Kleine Gruppe
Inklusive Flug
  • 13-tägige Busrundreise durch Indien
  • Besuchen Sie Puri - einen der heiligsten Pilgerorte Indiens
  • Entdecken Sie Ihr neues Lieblingsreiseland
ab 3.090 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Entlang der indischen Ostküste führt uns unsere Reise durch West-Bengalen, Orissa, Andhra Pradesh und Tamil Nadu. Wir wollen in die tiefe Kultur Indiens eintauchen und nahezu unberührte Natur bewundern. Wir starten in Kalkutta, die Kulturhauptstadt Indiens. Unser Weg gen Süden führt uns entlang der kulturellen Höhepunkte der Ostküste und deren Naturschönheiten. Immer wieder besuchen wir verschiedene Dörfer und treten mit Einheimischen in Kontakt. Ein besonderer Höhepunkt ist sicher unser Besuch von Lalitgiri, Udayagiri und Ratnagiri, die gemeinsam das sogenannte 'Diamantene Dreieck' bilden. Hier finden wir Überreste des größten frühbuddhistischen Klosterkomplexes. Uns erwartet eine fantastische Reise vorbei an großartigen Tempeln, entlegenen Sandstränden und ehemaligen Hippie-Treffpunkten.Als ideale Ergänzung bieten wir eine Verlängerung auf den Andamanen an. Geographisch näher an Myanmar gelegen, gehört die Inselgruppe mit 204 Inseln jedoch zu Indien. Nur 37 der Inseln sind bewohnt und nur wenige für Touristen zugänglich. Wir wollen gleich drei dieser wunderschönen Inseln kennenlernen und bereisen neben der Hauptinsel Port Blair auch Neil Island und Havelock Island.Eine individuelle Verlängerung auf den Andamanen ist auf Anfrage buchbar.
Tour A: (13-Tage) 1. Tag: Hinflug
Abflug von Frankfurt mit EMIRATES, Linienflug via Dubai nach Kalkutta.
2. Tag: Kalkutta
Ankunft in Kalkutta und Transfer zu unserem Hotel. Nach genügend Zeit zum Ausruhen erleben wir Kalkutta auf einer Stadtbesichtigung mit allen Facetten. Der Kali-Tempel, der Göttin Kali gewidmet, die als Beschützerin der Stadt gilt, das Victoria Memorial, die St. Pauls-Kathedrale und das Mutter Teresa-Haus.
A
3. Tag: Kolkata - Chandipur on Sea
Wir verlassen Kalkutta und brechen auf nach Chandipur on Sea (260 km, ca. 6 Std.). Auf dem Weg besuchen wir verschiedene Dörfer wie z.B Remuna mit dem Khirachora Gopinatha-Tempel.
FA
4. Tag: Chandipur on Sea - Dhenkanal
Auf unserem Weg nach Dhenkanal (280km, ca. 7 Std.) besichtigen wir Lalitgiri, Udayagiri und Ratnagiri, die gemeinsam das sogenannte 'Diamantene Dreieck' bilden. Wir sehen Überreste des aus Backstein errichteten buddhistischen Klosters von Lalitgiri, das ununterbrochen vom 3. Jh. v.Chr. bis zum 10. Jh. n.Chr. Kloster und Lehrstätte für buddhistische Mönche war. In Udayagiri sehen wir die Überreste des größten frühbuddistischen Klosterkomplexes Odishas und in Ratnagiri, dem jüngsten Klosterkomplex, verschiedene Darstellungen Buddhas.
FA
5. Tag: Nuapatna/Sadeibarani - Joranda
