiner Vegetation. Über das Hochplateau geht es hinunter in die Schlucht des Tekezze-Flusses mit Baobab- und Weihrauchbäumen, bis uns die Serpentinenstraße in die Ortschaft Debark führt.
FMA
5. Tag: Gondar
Kurze Fahrt mit Rundgang zum schönsten Aussichtspunkt bei Chenek; grandioser Blick auf tiefe Täler umringt von Bergketten, mit etwas Glück zeigen sich die einheimischen Blutbrustpaviane und die Ibex-Steinböcke. Dann Fahrt nach Gondar mit Ankunft am späten Nachmittag.
FMA
6. Tag: Gondar
Die von König Fasilidas im Jahr 1632 gegründete Kaiserstadt war einst Zentrum äthiopischer Kunst, Literatur und Wissenschaft. Hauptattraktion ist das Palastareal Gemb, eine mächtige Schlossanlage mit zahlreichen Gebäuden aus dem 17. Jhd., die letzten Bauten stammen aus dem 19.Jhd. Besuch der Debre-Berehan-Selassie-Kirche mit einzigartigen Wand- und Deckenmalereien. Besichtigungen, u.a. der Witwensitz Kusquam der Königin Mentewab und das 'Bad des Fasilides', wo während des Timkat-Festes - das bedeutendste Fest der koptischen Christen - jedes Jahr im Januar auch heute noch Menschen getauft werden.
FMA
7. Tag: Bahar Dar
Fahrt vorbei an Weideland, Äckern und unzähligen Bauernhöfen nach Bahar Dar (ca. 185 km), eine schöne palmenumsäumte Stadt am südlichen Ende des Tana-Sees und Provinzhauptstadt der Amharen. Nachmittags Bootsfahrt und Besichtigung einer Kirche auf einer Insel im See, in dessen Schatzkammern kostbare Ikonen, Bibeln, Kaiserkronen und Prozessionskreuze aus dem Mittelalter aufbewahrt werden. Die Innenwände der Klöster sind mit herrlichen Wandmalereien dekoriert.
FMA
8. Tag: Bahar Dar
Kurze Fahrt mit einer etwas anstrengenden Wanderung von etwa 40 Min. zu den 'Tis Issat'-Fällen des Blauen Nil, der oberhalb des Tana-Sees entspringt, von hier aus in den Sudan fließt (in der Trockenzeit sind die Wasserfälle weniger spektakulär) und auf den Weißen Nil trifft. Nachmittags Stadtrundfahrt mit Besichtigung (nur von außen) der ehemaligen Residenz von Kaiser Haile Selassie. Von der Anhöhe ein herrlicher Panoramablick auf den Nil und den Tana-See.
FMA
9. Tag: Lalibela
Landschaftlich herrliche Fahrt (ca. 300 km), begleitet von massiven Tafelbergen des Hochlandes von Abessynien, tiefen Schluchten und Hochebenen, trockenen Tälern und fruchtbarem Hochland, in dem das einzigartige Getreide 'Teff' angebaut wird. Kurz vor Lalibela, auf einer Höhe von ca. 2.600 m, die Kirche Neakuto Leab, vom gleichnamigen König im 13. Jhd. in einer Grotte errichtet.
FMA
10. Tag: Lalibela
Ein ganzer Tag im afrikanischen 'Jerusalem'. Es begeistern uns architektonische Wunderwerke: Die im 12. und 13. Jhd. aus festem Felsgestein herausgemeißelten Felsenkirchen, einige monolitisch. Besichtigung der sogenannten 'ersten' Gruppe von 11 Kirchen: der Bete Medhanialem (Welterlöser-Kirche), Bete Meskel (Kreuzkirche), Bete Mariam (Marienkirche), Bete Denegal (Kirche der Jungfräulichkeit) und die Doppelkirche Bete Sina (Kirche der Wüste Sinai), die nur für Männer zugängliche Bete Gologotha (Kirche des Berges Golgotha) mit der Selassie-Kapelle (Dreifaltigkeitskapelle). Nachmittags Besichtigung der 'zweiten' Kirchengruppe: die Doppelkirche Bete Gabreel und Bete Raphael, Bete Marquioreos, Bete Emanuel und Abba Libanos (Kirche des Heiligen Libanos). Prunkstück aller Bauten ist die etwas abseits gelegene Georgs-Kirche (Bete Ghiorghis) in Form eines Kreuzes.
FMA
11. Tag: Addis Abeba - Rückflug
Transfer zum Flughafen, Flug nach Addis Abeba. Nachmittags letzte Besuche/Besichtigungen, wie z.B. das Ethnologische Museum. Abends Dinner mit traditionellen Speisen, begleitet von landestypischen Tänzen. Dann Transfer zum Flughafen. Gegen Mitternacht Flug mit ETHIOPIAN AIRLINES nonstop nach Frankfurt.
FA
12. Tag: Ankunft
Ankunft frühmorgens.

