Kleine Gruppe
Inklusive Flug
  • 8-tägige Studienreise durch die Tschechische Republik
  • Erleben Sie eine unterirdische Bootsfahrt im Mährischen Karst
  • Privates Klavierkonzert im Smetana Museum genießen
auf Anfrage
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Wenn wir an die Tschechische Republik denken, dann denken wir unweigerlich und als erstes an die "Goldene Stadt" Prag und allenfalls noch den Kurort Karlsbad. Doch wie gut kennen wir unseren südöstlichen Nachbarn wirklich? Der weitere, größte Teil des Landes dürfte uns fast unbekannt sein. Dabei hat Tschechien, 1991 aus dem Staatenbund mit der Slowakei herausgetreten, eine Fülle an kulturhistorischen Höhepunkten und wunderbaren Landschaften zu bieten und ist eng mit der deutschen Geschichte verbunden. Böhmen und Mähren, die beiden historischen Provinzen der böhmischen Krone, gehörten bereits im Mittelalter zu den Kulturzentren Europas. Kaiser, Könige, Erzbischöfe und mächtige Fürstenhäuser regierten über reiche Städte; Kunst und Kultur blühten. Malerische Hügellandschaften, märchenhafte Schlösser und Klöster prägen noch heute die Gebiete Mittel- und Osttschechiens. Tschechien ist somit eine mitteleuropäische Kulturlandschaft par exellence. Historische Städte zwischen Gotik, Barock und Renaissance -  einige Innenstädte gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe - wechseln sich mit barocken Schlössern in "englischen" Gärten ab und sogar die Tudorgotik findet man hier ganz unvermutet; außerdem liebliche Weinregionen und eine wildromantische Natur, wie der Mährische Karst im Osten des Landes. Dazu gibt es Kunst und Kultur satt. Allein im 19. Jhd. wurden hier fünf bedeutende Komponisten geboren, auf den Spuren des berühmtesten von ihnen, Bedrich Smetana, werden wir auf  dieser Reise wandeln. Barocke Schlosstheater erinnern (noch) an die reiche Theaterkultur einst und jetzt. Es gibt also noch viel zu entdecken und bei Tschechien darf man getrost festhalten: das Gute liegt doch oft so nah.
1. Tag: Anreise - Prag
Morgens Linienflug nach Prag. Empfang durch die Reiseleitung und Fahrt direkt ins Zentrum. Nach kurzer Stadtrundfahrt und Mittagsimbiss (individuell) Auffahrt zum Hradschin: Besichtigung der Prager Burg mit dem St. Veits-Dom, dem Alten Königspalast (11.-16. Jhd.) und dem Goldenen Gässchen. Check-in im Hotel und Abendessen im Restaurant.
A
2. Tag: Königsgrätz - Litomyschl
Fahrt nach Jabkenice, einst der Forstbehördensitz der Fürsten von Thurn- und Taxis. Auch der Komponist Smetana lebte hier, wo seine wichtigsten Werke entstanden. Besuch des Smetana-Museums mit Arbeitszimmer und Gästesalon. Kleines privates Klavierkonzert. Weiterfahrt zum Schloss Loucen, ebenfalls in Thurn- und Taxis-Besitz, auch Rilke weilte hier. Besichtigung des barocken Schlosses mit dem englischen Garten. Dann Fahrt zum Schlösschen Hrádek, im englischen Tudorstil erbaut. Weiter nach Königsgrätz, die Metropole Ostböhmens, zu Recht 'Salon der Republik' genannt. Kurze Besichtigung der Altstadt mit Heilig-Geist-Kathedrale, Jesuiten-Kolleg und Bischöflicher Residenz. Abends Ankunft in Litomyschl im Design-Hotel und Abendessen.
FA
3. Tag: Litomyschl - Olmütz
Besichtigung der Kultur- und Musikstadt Litomyschl (UNESCO-Welterbe), Geburtsort des berühmtesten tschech. Komponisten Bedrich Smetana. Besuch des Renaissance-Schlosses mit den Repräsentationsräumen, u.a. dem großen Speisesaal, in dem sich im Jahre 1994 sieben europäische Präsidenten trafen. Beeindruckend ist v.a. das einmalige barocke Schlosstheater (1797). Außerdem Besuch in der Geburtswohnung von Smetana. Fahrt nach Svitavy (Zwittau). Kurzer Halt am Geburtshaus Oskar Schindlers. Ankunft in Olomouc und direkt Besichtigung der prachtvollen Repräsentationsräume des Erzbischöfl. Palais. Landestypisches Abendessen im rustikalen mährischen Restaurant.