Auf unserem heutigen Tagesausflug in die Dörfer Sadeibarni und Nuapatna erleben wir die Kunst des Bleigießens und des Webens der einheimischen Stämme. Wir schauen den Bewohnern bei ihrer täglichen Arbeit über die Schulter und lernen einiges über ihr Handwerk. Am Abend besuchen wir Joranda. Der Joranda Ghadi-Tempelkomplex ist das Hauptquartier der 'Mahima Dharma'.
FA
6. Tag: Dhenkanal - Puri
Nach dem Frühstück starten wir zu unserer heutigen Etappe nach Puri (180 km, ca. 4 Std.). Unterwegs der buddhistische Stupa in Dhailu und der Ort Pipli, bekannt für seine farbenfrohen Applikationsarbeiten. Ein weiterer Stopp in Konarak, wo wir den herrlichen Sonnentempel mit dem Wagen des Sonnengottes Surya besichtigen. Nach unserer Ankunft in Puri, einem der heiligsten Pilgerorte Indiens, besichtigen wir den Jaganath-Tempel (von außen).
FA
7. Tag: Puri - Gopalpur on Sea
Wir fahren durch unberührte Natur mit traditionellen Dörfern zum Chilika-See, einem wahren Paradies für Vogelfreunde. Über Narayani, wo wir den Tempel besuchen, geht es weiter nach Gopalpur on Sea (180 km, ca. 4 Std.).
FA
8. Tag: Gopalpur on Sea - Vishakhapatnam
Wir verlassen Odisha und fahren in den Bundesstaat Andhra Pradesh (320 km, ca. 7 Std.). Auf unserem Weg besuchen wir Mukhalingam und den Mukhalingeswara-Tempel. Kurz vor Vishkhapatnam dann der Simhachlan-Tempel, Lord Narasimha gewidmet, einer Inkarnation der Gottheit Vishnu.
FA
9. Tag: Vishakhapatnam
Heute erkunden wir Vishakhapatnam. Vom Kalasagiri-Hügel haben wir einen herrlichen Ausblick auf die Umgebung und den Golf von Bengalen. Wir besuchen unter anderem die Siva Parvathi Statue. Am Nachmittag ein Ausflug nach Bheemili, der zweitältesten Gemeinde des Landes. Hier sehen wir viele alte Kirchen und Tempel, den Clock Tower und den Leuchtturm.
FA
10. Tag: Vishakhapatnam - Rajahmundry
Weiter geht es nach Rajahmundry (225 km, ca. 5 Std.). Auf dem Weg besuchen wir den wunderschönen Steintempel in Biccavolu mit der Steinskulptur von Ganesha, dem Elefantengott. Nach unserer Ankunft Besichtigung in Rajahmundry mit dem Iskon-Tempel.
FA
11. Tag: Rajahmundry - Vijayawada - Chennai
Am frühen Morgen Aufbruch nach Vijayawada (225 km, ca. 5 Std.). Hier Besichtigung des Kanaka Durga-Tempels und des Kondapalli-Forts. Am frühen Nachmittag Fahrt mit dem Shatabi-Express nach Chennai. Nach unserer Ankunft am späten Abend Transfer zu unserem Hotel.
FA
12. Tag: Chennai - Mamallapuram - Chennai
Heute ein Ausflug nach Mamallapuram, einst bedeutendster Hafen des Pallava-Reichs. Hier besichtigen wir den Ufer-Tempel, das große Riesenrelief, die fünf Rathas und den Königspalast auf dem Felsenhügel. Rückfahrt nach Chennai, hier eine kurze Stadtrundfahrt.
FA
13. Tag: Rückreise
Am frühen Morgen Transfer zum Flughafen und Rückflug, wieder via Dubai nach Frankfurt.
FA
Tour B (19 Tage)
Tag 1 bis 12 wie Tour A