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.
(F=Frühstück, M=Mittag, A=Abendessen)
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

4. Tag Simien Nationalpark
Bilder:
Eine ganz herausragende Attraktion wird den Reisenden in Äthiopien geboten, im Norden des Landes, in der Stadt Lalibela befinden sich 11 aus dem Felsen herausgearbeitete Felsenkirchen, welche eine Höhe von bis zu zehn Metern erreichen. Entstanden sind diese überwältigenden Bauwerke bereits um 1250. Sie gehören zu den größten von Menschen geschaffenen und aus Stein gehauenen Strukturen der Erde.

Und bis heute dienen die Kirchen ihrem ursprünglichen Zeck, vor allem äthiopisch-orthodoxe Pilger suchen den Ort Lalibela, welcher auch gern Neu-Jerusalem genannt wird, gerne auf. Für viele ist Lalibela ein Wallfahrtsort und eine heilige Stadt. Die insgesamt elf Kirchen sind in drei Gruppen untergliedert und beeindrucken ihre Besucher nicht nur von außen sondern auch mit ihrer zum Teil großzügigen Innenausstattung.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

“Neue Blume” das bedeutet der Name der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba ins Deutsche übersetzt. In der Sprache der einheimischen Oromo wird sie auch Shaggar oder Finfinne genannt. Die über 3 Millionen Einwohner zählende Metropole befindet sich nahezu im Mittelpunkt des ostafrikanischen Staates. Äthiopien gilt mit seinen geschichtlichen Vorgängern als ältester noch bestehender Staat der Erde.

Hinter Addis Abeba erhebt sich majestätisch der Berg Entoto, von dessen Plateau in rund 3.000 Meter Höhe hat man einen atemberaubenden Blick auf die gesamte Stadt. Aber auch in der Stadt gibt es vieles zu entdecken und zu bestaunen. Beispielsweise die Universität, das malerische Hager-Fikir-Theater, die Georgskathedrale, die prächtige Africa Hall, das Menelik Mausoleum und die Dreieinigkeitskathedrale.
Bilder:
Einer der bekanntesten Ort des nordafrikanischen Staates Äthiopien ist die Stadt Lalibela. Doch nicht ihre Größe, sondern ihre Geschichte macht die Stadt so besonders und so faszinierend. Denn die Geschichte der Stadt geht zurück bis ins 12. / 13. Jahrhundert. Aus dieser Zeit stammen auch die Hauptattraktionen Lalibelas, nämlich die elf Felsenkirchen, welche der damalige Herrscher Gebra Maskal Lalibela in Auftrag gab. Forscher gehen davon aus, dass an den imposanten Bauwerken über 100 Jahre lang gearbeitet wurde.