FA
4. Tag: Mährischer Karst - Brünn
Besichtigung von Olomouc (Olmütz) auch 'Mährisch Salzburg' genannt: der St. Wenzelsdom, das Universitätsviertel (zweitälteste Universität d. Landes); auf dem Oberplatz das Rathaus mit der Astronomischen Uhr und der größten Pestsäule Europas. In der St.-Mauritz-Kirche hören wir die einmalige Barockorgel von 1745. Weiterfahrt in den Mährischen Karst, ein wildromantisches Naturschutzgebiet mit vielen Schluchten und Tropfsteinhöhlen. Seilbahnfahrt zum Eingang der Punkva-Höhle, Spaziergang durch die Höhle zum Schluchtgrund und Bootsfahrt auf dem unterirdischen Fluss Punkva. Zugfahrt zurück zum Bus. Fahrt nach Brünn, Hotel für 2 Nächte, Abendessen im Hotel.
FA
5. Tag: 'Im Garten Europas'
Besichtigung von Brünn: In der Altstadt der gotische Petersdom, der Krautmarkt mit dem Parnass-Brunnen, das Rathaus mit dem berühmten 'Brünner Drachen' und die Jakobskirche. Aufstieg zur Burg Spielberg mit schönem Ausblick auf die Stadt. Nachm. Ausflug in den 'Garten Europas' (UNESCO-Welterbe) und das reizvolle Hügelland der Pollauer Berge mit dem Biosphärenreservat Pálava. Besichtigung von Nikolsburg (Mikulov) inmitten einer Weinbauregion. Spaziergang durch eine Parklandschaft, wo der europäische Romantizismus eine unvergleichliche Schloss- und Gartenszenerie entstehen ließ. Zunächst in Valtice (Feldsberg) die imposante Kolonnade mit einmaligem Blick über die weitläufige Landschaft. In Lednice (Eisgrub) Besuch des Schlosses an der Thaya, ein Meisterstück der Tudorgotik. Danach Besuch eines Weinkellers, kleine Snacks und Weinverkostung mit Abendessen.
FA
6. Tag: Telc - Cesky Krumlov
Fahrt durch liebliche Landschaften nach Telc (Teltsch), der reizvollsten mittelalterlichen Stadt Mährens (UNESCO-Welterbe). Stadtbesichtigung mit den anmutigen Bürgerhäusern um den Hauptplatz. Etwas freie Zeit. Weiterfahrt nach Jindrichuv Hradec, Spaziergang durch die Stadt und zum Schloss, vorbei an der Mariä-Himmelfahrtskirche und der Klosterkirche Hl. Johannes, sowie zahlreichen Renaissancehäusern. Schlossbesichtigung. Fahrt nach Cesky Krumlov ins Hotel (2 Nächte), Abendessen.
FA
7. Tag: Cesky Krumlov - Rosenberg
Besichtigung von Ceský Krumlov, ein architektonisches Kleinod (UNESCO-Welterbe), mit historischem Stadtkern und großangelegtem Burg- und Schlosskomplex (zweitgrößter nach der Prager Burg). Zur Residenz gehören auch verschiedene Schlossgebäude, darunter das Schlossbarocktheater, das eine der besterhaltenen Barockszenen des 18. Jhd. in Europa darstellt. Bis heute blieb es fast ganz mit vollständiger Ausstattung der Dekorationen, Kostüme, Requisiten und Bühnentechnik erhalten. Besichtigung des Theaters. Weiterfahrt entlang der Moldau durch die malerischen Landschaften Südböhmens zur imposanten Moldau-Burg Rosenberg. Rückkehr nach Cesky Krumlov, freie Zeit. Gemeinsames Abendessen im Hotel.
FA
8. Tag: Budweis - Prag - Abreise
Fahrt nach Holasovice (UNESCO-Welterbe), ein typisches Dorf für diese Gegend mit 22 gemauerten Gehöfen und einem Fischteich. Weiterfahrt nach Ceské Budejovice (Budweis). Bummel durch die Altstadt mit ihren sorgfältig restaurierten Laubenhäusern, dem Hauptplatz (einer der größten Tschechiens), dem barocken Rathaus, dem achteckigen Samson-Brunnen, der St. Nikolaus-Kathedrale und dem Schwarzen Turm. Weiter zur Klosterkirche Mariä Opferung, mit dem Bild der Budweiser Madonna, einst Ziel frommer Wallfahrer. Rückfahrt direkt zum Flughafen in Prag. Rückflug nach Hause nicht vor 17 Uhr möglich.
F