13. Tag: Chennai - Port Blair F
Transfer zum Flughafen von Chennai und Flug nach Port Blair. Nach unserer Ankunft im Hotel besuchen wir das historische Cellular Jail, das Anthropologische Museum, Corbyns Cove Beach und bummeln über den Aberdeen Basar.

14. Tag: Port Blair - Neil Island F
Transfer zum Hafen und Überfahrt mit der Fähre nach Neil Island. Auf Fahrrädern erkunden wir die Insel und sehen ihre schönsten Strände und Naturschönheiten.

15. Tag: Neil Island - Havelock Island F
Wir setzen über mit der Fähre nach Havelock Island. Unser Resort liegt am Rande eines kleinen Regenwaldes, direkt hinter dem wunderschönen Radhanagar Strand. Dieser Strand wurde vom Time Magazine zu einem der schönsten Strände Asiens gewählt.

16. Tag: Havelock Island F
Eine kurze Trekking-Tour führt uns zum Japanese Hill, dem höchsten Punkt der Insel, von dem wir einen herrlichen Ausblick haben. Der Rest des Tages steht uns für eigene Erkundungen zur freien Verfügung.

17. Tag: Havelock Island F
Optional können wir Schnorchel- oder Tauchausflüge buchen oder eine Bootsfahrt zu Ritchies Archipelago unternehmen.

18. Tag: Havelock Island - Port Blair - Chennai F
Zurück mit der Fähre nach Port Blair und Transfer zum Flughafen. Flug zurück nach Chennai und Transfer zum Hotel.

19. Tag: Rückreise
Am frühen Morgen Transfer zum Flughafen und Rückflug wieder via Dubai nach Frankfurt.

(F=Frühstück, M=Mittag, A=Abendessen)
Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Hauptstadt des indischen Bundesstaates Westbengalen ist pulsierende Millionenmetropole Kalkutta. Ihr ganzer Stolz ist das Victoria Memorial, ein im Jahre 1921 fertiggestelltes Bauwerk zu Ehren der britischen Königin Victoria. Es ist der wohl beliebteste und bekannteste Kolonialbau in ganz Kalkutta und zählt zu den meistbesuchten Touristenattraktionen der Stadt. Das eindrucksvolle und auffallende Gebäude ist aus weißem Marmor gefertigt und mit mogulischen Eckkuppeln, neuromantischen Statuen über dem Eingang und eleganten hohen Kolonnaden verziert. Zudem schmücken prachtvolle Gärten und malerische Wasserläufe die Umgebung.

Geplant wurde das Victoria Memorial von dem britischen Außenminister Lord George Nathaniel Curzon. Die Idee dahinter war dem britischen Empire zu seiner Blütezeit ein beeindruckendes Denkmal zu setzten. Obwohl in Indien viele zur Kolonialzeit erbaute Statuen und Gebäude im Laufe der Zeit umbenannt wurden, konnte eine Namensänderung des Victoria Memorials doch nie durchgesetzt werden. Es scheint als sei die Popularität der einstigen Königin bis heute ungebrochen.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Die Hauptstadt des indischen Bundesstaates Westbengalen ist die bekannte und geschichtsträchtige Millionenmetropole Kalkutta. Der Name stammt von dem Fischerdorf Kalikata, dieses wurde im Jahre 1495 das erste Mal erwähnt. Übersetzt bedeutet die Bezeichnung so viel wie „schwarzes Tor“ oder auch „Tor der Göttin Kali“.

Die Metropole beheimatet zahlreiche atemberaubende Sehenswürdigkeiten, wie beispielsweise das Victoria Memorial, Fort William, die St. Paul’s Cathedral, der Marble Palace und der Kalighat Tempel. Überhaupt ist die Stadt reich an historischen Gebäuden und imposanten Bauwerken. Zudem ist Kalkutta sehr reich an Kultur, hier befindet sich nicht nur die indische Nationalbibliothek sondern auch zahlreiche Museen und Theater. Überhaupt wirkten hier viele wichtige Persönlichkeiten wie Rabindranath Thakur, der Nobelpreisträger für Literatur des Jahres 1913 oder auch die Friedensnobelpreisträgerin Mutter Theresa.
An der Ostküste Indiens, direkt am Golf von Bengalen befindet sich die Kleinstadt Konark, auch Konarak genannt. Sie liegt im Bundesstaat Orissa rund 35 Kilometer von der Stadt Puri entfernt. Doch dieser recht unscheinbare Ort beheimatet eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten in ganz Indien, den sogenannten Sonnentempel von Konark. Dieses imposante und faszinierende Bauwerk ist bereits seit 1984 UNESCO Weltkulturerbe.