Heute gehören die weltberühmten Felsenkirchen von Lalibela zum UNESCO Weltkulturerbe und ziehen jedes Jahr Tausende Besucher in die gerade einmal etwas mehr als 9.000 Einwohner zählende Stadt. Lalibela, im zentralen Norden Äthiopiens gelegen, ist auch unter Namen Neu-Jerusalem bekannt, früher nannte man es zudem Roha.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Äthiopien (ET)
Äthiopien
Äthiopien ist eine der ältesten Zivilisationen unserer Erde, davon zeugen heute noch zahlreiche Bauwerke und andere Sehenswürdigkeiten. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass das Land im äußersten Osten des schwarzen Kontinents einen florierenden Tourismus erlebt. Zudem hat das Reisen in Äthiopien auch eine sehr lange Tradition, weshalb es in jedem noch so kleinen Ort des Landes Hotels oder Herbergen gibt. Allerdings sind diese in den kleineren Ortschaften oft nicht mit den europäischen Standards zu vergleichen. Größere Städte hingegen bieten Hotel mit westlichen Standards und entsprechendem Komfort.

In Äthiopien sind nicht nur besondere Touristenattraktionen Zeitzeugen vergangener Tage sondern auch die vielen Nationalparks. Diese beschützen eine ausgesprochenen Vielfalt, Artenreichtum und beeindruckende Landschaften. Zu den beliebtesten gehört dabei der Simien-Nationalpark, in welchem sich die imposanten Simien-Berge und seltene Tierarten wie der Äthiopische Wolf befinden. Ebenfalls sehr beliebt ist der Bale-Mountain-Nationalpark. Er beheimatet die größte alpine Landschaft in ganz Afrika und auch die biologische Vielfalt ist hier beachtlich.

Zu den kulturellen und historischen Sehenswürdigkeiten zählen unter anderem die Kirchen in Lalibela, die Klöster am Tanasee, der Palast in Gonder und vor allem die Stadt Harar. Letztere beheimatet allein 90 Moscheen sowie das Rimbaud-Haus. Ihre malerische Altstadt zählt seit 2006 zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Selbstverständlich sollte man als Besucher Äthiopiens auch die sehr sehenswerte Hauptstadt Addis Abeba kennen lernen. Hier lohnt es sich die Georgs- und die Dreieinigkeitskathedrale sowie die Africa Hall und das Hager-Fikir-Theater zu besuchen.

Urlauber die das Unbekannte suchen und Erlebnisse in Kultur und Natur perfekt verbinden wollen sind in Äthiopien goldrichtig.

Beste Reisezeit:
Als beste Reisezeit empfehlen wir die Zeit von Oktober bis Mai, wobei das Klima von November bis Januar am angenehmsten ist.
 
Klima:
Drei Klimazonen:
in Höhenlagen bis 1000m feucht- oder trockenheiß
Höhenlagen zwischen 1000 – 2500m gemäßigt
Höhenlagen über 2500m kühl

Die Regenzeit im Hochland dauert von Juni–September und von Februar-April.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/aethiopiensicherheit/209504

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Äthiopischer Birr = 100 Santim

Flugdauer:
7 Stunden  (nonstop)

Ortszeit:
MEZ +2h (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ +1h

Gut zu wissen:
Bevorzugt wird konservative Kleidung.

Das Fotografieren auf Flughäfen, von militärischen Einrichtungen und öffentlichen Gebäuden ist zumeist verboten. Wer Personen fotografieren möchte, sollte diese immer erst um Erlaubnis fragen.

Frauen ist zu vielen religiösen Stätten der Zutritt untersagt.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.




Beliebte verwandte Reisen:

Im Land der Königin von Saba
Äthiopien/Tansania Rundreise
Empfehlung der Redaktion
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
Rundreise inklusive Baden
15 Tage Rundreise durch Äthiopien
ab 2.440 € pro Person
Äthiopien kompakt
Äthiopien Rundreisen
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
8 Tage Rundreise durch Äthiopien
ab 1.990 € pro Person
Unberührte Landschaften & kulturelle Völker
17 Tage Rundreise durch Äthiopien
ab 2.199 € pro Person
Das unbekannte Äthiopien
Äthiopien/Kenia Rundreise
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
Rundreise inklusive Baden
15 Tage Rundreise durch Äthiopien
ab 2.299 € pro Person