F=Frühstück, M=Mittag, A=Abendessen

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

1. Tag Prag - Hradschin
6. Tag Krumau - Schloss Cesky Krumlov
8. Tag Budweis - Rathaus von Budweis
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Brünn
Krumau
Telc
Budweis
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Tschechische Republik (CZ)
Tschechische Republik
Die Tschechische Republik gilt seit jeher eher als ein Mekka für Kultur- und Geschichtsinteressierte, dies trifft zwar auch zu, tatsächlich aber bedient unser Nachbarland im Osten weit mehr Interessen und Ansprüche. So wissen die Tschechen selbst ihr Land schon immer vor allem wegen der atemberaubenden Natur zu schätzen. So kommen nicht nur Städtereisende hier voll auf ihre Kosten sondern auch Naturfreunde und Aktivurlauber, denn von Radfahren über Wandern bis hin zu diversen Wassersportarten wird in Tschechien alles angeboten. Ideal ist natürlich die Kombination, so befinden sich viele sehenswerte und historisch bedeutende Bauwerke wie Burgen, Schlösser und Kirchen zumeist in einer imposanten Naturkulisse. Dadurch lässt sich ein erholsamer Spaziergang oder eine herrliche Wanderung oft mit der Besichtigung eines kulturellen Schatzes verbinden.
In punkto kultureller und historischer Sehenswürdigkeiten stellt die tschechische Hauptstadt Prag natürlich alle anderen Attraktionen des Landes in den Schatten. Hier gilt es den Altstädter Ring mit der Teynkirche, dem Rathaus und der Nikolauskirche sowie die zahlreichen Brücken und Museen, die Prager Burg, den Veitsdom, den Pulverturm und das Ständethaeter zu besuchen.  Die reiche Geschichte und Kultur der sogenannten „Goldenen Stadt“ machte Prag das gesamte 20. Jahrhundert hindurch zu einer der wichtigsten Metropolen Europas. Doch die Hauptstadt ist „nur“ ein weiterer Grund das Land mit seinen drei historischen Landschaften Böhmen, Mären und Tschechisch-Schlesien kennen zu lernen.

beste Reisezeit:
April bis Oktober


Klima:
Es herrscht ein gemäßigtes Klima mit warmen Sommern und kalten Wintern. 


Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/tschechischerepubliksicherheit/210456

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Tschechische Krone (Koruna Ceská) = 100 Heller (Háleru)


Flugdauer:
ca. 1 Stunde und 5 Minuten


Ortszeit:
MEZ 


Gut zu wissen:
Das Wort „Tschechei“ sollte nicht verwendet werden, da es mit der Zeit der nationalsozialistischen Besetzung in Verbindung gebracht wird. Wenn Tschechen bei der ersten Unterhaltung noch etwas zurückhaltend sind, dann liegt das in ihrer anfangs eher reservierten Art, ist der erste Kontakt gemacht und das Eis gebrochen, dann werden die Tschechen auch geselliger und zugänglicher.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.


Beliebte verwandte Reisen:

Strudel, Bier und Adelshäuser
Tschechien/Slowakei/Östeeich/ Ungarn Rundreise
Inklusive Flug
11 Tage Rundreise durch Tschechische Republik
ab 1.995 € pro Person
Böhmens Baukunst, Bier und Berge
9 Tage Rundreise durch Tschechische Republik
ab 1.145 € pro Person
Böhmerwald für Langläufer und Genießer
8 Tage Rundreise durch Tschechische Republik
ab 785 € pro Person
Prag - Gemütlichkeit in der Mitte Europas
5 Tage Rundreise durch Tschechische Republik
ab 965 € pro Person