Erbaut wurde der Sonnentempel in der Mitte des 13. Jahrhunderts, König Narasimha Deva gab damals den Auftrag. Allerdings wurde der Tempel schon während der Bauzeit, spätestens aber kurz nach der Fertigstellung schon wieder aufgegeben. Nicht erhalten ist der einstige Tempelturm, von ihm weiß man auch nicht ob er überhaupt jemals fertig gestellt wurde. Der Sonnentempel ist nicht einfach nur ein Bauwerk, er stellt ein symbolisches Gespann mit sieben Pferden zu Ehren des Sonnengottes Surya dar.

Gut zu erkennen sind hierbei die insgesamt 24 riesigen Wagenräder und auch noch Überreste der Pferde. Überhaupt ist die Fassade des Tempels reich geschmückt mit detailreichen Darstellungen, Figuren und Reliefverzierungen.
Direkt an der Bucht von Bengalen im indischen Bundesstaat Orissa befindet sich die Stadt Puri. Sie zählt zu den heiligen Städten des Hinduismus und ist deshalb ein beliebtes Pilgerziel, vor allem der hier befindliche Jagannath Tempel zieht viele Hindus hierher. Der imposante Sakralbau ist auch für ausländische Reisende äußerst interessant, allerdings dürfen nur Hindus den Jagannath Tempel betreten.

Doch nicht nur Kulturinteressierte werden in Puri auf ihre Kosten kommen, denn die Stadt verfügt auch über einen großen langgestreckten Sandstrand, welcher eine herrliche Möglichkeit zum Sonnen, Baden und Entspannen bietet. Auch die Tatsache, dass der berühmte Sonnentempel von Konark nur etwa 35 Kilometer von Puri entfernt ist macht die Stadt zu einem attraktiven Reiseziel. Von hier aus beginnen die meisten Ausflüge zu dem UNESCO Weltkulturerbe.

Eine weitere Attraktion der Stadt ist das alljährlich stattfindende „Bring Your Own Film Festival“, bei dem beliebten Filmfestival gibt es keine Aufnahmekriterien, sodass jeder Filmemacher seinen Film vorstellen darf. Eine weitere bedeutende Veranstaltung ist das jeden Sommer zelebrierte religiöse Fest Rath Yatra.
Bilder:
Das ehemalige Madras ist heute die Hauptstadt des südindischen Bundesstaates Tamil Nadu. Die 4,6 Millionen Einwohner zählende Metropole liegt direkt am Golf von Bengalen, an der Ostküste Indiens. Zur Zeit des Britischen Empires war Madras ein bedeutendes Zentrum, 1996 änderte man den Namen der Stadt schließlich in Chennai um.

Zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt gehören unter anderem das Gouvernment Museum, das Fort St. George, das Valluvar Kottam, der Tempel Kapaleeshwarar Kovil und die St. Andrew’s Kirk. Und das sind noch längst nicht alle, denn in der 2000-jährigen Geschichte der Stadt, haben noch zahlreiche Herrscher, Eroberer und Kulturen ihre Spuren im Stadtbild hinterlassen. Ein Besuch der Stadt ist während einer Indien Rundreise wirklich Pflicht.
Rund 60 Kilometer südlich der Großstadt Chennai, dem früheren Madras, im südindischen Bundesstaat Tamil Nadu befindet sich das malerische Dorf Mamallapuram, auch Mahabalipuram genannt. Dieser eigentlich eher unscheinbare Ort beheimatet eine der bedeutendsten archäologischen Fundorte ganz Südindiens, der Tempelbezirk von Mamallapuram. Dieser wurde 1985 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

Jedes Jahr zieht der einzigartige Tempelbezirk Tausende von Besucher an, kein Wunder, denn die Anlage entstand schon zwischen dem 5. Und dem 8. Jahrhundert. Zudem sind die atemberaubenden Prachtbauten mit beeindruckenden Reliefs verziert und gehören damit zu den schönste und wichtigsten Sehenswürdigkeiten Indiens. Neben den imposanten und zahlreichen Tempeln gibt es noch eine weitere Attraktion, ein nahezu kugelförmiger Felsbrocken, welchem man den Namen „Krishnas Butterball“ gab.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Indien (IN)
Indien
Indien gilt als die bevölkerungsreichste Demokratie der Erde und bildet den siebtgrößten Staat der Welt.
Doch das weitaus faszinierendere an diesem multiethnischen Staat ist seine Jahrtausende alte Geschichte sowie die vielseitige und eindrucksvolle Kultur. Doch auch die atemberaubenden Landschaften und die vielfältige Flora und Fauna zieht viele Reisende in das „Land der Maharadscha“.

Die indische Hauptstadt und gleichzeitig auch zweitgrößte Stadt Indiens ist Delhi. Zu den imposantesten und wichtigsten Bauwerken der Stadt zählen das Rote Fort, der Qutb Minar (ein roter Sandsteinturm), das Humayun-Mausoleum und das Jama Masjid.

Die größte Stadt Indiens ist Mumbai, früher auch Bombay, sie ist zudem auch die bevölkerungsreichste Stadt der Welt. Hier befinden sich das beeindruckende Taj Mahal Palace Hotel, der Rajabai Tower, der Flora Fountain und das Haji Ali Dargah.

Doch das bekannteste und berühmteste Bauwerk Indiens, das Wahrzeichen dieses Subkontinents befindet sich in keiner der beiden genannten Metropolen, sondern in Agra.
Diese Stadt im Bundestaat Uttar Pradesh beheimatet das weltberühmte Taj Mahal, den „Kronen-Palast“.

In Jaipur, der Hauptstadt des Bundesstaates Rajasthan, befindet sich ein weiteres imposantes Bauwerk: das Hawa-Mahal, zu Deutsch „der Palast der Winde“. Daneben beheimatet die Stadt auch das Jantar Mantar und den Stadtpalast Jai Singh II.

Man merkt schon: Indien ist reich an Kultur und historischen Denkmälern, die seit hunderten von Jahren von dieser Kultur zeugen. Somit ist eine Reise nach Indien, immer auch eine Reise in eine andere Welt und eine andere Zeit. Wen wundert es da, dass die Zahl der nach Indien unternommenen Rundreisen jährlich ansteigt. Diese Art der Reise eignet sich am besten um das Land innerhalb kürzester Zeit kennen zu lernen.

Beste Reisezeit:
Für die meisten Regionen geht die optimale Reisezeit von Oktober bis März. Man kann dann mit angenehmen Temperaturen rechnen und auch die Niederschlagsmenge ist marginal.
Für eine Reise in den Himalaya sind allerdings die Monate zwischen Mai und September empfehlenswert, da es im Winter sehr kalt und mit starken Schneefällen zu rechnen ist.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/indiensicherheit/205998

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Rupie = 100 Paise
 
Flugdauer:
ca. 7 Stunden und 10 Minuten (nonstop)
 
Ortszeit:
MEZ +4,5h, (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ +3,5h

Gut zu wissen:
Indien ist ein Vielvölkerstaat mit über 15 verschiedenen Sprachen und dementsprechend unterschiedlichen Traditionen, Religionen und Kulturen. Der Glaube spielt hier eine ungemein wichtige Rolle und sollte deshalb auch von den Besuchern des Landes respektiert und geachtet werden.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.





Beliebte verwandte Reisen:

Im Land der Maharajas
Indien Rundreise
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
16 Tage Rundreise durch Indien
ab 1.128 € pro Person
Namasté und herzlich Willkommen in Indien
10 Tage Rundreise durch Indien
ab 999 € pro Person
Märchenhaftes Rajasthan
16 Tage Rundreise durch Indien
ab 999 € pro Person
Namasté und herzlich Willkommen in Indien
15 Tage Rundreise durch Indien
ab 1.299 € pro Person